+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    29.04.2008
    Beiträge
    190
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Training für Mehrtages-Trailrunning Tour

    Hallo zusammen!

    Nach langer Krankheit bin ich jetzt zum x-ten Male wieder mit dem Laufen angefangen. Von der Vorstellung einmal einen Marathon zu Laufen habe ich mich jetzt endgültig verabschiedet. Auch das bestreiten von Volksläufen von 5-10km macht mir nicht mehr wirklich Spass. Ich liebe es ruhiger und finde Läufe ab 10 Meilen bis Halbmarathon sehr schön, vom Tempo her bekommt es mir besser und es sind in der Regel "Landschaftläufe", bei denen ich sehr gut entspannen kann.

    Nach entspannten Laufrunden in den österreichischen Bergen bin ich auf einen Trailrunning-Tour-Anbieter gestossen, der u.a. Touren in den Highlands von Schottland anbietet. Landschaftlich wäre das total mein Ding, problematisch ist für mich nur die Vorbereitung. Es sind 4 Tage die hintereinander gelaufen werden, die Strecken sind zwischen 16 und 33 km lang. Abgesehen davon, dass meine längste je gelaufene Strecke ca. 24 km war, laufe ich derzeit 3x die Woche und davon ist die am WE so immer bei 20km.

    Wie bereite ich mich auf so eine Tour vor? Die Regeneration entfällt ja zwischen den Läufen. Ok, dabei wird zwar nicht volle Pulle gelaufen, aber ganz ohne ist der Spass ja nicht...

    Wie muss ich die Umfänge steigern? Muss ich irgendwann 5x die Woche täglich min. 16 km laufen um solch eine Tour absolvieren zu können? Danke schon einmal für eure Hilfe!
    g wiedereinsteiger

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    29.04.2008
    Beiträge
    190
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ...was denn, keiner dabei der mir da Tipps geben kann? Wollen denn alle hier nur schnell laufen?
    g wiedereinsteiger

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    17.02.2011
    Beiträge
    543
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Hallo,

    ich gehe davon aus, dass du von der Firma Sommerkind Sportreisen sprichst? Falls ja, beantwortet diese Firma deine Frage doch schon auf ihrer Homepage. Da wird die Schottland-Tour mit Schwierigkeitsgrad 4 von 5 klassifiziert, scheint also nicht sooo leicht zu sein. In ihren FAQ's steht beschrieben, welche Voraussetzungen man für die jeweiligen Schwierigkeitsgrade mitbringen sollte.
    Es schadet sicherlich nicht, deine Trainingsumfänge zu steigern, damit du irgendwann locker 20 - 30 km in ruhigem Tempo laufen kannst. Ansonsten kann ich zu so was grundsätzlich jedem nur raten: mit dieser Firma habe ich zwar keine Erfahrungen. Sportreisen an sich sind aber immer eine tolle Sache (wenn man fit ist). Da sich der ganze Tagesablauf nur um den Sport dreht, ist das was völlig anderes, als wenn man so etwas zuhause in den normalen Alltag integrieren will.
    Wenn also deine Grundkondition stimmt, dürfte dir das vermutlich in Kombination mit (hoffentlich) netten Mitreisenden und einer neuen Umgebung nicht schwer fallen. Und zur Not: die haben ja auch sowas wie nen Besenwagen...

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    29.04.2008
    Beiträge
    190
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Herbert,

    erts einmal vielen Dank für Deine Antwort. Die FAQ und den Schwierigkeitsgrad hatte ich schon gesehen / gelesen. Mir ging es mehr um konkrete Angaben zu der Aussage:
    Wie bei allen Sportarten sollte man jedoch die Trainingsreize langsam steigern, um Muskeln und Gelenke an die Belastung zu gewöhnen.
    Die Aussagen zum Tempo der Gruppe, ob ich jeden Meter Laufen muss etc. habe ich auch schon gelesen.Mein Anspruch ist es aber, alle Kilometer mitzumachen - möglichst laufend, und sei es noch so langsam. Es gab da irgendwann / irgendwo einmal die Regel, dass man den Laufumfang / Woche nicht ummehr als 10% steigern sollte. Ich glaube das war auf den langen Lauf bezogen (weiss nicht mehr woher ich das habe). Aber ich kann ja nicht den Umfang des langen Laufes steigern und gleichzeitig die Anzahl der Trainingstage erhöhen. Wie gehe ich da am geschickesten vor? Gibt es da irgendwo im Netz Aussagen zu? Ich bin da nicht fündig geworden, habe evtl.auch nur nach den falschen Begriffen gesucht.
    Bezüglich Trainingsuntergrund kann ich hier im Flachland dennoch ganz gut wählen. Ich habe eine hoppelige bzw. unebene Waldstrecke und ich kann auf einer Motocrossstrecke die Laufkraft für bergiges Geände aufbauen. Jetzt fehlt nur noch ein Trainingsplan, wie ich die Umfänge zu steigern habe.

    So, muss jetzt erst einmal los zum Halbmarathon...
    g wiedereinsteiger

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kickbike Race Max 20 optimieren – für Training, Tour+City
    Von brnrd im Forum Technik, Tuning & Equipment
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 22:28
  2. Billig-Tour: Kostka Hill & Tour Fun
    Von Kollo im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 22:35
  3. Trailrunning: Umfrage für meine Diplomarbeit
    Von j_fuerst im Forum Meinungsumfragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 17:57
  4. Gruppe in München für Trailrunning
    Von Schwack im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 14:22
  5. Inliner-Tour als Ersatz für LongJog?
    Von MadMax im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 12:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •