+ Antworten
Seite 3 von 301 ErsteErste 1234561353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 7510
  1. #51

    Im Forum dabei seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1.498
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    239

    Standard

    @möchtegern

    gemessen an Umfang und Leistungsniveau finde ich nicht das Du zuviel Tempo machst. Nur die erste Woche der vergangen Trainings mit Greiftreppe, 6x1km und TDL in einer Woche erschien mir Hart.

    Zur den geplanten Trainings: Warum die 1000er nur in 3:40? Gingen doch schon in 3:30, oder gestaltest Du die Pausen wesentlich kürzer? Was ist genau das Ziel der 8 x 300m so kurz vor dem HM?

  2. #52
    Avatar von möchtegern
    Im Forum dabei seit
    26.07.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    54
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo bme,

    die 1000er kann ich schon in 3:30 machen, das ist jetzt wegen des Wettkampfes, um das RT Tempo nochmal zu üben. Könnte auch 3-4x 2000er in 3:40 machen, aber das ist dann doch ein bischen viel vor dem 10er.
    Die 300er um nicht so lange Dauerbelatung zu haben und für die Spritzigkeit. Aber da könnte ich auch 5x1000 in HMRT.

  3. #53
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von möchtegern Beitrag anzeigen
    Und so ist mein Plan für die nächsten drei Wochen:

    Fr 13km Wettkampf aus dem Training
    Der hier würde mir ein wenig das Konzept durcheinanderbringen. Für einen Zielwettkampf über 10 km Ende kommender Woche würde ich in dieser Woche nochmal 4x2k 10k-Tempo mit 2:00-2:30 Pause, anschließend ggf. noch ein paar 200er veranstalten. Aber jeder Jeck ist anders.


    Sa 8km
    So 20km 5:00
    Mo
    Di 6x1000 in 3:40
    Mi 10km
    Direkt nach dem WK oder der sonstigen Qualitätseinheit würde ich ruhig mehr als 8 km machen. Vielleicht wären ja 20 machbar. Dann wäre ein Tag mehr Puffer vor den Intervallen.

    Falls es beim Plan bleibt, könnte man die Intervalle ggf. auch auf Mittwoch verschieben. Auf jeden Fall wären mir in der WK-Woche 6x1k zu viel. Ich habe das ja gerade letzte Woche ähnlich gemacht, einfach mal um zu sehen, was dabei rumkommt (s.o. in diesem Thread). Das Ergebnis war ganz passabel, aber wenn es mir um eine Bestzeit gegangen wäre, hätte ich mir eher sowas wie 3-4x1,6k 10k-Tempo angetan.

    Fr 8km 3Steigerungen
    Schau mal, wie es Dir an dem Tag geht. 4 km reichen eigentlich völlig aus. Viel wichtiger finde ich die Steigerungen.

    Mi 8x300 in 54
    In dieser Woche würde ich 3, eher 4 Tage vor dem WK nochmal etwas Schwellentempo machen. Z.B. 3x2 km @ 3:50 mit 1:30 Pause oder sowas.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  4. #54

    Im Forum dabei seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1.498
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    239

    Standard

    Wenn in 3:40 würde ich die Pausen kurz halten. Max 2 Minuten.
    Ich weiss nicht wie viel Speed Du gewohnst bist, ich würde die 300m sein lassen. Damit kannst Du keinen Effekt mehr für den HM erzielen, lieber die 5 x 1000m im HMRT. Vor allem hast Du den 10er noch in den Knochen.

  5. #55
    Avatar von möchtegern
    Im Forum dabei seit
    26.07.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    54
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke Euch für die Empfehlungen! Bin jetzt doch beruhigt, daß mein Training ganz ok ist

    Werde ich berücksichtigen. Schreibe dann wie es läuft.

    Gruß, Marc

  6. #56

    Im Forum dabei seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1.498
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    239

    Standard

    Zwecks Wiederbelebung des Thema's poste ich meine zwei letzten Wochen:

    Woche 08.12.14 / 6TE, 107 Wkm (2250Hm)
    Mo: Ruhe
    Di: 19km Ø 4:05 min/km, TWL light 20 x 400m 79.1s, TP 400m 1' 52", bahn
    Mi: 10km Ø 5:16 min/km + 10' Lauf ABC, flach (100Hm)
    Do: 17km Ø 4:13 min/km, flach (100Hm)
    Fr: 14km Ø 4:48 min/km, profiliert (300Hm) + 20' Stabi & Kraft
    Sa: 21km Ø 4:44 min/km, FSP im Berg 7 x 5' @5:30min/km 85Hm [TP 2'], berg (850Hm)
    So: 26km Ø 5:12 min/km, berg (900Hm), 5 Steigerungen + 40' Kraft Rumpf, Beine

    Woche 01.12.14 / 6TE, 104 Wkm (2000Hm)
    Mo: Ruhe
    Di: 17km Ø 4:16 min/km, TWL light 15 x 400m 80.9s, TP 400m 1' 55", flach
    Mi: 12km Ø 4:42 min/km + 20' Lauf ABC
    Do: 17km Ø 4:28 min/km
    Fr: 11km Ø 4:48 min/km, profiliert (250Hm)
    Sa: 21km Ø 4:41 min/km, FSP im Berg 8 x 4' @4:55min/km 53Hm [TP 2'], berg (800Hm)
    So: 26km Ø 5:11 min/km, berg (850Hm), EB 5km 3:55 + 4 Steigerungen

    Per Ende Dezember endet mein zweiter Grundlagenzyklus mit einem Berglauf. Ab Januar geht es zunehmend ins Flache mit Ziel 10km im April.

  7. #57
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    dieses Wochenende starte ich in die neue Saison 2015, hier mal wie ich es mir zurechtgelegt habe

    Saison 2015

    Phase1 (20. Dezember - 30 Januar ) Fokus Grundlagen
    Umfang: 60-70 Wkm
    2-3x Krafttraining zusätzlich, Stabi-Übungen, Technik, Steigerungsläufe
    Erste drei Wochen rein aerob, folgende 3 Wochen je 1x Sprinttraining (evtl. am Berg)

    Phase2 (31 Januar - 13 März ) Fokus aerob+Sprint+TDL
    Umfang: 60-70 Wkm
    2-3x Krafttraining zusätzlich, Stabi-Übungen, Technik, Steigerungsläufe
    ab Woche 7 2-3x Sprint / TDL pro Woche mit Fokus Umfang erhalten

    Phase3 (14 März - 24 April) Qualitätsphase Fokus Intervalle
    Umfang: 50-60 Wkm
    2-3x Krafttraining zusätzlich, Stabi-Übungen, Technik, Steigerungsläufe
    Fokus auf Intervalltraining, weiterhin auch TDL und ab und an Sprints (2-3 QE pro Woche)

    Phase4 (25 April - 05 Juni) Wettkampfphase
    Umfang: 40-50 Wkm
    2-3x Krafttraining zusätzlich, Stabi-Übungen, Technik, Steigerungsläufe
    Haupt-Wettkampfszeit mit Ziel-WK 10er und HM Anfang Mai, Umfang reduzierter

    Ziele Mai: 5k 17:xx , 10k 36:xx, 21,1k 1:20:xx

    Verbesserungsvorschläge oder Meinungen gerne erwünscht ;-)
    5.000m: 16:46 (2016)
    10 km: 34:20 (2016)
    21,1 km: 1:14:31 (2016)

  8. #58

    Im Forum dabei seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1.498
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    239

    Standard

    @Infest: Gefällt mir Deine Planung, sieht für mich sehr stimmig aus.

    Ich würde bereits ab Mitte der Phase 1 erste Fahrtspiele im profilierten Gelände einplanen. Damit kannst Du die TDL's in Phase 2 vorbereiten und die Einheiten sind der Aeroben Grundlage nicht abträglich.
    Wenn Du genug Steigung vor der Türe hast empfiehlt sich die FSP im profilierten oder bergigen Gelände zu laufen. Hilft die Kraftausdauer zu verbessern und wirkt spezifischer auf Deine Muskeln als jede Muckibude (diese macht Ergänzend sicher noch Sinn).

    Dies könnte so aussehen:

    Phase 1
    Woche 3: FSP im profilierten Gelände, 5 x 2' mit 1' TP
    Woche 4: FSP im profilierten Gelände, 6 x 3' mit 1' TP
    Woche 5: FSP im bergigen Gelände, 6 x 4' mit 2' TP
    Woche 6: FSP im profilierten Gelände, 5 x 6' mit 3' TP

    Phase 2:
    Woche 1: TDL gesplittet im profilierten Gelände, 2 x 12' mit 5' TP
    Woche 2: TDL in der Ebene, 6km
    Woche 3: TDL in der Ebene, 7km
    Etc…

    Wichtig: Die Fahrtspiele knapp unterhalb der Schwelle laufen, nicht darüber. Laktatreiche Trainings kommen ja in den späteren Phasen. Die Trabpausen sollte nicht allzu langsam gelaufen werden, rund 10-15% langsamer als die FSP.

  9. #59
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Danke für den Tipp, bme. Werde ich mit in die Planung aufnehmen.

    Würdest du dann wie ich zuvor andeutet noch 1x pro Woche Sprint-Einheiten von Woche 4-6 in Phase 1 zusätzlich einbauen? Hatte da an sowas wie 200m Sprints am Berg gedacht oder alternativ Treppenläufe/sprints. Habe da ein paar steile, gute "vor der Haustür"

    Allerdings fehlt mir vorallem in Bezug zu Bergtraining/Sprints die nötige Literatur und Wissen über Umfang/Pausengestaltung.
    5.000m: 16:46 (2016)
    10 km: 34:20 (2016)
    21,1 km: 1:14:31 (2016)

  10. #60
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von bme Beitrag anzeigen
    Die Fahrtspiele knapp unterhalb der Schwelle laufen, nicht darüber.
    Seit wann werden Fahrtspiele mit irgendwelchen Vorgaben gelaufen?
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  11. #61

    Im Forum dabei seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1.498
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    239

    Standard

    Ich würde die Bergsprints trotzdem im Plan lassen, hier ein Beispiel der Coaching Academy:
    Kurze Berge anaerob – steil und schnell / Anstieg 10 – 15 %
    - 3 – 4 x (4 x 40 – 60 m) mit Gehpausen bis 2 Minuten / Sp: 5´ oder
    - 6 – 12 x 150 - 200 m Tp: zurück 75 – 120“ intensitätsabhängig

    Die Sprints sollten vor allem sauber gelaufen werden, geht ja um Entwicklung der Kraft und Technik

    @aghamemnun: Klar sollten die FSP nicht Stur nach Vorgaben geknüpplet werden, dies war eine Empfehlung zum Max Tempo während es FSP.
    Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt wenn ich die FSP bis maximal an der Schwelle laufe, ich am anderen Tag schon wieder gut Trainieren kann und so der Umfang nicht leidet. Zu Beginn des Grundlagentrainings sollte der Fokus ja primär auf der aeroben Basis sein.
    Bin offen für andere Theorien/Erfahrungen

  12. #62
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von bme Beitrag anzeigen
    Ich würde die Bergsprints trotzdem im Plan lassen, hier ein Beispiel der Coaching Academy:
    Kurze Berge anaerob – steil und schnell / Anstieg 10 – 15 %
    - 3 – 4 x (4 x 40 – 60 m) mit Gehpausen bis 2 Minuten / Sp: 5´ oder
    - 6 – 12 x 150 - 200 m Tp: zurück 75 – 120“ intensitätsabhängig
    Ich mache zurzeit auch 2x/W Bergansprints: 5-6x 60m (wird noch ausgebaut). Die Steigung ist 12,5%. 2' GP wäre mir aber zu lang. Ich gehe/trabe die 60m einfach zurück. Macht ihr die am Anfang oder am Ende einer Einheit?
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  13. #63
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Macht ihr die am Anfang oder am Ende einer Einheit?
    Irgendwo mittendrin natürlich. Direkt vor meiner Haustür gibt es keine geeignete Rampe
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  14. #64
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Irgendwo mittendrin natürlich. Direkt vor meiner Haustür gibt es keine geeignete Rampe
    Tja, ich hab die Rampe vor der Tür. Also hab ich nur die beiden Möglichkeiten.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  15. #65
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.446
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.917

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Tja, ich hab die Rampe vor der Tür. Also hab ich nur die beiden Möglichkeiten.
    Nein. Weitere Möglichkeiten:

    Wenn du zwei Runden liefest, könntest du die Hügelsprints auch in der Mitte machen.

    Wenn du drei Runden liefest, könntest du die Hügelsprints auch nach 1/3 und oder 2/3 machen.

    Wenn du vier Runden liefest, ...

    Warum läufst du nicht acht Runden? Dann kannst du nach jeder Runde 1x sprinten, und brauchst du nicht mit den Pausen rumzuärgern, da die dann automatisch ausreichend sein werden. Wenn ich mich recht erinnere, empfiehlt Pfitzinger, die Strides gleichmäßig im GA-Lauf zu verteilen.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  16. #66
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.495
    'Gefällt mir' gegeben
    3.240
    'Gefällt mir' erhalten
    2.778

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere, empfiehlt Pfitzinger, die Strides gleichmäßig im GA-Lauf zu verteilen.
    Nein, das war auch mein Irrtum. Er empfiehlt, die Strides in einem Block am Ende einer Einheit zu machen. Jeweils 100m Stride, 100m Gehpause.

  17. #67
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Wenn du zwei Runden liefest, könntest du die Hügelsprints auch in der Mitte machen.
    Würde ich vier Kusinen haben, wögen sie zusammen 312 Kilo.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  18. #68

    Im Forum dabei seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1.498
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    239

    Standard

    Ich mache die Strides auch immer am Schluss, lockert nochmals gut durch

    Ausser ich komme nicht auf Touren, da können ein paar Steigerungen nach einem Drittel Wunder wirken

  19. #69
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Nein. Weitere Möglichkeiten:
    Schon klar.
    Warum läufst du nicht acht Runden? Dann kannst du nach jeder Runde 1x sprinten, und brauchst du nicht mit den Pausen rumzuärgern, da die dann automatisch ausreichend sein werden. .
    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Mir war/ist nur nicht klar, ob das so sinnig ist, wenn die Sprints knapp nen km auseinanderliegen.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  20. #70
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Nein, das war auch mein Irrtum. Er empfiehlt, die Strides in einem Block am Ende einer Einheit zu machen. Jeweils 100m Stride, 100m Gehpause.
    Interessant. Daniels meint: Mitte oder Ende
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  21. #71
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.446
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.917

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Interessant. Daniels meint: Mitte oder Ende
    McMillan: Ende.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  22. #72
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    @ Agha

    Was sagt Hudson? Weißt du das?
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  23. #73
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.567
    'Gefällt mir' gegeben
    431
    'Gefällt mir' erhalten
    1.430

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Was sagt Hudson?
    Ende

    edit: Ach so, war bei den Hill Sprints, die lässt er am Ende laufen. Strides so weit ich weiss nur vor intensiven Einheiten bzw. am Ende des kurzen Easy Runs vor einem Wettkampf.

  24. #74
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    @ Agha

    Was sagt Hudson? Weißt du das?
    "Do these short intervals at 1,500-meter pace immediately after finishing your easy run. Recover by jogging back to your starting point." (Run Faster S.213)

    Außerdem kommen Steigerungen noch im Zusammenhang mit Lauf-ABC vor. So kenne ich das auch von Magill. Scheint in den USA generell nicht unbekannt zu sein, und mir bekommt es auch und macht Freude.

    Nochmal zu Pfitzinger: Sooo dezidiert setzt er die Steigerungen nicht ans Ende einer Einheit. Für ihn ist ja auch sonst nicht untypisch, daß er keine reine Lehre vorgibt, sondern einfach beschreibt, was Usus ist: "These sessions are done after a thorough warm-up and often toward the end of a general aerobic run or a recovery run. Allow yourself plenty of rest between repetitions so that you can run eych one with good technique. (...) A typical rest is to jog and walk 100 to 200 meters between repetitions." (Advanced Marathoning 2. Aufl. S.143)
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  25. #75
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    "Do these short intervals at 1,500-meter pace immediately after finishing your easy run. Recover by jogging back to your starting point." (Run Faster S.213)
    Danke!!!
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. übergreifender Austausch: sub3 und schneller
    Von Chri.S im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 2905
    Letzter Beitrag: 08.10.2019, 13:42
  2. Austausch 405
    Von bsmolder im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 15:50
  3. Akkuvergleich FR 305 und 310xt - wegen Austausch
    Von Hennes im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.09.2013, 15:33
  4. Saucony Kinvara 2 (38,5) und Mirage (39)
    Von Keks2010! im Forum Flohmarkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.11.2011, 13:57
  5. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 18:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •