Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 113
  1. #1
    autopost
    Gast

    Standard User-Bewertung der Laufuhr Polar M 400

    Die folgende Diskussion bezieht sich auf den Artikel:
    Polar M 400 (RUNNER'S-WORLD-Laufuhr-Datenbank)

  2. #2
    Avatar von Axel_H
    Im Forum dabei seit
    28.10.2014
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Erfahrungsbericht Polar M400

    - Handling
    - Technische Möglichkeiten
    - Subjektive Faktoren
    - Bewertung und Fazit





    Handling
    Die M400 ist als Aktivity Tracker für die Verwendung 24/7 (24 Stunden an 7 Tagen in der Woche = Dauereinsatz) gedacht.

    In Vergleichen im Internet ist zu lesen, dass diese Uhr kleiner baut als Konkurrenzprodukte. Nach meiner Bewertung ist die M400 trotzdem noch grenzwertig dick, um dem Vergleich zu normalen Uhren standzuhalten. Für den täglichen Büroalltag sicherlich etwas zu dick.

    Das Armbandmaterial (Gummi) ist etwas sehr stumpf. So fällt das Anlegen und Einschieben des Armbandes in die Gummischlaufe recht schwer. Der Einsatz von Talkum hat nur kurzfristige Besserung gebracht.

    Der Anschluss an den USB-Port ist mit einem normalen Micro-USB Stecker möglich ist. Wenn jemand viel unterwegs ist, entfällt somit die Mitnahme (und das Vergessen) eines speziellen Equipments, wie bei der FT80 (Datenstation) und Loop (Spezialkabel).

    Das Anschließen des Micro-USB-Steckers fällt auf Grund der Gummiabdeckung sowie des störenden Armbands allerdings etwas "fummelig" aus.

    Dass die Uhr für den alltäglichen Gebrauch ausreichend wasserdicht ist, versteht sich von selbst.

    Die Uhrabdeckung ist aus Kunststoff und nicht aus Glas, wie bei der V800.

    Die Uhrzeitanzeige (Normalbetrieb außerhalb der Sportanwendung) kann flexibel eingestellt werden (analog/digital, Zusatzinformationen).


    Technische Möglichkeiten
    Neben der Funktion als Activity Tracker lassen sich alle sportlichen Aktivitäten monitoren und diese dann auch in einem System auswerten. Insbesondere sind das neben der Herzfrequenz auch Zeiten sowie Strecken.

    Der Activity Tracker zeigt nicht nur den Grad der Zielerreichung der täglichen Bewegung an, sondern erinnert auch akustisch, wenn man einmal wieder zu lange am Schreibtisch gehockt hat (Inactivity Alarm, "It's time to move").

    Besondere Stärke bei Polar ist die Erfassung der Herzfrequenzvariabilität und die Korrelation mit vielen Gesundheitszuständen, die sonst nur im Labor gemessen werden können. Bei konsequenter Anwendung können somit Überlastungen verhindert werden, die besonders bei Anfängern vorkommen können.

    Für einzelne Sportarten, wie z.B. Joggen, Radfahren, etc. lassen sich mehrere Ansichten programmieren, so dass während des Trainings individuelle Informationen zur Verfügung stehen.

    So könnte z.B. eine Ansicht "Uhrzeit, Dauer, Herzfrequenz und Strecke" und eine andere "Dauer, aktuelle Geschwindigkeit, durchschnittliche Geschwindigkeit und maximale Geschwindigkeit" enthalten. Bis jeweils maximal vier Informationen je Ansicht sind einstellbar, die während des Trainings schnell über einen Tastendruck umschaltbar sind.

    Weiterhin lassen sich Trainingspläne erstellen, die z.B. auch mehrere Phasen (Aufwärmen, Aufgabe, Abkühlen) sowie Wiederholungen (z.B. drei Mal hohe Zielzone im Wechsel mit drei Erholungsphasen) enthalten können.

    Für die Phasen können Zielzonen (z.B. Zone 1-2, dann Zone 3-5, ...) angegeben werden. Leider ist eine Angabe von Zielherzfrequenzen (70 - 75%, dann 75 - 85% etc.) nicht möglich.

    Eine "Back to Start" Funktion zeigt einen Kompass, der die Himmelsrichtung und die direkte Entfernung (Fluglinie) zu dem Punkt zeigt, von dem man das Training gestartet hat. Wenn ein Fluss dazwischen liegt, ...

    Weiterhin ist es möglich, die Dauer (genannt Zielzeit) berechnen zu lassen, die man für eine einzugebende Entfernung benötigt. Diese Dauer wird je nach Geschwindigkeit und Fortschritt ständig aktualisiert. Eine Berechnung und Anzeige einer Zielzeit im Sinne von "Wie lange brauche ich noch, um die eingegebene Strecke zu beenden?", ist nicht möglich.

    Alle Trainingspläne können als "Favoriten" gespeichert werden, die dann auf der Uhr schnell abgerufen werden können.

    Neben den Funktionen während des Trainings lassen sich auch der Fitnesslevel sowie der Running Index messen (Details auf der Polarseite).

    Funktionen des Alltags, wie z.B. Wecker, Timer oder auch Beleuchtung, runden die Anwendungsmöglichkeiten der M400 ab.

    Die Akkulaufzeit im reinen Alltagsbetrieb ohne GPS oder Herzfrequenzmessung wird mit fast einem Monat angegeben. Ansonsten sind einige Stunden Training drin. Diese Laufzeiten erscheinen mir allerdings etwas optimistisch.

    Das GPS Signal wird in der Regel innerhalb von 10 bis 20 Sekunden gefunden.

    Durch die Möglichkeit der Softwareupdates werden in der Zukunft sicherlich noch weitere Features zur Verfügung gestellt.


    Subjektive Faktoren
    Da eine Bewertung immer auch einen subjektiven Aspekt enthält, möchte ich zur Klarheit der Interpretation kurz meinen Hintergrund voran stellen.

    Ich habe seit Jahren die Polar FT80 und seit einigen Monaten auch den Activity Tracker Polar Loop sowie zusätzlich den HRM H7.

    Durch die FT80 konnte ich das Trainingsprogramm "Star" nutzen und so meinen Trainingsfortschritt sehen. Die Ergebnisse wurden auf www.polarpersonaltrainer.com übertragen.

    Mit Polar Loop habe ich nicht nur die täglichen Aktivitäten verfolgt, sondern konnte auch die Herzfrequenz bei Trainings aufzeichnen und auf http://flow.polar.com speichern.

    Was fehlte, war die Zusammenführung der Daten auf einem System, die Möglichkeit der Streckenverfolgung, da kein GPS zur Verfügung stand, sowie Auswertemöglichkeiten. Die von Polar angebotenen Apps laufen nicht auf meinem Blackberry, auch nicht unter der Android-Emulation.

    Daher hatte ich schon mit der V800 geliebäugelt und war dann hoch erfreut, als die deutlich preisgünstigere M400 auf dem Markt kam, die für meine Belange alle Features bietet, die auch die V800 beinhaltet (bin kein Triathlet). Ich habe mir die M400 am ersten Tag der Verfügbarkeit direkt im Polar Shop gekauft.

    Ich möchte meine Fitness verbessern, strebe nicht nach Höchstleistungen und beschränke mich auf Joggen, Nordic Walken, Cycling sowie In-Door Fitnessaktivitäten, wie z.B. 7 Minutes Workout.

    Daher wird eine Bewertung unter diesen Gesichtspunkten stattfinden.


    Bewertung und Fazit
    Für meine oben beschriebenen Einsatzzwecke ist die M400 ziemlich optimal. Meiner Meinung nach bietet die M400 für den normalen Sportler, insbesondere Läufer, alles Nötige.

    Die zusätzlichen Funktionen der V800 dürften nur für Triathleten oder Profisportler interessant sein.

    Es gibt nur wenige Funktionen, die ich gerne noch als Schmankerl hätte.

    Die für mich wichtigste fehlende Funktion wäre die Angabe von Zielherzfrequenzen bei der Programmierung von Trainingsplänen. Damit würden sich dann auch Trainingspläne, z.B. von Runnersworld, übernehmen lassen.

    Dann wäre z.B. auch die Berechnung der Zielzeit im o.a. Sinne eine Bereicherung.

    Weiterhin vermisse ich die Messung des Stresslevels, wie es bei der FT80 möglich ist. Die Berechnung des Fitnesslevels erfolgt aus der Messung von (Ruhe-)Herzfrequenz und - noch wichtiger - der Herzfrequenzvariabilität. Genau diese Daten sind aber auch für den Stresslevel nötig. Es ist also alles da - nur die entsprechende Korrelation fehlt (noch).

    Wie empfindlich die Kunststoffabdeckung auf Kratzer im täglichen Gebrauch reagiert wird sich zeigen.

    Weiterhin bleibt abzuwarten, ob Polar noch Funktionen für das Fahrradfahren implementiert.


    Insgesamt ist die M400 ein Meilenstein und hat mit 160 EUR bzw. für 200 EUR mit dem Brustgurt H7 einen absoluten Kampfpreis.

    Ich persönlich empfehle die M400 wärmstens.



  3. #3
    Avatar von markustt
    Im Forum dabei seit
    03.07.2014
    Ort
    Hilgert
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich kann mich nur anschließen. Ich hatte mir etliche Uhren vorher angeschaut und hier vereint die M400 alles was ich als "Hobbyläufer" benötige. GPS klappt auch super und toll ist die Rückführung zum Startpunkt. Toller Mehrwert der Tracker.

  4. #4
    funhouse68
    Gast

    Standard

    Soweit ganz gut, aber mich nervt die Akkuanzeige und Winterzeit/ Sommerzeit!!

    Wichtig ist für mich die Akku Leistung, da sie einmal im Monat geladen werden muss. Leider kann man nicht erkennen wie viel Prozent der Akku hat, damit man weiß z.B. vorm Urlaub muss ich laden oder nicht. Ganz schlecht finde ich, dass die Uhr nicht automatisch Sommer/ Winterzeit erkennt. Also von Hand umstellen oder den Rechner hochfahren und synchronisieren, dann wird die Uhr gestellt. Ich kenne keine Uhr die das nicht automatisch macht!
    Schwach!

    Leistung sonst gut- für mich nichts!

  5. #5
    Bergläufer
    Gast

    Standard

    Hallo zusammen, ich besitze die M 400 seit März diesen Jahres und bin, bis auf einige Kleinigkeiten, sehr zufrieden mit der Uhr. Mein letzter langer Lauf dauerte fünf Stunden, ich hatte GPS und Herzfrequenz eingeschaltet; die Betriebszeit war anschließend auf 10% geschrumpft. Die Uhr ist m. E. nichts für Ultraläufer, bzw. Läufer, die über 5-6 Stunden unterwegs sind.
    Mir fehlt zudem die Funktion zum Einstellen eines Ereignisses, so wie ich es von der RS 400 kenne; war für mich immer eine zusätzliche Motivation.
    Der Anschluss für das USB Kabel an der Bodenseite der Uhr ist ziemlich fummelig, die Gummikappe dürfte bei häufiger Nutzung bald ausgeleiert sein, was zu Lasten der Wasserdichtigkeit führen könnte.

  6. #6
    Spanier
    Gast

    Standard

    Die Uhr bietet viele Möglichkeiten, die das Laufen erleichtern. Mir persönlich gefällt bspw. die Angabe der momentanen Durchschnittsgeschwindigkeit und der 1km Zwischenzeiten.

    Nicht zufrieden bin ich mit: Deutsche Sprache kann nur mit m.E. komplizierter Registrierung und Kopplung durchgeführt werden. Wenn ich mich bei Polar flow anmelde trete ich an Polar die Rechte an allen meinen Daten ab.

    Vor allem enttäuscht mich die Genauigkeit: Ein offiziell vermessener 10km-Lauf wird mit 10,06 km gemessen (6% Fehler!). Läufe mit identischem Ausgangs- und Zielpunkt haben sehr große Differenzen bei den Höhenangaben (bspw. 450 m Aufstieg aber nur 375 m Abstieg).
    Wenn die Differenzen bei den anderen Messungen genauso ungenau sind, produziert die Uhr nicht wirklich belastbare Daten und taugt m.E. nur sehr eingeschränkt zur Trainingskontrolle. Mein Handy lieferte mir in meinen Vergleichen i.d.R. deutlich genauere Werte.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    137
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi !

    Zitat Zitat von Spanier Beitrag anzeigen

    Vor allem enttäuscht mich die Genauigkeit: Ein offiziell vermessener 10km-Lauf wird mit 10,06 km gemessen (6% Fehler!).
    Da hast du dich verrechnet oder verschrieben.
    60 m Abweichung bei 10000 m Strecke entspricht 0,6 %.


    LG
    Michael

  8. #8
    Avatar von maris
    Im Forum dabei seit
    08.02.2015
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Axel,


    Danke für den ausführlichen Testbericht.
    Das Problem mit den Zielzonen bei der Eingabe der Pläne kann ich nicht nachvollziehen. Die Zielzonen sind an der indiv. HF ausgerichtet (z.B. Zielzone 3 = Intensitätsbereich 3 ist definiert bei 70 - 80% der max.HF und das wären bei mir z.B. 123 - 141/min; ablesbar an der bunten bereichsaufgeschlüsselten HF-Graphik)
    ____________
    Mir hat der Osterhase die m400 „beschert“ und ich kämpfe als Freizeitläuferin seit gestern damit.
    Sie ist ein Aktivitätstracker. Um sie „mindestens 10h pro Tag zu tragen“ ist sie mir zu globig.

    Heute früh war ich dann mit ihr Laufen:
    zusätzlich hatte ich meine ft60w dabei. Die habe ich auch erst ein paar Wochen und komme sehr gut mit ihr klar (auch unter Wasser). Was sich der technikverliebte Osterhase dabei wohl gedacht hat....
    Die m400 hat beim Lauf ständig angegeben, dass ich stehen bleiben soll, damit sie ihr GPS findet (das ipone hat keine Probleme - denke aber, dass es evtl. an der wasserreichen Umgebung liegt). Daran Herumdrücken, bis ich die HF wieder sehe, nervt. Also bin ich trotz Gemecker der m400 los - sie lies sich ja starten.

    Ich lief 2 Runden auf meiner Lieblings-Teststrecke. 1 Runde hat 2,53 km, Anstieg um 32hm (flache Runde um einen See). Die m400 gibt an, dass ich Runde 1 in 25 min und Runde 2 in gut 7min gelaufen sei.- 2,5 km in 7 min? Toll. Danach hätte ich mich laut m400 hingelegt - aha. nach meinem Empfinden habe ich um 7.20h heute früh nicht im Park gelegen. Bin ausgelaufen und dann schnellen Schritts noch gut 2 km zum Bäcker gegangen.
    Die Gesamtdauer des eigentlichen Laufs mit 36:32 min haben beide Uhren erfasst.
    Den Pulsbereich geben beide auch gleich an (logisch, ich hatte ja nur einen Sensor an).
    Auf die anderen Angaben wie kcal, %Fett und RIndex lege ich zwar keinen Wert, aber da weichen die beiden ab. Auch die lustige %-Fett-Verbrennung ist unterschiedlich (m400: 9%; ft60: 17%). Wenn sich diese Rechenparameter aus HF, Zeit und den pers. identischen Eingaben ergeben, sind mir die Unterschiede nicht plausibel.
    Apps: in Polar Flow (m400) und Polar Beat (ft60) unterscheiden sich in der Darstellung der Analyse kaum.

    Das Synchronisieren dauert für meinen Geschmack auch zu lange (bis zu 10 min!), aber das weitere Auswerten überlasse ich meiner besseren Hälfte (und dafür darf er fortan auch selbst Laufen gehen). Im FlowSync-Programm (PC) kann man weiter auswerten, sieht auch wer wann im Umkreis oder in Sibirien mit welcher Leistung aktiv ist...

    Ich denke, ein versierter Läufer mit Spaß am App-Gefummel und vielen versch. Trainingseinstellungen und Sportarten kommt hier auf seine Kosten.
    Ob ich damit noch warm werde.... Hoffe der Osterhase ist nicht böse, wenn ich dieses Glanzstück der modernen Technik in ein paar Tagen in der Family weitergebe.
    Als Freizeitläuferin reicht mir die HF, neue Strecken grob im iphone (was ich eh zum Telefonieren im Notfall mitführe) und die Uhrzeit.

    LG Marissa
    Zuletzt überarbeitet von maris (06.04.2015 um 11:43 Uhr)

    Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken. (Magellan)

    Okt.2014.......Jan2015.................. ........................................ ..........Im Moment...................Ziel
    113 kg - - - - - 97 kg - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -79 kg - - - - - - - 77kg




  9. #9
    Avatar von maris
    Im Forum dabei seit
    08.02.2015
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo, ein Nachtrag:

    nach weiteren "Tests" und Telefonie 7.4. mit dem Kundenservice (war sinnfrei; alles was upzudaten war haben wir nochmal zurückgesetzt, upgedatet - Verbindung geht ja) sind wir heute früh zu zweit unterwegs gewesen. Ich mit meiner PUhr und polar Beat+Gurt, er mit der nun auf ihn eingestellten m400. Dazu haben wir die Tipps, erst Mal eine gerade Strecke und nicht am Wasser berücksichtigt. Strecke ist mehr als 10km gerade auf einem Weg entlang einer Strasse und Waldrand (wovon ich nur 5,5km laufen konnte; daher nicht mit meiner App vergleichbar - aber die Autokarte und Routenplaner gibt schon für die gerade verlaufende Autostrasse 11,9km an! Er ist komplett durchgejoggt und zurück - also mind. 15km!).
    Die m400 hat seine Distanz als eine „maximale Distanz von 2,81km“ angegeben. Auch die anderen „Aktivitätsangaben“ vor und nach dem Lauf waren wieder Banane. Nach Import der Daten ins Flow Sync und die flow-App kann man schön herumspielen. Nur ist uns nicht klar, was man gewinnt, wenn man sich mit offensichtlichen Datenmüll befasst. Diese Zeit investiert man doch besser ins Laufen selbst.
    Da die Strecke nicht stimmt, nutzte sie wider weniger als Brustgurt und App alleine (da stimmt die Distanzen wenigstens grob). Aktivitätstracker benötige ich nicht.
    ==> Fazit: diese M400 geht nun definitiv zurück. Und eine andere m400 wird es auch nicht mehr werden.

    (Falls ich/wir wirklich mal GPS-Uhr brauchen sollten, dann wird tiefer in die Tasche gegriffen und intensiver im Laden ausprobiert. Ich hole mir meine offizielle Pace lieber doch erst mal bei meinem ersten 5.6 km-Lauf.)

    Wünsche jedem, der sich eine m400 kauft, dass er/sie mehr Glück & Freude damit hat. ich kann nicht beurteilen, ob es am Modell liegt oder evtl. nur genau an meinem Exemplar liegt (oder meiner geographischen Umgebung; allerdings hatte sie an Ostern auch 600km weiter "Probleme").
    Nur wer auch mit der m400 nicht klar kommt, sollte wenigstens lesen, dass er da nicht alleine betroffen ist bzw. war.

    Schönen Gruß
    Marissa

    Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken. (Magellan)

    Okt.2014.......Jan2015.................. ........................................ ..........Im Moment...................Ziel
    113 kg - - - - - 97 kg - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -79 kg - - - - - - - 77kg




  10. #10
    hsteinhoefler
    Gast

    Standard

    Also ich habe mir vor ca. 5 Wochen die M400 gekauft, werde sie aber weitergeben. Grund: Die Suche nach GPS dauert auch bei freier Sicht und völligem Ruhezustand an die 2 Minuten. Der Akku hat sich bei der letzten Radtour nach 4 Stunden verabschiedet, heißt: Leer!! War aber vor der Tour noch auf 100% Eingeschaltet war lediglich das GPS und Herzfrequenz.
    Hatte vorher eine Ambit2 und werde mir jetzt die neue Ambit3 kaufen. Ist zwar ums doppelte teurer aber das wird vermutlich seinen Grund haben. Für mich kommt eine Polar nicht mehr in Frage.

  11. #11
    Axel_H
    Gast

    Standard

    @Marissa

    Sorry, vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Die Laufpläne, z.B. bei Runnersworld, geben die Herzfrequenz in %HFmax und nicht in Zielzonen an. Ich möchte also einen Plan erstellen, der beispielsweise 10 min bei 70 - 75% und dann 10 min bei 75 bis 85% HFmax liegt. Dieses kann man bei der Programmierung nicht eingeben, sondern nur Zielzonen.

    @Läuferkollegen, die eine geringe Bewertung abgegeben haben
    Die beschriebenen Probleme kann ich bei meiner Kombination M400/H7 (seit mehreren Monaten) nicht feststellen. OK, GPS-Suche dauert manchmal 20 sec. Die Fehlmessung habe ich noch nie gehabt. Der Akku hält selbst bei eingeschaltetem Dauerlicht mehrere Stunden. Vielleicht Montagsmodelle?

  12. #12
    Axel_H
    Gast

    Standard

    Noch ein kleiner Nachtrag zur Dauer der GPS-Suche. Die Anzeige "stand still to find GPS signal" sollte dazu animieren, die Uhr wirklich ruhig zu halten. Wenn die Uhr während der Suche bewegt wird, dann dauert es ewig, bis das Signal gefunden wird.

  13. #13
    Kurt Köhler
    Gast

    Standard

    Ich kann nur jedem vom Kauf dieser Uhr abraten.
    Nach 2 Wochen war der Stecker defekt, eine Synchronisation war nicht mehr möglich. Ich habe das Gerät eingeschickt und nach 2 Wochen wiederbekommen.
    Weitere 2 Wochen später der gleiche Fehler, Stecker lose.
    Polar weigert sich, den Kaufpreis rückzuerstatten oder ein Austauschgerät zu liefern.
    Fazit. Gerät untauglich
    Kundenservice ungenügend.

  14. #14
    Kurt Köhler
    Gast

    Standard

    Ich habe diese Uhr seit Januar und bin total enttäuscht.
    Nach 2 Wochen war der USB-Anschluss´defekt, das Gerät konnte weder synchronisiert noch geladen werden. Ich schickte die Uhr als Reklamation zu Polar zurück und bekam diese nach 2 Wochen angeblich repariert zurück.
    Nach weiteren 2 Wochen der selbe Fehler: Wackelkontakt im USB-Stecker. Ich bat Polar um Austausch der Uhr, aber Polar blieb stur und verlangte eine abermalige Einsendung zur Reparatur.
    Inzwischen sind wieder fast 2 Wochen verstrichen und ich habe weder eine Uhr noch einen Bescheid von Polar.
    Fazit: Die Uhr ist hardwaretechnisch für einen Läufer ungeeignet, der Kundendienst der Fa. Polar ist ungenügend und kundenfeindlich.

  15. #15
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    870
    'Gefällt mir' gegeben
    84
    'Gefällt mir' erhalten
    67

    Standard

    Hallo Kurt,

    wahrscheinlich hätte die ganze Serie als Ausschuss entsorgt werden müssen.

    Bei mir ist es das Gleiche. Hab bei Amazon da die besseren Karten und schicke diesen Murks von Polar endgültig zurück.

    Matthy
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  16. #16
    bones
    Gast

    Standard

    Eine Pulsuhr nützt nur den Hersteller.

    Einfach Laufen.
    Datensammler sind doch ....

  17. #17
    Michael
    Gast

    Standard

    Habe die Uhr 2x zurückgesendet wgen schwacher Akkulaufzeit. Max 4 Std. mit GPS ist zu wenig. Beim 3. mal eine neue Uhr bekommen, aber auch nicht besser.
    Eine GPS Uhr mit 4 Std. Akkulaufzeit ist ungenügend.

    Michael

  18. #18
    Huber
    Gast

    Standard

    Die Uhr an sich ist echt ganz gut. Aber die Synchronisation mit einem Andriodhandy klappt leider gar nicht. Hab mich an den Service gewand. Die haben mir geraten die Softwarer neu aufzusetzen, hab ich gemacht. Leider ist das Problem dadurch nicht behoben worden. Auf erneute Anfrage bezüglich Problemlösung keine Antwort mehr erhallten. Sehr Schade.

  19. #19
    Birgit
    Gast

    Standard

    Ich habe die Uhr seit November 2014. Die ersten zwei Monate hat sie einwandfrei funktioniert, danach gab es nur noch Ärger mit der Herzfrequenzmessung (manchmal astronomisch hoch, manchmal 0, manchmal weg, ständige Sprünge, etc.), auch wenn die Messung manchmal korrekt funktionierte. Im März war die Uhr beim Polar Support, der weder an Uhr noch am Gurt einen Fehler fand. Seitdem habe ich das Gerät noch ein paar Mal benutzt, aber das Resultat ist dasselbe: Die Herzfrequenzmessung ist und bleibt unzuverlässig.
    Vielleicht schicke ich die Uhr samt Gurt noch einmal ein, aber vielleicht lasse ich es auch bleiben und laufe lieber ohne ständige Sorge, ob die Herzfrequenzmessung dieses Mal funktioniert.
    Ansonsten ist die Uhr eigentlich nicht schlecht. GPS wird blitzschnell gefunden (manchmal keine zehn Sekunden, manchmal vielleicht 20 Sekunden), die Anzeigen sind gut konfigurierbar und leicht zu lesen (wenn man nicht vier Zeilen übereinander einstellt), die verschiedenen Sportprofile sind nützlich für sehr verschiedene Sportarten. Fürs Dauertragen ist mir die Uhr zu klobig (auch wenn das weiße Damenmodell glücklicherweise ein sehr flexibles Armband hat, ohne das die Uhr noch unförmiger wäre), und die Auswertung der Daten auf der Webseite hat mich auch nicht vom Hocker gehauen.
    Insgesamt denke ich, daß jeder selber schauen muß, wie er mit der Uhr zurechtkommt. Eine Empfehlung kann ich jedenfalls nicht geben.

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    01.06.2015
    Beiträge
    34
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe dieses Jahr schon zwei m400er verschlissen, beidemal ist der USB Anschluss draufgegangen. Im Polar-Forum kennt man das Problem, vermutlich Korrosion im Stecker. Jetzt geht die Suche nach einer Alternative los, denn wenn die Uhr geladen hat war ich eigentlich ganz zufrieden (auch wenn es manchmal nervte, dass das GPS Signal so lange brauchte um gefunden zu werden...). Die kurze Akkulaufzeit im Vergleich zur Werbung kann ich bestätigen, aber da ich nie länger als 2,5h unterwegs bin (eher so eine Stunde) und nie das Aktivitätstracking nutzte war das für mich ok. Hab halt alle 3-4 Läufe wieder geladen um sicher zu sein, dass ihr nicht der Saft ausgeht.

    Fazit: nicht kaufen.

  21. #21
    Avatar von Racerin07
    Im Forum dabei seit
    28.03.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    49
    Blog Entries
    104
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine 400 hat heute ohne Grund das GPS verloren und erst wieder gefunden, als ich an einer Ampel pausieren musste. Im Wettlauf ist "still stehen" aber nicht so gut ;-) ! Für mich ein ziemliches Manko !
    Bevor Du urteilen willst über mich oder mein Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg, durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, erlebe den Schmerz und die Freude und ERST DANN kannst Du urteilen über mich und mein Leben !
    Alle die hinter meinem Rücken reden, reden mit meinem Arsch

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    06.04.2015
    Beiträge
    185
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das würde ich aber einfach mal als Pech abtun.
    Denn sowas kann technisch bedingt mit jedem GPS-System mal passieren.

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    20.10.2010
    Beiträge
    84
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Racerin07 Beitrag anzeigen
    Meine 400 hat heute ohne Grund das GPS verloren und erst wieder gefunden, als ich an einer Ampel pausieren musste. Im Wettlauf ist "still stehen" aber nicht so gut ;-) ! Für mich ein ziemliches Manko !
    das hatte ich auch schon. Nach dem es erstmalig aufgetreten ist trat der Fehler sehr häufig auf (bis ca 20 mal pro Lauf). Habe das Gerät dann zum Glück bei amazon umtauschen können. Den USB Fehler hatte ich auch schon öfters. Neulich kam auch noch der - auch vielen beretis bekannte - Reset WÄHREND eines Laufes vor.

    Eigentlich gefällt mir die Uhr sehr gut. Die Hardwarequalität scheint aber ungenügend zu sein. Insgesamt sehr enttäuschend.

  24. #24
    Gwosdew
    Gast

    Standard

    Leider wurde ich zu einem Update gezwungen, die Synchronisation zum App konnte erst nach Update wieder ausgeführt werden Hieß es. Seitdem ist die Uhr schrottreif und der Polar Support interessiert sich nicht die Bohne für meine Probleme. Schade. Nie wieder Polar!!!!!!!!!

  25. #25
    janni run
    Gast

    Standard

    hab meine m400 am 26.11.2014 gekauft und bin damit absolut zufrieden. ich trage sie seit dem täglich 24h und trainiere 3 mal wöchentlich. gps dauert manchmal 20-30 sekunden. akku passt sehr gut, kann damit ca. zwei wochen laufen. sinchronisation funkioniert per usb und bluetooth gut. tolle sportuhr mit sehr gutem preis/leistungs verhältnis. ich habe mit polar nur gute erfahrungen.

+ Antworten
Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft