+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    05.03.2008
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Laufschuh: Gepolstert oder nicht (Vivobarefoot)?

    Hallo zusammen,

    ich möchte nach langer Verletzungspause (Patellaspitzensyndrom, welches mich nach nur etwa 6 Wochen "Laufkarriere" über Jahre quälte) wieder mit dem Laufen beginnen und hatte eine Laufstunde mit einem hier in unserer Gegend ziemlich renommierten Lauftrainer, der mir zeigen sollte, wie ich richtig laufe und erneuten Knieproblemen vorbeuge.

    Er empfiehlt unbedingt den Mittelfußlauf mit sehr hoher Schrittfrequenz (also nicht das Abrollen über die Ferse, welches wohl nahezu alle von Euch praktizieren?) und unbedingt das Tragen eines sehr dünnen Laufschuhs (in meinem Fall den Vivobarefoot One). Kennt Ihr diese "Barfuß-Lauftechnik"? Hier gibt es mehr Infos dazu: LERNE DIE BARFUß-LAUFTECHNIK | VIVOBAREFOOT

    Ich vermute mal, dass die allermeisten von Euch mit einem gepolsterten Schuh (Brooks, Reebok etc.) laufen. Was spricht für Euch gegen einen dünnen Vivo? Oder läuft hier jemand auf Vivo oder ähnlichem?

    Wichtige Anmerkung zu mir: 180 cm groß, 100 kg schwer (also rund 20 kg Übergewicht), abklingende Rückenprobleme (seit ich endlich wieder Sport mache), ansonsten "kerngesund".

    Nachtrag: Meine kurze "Laufkarriere", die mit den o.g. Problemen endete, hatte ich mit dem "Brooks Dyad 4". Wobei ich dem Schuh nicht die Schuld an meinen Knieproblemen geben möchte.

    Vielen Dank im Voraus für Eure Kommentare und Anregungen!


  2. #2
    Avatar von nafetsgurk
    Im Forum dabei seit
    03.10.2011
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    gepolstert, das klingt ja mal geil - gedämpft ist bei schuhen das zauberwort.....
    fersenlauf + abrollen ergibt beim aufprall mit der ferse + am besten mit durchgedrücktem knie, grosse stosskräfte, die dir salopp gesagt durch mark + bein fahren, da haste nach deinem lauf auch noch kopfweh. dein gesamtes bein hat da keinerlei möglichkeit seine " federung " auszunutzen + für das ist ja eigenlich die konstruktion fuss - kniegelenk gedacht.
    über die " ungedämpften " sog. natural running schuhe gehen die meinungen weit auseinander. da rennen die leute dann los wie die wilden,
    laufen untrainiert über den vorfuss + das ergebnis sind dann acchillessehnenprobleme etc.
    mittelfusslaufen ist wohl die problemloseste technik + die geht auch mit gedämpften schuhen + moderater sprengung.
    sprengung = differenz zw. absatz + sohle.

  3. #3
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von FotoTotti Beitrag anzeigen
    ...ich möchte nach langer Verletzungspause ... wieder mit dem Laufen beginnen und hatte eine Laufstunde mit einem hier in unserer Gegend ziemlich renommierten Lauftrainer, der mir zeigen sollte, wie ich richtig laufe und erneuten Knieproblemen vorbeuge. Er empfiehlt unbedingt den Mittelfußlauf mit sehr hoher Schrittfrequenz...
    Ob dieser Trainer auf der Lohnliste der von dir verlinkten Firma steht, bleibt offen, seiner Empfehlung würde ich an deiner Stelle zum jetzigen Zeitpunkt nicht folgen. Statt fürs Laufen würde ich mich zunächst fürs Gehen, Wandern mit flachem Fußaufsatz und kurzer, schneller Schrittfolge interessieren.

    Wenn mit Mittelfuß-Laufen ein flacher Fußaufsatz gemeint ist, entspricht das zusammen mit einer hohen Frequenz einer sinnvollen Technik und ist mir beim Barfußlaufen in schwierigem Terrain oft gar nicht anders möglich. Der Druck verteilt sich auf die größtmögliche Fläche, kurze, schnelle Schritte bedeuten auch nur kurze Belastung und schnelle Entlastung.

    ... (also nicht das Abrollen über die Ferse, welches wohl nahezu alle von Euch praktizieren?) und unbedingt das Tragen eines sehr dünnen Laufschuhs (in meinem Fall den...Kennt Ihr diese "Barfuß-Lauftechnik"? Hier gibt es mehr Infos dazu... Ich vermute mal, dass die allermeisten von Euch mit einem gepolsterten Schuh (Brooks, Reebok etc.) laufen. Was spricht für Euch gegen einen dünnen ...? Oder läuft hier jemand auf ... oder ähnlichem?
    Mit diesen Verallgemeinerungen lehnst du dich weit aus dem Fenster. Verschiedene Laufstile, die auch wechselnd eingesetzt werden, dürften bei den Aktiven und Mitlesenden hier allgemein bekannt sein, auch das, was unter Barfuß-Lauftechnik vermarktet wird. Der Link führt zu einer Verkaufsseite mit überteuerten Produkten und schlechten Videos. Ehe du da viel Geld ausgibst, kauf dir für ein Zehntel des Preises ein Paar Surf-Schuhe und mach damit deine ersten Gehversuche. Das ist dann zwar nicht barfuß, auch nicht wie barfuß, aber für den Anfang zweckmäßig.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  4. #4
    Avatar von Kullino
    Im Forum dabei seit
    21.03.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    515
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Fotototti,

    also wenn du schon FF kaufen willst, würde ich ungepolsterste nehmen. Wenn es welche gibt mit 4mm Sprengung, und Minidämpfung, naja zum ungewöhnen. aber generell sind FF eigentlich nur Sohlenschutz.
    Laufen macht Spaß und den Kopf frei.
    Den Spaß an "swim, bike, run" entdeckt
    2015 - Braveheartbattle finished + alle Jahre wieder Strongmanrun finsihed


    Geplant 2015: Marathon Münster, Triathlon, Münsterland Giro
    Aktuelle Fußwerk:
    Brooks PureDrift , Saucony Type A6, Brooks PureGrit

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    05.03.2008
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für Eure Kommentare!

    @ Kullino: Was bedeutet "FF"?

    Viele Grüße
    FotoTotti

  6. #6
    Besenwagenphobiker Avatar von Lauf-o-mat
    Im Forum dabei seit
    26.09.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von nafetsgurk Beitrag anzeigen
    gepolstert, das klingt ja mal geil - gedämpft ist bei schuhen das zauberwort.....
    Diese Begrifflichkeiten haben viel mit dem Zeitgeist/Werbung zu tun.

    Frag mal eine Frau, ob sie sich ihre Feuchtigkeitscreme ins Gesicht "schmiert" (wie es früher immer getan wurde), oder wie neuerdings in der Werbung benutzt "aufträgt".

    Es gibt dazu 1000 de Beispiele.

  7. #7
    Avatar von Kullino
    Im Forum dabei seit
    21.03.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    515
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von FotoTotti Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Eure Kommentare!

    @ Kullino: Was bedeutet "FF"?

    Viele Grüße
    FotoTotti
    Hallo,

    ein FF ist ein Five Fingers Schuh.
    ich hatte beim ersten überlesen so verstanden daß du den laufen willst.
    Was dein lauftrainer mit dir vor hat, Ok ein guter Ansatz (meine meinung nach weil ich es auch praktiziere).

    Aber man darf ein paar Dinge dabei nicht vergessen:

    -Du bist noch nie Mittelfuß/Vorfuß gelaufen, sprich egal wie dein Fitnessstand ist, du wirst dadurch muskeln/Sehnen mehr beanspruchen die du vorher praktisch nie genutzt hast. Sprich eine langsame umstellung.

    -Wie du schon sagst, du hast 20kg übergewicht. Dies wird die Folgen auf die bisher nicht genutzen Muskeln/Sehnen verstärken, sprich du mußt vorsichtig sein hinsichtlich Überlastung.

    -Dein Tempo und die Schrittfrequenz werden vorraussichtlich anfangs nicht schnell genug sein um in den Mittelfußlauf zu kommen. Ich laufe selbst nur noch Schuhe mit 4mm Sprengung oder 0mm. Und selbst mit denen setze ich bei moderaten tempo noch mit der Ferse (leicht) auf, wobei die Gewichtsbelastung dann auf dem Mittelfuß liegt (kann ich nicht anders beschreiben).

    Von daher eifnach weiter trainieren und sich nicht von Vor/MittelFersenlauf beeinflussen lassen. Allgemein sei gesagt, deine Füße merken autoamtisch wie schnell du läufst und wieviel "Support" sie über die Schuhe bekommen. Z.B. ohne Schuhe läufst du praktisch austomatisch Mittel/Vorfuß weil Fersenlauf in dem Falle sehr unangenehm ist. Dementsorechend stellen sich deine beine/Füße je nach Schuh+Tempo um/ein.

    Wenn du breite Füßte hast, kann ich dir aus eigenr Erfahrung die Brooks Cadence empfehlen, evenutell auch die Drift. Wobei letztere schon sehr leichte Schuhe bei denen ich mir nciht sicher bin ob die (entschuldige) für dein Kampfgewicht geeignet sind.

    Gruß Kullino
    Laufen macht Spaß und den Kopf frei.
    Den Spaß an "swim, bike, run" entdeckt
    2015 - Braveheartbattle finished + alle Jahre wieder Strongmanrun finsihed


    Geplant 2015: Marathon Münster, Triathlon, Münsterland Giro
    Aktuelle Fußwerk:
    Brooks PureDrift , Saucony Type A6, Brooks PureGrit

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    03.06.2014
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Schau Dir mal die "Laufbibel" von Dr. Matthias Marquardt an. Da bekommst Du viele Antworten zu Deinem Thema.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufschuh Weiten D oder B
    Von bube17 im Forum Laufschuhe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 14:40
  2. Vivobarefoot offroad mid - Testbericht
    Von Martinwalkt im Forum Barfuß laufen / minimalistisches Schuhwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.2012, 20:51
  3. Vivobarefoot Neo, quasi neu!
    Von Pico im Forum Flohmarkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 07:11
  4. Verkaufe VIVOBAREFOOT
    Von DaniRun im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 15:39
  5. Trainiere was du nicht kannst, oder doch nicht?
    Von Rolli im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 10:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •