+ Antworten
Seite 197 von 198 ErsteErste ... 97147187194195196197198 LetzteLetzte
Ergebnis 4.901 bis 4.925 von 4945
  1. #4901
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.619
    'Gefällt mir' gegeben
    4.069
    'Gefällt mir' erhalten
    3.118

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Haha, war mal wieder nichts mit "locker und ein wenig schneller laufen" So ohne Tempokontrolle funktioniert das bei mir noch nicht. Vor allem, wenn ich mich fit fühle zu Beginn. Ärgerlich finde ich das aber auch nicht, das machte gestern wieder viel Spaß, gerade auch mit der Kreuz-und-Quer-Strecke, die ich mir auf der Heimfahrt von der Schulung in der S-Bahn gebastelt hatte.

    Anhang 79538
    Das nenne ich mal eine Strecke zum Verrückt werden. Ich würde durchdrehen, wenn ich sowas laufen müsste. Weder könnte ich mir so eine Streckenführung merken noch hätte ich bock ständig auf die Uhr, die mir sagt wo lang, zu hören. Könnte ich gar nicht laufen!
    Aber Super, dass es für dich funktioniert! Schöne Einheit

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dicke_Wade (05.04.2021)

  3. #4902
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.503
    'Gefällt mir' gegeben
    141
    'Gefällt mir' erhalten
    170

    Standard

    Hallo

    Diese Streckenaufzeichnung ist bestimmt eine geheime Nachricht an die Vulkanier, von wegen Weltherrschaft übernehmen oder so ähnlich. Mr. Spok kann diese Zeichen lesen und der Tommi sicherlich auch.

    :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

    Gruss Stefan

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Leissprecher:

    dicke_Wade (05.04.2021)

  5. #4903
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    933
    'Gefällt mir' erhalten
    1.339

    Standard

    Bei uns in der Walachei nennt man sowas "Kornkreise". Aber nee, unser Tommi muss solche Muster ja unbedingt in saubere, adrette Siedlungen trampeln. Ja, es stimmt, die Grünen wollen uns das Einfamilienhäuschen wegnehmen - aber muss das gleich so barbarisch vonstatten gehen?
    'n Bulldozer iss'n Skalpell dagegen

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    dicke_Wade (05.04.2021)

  7. #4904
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Hehe schön, dass euch meine Route so gut gefällt . An Nachrichten an Ufos oder Vulkanier dachte ich da weniger Ich bin ja für Abwechslung beim Laufen und komme da auch gerne bis in die Extreme. Einmal so wie am Dienstag (ist ja nicht das erste Mal und städtische Wohngebiete bieten sich da geradezu an. Aber auch der Grunewald ) und ein andermal renne ich mit Freude kilometerweit geradeaus, wie schonmal auf der Krone 6 Km hin und wieder zurück.

    Wie schon im Anfänger-Fred erwähnt, erfreue ich mich gerade einer längeren Laufpause von mittlerweile drei Tage. War viel zu tun zu Hause, Ostern steht vor der Tür und Frühjahrsputz haben wir auch gemacht. Da fand sich gestern und heute keine Zeit Musste heute auch noch zur Spätschicht :( Allerdings stand ich heute früh auf und beim stinknormalen Gehen in der Wohnung schmerzte die Patellasehne also ist die Pause ganz gut. Ob ich morgen zum Laufen komme? Schweeer zu sagen, der Tag ist voll. Na so hab ich ne ungeplante Regeneration

    Frohe Ostern!

    Gruss Tommi

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (05.04.2021)

  9. #4905
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Gemütlicher Lauf, teilweise im Grunewald am 03.04.2021

    Drei Tage nicht gelaufen und auch kein Krafttraining und die letzten zwei Tage üüüberhaupt nichts getan. Boah wat war ich faul! Ostervorbereitungen und Bequemlichkeit sind die Ausreden

    Ohne mir groß Gedanken zu machen, hatte ich schnell eine Strecke im Kopf, einfach die Königsallee hinunter bis zum Hüttenweg, diesen dann bis zur Clayallee und dann wieder zurück nach Hause. Einfach und mindestens 12 Kilometer lang. Mit kleinem Umweg über die Hagenstraße wurden es dann etwas mehr als 13 Kilometer

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 03.04..jpg 
Hits:	9 
Größe:	129,6 KB 
ID:	79629

    Dank der Pause waren die Beine ganz gut erholt und fühlten sich auch so an. Dennoch war langsames Tempo angesagt. Hauptsächlich des Knies wegen, ich lass mal ein wenig Tempo weg die nächsten Läufe. Es dauerte schon ein paar hundert Meter auf der Paulsborner, ehe ich es wieder schaffte, meinen altgewohnten Schlappschritt zu finden. Trotzdem wurde ich erst einmal unabsichtlich schneller. Ohne, dass es besonders anstrengte. Dennoch merkte ich das schon und bremste mich, es sollte langsam bleiben! Ist mir doch auch gut gelungen

    Das Stück durch den Grunewald machte mir wieder viel Laune. Hach wie freue ich mich auf den Frühling/Sommer, wenn alles wieder schön grün ist. Ich glaube ich habe da eine zukünftige Lieblingsstrecke entdeckt. Ein paar Kilometer durch den Wald, dennoch auf Asphalt-Bürgersteig und auch die restliche Strecke geht viel geradeaus und ist angenehm zu laufen. Die längere Variante könnte dann bis zur Argentinischen dauern und dürfte um die 15 Kilometer weit sein.

    Es machte also viel Laune und ich war rasch am Hüttenweg. Lief weiter prima und selbst den kleinen Anstieg aus dem Tal des Fenngrabens nahm ich leichten Fußes. Wenn es läuft, dann vergehen auch die Kilometer rasch. Mittlerweile fiel mir auch mein Schlappschritt leichter und so schlurfte es sich weiter bis zur Clayallee und diese dann weiter. Das Schöne der folgenden Kilometer war, dass es ziemlich eben war, ich mich also voll auf mich konzentrieren konnte. Und so achtete ich weiter auf den Laufstil und darauf, die Stabilität beizubehalten. Das kam mir dann durchaus zugute, als es ein wenig schwerer wurde. Eventuell desrum lies auf der Clayallee mein Tempo etwas nach. Später beschleunigte ich wieder, kann aber auch nicht genau sagen, warum Ist aber auch nicht so wichtig, insgesamt war ich eh ein wenig ungleichmäßig unterwegs. Lag sicher auch an der häufigen "Kontrolle" des Laufstils. Dennoch lief ich ganz gut bis nach Hause und nichts konnte den Spaß trüben.

    Anschließend musste ich ob der Ungenauigkeit des Garminchens wieder schmunzeln. Bei dem Lauf war die Pulsaufzeichnung wieder einmal sehr grottig

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Puls 03.04.-a.jpg 
Hits:	6 
Größe:	206,4 KB 
ID:	79630 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Puls 03.04.-b.jpg 
Hits:	6 
Größe:	135,3 KB 
ID:	79631

    und ohne die Möglichkeit der Korrektur, dabei schneide ich einfach die irregulären Pulsspitzen auf das Niveau vor und danach weg, wären die sportlichen Werte in der Rennanneliese verfälscht:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abrechnung 03.04.-a.jpg 
Hits:	8 
Größe:	24,8 KB 
ID:	79632 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abrechnung 03.04.-b.jpg 
Hits:	6 
Größe:	28,5 KB 
ID:	79633

    vor und nach der Behandlung der Pulskurven in SportTracks. Das ist dann zwar auch keine ganz korrekte Pulskurve, da es dann eine gerade Linie bildet, aber immer noch viel besser, als mehrere Sekunden 40 und mehr Schläge zu viel. Und wie man sieht, sind die Ergebnisse der Berechnungen der Rennanneliese doch sehr abweichend. Der VO2max-Wert steigt von 42,55 auf 48,45 und der Trimp (den ich immer noch nicht so verstehe) sinkt von 121 auf 80. Ich finde, das sind schon gewaltige Unterschiede, die eine Korrektur rechtfertigen

    Abschnitt
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,01 07:00 06:55 105 Lief schön langsam los...
    2. 1,01 06:50 06:47 114 ...aber dann wurde ich gleich mal flotter...
    3. 1,02 06:49 06:42 118 ...war wohl zuuu gut ausgeruht...
    4. 1,01 06:49 06:47 121 ...dennoch klappte der Schlurfschritt ganz gut.
    5. 0,99 06:52 06:55 123 Nun durch den Grunewald, erst die Königsallee.
    6. 1,01 06:53 06:48 120 Und später auf dem Hüttenweg zur Clayallee.
    7. 1,00 07:00 07:01 128 Der Anstieg brachte ein wenig Tempo raus.
    8. 1,01 06:54 06:52 126
    9. 1,01 07:11 07:08 126 Ja und warum ich hier sooo langsam wurde...
    10. 1,00 07:08 07:08 122 ...keine Ahnung. Etwas müde wurden die Beine aber auch.
    11. 1,03 07:00 06:48 123 Und die Hubertusallee wieder nach Hause.
    12. 1,01 07:00 06:56 123
    13,3 1,24 08:46 07:03 126
    Gesamt
    13,34 1:32:14 06:55 121

    https://runalyze.com/shared/hj1vo

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (05.04.2021)

  11. #4906
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Wochenabrechnung - Woche 12 - 22.03.2021 - 28.03.2021

    Strecke
    (km)
    Zeit Pace
    (min/km)
    Radeln
    (km)
    Zeit Zeit für
    "Anderes"
    Bemerkungen
    Montag 0:53:16 Kraft- und Stabitraining
    12,01 1:15:53 06:19 Lockerer Lauf durch Halensee und im Grunewald
    Dienstag 0:12:09 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    0:49:29 Dehnung
    Mittwoch 0:50:46 Kraft- und Stabitraining
    Donnerstag 12,07 1:21:56 06:47 Langsamer Lauf zum und im Grunewald
    Freitag 7,46 0:48:50 06:33 Fahrtspiel im Volkspark inkl. Krafttraining
    0:43:51 Kraft- und Stabitraining, teilw. Im Volkspark
    Samstag 0:12:02 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    0:30:00 Blackroll
    Sonntag 10,39 0:55:01 Radausflug an der Wuhle
    0:11:05 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    0:47:09 Dehnung
    Gesamt
    31,54 3:26:39 06:33 10,39 0:55:01 5:09:47 Gesamt-Sport/Bewegung: 9:31:27


    Die Woche hatte ich Schulung und so war Vormittags nichts zu reißen. Dafür am Nachmittag und am Freitag war relativ früh Schluss. So konnte ich einiges an Sport in der Woche unterbringen. Am Montag rannte ich vergleichsweise flott durch die Gegend, lies mich treiben und fand eine schöne Runde dabei. Am Mittwoch konnte ich nicht laufen, so "musste" ich am Donnerstag und Freitag gleich hintereinander laufen. Einmal in den Grunewald, wieder eher gemütlich, und am Freitag ein Fahrtspiel im Volkspark und dabei wieder drei Krafteinheiten an Reck und Barren. Das Wochenende war anderweitig verplant und somit lauffrei. Allerdings fuhren wir am Sonntag zum Wuhletal, um dort einen kleinen Radausflug zu machen. Dabei haben wir unseren Rad-Gepäckträger fürs Auto mit beiden Rädern getestet und der hat wunderbar funktioniert. Mehr Radelei war die Woche nicht drin.

    Krafttraining hab ich zwei komplette SAM-Einheiten absolviert und einmal, wie schon erwähnt, für den Schultergürtel im Volkspark beim Laufen am Freitag. Das find ich ganz gut. Sehr fleißig war ich mit dem exzentrischen Training für die Sehnen, nur einen Tag hab ich es nicht geschafft. Das ist nicht jeden Tag einzeln ausgeführt, da ich das auch beim Kraft- und Stabitraining mit integriere.

    Schlussendlich hab ich einmal die Blackroll bemüht und mich zwei mal ausführlich gedehnt. Ja, könnte mehr sein

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #4907
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Wochenabrechnung - Woche 13 - 29.03.2021 - 04.04.2021

    Strecke
    (km)
    Zeit Pace
    (min/km)
    Radeln
    (km)
    Zeit Zeit für
    "Anderes"
    Bemerkungen
    Montag 11,57 1:11:44 06:12 Lockerer Lauf kreuz und quer in Halensee
    0:12:06 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    Dienstag 0:12:13 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    9,93 1:08:55 06:56 Langsamer Lauf im Volkspark inkl. Krafttraining
    0:12:47 Krafttraining im Volkspark
    Mittwoch 9,81 0:51:42 Kleine Radtour nach Dahlem
    0:12:36 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    Donnerstag
    Freitag
    Samstag 0:11:51 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    13,34 1:32:14 06:55 Gemütlicher Lauf, teilweise im Grunewald
    Sonntag 0:12:25 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    Gesamt
    34,85 3:52:53 06:41 9,81 0:51:42 1:13:58 Gesamt-Sport/Bewegung: 5:58:33

    Die Woche stand im Zeichen der Ostervorbereitung und Ostern ist für meine Familie sehr wichtig. Auch in Corona-Zeiten oder gerade. Da galt es noch einiges mehr zu beachten. So machten Schatzi und ich uns noch für den Samstag nen Termin für einen kostenlosen Corona-Test, ehe wir am Sonntag gemeinsam mit der Familie Frühstücken. Ja wir haben gegen die geltenden Regeln verstoßen Aber uns alle vorher getestet So, soll aber keine Corona-Diskussion entstehen, als mehr dazu nich

    So bin ich nach dem schicken Schachbrettmuster-Lauf am Montag gleich noch einmal am Dienstag gelaufen, da ich nicht planen konnte, wann die Woche noch einen Lauf unterzubringen war. Diesen bin ich dann langsam und in den Volkspark gewetzt und hab dabei gleich noch eine weitere Fliege mit der Klappe geschlagen, hab ein wenig Kraft trainiert. Diesmal vier Einheiten Das war es dann aber auch mit Krafttraining die Woche Am Samstag gab es dann am frühen Nachmittag noch ein Zeitfenster zum Laufen, als der Oster-Rübli-Kuchen gebacken wurde. Dieser Lauf war schön langsam und auch angenehm. Da hab ich am Ende in der Woche doch noch knapp 35 Kilometer geschafft

    Donnerstag und Freitag war aber nicht nur ne Menge zu tun, da hatte ich keinen Bock auf nix, so schaffte ich da nicht einmal die Exzentrischen Kniebeuge nebst Treppenübung. War aber auch dem Knie geschuldet, dass nach den zwei Läufen Montag und Dienstag ziemlich weh tat.

    Am Mittwoch nutzten Schatzi und ich das herrliche, fast sommerliche Wetter für eine kleine Radtour zum Grunewald, so hatte ich wenigstens einmal die Woche eine abrechnungsfähige Radelei zu vermelden.

    In dieser Woche fehlt die Farbe Gelb Der Faulheit fiel auch die Pflege des Körpers zum Opfer, hab es weder auf die Rolle noch auf die Matte zum Dehnen geschafft.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (14.04.2021)

  14. #4908
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Kurzer lockerer Lauf im Volkspark inkl. Krafttraining am 12.04.2021

    Die Abrechnungen der Läufe kommen jetzt etwas durcheinander. Letzte Woche war ich zu Hause und da kam ich kaum zum Schreiben. Und jetzt werden die Läufe von hinten nach vorn, oder so, abgearbeitet

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Überraschend lockere und fitte Beinchens hatte ich Hab ich nach dem langen Lauf am Samstag so nicht erwartet. Und so war ich natürlich bedeutend schneller, als ich das vor hatte. Nicht schlurfend aber ein wenig schneller wollte ich laufen, aber eben nicht so flott. Nun denn, es sollte nur ein kurzer Lauf werden, da macht das Tempo auch nicht so viel aus. Wollte ja auch noch drei Krafteinheiten an der Freiluft-Muggibude im Volkspark machen. Hatte ich letzte Woche komplett vernachlässigt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 12.04..jpg 
Hits:	1 
Größe:	329,0 KB 
ID:	79731

    Und da die Beine so gut in Schuss waren, fiel mir das Laufen auch lange richtig leicht. Bis hin zur ersten Krafteinheit und auch die zwei Runden zwischen den Einheiten. Nur auf dem Heimweg hatte ich zu Beginn ein gutes Stück mehr zu kämpfen. Das brauchte ne Weile, bis sich das dann wieder einlief. Aber auch das klappte dann und so war auch der Heimweg im gleichen Tempo richtig schön.

    Bei den drei Krafteinheiten fühlte ich mich auch so gut, wie nie. Die ersten 5 Klimmzüge waren ziemlich sauber und da merkte ich schon einen Anflug von früherer Kraft. Bei den folgenden zwei Serien bauten die Arme zwar etwas ab, aber auch da ging das besser von der Hand als bisher. Also Tommi, weiter machen!

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,01 06:29 06:25 124 Flott lief das los...
    2. 1,01 06:09 06:06 137 ...und ich war fast nicht zu bremsen, so fit waren die Beine.
    3. 0,59 03:38 06:12 138
    4. 0,79 04:49 06:07 146 Die Runden zwischen den Krafteinheiten waren auch angenehm
    5. 0,79 04:47 06:03 146 und schnell.
    6. 1,01 06:12 06:08 146 Auch wenn es zu Beginn nicht rund los lief, war ich nicht langsamer.
    7. 1,02 06:22 06:14 149 Und so hoppelte es sich bis nach Hause.
    8. 0,57 03:27 06:06 143
    Gesamt
    6,78 42:14 06:11 141

    https://runalyze.com/shared/hrtwv

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  15. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (14.04.2021), heikchen007 (14.04.2021)

  16. #4909
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Langsamer Lauf, teilweise im Grunewald am 10.04.2021

    Da hatte ich mal ein Riesenglück mit den Ampeln, nicht einmal musste ich stoppen und konnte durchlaufen. Am Ende machte ich zwei mal einen kurzen Sprint, das war es mir wert, um nicht auf dem letzten Stück noch gestoppt zu werden. Etwas verschätzt hatte ich mich mit der Entfernung der Strecke über Clayallee, Argentinische und Onkel-Tom-Straße zurück. Dazu aber später mehr.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 10.04..jpg 
Hits:	4 
Größe:	203,9 KB 
ID:	79732

    Der Lauf selbst stand unter keinem guten Stern, ich war ziemlich sauer auf mich selbst, hab gestern Abend den Autoschlüssel verbummelt und der hat sich bis heute Abend nicht angefunden. Und das auf der Strecke vom Hoftor bis zur Wohnung Sinnlose Zeitverschwendung der Suche und mögliche Folgekosten *hoil* wenn der sich nicht wieder anfindet. So hatte ich eigentlich keine Lust zu nix. Auch meine exzentrischen Kniebeuge lies ich ausfallen. Dann konnte ich mich aber doch aufraffen, da ich bereits gestern nicht gelaufen bin, weil es zu Hause viel zu tun gab in der Vorbereitung des Geburtstages von Stieftöchterchen. Heute nochmal den Lauf ausfallen lassen? Ne! Und darüber hinaus hatte ich die Hoffnung, dass sich durch den Lauf meine Stimmung bessern könnte.

    Kurzer Einwurf - schreibe jetzt etwas später weiter - der Schlüssel ist wieder da. Den hatte ich im Schloss am Hoftor stecken lassen. Warum jetzt der Autoschlüssel nicht im Zündschloss steckte, erkläre ich jetzt mal nicht Jedenfalls wurde er von lieben Menschen gefunden, aufbewahrt und wir bekamen ihn am Sonntag wieder

    Nun aber zur Lauferei. Ich lief mit den Gedanken los, dass ich mit der geplanten Runde um die 15 Kilometer laufen würde. Es lief gleich richtig gut los, die Beine fit und willig und ich hatte gleich das richtige Tempo drauf. Mit dem Schlurfschritt klappt es mittlerweile wieder ganz gut und so gab es nichts zu meckern. Bis zum Roseneck hatte ich zwei Ampeln und bei beiden grün und das beflügelte mich zusätzlich. Wenn es läuft, dann fliegen die Kilometer einfach dahin, auch wenn ich langsam unterwegs bin. Und dabei war ich die ersten Kilometer auch noch recht gleichmäßig unterwegs. Erst beim sechsten Kilometer war ich ein wenig flotter unterwegs, kann nicht mal sagen, warum. Aber richtig schnell war es nun auch nicht.

    Mittlerweile war ich auf der Argentinischen und deren Länge, also zumindest das Stück, das ich laufen wollte, hatte ich etwas überschätzt. Schnell war ich an der Onkel-Tom-Straße und bog ein, zurück zur Königsallee. Noch keine sieben Kilometer gelaufen und schon zurück - das kann nicht reichen, da war ich mir jetzt schon sicher. Derweil ich mich weiterhin locker und angenehm fühlte. Dazu hatte ich feines Wetter, zwar etwas kühl, dennoch sonnig. Weiterhin im besten Schlurfschritt unterwegs, war ich bald an der Kreuzung zur Königsallee und bog kurzerhand in den Hüttenweg ein, um bis zur Krone zu laufen. Ich wollte hier bereits die zusätzliche Strecke machen und nicht später, fast zu Hause, noch Umwege suchen. Außerdem hatte ich auf der Krone besten Asphalt und konnte weiter gemütlich schlurfen.

    Und schwubbs, wurde ich dort auch ein wenig schneller Aber auch nicht bedeutend und so lief es weiterhin so gut, dass ich nicht zur Auerbachstraße abbog, sondern weiter gerade aus lief. Das würden dann deutlich mehr als 15 Kilometer werden und das war gut so. Bis zum Messedamm und zur Avus-Raststädte zog es sich dann zwar etwas, auch die Beine wurden dann etwas müde, aber das durfte so sein. Abgebogen und am Werkstättenweg unter die Bahn hindurch und dann gab es noch den heftigen Anstieg ( ) zum Rathenauplatz. Dort lockte noch das vorletzte Ampelgrün und ich legte einen kontrollierten Spurt hin und auch das ging noch wunderbar, obwohl ich bereits 15 Kilometer in den Beinen hatte. Den Rest nach Hause spulte ich noch bestens ab und war mit wesentlich besserer Laune wieder zu Hause.

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:12 06:55 109 Bestes Tempo gleich von Anfang an.
    2. 1,01 06:54 06:51 120
    3. 1,00 06:51 06:51 126
    4. 1,00 06:56 06:54 123
    5. 1,01 06:58 06:56 127 Bis hier schön gleichmäßig unterwegs.
    6. 1,00 06:48 06:47 130 Hach ja, ne kleine Beschleunigung.
    7. 0,99 06:53 06:57 132
    8. 1,01 07:01 06:59 133
    9. 1,00 06:53 06:52 135
    10. 1,02 06:57 06:50 135
    11. 1,00 06:47 06:48 135 Auf der Krone flutschte es weiterhin bestens.
    12. 1,00 06:47 06:47 133
    13. 1,00 06:56 06:56 140 Die Beine ermüden nun und daher wird auch das Tempo ungleichmäßiger.
    14. 1,00 06:47 06:46 137
    15. 0,98 06:42 06:52 135
    16. 1,02 06:46 06:40 143 Da lockte die grüne Ampel
    16,4 0,31 02:09 07:01 138
    Gesamt
    16,38 1:52:20 06:51 131

    https://runalyze.com/shared/hrtcr

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (14.04.2021), heikchen007 (14.04.2021)

  18. #4910
    Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    134
    'Gefällt mir' erhalten
    175

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    ... dass ich nicht zur Auerbachstraße abbog...
    Oh, du läufst auch mal die Auerbachstraße lang... dann werde ich bei meinen Physio-Terminen in dieser Straße ab jetzt mal nach dir Ausschau halten.

    Gruß Heike
    5 km - 24:12 (08.09.2019 - Tierparklauf)
    10 km - 49:39 (06.10.2019 - Charity Walk & Run)
    HM - 1:52:24 (29.03.2021 - Die Laufpartner e.V. Osterlauf - vermessen/virtuell)

  19. #4911
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Oh, du läufst auch mal die Auerbachstraße lang... dann werde ich bei meinen Physio-Terminen in dieser Straße ab jetzt mal nach dir Ausschau halten.

    Gruß Heike
    *hihi* Laufend eher selten, mehr mit dem Rad, wenn ich auf der Krone trainiere Wenn ich von zu Hause zum Grunewald laufe, dann meist durch den Tunnel am S-Bahnhof Grunewald.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. #4912
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Gemütlicher Lauf nach Dahlem und durch den Grunewald am 14.04.2021

    Endlich hatte ich meine neuen Schuhe (Asics Cumulus 22) zurück Die waren bis gestern beim Orthopädie-Bastler und ich hab mir neue Einlagen da rein fummeln lassen. Hat etwas gedauert, da ich die mit dem Radel abholen wollte und das Wetter war halt nicht sooo Aber erst einmal waren Schatzi und ich einkaufen, Großeinkauf beim Aldi, Getränke Hoffmann und Futternapf Und das will ich Schatzi nicht allein machen lassen. Dadurch wurde es ein wenig später und so hatte ich keine Ruhe mehr, mir gemütlich eine schicke Strecke zusammen zu basteln. Ich lief einfach los und lies mich treiben, wollte nur bis spätestens 18 Uhr zu Hause sein, da ich vor der Nachtschicht noch einen Happen essen wollte. So war die Distanz auf maximal 14 Kilometer begrenzt, was ich aber nicht voll ausreizen wollte.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 14.04..jpg 
Hits:	3 
Größe:	124,2 KB 
ID:	79753

    Die neuen Schuhe unterscheiden sich in der Tat gewaltig von den Vorgängern, was durch die frischen Einlagen noch etwas verstärkt wurde. Dennoch versuchte ich, auch in ihnen meinen Schlurfschritt zu etablieren. Das fiel mir schwerer als ich geahnt hatte. Da verspannten sich relativ schnell die Hinterseiten, besonders die Gesäßmuskeln nebst dem seitlichen an der Hüfte (m. tensor fasciae latae - an dem hängt das ITB dran). Ja das tun sie gern, wenn es nicht rund läuft. Dazu kamen schmerzende Füße. Das haben sich in den Schuhen mit alten Einlagen nicht getan, hauptsächlich außen Natürlich machte ich mir da Gedanken, ob und wie ich weiter laufen soll. Und verfiel in mein altes Verhaltensmuster: Erst mal weiter laufen und schauen, wie sich das entwickelt. Ging oft aber nicht immer gut Diesmal aber schon Gerade die ersten Kilometer hatte ich guten Bürgersteig unter der Sohle, auf dem ich nicht weiter acht geben musste. Da schlurft sich das ganz gut dahin. Allerdings in der Nachbetrachtung hatte ich noch einen Grund, warum es mir nicht sooo leicht fiel: Das Tempo Bis zum vierten Kilometer war das nicht gerade so langsam.

    Vielleicht auch Aufgrund der nun schlechteren Bürgersteige nach dem Breitenbachplatz mit so kleinen Pflastersteinen wurde ich etwas langsamer. Viel besser fühlten sich die Beine und das Gesäß aber immer noch nicht an. Den Füßen allerdings ging es mit jedem Kilometer besser und sie hatten sich am Ende ganz gut an die Schuhe gewöhnt. Vielleicht hatte ich das schon erwähnt. Ich finde das nicht schlimm, dass die Schuhe anders sind. Im Gegentum, so haben die Füße auch mal mehr Abwechslung, als zwischen den anderen, älteren Schuhen. Ich tu mich halt schwer, die Marke zu wechseln und Schuhläden zu betreten ist derzeit ja etwas schwieriger. Andererseits hab ich einen neuen Entdeckt, in der Bismarckstraße. Muss ich mal probieren

    Nach gerade mal 5 Kilometern war ich am Boti und bog in die Königin-Luise-Straße ein und lief quer durch Dahlem zum Grunewald. Da es sich ein klein wenig eingelaufen hatte, machte ich mir um den Rest der Strecke keine Sorgen mehr. Nur wo ich langlaufe, da war ich mit mir noch nicht so sicher. Keine 7 Kilometer geschafft und ich überquerte bereits die Clayallee. Manchmal schrumpft die Gegend und die Wege werden kürzer. Also nun direkt nach Hause wäre viel zu kurz und dann müsste ich später noch Umwege machen. Nööö! Ich hatte Bock auf Grunewald und lief einfach geradeaus weiter, am Châlet Suisse vorbei bis zum Jagdschloss am Grunewaldsee. Und siehe da, auf einmal lief das wie geschmiert. Aber so richtig! Der Hintern wurde locker und es rollte gut. Was guter Waldwegboden und leichtes Gefälle ausmachen können.

    Kurz vor dem Jagdschloss hatte ich noch die Idee, den See zu umrunden, war mir aber nicht sicher, wie das mit der Distanz werden könnte. Dazu wollte ich den kleinen Anstieg auf der anderen Seite doch lieber meiden, es lief gerade so gut. Also nur halb rum und die Umgehungschaussee bis zur Königsallee geschlurft. Aber weiterhin in gar nicht so langsamem Tempo, immer etwas unter 6:50/km und relativ gleichmäßig. Auch die zarten Anstiege später auf der Königsallee bremsten mich nicht, auch wenn es dann doch zusehends schwerer wurde. Ich schaffte noch einen kleinen Umweg, damit ich mindestens 13 Kilometer erreiche und nicht ein paar Meter darunter. Klappte wunderbar und so war das am Ende ein tolles Läufchen.

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,03 07:07 06:53 111 Da hat das Tempo noch gestimmt, lief aber nicht wirklich rund.
    2. 1,00 06:43 06:43 118 Von Tempokontrolle kann hier keine Rede mehr sein.
    3. 1,01 06:43 06:39 116 Ich schiebe es mal auf die neuen Schuhe
    4. 1,01 06:40 06:38 122 Über den Breitenbachplatz - es wird nicht langsamer.
    5. 1,00 06:45 06:46 124 Jetzt quer durch Dahlem. Etwas langsamer aber fühlt sich auch nicht besonders besser an.
    6. 1,01 06:47 06:45 125
    7. 1,02 06:53 06:46 121 Endlich! Endlich im Grunewald. Dazu entschloss ich mich spontan und das war sehr gut
    8. 1,03 06:54 06:42 122 Denn bis zum Jagdschloss ging es ein paar Höhenmeter abwärts und das flutschte auf einmal richtig gut.
    9. 1,00 06:50 06:49 124 Nun etwa zwei Kilometer die Umgehungschaussee bis zur Königsallee...
    10. 1,02 06:52 06:44 126 ...lief es weiterhin angenehmer.
    11. 1,00 06:42 06:41 127 Nun die Königsallee hinauf. Die Beine werden müder...
    12. 1,00 06:52 06:54 129 ...und der Schlurfschritt wird nachlässig und fällt schwerer.
    13. 1,05 07:00 06:41 126 Aber auch der letzte Kilometer noch flott, trotz der müden Beine.
    Brutto 13,17 1:29:57 06:50 122 Nicht oft, aber ein paar mal musste ich kurz stoppen.
    Gesamt
    13,17 1:28:49 06:45 122

    https://runalyze.com/shared/hsugh

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #4913
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Gemütlicher Lauf durch Charlottenburg bis zum Tiergarten am 05.04.2021

    Ist nun schon ein paar Tage her, da fällt mir leider nicht mehr so viel zum Läufchen ein. Ich bin los gelaufen, mit einem Grundgerüst an Plan, der war, dass ich bis zum Schlossgarten laufen wollte und von dort die Spree entlang bis zum Tiergarten. Und dann mal schauen, wo es noch so lang geht. Es drohte schönes Wetter und so nahm ich spontan auch die Kamera mit. Die Bilder kommen später unten. Hier erst mal die Strecke:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 05.04..jpg 
Hits:	8 
Größe:	147,0 KB 
ID:	79803

    Ich weiß noch, dass ich mich sehr gut fühlte und dass ich den Lauf so richtig genießen konnte. Und auch die Strecke war einfach nur schön. Im westlichen Teil des Tiergartens lief ich ein paar Wege. Allzu weit kam ich aber nicht, ich hatte bald 10 Kilometer hinter mir und musste ja noch nach Hause. Das sollte kein Distanzrekord werden. Ich kam aber noch am Breitscheidplatz vorbei und lief den kompletten Kuh'damm wieder nach Hause.

    Und hier die Bilders:

    Auf dem Weg zum Schloss Charlottenburg und im Schlossgarten
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1884.JPG 
Hits:	7 
Größe:	511,5 KB 
ID:	79763 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1885.JPG 
Hits:	8 
Größe:	463,6 KB 
ID:	79764 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1888.JPG 
Hits:	7 
Größe:	379,6 KB 
ID:	79765 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1889.JPG 
Hits:	6 
Größe:	275,8 KB 
ID:	79766 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1891.JPG 
Hits:	7 
Größe:	358,1 KB 
ID:	79767 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1892.JPG 
Hits:	7 
Größe:	493,0 KB 
ID:	79768 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1893.JPG 
Hits:	5 
Größe:	408,8 KB 
ID:	79769 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1894.JPG 
Hits:	7 
Größe:	333,9 KB 
ID:	79770 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1895.JPG 
Hits:	8 
Größe:	472,7 KB 
ID:	79771 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1896.JPG 
Hits:	8 
Größe:	517,2 KB 
ID:	79772

    Nun entlang der Spree
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1897.JPG 
Hits:	9 
Größe:	432,8 KB 
ID:	79773 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1898.JPG 
Hits:	5 
Größe:	506,4 KB 
ID:	79774 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1900.JPG 
Hits:	4 
Größe:	542,1 KB 
ID:	79775 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1901.JPG 
Hits:	6 
Größe:	473,5 KB 
ID:	79776 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1902.JPG 
Hits:	7 
Größe:	566,5 KB 
ID:	79777 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1904.JPG 
Hits:	6 
Größe:	448,3 KB 
ID:	79778 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1906.JPG 
Hits:	9 
Größe:	384,9 KB 
ID:	79779 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1908.JPG 
Hits:	6 
Größe:	488,8 KB 
ID:	79780

    Und hier verlässt mich die Spree und weiter geht es entlang des Landwehrkanals
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1909.JPG 
Hits:	6 
Größe:	394,3 KB 
ID:	79781 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1910.JPG 
Hits:	7 
Größe:	362,1 KB 
ID:	79782 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1911.JPG 
Hits:	6 
Größe:	433,0 KB 
ID:	79783 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1912.JPG 
Hits:	7 
Größe:	486,6 KB 
ID:	79784 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1914.JPG 
Hits:	4 
Größe:	467,7 KB 
ID:	79785

    Angekommen an der "17. Juni" und noch einmal zurück geschaut
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1915.JPG 
Hits:	7 
Größe:	390,1 KB 
ID:	79786 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1916.JPG 
Hits:	7 
Größe:	429,0 KB 
ID:	79787

    Die Siegessäule in Sicht
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1917.JPG 
Hits:	5 
Größe:	379,6 KB 
ID:	79788

    Im Tiergarten das Mahnmal an die Ermordung Karl Liebknechts entdeckt
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1919.JPG 
Hits:	7 
Größe:	807,4 KB 
ID:	79789 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1920.JPG 
Hits:	5 
Größe:	457,7 KB 
ID:	79790

    Und noch ein Stück durch den Tiergarten
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1921.JPG 
Hits:	7 
Größe:	466,7 KB 
ID:	79791 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1922.JPG 
Hits:	6 
Größe:	513,9 KB 
ID:	79792 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1923.JPG 
Hits:	7 
Größe:	529,5 KB 
ID:	79793

    Da lief ich ein Stück die Corneliusstraße entlang und war wieder am Landwehrkanal
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1927.JPG 
Hits:	6 
Größe:	575,9 KB 
ID:	79794 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1929.JPG 
Hits:	7 
Größe:	452,7 KB 
ID:	79795

    Und ich schaute mal kurz nach Rechts
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1928.JPG 
Hits:	7 
Größe:	509,8 KB 
ID:	79796

    Vorbei am Aquarium und den Eingang zum Zoo, mit dem Ammonitenbrunnen davor
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1930.JPG 
Hits:	7 
Größe:	382,1 KB 
ID:	79797 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1932.JPG 
Hits:	7 
Größe:	417,7 KB 
ID:	79798 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1931.JPG 
Hits:	5 
Größe:	490,3 KB 
ID:	79799

    Der Breitscheidplatz voraus
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1934.JPG 
Hits:	6 
Größe:	471,0 KB 
ID:	79800

    Und auf dem Kuh'damm nach Hause
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1935.JPG 
Hits:	4 
Größe:	381,5 KB 
ID:	79801 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1936.JPG 
Hits:	4 
Größe:	411,0 KB 
ID:	79802

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls
    1. 1,03 07:12 06:59 114
    2. 1,01 06:41 06:38 120
    3. 1,01 06:43 06:40 120
    4. 1,04 07:00 06:44 122
    5. 1,02 06:59 06:51 120
    6. 1,01 06:52 06:48 121
    7. 0,99 07:00 07:04 122
    8. 1,00 06:50 06:51 123
    9. 1,01 06:53 06:51 119
    10. 1,25 08:59 07:12 125
    11. 0,94 06:48 07:14 128
    12. 1,00 06:43 06:43 129
    13. 0,98 06:58 07:08 128
    14. 0,94 06:41 07:07 132
    Brutto 14,21 1:45:33 07:26 123
    Gesamt
    14,21 1:38:20 06:55 123


    https://runalyze.com/shared/hk0dd

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (17.04.2021), heikchen007 (16.04.2021), klnonni (16.04.2021), Rauchzeichen (29.04.2021)

  23. #4914
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Gemütliche Runde über Schöneberg und Steglitz am 07.04.2021

    Die Strecke letzte Woche Mittwoch hatte ich mir mal wieder vorher gebastelt. So hatte ich eine schöne große Runde mit längeren, relativ geraden Abschnitten. Ist auch mal schön. Ich war auch angenehm langsam und entspannt unterwegs, aber auch ein wenig ungleichmäßig. Sind nicht ganz 15 Kilometer geworden, was mich am Ende aber auch nicht gestört hat. Ich fühlte mich wohl und das langsame Laufen klappt immer besser

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 07.04.-b.jpg 
Hits:	7 
Größe:	189,9 KB 
ID:	79804

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls
    1. 1,03 07:14 07:03 107
    2. 0,97 06:39 06:51 118
    3. 1,00 06:45 06:47 122
    4. 0,98 06:42 06:50 124
    5. 0,99 06:47 06:52 126
    6. 0,99 06:48 06:53 126
    7. 0,98 06:55 07:04 123
    8. 0,98 06:55 07:04 126
    9. 0,98 06:48 06:56 123
    10. 1,00 06:53 06:54 125
    11. 1,00 06:48 06:49 124
    12. 1,00 06:56 06:56 127
    13. 1,00 06:51 06:50 125
    14. 1,00 06:51 06:52 130
    15. 0,97 06:33 06:46 128
    Brutto 14,85 1:47:54 07:16 124
    Gesamt
    14,85 1:42:26 06:54 124

    https://runalyze.com/shared/hmmmh

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bashman (29.04.2021), klnonni (16.04.2021)

  25. #4915
    Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    134
    'Gefällt mir' erhalten
    175

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    ...Schuhläden ...hab ich einen neuen Entdeckt, in der Bismarckstraße. Muss ich mal probieren
    Wenn du "Lunge - Der Lauflladen" meinst, den kann ich aus meiner Erfahrung heraus empfehlen. Bin ich mindestens einmal im Jahr, um neue Schuhe zu kaufen. Wurde bisher immer super beraten und umsorgt, inkl. Laufbandanalyse mit ausgesuchten Schuhen. Der Laden ist auch groß bzw. lang genug, dass man ein paar Meter laufen kann, um zumindest ein Gefühl für die Schuhe zu bekommen.



    Sorry, wenn ich hier hier gerade wiederholt in deinem Tagebuch rumspamme...
    5 km - 24:12 (08.09.2019 - Tierparklauf)
    10 km - 49:39 (06.10.2019 - Charity Walk & Run)
    HM - 1:52:24 (29.03.2021 - Die Laufpartner e.V. Osterlauf - vermessen/virtuell)

  26. #4916
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Det is kein Rumgespamme Sondern willkommene Anregung. Genau, "Lunge" wars Vor zwei Jahren hab ich mal nen Gutschein bei "Lang und Laufladen" eingelöst. Nun ja, war nicht sooo begeistert, kam aber auch mit ziemlich fester Meinung dahin. Hab neben "meinen" Schuhen auch ne schicke Hose gefunden.

    Gruss Tommi

  27. #4917
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Langsamer Lauf mit Krafttraining im Volkspark am 17.04.2021

    Das zweite Mal die Woche lief ich zum Volkspark um unter anderem ein paar Krafteinheiten zu absolvieren. Hatte einfach Lust darauf. Allerdings wollte ich ein paar Kilometer weiter laufen, dafür langsamer. So machte ich einen weiteren Umweg zur "Muggibude" im Volkspark und hatte schon gute 4 Kilometer hinter mir. Sollten zwar eher 5 werden, aber so genau nahm ich das nun auch nicht.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 17.04.-b.jpg 
Hits:	3 
Größe:	270,0 KB 
ID:	79967

    Voranstellen muss ich erst einmal, dass wir vorher am Tag eine kleine Radtour (knapp 19 Kilometer) durch Gatow nach Kladow und zurück machten.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 17.04.-c.jpg 
Hits:	4 
Größe:	184,3 KB 
ID:	79966

    Das Wetter war etwas durchwachsen und kühl und es sollte später am Nachmittag regnen, was auf dem Radel keinen Spaß macht. Uns zumindest nicht. So beeilten wir uns mit Frühstück und co., um nicht zu spät aus dem Haus zu kommen und waren vergleichsweise früh (für uns! vor Elfe ) am Startpunkt in Wilhelmstadt. Wir radelten Richtung Süden und fanden schnell den Havelradweg, der teilweise schön nahe entlang der Havel verläuft. Das machte viel Spaß und war genau das, was wir uns gewünscht hatten. Auch war die Route besser, als ich letztes Jahr geradelt bin. Allerdings war ich da sportlicher unterwegs und hatte weniger Blicke für die Umgebung, also war das schon richtig so gewesen. In Kladow am Hafen machten wir eine Verpflegungspause mit Brat- und Currywurst Die Imbusse durften wenigstens Außerhaus verkaufen Für den Rückweg nahmen wir eine andere Route und fuhren zur B2 und merkten dort, dass wir den Mauerweg entlang fuhren. Leider hatte ich keinerlei Erinnerungen mehr an das, nicht gerade kurze (4,5 km), Wegstück vom Mauerweglauf :( Einzig das "Spandauer Tor" kam mir ein wenig bekannt vor. Lag sicher auch daran, dass ich das erste Jahr da schon knapp 100 Kilometer und im folgenden Jahr gute 60 Kilometer hinter mir hatte Und sooo interessant war das Stück auch nicht. Vielleicht hätte ich den Garten des VPs "Pagel & Friends" wiedererkannt Wir fuhren aber eine andere Straße durch das kleine Wohngebiet. Da hatte ich beim Erstellen der Route etwas gepennt. Wie neulich schon, als ich durch den Düppeler Forst rannte.

    Nun, da wir früh los fuhren, waren wir auch früh wieder zu Hause und mein geheimer Plan, noch eine Runde zu laufen, ging voll auf

    So rannte ich los und die Beine waren erst einmal ziemlich unwillig. Nicht etwa erschöpft vom Radeln, das nicht. Aber unrund und unkoordinativ und der Schlurfschritt wollte nicht gelingen. Dazu war ich auch nicht gerade langsam und der letzte Kilometer vor der "Muggibude" war mit 6:36/km schon ganz schön flott für einen langsamen Lauf.

    Die drei Krafteinheiten waren wieder gut, anstrengend und machten Laune. Dazwischen rannte ich allerdings eine größere Runde, zwischen Bundesallee und Blissestraße, das machte 1,26 Kilometer. Auch diese waren so langsam nicht. Eiiiiigentlich wollte ich noch eine vierte Krafteinheit machen. Aber dann sank an der Bundesallee die Motivation plötzlich und rapide ab, sodass ich in die andere Richtung einbog. Reichte!

    Ich dachte mir, nun lauf ich die Bundesallee bis in die City zur Kantstraße und laufe diese dann soweit, bis ich nach Hause abbiegen werde. Ich hatte etwa 7 Kilometer auf dem Tacho und wollte mal schauen, wie weit ich mit der Strecke komme. Es wurden am Ende etwas über 13 Kilometer Und es lief sich mit der Zeit immer besser und schlurfte sich ganz gut dahin. Ich musste sogar an vergleichsweise wenigen roten Ampeln pausieren.

    Abschnitt
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,00 06:42 06:42 121 Gar nicht mal so langsam los gelaufen.
    2. 1,03 06:52 06:40 125
    3. 1,00 06:43 06:45 128
    4. 1,11 07:20 06:36 128 Und das Tempo blieb so bis zur "Muggibude".
    5. 1,26 08:25 06:40 134 Runde nach der ersten Krafteinheit. Auch nicht so langsam.
    6. 1,27 08:33 06:45 136 Runde nach der zweiten Krafteinheit.
    7. 1,01 06:58 06:55 129 Keine vierte Krafteinheit und nun die Bundesallee nach Norden gelaufen.
    8. 1,02 06:58 06:51 130
    9. 0,95 06:36 06:55 129 Und nun ging es die Kantstraße entlang.
    10. 0,99 06:44 06:49 129
    11. 0,99 06:45 06:49 133
    12. 1,01 06:46 06:43 135 Und nach Hause abgebogen.
    13. 0,53 03:42 07:02 131
    Gesamt
    13,15 1:29:04 06:46 130

    https://runalyze.com/shared/hypl1

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (26.04.2021)

  29. #4918
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Fahrtspiel in und im Grunewald am 19.04.2021

    Ich hatte echt Bock auf ein wenig mehr Tempo, denn ewig dahin schleichen ist doch auch nicht das Wahre. Und so musste ein Fahrtspiel daher. Tempo frei Schnauze und ebenfalls die Strecke. Eine Idee, wo ich lang wollte, hatte ich aber schon. War mir zwar nicht sicher, ob das so klappen wird, war aber auch offen für Alles.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 19.04.-a.jpg 
Hits:	5 
Größe:	303,7 KB 
ID:	79971

    Und so rannte ich erst einmal gemütlich die Paulsborner hinunter. Es rollte ganz angenehm und so war ich guter Dinge, dass das was werden wird. Das Schöne am Fahrtspiel ist ja, dass es keine Vorgaben gibt, also auch egal ist, wie schnell man läuft und wie weit jeweils. Da kann man fast gar nicht schlecht laufen, wenn man nur ein wenig auf den Körper achtet. Und so startete ich zum ersten schnellen Abschnitt eher, als "geplant". Noch auf der Hubertusbader und das "Ziel" sollte die Hagenstraße sein, da ich da eh auf den Verkehr achten muss. So wurde es schon mal ein halber Kilometer in 5:40er Pace. Fühlte sich schon ganz ordentlich und noch unangestrengt an, auch wenn die Beine noch nicht locker genug waren.

    Von da lief ich wieder langsamer, aber so ins Schlurftempo kam ich da gar nicht: 6:28/km. Fühlte sich aber auch gut an. Bis zur Ecke am Grunewaldsee, an dem ich auf die Umgehungschaussee einbog. Wieder Tempo aufgenommen, diesmal eben nicht auf Bürgersteig, sondern auf zwar gutem Waldweg, der aber doch ein wenig uneben ist. Abwechslung also. Mit Tempo schlurfe ich ja eh nicht und da fällt das Beineheben auch gar nicht so schwer. Mittlerweile waren die schnellen Muskelfasern aufgewacht und ich war etwas schneller als im ersten schnellen Abschnitt. Und auch dies fühlte sich bestens an, bis zur Königsallee. Nun konnte ich mich etwas länger ausruhen und tat das auch wirklich und war richtig langsam mit 7:14/km.


    Dabei lief ich am Hundekehlesee entlang, so hatte ich mir das vorher auch gedacht. Da die schnelle Passage auf der Umgehungschaussee so gut war, war ich guter Dinge, auch die folgenden flotten Abschnitte auf Waldwegboden gut laufen zu können. Fast am Ende des Sees bog ich ab und beschleunigte ein drittes Mal für einen knappen Kilometer. Da war ich mit 5:28/km noch einen Tacken schneller, obwohl es da nicht nur gefühlt ein klein wenig aufwärts ging. Prima, die Kondition fürs schnelle Laufen hab ich noch nicht ganz verloren

    Dennoch brachte dies meinen Puls in höhere Bereiche und das war schon zu spüren und kein Messfehler So gönnte ich mir anschließend
    gut anderthalb Kilometer "Pause" und war dabei wieder richtig langsam. So gut erholt ging ich doch sehr gerne in den vierten schnellen Abschnitt, einmal quer durch diesen Bereich des Grunewalds, von der Bahntrasse bis zur Königsallee. Nun weiß ich, dass das etwa 620 Meter sind. Und noch einmal war ich schneller als 5:30/km. Auch hier ging es dabei leicht auf und ab, was es nicht unbedingt einfacher machte

    Dann lief ich erst einmal auf dem Radweg der Königsallee zurück, aber komplett wollte ich hier nicht weiter laufen, nur bis zur nächsten Einbiegen zurück in den Grunewald. Das brachte noch einen kleinen Umweg und das war gut so. So würde ich deutlicher über 10 Kilometer kommen, als eh schon. Und da es sonst ein wenig langweilig werden könnte, lief ich noch einmal bis zum "Ausgang" aus dem Wald die vorletzte schnelle Passage. Das wurden 750 Meter und mit 5:35/km immer noch schön flott. Muss dabei aber auch erwähnen, dass es da tendenziell und insgesamt etwa 14 Meter Bergab ging. Zumindest laut Geodaten bei der Auswertung der Strecke. Was auf jeden Fall etwas genauer ist, als die reinen GPS-Höhendaten. Das Stück war trotzdem ganz schön anstrengend und ich musste mich schon ein wenig zusammenreißen, auch wirklich bis zur Königsallee zurück so schnell zu bleiben.

    Einen Kilometer erholsames Geschlurfe gönnte ich mir anschließend bis zum Beginn der Bismarckallee. Diese wollte ich komplett noch einmal schnell bis zum Ende hinauf laufen. Auch hier gab es Auf und Abs, leider erst abwärts und gegen Ende wieder hoch - falsche Richtung Aber trainingswirksamer So zog ich noch einmal an, zum Abschluss auf gutem Bürgersteig. Und mir gelang noch einmal ein respektables (für meinen derzeitigen Zustand ) Tempo Der Hämstring war dabei ziemlich ruhig, nur etwas tiefer am hinteren Oberschenkel fühlte es sich entfernt wie leichtes Krampfen an - halb so wild und nicht bedenklich. Die Patellasehne dagegen protestierte heftiger und gab dem Schweinehund mächtige Argumente in die Hand. Trotz des seichten Anstieges bis hin zum Johannaplatz konnte ich ein klein wenig über die Distanz beschleunigen Dann war am Johannaplatz, nach einem Kilometer aber auch Schluss! Das musste reichen! Zufrieden und bester Laune und mit der Hoffnung, die Sehne nicht zu sehr geärgert zu haben, trabte ich den Rest bis nach Hause.

    Abschnitt
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,05 07:20 06:58 106 Wow! Was für ein niedriger Puls Sicher kein Messfehler, war schon stimmig in der Kurve.
    2. 0,84 05:41 06:48 115
    3.
    0,47 02:40 05:40 131 Erster, schonmal flotter Abschnitt. Mit der Pace sehr zufrieden bin.
    4. 0,62 04:00 06:28 123 Bis zum Grunewaldsee ausruhen.
    5.
    0,68 03:47 05:32 134 Dann wieder schnell.
    6. 0,84 06:03 07:14 130 Ich kann auch richtig langsam!
    7.
    0,48 02:37 05:28 139 Gut erholt ging es noch schneller als vorhin weiter.
    8. 1,01 07:04 06:59 132 Eine etwas längere Erholungspause.
    9. 0,56 03:58 07:03 128
    10.
    0,62 03:23 05:29 140 Da schaffte ich es noch einmal so schnell.
    11. 0,58 04:11 07:11 132 Auf der Königsallee wieder ausruhen.
    12.
    0,75 04:10 05:35 135 Da ging noch was.
    13. 1,01 07:03 07:00 129
    14.
    1,04 05:47
    05:35
    142 Der letzte Schnelle war auch der längste Abschnitt. Und auch ziemlich anstrengend.
    15. 1,38 09:31 06:52 130 Nun aber nach Hause gehoppelt.
    Schnell
    4,03 22:24 05:33 137 Da bin ich sehr zufrieden mit.
    Brutto 11,92 1:17:50 06:32 129 Nur zwei kurze Pausen des Verkehrs wegen.
    Gesamt
    11,92 1:17:15 06:29 129

    https://runalyze.com/shared/hyprn

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  30. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (28.04.2021), klnonni (27.04.2021)

  31. #4919
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.481
    'Gefällt mir' gegeben
    235
    'Gefällt mir' erhalten
    558

    Standard

    Du läufst ja doch noch!

    Hab nur noch Bilder von Radtouren gesehen, Mr.-Ich-hasse-Radfahren!

  32. #4920
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Ich schaffe es doch noch, mich selbst hin und wieder zu überraschen

    Gruss Tommi

  33. #4921
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Gestern gab es wieder eine schicke "Koppeleinheit" Rad-Laufen-Rad Leider hab ich derzeit etwas wenig Zeit und komme mit dem Schreiben nicht nach Mal schauen, wie die kommenden Nachtschichten werden

    Gruss Tommi

  34. #4922
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.667
    'Gefällt mir' gegeben
    3.710
    'Gefällt mir' erhalten
    981

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Leider hab ich derzeit etwas wenig Zeit und komme mit dem Schreiben nicht nach Mal schauen, wie die kommenden Nachtschichten werden
    Wenn Du noch soviel zum Schreiben hast, dann beantrage doch Homeoffice - schreiben kannste doch auch von zu Hause

  35. #4923
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    933
    'Gefällt mir' erhalten
    1.339

    Standard

    Fragt sich nur, was Schatzi dazu sagt, wenn Tommi 'nen ICE mit nach Hause bringt, um ihn auf dem Küchentisch zu reparieren.

  36. #4924
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.667
    'Gefällt mir' gegeben
    3.710
    'Gefällt mir' erhalten
    981

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur, was Schatzi dazu sagt, wenn Tommi 'nen ICE mit nach Hause bringt, um ihn auf dem Küchentisch zu reparieren.
    Er muss seinem Chef halt deutlich machen, dass sein geschreibe alles rein dienstlich ist - ich bin ja auch rein dienstlich zwischen meinen Arbeitsschritten im Forum

    Kann ja nicht sein, dass wir wegen seiner Arbeit auf seine Berichte warten müssen

  37. #4925
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Kann ja nicht sein, dass wir wegen seiner Arbeit auf seine Berichte warten müssen
    Das Problem ist nicht die Arbeit an sich. Ärgerlich wird es ja erst, wenn ich auf Arbeit auch noch arbeiten muss! Weil Home-Office wäre für die Berichte auch nich gut, ob mit oder ohne ICE im Wohnzimmer. Das ist es ja gerade, dass ich zu Hause auch nur schlecht zum Schreiben komme. *soiftz*

    Dafür gabs heute ordentlich Spocht: Erst Krafttraining zu Hause, dann auf der Blackroll die gestrige Abendschau nachgeholt. Mittags zu Schatzi nach Lichtenrade geradelt, gute 16 km in ca 21 km/h, in der Stadt für mich schon sportlich und anschließend mit Schatzi noch eine gemütliche Runde auf dem Mauerweg um Lichtenrade herum gedreht Mal schauen, wann es mich nachher in der Nachtschicht umhaut

    Gruss Tommi

  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (30.04.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •