+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 333
  1. #51

    Im Forum dabei seit
    08.11.2014
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Firenze09 Beitrag anzeigen
    Welchen Halbmarathon planst Du in 5 Wochen?
    Ich mache am 17.Mai den 3-Länderlau in Base und versuche ebenfalls 1:20(Traumziel 1:19:59) zu laufen. Denke aber bei mir
    wird es realistisch 1:21 aber man weiss nie...
    Grüsse aus der Innerschweiz
    Ich laufe den Trollinger Halbmarathon in Heilbronn. Bei mir steht auch noch nicht sicher fest ob eine 1:19:59 wirklich realistisch ist oder doch eher ein Traumziel bleibt. Am Samstag geh ich bei einem 10er an den Start, wenn ich da 36:20 oder schneller lauf ist sub 1:20 möglich denke ich

  2. #52

    Im Forum dabei seit
    29.05.2013
    Beiträge
    2.488
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    @bastian Wo läufst du deinen 10er?

  3. #53
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    In 2 1/2 Wochen ist es nun endlich soweit... freue mich schon auf den Halbmarathon :-) Der erste Formtest ist beim 10er vor ein paar Wochen ja gelungen mit 36:28.

    Letzte wichtige QE war ja vor ein paar Tagen, 12k TDL in 3:49 auf der Bahn, ging sehr gut. Am Samstag nehme ich noch einen 10er als Test-WK ebenfalls als TDL mit. Mein Plan dort ist die ersten 7-8k auch circa in 3:45-3:50 anzugehen und dann die letzten 2-3km nach Lust und Laune evtl. auch was geht im 10er Tempo. Anschließend dann noch 5k dranhängen zum auslaufen.

    Letzter Formtest ist dann nächste Woche bei einem relativ flachen 10er, wo ich die sub 36 versuche anzugreifen.

    Ansonsten bin ich schon dabei nun langsam Qualität und Volumen runterzufahren. Werde mich nun die nächsten 2 1/2 Wochen bei circa 60 WochenKm einpendeln und richtig harte QE sind eigentlich nicht mehr geplant. (außer der TestWK + 10er WK)

  4. #54

    Im Forum dabei seit
    10.11.2014
    Ort
    Innerschweiz (CH)
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bereite mich seit etwa 3 Monaten vor. Habe km langsam langsam gesteigert. Momentan um die 80km pro Woche und 6 Einheiten.
    Am Sa, 26.04 gibts in Luzern den Stadtlauf 5.66km eine Woche später am 02.05. noch den 10km Städltelauf in Vaduz.
    2 Wochen später am 17.05.15 den Halbmarathon in Basel (3-Länder-Lauf).

    Vor 5 Jahen hatte ich in Lausanne knapp unter 1:23. Denke momentan laufe ich die 10km um 36:45-37:10
    Mein grosses Plus ist, dass ich das Tempo in der Regel durchziehen kann...Ich weiss man sagt unter 1:20 braucht man auf
    10Km etwa 36:30... Nun noch 4 Wochen gut trainiern-dann runterfahren und mal sehen was in Basel abgeht.
    Ich bin selber sehr sehr gespannt, was möglich ist.

  5. #55

    Im Forum dabei seit
    29.05.2013
    Beiträge
    2.488
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Firenze09 Beitrag anzeigen
    Ich weiss man sagt unter 1:20 braucht man auf
    10Km etwa 36:30... Nun noch 4 Wochen gut trainiern-dann runterfahren und mal sehen was in Basel abgeht.
    Ich bin selber sehr sehr gespannt, was möglich ist.
    Hatte bei mir hingehauen. Mai 2013 36:28min bei nicht amtlich vermessenen 10km und Juni dann HM vermessen 1:19:03h.
    Viel Glück an alle.

  6. #56

    Im Forum dabei seit
    08.11.2014
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von DerMaschine Beitrag anzeigen
    @bastian Wo läufst du deinen 10er?
    In Maximiliansau am Rhein

  7. #57

    Im Forum dabei seit
    08.11.2014
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Nach meinem 10er am Samstag , der mit 37:20 etwas enttäuschend war,gab es gestern die erste QTE diese Woche:
    10km DL2-3 ⌀4:04min/km +10x100m in 17s mit 100m Tp.
    Am Sonntag steht ein langer Crescendolauf nach Gefühl auf dem Plan.
    Nächsten Donnerstag gibt es dann wahrscheinlich noch einen 15km DL2-3 in ⌀4:10-4:15min/km und zu guter letzt folgt ein 2. Cresendolauf.
    Ich hoffe dass das genug Qualität ist um zumindest in die Nähe von 1:20h zu kommen

  8. #58
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Bastian93 Beitrag anzeigen
    Nach meinem 10er am Samstag , der mit 37:20 etwas enttäuschend war,gab es gestern die erste QTE diese Woche:
    10km DL2-3 ⌀4:04min/km +10x100m in 17s mit 100m Tp.
    Am Sonntag steht ein langer Crescendolauf nach Gefühl auf dem Plan.
    Nächsten Donnerstag gibt es dann wahrscheinlich noch einen 15km DL2-3 in ⌀4:10-4:15min/km und zu guter letzt folgt ein 2. Cresendolauf.
    Ich hoffe dass das genug Qualität ist um zumindest in die Nähe von 1:20h zu kommen
    Das dürfte ja dann eher in Richtung MRT gehen. Wieso baust du nicht noch ein HM-RT TDL ein ? Also sowas wie 8-12k in circa 3:48-3:50. Somit könntest du gleich das HM Tempo üben und sehen, wie das auf die Hälfte der Strecke läuft.

  9. #59

    Im Forum dabei seit
    08.11.2014
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Infest Beitrag anzeigen
    Das dürfte ja dann eher in Richtung MRT gehen. Wieso baust du nicht noch ein HM-RT TDL ein ? Also sowas wie 8-12k in circa 3:48-3:50. Somit könntest du gleich das HM Tempo üben und sehen, wie das auf die Hälfte der Strecke läuft.
    Nun ja die 15km in 4:10 waren die Empfehlung des Trainers der Hochschulwettkampfgruppe in der ich seit kurzem trainiere.
    Ich denke natürllich auch immer an meine Achillessehne und will es jetzt vor dem Wettkampf nicht übertreiben.Du weißt Intensität war bei mir bisher eher Mangelware.

  10. #60
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.247
    'Gefällt mir' gegeben
    2.038
    'Gefällt mir' erhalten
    3.030

    Standard

    Zitat Zitat von Bastian93 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe dass das genug Qualität ist um zumindest in die Nähe von 1:20h zu kommen
    Da ist das Wort "Hoffnung" auch wirklich angebracht. Die Frage von Infest:

    Wieso baust du nicht noch ein HM-RT TDL ein ? Also sowas wie 8-12k in circa 3:48-3:50.
    habe ich mir auch gestellt. Du erwartest einen 21km Lauf mit einem Tempo von 3:45/km. Im Training ist Dein schnellster Lauf bei 4:04 bzw. 4:10. Vielleicht unterschätze ich total Deine Crescendo Läufe, die ja nicht näher beschrieben wurden. Ich frage mich einfach nur, wie Dein Körper gelernt haben wird, sich sehr effizient in einer 3:45er Pace zu bewegen ohne das Tempo zu kennen. Das kann schon gutgehen. Nur mit Qualität hat das wirklich nichts zu tun.

  11. #61
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.247
    'Gefällt mir' gegeben
    2.038
    'Gefällt mir' erhalten
    3.030

    Standard

    oops, hat sich wohl überschnitten. Wenn die Achillessehne der Grund ist, daß Du keine härteren Einheiten einschiebst - fair enough. Dann würde ich mir aber auch überlegen, ob ich mir das dann ohne Vorbereitung über 21km antue.

  12. #62
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Rein vom Potenzial hast du die sub 1:20 schon drauf denke ich, aber es wird Spitz auf Knopf gehen im Wettkampf, da du wie leviathan bereits gesagt hat, nicht aus dem Training heraus gewohnt bist, das HM-RT zu laufen.

    Ich habe nächsten Sonntag ja meinen HM Wettkampf mit dem Ziel sub 1:20 und ich fühle mich sehr wohl zurzeit eine 3:47 über einen längeren Zeitraum zu laufen, ohne dabei mit Sorge das ganze zu begegnen.

    Im Gegenteil. Mein 12k TDL in 3:48 + mein letzter Trainings WK vor einer Woche in 38:00 im HM-RT (10k) geben mir viel Selbstbewusstsein, dass das klappen kann und das Tempo traue ich mir zu über 21k.

    Ich denke nicht, dass diese 15 Sekunden schneller pro Kilometer eine erhebliche Mehrbelastung für deine Achillessehne darstellen. Das Tempo solltest du in einem TDL laufen können, ohne großartig "drücken zu müssen"
    Zuletzt überarbeitet von Infest (24.04.2015 um 11:32 Uhr)

  13. #63

    Im Forum dabei seit
    08.11.2014
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Nun ja Qualität ist relativ. Zumindest für mich.Verglichen mit meine bisherigen Training ist das definitiv Qualität.Und mit diesem konnte ich dennoch eine 37:20 über 10km laufen. Aber vermutlich ist das Ziel utopisch. Das werde ich beim HM schnell merken ob es möglich ist. Übertreiben will ich es auch nicht. Bei meinem letzten Versuch unter 1:20h zu laufen fand ich mich auf dem Boden liegend vor einem Krankenwagen wieder und wusste nicht wie ich dort hingekommen bin. Aber durch das Vermeiden eines HM-RT TDL kann ich zumindest die Illusion aufrecht erhalten, dass ich ein solches Tempo laufen kann

  14. #64
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.247
    'Gefällt mir' gegeben
    2.038
    'Gefällt mir' erhalten
    3.030

    Standard

    Zitat Zitat von Bastian93 Beitrag anzeigen
    Bei meinem letzten Versuch unter 1:20h zu laufen fand ich mich auf dem Boden liegend vor einem Krankenwagen wieder und wusste nicht wie ich dort hingekommen bin. Aber durch das Vermeiden eines HM-RT TDL kann ich zumindest die Illusion aufrecht erhalten, dass ich ein solches Tempo laufen kann
    Da schließt sich ja der Kreis. Die Hoffnung stirb zum Schluss

    Nun ja Qualität ist relativ. Zumindest für mich.Verglichen mit meine bisherigen Training ist das definitiv Qualität.Und mit diesem konnte ich dennoch eine 37:20 über 10km laufen.
    Das ist ja auch eine tolle Leistung. Jetzt willst Du aber annähernd das gleiche Tempo auf die doppelte Distanz durchziehen.

    Aber vermutlich ist das Ziel utopisch.
    Naja vielleicht auch nicht. Dein 10er spricht klar dagegen. Indikationen aus dem Training hast Du aber keine. Eine 1:22/1:23 hat Du sicher drauf. Aber die 2 bis 3 min Unterschied sind sehr viel. Wie auch ímmer, ich drücke Dir die Daumen, daß der Lauf zu Deiner Zufriedenheit abläuft.

  15. #65

    Im Forum dabei seit
    08.11.2014
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Wie auch ímmer, ich drücke Dir die Daumen, daß der Lauf zu Deiner Zufriedenheit abläuft.
    Danke! Das wird er. Denn zur neuen PB sollte es allemal reichen, die steht nämlich noch bei 1:27:49h

  16. #66
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Ich hab die Frage mal hier rein verschoben, da es ja jetzt um den HM geht nächste Woche:

    Zitat Zitat von DerMaschine Beitrag anzeigen
    @infest Wie willst du den HM anlaufen?
    Das ist eine gute Frage. Prinzipiell hatte ich ja durch die TDLs schon ein gutes Gefühl, aber mit der neuen 10er Bestzeit sollte das nun gut klappen hoffe ich. Bei dem Rennen wird ein Kollege mitlaufen der circa 1:18 drauf hat, das heißt ich dachte mir, dass ich mich an ihm orientiere bzw. wenn er nicht zu schnell angeht die Pace mitgehe. Geplant ist Stand jetzt eine 3:45min/km Pace durchzuziehen, so dass ich bei km 15 schon genug Puffer rausgelaufen habe (wäre dann über 30 Sekunden Puffer für sub 1:20) die ich dann für die letzten 6km zur Verfügung hätte. Wenn der Kollege aber z.b 3:43-3:44 Pace läuft, werde ich da mitziehen. sobald es in Richtung 3:40 und drunter geht wäre mir das aber definitiv zu schnell für einen HM.

    Weiters ist geplant am Minute 50 und 1:10 ein Energiegel/Wassergemisch zu mir zu nehmen.

  17. #67

    Im Forum dabei seit
    29.05.2013
    Beiträge
    2.488
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Ich hätte dir in etwas das selbe vorgeschlagen. Beim HM habe ich die letzte Male immer bei KM 12/13 ein Powerbar Gel genommen. So eines das man ohne zusätzliches Wasser nehmen kann. Trinken musst du nach Gefühl und Wetter.

  18. #68
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Infest Beitrag anzeigen
    Weiters ist geplant am Minute 50 und 1:10 ein Energiegel/Wassergemisch zu mir zu nehmen.
    Eher unnötig. Diese Rythmusstörung würde ich mir sparen.

    In dem zeitenbereich zwischen 1:19 und 1.22 bin ich glaube 6 oder 7 HMs gelaufen. Nie hatte ich Hunger, niemals das Gefühl das ein Mangel an KH ein problem war. Auch bei den Läufern um mich rum habe ich kein Gel oder Essen gesehen.

    Gruß

    C

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  19. #69

    Im Forum dabei seit
    29.05.2013
    Beiträge
    2.488
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Ob ein Gel beim HM wirklich etwas bringt, weiß ich nicht. Ich bin der Meinung, dass es mir hilft. Ein Vorteil eines Gels ist, dass ich die Getränkestationen auslassen kann. Bei den Bechern verschluckt man sich sowieso nur oder verschüttet alles, was mich aus dem Rhytmus bringt.
    Über Trinken beim HM kann man sich auch streiten. Ich zumindest benötige im Wettkampf bei milden Temperaturen ca 100ml.

  20. #70
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von DerMaschine Beitrag anzeigen
    Über Trinken beim HM kann man sich auch streiten. Ich zumindest benötige im Wettkampf bei milden Temperaturen ca 100ml.
    Trinken im HM würde ich bei Temperaturen 18° oder weniger normalerweise auch nix.

    In den 80ern sind einige schnelle (klar Sub3) Läufer den ganzen Marathon ohne Trinken oder nur mit Wasser gelaufen.

    Natürlich ist jeder verschieden, aber heute konzentrieren sich viele zu sehr auf Essen und Trinken und zu wenig aufs Laufen.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  21. #71

    Im Forum dabei seit
    10.11.2014
    Ort
    Innerschweiz (CH)
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wiedermal interessant hier zu lesen.
    Als ich in Lausanne unter 1.23 gelaufen bin trank ich nichts und gegessen habe ich auch keine Gels. Bei mir gibt es in diesen Tempi auch
    eher eine Rythumsstörung. Ich fühle mich da relativ wohl ohne essen und trinken. Klar bei 25 und mehr Grad und beim Marathon sieht das wieder anders aus.
    Ich habe meinen 5.66 km Lauf in Luzern in den Sand gesteckt. Zu schnell angegangen(ich bin mir eben diese kurzen Distanzen nicht gewohnt). Auch hatte ich Dienstag noch die Greif Treppe gemacht (4-3-2) und auch Mittwoch/Donnerstag relativ hart trainiert.
    Daher fehlte auch etwas die Kraft und Spritzigkeit...zusammen mit zu schnell starten...gibt halt dann ein mässiges Resultat.
    Aber egal, bei mir zählt eh nur der 17.Mai in Basel.
    Morgen gibt es nochmals eine "Greif" Treppe (3-4-5). Die wird vermutlich weh machen...
    Am Samstag gehts dann noch zum Test in Vaduz (10km).
    Auf gehts...packen wir die letzten 3 Wochen noch!
    Grüsse aus der Urschweiz

  22. #72
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.247
    'Gefällt mir' gegeben
    2.038
    'Gefällt mir' erhalten
    3.030

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Trinken im HM würde ich bei Temperaturen 18° oder weniger normalerweise auch nix.

    In den 80ern sind einige schnelle (klar Sub3) Läufer den ganzen Marathon ohne Trinken oder nur mit Wasser gelaufen.

    Natürlich ist jeder verschieden, aber heute konzentrieren sich viele zu sehr auf Essen und Trinken und zu wenig aufs Laufen.
    Ich kann das nur unterstreichen. Aus meiner eigenen Perspektive empfinde ich 18 Grad als eher kühl. Ich habe auch bei Hitze Halbmarathonläufen noch nie etwas getrunken. Ich trinke auch auf den meisten Marathonläufen nichts. Wenn die Sonne bretzelt, dann natürlich schon.

    Beim Gel kann ich mir beim 42er durchaus vorstellen, dass es hilfreich sein könnte. Aber auch hier aus der eigenen Erfahrung kommt das grosse Abkacken so ab 30 bis 35km. Wenn man richtig viel verliert, hat man wahrscheinlich ein anderes Problem als ein vergessenes Gel. Da ist man eher zu schnell angelaufen, das Training war Mist, man hat einen Infekt, etc... Der Effekt aus einem Gel ist wahrscheinlich da, wird aber überschaubar sein. Und dem ist wie C schreibt das Risiko von Rhythmus Störungen gegenüberzustellen.

    Ich habe hier viel im Konjunktiv geschrieben. Es ist eben subjektiv. Aber ich kann aus tiefer Überzeugung sagen, dass derjenige, der während des Halbmarathons bei km 15 noch in der Lage ist zu verdauen, einfach zu langsam läuft.
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (27.04.2015 um 16:57 Uhr)

  23. #73
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.291
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    549
    'Gefällt mir' erhalten
    1.136

    Standard

    Ich bin auch für nix essen und nix trinken, wenn die Temperaturen unter 18° sind.

    Und in dem Bereich 1:12 und 1:20 gilt der Griff zu Wasser als Signal für die Konkurrenz, dass man platt ist. (bei den Temperaturen)
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #74
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Ich werde das morgen oder übermorgen mal testen. Da werde ich noch mal 5x 1k @ HM-RT (3:45) laufen auf der Bahn und in einem der Wiederholungen ein Gel/Wassergemisch zu mir nehmen.

    Mal sehen wie ich das vertrage und ob ich das schnell runterkriege. Sollte das kein Problem sein, werde ich aufjedenfall darauf zugreifen.

    Was die Konkurrenz von mir denkt ist mir egal ;-) Wenn ich aber die letzten 2-3km muskulär Probleme kriege wie es schon mal bei einem HM (aber auch mit Steigung) der Fall war, möchte ich da eher nix riskieren.

  25. #75

    Im Forum dabei seit
    29.05.2013
    Beiträge
    2.488
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Das muss halt jeder für sich entscheiden. Bei drei von meinen sechs HMs habe ich ein Gel genommen. Geschadet hat es mir nicht und ich will es wieder tun. Trinken nehme ich je nach Wetter gar nicht bis zwei mal, allerdings immer nur nen Schluck. Im Training trinke ich nichts. Beim Marathon würde ich aber wohl kein Risiko gehen und substituieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "von 0 auf 100" Zugspitz Ultratrail 21-23.6.2013
    Von andihue im Forum Ultralauf
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 08:21
  2. Planung 2010 - von 1:27 auf 1:23
    Von rik84 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 13:44
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 13:02
  4. Von 0 auf 42 auf Arte 19:00
    Von Toxig im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2004, 17:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •