+ Antworten
Seite 177 von 178 ErsteErste ... 77127167174175176177178 LetzteLetzte
Ergebnis 4.401 bis 4.425 von 4443
  1. #4401
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Langsamer Lauf zum und ummen Grunewaldsee am 20.01.2020

    Ich war nach der Frühschicht schon etwas müde. Das frühe Aufstehen (4:25 Uhr) bekommt mir halt nicht, wird nie was Angenehmes für mich sein. Dennoch war ich hoch motiviert und freute mich auf den Lauf. Die Strecke stand schon ein paar Tage fest, hab mal getestet, ob eine Strecke aus OpenRouteService mit Konvertierung auf AllTrails auf meinem Garminchen als Wurmnavigation funktioniert. Hintergrund für Nichteingeweihte: GPSies wurde vor ein paar Monaten an AllTrails verkauft und nun wurde die Seite komplett eingestellt. Und AllTrails ist für die Streckenerstellung für mich Schrott. Navigation hat bestens funktioniert und ich hab somit eine Alternative gefunden. Nun noch schauen, ob ich irgendwie die Pace in der Datei hinbekomme, damit ich auch den virtuellen Pacer nutzen kann, wenn ich den mal wieder brauchen sollte.

    Ich wollte also heute zum Grunewaldsee, da einmal drum und dann wieder auf anderem (Bürgersteig-)Weg zurück. Bin ich schon häufig gelaufen und ist ja auch schön, dass ich diese Strecke wieder schön locker und regelmäßig laufen kann. Und so begann es auch: schön locker. Mit feinen Beinen bin ich die Paulsborner hinunter gelaufen und so ging es auch bestens weiter. Heute wollte ich auch, im Gegensatz zum Samstag, bewusst langsamer laufen. Finde, auch das ist mir prima gelungen. Und so verging Kilometer um Kilometer und, was soll ich sagen, es blieb lange so schön locker und angenehm. Einzig am "Anstieg" am südlichen Grunewaldsee kam ich außer Puste, da ich da nicht so viel Tempo rausnehmen wollte. Die Atmung beruhigte sich natürlich wieder und es lief sich ummen See weiter recht gut. Nun, gegen Ende allerdings kam ein klein wenig Müdigkeit in den Beinen an. Das merkte ich besonders, als ich dann auf der Königsallee wieder schön ebenen Bürgersteigsboden unter den Füßen hatte. Die restlichen guten drei Kilometer nach Hause wurden zwar gegen Ende noch einmal etwas schwerer, aber zu meckern gab es überhaupt nichts.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,00 06:56 06:56 Das ist doch für heute ein feines Tempo
    2. 0,99 06:45 06:49 Und auch im Folgenden bin ich relativ gleichmäßig und langsam unterwegs.
    3. 0,99 06:42 06:46
    4. 1,01 06:51 06:47
    5. 1,02 07:08 06:59 Durch den "Anstieg" bricht das Tempo gnadenlos ein.
    6. 1,01 06:49 06:45
    7. 1,02 07:00 06:51
    8. 1,04 06:54 06:39 Ausrede: Es ging etwas abwärts.
    9. 1,00 06:57 06:57
    10. 1,08 07:17 06:45 Heute mal keinen Endspurt. Gut so, waren schon etwas müde die Beine.
    Brutto 10,16 1:11:47 07:04 Ein paar mal musste ich kurz stehen bleiben. Viele Autos etc.
    Gesamt
    10,16 1:09:18 06:49 Temposoll erfüllt.

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4461337749

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    RunningPotatoe (21.01.2020)

  3. #4402
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Wochenabrechnung - Woche 3 - 13.12.2019 - 19.01.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag Muggibude ackern und ordentlich gedehnt
    Dienstag 9,08 1:00:58 06:43 Kurzer, langsamer Lauf durch Wilmersdorf
    Mittwoch Zu Hause ein klein wenig gedehnt und auf der Rolle geackert
    Donnerstag 8,39 0:51:37 06:09 Lockerer Lauf im Volkspark Wilmersdorf mit Ein- und Auslaufen
    Freitag Muggibude ackern und ordentlich gedehnt
    Samstag 11,70 1:18:16 06:41 Langsamer Lauf in Schmargendorf und Dahlem
    Sonntag Ein sporfreier Tag
    Gesamt
    29,17 3:10:51 06:33

    Die Woche war ja mal außerordentlich sportlich. Drei mal Laufen und zwei mal in der Muggibude gewesen. Zwei "Lange Läufe", dabei die maximale Distanz wieder etwas ausgebaut und einen kürzeren mit etwas Tempo, um auch etwas die schnellere Ausdauer zu trainieren.

    In der Muggibude ist mir vor allem wichtig, dass ich die Bauch- und Rückenmuskulatur trainiere, was Stabilität in den Körper bringt. Dabei noch Kraftausdauer für die Beine (Vordere und hintere Oberschenkel, sowie Adduktoren und Abduktoren). Der Rest für den Oberkörper ist dann Zugabe und macht Spaß. Ich muss wieder zu 10 Klimmzügen kommen! Ganz wichtig an den Muggibudenbesuchen ist die abschließende Dehnsession. Mache ich dort immer schön ausführlich, wie ich das zu Hause halt selten bis nie hinbekomme. Isso. Auch wenn ich es diese Woche am Mittwoch etwas getan hab und auch die Waden hab ich mit der Blackroll bearbeitet. Muss da auf die Achillessehne aufpassen. Gleichwohl noch mit dem Ball in das rechte Gesäß "gegangen". Das macht sich immer wieder mal bemerkbar.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #4403
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Kurzer, lockerer Lauf in Wilmersdorf am 22.01.2020

    Mittwoch gleich Schwimmtag und auch ein Läufchen sollte hier rein passen. Einmal die Woche will ich ja etwas Tempo machen, um meine bescheidene VO2max etwas aufzumöbeln. Leider musste die Planung etwas geändert werden. Ich vergaß, dass ich versprochen hatte, heute Einlasskontrolle zu machen, also musste ich spätestens dreiviertel Acht da sein. Das wäre sooo schlimm nicht gewesen, aber Schatzi hatte noch jede Menge zu tun mit den Zeugnissen und konnte nicht pünktlich zur Ausbildung kommen. Wir überlegten hin und her und einigten uns dann so: Ich fahr mit dem Auto zur Schwimmhalle, laufe von dort und Schatzi kommt später zu Fuß zur Halle. Dank OpenRouteService ließ sich die geplante Strecke mit wenigen Klicks ändern und so hatte ich meine 7 Kilometer wieder zusammen.

    Hach das Nickerchen nach der Arbeit war erfrischend und dennoch wollte ich so gar nicht mehr aufstehen. Musste aber und wurde mit frischem Kaffee gelockt Den getrunken, dann noch einen und ein Stück Kuchen gefuttert, Strecke umgebastelt und dann los gedüst. Von der Zeit so, dass ich noch duschen konnte, ehe ich meinen Vorgänger bei der Einlasskontrolle ablösen kann. Das war im Nachhinein ein kleiner Fehler. Später hatte ich dann keinen Bock mehr, mich noch einmal nass zu machen und dann nochmal zu duschen, also fiel das Schwimmen mal aus *soiftz*

    Nun aber zum Läufchen... Alsooo los gelaufen und mein "Plan" sah vor, recht flott aufs Zieltempo zu kommen, also nicht erst ein Weilchen warm laufen. Es ging ein klein wenig aufwärts, dennoch fühlte sich das richtig gut an was mich sehr positiv für die kommenden Kilometer stimmte. Da ich die neuen GPS-Strecken-Seiten teste, schaute ich sehr häufig aufs Garminchen und wechselte auch immer wieder die Seiten, um zu schauen, ob die Wurmnavi funktionierte und ob auch der virtuelle Pacer richtig arbeitete. Das lenkte etwas mehr ab, als mir lieb war, zumal es ja schon dunkel war und ich schon etwas mehr auf den Weg acht geben musste. Insgesamt ging es aber ganz gut und die Funktionen erfüllten bestens ihren Zweck.

    Rasch war der erst Kilometer rum und mit 6:02 richtig gut im Temposoll, was "um die 6:00/km" gewünscht war. Der zweite Kilometer war etwas zu schnell, aber noch im Rahmen. Dank Pacer merkte ich das bereits vor dem Ende des Kilometers, aber mich zu bremsen fiel mir eher schwer, es lief halt gut und ich fühlte mich prima dabei. So lies ich es weiterhin so laufen und bremste mich nur hin und wieder etwas, wenn ich merkte, dass ich doch schneller und schneller wurde. Ich hätte ganz gerne mal eine sehr genaue Tempoaufzeichnung, da könnte man das leichte Auf und Ab sicher gut nachvollziehen. Insgesamt freute ich mich aber schon, dass die Splitts wieder relativ gleichmäßig waren und immer etwas flotter als die Plan-Pace.

    Es machte sich auch nirgends das Gefühl breit, dass ich nun bald nicht mehr können könnte, wie letzte Woche, wo ich etwas früher "aufgab". Nach guten fünf Kilometern ging es die Mecklenburgische Straße wieder etwas bergauf und weil auch das richtig gut lief, natürlich kam ich dabei auch etwas außer Puste, konnte das meine bisher gute Stimmung nur noch steigern. Als es dann in der Rudolstädter wieder eben war, flutschte das noch umso mehr und die Beine liefen kwasie von alleine Da löste ich alle Bremsen und lies es einfach rollen. Mir stand noch der "Hohe Bogen", die Brücke über die Stadtautobahn und S-Bahn, bevor.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hoher Bogen.jpg 
Hits:	7 
Größe:	204,6 KB 
ID:	73449 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hoher Bogen 1.jpg 
Hits:	5 
Größe:	110,2 KB 
ID:	73450
    (Quellen: https://www.komoot.de/highlight/213582 , https://www.berlin.de/ba-charlottenb...kel.178366.php )

    Die hat sicher um die 10 Meter Höhenunterschied auf kurzer Strecke. Da machte ich aufwärts noch einmal richtig Druck, was sich wie gutes Training anfühlte Jedenfalls merkte ich auf den letzten Meter die Muskeln im Gesäß Diese verliefen übrigens auf einem Teil der Strecke der Winterlaufserie des BSV 1892 . Hab ich gerade mal geschaut, die 10 und 15 Km-Läufe waren bereits am 5. und 12. Januar. Und für den Halbmarathon am kommenden Sonntag wäre ich noch nicht bereit, selbst wenn ich nicht arbeiten müsste. Dort bin ich einmal, im Jahr 2008, den Halbmarathon mitgelaufen. Wäre ja süß, wenn ich die gesamte Serie mal laufen könnte, jetzt wo ich kwasie umme Ecke wohne. Hach ja, eben mal nachgeschaut, damals lief ich mit 1:42:58 meine HM-Bestzeit ever. Vor 12 Jahren! Da werde ich ums verrecken nicht mehr ran kommen *soiftz* Leider war ich damals anschließend den Rest des Jahres mit dem Knie verletzt.

    Ach ja, also, ich machte über die Brücke heftig Druck und natürlich lies ich dann auf den letzten Metern bis zur Schwimmhalle nicht mehr nach. Und so schaffte ich noch eine Pace von 5:34

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,01 06:06 06:02 Die ersten Meter noch etwas eingelaufen, dann das Tempo erhöht.
    2. 0,99 05:50 05:53 Schon ein wenig zu schnell, aber fühlte sich gut an.
    3. 1,02 05:56 05:49 Trotz Tempokontrolle noch etwas schneller.
    4. 1,00 05:51 05:51 Gebremst oder schon etwas Müdigkeit in den Beinen?
    5. 1,12 06:36 05:54 Läuft doch wunderbar, kann nicht meckern.
    6. 0,95 05:39 05:56 Trotz Anstieg auf der Mecklenburgischen das Tempo beibehalten.
    7. 0,82 04:34 05:34 Das flutschte einfach und auf der Brücke über die A100 noch mal Druck gemacht.
    Brutto 6,91 40:55 05:55 Zwei kurze rote Ampelstopps.
    Gesamt
    6,91 40:32 05:52 Gefällt mir!

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4468268706

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    anikub (24.01.2020), Catch-22 (25.01.2020), klnonni (24.01.2020), RunningPotatoe (24.01.2020)

  6. #4404
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.946
    'Gefällt mir' gegeben
    2.237
    'Gefällt mir' erhalten
    1.411

    Standard

    Du wirst ja immer flotter!

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dicke_Wade (25.01.2020)

  8. #4405
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Du wirst ja immer flotter!
    Und das macht sogar (wieder) Spaß

    Langsamer Lauf zum Grunewald und ummen Teufelsberg am 24.01.2020

    Najaaa, eigentlich wollte ich gestern über das Läufchen schreiben, kam aber was dazwischen Hab lieber mit meinem Garminchen und der Webseite OpenRouteService rumgefummelt und hin und her mit dem lieben Matthias geschrieben, bis er die Exportfunktion so hinbekommen hat, dass die Strecken auf mein Garminchen geladen werden können. Nun ist die Seite eine echte Alternative zu GPSies, das ja leider eingestampft wurde. Heute wollte ich eigenlich laufen aber - hach ja - ich hab mir heute lieber Faulheit geleistet. Nä, nicht so ganz, aber ich kam nicht aus dem Bettchen, nachdem ich das Wochenende schon so früh aus den Federn musste. Aber, oh fleißiger Tommi, ich hab heute zu Hause eine gute Dehneinheit geschafft, ehe ich auf Arbeit gefahren bin.

    Nun aber zum Läufchen. Hab ich mir eine schöne lange Strecke zusammen gebastelt. Wie früher schon oft, zum S-Bahnhof Grunewald und zurück und von dort eine Runde durch den Grunewald. Ich sach mal, ab 13 Kilometer lohnt sich das, da der Waldanteil am Lauf größer ist als der auf Bürgersteigen gelaufene. Eigentlich wollte ich schon ein wenig langsamer laufen, aber es trieb mich halt ein wenig, ich schaffte es nicht so wirklich, mich konstant zu bremsen. Lief zu gut und es fühlte sich auch lange so gut an.

    Nachdem ich dann im Grunewald war, entschied ich mich, auch einen kleinen Abstecher zum Teufelssee zu machen. Wenn ich schon in der Nähe bin, näch. Alles noch da und genug Wasser drin Ich kam zurück auf den Schildhornweg, aber der Anstieg dorthin brachte mich schon außer Puste. Nun denn, da musste ich durch Es lief weiterhin prima und nach einem kleinen Stück auf Alten Spandauer Poststraße bog ich auf den lang gezogenen Weg um den Teufels- und den Drachenberg ein. Was ich nich bedacht hatte war, dass der stetig am ansteigen ist. Das war schon ein wenig kraftraubend. Aber ich hielt das Tempo schön aufrecht. Gut fand ich auch, dass die Blase endlich Ruhe gegeben hat. Wunderte mich zwar aber ich freute mich natürlich darüber. So konnte ich den Lauf ohne eine Pause komplett durchlaufen.

    Endlich bin ich, nach guten acht Kilometern, an der Teufelsseechaussee angekommen, drüber weg und wieder Richtung Süden, dem S-Bahnhof entgegen. Und es war auch wieder abschüssig. Einerseits fein aber nun auch kraftraubend und die Knie (beide!) beschwerte sich mehr und mehr. Mein Bemühen um einen runden Laufstil war auch immer mehr vergebens. Am S-Bahnhof freute ich mich, dass ich nun wieder schön ebenen Weg unter die Füße bekam. Viel brachte das aber auch nicht, es lief schon ein wenig verkrampft. Seltsamerweise schaffte ich es auch jetzt nicht, mal so richtig langsam zu werden. Wäre doch angebracht gewesen Und war der Weg dank kleiner Pflastersteine doch etwas unebener, dann musste ich aufpassen, nicht zu stolpern. Kann schon sagen, dass die Gräten ziemlich fertig waren. War ja auch eine etwas größere Steigerung der maximalen Distanz. Insofern, durften die Beine und auch die Knie protestieren. Und zwei Tage Laufpause durch die Wochenendschicht waren eh geplant. Und heute gab es den dritten lauffreien Tag. Also alles gut und morgen werde ich mit frischen Beinen und Spaß wieder auf der Piste sein.

    Durchs Villenviertel Grunewald zum S-Bahnhof
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0663.JPG 
Hits:	7 
Größe:	511,0 KB 
ID:	73486 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0664.JPG 
Hits:	7 
Größe:	538,9 KB 
ID:	73487

    Unter dem S-Bahnhof durch
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0668.JPG 
Hits:	7 
Größe:	378,0 KB 
ID:	73488

    Und schon im Wald
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0669.JPG 
Hits:	7 
Größe:	538,4 KB 
ID:	73489 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0670.JPG 
Hits:	7 
Größe:	581,5 KB 
ID:	73490

    Durch die Schrebergartenkolonie im Grunewald
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0671.JPG 
Hits:	7 
Größe:	505,8 KB 
ID:	73491

    Der ehemalige Horchposten auf dem Teufelsberg
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0672.JPG 
Hits:	8 
Größe:	304,2 KB 
ID:	73492

    Das Ökowerk am Teufelssee und ein Bärchen am Zugang zum See
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0674.JPG 
Hits:	6 
Größe:	595,6 KB 
ID:	73493 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0675.JPG 
Hits:	7 
Größe:	494,7 KB 
ID:	73494

    Der DLRG-Rettungsstation geht es gut und auch der See hat genügend, leicht gefrorenes, Wasser
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0676.JPG 
Hits:	6 
Größe:	500,3 KB 
ID:	73495 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0677.JPG 
Hits:	5 
Größe:	464,5 KB 
ID:	73496 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0678.JPG 
Hits:	6 
Größe:	344,9 KB 
ID:	73497

    Mit der Sonne im Rücken geht es weiter
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0681.JPG 
Hits:	6 
Größe:	523,6 KB 
ID:	73498 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0682.JPG 
Hits:	6 
Größe:	603,1 KB 
ID:	73499

    Im Schatten des Drachenbergs zur Teufelsseechaussee
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0684.JPG 
Hits:	6 
Größe:	448,2 KB 
ID:	73500Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0685.JPG 
Hits:	6 
Größe:	473,3 KB 
ID:	73501

    Und nun, auf teils auf etwas schmaleren Pfaden, zurück zum S-Bahnhof
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0687.JPG 
Hits:	6 
Größe:	514,1 KB 
ID:	73502 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0688.JPG 
Hits:	7 
Größe:	365,7 KB 
ID:	73503

    Und zum Abschluss der Blick aufs ICC und den Funkturm von der Paulsborner Brücke
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP0690.JPG 
Hits:	7 
Größe:	385,1 KB 
ID:	73504

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,01 06:51 06:47 Gemütlich loslaufen zum S-Bahnhof.
    2. 0,99 06:41 06:45 Noch war das Tempo okay...
    3. 1,14 07:35 06:39 ...aber das wurde schneller und schneller.
    4. 1,01 06:36 06:32
    5. 1,02 06:34 06:27
    6. 1,00 06:34 06:34
    7. 0,98 06:49 06:57 Etwas langsamer zwar, kann aber auch nen Messfehler sein.
    8. 0,97 06:24 06:35
    9. 1,03 06:58 06:46 Zurück zum S-Bahnhof wurde schon anstrengender...
    10. 1,04 06:49 06:33 ...auch wenn es tendentiell Abwärts ging.
    11. 1,11 0:07:20 06:37 Nun wieder nach Hause.
    12. 0,99 0:06:42 06:46 Hätte auch ein wenig langsamer sein können, seis drum...
    13,8 1,50 0:10:00 06:40
    Gesamt
    13,79 1:31:53 06:40

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4478855723

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bernd79 (28.01.2020), harriersand (27.01.2020), klnonni (27.01.2020)

  10. #4406
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Wochenabrechnung - Woche 4 - 20.12.2019 - 26.01.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag 10,16 1:09:18 06:49 Langsamer Lauf zum und ummen Grunewaldsee
    Dienstag Krafttraining und Dehnung in der Muggibude
    Mittwoch 6,91 0:40:32 05:52 Kurzer, lockerer Lauf in Wilmersdorf
    Donnerstag Krafttraining und Dehnung in der Muggibude
    Freitag 13,79 1:31:53 06:40 Langsamer Lauf zum Grunewald und ummen Teufelsberg
    Samstag Beide WE-Tage arbeiten und so war "keine Zeit" zum Laufen
    Sonntag
    Gesamt
    30,86 3:21:43 06:32

    Mit der Woche bin ich sehr zufrieden und wenn ich nicht das Wochenende hätte arbeiten müssen, wäre sicher noch ein Läufchen dazu gekommen. Über 30 Wochenkilometer sind schon ne Menge. Der schnellere Lauf am Mittwoch hat mir gezeigt, dass ich auch da wieder an Ausdauer zulege. Die fast 14 Kilometer am Freitag waren schon recht viel und der Körper beschwerte sich etwas. So kamen mir die zwei lauffreien Tage am Wochenende genau richtig.

    Zwei mal hab ich es wieder in die Muggibude geschafft und das tat nicht nur den Beinen gut. Wie bereits letzte Woche kam ich dadurch auch zu zwei ordentlichen Dehneinheiten. Plus das Krafttraining für die Beine - alles wichtig für die Laufei. Leider hab ich es bereits letzte Woche mit dem Oberkörpertraining (mal wieder) etwas übertrieben und vor allem meine rechte Schulter ärgert mich etwas. Muss ich sie leider die nächsten Wochen etwas schonen *soiftz*

    Das Schwimmen am Mittwoch fiel diesmal ins Wasser, erst musste ich Einlasskontrolle machen und dann hatte ich, nachdem ich bereits einmal geduscht war, keine Lust mehr aufs Wasser. Und müde war ich. Oder so

    Nächste Woche trete ich läuferisch etwas kürzer, eine Rekomwoche kwasie.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bernd79 (28.01.2020), klnonni (28.01.2020)

  12. #4407
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Kurzer lockerer Lauf in Grunewald und Halensee am 28.01.2020

    Das war heute schon ein kleiner Reinfall. Da wollte ich eine kleinere Runde eher locker laufen aber nicht zu schnell. An der Lockerheit hat es ehe nicht gemangelt, wohl aber an der Tempokontrolle. Und daran war nicht das Garminchen schuld. Das hat zwar den Wurm für die Navi nicht angezeigt, aber der Virtuelle Pacer hat bestens funktioniert. Und zeigte mir sehr wohl an, dass ich mich zu schnell fortbewegte. Auch wenn Kilometer 2 bis 5 schön gleichmäßig waren, so waren sie es auch gleichmäßig zu schnell für meine heute gewünschten 6:15/km. Die wären auch nicht so anstrengend gewesen, gerade gegen Ende. Und heute für alles, die Beine UND den Kreislauf. Den letzten Kilometer, der natürlich auch noch wieder zu schnell war, kam ich ordentlich ins Schnaufen.

    Was mich auch etwas ärgerte, war meine alte Bekannte, die Patellasehne Also erst einmal wieder weniger Tempo die nächsten Tage und auch die Distanzen nach unten korrigieren. *soiftz*

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,03 06:23 06:12 Da hab ich gleich zu Beginn das Tempo gut getroffen.
    2. 0,99 05:57 06:01 Hier nicht mehr, wollte eigentlich 6:15/km wetzen.
    3. 1,02 06:10 06:02 Das klappt auch weiterhin nicht.
    4. 1,02 06:05 05:58 Obwohl es immer schwerer wird.
    5. 0,99 05:55 05:58
    6. 1,01 06:19 06:15 Nun wird es aber echt anstrengend!
    7. 1,34 07:58 05:57 Wees och nicht, woher ich die Kraft noch hatte.
    Gesamt
    7,40 44:46 06:03 Ja das mit der Tempokontrolle muss ich noch üben.

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4487428144

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (29.01.2020)

  14. #4408
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.946
    'Gefällt mir' gegeben
    2.237
    'Gefällt mir' erhalten
    1.411

    Standard

    Mensch, Tommi, pass mir ja auf mit der ollen Patellasehne. Drücke dir die Daumen, dass es nur was einmaliges war und nicht wieder festsetzt.

  15. #4409
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Mensch, Tommi, pass mir ja auf mit der ollen Patellasehne. Drücke dir die Daumen, dass es nur was einmaliges war und nicht wieder festsetzt.
    Danke fürs Drücken!

    Langsamer Lauf in Grunewald und Halensee am 29.01.2020

    Yeah! Ich kann doch noch langsam laufen!

    Ich war mir gestern nicht ganz schlüssig, was ich machen will. Muggibude oder laufen Die Entscheidung nahm mir der Schweinehund ab, indem er mich einfach nicht aus dem Bett lies und dann war keine Zeit mehr für die Muggibude Also laufen, obwohl das nach dem doch eher bescheidenen Lauf am Dienstag nicht so günstig sein könnte. Seis drum, ich wollte ja gaaanz langsam laufen und so hatte ich einen Grund mehr dazu.

    Und siehe da, es klappte perfekt. Gleich der erste Kilometer ganz gemütlich. Noch dazu hatte ich meine neuen Treter (Asics Cumulus 21, letzten Freitag gekäuft) an und das war ganz gut, die bei einem Schlurf-Läufchen einzuweihen. Anfangs liefen die sich noch etwas "eckig", das rollte nicht vernünftig ab und und der hintere Fuß hatte ungewohnten Schlupf. Dann dachte ich nicht mehr dran und später fiel mir auf, dass sie sich mittlerweile sehr angenehm anfühlten

    Aufgrund des langsamen Tempos waren die Beine weniger gestresst. Auch die Patellasehne war viel ruhiger, als nach dem Lauf Tags zuvor zu erwarten gewesen wäre. Ein leichtes Ziehen nur und auch später die Treppe runter war es nicht unangenehm. Also die nächsten Läufe werde ich erst mal dieses Tempo beibehalten. War wohl doch zu rasch gesteigert mit den Umfängen UND dann noch Tempo drauf.

    Ja und wieder Lauf begann, so endete er auch, zwischendurch mal ein wenig flotter gewesen aber wer weiß, vielleicht war der Kilometer 7 auch gar nicht so schnell und ich hab da bei der Streckenkorrektur ein paar Meter aus versehen dazu geschummelt Jedenfalls wurde ich wieder langsamer und ich machte auch keinen Endspurt mehr. Ich konnte mich bis zum Schluss beherrschen So kann es also erst einmal weitergehen...

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 0,99 06:57 07:02 Na Bitte! Geht doch mit dem langsamen Tempo.
    2. 1,01 06:58 06:53
    3. 1,00 07:03 07:03
    4. 0,99 07:03 07:07
    5. 1,00 07:07 07:07
    6. 1,00 07:08 07:08
    7. 1,06 07:15 06:50 Könnte auch ein Messfehler sein
    8. 1,01 06:58 06:54 Oder auch nicht So flott war es nun aber auch nicht.
    9. 1,02 07:12 07:03
    10. 1,01 06:58 06:54
    Gesamt
    10,09 1:10:38 07:00 Wunderbar!

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4491852637

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #4410
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Und hier nochmal ein eher älteres Thema, über das ich schon lange nichts mehr geschrieben habe: Meinem rechten Fuß. Warum? Weil es im Prinzip nichts zu berichten gab, also nichts negatives. War eigentlich schon zu erahnen, da die Lauferei immer weiter und schneller wurde. Und gestern beim Läufchen war ich mir dessen, also dass der Fuß so gut funktioniert, mal wieder voll bewusst. Und später, als ich Einkaufen und damit in normalen Straßenschuhen gehend unterwegs war, und dabei stören die steifen Zehen eher als beim Laufen, lief (also ging) sich das auch wunderbar und schmerzfrei. Also rechts. Die Heilung des rechten Zehs vollzieht sich ja etwas langsamer als links, zumindest fühlt sich das so an. Ne genaue Erinnerung an den linken Zeh hab ich da nun auch nicht mehr. Und damals verglich ich den ja mit dem noch kaputten rechten und freute mich ne Wutz, wie schön der wurde. Andererseits hatte der rechte Zeh über 20 Jahre länger Zeit, kaputt zu sein und zu schmerzen etc. Das kann doch nicht ohne Auswirkung geblieben sein. Jedenfalls wird der nun doch pö a pö schlanker und die Beschwerden der Sesambeine beim Gehen werden geringer und seltener. Es dauert halt, solang es dauert.

    Ich hab da gestern mal ein paar frische Bilder gemacht

    Schick wa?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200129_191335.jpg 
Hits:	10 
Größe:	311,2 KB 
ID:	73511

    Hier mal der Vergleich von jetzt zum 14.10.2019
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200129_191400.jpg 
Hits:	7 
Größe:	315,8 KB 
ID:	73512 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191014_102704.jpg 
Hits:	6 
Größe:	313,6 KB 
ID:	73513

    Und wer sagt denn, dass man sich mit nem steifen Zeh nicht mehr auf die Zehenspitzen stellen kann?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200129_191500.jpg 
Hits:	7 
Größe:	240,8 KB 
ID:	73514
    Das ging früher ja auch nicht mehr richtig und tat dabei noch ordentlich weh

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    anikub (31.01.2020), d'Oma joggt (31.01.2020), RunningPotatoe (02.02.2020)

  18. #4411
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Kurzer, langsamer Lauf kreuz und quer in Wilmersdorf am 31.01.2020

    Das war ja mal ein unspektakulärer und gemütliches Läufchen. Da ich keine Lust hatte, mir extra eine Strecke zu basteln und ich rote Ampeln vermeiden wollte, lief ich einfach in der Gegend eine Straße nach der anderen entlang, bis ich meine gewünschten 7-8 Kilometer voll hatte. Wie schon am Mittwoch schaffte ich es, schön langsam unterwegs zu sein und so strengte es auch überhaupt nicht an. Und auch die Sehne war ziemlich stille und fügte sich ebenfalls in das gemütliche Tempo.
    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,00 07:05 07:05 Gaaanz gemütlich los gelaufen.
    2. 1,03 07:09 06:57 Etwas flotter aber nur ganz wenig.
    3. 0,99 06:50 06:54 Und so geht es schön gleichmäßig weiter.
    4. 1,01 06:59 06:55
    5. 1,03 07:05 06:53
    6. 0,98 06:49 06:57
    7. 1,09 07:43 07:05
    7,5 0,42 02:56 06:59
    Gesamt
    7,55 52:36 06:58 Bestes Tempo

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4499834193

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bernd79 (08.02.2020), RunningPotatoe (02.02.2020)

  20. #4412
    Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    121
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    @ Tommi

    Freut mich, dass es den Füßen wieder so gut geht und es bei dir schon so prima läuft. Das wird was mit dem BM.

    Grüße aus Tempelhof (Ecke Steglitz am Teltowkanal)

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    dicke_Wade (10.02.2020)

  22. #4413
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    @ Tommi

    Freut mich, dass es den Füßen wieder so gut geht und es bei dir schon so prima läuft. Das wird was mit dem BM.

    Grüße aus Tempelhof (Ecke Steglitz am Teltowkanal)
    Vielen Dank und liebe Grüße zurück.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  23. #4414
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Wochenabrechnung - Woche 5 - 27.12.2019 - 02.02.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag Dehnung zu Hause
    Dienstag 7,40 0:44:46 06:03 Kurzer lockerer Lauf in Grunewald und Halensee
    Mittwoch 10,09 1:10:38 07:00 Langsamer Lauf in Grunewald und Halensee
    Donnerstag Krafttraining und Dehnung in der Muggibude
    Freitag 7,55 0:52:36 06:58 Kurzer, langsamer Lauf kreuz und quer in Wilmersdorf
    Samstag
    Sonntag
    Gesamt
    25,04 2:48:00 06:43

    Die Woche war sportlich gesehen ein wenig ruhiger. Ich schaffte es nur einmal in die Muggibude, war dann aber schön ordentlich. Am Montag hab ich es sogar geschafft, zu Hause ordentlich zu dehnen. Merke: Ich darf keine Ablenkung wie Fernsehen oder Radio am Laufen haben. Die richtige Musike aufs Ohr und schon klappt das. Am Mittwoch fiel das Schwimmen aus, da die Schwimmhalle wegen eines Defektes geschlossen war. Sind wir halt einfach so zum Italiener

    Läuferisch war die Woche durchwachsen. Ging es am Dienstag noch halbwegs gut los, so fing die alte Bekannte, meine Patellasehne, wieder an zu schmerzen. So hab ich die restlichen beiden Läufe ganz langsam gemacht und auch die angedachten Distanzen gekürzt. Ganz aufs Laufen wollte ich noch nicht verzichten. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Hat sich durchaus gebessert. Aber am Wochenende während der beiden Nachtschichten meckerte die Sehne wieder mehr, gerade beim Treppen steigen, auf wie ab. Dafür lief ich das Wochenende nicht

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. #4415
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Langsamer Lauf in Grunewald am 03.02.2020

    Ich kam die ganze Woche nicht dazu, etwas zu meinen Läufen zu schreiben, daher muss es ein wenig kürzer ausfallen, schon allein aus dem Grund, da ich einiges wieder vergessen habe. Zum Läufchen am Montag bleibt anzumerken, dass ich sehr langsam unterwegs war und das hatte den Grund, dass mich meine Patellasehne über das Wochenende wieder mehr geärgert hatte, als mir lieb war. Nach dem Lauf am Freitag war noch alles schick und so weit war der ja auch nicht. Auch war dieser recht langsam. Dennoch hatte ich das ganze Wochenende auf Arbeit (musste Samstags und Sonntags jeweils 12 Stunden "ackern") Probleme mit der Sehne. Eher beiden, links aber etwas mehr Bei jeder Treppe auf wie ab ein Ziehen. Trotz mehrfacher Dehnung besserte sich das nicht wesentlich. Ich war sogar im Zweifel, ob ich am Montag überhaupt laufen soll. Tat ich nun aber und siehe da, beim Laufen an sich spürte ich die Sehne gar nicht. Am Ende ein leichtes Ziehen aber nur sehr leicht und danach war nix. Überhaupt nix! Verstehe einer das Teil! Ansonsten war der Lauf schon aufgrund des Tempos sehr leicht und angenehm

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,00 07:22 07:22 Gaaanz langsam - geht auch noch als Laufen durch.
    2. 1,05 07:21 07:00 Der Rest auch nicht so viel schneller
    3. 0,99 07:15 07:19
    4. 1,00 07:06 07:06
    5. 0,93 06:38 07:08
    6. 1,01 07:15 07:10
    7. 0,99 07:09 07:13
    8. 1,31 09:16 07:04
    Brutto 8,28 01:00 07:22
    Gesamt
    8,28 59:20 07:10

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4529265884

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  25. #4416
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Langsamer Lauf in Grunewald am 05.02.2020

    Angespornt durch den schicken Lauf am Montag drehte ich eine etwas weitere Runde durchs Villenviertel Grunewald. Das Tempo sollte zwar genauso langsam sein, war aber zu Beginn doch etwas zu flott. Ein Grund mag gewesen sein, dass ich so guter Laune war. Sind ja Ferien und auch ich hatte Urlaub und so waren wir den Tag Bummeln und Shoppen. Mit Erfolg und Spaß und so lief ich denn später am Abend noch los. Ich war schon drauf eingestellt, den Lauf sausen zu lassen, wenn es zu spät geworden wäre. So bin ich auf die Piste und erwartete müde Beine aber auch da war nix. Zudem hatte ich mein altes Händy dabei, für das ich einen neuen Akku gekäuft hatte. Das soll in Zukunft mein Laufhändy sein, wenn ich denn mal eins mitnehmen will. Wenn das doch kaputt geht, warum auch immer, ist das nicht so schlimm. Außerdem ist es noch wasserdicht. Für den Notfall kommt dann eine Prepaid-Karte rein.

    So, also ich startete zu flott und brauchte ein gutes Stück, bis sich das Tempo langsamer als 6:50/km einpegelte. Das war aber alles nicht schlimm, es lief prächtig und machte Laune. Gut, dass ich mein Händy dabei hatte, als ich um den Hundekehlesee lief war es bereits so dunkel, dass ich lieber die Blitzlampe vom Händy als Taschenlampe benutzte. War nicht so hell, aber es reichte ganz gut aus und ich machte auch keinen Fehltritt. Dennoch änderte ich meine geplante Strecke etwas und lief nicht noch die "Umgehungschaussee" nördlich des Grunewaldsee lang. Lieber die Hagenstraße und so war es gut. Hab dadurch ein klein wenig abgekürzt aber das störte mich überhaupt nicht. Ich hoppelte gemütlich nach Hause und war sehr zufrieden.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,02 06:47 06:39 Das ging etwas zu flott los.
    2. 1,02 06:57 06:48 Ich lies mich da etwas von der guten Laune treiben.
    3. 1,03 06:50 06:38
    4. 1,02 07:00 06:52 Na endlich wird es langsamer.
    5. 1,00 06:58 06:58
    6. 1,01 06:56 06:52
    7. 1,02 07:14 07:05 So richtig müde war ich nicht...
    8. 0,99 07:06 07:11 ...aber es schlurfte sich halt so schön
    9. 1,00 07:00 07:00
    10. 0,99 07:10 07:14
    10,5 0,41 02:49 06:52 Endspurt würde ich das trotzdem nicht nennen.
    Gesamt
    10,51 12:47 06:56

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4529265972

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  26. #4417
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard Langsamer Lauf in Grunewald und um den Grunewaldsee am 08.02.2020

    Wir nahmen eine kleine Auszeit und "verreisten" zwei Tage nach Ludwigsfelde. Also nicht nur, wie sonst, zur Therme hin und zurück, nein wir übernachteten zwei Nächte gleich um die Ecke der Therme. Das hatte uns letztes Jahr schon sehr gut gefallen. Ich plante diesmal aber kein Läufchen, wollte mich zwei Tage ausruhen. Um dann erst am Samstag nach der Rückfahrt zu Hause wieder ne Runde drehen. Am Donnerstag machten wir in Ludwigsfelde einen schönen Spaziergang um den See, den ich laufend bereits oft umrundete. So zeigte ich Schatzi einen Teil meines Laufreviers. Der Besuch in der Therme war wieder sehr erholsam und so konnte ich völlig entspannt mein Läufchen am Samstag antreten. Ich hatte mir extra keine Strecke zusammen gebastelt, einmal zum Grunewaldsee, drumrum und wieder zurück. Das sind mindestens 10 Kilometer. Da musste ich nix planen.

    Jau und das lief auch gleich wunderbar los, völlig entspannt und gemütlich. Ich hatte die Hoffnung, den Grunewaldsee noch komplett im Hellen umrunden zu können, bin gerade noch so rechtzeitig los gelaufen. Durch die zwei Tage Pause und die Erholung in der Therme war ich wunderbar ausgeruht. Noch dazu das gemütliche Tempo, da konnte mich überhaupt nichts stören. Auch nicht die Sehne! Und schon recht früh bei dem Läufchen kam der Gedanke auf, die übliche Runde etwas zu verlängern, um auf etwa 11 Kilometer zu kommen. Das wollte ich vom allgemeinen Befinden und natürlich vom Knie abhängig machen. Da nichts dazwischen kam, stand dem Umweg am Ende auch nichts im Wege. Und so hatte ich einen schönen Wochenabschluss. Zumindest läuferisch. Am Sonntag absolvierte ich zu Hause noch ein ordentliches Dehnprogramm

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,13 07:48 06:54 Wunderbar.
    2. 1,01 06:42 06:38 Huch!
    3. 1,00 06:47 06:47 So ist es besser.
    4. 1,01 07:02 06:58
    5. 1,01 06:57 06:53
    6. 1,03 07:06 06:53 Trotz Anstieg am Südende des Sees.
    7. 1,02 07:21 07:12 Nun wird es schlurfiger.
    8. 1,01 07:19 07:14 Und gemütlich wieder nach Hause.
    9. 1,00 07:09 07:09 Nun noch einen kleinen Umweg machen...
    10. 0,99 07:07 07:11 ...um auf 11 Kilometer zu kommen.
    11. 0,87 06:12 07:07
    Gesamt
    11,08 17:29 07:00

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4529266097

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (10.02.2020), RunningPotatoe (10.02.2020)

  28. #4418
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.763
    'Gefällt mir' gegeben
    582
    'Gefällt mir' erhalten
    637

    Standard

    Läuft. Bis auf die Sehne. Sach ihr mal, sie soll gefälligst die Klappe halten. Zum Ausruhen hatte sie doch letztes Jahr Zeit genug, oder?

    Ich mach' ja zur Zeit mit der A...lochsehne rum, derzeit zwar nur mit gestrecktem Bein flach auf dem Boden, dafür aber inzwischen schon mit 10 kg Zusatzgewicht (ist halt doof, wenn man so viel abnimmt.). Damit's nicht einseitig wird, turne ich auch mit dem gesunden Bein auf der Treppe herum - ebenfalls mit dem Rucksack, aber auf der Seite natürlich vor allem mit gebeugtem Knie. Und da spüre ich dann auch, dass die Patellasehne (die ich beim Laufen überhaut nicht spüre) ganz leicht ächzt. Was ich damit sagen will - wäre das vielleicht auch was für dich? Treppenübung mit gebeugtem Knie und Zusatzgewichten?

  29. #4419
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Läuft. Bis auf die Sehne. Sach ihr mal, sie soll gefälligst die Klappe halten. Zum Ausruhen hatte sie doch letztes Jahr Zeit genug, oder?

    Ich mach' ja zur Zeit mit der A...lochsehne rum, derzeit zwar nur mit gestrecktem Bein flach auf dem Boden, dafür aber inzwischen schon mit 10 kg Zusatzgewicht (ist halt doof, wenn man so viel abnimmt.). Damit's nicht einseitig wird, turne ich auch mit dem gesunden Bein auf der Treppe herum - ebenfalls mit dem Rucksack, aber auf der Seite natürlich vor allem mit gebeugtem Knie. Und da spüre ich dann auch, dass die Patellasehne (die ich beim Laufen überhaut nicht spüre) ganz leicht ächzt. Was ich damit sagen will - wäre das vielleicht auch was für dich? Treppenübung mit gebeugtem Knie und Zusatzgewichten?
    Ich beginne bereits wieder mit den Kniebeugen, zwar noch sporadisch aber wenn es mir einfällt, dann mach ich die. Was mich die letzten beiden Jahre verwirrt hat, das eine Jahr konnte ich gut laufen mit Kniebeugen regelmäßig. Das Jahr darauf, nach der ersten OP, haben die Kniebeuge die Schmerzen erst provoziert und nachdem ich damit aufhörte ließen mit Verzögerung auch die Schmerzen der Patellasehnen nach, bis hin zur absoluten Schmerzfreiheit im Sommer. Also ist alles immer irgendwie anders und ich muss jedes mal neu schauen, wie mir was bekommt. Derzeit Ist Tempo Gift und mit 7er Pace rumzuschleichen bekommt mir nicht schlecht.

    Treppenübung allerdings ist ja eher was für die Achillessehne und ja, mache ich schon viele Jahre unregelmäßig, wenn ich mal ne Treppe sehe oder so.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  30. #4420
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.763
    'Gefällt mir' gegeben
    582
    'Gefällt mir' erhalten
    637

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Treppenübung allerdings ist ja eher was für die Achillessehne und ja, mache ich schon viele Jahre unregelmäßig, wenn ich mal ne Treppe sehe oder so.
    Ja klar, eigentlich meinte ich für dein Knieproblem ausschließlich den Aspekt der Kniebeuge - ggfs. halt auch mit Zusatzgewichten auf'm Buckel. Hätte ich auch klarer ausdrücken können.

  31. #4421
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Von Zusatzgewichten bin ich noch ein Stückchen entfernt. Will ja nicht die Muskeln kräftigen, sondern nur die Sehnen exzentrisch belasten.

    Gruss Tommi

  32. #4422
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.763
    'Gefällt mir' gegeben
    582
    'Gefällt mir' erhalten
    637

    Standard

    Angst vor dicke_Waden ?

  33. #4423
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Angst vor dicke_Waden ?
    Könnte man fast so sagen. Je stärker der Muskel, desto heftiger "zieht" er ja auch an der Sehne, wenn der Tonus zu hoch ist. Ist schon manchmal lustig, ich mit meinen vergleichsweise dicken Dingern da hinten mache Wadentraining am Gerät in der Muggibude mit 35 Kilo und die Pumper mit dünneren Waden legen da 100 und mehr Kilo auf

    Wenn ich anner Treppenstufe ackere, mache ich den exzentrischen Part einbeinig und hoch helfe ich mit dem anderen Fuß nach.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  34. #4424
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.946
    'Gefällt mir' gegeben
    2.237
    'Gefällt mir' erhalten
    1.411

    Standard

    Machst du denn normale Kniebeugen oder eine Variante?
    Wenn ich mich richtig erinnere wird die exzentrische Einbeinige auf einer Schräge empfohlen. Runter ist die exzentrische Phase, oft wird eine Beugung um die 60′ empfohlen.

  35. #4425
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.636
    'Gefällt mir' gegeben
    426
    'Gefällt mir' erhalten
    1.561

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Machst du denn normale Kniebeugen oder eine Variante?
    Wenn ich mich richtig erinnere wird die exzentrische Einbeinige auf einer Schräge empfohlen. Runter ist die exzentrische Phase, oft wird eine Beugung um die 60′ empfohlen.
    Ich mach stinknormale, breitbeinig und die gesamte Fußsohle am Boden, wie früher als Gewichtheber halt. Bis der Oberschenkel waagerecht ist. Einbeinig im Ausfallschritt ging wegen meiner kaputten großen Zehen eh nicht. Hab da mal versucht, den hinteren Fuß quer zu stellen, das ging auch eher bescheiden.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •