+ Antworten
Seite 198 von 200 ErsteErste ... 98148188195196197198199200 LetzteLetzte
Ergebnis 4.926 bis 4.950 von 4977
  1. #4926
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Langsamer Lauf am Teltowkanal/auf dem Mauerweg am 24.04.2021

    Juhu Da hatte ich wieder mal eine tolle Idee. Nachdem ich dort zwei mal beim Mauerweglauf entlang lief, das erste mal mich pudelwohl fühlte, kwasie im Flow war, und das zweite mal im Jahr darauf dort ganz schön gelitten habe, wollte ich dieses Teilstück des Mauerweglaufes mal wieder unter die Füße nehmen. Der dritte Lauf der Woche sollte mal wieder nach der Samstag-Frühschicht auf dem Heimweg stattfinden und so kam ich auf die Idee mit dem Mauerweg entlang des Teltowkanals. Liegt direkt auf dem Heinweg.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 24.04.-a.jpg 
Hits:	8 
Größe:	314,4 KB 
ID:	80070

    Ich hatte noch dazu Glück mit dem Wetter, trocken war es und öfter kam auch die Sonne heraus, was will man mehr? So fuhr ich zur Jacobs-Kaffeerösterei, stellte Gustav dort ab, trank noch einen Schluck und lief los. Mit lockeren Beinen und bester Laune Gleich nach der Chris-Gueffroy-Brücke (Das vermutlich letzte Maueropfer) bog ich ab, dem Mauerweg folgend. Das wurden dann knapp 5 Kilometer auf allerfeinstem Asphalt entlang des Teltowkanals. Erst einmal ein Stück bis zum Hafen Britz Ost und dann schnurgerade aus nach Süden, der Kanal zur Rechten und die A113 rauschend zur Linken. In der Hoffnung, dass Erinnerungen nach 7 Jahren wieder hoch kommen würden. Und das taten sie Ich hatte mich damals hier pudelwohl gefühlt, war ja auch noch ganz frisch nach etwas über 20 Kilometern. Dann kam nach etwa der Hälfte dieses Abschnittes der vierte VP an der Johannisthaler Chaussee. Dieser, wie alle anderen auch, reichlich bestückt. Aber um diese Zeit war der Hunger noch nicht so stark, da aß ich nicht viel. Ich fühlte mich damals schon so wie "im Flow". Das endete leider an der Teltowkanalbrücke. Da ging es die Brücke rauf und wieder runter und anschließend war es kein schicker Asphalt mehr und schon lief es plötzlich viel schwerer.

    So war es wieder am Samstag Es war ein wunderbares Gelaufe, eigentlich kein Geschlurfe mehr und ich hatte großen Spaß dabei, was man auch am Tempo bis Kilometer 5 sehen kann. An der Brücke Stubenrauchstraße verließ ich den Mauerweg. Gerne wäre ich noch ein paar Meter weiter und anschließend durch den Landschaftspark Johannisthal/Adlershof, dem ehemaligen Flugfeld Johannisthal, gelaufen. Der ehemalige Flugplatz Johannisthal war der zweite Motorflugplatz Deutschlands und wurde 1909 eröffnet. Ein wenig Fluggeschichte also. Leider gab mein Kilometerbudget diesen Umweg nicht her, es sollten um die 10 Kilometer werden. Ich wollte ja auch noch nach Hause und hatte erst 17 Uhr Feierabend gehabt

    Ich verließ also den Mauerweg, hoch auf die Brücke und anschließend wieder hinab und der Fluss war dahin. Nicht der Teltowkanal Wie damals! Aber auch am Samstag ließ ich mich davon nicht entmutigen. Außerdem hatte ich nur noch 5 Kilometer vor mir und keine 130 Ich hoppelte nun ein wenig durch den Stadtteil Johannisthal, bis ich knapp zwei Kilometer durch das kleine Wäldchen Königsforst laufen konnte. Das hatte ich mir clever ausgedacht Anschließend noch ein Stück ein paar Straßen entlang, unter anderem die Späthstraße (benannt nach der ältesten Baumschule Berlins (um 1900 mit 225 Hektar die größte Baumschule der Welt), die ich öfter mit dem Auto zur Arbeit fahre. Diese aber nur bis zur Chris-Gueffroy-Allee, mit der ich dann meine Runde abschloss.

    Ein wunderschönes Läufchen in der Geschichte Berlins und auch in meine läuferische Vergangenheit Und dabei kam ich auf die Idee, dass ich in den kommenden (vielen) Monaten Stück für Stück den kompletten Berliner Mauerweg belaufen werde. Ohne Zwang und ohne Eile, wie es sich gerade ergibt. Da wir in Halensee ziemlich zentral in Berlin wohnen, ist alles auch mit dem Radel gut zu erreichen. Okay, nach Hohen Neuendorf sind das dann schon 25 Kilometer die einfache Strecke. Aber auch das sollte zu schaffen sein. Geht ja um nix Und gestern hab ich mir bereits ein weiteres Stück Mauerweg erlaufen. Bin nach Wannsee geradelt und dort etwa 4 Kilometer auf dem Mauerweg zwischen Kleinmachnow und Zehlendorf, Ortsteil Nikolassee, gehoppelt.

    Und hier sind die Bilder von unterwegs: https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2695384

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:09 06:53 117 Da war ich noch recht gemütlich unterwegs.
    2. 1,00 06:42 06:43 123 Das gab sich aber schnell
    3. 1,00 06:31 06:31 126
    4. 1,00 06:26 06:27 129
    5. 1,00 06:23 06:23 130 Bis hier war ich auf dem Mauerweg, das lief wunderbar.
    6. 1,00 06:33 06:34 132 Nun durch den Ortsteil Johannisthal.
    7. 1,02 06:38 06:32 134 So richtig langsamer wurde ich aber auch nicht.
    8. 1,02 06:45 06:37 135
    9. 0,99 06:55 06:59 132 Durch die Königsheide musste ich etwas auf den Boden acht geben.
    10. 1,16 07:39 06:36 135 Gegen Ende flutschte es noch einmal ganz gut.
    Brutto 10,22 1:09:30 06:48 129 Die Blase drückte leider
    Gesamt
    10,22 1:07:41 06:37 129

    https://runalyze.com/shared/i3afm

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (30.04.2021)

  3. #4927
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Langsamer Lauf mit Krafttraining im Volkspark am 22.04.2021

    Letzte Woche Donnerstag ging es mal wieder in den Volkspark zum Krafttraining. Gleichzeitig wollte ich eine etwas längere Runde drehen, also deutlich weiter als 10 Kilometer. Wie weit, das würde sich dann zeigen, wie ich noch Lust hab und es die Beine hergeben. Da war ich relativ locker.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 22.04.-b.jpg 
Hits:	3 
Größe:	178,9 KB 
ID:	80071

    So machte ich schon einen kleinen Umweg zum Volkspark und kam dann von der Bundesallee her zur Freiluftmuggibude. Da ich ganz gut drauf war, machte ich vier Einheiten und dazwischen jeweils eine größere Runde. Auch das brachte am Ende ein paar zusätzliche Meter ein. Abschließend lief ich dann auch noch eine größere Runde nach Hause.

    Abschnitt
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,01 06:47 06:44 112 Nicht so richtig langsam aber ganz gut unterwegs.
    2. 1,01 06:51 06:46 118
    3. 0,99 06:27 06:31 118
    4. 0,64 04:20 06:43 116
    5. 1,26 08:34 06:48 130 Runde nach der 1. Krafteinheit.
    6. 1,26 08:39 06:51 134 2.
    7. 1,26 08:37 06:49 131 3.
    8. 0,99 06:48 06:52 135 und nach der 4. Einheit wieder mit einem kleinen Umweg nach Hause.
    9. 0,99 06:42 06:45 135
    10. 1,02 06:53 06:46 134
    11. 1,20 08:07 06:45 135 Ich find das recht gleichmäßig
    Gesamt
    11,65 1:18:47 06:46 128

    https://runalyze.com/shared/i17gx

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (30.04.2021)

  5. #4928
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Langsamer Lauf mit Krafttraining im Volkspark am 26.04.2021

    Am Montag bot es sich ganz gut an, dass ich vor der Spätschicht beim Läufchen wieder etwas Krafttraining im Volkspark mache. Der Umweg vorher sollte dieses mal südlich durch Schmargendorf erfolgen. Und so hatte ich bereits über fünf Kilometer in den Beinen, als ich ankam.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 26.04.-a.jpg 
Hits:	7 
Größe:	254,2 KB 
ID:	80081

    Und auch dieses mal schaffte ich vier Einheiten Und die ersten drei mal 5 saubere Klimmzüge und der jeweils sechste zwar nicht mehr bis hoch aber kräftig gezogen Das fühlt sich mittlerweile auch richtig gut an, der Muskulatur gefällt das Training Durch den langen Weg zum Volkspark und die drei langen Runden zwischen den Einheiten hatte ich dann genügend Kilometer geschafft, dass ich auf direktem Weg nach Hause laufen konnte. Da lief es auch noch einmal schick und ich "schlurfte" gar nicht so langsam dahin, lies es einfach rollen

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,02 06:59 06:53 127 Mit gemütlichem Tempo auf die Strecke.
    2. 1,02 06:54 06:48 133 Heute bin ich ein wenig ungleichmäßiger unterwegs.
    3. 0,99 06:53 06:57 134 Und vor dem Krafttraining eine größere Runde als sonst.
    4. 1,00 06:48 06:48 135
    5. 1,01 06:47 06:44 137
    6. 0,47 03:20 07:09 134
    7. 1,25 08:35 06:53 134 Runde nach der 1. Krafteinheit.
    8. 1,26 08:43 06:54 137 2.
    9. 1,26 08:28 06:42 140 3.
    10. 1,03 06:59 06:48 135 Und nach der 4. Einheit auf direktem Weg nach Hause.
    11. 1,04 06:50 06:34 138 Da ging noch was
    12. 0,56 03:42 06:34 139
    Gesamt
    11,89 1:20:56 06:48 135

    https://runalyze.com/shared/i4phg

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (30.04.2021)

  7. #4929
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.490
    'Gefällt mir' gegeben
    271
    'Gefällt mir' erhalten
    596

    Standard

    Ich finde es ja immer klasse, wenn jemand das Training so kombiniert. Und unterwegs gibt es ja auch zig Möglichkeiten, hab da schon genug Ideen, was man unterwegs an einer Bank, etc. machen könnte. Aber ehrlich? Ich bin da zu faul oder so. Ach, ich lauf doch grad so schön, warum jetzt unterbrechen...
    Mich stört ja schon das dauernde Stehenbleiben mit Hund.

    Vermutlich muss man sich das exakt so vornehmen. Hinlaufen zum "Trainingsort", machen, zurücklaufen.

  8. #4930
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Vermutlich muss man sich das exakt so vornehmen. Hinlaufen zum "Trainingsort", machen, zurücklaufen.
    Jo, ist zumindest bei mir so, je nachdem mit welchen "Plan" ich starte, verläuft auch mental oft der Lauf. Laufe ich Richtung City, dann weiß ich, dass eventuell die Bürgersteige voll sind und ich vor allem mit vielen Ampeln rechnen muss. Da stört mich das Stehenbleiben auch nicht. Starte ich dagegen in andere Richtung, will ich oft durchlaufen und dann ärgert mich der einzige Ampelstopp mitunter ein wenig. Und laufe ich zur "Muggibude", dann ist das ja voll geplant, dort anzuhalten. Ist ja auch dem Umstand geschuldet, dass die richtigen Muggibuden zu sind und beispielsweise Klimmzüge kaum woanders möglich sind. Vor dem ersten Mal hatte ich ein wenig Bammel War ja was Neues und ich war gespannt, wie die Stimmung dort ist. Und wie auch in der richtigen Muggibude, ist es dort völlig entspannt und jeder ackert auf seinem Level, das was ihm Spaß macht Und immer sind auch ein paar dort, da schlackerste mit den Ohren, was die drauf haben Da möchte ich noch mal 30 Jahre jünger sein und das auch gezielt trainieren. Da fällt mir ein, schade, das Markus nicht mehr im Forum schreibt. Ob er den Muscle Up mittlerweile schafft?

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #4931
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Langsamer Lauf auf dem Mauerweg in Zehlendorf am 28.04.2021

    Da hatte ich mich schon ein paar Tage drauf gefreut. Montag und Dienstag Spätschicht, da war zeitmäßig eh nicht so viel drin, aber am Mittwoch hatte ich frei und da konnte ich schon etwas mehr an Sport in den Vormittag packen. Warum nur Vormittag? Na Schatzi kommt später von der Arbeit und ich übernehme das Auto zum Einkaufen, derweil Schatzi ein Nickerchen macht. Anschließend wollten wir eine kleine Runde Radeln, Schatzi will sich auch ein wenig bewegen und später am Tag dann ein, oder zwei Bierchen und ne Currywurst bei unserem Stamm-Jugoslawen Ich hoffe, das Ordnungsamt liest hier nicht mit Ist aber draußen und das Wetter sollte auch am Abend noch angenehm sein.

    Ich stehe ja früh mit Schatzi auf und so ist der Vormittag noch lang für mich, so kann das mit dem Sport auch länger dauern. Ich wollte mit dem Rad nach Wannsee radeln, wie schon einmal, dort eine Runde laufen, etwa 10 km, und wieder zurück radeln, dabei die gut sechs Kilometer auf der Krone ein wenig im Trainingsmodus. So wird das eine schicke Koppeleinheit.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 28.04.-b.jpg 
Hits:	6 
Größe:	217,0 KB 
ID:	80101 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Radeln am 28.04..jpg 
Hits:	5 
Größe:	304,9 KB 
ID:	80102
    Laufen und die Radstrecke (hin und zurück war identisch)

    Ich fuhr also den üblichen Weg zu Krone, die Beine wurden etwas warm und an der Eichkampstraße gab ich Gummi. Das fühlte sich nicht übel an und machte schon Laune, dennoch legte ich mich nicht 100% ins Zeug, des späteren Laufens wegen. Dennoch kam auf der Krone ein Tempo von 28,46 km/h heraus und das ist schon oberes Mittelfeld meiner Radtrainings dort. In Anbetracht, dass ich mich noch etwas gezügelt hab, bin ich da schon zufrieden. Den Rest des Kronpinzessinenwegs bis nach Wannsee, auch noch drei Kilometer, ruhte ich mich ein wenig aus.

    Dann flink das Rad angeschlossen, Jacke ausgezogen und mich etwas geärgert, dass ich kein trockenes Shirt mit hatte, würde ein wenig kühl werden die ersten Meter beim Laufen. Aber auch nicht sooo schlimm. Ein trockenes baumwollenes Shirt hatte ich für die Rückfahrt allerdings mitgenommen Ich hatte sonst nichts vergessen, alles passte und so lief ich mit bester Laune die paar Meter bis zur Königsstraße/Potsdamer Chaussee hinab. Das rollt sich gut ein, da es ein wenig abwärts geht. Aber auch so fühlten sich die Beine gut an, was mich durchaus positiv überraschte

    Unter der Bahnbrücke hindurch und ich musste die Treppe hinauf. Das wusste ich, dennoch fand ich, dass ich da ne doofe Idee hatte Natürlich rannte ich komplett hoch, wie sich das gehört. Anders wäre ich aber auch nicht auf dem kurzen Weg zum Mauerweg gekommen. Ich nutzte die anschließende Pinkelpause zur Erholung Weiterhin mit sehr guten Beinen hoppelte ich durch den Wald und nach ca 1,5 Kilometern war ich am Mauerweg, genau an der Stelle, an der ich vor anderthalb Monaten abbog. Da hatte ich mich noch ein wenig geärgert, dass ich nicht bis zur Brücke am ehemaligen Grenzübergang Dreilinden gelaufen bin. Das holte ich nun nach

    War nur ein halber Kilometer bis zur Brücke und ich nahm mir doch ein wenig Zeit für schicke Fotos vom ehemaligen Grenzübergang. Dann lief ich aber rasch weiter und wunderte mich ein wenig, dass so rasch links eine Siedlung kam. Konnte ich mich nicht mehr erinnern Dann kam aber noch ein Waldstück und insgesamt lief ich 2 Kilometer geradeaus. Dieser Abschnitt des Mauerwegs ist mit gut 5 Kilometern einer der längsten, wo es nur geradeaus geht. Nur vom Abschnitt entlang des Teltowkanals in Treptow übertroffen. Glaube ich...oder so. So mancher Mauerwegläufer ist hier verzweifelt. Bei meiner zweiten Teilnahme lief ich in der selben Richtung und da hatte auch ich zu kämpfen. Mit den Muskeln, dem Körper und der Müdigkeit. Dazu kamen Scheuerstellen in der Unterhose, die ich nicht näher beschreiben will Nein nein, die "wichtigen Dinge" waren bestens geschmiert, aber es gab noch andere und das schmerze ziemlich. Ich sehnte nicht den nächsten VP herbei, sondern den darauf, in Teltow in der Turnhalle. Das war auch der dritte Wechselpunkt für die Staffelläufer. Da konnte man sich auch mal waschen und länger aufhalten

    Ich schweife ab und schwelge in Erinnerungen...

    Ich lief die lange Gerade weiter und am Ende sollte der VP sein, fand die Stelle nicht mehr und konnte mich auch nicht erinnern. Ich lief dann noch einen Kilometer weiter auf dem Mauerweg und fand auch noch ein paar Richtungspfeile vom Mauerweglauf. So kleine blaue reflektierende, etwa 20 Zentimeter über dem Boden an Pfeilern oder ähnlichem angebracht. Die sah man schon von weitem mit der Stirnlampe sehr deutlich.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1991.jpg 
Hits:	6 
Größe:	311,5 KB 
ID:	80104 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMGP1998.JPG 
Hits:	7 
Größe:	517,0 KB 
ID:	80105
    Dann bog ich ab und lief ein klein wenig südlich davon wieder zurück. Anfangs war auch dies nicht der tatsächliche ehemalige Grenzverlauf, wenn denn die heutige Landesgrenze dem ehemaligen Mauerverlauf entspricht. Hier wurde in den vergangenen Jahren viel gebaut und der Mauerstreifen ist kwasie weg.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 30.04.--Mauerweg.jpg 
Hits:	7 
Größe:	302,3 KB 
ID:	80103

    Den weiteren Weg zurück lief ich dann so gut es ging die Landesgrenze entlang und zurück bis zur Königswegbrücke. Das waren noch einmal zwei schöne Waldkilometer. Auch hier ist der Mauerstreifen als solcher nicht mehr zu erkennen, dreißig Jahre alte Bäume, viele Birken, haben hier sehr viel verändert. Gleich nach der Königswegbrücke bog ich ab und klopfte mir für diese Streckenplanung selbst auf die Schulter. Seitlich sah ich von oben noch einmal auf die ehemalige Kontrollstelle des Grenzübergangs. Und ich fand einen Weg hinunter und es war auch nichts abgesperrt. So konnte ich noch ein paar Bilder machen, auch für mein Schatzi. Öfter hat sie mir davon erzählt, wie sie als Kind mit ihren Eltern im Auto hier bange Minuten bis Stunden auf die "Ausreise" warten mussten. Sie hatten damals richtig Angst vor den Grenzsoldaten, die sich meist auch beschissen benommen hatten. Kann man anders nicht beschreiben.

    Noch zwei Kilometer hatte ich vor mir und entgegen der Planung lief ich am Ende nicht die Potsdamer Chaussee entlang, sondern weiterhin im Wäldchen. Das war auch noch mal schick und so kam ich bestens wieder am Radel an.

    Ich machte eine kleine Pause und setzte mich gemütlich in die Sonne dazu. Zu trinken hatte ich auch und genoss dies alles einfach Dann machte ich mich fertig und radelte erst einmal gemütlich wieder zurück bis zur Krone. Also der direkten "Trainingsstrecke". Ich nahm wieder Tempo auf, aber doch deutlich weniger, als vorhin. Da fehlte schon ein wenig Kraft und ich spürte auch die Patellasehne. Da drückte ich nicht mehr so feste in die Pedale und schaltete lieber etwas eher runter. Es machte dennoch noch einmal Spaß und ich kam flink wieder nach Hause. Und war dann doch schon etwas erschöpft. Nun aber auch nicht trödeln, duschen und einen Happen essen.

    Nachmittags die kleine Runde mit Schatzi machte auch noch mal viel Freude. Auch wenn es im Volkspark mächtig voll war, es ist endlich wieder mal richtig warm geworden. Ich wollte Schatzi auch mal meine Freiluft-Muggibude zeigen. Da war es aber ebenfalls so voll, dass ich da nicht hätte trainieren wollen. Am Eisladen, bei dem wir eigentlich anhalten wollten, war ne lange Schlange. Ein Stück weiter fanden wir zwar einen Italiener, der aber nur Eis aus der Truhe anbot. Das bekamen wir auch beim Jugoslawen. Also radelten wir schlussendlich lieber zu ihm, dieser sehr erfreut und kauften uns leckeres Eis. Mit dem gingen wir zum Leichtathletikstadion, setzten uns auf ne Bank in die Sonne und schleckten genüsslich und schauten den Leuten beim Training zu. War ganz schön was los

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:04 06:49 131 Mit hohem Puls trotz langsamem Tempo geht es los. Der Grund war die Radelei vorher.
    2. 1,02 07:04 06:57 130 Da kam ich beim ehemaligen Grenzübergang Dreilinden an. Eine nicht raus gestoppte Fotopause versaute den Schnitt
    3. 1,01 06:35 06:33 129 Und jetzt noch drei Kilometer Mauerweg.
    4. 1,01 06:32 06:30 132 Hat mich wohl wieder ein wenig beflügelt.
    5. 1,01 06:44 06:38 133 Es rollte gut und das Tempo war vergleichsweise hoch.
    6. 1,01 07:04 07:02 131 Zurück lief nicht auf dem Mauerweg...
    7. 1,04 06:58 06:42 127 ...aber ziemlich nahe dran an der Landesgrenze zu Brandenburg...
    8. 1,03 06:47 06:36 132 ...also der tatsächlichen ehemaligen Mauer.
    9. 1,04 06:48 06:32 129 Ein kleiner Ausflug am ehemaligen Grenzübergang für ein paar Fotos musste sein. Wer weiß, wann ich hier mal wieder vorbei komme.
    10. 0,73 04:46 06:34 134 Und parallel der Potsdamer Chaussee, dennoch im Wald, lief ich zurück zum Radel.
    Gesamt
    9,92 1:06:22 06:41 131 Keine Bruttozeit, da die Fotostopps, das sehr stark verfälscht hätte.

    Und die Radelei bekommt auch noch eine Statistik:

    Abschnitt
    Distanz Zeit Tempo
    (km/h)
    Puls Bemerkungen
    1. 3,79 09:49 23,15 117 Fahrt zur Krone.
    2.
    6,08 12:49 28,46 143 Und mit Tempo!
    3. 3,03 07:22 24,66 132 Gemütlicher bis nach Wannsee und etwas ausruhen.
    4. 3,03 07:59 22,79 123 Und zurück bis zur Krone.
    5.
    6,29 14:29 26,07 140 Noch einmal etwas Training.
    6. 3,82 11:14 20,40 125 Und bis nach Hause gemütlich.
    7. 7,92 48:09 9,87 82 Mit Schatzi ein wenig durch Wilmersdorf geradelt.
    Gesamt
    33,96 1:51:51 18,22 110

    https://runalyze.com/shared/i8ixd

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    heikchen007 (02.05.2021)

  11. #4932
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Langsamer Lauf in und im Grunewald am 30.04.2021

    Das war ja endlich mal wieder ein Lauf wie aus einem Guss. Ich wollte zwar 15 Kilometer laufen, habs aber nicht ganz geschafft. Das tat der guten Laune überhaupt keinen Abbruch. Ich dachte mir, der Einfachheit halber die Königsallee runter, Hüttenweg lang und über Zehlendorf und die Onkel-Tom-Straße wieder zurück, das geht längere Abschnitte geradeaus, bietet guten Boden und ich kann wunderbar rum schlurfen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 30.04.-a.jpg 
Hits:	1 
Größe:	141,8 KB 
ID:	80145

    Ich kam aber etwas spät aus dem Haus und da es hinten heraus knapp mit der Zeit werden könnte, war das natürlich gutes Futter für den Schweinehund So sollte man nicht los laufen, aber war auch nicht mehr zu ändern. Noch dazu hatte ich die neuen Cumulus an, was die Sache hätte verschlimmern können. Tat es aber nicht, es lief wunderbar los, richtig locker und angenehm. Die Schuhe fühlten sich gut an und später spürte ich sie kwasie nicht mehr, so wie sich das gehört. Die Beine waren frisch und der Laufschritt rund. Eigentlich schade, dass ich leichte Zeitnot hatte :( Es lief all die Kilometer so weiter, das Tempo war vergleichsweise hoch, was ebenfalls zeigte, wie gut es mir ging.

    Ich rechnete aber immer wieder hin und her, und war mir lange nicht sicher, ob ich nun dem Plan folgen oder lieber die Clayallee wieder Richtung Heimat laufen soll. Schließlich entschied ich mich fürs Heimlaufen und dann war das so. So ging es dann weiter und ich wollte dann aber den kompletten Hohenzollerndamm laufen, bis ich nach Hause abbiegen werde. Da rechnete ich am Ende richtig, dass das knapp über 13 Kilometer werden würde, gut für das Gewissen. Die Beine wurden dann zwar ein wenig müde, aber immer noch gut erträglich und das wirkte sich nicht auf den Laufstil aus. Auch das Tempo blieb stabil. Ich glaube, mein Wohlfühltempo erhöht sich so langsam wieder und eine 7er Pace zu treffen fällt mittlerweile schon schwer. Zumindest, wenn die Beine fit sind.

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:09 06:52 122 Da war ich ja noch etwas langsam unterwegs, lief aber schon schön rund.
    2. 1,02 06:45 06:37 124 Und es flutschte immer besser, so störte das Tempo auch nicht.
    3. 0,99 06:38 06:40 127
    4. 0,99 06:41 06:44 126 Nun im Grunewald auf der Königsallee.
    5. 1,00 06:35 06:36 133
    6. 1,01 06:34 06:32 133 Abgebogen in den Hüttenweg.
    7. 1,01 06:46 06:43 136
    8. 1,01 06:47 06:43 134
    9. 1,00 06:45 06:44 131 Auf der Clayallee wieder nach Hause und nicht weiter bis zur Argentinischen.
    10. 1,00 06:42 06:43 132 Das Tempo fordert etwas Tribut.
    11. 1,00 06:32 06:33 129 Aber so wirklich störte das nicht.
    12. 0,99 06:38 06:41 129 Und so kann ich bis zu Hause nicht meckern
    13. 1,05 06:58 06:36 131
    Brutto 13,12 1:29:54 06:51 130 Da gab es ein paar rote Ampels.
    Gesamt
    13,12 1:27:30 06:40 130

    https://runalyze.com/shared/i9hgj

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #4933
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Wochenabrechnung - Woche 14 - 05.04.2021 - 11.04.2021

    Strecke
    (km)
    Zeit Pace
    (min/km)
    Radeln
    (km)
    Zeit Zeit für
    "Anderes"
    Bemerkungen
    Montag 0:11:45 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    14,21 1:38:20 06:55 Gemütlicher Lauf durch Charlottenburg bis zum Tiergarten
    Dienstag 0:11:20 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    0:34:06 Blackroll
    Mittwoch 0:11:22 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    14,85 1:42:26 06:54 Gemütliche Runde über Schöneberg und Steglitz
    Donnerstag 0:07:44 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    0:53:44 Dehnung
    Freitag 0:11:13 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    Samstag 16,38 1:52:20 06:51 Langsamer Lauf teilweise im Grunewald
    Sonntag 21,92 1:41:40 Radtour von Potsdam nach Hause
    Gesamt
    45,45 5:13:06 06:53 21,92 1:41:40 2:21:14 Gesamt-Sport/Bewegung: 9:16:00

    Die Woche begann mit einem feinen Läufchen, zum Schlossgarten und an der Spree und dem Landwehrkanal entlang. Auch ziemlich lang war der Lauf. Am Mittwoch steigerte ich noch leicht die Distanz und auch der Lauf war nicht von schlechten Eltern. Getoppt wurden die Läufe aber noch von dem am Samstag. Da verlängerte ich unterwegs gar noch die Distanz, so gut ging es mir Und so kam ich mit nur drei Läufen auf gute 45 Kilometer

    Geradelt bin ich die Woche nur mit Schatzi am Sonntag. Diese Tour war aber schön, wir sind mit der S-Bahn nach Potsdam/Babelsberg gefahren und dann wieder bis nach Hause zurück geradelt. Das hat viel Spaß gemacht und noch mehr Touren werden folgen.

    Die Woche gab es allerdings kein Krafttraining, da war ich faul, obwohl ich die Woche Urlaub hatte. Da spielte wohl auch mit rein, dass wir eigentlich weg fahren wollten, der Scheißvirus uns das aber nicht erlaubte und wenn man zu Hause ist, ist ja immer was zu tun und man hat zu schönen Dingen auch nicht immer Lust *soiftz*. Na wenigstens hab ich jeden Tag was für die Sehnen getan. Okay, nicht am Wochenende. *flöööt*

    Und gepflegt hab ich mich auch wenig, nur einmal Bläckroll und einmal gedehnt.

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Wochenabrechnung - Woche 15 - 12.04.2021 - 18.04.2021

    Strecke
    (km)
    Zeit Pace
    (min/km)
    Radeln
    (km)
    Zeit Zeit für
    "Anderes"
    Bemerkungen
    Montag 6,78 0:41:54 06:11 Kurzer lockerer Lauf im Volkspark inkl. Krafttraining
    0:09:17 Krafttraining für den Schultergürtel
    Dienstag 17,80 0:49:11 Radrunde bis Zehlendorf und Friedenau
    Mittwoch 13,17 1:28:49 06:45 Gemütlicher Lauf nach Dahlem und durch den Grunewald
    Donnerstag 1:28:20 Blackroll und Dehnung
    Freitag
    Samstag 18,78 1:40:27 Radtour durch Gatow und Kladow
    13,15 1:29:04 06:46 Langsamer Lauf mit Krafttraining im Volkspark
    0:09:50 Krafttraining für den Schultergürtel
    Sonntag 0:47:54 Kraft- und Stabitraining
    0:27:05 Blackroll
    Gesamt
    33,11 3:39:47 06:38 36,58 2:29:37 2:35:21 Gesamt-Sport/Bewegung: 8:44:45

    Der Samstag mit den gut 16 Kilometern steckt noch in den Knochen und der Sehne und da wollte ich eher nur ein Alibiläufchen machen, auch, damit ich in den Volkspark zum Krafttraining kam. Letzte Woche war ich da faul, da musste ich etwas nachholen. War der Lauf kurz, so war er auch recht schnell Am Mittwoch gab es dann was Längeres und Langsames - mit den neuen Schuhen. Muss mich aber noch an sie gewöhnen, da es ein paar Kilometer brauchte, bis sich "passten". Das war auch so ein Lauf, den ich, weil es so gut lief, noch ein wenig verlängerte. Und am Samstag war nach der Radtour noch viel Zeit für ein schönes Läufchen. Noch einmal in den Volkspark zum Krafttraining, aber mit einer großen Runde anschließend, da ich noch einmal ein paar mehr Kilometer in die Beine bringen wollte. Und natürlich für die Ausdauer und überhaupt So waren es am Ende doch noch 33 Kilometer bei drei Läufen.

    Geradelt bin ich zwar mehr als die zwei mal in der Abrechnung, aber so kleine Touren in der Gegend, zum Einkaufen oder um die Ecke, zähle ich hier mal nicht mit. Zählbar war auf jeden Fall die Fahrt am Dienstag nach Zehlendorf, wo ich meine neuen Laufschuhe nebst Einlagen abholte. Da bin ich auf dem Rückweg noch einen größeren Umweg geradelt. Und am Samstag fuhren Schatzi und ich mit dem Auto und den Rädern hinten drauf nach Gatow und radelten links der Havel eine hübsche Runde. Mit Wurstpause im Hafen von Kladow. Ich war da ja noch nicht und bei schönem Wetter und ohne Corona ist da richtig was los. Nächstes Jahr?

    Wie schon erwähnt, bin ich zwei mal zum Volkspark gerannt, um mich dort am Reck und Barren zu beschäftigen. Und am Sonntag schaffte ich endlich !!! wieder ein Stabitraining zu Hause. Das hatte ich doch ein wenig vernachlässigt und der linke Hintern meldete sich sanft zurück.

    Dann war ich die Woche zweimal auf der Rolle und hab mich einmal ordentlich gedehnt. Immerhin

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Wochenabrechnung - Woche 16 - 19.04.2021 - 25.04.2021

    Strecke
    (km)
    Zeit Pace
    (min/km)
    Radeln
    (km)
    Zeit Zeit für
    "Anderes"
    Bemerkungen
    Montag 0:13:08 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    11,92 1:17:15 06:29 Fahrtspiel in und im Grunewald
    Dienstag
    Mittwoch 0:15:23 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    Donnerstag 0:13:48 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    11,65 1:18:47 06:46 Langsamer Lauf mit Krafttraining im Volkspark
    0:12:57 Krafttraining für den Schultergürtel
    Freitag 0:41:00 Kraft- und Stabitraining
    31,30 2:04:14 Radeln nach Lichtenrade und dort eine kleine Radtour
    Samstag 10,22 1:07:41 06:37 Langsamer Lauf am Teltowkanal/auf dem Mauerweg
    Sonntag
    Gesamt
    33,79 3:43:42 06:37 31,30 2:04:14 1:36:16 Gesamt-Sport/Bewegung: 7:24:12

    Am Montag hatte ich Lust auf Tempo. Ein Tempodauerlauf allerdings strengt auf Dauer so an Also ist ein Fahrtspiel genau das Richtige für mich. Verbunden mit einer Strecke, die ich mir unterwegs überlegte, war das eine ganz tolle Abwechslung. Und fast schon zu weit gewesen, die Sehne ärgerte sich ein wenig darüber. So lies ich lieber zwei Tage bis zum nächsten Lauf verstreichen. Den verband ich wieder mit einer Krafteinheit im Volkspark. Und lief diesmal auch ein wenig weiter, als nur hin und zurück. Und am Samstag wollte ich trotz langem Frühschichtwochenende noch ein Läufchen machen. Da bot es sicher wieder an, dies auf dem Heimweg von der Arbeit zu machen. Spart Zeit und ich lief wieder ein Stück auf dem Mauerweg. Das war richtig schön! Knapp 34 Kilometer in den drei Läufen schaffte ich. Gutes Mittelfeld kwasie.

    Ich begann die Woche wieder mit den exzentrischen Kniebeugen und der Treppenübung. Die Achillessehnen sind leicht empfindlich geworden! Stichwort: Morgendlicher Anlaufschmerz. Okay, noch kein Schmerz aber ein Ziehen ist auf den ersten Schritten zu spüren. Und der Patellasehne hat es auch nicht gut getan, dass ich mit den Kniebeugen ausgesetzt hatte. Hatte die Überlegung, mal zu schauen, wie es sich ohne anfühlt. -> Nicht gut. Also lieber weniger Tempo beim Laufen und brav die Kniebeuge machen. So oft wie möglich, am liebsten täglich. Ja ist nicht einfach und am Wochenende schaffte ich es wieder nicht. So bin ich halt Dafür hab ich einmal wieder Kraft und Stabi trainiert und war einmal im Volkspark zum Krafttraining

    Allerdings gab es diese Woche keine Körperpflege, keine Bläckroll und keine Dehnung :(

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. #4934
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Wochenabrechnung - Woche 17 - 26.04.2021 - 02.05.2021

    Strecke
    (km)
    Zeit Pace
    (min/km)
    Radeln
    (km)
    Zeit Zeit für
    "Anderes"
    Bemerkungen
    Montag 0:11:48 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    11,89 1:20:56 06:48 Langsamer Lauf mit Krafttraining im Volkspark
    0:13:17 Krafttraining für den Schultergürtel
    Dienstag 0:39:35 Kraft- und Stabitraining
    0:48:01 Dehnung
    Mittwoch 9,92 1:06:22 06:41 Langsamer Lauf auf dem Mauerweg in Zehlendorf
    33,96 1:51:51 Radeln zum Laufen in Wannsee und zurück und eine gemütliche Runde in Wilmersdorf
    Donnerstag 0:40:26 Kraft- und Stabitraining
    0:24:33 Blackroll
    31,66 2:04:34 Radeln zum Schatzi in Lichtenrade und eine Runde um Lichtenrade auf dem Mauerweg
    Freitag 0:13:00 Exz. Kniebeuge und Treppenübung
    13,12 1:27:30 06:40 Langsamer Lauf in und im Grunewald
    Samstag 5,41 0:37:03 Kleine Runde zum Roseneck und zurück
    0:18:33 Exz. Kniebeuge und Treppenübung und etwas Dehnung
    Sonntag
    Gesamt
    34,93 3:54:48 06:43 71,03 4:33:28 3:29:13 Gesamt-Sport/Bewegung: 11:57:28


    Mit dieser Woche bin ich zufrieden. Hab ich es die letzten Wochen hier und da ein wenig schleifen lassen, so änderte sich das in den vergangenen Tagen Die Lauferei war da allerdings eher durchschnittlich, aber nicht schlecht dadurch. Mit fast zwölf Kilometern rannte ich am Montag mit großem Umweg zum Volkspark zum Krafttraining und hatte mit beidem viel Freude. Am Mittwoch radelte ich nach Wannsee, um dort wieder ein Stück des Mauerwegs zu belaufen. Das war wieder richtig schön und ich genoss es. Läuferisch schloss ich am Freitag die Woche mit einem längeren Lauf ab. Leider keine 15 Kilometer, die körperlich sicher gut gewesen wären. So kürzte ich der Zeit wegen etwas ab. Nichtsdestotrotz war der Lauf sehr angenehm und vergleichsweise locker. Wollte ich alle drei Läufe diese Woche schon etwas langsamer absolvieren, ist mir nicht gelungen. Aber das war schon ganz gut so, hat sich mein Wohlfühltempo eben leicht erhöht und mich künstlich bremsen macht nicht so viel Sinn. Knapp 35 Wochenkilometer lief ich so zusammen.

    Wie schon erwähnt, radelte ich am Mittwoch zum Laufen nach Wannsee und trainierte dabei hin und zurück auf der Krone etwas, so waren die Beine gut gefordert. Am Donnerstag ging es gleich weiter. Zuerst radelte ich schon sehr zügig nach Lichtenrade zur Schule von Schatzi. Sie hatte früh ihr Radel gleich mitgenommen (auf dem Auto ) und so drehten wir wieder eine schöne Runde auf dem Mauerweg rund um Lichtenrade. Das hat sehr viel Laune gemacht. Mit dem kleinen "Ausflug" zum Wiener Feinbäcker am Roseneck hatten wir noch eine kleine Radrunde am Samstag. Am Sonntag wollten wir noch eine kleine Runde drehen, es regnete aber wie aus Eimern

    Krafttraining gab es wieder etwas mehr, einmal für Obenrum im Volkspark und zwei mal SAM zu Hause und 5 x hab ich das exzentrische Training durchgeführt.

    Ein wenig vernachlässigt hab ich die Pflege, jeweils einmal auf der Rolle gewesen und mich gedehnt.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  14. #4935
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.490
    'Gefällt mir' gegeben
    271
    'Gefällt mir' erhalten
    596

    Standard

    Tommi, das sieht schon wieder ganz schön aus, was du da treibst.

    Das immer irgendwas hinten runterfällt, das kenne ich auch. Hab ich ja schon seit jeher.
    Oh, viele Radkilometer, aber zu wenig Muskeltraining.
    Oh, gutes Kraft- und Stabitraining, aber wenige Lauf-km diese Woche...
    Schöne WKM diese Woche, aber Stabi vernachlässigt...

    Irgendwas is immer...

    Aber wir sind ja hier nicht auf Insta und müssen ein perfekt durchoptimiertes Leben führen.
    Es ist abwechslungreich, was du tust, weitermachen!

  15. #4936
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Dankeee Hilft der weiteren Motivation

    Heute "darf" ich kein Kraft- und Stabitraining mehr machen. Hab die beste Ausrede der Welt derzeit: Bin geimpft Und da sollte man zwei Tage keinen Sport machen Okay, etwas dehnen wird schon gehen

    Gruss Tommi

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    kobold (04.05.2021)

  17. #4937
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.312
    'Gefällt mir' gegeben
    988
    'Gefällt mir' erhalten
    1.420

    Standard

    Glückwunsch!

    Ich hatte letzten Samstag auch meinen ersten Pieks. Gleiche Empfehlung: 48h keinen Sport, danach je nach Körpergefühl. Am Tag drauf war ich etwas träge und der geimpfte Arm schmerzte leicht (eher so'n Gefühl wie ordentlich Muskelkater). Am Montag - genau 48h danach - bin ich gelaufen, sogar weiter als geplant. Alles gut, alles fit.

    Ach ja: BionTech.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    dicke_Wade (05.05.2021)

  19. #4938
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.490
    'Gefällt mir' gegeben
    271
    'Gefällt mir' erhalten
    596

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch an den Impfling!
    Für ne lockere Einheit, Stabi oder Dehnen wird es mit Sicherheit reichen. ;-)

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lilly*:

    dicke_Wade (05.05.2021)

  21. #4939
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Lockerer Lauf zum Volkspark zum Krafttraining am 03.05.2021

    Schlimmer war gestern übrigens, dass SchwieMu Geburtstag hatte und ich nix trinken durfte/wollte Also Glas Sekt und ein Kräuter gingen dann schon So konnten wir aber auch mit dem Auto hin und zurück

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Nun zum Lauf vom Montag:

    Neee, so schnell hatte ich den Lauf nicht in der Planung, aber ein wenig schneller schon. Da dieser aber schön kurz war (das war dann schon so geplant), störte das Mehr an Tempo auch nicht, im Gegentum. Eigentlich ist Tempo nahezu immer willkommen, zumindest mental gesehen. Meist haben die Gräten was dagegen Ich bin aber auch spät auf die Piste gekommen, was der Hauptgrund für die Kürze des Läufchens war. Vor dem Lauf waren Schatzi und ich bei der Frisöse, was ja auch immer mal wieder wichtig ist

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 03.05..jpg 
Hits:	3 
Größe:	357,0 KB 
ID:	80168

    Ich lief dann los und war sehr überrascht über die Lauffreude der Beine von Anfang an. Da war das schon kein Wunder, dass der zweite Kilometer, zur Hälfte bereits im Volkspark, so flott war. Das strengte überhaupt nicht an, lief richtig rund und auch die Puste hatte keinerlei Probleme So war das schon fast schade, dass ich den kürzesten Weg zur Freiluftmuggibude wählte. Dort ging es so weiter, die Muskeln "obenrum" richtig schön in Form. Mit ausgeruhten Armen schaffte ich 6 1/2 Klimmzüge Auch die anderen Übungen fielen leichter, als üblich. So machte ich ab der zweiten Kraft-Pause nach langer Zeit wieder ordentliche Beugestütze. Ich meinte, nun hab ich die Muskulatur wieder so gut daran gewöhnt, dass die Schultern nicht gleich wieder mit heftigen Protesten anschließend reagieren. Bis jetzt hab ich Recht behalten Die jeweiligen Runden zwischen den Krafteinheiten waren genauso flott, wie schon der Anfahrtsweg, wenngleich sie schwerer fielen. Die Arme und Schultern sind dann erst einmal nicht locker und die Bauchmuskelübung als letzte stört wohl den Bewegungsablauf, weil der Hüftbeuger sicher irritiert ist. Aber auch da lief es schon etwas lockerer als sonst, trotz des höheren Tempos.

    Auch der "Eile" geschuldet (ne, ist nur ne Ausrede ) machte ich nur drei Krafteinheiten und lief dann wieder auf kürzestem Weg heim. Das erste Stück bis zur Kreuzung Blissestraße noch gemütlich, Luft holen für das Folgende. Ein wenig überrascht war ich dann (bereits unterwegs) vom vergleichsweise hohen Puls. Sieht in der Aufzeichnung auch authentisch aus, da waren keine irregulären Spitzen dabei. Nichtsdestotrotz nahm ich ab der Kreuzung richtig Fahrt auf und wollte dies bis zum Hohenzollerndamm durchziehen. Das sollten dann knapp 1,5 Kilometer sein. Auch das flutschte ziemlich gut, auch wenn ich rasch richtig außer Puste kam. 2-2er Atemrhythmus ist schon was Seltenes für mich derzeit Und auf der Rudolstädter Straße bis zum Hohenzollerndamm hat der Schweinehund mächtig gefunkt! Aber ich hab ihn überwunden und bis zur Kreuzung durchgehalten Hatte leider kein Ampelgrün, was mich noch zu einem Endspurt hätte animieren können. So war die kurze Verschnaufpause aber auch willkommen. Den Rest trabte ich dann bestens gelaunt nach Hause. Nebenbei erwähnt, der Hämstring nebst Hintern war die ganze Zeit, und auch danach, völlig still. Das Knie? Nun ja, gestern hab ich mir die Kniescheibe genau an der oberen Kannte gestoßen, was das Ergebnis ein wenig verfälschte und ich lies die Exz. Kniebeuge gestern auch mal ausfallen.

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 0,99 06:21 06:26 119 Das geht schon mit sehr angenehmen Beinen los.
    2. 1,00 06:06 06:05 132 Und so werde ich wohl automatisch schneller.
    3. 0,60 03:42 06:12 137
    4. 1,26 07:42 06:06 145 Runde nach der ersten Krafteinheit. Auch schön flott.
    5. 1,26 07:43 06:08 148 Runde nach der zweiten Krafteinheit. Fast identisch.
    6. 0,38 02:33 06:47 156 Nach der letzten Krafteinheit erst einmal gemütlich bis zur Kreuzung.
    7.
    1,02 05:42 05:37 168 Und dann "volle Kanne"
    8. 0,39 02:08 05:32 175 Da ging noch ein wenig mehr! 175 Durchschnittspuls!
    9. 0,83 05:32 06:38 147 Und auf der Seesener austrudeln.
    Gesamt
    7,71 0:47:28 06:09 145


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    heikchen007 (05.05.2021), klnonni (05.05.2021), Lilly* (05.05.2021)

  23. #4940
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.490
    'Gefällt mir' gegeben
    271
    'Gefällt mir' erhalten
    596

    Standard

    Hui, das war mal n ganzes Stück flotter!
    Aber wenn man in Abschnitten läuft, geht das ja auch.
    Wenn ich den Hund dabei hab, laufe ich auch flotter, muss ja eh regelmäßig stehenbleiben.
    Bin mal gespannt, ob ihr es diesen Sommer schafft für einen Weinberglauf.

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lilly*:

    dicke_Wade (05.05.2021)

  25. #4941
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Ich sach ja, flott ist an sich ne feine Sache Alleine das Chassis erlaubt das nicht mehr so oft

    Ne ne jammern is nich, ich hatte meine gute Zeit, in Tempo und in Distanz. An beides komme ich nicht mehr ran und im Ernst, das will ich auch nicht mehr. Der Trainingsaufwand ist ja nun noch größer als vor Jahren und ich bin eben auch nicht mehr alleine und so ist das schon ganz gut so Und Radeln macht mittlerweile auch Spaß und das ist etwas, das auch Schatzi gerne mit macht

    Nebenbei, trotz AstraZenica geht es mir wunderbar, keinerlei Befindlichkeiten zu spüren. Ich glaub fast, Frau Doktor hat mir ein Placebo gespritzt

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Friemel (05.05.2021)

  27. #4942
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.490
    'Gefällt mir' gegeben
    271
    'Gefällt mir' erhalten
    596

    Standard

    Bist du nicht so ein alter DDR-Lesitungssportler?

    Die haben euch damals bestimmt so viel Zeugs gespritzt, dass dein Körper über so ne Impfung nur müde lächelt, oder?

  28. #4943
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Bist du nicht so ein alter DDR-Lesitungssportler?

    Die haben euch damals bestimmt so viel Zeugs gespritzt, dass dein Körper über so ne Impfung nur müde lächelt, oder?
    Ich will ja nu nicht aus dem Nähkästchen plaudern... *flöööt*

    Allerdings war ich zumindest ein Zwangsgeimpfter gegen Grippe. Als NVA-Soldat wurde einem das "nahe gelegt", denn eine vermeidbare Grippeerkrankung zersetzt ja die Wehrkraft Ob ich mich schon als Sportler gegen Grippe hab impfen lassen, weiß ich nicht mehr.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  29. #4944
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Das wollte ich noch nachholen. Vom Läufchen am Mittwoch vergangener Woche auf dem Mauerweg hatte ich Bilder mitgebracht, die nun endlich den Weg ins Forum gefunden haben: https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2696933

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (11.05.2021)

  31. #4945
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard Gemütlicher Lauf zum Teufelssee und zurück am 06.05.2021

    Ich wollte mal wieder ein paar Meter im Grunewald laufen, aber nicht hinradeln, dafür war es wenig Zeit und auch das Wetter war nicht so angenehm dafür. Also, wie früher schon öfter, von zu Hause aus über den S-Bahnhof Grunewald und wieder zurück. Da bleibt zwar nicht mehr viel Strecke übrig für den Wald, aber das reichte mir am Donnerstag. Ich wusste auch nicht genau, wie weit ich laufen würde. 10 Kilometer war ein Wunsch, ich hätte aber auch kürzen können. An weiter dachte ich da eher weniger.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 06.05.a.jpg 
Hits:	7 
Größe:	173,9 KB 
ID:	80322

    Den Weg zum S-Bahnhof kenne ich fast im Schlaf. Und so fühlte es sich auch an, als wäre der Körper noch nicht munter. Die Beine schwer und etwas unwillig, dadurch auch etwas unrund. Lag es am schnellen Lauf am Montag oder an der Corona-Impfung am Dienstag? Das beschäftigt das Immunsystem auch. Da passte der schnelle zweite Kilometer auch nicht gut und ich schaffte es, ein wenig zu bremsen. Mit der Zeit lief es sich ein wenig ein, wie immer, und ab dem S-Bahnhof wurde es noch ein wenig besser. Ich fühle mich im Grunewald halt immer wieder so wohl und das wirkt sich auf die Lauflaune aus.

    So lief ich den Schildhornweg, in einer kleinen Runde bis zum Teufelssee und wieder zurück. Das sollte reichen und mit froher Laune lief ich wieder nach Hause, wissend, dass es keine 10 Kilometer werden würden. Der Rückweg lief eigentlich besser als der Hinweg, auch wenn die Beine spürbar müder waren. So gut hat mir der Grunewald getan Und so machte ich zu Hause noch einen kleinen Umweg, damit ich auch die 10 Kilometer schaffen werde

    Km
    Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:14 06:58 116 So ist das gut om Tempo her.
    2. 1,02 06:49 06:41 126 Auch wenn es nicht rund läuft, werde ich mal wieder schneller.
    3. 0,99 06:45 06:49 127 Okay, die Bremse funktioniert doch.
    4. 1,02 07:00 06:53 132 Nun im Grunewald.
    5. 1,01 06:52 06:50 127 Etwa 20 Höhmeter hinab, dennoch nicht groß beschleunigt.
    6. 0,99 06:59 07:03 137 Ca. 15 Meter wieder hinauf, da hab ich keinen Druck gemacht.
    7. 1,01 06:56 06:52 131 Und ab dem S-Bahnhof wieder nach Hause.
    8. 1,00 06:56 06:56 127 Läuft eigentlich sogar besser, als beim Hinweg .)
    9. 1,00 06:59 06:57 131
    10. 0,96 06:36 06:51 132 Einen kleinen Umweg machte ich, damit die 10 Km voll werden.
    Gesamt
    10,04 1:09:05 06:53 129

    https://runalyze.com/shared/ieawl

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (11.05.2021)

  33. #4946
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Das dauert jetzt noch ein bissi mit den ausstehenden Berichten, hab aber schon paar Stichpunkte zu den Läufen gemacht. Des Gedächtnisses wegen.

    Weil, wir machen Kurzurlaub in Neustadt in der Lübecker Bucht. 😀😀😀

    Also bis schbäddaaa

    Gruss Tommi

  34. #4947
    Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    328
    'Gefällt mir' gegeben
    200
    'Gefällt mir' erhalten
    197

    Standard

    Schönen Kurzurlaub gewünscht...
    5 km - 24:12 (08.09.2019 - Tierparklauf)
    10 km - 49:39 (06.10.2019 - Charity Walk & Run)
    HM - 1:52:24 (29.03.2021 - Die Laufpartner e.V. Osterlauf - vermessen/virtuell)

  35. #4948
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Dankeee 😀 Herrlich hier, egal was das Wetter dazu meint. Die Fahrräder haben wir dabei und schauen, was geht. Wichtig war halt, endlich mal raus aus der Wohnung und der Stadt. Die Region Lübecker Bucht ist eine Corona-Modellregion und wir hatten Glück, noch ein Zimmer ergattern zu können .

    Gruss Tommi

  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Rauchzeichen (14.05.2021)

  37. #4949
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.538
    'Gefällt mir' gegeben
    145
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Hallo Tommi

    Schönen und erholsamen und mit positiven Ereignissrn gespickten Urlaub wünsche ich.

    Gruss Stefan

  38. #4950
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.773
    'Gefällt mir' gegeben
    1.227
    'Gefällt mir' erhalten
    3.199

    Standard

    Dankeeeee war ein toller Kurzurlaub und sogar das Wetter hat mitgespielt Dazu noch später etwas...

    Ja ich bin etwas in Verzug mit den letzten Läufen aber morgen fahre ich ein paar Stunden mit der Bahn, hoffe ich penne nicht die ganze Zeit

    Aber ich wollte schonmal schreiben, dass wir, Manfred und ich, heute ein tolles gemeinsames Läufchen durch Köln machten. Bin seit Dienstag auf Lehrgang in Köln und da wurde ich noch rechtzeitig von Lilly erinnert, dass ich mich mal bei ihm melden könnte. Hat heute geklappt und wir hatten viel zu sabbeln

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20210520-WA0012.jpg 
Hits:	22 
Größe:	260,7 KB 
ID:	80533

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  39. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (25.05.2021), heikchen007 (21.05.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •