+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    10.08.2014
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Adduktorenprobleme seit über 2 Monaten! Keine Besserung

    Hallo Community :-)


    Ich habe folgendes Problem:


    Ich habe jetzt seit über zwei Monaten schmerzen beim laufen/Sport im linken Oberschenkel. Am Anfang war es nur ein leichtes ziehen auf der Hinterseite des Oberschenkels. Hab ich zunächst als keine große Sache angesehen, zwickt halt schonmal. Hab dann aber mal ein paar Tage eine Sportpause eingelegt. Als es danach nicht besser geworden ist hab ich gleich einen Termin beim Orthopäden/Sportmediziner gemacht. Die Ärztin diagnostizierte schnell eine Adduktorenzerrung. Nachdem sie ein Ultraschall gemacht hat und ein bisschen rumgedrückt hat. Ich solle doch 3 Wochen kein Sport machen und mich täglich abwechselnd mit Diclofenac und Pferdesalbe einreiben. Zusätzlich eine Ultraschalltherapie. Hab mich an alles gehalten nur besser wurde es nicht. Hatte immer mehr auch ohne Sport ein "ziehen" und ein leichtes schmerzhaftes Gefühl im Oberschenkel. Das ist auch mittlerweile rund um die Uhr so. Da es eher schlimmer geworden ist war ich letzte Woche wieder beim Arzt. (Wäre auch zwei Wochen früher gegangen aber der Arzt und ich waren im Urlaub). Der Arzt hat mich nach ganz kurzem Gespräch und ohne weitere Untersuchung weiter zum MRT geschickt. Seine Begründung war das es sich auch ein Knochensplitter oder Ähnliches sein kann. Gespräch hat vielleicht eine Minute gedauert, wenn überhaupt. Ich war recht enttäuscht von dem Termin. Wenn ich den Befund habe soll ich wieder kommen. MRT Termine gab es eigentlich erst in knapp 3 Monaten. Nachdem ich bei über 20 Radiologen angerufen habe, habe ich zwei in knapp 3 Wochen bekommen. Bis ich dann wieder beim Orthopäden war sind bereits drei Monate um. Wer weiß was dann noch kommt an Behandlung bzw. Zeit ohne Sport.
    Problem: Die Verletzung kommt zu nem blödem Zeitpunkt weil ich im April/Mai nächsten Jahres dir sportpraktische abiprüfung im Sport LK habe und ich mich eigentlich schon vorbereiten müsste. Meine Ziel über 5km (18:15, wäre 1+) ist jetzt schon fast nicht mehr drin. Letzte 5km Zeit war 20:06 Anfang Juni. Werde erstmal lange brauchen um die wieder zu erreichen, wenn ich dann wieder Sport machen kann irgendwann ..


    Wie soll ich mich weiter verhalten? Soll ich mir schonmal einen Termin bei einem anderem Orthopäden holen, um eine zweite Meinung zu bekommen? Hatte schonmal wer Probleme mit seinen adukktoren?




    Bin bin über jede Hilfe oder Meinung sehr dankbar!

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    26.06.2012
    Beiträge
    162
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hatte das selbe Problem wie du und mit leichten Schmerzen weiter trainiert. Bis ich dann morgens Schwierigkeiten beim Aufstehen und Gehen hatte. Die Folge war, dass ich erstmal drei Monate komplett pausieren musste und weitere drei Monate nur sehr locker laufen konnte. Das ist die, meiner Meinung nach vollkommen gerechte, Strafe dafür, dass man unter Schmerzen an den Adduktoren weiterläuft. Wer so blöd ist, der hat es eben nicht anders verdient und muss es auf die harte Tour lernen

    An deiner Stelle würde ich erst Mal vollständig pausieren und gar nichts Belastendes mit den Beinen machen. Kleiner Tipp: Nur weil man nach einem Monat beim Laufen keine Schmerzen mehr hat heißt das nicht, dass das eine Stunde nach dem Laufen noch immer so ist. Als Ersatz habe ich mit Radfahren begonnen, da hatte ich gar keine Probleme.

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.434
    'Gefällt mir' gegeben
    1.069
    'Gefällt mir' erhalten
    2.950

    Standard

    Zerrung? Die wäre mit Sicherheit schon ausgeheilt und durch Ruhe nicht schlimmer geworden. Meine Erfahrung und anderer ist die, dass eine Zerrung plötzlich auftritt und der Schmerz ist dann sofort da und stark und an Laufen ist nicht mehr zu denken. Die schleicht sich nicht an. Knochenschplitter? Ich will ja nix gegen deinen Arzt sagen, aber woher soll der denn kommen???

    Was mir aber zu deinem Beschwerdebild einfällt ist, dass du möglicherweise eine Muskelverhärtung oder einen Triggerpunkt hast. Beide Sachen sind sehr ähnlich und kommen gefühlt in der Tat schleichend und sind so einfach nicht mehr weg zu bekommen. Mein Rat ist, dass du einfach mal zu einem Physiotherapeuten gehst. Zur Not auf eigene Rechnung, so teuer ist das nun auch nicht, und der hat dann viel mehr Zeit dich und deinen Muskel ausgiebig zu untersuchen und zu betasten.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    10.08.2014
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Euphoriewelle Beitrag anzeigen
    Ich hatte das selbe Problem wie du und mit leichten Schmerzen weiter trainiert. Bis ich dann morgens Schwierigkeiten beim Aufstehen und Gehen hatte. Die Folge war, dass ich erstmal drei Monate komplett pausieren musste und weitere drei Monate nur sehr locker laufen konnte. Das ist die, meiner Meinung nach vollkommen gerechte, Strafe dafür, dass man unter Schmerzen an den Adduktoren weiterläuft. Wer so blöd ist, der hat es eben nicht anders verdient und muss es auf die harte Tour lernen

    An deiner Stelle würde ich erst Mal vollständig pausieren und gar nichts Belastendes mit den Beinen machen. Kleiner Tipp: Nur weil man nach einem Monat beim Laufen keine Schmerzen mehr hat heißt das nicht, dass das eine Stunde nach dem Laufen noch immer so ist. Als Ersatz habe ich mit Radfahren begonnen, da hatte ich gar keine Probleme.
    Danke! Werde dann wohl erst mal weiter nichts machen! Mein Alltag ist so Gott sei dank noch nicht eingeschränkt durch irgendwelche schlimmeren schmerzen. Ohne Sport ist auch schon schlimm genug.
    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Zerrung? Die wäre mit Sicherheit schon ausgeheilt und durch Ruhe nicht schlimmer geworden. Meine Erfahrung und anderer ist die, dass eine Zerrung plötzlich auftritt und der Schmerz ist dann sofort da und stark und an Laufen ist nicht mehr zu denken. Die schleicht sich nicht an. Knochenschplitter? Ich will ja nix gegen deinen Arzt sagen, aber woher soll der denn kommen???

    Was mir aber zu deinem Beschwerdebild einfällt ist, dass du möglicherweise eine Muskelverhärtung oder einen Triggerpunkt hast. Beide Sachen sind sehr ähnlich und kommen gefühlt in der Tat schleichend und sind so einfach nicht mehr weg zu bekommen. Mein Rat ist, dass du einfach mal zu einem Physiotherapeuten gehst. Zur Not auf eigene Rechnung, so teuer ist das nun auch nicht, und der hat dann viel mehr Zeit dich und deinen Muskel ausgiebig zu untersuchen und zu betasten.

    Gruss Tommi
    Danke! Also was ich bis jetzt gehört habe ist das Zerrungen an den adduktoren schon etwas langwieriger sind.
    Das mit dem Knochenschaden kann ich mir ebenfalls nicht erklären. Eh ich den Arzt überhaupt fragen konnte war er auch schon wieder weg ..
    Wäre durchaus sinnvoll sich einen anderen Arzt zu suchen, um zumindest mal eine Meinung von dem einzuholen? Wäre dann nämlich sinnvoll den Termin jetzt zu machen weil ich ja jetzt sowieso warten muss.

    Den Rat eines Physiotherapeuten hinzu zu ziehen werde ich auch mal überdenken, danke!


    Wie sieht das eigentlich mit dem Leistungsverlust aus? Wie lange braucht man um den alten Leistungsstand wieder zu erreichen?

  5. #5
    Läufer laufen
    Im Forum dabei seit
    08.11.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    412
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hatte vergangenen Herbst ein Adduktorenproblem.
    Auf Empfehlung meiner Trainerin bin ich zu einem Physiotherapeuten gegangen. Jede Woche eine 1 - stündige Behandlung, 8 mal, in der Zeit konnte ich fast voll weitertrainieren!

    Mich sieht bei solchen Beschwerden kein Arzt mehr....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hüftprobleme seit über 2 Monaten ...
    Von lousalome im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 20:19
  2. achillessehnenentzündung seit 3 Monaten
    Von StefanC. im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 19:22
  3. Überlastetes Knie, seit 3 Monaten kaum Besserung
    Von Feomatar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 23:24
  4. Schon 30 km mit neuem Schuh und keine Besserung...
    Von wiedereinsteiger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 15:04
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •