+ Antworten
Seite 1 von 7 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 153
  1. #1
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Barfussneuling braucht Starthilfe :)

    Ein fröhliches Hallo und schöne Grüsse zum ersten Mai...

    Ich versuche,mich kurz zu fassen...
    Seit zwei Jahren laufe ich,seit zwei Jahren kam ich nicht über mehr als zehn schmerzvolle Kilometer...
    Ich hatte es schon früher geahnt und nun hat es sich immer wieder bestätigt...ich komme mit Schuhen nicht zurecht,hinsichtlich des Laufens.
    Auf dem Mittel-und vorfuss lief ich von Anfang an.
    Nun habe ich immer mal einen Kilometer Asphalt ganz barfuss,oder mit fivefingers-ich habe seit einigen Wochen den Bikila-probiert und es klappt ganz gut.
    Gestern lief ich viereinhalb Kilometer ohne Schmerzen und auch heute meldete sich nachträglich lediglich hier und da an den Innenknöcheln ein i pieksen,in den Waden bemerke ich garnichts.
    Ich mache täglich Kraft-und Barfussübungen seit einigen vielen Wochen.
    Nun möchte ich langsam richtig loslegen und weiß aber nicht recht wie.
    Einige Fragen tun sich auf,worüber das Internet tausende Seiten öffnet,aber einige Erfahrungsmitteilungen wären mir eigentlich lieber.

    1.wie baue ich am besten das Training auf,hinsichtlich Steigerung Kilometer
    2.fivefingers,oder ganz barfuss...Asphalt,oder wechselnder Bodenbelag?
    3.gibt es Technikschwerpunkte,die ich beachten muss?
    Ich laufe derzeit nach Wohlgefühl und relativ langsam.
    4.muss ich,bzw sollte ich spezielle Muskelpartien,ausser Wade und Achillesverse besonders dehnen?

    Ich würde mich sehr freuen,wenn mir jemand ein paar Ratschläge geben könnte.
    Der Weg ist das Ziel

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Beiträge
    272
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    25% des normalen Laufpensums war anfangs für mich ok, jetzt nach 2 Jahren circa bei 60-70% (aber muß auch nicht immer).

    Untergründe können ne Menge ausmachen, am härtesten Pflaster dann Asphalt, Erde.

    Wenn du ganz barfuß läufst ist Erde, bzw. Gras am gefährlichsten, wegen Scherben. Das einzige Mal, als ich mir eine einfing war auf Gras, sind mitunter nicht zu sehen.

    Bei hohen Temperaturen auf Asphalt : bei mir ab ~25% wenn der Tag über schön aufheizte, kann es schnell Brandblasen geben.

    Blutblasen sind normal, gibt eine längere Phase in der sie verstärkt auftreten, ~2-3 Monate, dann nicht mehr.

    Asphalt ist am tückischsten; recht frischer ist angfenehm, weicher als Pflaster und überschaubarer als Gras, aber alter Asphalt, Nagelbretter, können die Hölle sein, wenn es dann keine Ausweichstrecke gibt.

    Technik wüßt ich nichts, außer "numb feet are dumb feet"; kann sein, daß bei kälteren Graden die Füße taub werden, ist mitunter praktisch, wenn man seine km abreißen will, aber beim auftauen schmerzt´s.

    Ansonsten ist es kein großes Ding, einfach ausziehen und schauen wieviel geht.

    Das schwierigste sind für mich oft die Leute, für die es ungewohnt ist, hab schon viele unangenehme Situationen dabei erlebt, aber das ist vielleicht auch bei jedem unterschiedlich.

  3. #3
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Aden,
    Vielen Dank für deine Antwort..
    Einfach Schuhe aus und gucken was geht?
    Ist es wirklich so einfach?
    Das wäre ja total toll....
    Wenn ich zuletzt zehn Kilometer nicht ohne später auftretende Schmerzen gelaufen bin und sollte jetzt nur 25% davon anstreben....-das ist ja nicht so doll...wie steigere ich denn am besten?wöchentlich?monatlich?


    Was denn für Situationen?
    Der Weg ist das Ziel

  4. #4
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.258
    'Gefällt mir' gegeben
    339
    'Gefällt mir' erhalten
    4.153

    Standard

    Mir ist nicht so ganz klar, wieso du meinst, barfuß besser als mit Schuhen klar zu kommen. Zum einen schreibst du, dass du barfuß 1- 4 km (mit leichten Problemen) schaffst, und dass du in Bikilas laufen kannst (auch nur 4 km?). Zum anderen schreibst du, dass du mit Schuhen nicht mehr als 10 km laufen kannst.

    Ja, was denn nu? 10 km sind doch mehr als 4 km, und selbst nach den 4 km hattest du ein "Pieksen". Außerdem sind die Bikilas auch Schuhe, nur halt flach und relativ wenig gedämpft.

    Ansonsten fragst du nach dem Einstieg, aber der ergibt sich doch aus deinen Schmerzen, die man von weitem schlecht beurteilen und schon mal gar nicht voraussagen kann. Wenn du 4 km nicht ohne Folgeschmerzen laufen kannst, würde ich mich erstmal auf 2 - 3 km, 3 - 4 pro Woche, beschränken. Wenn das dann (meinetwegen abwechselnd barfuß und in Bikilas) zwei Wochen lang klappt, geh auf 5 - 8 km, je nach Wagemut. Etc.

    Für Dehnen und Krafttraining gilt ähnliches. Da ich deine Defizite nicht kenne, kann ich da auch nichts empfehlen.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  5. #5
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    In Schuhen schaffe ich keinen angenehmen Vorfusslauf.
    Da kann die Sprengung noch so gering sein.
    Ich habe alles durchprobiert,weil ich dachte'ohne Schuhe ..in der heutigen Zeit ..nachdem man sein ganzes Leben fast durchgehend welche trug?das geht doch nicht...'
    Schuhe mit Stützen und ohne,Nike frees,Newtons,Neutralschuhe...Sporteinla gen,orthopädische Einlagen,sensomotorische Einlagen...dabei laufe ich erst seit zwei Jahren.
    Ziehe ich die Schuhe aus,fühle ich mich großartig wenngleich ich,da ich es nicht gewohnt bin nur wenige Kilometer schaffe.
    Laufe ich mit Schuhen,fühlt sich für mich alles unnatürlich an,schaffe aber natürlich mehr Kilometer.
    Ich habe von Anfang an in keine eigene Technik gefunden,kein Takt,kein richtiges Wohlgefühl.
    Daher wollte ich nun diesen Weg für mich probieren.
    Ich empfinde den Bikila schon als erhebliche Veränderung zu dem Cloudsurfer,den ich die Wochen davor lief.

    Ich fange ja gerade erst wieder neu von vorne an.

    Meine Fussgelenke erscheinen mir trotz Übung noch etwas kraftlos.
    Mein linker Unterschenkel hat deutlich weniger Muskulatur als der rechte.
    Das ist das,was ich weiß...

    Hätte gedacht,man sollte bestimmte Bereiche noch mehr dehnen..zum Beispiel GrossZehenstrecker...(So hiess der glaub ich . )
    Der Weg ist das Ziel

  6. #6
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Hinterherhinkerin Beitrag anzeigen
    In Schuhen schaffe ich keinen angenehmen Vorfusslauf.
    Wenn das jetzt die Antwort auf die Frage von D-Bus sein sollte: Steht irgendwo geschrieben, daß man Vorfußlauf praktizieren muß?

    Ziehe ich die Schuhe aus,fühle ich mich großartig wenngleich ich,da ich es nicht gewohnt bin nur wenige Kilometer schaffe.
    Nach einer halben Flasche Wein fühle ich mich auch immer großartig, wenngleich ich dann nicht mehr Auto fahren kann.

    Überleg doch einfach erstmal, woran es eigentlich liegt, daß Dein subjektives Gefühl Deinen objektiven Möglichkeiten so kraß widerspricht. Wenn Du diese Merkwürdigkeit geklärt hast, hilft Dir das sicher ein ganzes Stück weiter.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Beiträge
    272
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bei mir waren 25% 20km pro Woche, im dritten Monat gesteigert auf 30km, im 4ten 40, davon kann ich sagen, daß kann möglich sein ohne große Schwierigkeiten.
    Zuletzt überarbeitet von Aden (02.05.2014 um 06:59 Uhr)

  8. #8
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Aden Beitrag anzeigen
    Bei mir waren 25% 20km pro Woche, im dritten Monat gesteigert auf 30km, im 4ten 40, davon kann ich sagen, daß kann möglich sein ohne große Schwierigkeiten.
    Erstaunlich, daß diejenigen, die am meisten dazu neigen, von sich auf andere zu schließen, im allgemeinen zugleich am resistentesten gegen Misanthropie sind. An so etwas wie realistischer Selbsteinschätzung kann das ja eigentlich nicht liegen.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Beiträge
    272
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Du zitierst mich zwar, aber ich kapier nicht, ob du irgendwas von mir willst. Wenn ja, frag.

  10. #10
    Avatar von Rimaro
    Im Forum dabei seit
    02.09.2011
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    129
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Kennst du "Barefoot running step by step" von Ken Bob Saxton? Da hat es kleine Trainingspläne für Einsteiger und viele gute Technik-Tipps. Das könnte sich für dich lohnen. Grundsätzlich solltest du zu Beginn sehr vorsichtig steigern (die 10%-Regel kennst du?) und eher ganz barfuß als mit Bikilas, zumindest überwiegend. Erstens verhindern dann deine Fußsohlen, dass du mehr läufst, als deinen Sehnen gut tut, und zweitens verändert selbst ein Bikila deinen Fußaufsatz.
    Am einfachsten lernst du auf Asphalt. Fühlst du dich "abenteuerlustig", wag dich auf Waldboden, das kann schon eine rechte Herausforderung sein. Gras etc fühlt sich gemütlich an, aber du lernst nicht viel dabei.
    Technik- Eckpunkte: Achtung, es ist kein echter "Vorfußlauf"! Du landest gefühlt eher auf dem ganzen Fuß, der bereits in der Rückbewegung ist. Ballen (erst außen) kommt nur minimal vor dem Rest des Fußes auf. Knie beugen! Immer unter dem Körperschwerpunkt landen, nie davor. Hohe Schrittfrequenz, kleine Schritte zu Anfang.

    "nach Wohlgefühl und sehr langsam" ist ein guter Anfang!

  11. #11
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Aden,Rimaro..ich danke euch sehr für eure Beiträge.
    Ich bin für jeden Ratschlag sehr dankbar...

    Die 10% Regel kenne ich leider nicht..das Buch werde ich mir auf jeden Fall bestellen,bin da wie es oben schon heisst absoluter Neuling,spüre jedoch deutlichst,den richtigen Weg für mich gewählt zu haben.
    Gehen ist eine Sache,in Schuhen laufen fühlte sich aber für mich nicht natürlich an.

    Ich werde deinen Tipp beherzigen und zukünftig versuchen,wieder vermehrt ganz barfuss zu sein.
    Gibt es noch ganz spezielle Übungen,wie ich meine Fussgelenke kräftigen kann?
    Ich mache seit Monaten Treppenübungen,Übungen auf Balancepad,Therapiekreisel,Fussgymnastik ,Zehenkrallen usw
    In meiner Freizeit trage ich ausschließlich die Bikilas,bestelle mir noch Huaraches,bzw mache mir welche.

    Gibt es das Buch auch auf deutsch?
    Zuletzt überarbeitet von Hinterherhinkerin (02.05.2014 um 12:59 Uhr)
    Der Weg ist das Ziel

  12. #12
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Hinterherhinkerin Beitrag anzeigen
    In meiner Freizeit trage ich ausschließlich die Bikilas,bestelle mir noch Huaraches,bzw mache mir welche.
    Wozu denn dieser materielle und finanzielle Aufwand? Bei Arbeit und Freizeit trage ich gar keine Schuhe. Höchstens zum Einkaufen, bei Veranstaltungen außer Haus (Kino, Essengehen, Kirche usw.) und - honi soit qui mal y pense! - zum Training ziehe ich überhaupt welche an.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  13. #13
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Idee

    Ich möchte sie bei Veranstaltungen,zum einkaufen und in der Kirche tragen...weisst Bescheid?!
    Der Weg ist das Ziel

  14. #14
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.504
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Hallo Hinterherhinkerin,

    noch ein (deutschsprachiger) Literaturtipp: Laufen? Aber natürlich! - Katja Kulin
    Das kann ich sehr empfehlen.

    Und wenn Du Kontakt zu erfahrenen Barfußläufern - ohne das hier übliche Grundrauschen - suchst:
    Deutschland-Germany | Barefoot Runners Society

    Viel Erfolg!

    Martin
    Die Laufschule Marburg
    Twitter
    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  15. #15
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Martin,
    Ich hatte gehofft,von dir zu lesen..bin ja nun etwas länger im Forum und habe deine Beiträge immer gern gelesen.
    Sie haben mich letzten Endes auch ermutigt,trotz leichter fehlstellungen den Schritt ohne Schuhe zu wagen.

    Das Buch habe ich bereits und finde es sehr,sehr gut.
    Habe es bereits zu dreiviertel durch.
    Am besten gefallen mir die Seiten,auf denen die Erfahrungen beschrieben werden...

    Deinem Link folge ich umgehend...vielen lieben Dank!
    Der Weg ist das Ziel

  16. #16
    Avatar von Murks
    Im Forum dabei seit
    07.02.2013
    Beiträge
    692
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Und wenn Du Kontakt zu erfahrenen Barfußläufern - ohne das hier übliche Grundrauschen - suchst:
    Was ist denn so schlimm daran, wenn in einem Forum andere Teilnehmer auf eventuelle Missverständnisse etc. hinweisen? Schon gar nicht kann ich verstehen, warum man das als offensichtlich störendes „Grundrauschen“ abtun muss.


    Vielleicht noch eine kurze Erläuterung dazu: Ich laufe seit über zwanzig Jahren. In der Zeit habe ich ein paar Leute kennen gelernt, die ebenfalls laufen. Noch nie habe ich von jemandem gehört, er könne mit Schuhen nicht laufen. (Überhaupt, so ist es jedenfalls in meinem Umkreis, spielen Themen wie Laufschuhe und deren vermeintlich übermäßige Auswirkungen auf den Körper nicht annähernd eine so große Rolle wie hier im Forum.) Die Angaben der Fragestellerin verwundern mich daher ein wenig.


    Eins sollte ohnehin klar sein: Von mir aus kann jeder barfuß laufen, wenn er das will, aber wenn jemand (z. B. nach ausgiebiger Lektüre des Forums und diverser Bücher) meint, unbedingt aus einer Motivation heraus, die ich zweifelhaft finde, meint, barfuß laufen zu müssen, und darüber hinaus nach eigener Schilderung nicht sonderlich gut damit zurecht kommt, wird wohl ein entsprechender Hinweis erlaubt sein.


    Gruß
    Markus

  17. #17
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.258
    'Gefällt mir' gegeben
    339
    'Gefällt mir' erhalten
    4.153

    Standard

    Zitat Zitat von Hinterherhinkerin Beitrag anzeigen
    Sie haben mich letzten Endes auch ermutigt,trotz leichter fehlstellungen den Schritt ohne Schuhe zu wagen.
    Dein Ausprobieren finde ich gut! Aber deinen Optimismus kann ich nicht teilen.

    Ansonsten war Agha zwar überraschenderweise nicht nett, aber m. E. durchaus hilfreich:

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Überleg doch einfach erstmal, woran es eigentlich liegt, daß Dein subjektives Gefühl Deinen objektiven Möglichkeiten so kraß widerspricht. Wenn Du diese Merkwürdigkeit geklärt hast, hilft Dir das sicher ein ganzes Stück weiter.
    Aufgrund deiner Schilderungen würde ich vermuten, dass du mit ganz normalen, neutralen und eher wenig gedämpften Laufschuhen (Brooks Drift, Saucony Type A, usw.) am besten klar kommst. Man wird sehen.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  18. #18
    one way or another Avatar von sonrisa
    Im Forum dabei seit
    27.09.2008
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    918
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich würde mich beim Einstieg in den Barfußlauf gar nicht mit dem Stil beschäftigen. Ich laufe manchmal zur Entspannung auf der Wiese barfuß und das Laufempfinden und -verhalten, also das was mein Apparat da macht, ist so anderes, dass ich schon alleine mit einem Tempo ausreichend beschäftigt bin, das noch mit Laufen und nicht Gehen zu tun hat. Liegt zwar auch am unebenen Boden, aber dennoch würde ich es für übertrieben halten, beim Umstieg auf barfuß mich gleich mit dem Stil zu beschäftigen. Das fokussiert einen doch komplett anders als wenn man erst einmal versucht überhaupt Kurs und Stabilität zu halten.

    Was auch nicht verkehrt ist, zu Hause barfuß laufen und dabei auch die Fußmuskulatur trainieren. Mir hilft das sehr zur Prävention von Verletzungen, vermute ich zumindest, denn ich hab bislang keine.
    »Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.« / Eckhard Dagge

  19. #19
    Avatar von Rimaro
    Im Forum dabei seit
    02.09.2011
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    129
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Hinterherhinkerin Beitrag anzeigen
    Die 10% Regel kenne ich leider nicht..
    Bedeutet, du solltest dein Wochenpensum von Woche zu Woche nicht mehr als 10% steigern - und auch das nur vorausgesetzt du hast es gut vertragen. Jede vierte Woche reduziertes Pensum zur Erholung. Das gilt für's Laufen mit und ohne Schuhe.

    Zitat Zitat von Hinterherhinkerin Beitrag anzeigen
    Gibt es noch ganz spezielle Übungen,wie ich meine Fussgelenke kräftigen kann?
    Laufen! Deine bisherigen Vorbereitungen sind vorbildlich und sicher ausreichend!

    Zitat Zitat von Hinterherhinkerin Beitrag anzeigen
    Gibt es das Buch auch auf deutsch?
    Leider nicht, aber das Buch ist nicht kompliziert zu verstehen. Mein eingerostetes Schulenglisch hat völlig ausgereicht.

    LG und viel Spaß!

  20. #20
    Avatar von Hinterherhinkerin
    Im Forum dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich komme super barfuß zurecht,aber habe gerade erst angefangen,daher schaffe ich noch nicht viele Kilometer.
    Ich glaube,es gibt zwei Möglichkeiten.Entweder zieht man mal die Schuhe aus und läuft ohne und findet es total toll und man will mehr.Oder man empfindet es nicht und lässt es.
    In meinem Fall möchte ich es und wollte Ratschläge diesbezüglich.
    Ein paar hilfreiche Antworten habe ich ja erhalten und bedanke mich..
    Der Weg ist das Ziel

  21. #21
    one way or another Avatar von sonrisa
    Im Forum dabei seit
    27.09.2008
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    918
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der Laufsport war und ist immer bestimmten Moden ausgesetzt. Vor diesem Hintergrund sind dann auch viele Aussagen zu verstehen. Manche befremden zunächst, werden aber plausibel vor dem jeweils bestimmenden Hintergrund. Das ist, wenn man die User hier noch nicht so einschätzen kann, wohl nicht leicht zu sortieren. Es gibt aber auch einigen Konsens, nur muss man den, wenn man denn möchte, immer auch erst für sich erschließen und bewerten. Wenn dir ein wettbewerbsorientierter Läufer etwas postet, ist das eben immer etwas anderes als von einem Genussläufer. Schlicht darum, weil Wettbewerbsläufer mit anderen Belastungen zu tun bekommen, als Genussläufer. Es macht darum durchaus Sinn, genau hinzulesen, wer was vor welchem Hintergrund schreibt. Manchmal bekommt man dabei durchaus sehr hilfreiche Antworten, obwohl sie nicht immer so klingen. Einfach drum, weil bestimmte Läufer hier sehr viel Erfahrung mitbringen. Drum möchte ich dazu anregen, auch ein bisschen zu schauen, wer was schreibt und wie gewichtet. Dann ist es durchaus spannend, Einschätzungen wie von D-Bus und Gueng auch gegenüberzustellen, das schließt sich meiner Meinung viel weniger aus, als es manchmal scheint.
    »Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.« / Eckhard Dagge

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Beiträge
    272
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Übrigens, es gibt keineswegs häßliche Füße vom b.-laufen (natürlich nicht in einer Blasenphase), eher das Gegenteil, nach einiger Zeit werden sie sehr glatt und weich.

    Eine unangenehme Situation die immer wieder vorkommt ist, wenn ich neben einer befahrenen Straße laufe und Autos langsam im Lauftempo auf meiner Höhe mit runtergekurbeltem Fenster mitfahren und glotzen.
    Gibt Leute die können das ignorieren oder mögen es, ich krieg immer einen Hals dabei und je nachdem was für Fahrer es sind kann es schlimmer werden.

    Aber kommt nicht allzu oft vor.

  23. #23
    Was kostet ein Pfund von ihren besten Schuhen?
    Im Forum dabei seit
    05.05.2012
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Mir ist nicht so ganz klar, wieso du meinst, barfuß besser als mit Schuhen klar zu kommen. Zum einen schreibst du, dass du barfuß 1- 4 km (mit leichten Problemen) schaffst, und dass du in Bikilas laufen kannst (auch nur 4 km?). Zum anderen schreibst du, dass du mit Schuhen nicht mehr als 10 km laufen kannst.

    Ja, was denn nu? 10 km sind doch mehr als 4 km, und selbst nach den 4 km hattest du ein "Pieksen". Außerdem sind die Bikilas auch Schuhe, nur halt flach und relativ wenig gedämpft.
    Es ist fast so als gäbe es einen Unterschied zwischen gedämpften Schuhen und barfuß und die meisten Leute können in Schuhen weiter laufen, insbesondere wenn sie gerade mit dem Laufen anfangen. Anwesende natürlich ausgeschlossen, man läuft hier ja gerne mal barfuß und kann dass auch ohne Training 10km mit der Ferse auf dem Asphalt, nur halt nicht regelmäßig und eigentlich doch lieber in Schuhen. Wie entstehen nochmal Belastungsbrüche?

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Wenn das jetzt die Antwort auf die Frage von D-Bus sein sollte: Steht irgendwo geschrieben, daß man Vorfußlauf praktizieren muß?
    Steht denn irgendwo geschrieben, dass man Vorfußlauf nicht praktizieren darf? Ach so stimmt, kriegt man ja Wadenmuskelkater von und das ist bei neuen, ungewohnten Belastungen nicht, was man von der menschlichen Muskulatur erwarten würde.

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Nach einer halben Flasche Wein fühle ich mich auch immer großartig, wenngleich ich dann nicht mehr Auto fahren kann.

    Überleg doch einfach erstmal, woran es eigentlich liegt, daß Dein subjektives Gefühl Deinen objektiven Möglichkeiten so kraß widerspricht. Wenn Du diese Merkwürdigkeit geklärt hast, hilft Dir das sicher ein ganzes Stück weiter.
    Wir reden hier von mehreren Kilometern als "objektive Möglichkeiten", die einzigen Leute die meinen, dass man gleich soviel barfuß rennen können sollen muss sind die Spezialexperten hier im Forum die sowas problemlos machen aber logischerweise regelmäßig lieber in Schuhen unterwegs sind.

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Erstaunlich, daß diejenigen, die am meisten dazu neigen, von sich auf andere zu schließen, im allgemeinen zugleich am resistentesten gegen Misanthropie sind. An so etwas wie realistischer Selbsteinschätzung kann das ja eigentlich nicht liegen.
    Wieso schwafelst du eigentlich immer so hochgestochen, immerhin hat es vor einer Weile deine kognitiven Möglichkeiten massiv überfordert, die simple deutsche Wortfolge "soweit wie möglich wie" zu verarbeiten?

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Wozu denn dieser materielle und finanzielle Aufwand? Bei Arbeit und Freizeit trage ich gar keine Schuhe. Höchstens zum Einkaufen, bei Veranstaltungen außer Haus (Kino, Essengehen, Kirche usw.) und - honi soit qui mal y pense! - zum Training ziehe ich überhaupt welche an.
    Also zu Hause keine Schuhe an. Revolutionäres Konzept.

    Zitat Zitat von Murks Beitrag anzeigen
    Ich laufe seit über zwanzig Jahren. In der Zeit habe ich ein paar Leute kennen gelernt, die ebenfalls laufen. Noch nie habe ich von jemandem gehört, er könne mit Schuhen nicht laufen. (Überhaupt, so ist es jedenfalls in meinem Umkreis, spielen Themen wie Laufschuhe und deren vermeintlich übermäßige Auswirkungen auf den Körper nicht annähernd eine so große Rolle wie hier im Forum.)
    Es ist fast so als würden sich Leute, die Fragen zu Schuhen oder Probleme die mit dem Laufen zusammenhängen haben, in einem Laufsportforum im Internet informieren wollen. Und wenn es dann einen Unterbereich fürs Barfußlaufen gibt könnte es ja sogar vorkommen, dass da ab und zu mal jemand reinschaut, dem es in Schuhen so viel Probleme bereitet dass er/sie sich für Alternativen interessiert. Wäre es nicht sogar möglich, dass man beim Laufen andere Läufer trifft? Also Leute die Laufen und nicht wegen Beschwerden mit dem Laufen aufgehört haben? Alles nur wilde Vermutungen....

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ansonsten war Agha zwar überraschenderweise nicht nett, aber m. E. durchaus hilfreich:
    Überraschenderweise? Ernsthaft?

  24. #24
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    10.258
    'Gefällt mir' gegeben
    339
    'Gefällt mir' erhalten
    4.153

    Standard

    Zitat Zitat von dasjanix Beitrag anzeigen
    Es ist fast so als gäbe es einen Unterschied zwischen gedämpften Schuhen und barfuß und die meisten Leute können in Schuhen weiter laufen, insbesondere wenn sie gerade mit dem Laufen anfangen.
    Sage ich ja. Daher auch meine Verwunderung.

    Zitat Zitat von dasjanix Beitrag anzeigen
    Anwesende natürlich ausgeschlossen, man läuft hier ja gerne mal barfuß und kann dass auch ohne Training 10km mit der Ferse auf dem Asphalt, nur halt nicht regelmäßig und eigentlich doch lieber in Schuhen. Wie entstehen nochmal Belastungsbrüche?
    K. A. Hab noch keinen gehabt. Laufen in Vibrams? Da war doch was...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  25. #25
    Avatar von Murks
    Im Forum dabei seit
    07.02.2013
    Beiträge
    692
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Zitat Zitat von dasjanix Beitrag anzeigen
    Es ist fast so als würden sich Leute, die Fragen zu Schuhen oder Probleme die mit dem Laufen zusammenhängen haben, in einem Laufsportforum im Internet informieren wollen.
    Kann sein. Aber warum kann man dann nur Ratschläge akzeptieren, die die eigenen Überzeugungen stützen? Ist aber auch egal.



    Gruß
    Markus

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anfanger braucht hilfe
    Von Demonrunner im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.03.2014, 10:59
  2. Starthilfe
    Von Gainestown im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 14:14
  3. Wiedereinsteiger braucht Starttipps
    Von Snail Pace im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 14:17
  4. 25jähriger Student braucht starthilfe
    Von LaufPod im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 15:01
  5. Was braucht der Triathlet???
    Von Gonzo69 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 19:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •