+ Antworten
Seite 130 von 184 ErsteErste ... 3080120127128129130131132133140180 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.226 bis 3.250 von 4596
  1. #3226
    Avatar von harriersand
    Im Forum dabei seit
    13.11.2005
    Ort
    Berlin nahe km 25
    Beiträge
    6.727
    'Gefällt mir' gegeben
    74
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Bei deinem Grunewaldlauf kommste ja auch auf die ganzen Strecken, die wir am Freitag z.B. beim Hügeltraining wetzen! Wenn es dir in den Kram passt, sei doch freitags 9.30 h mal am Mommenstadion, dann kannst du den Schweinepfad, Bornis Horror, die Reginarunde, die Liegende Acht oder anderes kennenlernen, was da so gerade angesagt ist. Und die Havelchaussee ist auch schick!

  2. #3227
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard

    Zitat Zitat von harriersand Beitrag anzeigen
    Bei deinem Grunewaldlauf kommste ja auch auf die ganzen Strecken, die wir am Freitag z.B. beim Hügeltraining wetzen! Wenn es dir in den Kram passt, sei doch freitags 9.30 h mal am Mommenstadion, dann kannst du den Schweinepfad, Bornis Horror, die Reginarunde, die Liegende Acht oder anderes kennenlernen, was da so gerade angesagt ist. Und die Havelchaussee ist auch schick!
    Erstes Problem: 9:30 fertig sein zum Training Davor ist ja das Aufstehen, das Frühstücken und das hinkommen, weißt du wann ich dann aus den Federn muss? He, danke, ich hab schon öfters daran gedacht, mal wieder bei den Hübis vorbei zu schauen. Allerdings bin ich von so etwas wie Training noch meilenweit entfernt, ich laufe noch ne ganze Weile nach Gefühl, und wenn mir die Gräten, vor allem das Knie sagt, dass heute Tempo verboten ist, dann sollte ich mich nicht in einer Gruppe befinden, wo ich mich dann zum Mitlaufen zwingen muss. Und das würde ich dann sicherlich tun. Später, wenn alles wieder heile ist, dann wird das sicher mal was werden Havelchaussee, nun ja, bin ich schon gewetzt, find ich sooo besonders nun auch nicht. Dann lieber den Havelhöhenweg oder direkt den Uferweg an der Havel

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. #3228

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.469
    'Gefällt mir' gegeben
    86
    'Gefällt mir' erhalten
    48

    Standard

    Freitags um 9h30? Da muss ich noch ca. 25 Jahre warten, bis ich zu solchen Lauftreffs kann...

  4. #3229
    Avatar von harriersand
    Im Forum dabei seit
    13.11.2005
    Ort
    Berlin nahe km 25
    Beiträge
    6.727
    'Gefällt mir' gegeben
    74
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Zak_McKracken Beitrag anzeigen
    Freitags um 9h30? Da muss ich noch ca. 25 Jahre warten, bis ich zu solchen Lauftreffs kann...
    Ein Teil der Läufer sind Rentner, die anderen können sich die Arbeit einteilen; Schicht oder sonstewat.

    @ Tommi: es laufen auch nie alle dasselbe Programm. Die Krassen rennen die Runde 5x, die anderen 2x oder was Flaches. Man teilt sich auf.

  5. #3230
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard

    Zitat Zitat von harriersand Beitrag anzeigen
    @ Tommi: es laufen auch nie alle dasselbe Programm. Die Krassen rennen die Runde 5x, die anderen 2x oder was Flaches. Man teilt sich auf.
    Wird sich sicher mal ergeben. Aber wie schon geschrieben, das Üble daran ist die Zeit Schaumermal

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. #3231
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Kurzer langsamer Lauf am 19.03.2017

    Letzter Lauf die Woche, zwischen zwei 12-Stunden-Nachtschichten. An diese blöden Wochenendschichten muss ich mich noch gewöhnen, da fällt es gar nicht so leicht, da noch eine Runde Laufen unterzubringen. Da willste nur aufstehen, etwas rum hängen, es essen und dann muss man gleich wieder auf Arbeit. Aber früher, vor der Dauernacht, ging das ja auch. Alles ne Frage der Motivation. He, und dazu war heute noch mieses Wetter und trotzdem bin ich los. Ich hörte nicht so ganz hin, als meine Freundin meinte, dass es Arschkalt draußen sei, ich hatte auch schon vergessen, dass heute früh vor der Heimfahrt die Frontscheibe leicht angefroren war.

    So hätte ich mich eigentlich nicht wundern dürfen, dass mir die Hände auf den ersten 3 Kilometern fast abgefroren sind. An sich war ich prima angezogen, aber die Hände! Nun ja, ich habs überlebt und sonst war das Läufchen gar nicht so übel. Ach ja, die Beine waren schon wieder etwas müde, und als ich nach guten 5 Kilometern ein Stück aufwärts laufen musste, kam ich janz schön außer Puste. Was hab ich für ne miserable Kondition derzeit! Das kann schon noch dauern, bis ich zu alter Stärke finde. Aber die nötige Geduld hab ich zum Glück. Und das Knie erinnert mich immer mal wieder dezent, dass ich auch deswegen nicht zu viel erwarten darf die nächsten Wochen. Das dauert aber es wird.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,98
    06:34
    06:42
    Och ja, schönes Tempo
    2.
    1,00
    06:36
    06:36
    Und so schön gleichmäßig
    3.
    1,01
    06:43
    06:39
    4.
    1,03
    07:00
    06:48
    Aber schon werden die Beine müde...
    5.
    1,00
    06:47
    06:47
    Das Tempo lässt unweigerlich nach
    6.
    0,96
    06:40
    06:56
    Eine Treppe hinab und einen mörderischen Anstieg hinauf
    7.
    1,04
    06:42
    06:26
    "Endspurt", es geht nach Hause, obwohl ich ja einen Umweg mache
    8.
    0,81
    05:17
    06:32
    Gesamt
    7,83
    0:52:19
    06:41

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1629031501

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #3232
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Wochenabrechnung - Woche 11 - 13.03.2017 bis 19.03.2017

    Nachdem ich die letzte Woche bereits mehr als 30 Km gewetzt bin, hatte ich diese Woche gleich noch eine Steigerung drin. Aber ein wenig unter der berühmten 10%-Marke War aber eher unbewusst. Ich hatte vier Lauftage und da hat sich das eben so ergeben. Dass ich gleich zwei mal die Woche etwas schneller lief, war der Laune und der Lust zuzuschreiben. War beide male eher ungeplant und dann lies ich es laufen. Vor allem am Freitag, als ich trotz schwererer Beine, das Tempo durchzog. War schon etwas erschöpfend aber auch gut. Schön war, dass ich endlich wieder ein Stück im Grunewald laufen konnte. Noch dazu hatte ich perfektes Wetter dazu am Mittwoch. Also insgesamt eine sehr schöne und erfolgreiche Woche.


    Strecke (km)
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    Montag, 13.März 2017
    8,57
    0:52:49
    06:10
    Kurzer lockerer Lauf
    Dienstag, 14.März 2017
    Mittwoch, 15.März 2017
    11,11
    1:15:55
    06:50
    Langsamer Lauf im Grunewald
    Donnerstag, 16.März 2017
    Muggibude - Laufbänder dauernd besetzt
    Freitag, 17.März 2017
    7,26
    0:42:17
    05:49
    Noch ein lockerer kurzer Lauf die Woche, etwas zu schnell
    Samstag, 18.März 2017
    Sonntag, 19.März 2017
    7,83
    0:52:19
    06:41
    Gemütlicher kurzer Lauf
    Gesamt
    34,77
    03:43:20
    06:25
    Die Woche noch eine Steigerung des Umfanges zur vorherigen


    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. #3233
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.494
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    186

    Standard

    Sauber Tommi! Es geht weiter voran.

  9. #3234
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Kurzer langsamer Lauf am 21.03.2017

    Heute lief ich mal durch die City bis zum Bayerischen Platz und dann auf anderem Weg wieder zurück. Leider gab es Probleme mit der Aufzeichnung meines Garminchens und so hab ich keine Kilometersplits. Nun denn, ich konnte es gerade noch so verkraften. So konnte ich auch die Ampelstopps nicht heraus rechnen und komme so auf das Gesamttempo von 7:04/km. Aber bei einem solchen gemütlichen Lauf ist das auch in der Statistik nicht so schlimm. Ansonsten waren die Beine noch ganz schön müde und es fiel mir nicht so leicht, wie ich mir das erhofft hatte. Nun bleibt noch die Hoffnung, dass ich mich den Rest der Woche etwas besser erhole. Ach ja, ich hab aufgrund der bei jedem Lauf schweren Beine für diese Woche eine Ruhewoche ausgerufen. Kein Tempo und nur drei kurze Läufe sollen es werden. Da werde ich mal schauen, ob das klappt. Natürlich kommt mir das schon etwas komisch vor, dass ich bei solchen Wochenumfängen eine Erholungswoche brauche. Aber ich bin auch nicht doof, muss mich halt laaangsam wieder heran arbeiten an alte Strecken und Umfänge. Nur Geduld, das wird schon.

    Gesamt.
    Strecke 8,57
    Zeit 01:00:36
    Tempo 07:04

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. #3235
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Kurzer langsamer Lauf am 23.03.2017

    Eigentlich wollte ich um die 6 Kilometer laufen, eventuell etwas mehr. Ich lief frei Schnauze die Hubertusallee Richtung Schmargendorf und wollte bei etwa 3 Kilometern wieder umdrehen, dann irgendwie zur Paulsborner Straße und diese dann wieder nach Hause. Hatte mich etwas verplant und so wurde es etwas kürzer. Aber in der Ruhewoche ist das nicht schlimm, wenn es etwas weniger wird. Fühlte sich ganz gut an und ich war schon etwas lockerer unterwegs. Auch da passte es prima, dass die Strecke kürzer wurde. Und so war es ein kurzes und angenehmes Läufchen.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,00
    06:53
    06:53
    Schön langsam los gelaufen
    2.
    1,02
    06:24
    06:17
    Und da war ich schon etwas flotter unterwegs, wollte ich gar nicht
    3.
    1,32
    08:35
    06:30
    Läuft doch ganz gut
    4.
    0,99
    06:33
    06:37
    5.
    1,29
    08:32
    06:37
    Brutto
    5,62
    0:37:31
    06:40
    Gesamt
    5,62
    0:36:58
    06:35

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1639650349

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #3236
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Kurzer langsamer Lauf am 25.03.2017

    Den Tag etwas vertrödelt und dann hier und da getan und schwubbs war er vorüber. Aber ich hatte ja noch ein Läufchen geplant. Ein kurzes gemütliches zwar aber ausfallen lassen war nicht. Ich war ja auch nicht unlustig. Dann aber los und ich wurde noch von einem hübschen Abendrot belohnt, als ich die Königsallee Richtung Hundekehlesee entlang lief. Ich fühlte mich dabei pudelwohl und ich war auch erfreut, dass die Beine richtig locker und frisch waren. Na endlich! Das war ja auch der Zweck dieser Ruhewoche, mich etwas zu erholen und wieder fit werden. Das Stück entlang des Hundekehlesees war es schon fast dunkel und nur ein wenig Restlicht hatte ich und da war ich schon etwas besorgt, mich zu vertreten. Ging aber gut und ich war auch vorsichtig genug. Die anderthalb Kilometer die Eichkampstraße entlang lies es wieder wunderbar und sehr angenehm und das Laufen war der reinste Genuss. Und der Rest nach Hause war auch prima und so hatte ich ein schönes Abendläufchen.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,09
    07:20
    06:44
    2.
    0,83
    05:32
    06:40
    3.
    1,04
    07:01
    06:45
    4.
    1,00
    06:55
    06:55
    5.
    1,00
    06:56
    06:56
    6.
    1,00
    06:53
    06:53
    7.
    1,03
    07:18
    07:06
    Hier ging es durch den Tunnel am Bahnwerk Grunewald inklusive der Treppen
    8.
    1,01
    06:59
    06:55
    9.
    0,88
    06:10
    07:01
    Brutto
    8,88
    1:01:39
    06:57
    Gesamt
    8,88
    1:01:06
    06:53

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1639650644

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #3237
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.856
    'Gefällt mir' gegeben
    595
    'Gefällt mir' erhalten
    668

    Standard

    Hey Tommi,

    gut zu lesen, dass es bei dir wieder aufwärts geht. Die Saison ist noch jung und hält noch einiges für dich bereit.

  13. #3238
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.571
    'Gefällt mir' gegeben
    897
    'Gefällt mir' erhalten
    418

    Standard

    Tommi,
    der vorherige Laufkursleiter hat meine Kollegin und mich ein wenig unterrichtet wie man einen Anfänger-Laufkurs gestalten sollte.
    Er empfahl ein Buch von Thorsten Havener ( ), der würde brain gym. machen, ist das aus "deinem" Buch?
    Stellt er da auch Dehnübungen und Yoga vor? Wie lautet der Titel?
    Ich habe das Buch nämlich bisher noch nicht gekauft

    LG Anke

    PS
    Ich werde mir den Havener Ohne Worte kaufen, und nach dem brain gym extra suchen
    Zuletzt überarbeitet von d'Oma joggt (03.04.2017 um 23:20 Uhr)
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  14. #3239
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard

    Dehnübungen und Yoga für den Kopp? Ne, das Buch, das ich hab (muss ich zu Hause mal nachschauen, wie das heißt) hat mit Sport nix zu tun. Hab natürlich schon viel vergessen, logisch, wenn man weiter Bücher um Bücher liest, aber ich schau mal zu Hause rein, was da im Großen und Ganzen drin los ist.

    Bin ja etwas mit Berichten überfällig, muss mich mal ran halten und aufarbeiten

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  15. #3240
    Herbstzeitlose Avatar von Krisrennt
    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.256
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    80

    Standard

    Na dann - Fertigmachen zum Sprung - Auf Auf Marsch Marsch

  16. #3241
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.571
    'Gefällt mir' gegeben
    897
    'Gefällt mir' erhalten
    418

    Standard

    Aber brain gym scheint Spass zu machen. Den Havener schaffe ich auf jeden Fall an, evtl. mehrere. Will auch wissen was andere denken - vor allem meine Jungs über ihre Mutter , die sich oft etwas dämlich anstellt. Dieses dämliche Anstellen will ich natürlich beibehalten, aber hinter einem selbstsicherem Auftreten kaschieren, ohne POTUS genannt zu werden.
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  17. #3242
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard

    Zitat Zitat von Krisrennt Beitrag anzeigen
    Na dann - Fertigmachen zum Sprung - Auf Auf Marsch Marsch
    Jaaahaaa, kommt gleich

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Aber brain gym scheint Spass zu machen. Den Havener schaffe ich auf jeden Fall an, evtl. mehrere. Will auch wissen was andere denken - vor allem meine Jungs über ihre Mutter , die sich oft etwas dämlich anstellt. Dieses dämliche Anstellen will ich natürlich beibehalten, aber hinter einem selbstsicherem Auftreten kaschieren, ohne POTUS genannt zu werden.
    Lesenswert ist er auf jeden Fall. Hab heute zu Hause nicht daran gedacht. Ist bissi schwierig derzeit zu Hause. Nein, das Liebesleben ist immer noch top

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #3243
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Lockerer Dauerlauf im Volkspark am 28.03.2017

    Mensch was hab ich mich auf den Lauf heute gefreut! So ein Wetter! Und ich musste bis 15 Uhr auf Arbeit hocken. Schnell nach Hause und dann wurde mir noch ein halbes Putenschnitzel angeboten. Na da konnte ich auch nicht nein sagen *hihi*

    Dann aber! Auf in den Volkspark und dort eine große Runde drehen. Ich wollte 10 Kilometer wetzen, je einen Kilometer ein und auslaufen und die acht dazwischen in lockerem Tempo, also um die 6er Pace. Okay, locker war das früher, derzeit fordert mich das schon noch, aber die Begrifflichkeiten halte ich halt einfach bei. Da ich die letzten drei Monate ausschließlich mit meinen Asics Cumulus gerannt bin, wollte ich endlich mal wieder etwas Abwechslung an die Füße bringen. Was wäre denn da besser geeignet, als meine Hokas. Die hatte ich über ein halbes Jahr nicht mehr am Fuß und sind halz so ganz anders als alle anderen Schuhe die ich habe. Ich wusste ja, dass sie für langsames Tempo bei mir nicht geeignet sind und ich wollte heute ja mal wieder schneller hoppeln.

    Die ersten Meter waren dann wie erwartet sehr ungelenk. Das war in der Tat eher ein komisches Hoppeln als gemütliches Laufen. Und das bestätigte nur meine Empfindungen von den 50-Km-Meisterschaften letztes Jahr. Nach dem Einlaufkilometer beschleunigte ich und gleich war ich sehr flott. Das wollte ich aber nicht so beibehalten. Früher wäre ich da unbesorgter gewesen, aber jetzt will ich lieber nichts riskieren. Irgendwann mal wieder werde ich auch so etwas wie Tempotraining ins Programm aufnehmen, aber nicht jetzt. Also gemach und langsamer! Und das schaffte ich auch die nächsten Kilometer. Derweil ich mich dabei sehr wohl fühlte. Das hielt leider nicht so lange an, wie erhofft. Das Tempo strengte mich schon an und ich kam ganz gut außer Puste. Das hatte mich aber nicht geärgert, im Gegentum. Ist doch mal wieder angenehm, sich anstrengen zu müssen und zu hecheln, das hatte ich viele Monate nicht. Auch wenn mich Gedanken, kürzer zu machen oder den Rest einfach langsamer laufen, beschäftigten, hielt ich eisern durch. Und das tat gut, dem Schweinehund nicht nachgegeben zu haben. Den letzten Kilometer nach Hause lief ich dann wieder gemütlich aus und es hoppelte sich nicht besser als zu Beginn. Da werde ich zur Abwechslung wohl noch ein anderes Paar Laufschuhe aus dem Keller holen und die Hokas für später, wenn ich mal wieder richtig Tempo laufe, aufheben.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,00
    06:42
    06:42
    Locker Einlaufen
    2.
    1,00
    05:38
    05:38
    Huuuch, das war so nicht geplant
    3.
    1,00
    05:46
    05:46
    Schon besser
    4.
    1,00
    05:49
    05:49
    5.
    1,01
    06:04
    06:00
    Gutes Tempo, aber eher der Anstrengung geschuldet
    6.
    1,00
    06:08
    06:08
    Es wird schon etwas schwer
    7.
    1,00
    05:54
    05:54
    Letztes Aufbäumen
    8.
    1,00
    06:05
    06:05
    9.
    0,99
    05:49
    05:52
    Noch ein kleiner Endspurt
    10.
    1,17
    07:26
    06:21
    Auslaufen
    Gesamt
    10,17
    1:01:21
    06:02

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1645405915

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  19. #3244
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Langsamer Dauerlauf am 30.03.2017

    Ein gemütliches Läufchen am Abend sollte das werden. Ich hatte vor, zwischen Kantstraße und Kuhdamm immer zu Pendeln, dabei jede Brücke unter die S-Bahn durch zu nutzen und mich immer mehr dem Zentrum zu nähern. So weit, bis es an der Zeit war, nach Hause zu laufen, damit ich um die 10 Kilometer voll bekomme. Schön langsam wollte ich dabei zu Werke gehen und die zu erwartenden Ampelstopps würden mich da zusätzlich ausbremsen. Gleichzeitig wollte ich weitere Ortskenntnis erwerben. Ich lief dann doch ein wenig anders als geplant, kam auf die Idee, die Willmersdorfer Straße komplett bis zur Otto-Suhr-Allee (dort sind am Sonntag die Halbmarathonis entlang gelaufen ) zu laufen. Meine Schätzung der Entfernungen war ziemlich gut und ich konnte vom Richard-Wagner-Platz ohne Umwege bis nach Hause wetzen. Ich haderte noch ein Weilchen mit mir, ob ich wegen etwa 200 Meter noch einen Umweg machen sollte, damit ich die 10 Kilometer auch voll bekomme. Beschloss dann aber, dass das Blödsinn sei

    Ach ja, das höhere Tempo mit den Hokas vom Dienstag hatte sich schon ein wenig negativ auf mein Knie ausgewirkt. Die ersten paar hundert Meter hatte ich schon ein heftigeres Ziehen in der Patellasehne als sonst. Da grübelte ich eine Weile und hätte sich das nicht nach einer Weile mehr und mehr gegeben, wäre ich wohl umgedreht. Das wurde dann mit zunehmender Distanz auch nicht schlimmer und so verbuche ich das als Warnsignal, nun erst einmal die Distanzen nicht weiter zu steigern und längere Zeit auch auf höheres Tempo zu verzichten.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,05
    07:24
    07:03
    2.
    0,88
    05:54
    06:43
    3.
    0,96
    06:58
    07:15
    4.
    1,03
    06:49
    06:37
    5.
    1,11
    07:39
    06:53
    6.
    1,00
    06:48
    06:48
    7.
    1,02
    07:17
    07:08
    8.
    1,06
    07:04
    06:40
    9.
    0,95
    06:33
    06:53
    10.
    0,82
    0:05:34
    06:48
    Brutto
    9,88
    1:11:24
    07:14
    Gesamt
    9,88
    1:08:01
    06:53

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1656759969

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. #3245
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Langsamer Traillauf um Blankenhain in Thüringen am 01.04.2017

    Ich war schon lange nicht mehr bei meinen Freunden in Blankenhain in Thüringen. Da wurde es doch mal Zeit und dieses mal fuhr auch meine Freundin mit. So gab es gleich doppelt Freude. Ne dreifach, da ich ja auch wieder in der Gegend laufen wollte. Eigentlich wollten wird dazu auch noch ein Stück wandern, aber meine Freundin hat kuriert noch ein Fußproblem aus und so waren nur kürzere Spaziergänge möglich. Die waren aber auch schön. "Früher", als ich noch mit den Gräten gesund war, war der Besuch auch immer ein kleines Trainingslager mit langen Läufen durch den Wald, mit einigen Höhenmetern und manchmal hübsch über Stock und Stein. So konnte und wollte ich dieses mal nur bis maximal 10 Kilometer laufen. Und auch die schlimmsten Trails wollte ich meide, da dies das Knie auch mehr als nötig belasten würde. Eine Strecke erstellte ich mir dann auch nicht für das Garminchen, ich nahm dann das Händy mit und lies Runtastic mitlaufen und so hatte ich auch eine Kontrolle über die Strecke und konnte unterwegs reagieren, damit ich nicht zu weit laufen würde.

    Den ganzen Tag war herrliches, warmes Wetter. Mit dem Spaziergang nutzten wir das ganz gut, dann noch Eis essen fahren und abhängen und so hatte das Wetter die Möglichkeit, sich zunehmend zu verschlechtern. In der Art, dass ein Gewitter aufzog. Ein wenig besorgt schaute ich schon, wo sich die Wolken her und hin bewegten und aus welcher Richtung das Donnergrollen kam. Aus eher südliche Richtung und ich wollte nach Norden zum bewaldeten Hügel aufbrechen. Dazu war es fast windstill, keine Böhen und auch der Regen war sehr mager. Dickere aber wenige Tropfen kamen herunter. Und Regen stört mich ja eh nicht beim laufen, im Gegentum

    Also machte ich mich auf die Socken, länger warten war sowieso nicht drin, da der Rest der Familie nicht über Gebühr mit dem Essen warten sollte. Und gleich ging es in den Anstieg, die ersten zweieinhalb Kilometer waren insgesamt 80 Höhenmeter zu erklimmen. Zwar nicht sooo viel und früher wäre ich da flotten Fußes freudig herauf gewetzt. Jetzt fehlt mir aber noch viel Kondition und ich kam schnell außer Puste. Das fühlte sich aber sehr gut an, der Körper lebt! Auch war ich gespannt, was mein Knie dazu sagen würde. Nicht viel, auch wenn das nicht ganz still war. Hat mir aber gut gefallen. Selbst die späteren Abschnitte abwärts waren kein Problem. Die ganze Zeit hatte ich das Donnergrollen um mich und auch über mir. Ich hatte mich da doch etwas verschätzt. Da es aber weiterhin keinen Wind gab, machte ich mir wenig Sorgen. So war schon mal nicht mit herum fliegenden Ästen zu rechnen. Blitze schlugen auch nirgends ein, die waren eher in der Höhe zwischen den Wolken. So war es schön schaurig und das machte mir richtig Laune. Erst so nach 20 Minuten lies das nach. Es folgte stärkerer Regen und einzig um mein Händy machte ich mir Sorgen. So schlimm war es dann doch nicht und ich konnte den Lauf in vollen Zügen genießen. Auch wenn es anstrengend war, wie üblich ging es immer wieder auf und ab, hatte ich ein prima Tempo drauf, das mich nicht erschöpfen konnte. Schade war nur, dass ich eben nicht weiter laufen konnte. Aber es ist eben derzeit so und jammern hilft auch nicht weiter. Glücklich, müde und zufrieden kam ich dann nach gut 9 Kilometern nach Hause.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    H-Meter
    Bemerkungen
    1.
    1,11
    07:54
    07:07
    + 35
    Für die Höhenmeter ist das Tempo doch ganz in Ordnung
    2.
    1,00
    07:36
    07:36
    + 22
    Und noch ein Stückerl höher
    3.
    1,00
    06:41
    06:41
    - 1
    Lustiges auf und ab und dafür gar nicht mal so langsam
    4.
    1,01
    06:35
    06:31
    - 16
    Schön rollen lassen
    5.
    1,00
    06:16
    06:16
    - 13
    6.
    1,01
    06:24
    06:20
    - 4
    Die zwei Kilometer ging es ordendltich hinab. Aber nicht zu steil
    7.
    1,00
    07:02
    07:02
    + 34
    Wo es hinab ging, da geht es auch mal wieder rauf
    8.
    1,02
    06:35
    06:28
    - 31
    Nun kann ich es nach Hause wieder rollen lassen
    9.
    1,09
    07:31
    06:54
    - 25
    Den Rest eher gemütlich
    Brutto
    9,24
    1:05:55
    07:08
    Gesamt
    9,24
    1:02:35
    06:46
    ~ 170

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1656760583

    Gruss Tommi
    Zuletzt überarbeitet von dicke_Wade (04.04.2017 um 23:50 Uhr)


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #3246
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Langsamer Traillauf um Blankenhain in Thüringen am 03.04.2017

    Sonntag hab ich mit dem Laufen pausiert, wir waren aber wieder ein paar Kilometer hübsch spazieren. Und heute wollten wir gegen Mittag wieder heim fahren. Da war Vormittags also noch Zeit für ein weiteres Läufchen in der tollen Gegend. Nach ausgiebigem Frühstück zog ich mich schnell um. Um den vollen Magen machte ich mir keine Sorgen, sowas kann ich ab, ich wollte ja eh nicht schnell laufen. Es sollte schönes Wetter werden, es sah aber noch nicht so ganz danach aus, alles neblig verhangen.

    Dennoch machte ich mich auf die Socken und meine Rechnung, dass sich der Nebel rasch verziehen möge, ging auf. Ich lief dieses mal Richtung Süden in den bewaldeten Anstiege hinein. Diese Gegend hatte ich bei meinen letzten Besuchen immer vernachlässigt, sie sieht auf dem Satellitenbildern nicht so verlockend aus. Ein schmaler bewaldeter Grat und dahinter Felder und Gegend. Für lange Läufe nicht so ansprechend, war immer mein Gedanke. Aber für maximal 10 Kilometer sollte das doch fein werden. Der Anstieg zu Beginn war denn auch gleich heftiger, als am Samstag. Gut hundert Höhenmeter auf etwa 1,5 Kilometer. Die letzten 250 Meter ging ich dann auch lieber, ich wollte mich nicht gleich zu Beginn abschießen. Ich bin ja auch nicht im Training, sondern wollte Spaß haben. Wie vorgestern hatte ich das Händy dabei und wollte unterwegs schauen, wie ich am besten rumlaufen könnte. Das klappte wunderbar und ich fand immer einen Weg. Im Gegensatz zum Samstag waren da ein paar steilere Stücke dabei. Die strengten durchaus an, machten aber auch irre Spaß. Selbst Bergab konnte mich das Knie nicht ärgern. Und auch der Oberschenkel nicht.

    Was fürn Oberschenkel? Ach das vergaß ich zu erwähnen. Am Samstag hatte ich unterwegs ein sanftes Stechen im vorderen Oberschenkel. Das kam nicht plötzlich, eher schleichend, war aber nicht schlimm und war auch bald wieder vergessen. Später dann am Abend allerdings verstärkte sich der Schmerz. Ich grübelte, was das sein könnte. Nach allem Abwegen, wie das kam und wie es sich anfühlte schloss ich, dass es nur eine Verhärtung sein kann. Ist also nicht schlimm und kann ich zu Hause behandeln. Gestern am Sonntag war es den ganzen Tag präsent, aber erträglich. Und heute dachte ich einfach gar nicht daran und so merkte ich den Oberschenkel auch nicht beim Laufen. Selbst hinterher beim Dehnen, war es nur noch ein leichtes Ziehen. Das hätte mir ja noch gefehlt, wenn da wieder was neues Übles in den Gräten gewesen wäre.

    So kam ich wunderbar und bei herrlichem Sonnenschein wieder zu Hause an und belohnte mich mit einem leckeren Bier. Dann duschen und beim Griechen lecker Mittag essen und schon war der Kurzurlaub auch wieder vorbei und wir düsten wieder nach Berlin.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    H-Meter
    Bemerkungen
    1.
    1,01
    07:03
    06:59
    + 3
    Das lief sich noch recht eben, aber auch quer übern Rasen
    2.
    0,82
    06:23
    07:47
    + 57
    Und nun rein in den Berg
    3.
    0,24
    04:39
    19:21
    + 31
    Das war zum Rennen zu steil
    4.
    1,18
    08:43
    07:24
    0
    Hübsch auf und ab und etwas unwegsam
    5.
    1,01
    07:10
    07:06
    - 60
    Nun aber hinunter. Etwas zu steil, um es rollen zu lassen
    6.
    1,00
    07:05
    07:05
    - 15
    Nun bin ich etwas im Schwarza-Tal
    7.
    1,00
    07:06
    07:06
    - 3
    8.
    0,28
    02:29
    08:51
    + 30
    Da wollte ich noch ein paar Höhenmeter machen
    9.
    1,01
    06:42
    06:38
    - 29
    Nun nach Hause
    10.
    1,27
    08:33
    06:44
    - 17
    Brutto
    8,86
    1:12:44
    08:13
    Gesamt
    8,82
    1:05:54
    07:28
    ~ 161

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1656760833

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #3247
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Wochenabrechnung - Woche 12 - 20.03.2017 bis 26.03.2017

    Ich wollte es selbst nicht so richtig glauben, aber auf meinem relativ niedrigem Laufniveau brauchte ich eine Ruhewoche. Und so legte ich eine solche ein. Wollte nur drei mal laufen und auch die drei Läufe recht kurz und langsam. Selbst in der Muggibude lief ich mich nur kurz auf dem Laufband warm, mehr nicht. Und siehe da, am Ende der Woche waren die Beine wieder locker und frisch und gut drauf. Na das hat doch prima geklappt.


    Strecke (km)
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    Montag, 20.März 2017
    Dienstag, 21.März 2017
    8,57
    1:00:36
    07:04
    Kurzer langsamer Lauf - noch eher müde und schwere Beine
    Mittwoch, 22.März 2017
    Muggibude
    Donnerstag, 23.März 2017
    5,62
    0:36:58
    06:35
    Kurzer langsamer Lauf - Das wird besser und besser
    Freitag, 24.März 2017
    Samstag, 25.März 2017
    8,88
    1:01:06
    06:53
    Kurzer langsamer Lauf - Ruhewoche mit Erfolg, war wieder richtig frisch und locker drauf
    Sonntag, 26.März 2017
    Gesamt
    23,07
    02:38:40
    06:53


    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  23. #3248
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Wochenabrechnung - Woche 13 - 27.03.2017 bis 02.04.2017

    Nach der Ruhewoche sollte es mal wieder etwas mehr an Kilometern werden. Und auch ein wenig Tempo wollte ich in die Lauferei bringen. Eigentlich sollten es vier Läufe werden die Woche und am Wochenende mal schauen, wie ich die lege. Aber bereits Montag kam mir etwas dazwischen und nach 20 Uhr wollte ich dann auch nicht mehr los wetzen, wenn ich am nächsten Tag Frühschicht habe. Aber ich bin ja flexibel und laufe doch aus Spaß, näch? Das "flotte" Dienstagsläufchen war schon fordernd, erinnerte mich aber auch daran, dass meine Patellasehne noch nicht voll heile ist. Also war es das erst einmal wieder mit schnelleren Läufen. Am Wochenende fuhren wir nach Thüringen zu Freunden und logischerweise nahm ich da die Laufschuhe mit. Auch wenn ich in Blankenhain nicht die Distanzen laufen konnte, wie früher, so machte das Läufchen am Samstag viel Spaß und ich kam auch auf kürzerer Strecke voll auf meine Kosten.


    Strecke (km)
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    Montag, 27.März 2017
    Dienstag, 28.März 2017
    10,17
    1:01:21
    06:02
    Lockerer Lauf im Volkspark - Mit den Hokas recht flott gelaufen, aber dann wurde es anstrengend
    Mittwoch, 29.März 2017
    Donnerstag, 30.März 2017
    9,88
    1:08:01
    06:53
    Sehr langsamer Lauf durch die City
    Freitag, 31.März 2017
    Samstag, 01.April 2017
    9,24
    1:02:35
    06:46
    Gewitter- und Traillauf um Blankenhain in Thüringen - wunderbar!
    Sonntag, 02.April 2017
    Gesamt
    29,29
    03:11:57
    06:33


    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. #3249
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.856
    'Gefällt mir' gegeben
    595
    'Gefällt mir' erhalten
    668

    Standard

    Hallo Tommi,

    mal eine ganz laienhafte Überlegung zum Thema "Patellasehnenreizung". Irgendwie wollen mir da immer Parallelen zur Achillodynie ins Auge springen. In beiden Fällen ist es eine kräftige, schlecht versorgte Sehne, die überlastet wird und in der Struktur degeneriert, d.h. sich langsam auffasert. Das Mittel der Wahl bei Achilles - zumindest nach der aktuen Entzündungsphase - sind ja exzentrische Dehnübungen, also die klassische Treppenübung. Kann es sein, dass das gleiche Prinzip auch der Patellasehne helfen könnte ? Das könnte dann auch wieder die Treppenübung sein, aber in der Variante mit gebeugtem Knie - bei gestrecktem Knie wird die Patellasehne ja nicht belastet. Auch hier müsste dann die Kontraktion (das Strecken des Knies) vom gesunden Bein oder zumindest mit dessen Unterstützung geleistet werden und die Belastung ausschließlich exzentrische erfolgen.

    Wie gesagt, nur eine verrückte Idee. Oder machst du andere Übungen ?

  25. #3250
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.692
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.897

    Standard Langsamer Lauf um den Grunewaldsee am 05.04.2017

    Das wollte ich endlich mal wieder machen, ummen Grunewaldsee laufen! Dazu musste ich aber wieder mindestens 10 Kilometer drauf haben. Der Hinweg ist leider so weit, drei Kilometer hin und auch wieder zurück. Da bleibt nicht viel. Ja und was soll ich sagen? War einfach nur schööön, die Beine locker, der Körper fit und auch das Knie ärgerte mich nicht. Gefühlt tausend Hunden begegnet, ausnahmslos alle lieb. Was wollte ich mehr? Okay, es war kein Sonnenschein, das hätte noch gefehlt


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,97
    06:38
    06:50
    Noch gemütlich einlaufen
    2.
    0,98
    06:22
    06:30
    Das soll in etwa mein Tempo für den Rest werden
    3.
    1,01
    06:34
    06:30
    Und das schaffe ich wunderbar gleichmäßig zu laufen
    4.
    1,00
    06:36
    06:36
    Endlich bin im am Grunewaldsee
    5.
    0,99
    06:30
    06:34
    6.
    1,01
    06:42
    06:38
    7.
    1,00
    06:31
    06:31
    8.
    1,00
    06:36
    06:36
    Nun auf der Königsallee wieder nach Hause
    9.
    0,99
    06:28
    06:32
    10.
    0,90
    05:51
    06:30
    11.
    0,79
    05:03
    06:24
    Kleiner Endspurt?
    Brutto
    10,64
    1:10:35
    06:38
    Gesamt
    10,64
    1:09:51
    06:34

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1662570820

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •