+ Antworten
Seite 181 von 198 ErsteErste ... 81131171178179180181182183184191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.501 bis 4.525 von 4945
  1. #4501
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Kurzer, lockerer Lauf in Charlottenburg am 03.04.2020

    Heute nur ein kurzes Läufchen. Dabei holte ich Calle ab, einen langjährigen Freund von Schatzi. Nach Verletzungspause will er wieder ins Laufen einsteigen, da sollte eine kurze Runde für ihn reichen. Wir achteten auch sehr genau auf Abstand zueinander und das ging auch richtig gut. Und Spaß hat es auch gemacht. Und mir fiel bei mir wieder auf, dass das berühmte Schnaufometer bei mir versagt. Selbst richtig langsames Tempo und dabei reden lässt mich ordentlich außer Puste kommen

    Derweil auch heute die Beinchens nicht so locker waren, wie gewünscht. Daher passte die kurze Strecke ganz gut. So strengte der Lauf insgesamt auch nicht so an und weit vor der Erschöpfung war ich wieder zu Hause

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,07 06:37 06:11 119 Auch heute fing es holprig an...
    2. 0,62 03:38 05:52 136 ...dennoch mache ich bis zu Calle etwas flotter.
    3. 1,03 06:33 06:22 129 Knapp drei Kilometer laufen wir gemeinsam
    4. 1,11 06:50 06:09 138
    5. 0,88 05:32 06:17 141
    6. 1,46 08:39 05:55 144 Und ich wetze wieder nach Hause.
    Brutto 6,17 41:26 06:43 135
    Gesamt
    6,17 37:49 06:08 135 Kurz aber etwas flotter.

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4733864543

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. #4502
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Mein privater Berliner Halbmarathon im Grunewald am 05.04.2020

    Wie so manch anderer, wollte ich auch meinen Halbmarathon laufen. Schließlich hatte ich dafür bezahlt! Belohnt wurde ich mit herrlichem Frühlingswetter im Grunewald und der besten Form meines Körpers, die ich mir wünschen konnte. Falls das irrtümlich so rüber kommt, nein ich meine nicht den Berliner Halbmarathon, sondern den im Rahmen des Weinstraßenmarathons, der natürlich auch abgesagt wurde. Ich hatte mich so darauf gefreut, und auch auf das Wiedersehen mit Lilly und das Treffen mit anderen Foris. Alles ausgefallen. Wichtig war der Lauf für mich auch aus dem Grunde, dass dies mein erster Halbmarathon nach der zweiten Fuß-OP sein würde. Macht es mich doch glücklich, dass auch diese so gut verlief und ich wieder bestens laufen kann. So wie gewünscht und von der Chirurgin zwar nicht versprochen, aber auch erhofft. Denn gerade die beiden Zehen machen mir überhaupt keine Probleme, der rechte ist zwar unter dem Spann an den Sesambeinen weiterhin etwas empfindlich und ich denke, das wird wohl so bleiben. Ist aber direkt nur beim Barfußgehen wirklich zu spüren. In Alltags- und Laufschuhen und so auch beim Laufen merke ich da nix. Aber auch die anderen Problemzonen, die Patella- sowie die Achillessehnen sind derzeit ziemlich gut in Schuss, nur hier und da mal was am Zuppeln aber mehr auch nicht.

    Natürlich wollte ich nicht zur gleichen Zeit starten, wie das an der Weinstraße gewesen wäre So bekloppt bin ich nun auch nicht Also ausschlafen, gemütlich frühstücken und dann den Tag starten. Mich dabei fertig machen und noch hier und da einen Schluck Wasser trinken. Mit Schatzi hatte ich mich so geeinigt, dass sie mich mit dem Auto zum Grunewald bringen würde, und ich laufe dort rum und am Ende bis nach Hause. Im Nachhinein war das die beste Entscheidung, gerade für die letzten Kilometer. Ursprünglich wäre ich ganz gerne zum Grunewald gefahren und wieder zurück. Schatzi wollte aber auch einige Dinge mit dem Auto erledigen. So zum Beispiel Spargel an der Clayallee kaufen Der erst Spargel des Jahres! So wollte ich auch an der Clayallee raus hüpfen und am Grunewaldsee vorbei laufen um zum Grunewald links der Avus zu gelangen. Alles schien perfekt Auf Schatzis Rat hin nahm ich auch ne keine Buddel Wasser mit und das war gut, konnte ich alle paar Kilometer mit einem großen Schluck die Kehle befeuchten. Das war sehr angenehm bei dem Wetter.

    Ich lief dann los mit bester Laune und es kam auch nichts, dass diese trüben konnte. Entgegen meiner Befürchtung waren meine Beine richtig gut in Schuss und locker. War der kurze Lauf am Freitag genau das Richtige gewesen. Natürlich hat da sicher auch die Psyche mitgespielt. Ich hab mich schon sehr auf den Lauf gefreut, fast als wäre es der richtige Wettkampf gewesen. Allerdings plante ich das Tempo schon etwas langsamer, als ich sonst gelaufen wäre. Ein wenig zumindest. So hatte ich den virtuellen Pacer auf 7:00/km eingestellt. An der Gesamtpace kann man lesen, was am Ende raus kam Aber ich wollte erst einmal schön gemütlich starten, wird der Lauf doch drei Kilometer weiter, als ich bisher gelaufen bin. Und der Grunewald ist auch kein leichtes Terrain. Dafür schöner Waldboden, was ich sehr mag.

    So plätscherten die ersten Kilometer dahin und ich war teilweise deutlich schneller unterwegs, als ich geplant hatte. Es lief halt so gut und ich machte mir erst einmal keine Sorgen, dass sich das später rächen könnte. Möglicherweise würde es dann schwer werden und ich müsste beißen. Wäre auch nicht schlimm, ist doch kein Marathon oder gar Ultra, wo am Ende echt die Luft ausgehen kann. Nach sieben Kilometern überquerte ich die Havelchaussee und es folgte der Abstieg zur Havel, die ich nach gut einem weiteren Kilometer erreichte. Diesmal rannte ich nur etwas mehr als einen Kilometer den Uferweg entlang, der gar nicht so bevölkert war, wie ich das befürchtete. Mit gutem Abstand kam ich an allen Leuten vorbei. Und ich fühlte mich weiterhin wunderbar. So gut, dass ich voll der Endorphine war und den Abzweig zum Karlsberg, auf dem der Grunewaldturm steht, verpasste. Erst das dritte Vibrieren meines Garminchens, dass mir damit signalisierte, dass ich die Strecke verlassen hatte, bemerkte ich Hab ich schon erwähnt, dass ich sowas von zufrieden mit meiner neuen Uhr bin?

    Zurück zur Havelchaussee musste ich nun den Karlsberg erklimmen, was etwa 48 Höhenmeter auf etwa 600 Meter Strecke und geschätzt 8% Steigung bedeutete. Und ich bin durchgelaufen! Das letzte Mal, als ich hier hoch bin, brauchte ich ne Gehpause. Anschließend durfte ich zur Belohnung den Anstieg auf der Havelchaussee wieder runter laufen, was guuut tat. Natürlich ging es, gleich nachdem ich die Havelchaussee verließ, wieder hinauf, und in der Folge wurde die Strecke recht profiliert. Und jeden Anstieg, so steil auch immer, lief ich durch. Insgesamt "brauchte" ich auf der Strecke nur zwei Pausen: Einmal weil die Blase drückte und nach der Halbzeit schickte ich Schatzi eine SMS Anschließend um den Barssee herum zum Pechsee lief ich viele mir bisher unbekannte Wege, was meine Lauffreude nur noch steigern konnte. Auch wenn da mal ein Reiterweg dabei war, mit etwas loserem Sand, störte mich das nicht.

    Vom Pechsee an, ich hatte noch 7 Kilometer vor mir, ging es auf der "Waldautobahn" zum Teufelssee und von dort den Schildhornweg, der ebenfalls sehr leicht zu laufen ist, bis zum S-Bahnhof Grunewald. Somit lief es einfach weiterhin so fluffig und beschwingt. Da wurden die Beine nur etwas müde mit der Zeit und etwas überrascht war ich schon darüber. Und ich freute mich natürlich riesig.

    Ein wenig machte ich mir Sorgen weges des Tunnels am S-Bahnhof. Da wurde es doch etwas eng und am Ende reichte ich mich in eine Schlange ein und überholte nicht noch. Das kostete etwas Zeit und war meine einzige Gehpause. So gut erholt startete ich gleich danach meinen Endspurt. Sieht man am Kilometer 19 noch nicht, zuviel Zeit hab ich im Tunnel verloren. Macht nichts, danach drehte ich richtig auf. Kilometer 20 unter 6er Pace und der Rest mit 5:27/km, das war geil! Und das war kein verkrampftes Sprinten, einfach noch einmal schön schnell und locker laufen

    Das Höhenprofil vom Läufchen:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Höhenprofil 05_04.jpg 
Hits:	21 
Größe:	100,1 KB 
ID:	74275

    Und noch ein paar Bilderchen vom Lauf:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_114612.jpg 
Hits:	29 
Größe:	666,6 KB 
ID:	74276 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_115146.jpg 
Hits:	20 
Größe:	649,1 KB 
ID:	74277

    Etwas den Hüttenweg entlang, am Parkplatz an der Avus vorbei und schön gerade erst einmal nach Norden
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_115447.jpg 
Hits:	24 
Größe:	483,6 KB 
ID:	74278 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_120432.jpg 
Hits:	23 
Größe:	454,1 KB 
ID:	74279 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_120530.jpg 
Hits:	19 
Größe:	634,3 KB 
ID:	74280

    Und schwubbs bin ich an der Havelchausse, überquere diese und gleich weiter hinab bis zur Havel
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_123139.jpg 
Hits:	22 
Größe:	704,2 KB 
ID:	74281 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_123841.jpg 
Hits:	23 
Größe:	608,6 KB 
ID:	74282 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_123957.jpg 
Hits:	21 
Größe:	548,5 KB 
ID:	74283

    Herrlich lief es sich an der Havel und da hatte ich fast den Abzweig verpasst. Hab sogar geknippst und danach machte mich mein Garminchen darauf aufmerksam
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_124134.jpg 
Hits:	23 
Größe:	606,3 KB 
ID:	74284 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_124918.jpg 
Hits:	22 
Größe:	650,6 KB 
ID:	74285

    Dann ging es steil hinauf auf den Karlsbeg, auf dem sich der Grunewaldturm befindet. Anschließend durfte ich die Havelchaussee hinunter brettern
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_125038.jpg 
Hits:	21 
Größe:	623,9 KB 
ID:	74286 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_125211.jpg 
Hits:	23 
Größe:	478,8 KB 
ID:	74287 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_125507.jpg 
Hits:	23 
Größe:	557,1 KB 
ID:	74288

    Von der Havelchaussee wieder weg und zurück nach Hause
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_130006.jpg 
Hits:	25 
Größe:	630,5 KB 
ID:	74289 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_130123.jpg 
Hits:	24 
Größe:	699,6 KB 
ID:	74290 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_131946.jpg 
Hits:	22 
Größe:	641,8 KB 
ID:	74291

    Am Pech-- und Teufelssee vorbei
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_132334.jpg 
Hits:	17 
Größe:	656,6 KB 
ID:	74292 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_133753.jpg 
Hits:	23 
Größe:	575,4 KB 
ID:	74293

    Auf dem Schildhornweg an der Sanddüne vorbei, die Polizei war auch da, Abstandskontrolle
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_134010.jpg 
Hits:	23 
Größe:	565,5 KB 
ID:	74294 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_134034.jpg 
Hits:	24 
Größe:	502,5 KB 
ID:	74295

    Dann machte ich noch einen Abstecher bei der Gartenkolonie vorbei mit schickem Blick auf den Teufelsberg
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_134537.jpg 
Hits:	19 
Größe:	327,5 KB 
ID:	74296 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_134740.jpg 
Hits:	21 
Größe:	373,2 KB 
ID:	74297

    Auf zum letzten Kilometer im Grunewald
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_134752.jpg 
Hits:	18 
Größe:	566,8 KB 
ID:	74298

    Und gleich wieder an der Avus
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_135141.jpg 
Hits:	25 
Größe:	591,6 KB 
ID:	74299

    Nun nach Hause durch die Siedlung und ich verabschiede mich mit einem Bild von der Paulsborner Brücke
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_135544.jpg 
Hits:	25 
Größe:	313,3 KB 
ID:	74300 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200405_140944.jpg 
Hits:	16 
Größe:	387,4 KB 
ID:	74301

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,03 06:56 06:44 127 Da bin ich gar nicht so langsam los
    2. 1,02 06:45 06:37 133 Und so angenehm ging es weiter.
    3. 1,01 06:41 06:37 137
    4. 1,00 06:45 06:45 139
    5. 1,00 06:34 06:34 141
    6. 1,00 06:44 06:44 141
    7. 1,00 06:57 06:57 142 Da werde ich doch nicht etwa etwas müde?
    8. 1,02 06:59 06:51 134 Abstieg zur Havel.
    9. 1,04 07:03 06:46 134
    10. 1,02 07:38 07:29 147 Da waren 48 Höhenmeter hinauf dabei.
    11. 1,01 06:46 06:42 136 Und diese ging es auf der Havelchaussee wieder hinab.
    12. 1,02 06:45 06:37 138
    13. 1,06 07:08 06:44 142
    14. 1,01 07:05 07:01 138
    15. 1,01 06:56 06:52 140
    16. 1,00 06:58 06:58 138
    17. 0,99 07:21 07:25 140 Da hab ich etwas Zeit mit Fotografieren "vergeudet".
    18. 1,00 07:02 07:02 140
    19. 1,02 07:09 07:00 137 Da hab ich zwar beschleunigt, vorher im Tunnel aber viel Zeit verloren.
    20. 1,00 05:57 05:57 151 Nun aber auch der Endspurt auf dem Papier
    21. 1,11 06:01 05:25 164 Da war noch Kraft in den Beinen.
    Brutto 21,37 2:26:41 06:52 140
    Gesamt
    21,37 2:24:10 06:45 140

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4741064319

    Gruss Tommi
    Zuletzt überarbeitet von dicke_Wade (09.04.2020 um 00:23 Uhr)


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (09.04.2020), Laufschlaffi (14.04.2020)

  4. #4503
    Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    306
    'Gefällt mir' gegeben
    134
    'Gefällt mir' erhalten
    175

    Standard

    Sehr schöner Halbmarathon. Grunewald ist ja auch eine schöne Gegend zum laufen.

    War aber auch tolles Wetter am Sonntag dafür. Bin ja auch meinen privaten HM am Teltowkanal gelaufen und habe die Sonne genossen...
    5 km - 24:12 (08.09.2019 - Tierparklauf)
    10 km - 49:39 (06.10.2019 - Charity Walk & Run)
    HM - 1:52:24 (29.03.2021 - Die Laufpartner e.V. Osterlauf - vermessen/virtuell)

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    dicke_Wade (09.04.2020)

  6. #4504
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.619
    'Gefällt mir' gegeben
    4.069
    'Gefällt mir' erhalten
    3.118

    Standard

    Wirklich schön, Tommi. Gratulation zum nach OP HM, auch wenn du ihn dir eigentlich anders geplant und vorgestellt hattest.
    Danke für den schönen Bericht

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dicke_Wade (09.04.2020)

  8. #4505
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Sehr schöner Halbmarathon. Grunewald ist ja auch eine schöne Gegend zum laufen.

    War aber auch tolles Wetter am Sonntag dafür. Bin ja auch meinen privaten HM am Teltowkanal gelaufen und habe die Sonne genossen...
    Ja sehr toll war das und der reinste Genuss. Glückwunsch auch dir zum Halbmarathon cUnd es war auch noch nicht so "heiß" wie gestern beispielsweise. Da hatte ich nen ziemlich trockenen Mund unterwegs auf meinen 14 Kilometern.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #4506
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Wirklich schön, Tommi. Gratulation zum nach OP HM, auch wenn du ihn dir eigentlich anders geplant und vorgestellt hattest.
    Danke für den schönen Bericht
    Dankeschön und bitteschön Ja anders geplant und mit Sicherheit viel schöner aber wat willste machen? *soiftz* Die Zeiten sind derzeit so wie sie sind, mit Jammern wird es keinen Deut besser, also machen wir das Beste draus

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. #4507
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Kreuz und quer in Grunewald am 08.04.2020

    Da hab ich meine Straßenlauferei rund um den Bismarck- und Johannaplatz verfeinert. Vorher hatte ich mir auch gar nicht erst einen Laufplan erstellt, wollte einfach alle Straßen doppelt, also jeden Bürgersteig ablaufen. Natürlich hatte ich dazu mein Handy mit OsmAnd dabei, um mich nicht zu verlaufen Ich finde, das ist mir wunderbar gelungen und es hat auch viel Spaß gemacht, weil es sehr abwechslungsreich war und auch bestens abgelenkt hat. Ich hatte gar keinen Plan, wie weit und schnell ich laufen würde, lies mich einfach treiben. Auch wenn die Beine zu Beginn durchaus noch müde vom Sonntag waren, "vergaß" ich das rasch und hatte viel Freude dabei. Der Heimweg würde eh nicht weit sein, daher konnte ich auch laufen, bis ich richtig müde bin und dann ab nach Hause. Und so tat ich das dann auch und brach meine Ablauferei ab, als ich das Gefühl bekam, dass es in Quälerei ausarten würde. In Schlurftempo wollte ich dann auch nicht extra verfallen, um es bis zum Ende durchzuziehen. So sieht das dann doch noch etwas unvollendet aus, wird aber später komplettiert. Dann aber in anderer Reihenfolge. Ich freue mich jetzt schon drauf

    Und so war mein Muster:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Laufen.jpg 
Hits:	32 
Größe:	373,0 KB 
ID:	74320

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,02 06:42 06:34 116 Da ich nicht "wusste", wie schnell ich laufen will...
    2. 1,08 06:50 06:20 128 ...machte ich mir darum keinen Kopp und lies es einfach laufen.
    3. 1,10 07:00 06:22 130
    4. 1,08 06:43 06:13 134
    5. 1,07 06:49 06:22 137
    6. 1,08 07:09 06:37 137 Und so hatten die sanften Auf und Abs doch einen größeren Einfluss
    7,5 1,00 06:02 06:02 137 aufs Tempo.
    9. 1,65 10:30 06:22 135
    10,5 1,62 10:10 06:16 141
    11,5 0,99 06:30 06:33 141 Mit der Zeit wurde es mir auch immer wärmer und ich bekam Durst!
    12,5 1,03 06:36 06:25 144
    14,3 1,59 10:16 06:27 148
    Brutto 14,31 1:33:19 06:31 136
    Gesamt
    14,31 1:31:17 06:23 136

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4757032444

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #4508
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Ganz kurzer Lauf in Halensee am 10.04.2020

    Das war doch ein ziemlicher Reinfall heute. Ich bin gestartet ohne konkreten Plan, was und wie ich laufen werde. Etwas schneller wollte ich schon laufen, vielleicht ein Fahrtspiel oder einfach ein paar Meter etwas schneller oder so. Als ich ein paar Meter unterwegs war, die Paulsborner hinunter, entschied ich mich dafür, an der Kreuzung der Warmbrunner zur Hubertusallee Tempo zu machen und diese wieder hinauf zu "sprinten". Wenn das alles fein wird, würde ich eine Art Intervalltraining daraus machen.

    Beim Loslaufen und auch die paar hundert Meter weiter waren die Beine nicht gerade locker und flockig aber das lief sich dann schon noch ganz gut ein. Und so stand erst einmal dem kurz zuvor geschlossenem Plan nichts im Wege. Einem sanften "Drücken" links an der Hüfte schenkte ich da keine größere Beachtung. Ich kam um die Ecke und nahm Tempo auf. Und das fühlte sich gut an, es gab erst einmal nichts zu meckern. Ich war mir nur noch nicht ganz schlüssig, ob ich nun bis zur Lynarstraße oder bis zum Bismarckplatz flott laufen werde. Das wären 310 oder 520 Meter. Das wusste ich in dem Moment natürlich nicht so genau aber bis zur Lynarstraße erschien es mir doch als zu kurz und so lief ich weiter. Das war nicht wirklich anstrengend und das stimmte mich schon froh. Und ja, den "komischen Schmerz" im Hintern links spürte ich da schon, aber nur leicht. So leicht, dass ich es nicht für voll nahm. Wie schon so oft in meiner Laufkarriere. Ohne richtig zu sprinten, lief ich bis zum Bismarckplatz und nahm gleich Tempo raus. Und sofort nahm der Schmerz im Hintern sprunghaft zu Das überraschte mich schon. Und so hoppelte ich erst einmal weiter, um gleich die Humboldstraße wieder runter zu laufen. Der Schmerz im Hintern nahm aber überhaupt nicht ab und so fiel es mir gar nicht so schwer, die Paulsborner wieder hoch und nach Hause zu laufen. Auch auf dem guten Kilometer bis nach Hause wurde es nicht besser, überhaupt nicht. Und nix für ungut, den Schmerz kenne ich doch! Von rechts vor vier Jahren. Nun muss ich den Hintern gut bearbeiten und dehnen und mal schauen, wie ich das wieder heile bekomme. Was mich (mal wieder) verwirrt ist, dass sich das (mal wieder) nicht angekündigt hat. Ach ja, ich bin darüber hinaus schon etwas stolz, dass ich den Lauf relativ schnell abgebrochen habe

    Abschnitt Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,22 08:01 06:34 117 Einlaufen...
    2. 0,52 02:39 05:07 146 Und erstes schnelles Intervall.
    3. 1,72 11:00 06:24 130 Auslaufen und nach Hause der Schmerzen wegen
    Gesamt
    3,46 0:21:41 06:16 127

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4763464002

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #4509
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.127
    'Gefällt mir' gegeben
    933
    'Gefällt mir' erhalten
    1.339

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Und so war mein Muster:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Laufen.jpg 
Hits:	32 
Größe:	373,0 KB 
ID:	74320

    Wow, ein toller Kurs !

    Fehlt nur noch der darauf passende Abzählreim. "Das-ist-das-Haus-vom-Ni-ko-laus" dürfte ja wohl etwas zu kurz sein …

  13. #4510
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.202
    'Gefällt mir' erhalten
    662

    Standard

    Lass Schatzi an deinen Popo - gute Besserung und Frohe Festtage
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  14. #4511
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Dankeee Muss Schatzi aber erst mal zeigen, welche Muskeln ich in Verdacht habe, mich zu ärgern. Da hat der Halbmarathon wohl doch etwas heftiger im die Gräten rein gehauen, als ich dachte. Nun ja, muss ich durch, mich treibt nichts und ich hab keine Eile

    Gruss Tommi

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    d'Oma joggt (11.04.2020)

  16. #4512
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.619
    'Gefällt mir' gegeben
    4.069
    'Gefällt mir' erhalten
    3.118

    Standard

    Gute Besserung, Tommi. Du kennst dich ja aus, also wird es sicher schnell wieder

  17. #4513
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Hab mir mal ein Bildchen gebastelt am Tablet.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hintern.jpg 
Hits:	27 
Größe:	353,7 KB 
ID:	74338

    Den Piriformis hab ich gar nicht so in Verdacht, eher die drei kleinen Muskeln darunter. Eventuell noch den großen oben, den Gluteus minimus. Fühlt sich zumindest so an. Auch der Ansatz des Bizeps Femoris, der sich hinter den kleinen Muskeln "versteckt" und dadurch von diesen sicher mit beeinflusst wird, ist beim Dehnen etwas empfindlich. Nun ja, wird wohl ein paar Tage dauern, aber ich hab doch nichts mehr eilig

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #4514
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Ich hatte Urlaub und war die letzten zwei Wochen zu Hause und so lies ich das Tagebuch etwas schleifen. Gelaufen bin ich natürlich weiter und das trage ich nun auch nach

    Kurze langsame Runde in Halensee am 15.04.2020

    Nachdem ich vier lauffreie Tage eingelegt hatte, wollte ich heute die Pobacke testen. Dazu wollte ich schön langsam laufen und das bekam ich bestens hin und auch so verhielt sich der Hintern recht ruhig. Lange war da nur gaaanz sanft was zu spüren, sicher auch deshalb, da ich natürlich permanent hinein horchte. Da sich das so gut anfühlte, wagte ich einen weiteren Ausflug von zu Hause und drehte eine schöne Runde. Ich hatte keinen Plan, wie weit ich laufen wollte und lies einfach mein Gefühl entscheiden. Und so war ich rasch wieder zu Hause, wollte es nicht gleich wieder übertreiben.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 0,99 06:46 06:50 115 Schön langsam und relativ gleichmäßig war ich unterwegs.
    2. 1,00 06:44 06:44 126
    3. 1,00 06:55 06:55 130
    4. 1,01 06:59 06:55 127
    5. 1,01 07:03 06:59 128
    6. 1,00 07:03 07:03 134
    6,5 0,51 03:27 06:46 131 Endspurt? Neee, nicht wirklich
    Gesamt
    6,52 44:57 06:54 127

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4787277315

    Kurz, langsam und kreuz und quer in Grunewald am 17.04.2020

    Um mich nicht allzuweit von zu Hause zu entfernen, lief ich mal wieder im Zick-Zack kreuz und quer durchs Wohngebiet. Das macht mir schon Laune und ich finde das auch abwechslungsreich. Die Sache mit dem langsamen Tempo klappte heute nicht so, wie gewünscht und wohl auch daher spürte ich den Muskel im Hintern etwas stärker. Gerade gegen Ende nahm das zu und ich lief dann doch eher nach Hause, als ich das noch kurz zuvor geplant hatte. Auch wurde ich gegen Ende endlich etwas langsamer. Insgesamt war der Lauf auch heute überhaupt nicht anstrengend, nur wohl doch ein paar Meter zu weit, denn der Hintern beschwerte sich später auch wieder etwas mehr.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:12 06:55 116 Schön langsam beginnen...
    2. 1,05 07:00 06:40 126 ...und dann leider etwas schneller werdend.
    3. 1,01 06:49 06:45 125
    4. 1,00 06:43 06:43 125
    5. 1,08 07:13 06:41 124 War zwar gleichmäßig unterwegs aber immer etwas zu schnell.
    6. 1,02 06:59 06:51 125 Endlich die Bremse gefunden.
    7. 1,00 06:59 06:59 123
    8. 1,00 07:02 07:02 125
    8,7 0,49 03:18 06:45 121 Die 9 Kilometer nicht voll gemacht, es zwickte wieder etwas.
    Gesamt
    8,69 59:16 06:49 123

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4797179918

    Kurzer, langsamer Lauf in Halensee am 19.04.2020

    In etwa die gleichen Voraussetzungen, wie vor zwei Tagen, nur wollte ich andere Straßen laufen, wieder Kreuz und Quer. Leider hatte ich gleich von Beginn an ein leichtes "Drücken" in der Pobacke und so schaffte ich auch gleich das gewünschte langsame Tempo. Das Drücken lies kaum nach, nahm aber auch nicht zu. Und so fand ich nach ner Weile, dass etwas über 6 Kilometer für heute reichen müssen und lief dementsprechend keine weitere Schleife sonder direkt nach Hause.

    Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, wie ich weiter machen soll. Ich dehne schon wie verrückt und bin täglich mit dem Hintern auf dem Ball der Blackroll. Das tut gut und hilft spürbar. Am Dienstag werde ich einen weiteren schön langsamen und kurzen Lauf machen. Und dann weiß ich hoffentlich mehr. Das ist ja alles nicht so übel und mich drängt nichts, der Berlin Marathon wird sicher ausfallen und so brauche ich die Kilometer auch erst einmal nicht weiter steigern. Dennoch macht das Laufen doch sooo viel Spaß!

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:18 07:01 104 Gleich im besten, langsamen Tempo losgelaufen
    2. 0,99 06:55 07:00 111
    3. 0,99 06:51 06:56 114
    4. 1,02 07:13 07:05 119
    5. 1,03 06:57 06:45 116 Ick wees ja och nich, was mich da geritten hat?!
    6. 1,00 07:10 07:10 118
    6,5 0,41 02:47 06:48 115
    Gesamt
    6,48 45:13 06:59 114

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4807340166

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (21.04.2020)

  20. #4515
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Wochenabrechnung - Woche 14 - 30.03.2019 - 05.04.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag 8,60 0:53:15 06:12 Etwas Dehnung und exzentrische Kniebeuge
    Langsamer bis lockerer Lauf im Volkspark
    Wii
    Dienstag Etwas Dehnung und exzentrische Kniebeuge
    Mittwoch 12,44 1:25:51 06:54 Langsamer Lauf um den Grunewaldsee
    Donnerstag Wii und Dehnung
    Freitag 6,17 0:37:49 06:08 Kurzer, lockerer Lauf in Charlottenburg
    anschließend etwas Wii
    Samstag komplette Sportpause
    Sonntag 21,37 2:24:10 06:45 Mein privater Berliner Halbmarathon im Grunewald
    Gesamt
    48,58 5:21:05 06:37


    Das Wochenende dieser Woche wäre ich den Halbmarathon beim Weinstraßenmarathon gelaufen. Jo schade, aber da ich so gut vorbereitet war, zumindest auf die Distanz , wollte ich mir und meinem Körper die Freude nicht vorenthalten. Und so gestaltete ich die Lauferei in der Woche als kleine Vorbereitung auf den Halbmarathon. Tapering an sich war nicht angebracht, ich wollte ja eh nicht auf Zeit laufen, privat schon gar nicht. Also lief ich die Läufe locker und den längeren schön langsam. Die Beine waren die ganze Woche eher müde und etwas unwillig. Das störte mich nicht, ich machte mir aber schon Gedanken, da ich nicht wusste, wie sich das auf den Lauf am Sonntag auswirken wird. Das hätte schwer werden können. Wurde es aber nicht und der Halbmarathon war ein ganz tolles Läufchen. Und so schaffte ich auch "nebenbei" fast 50 Wochenkilometer

    Nebenläuferisch war ich die Woche auch fleißig. Hab mehrfach die Wii gequält. Ordentlich gedehnt hab ich weniger, nur einmal, dafür zwei mal auf Arbeit ein kleines Weilchen. Insgesamt hab ich den Beinen also viel Gutes getan und diese haben sich dafür bedankt.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #4516
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.481
    'Gefällt mir' gegeben
    235
    'Gefällt mir' erhalten
    558

    Standard

    Sehr schön! Wir hätten an der Weinstraße übrigens ne Hitzeschlacht gehabt, schätze aber, in Berlin ist das Wetter nicht anders?

    Hab auch meinen persönlichen HM gemacht, janz jemütlisch. Persönlicher Marathon als Ersatz kam nicht in Frage, will grad keinen open window effect riskieren.

    Der HM lief sich aber schön runter, ist echt ne gefällige Distanz für so'n ollen Diesel wie mich. Komisch sind ja immer noch diese kürzeren 5km Läufe. Da komm ich heim und denke mir: Deswegen muss ich jetzt duschen und Haare föhnen?

  22. #4517
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    897

    Standard

    Tommy, ich bin wirklich beeindruckt, wie konsequent du hier wieder aufgebaut hast und wie weit du mittlerweile bist! Chapeaux!!!

    Und Kopf hoch mit Berlin, es kommen noch andere Marathönnchen für dich!!!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  23. #4518
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Sehr schön! Wir hätten an der Weinstraße übrigens ne Hitzeschlacht gehabt, schätze aber, in Berlin ist das Wetter nicht anders?

    Hab auch meinen persönlichen HM gemacht, janz jemütlisch. Persönlicher Marathon als Ersatz kam nicht in Frage, will grad keinen open window effect riskieren.

    Der HM lief sich aber schön runter, ist echt ne gefällige Distanz für so'n ollen Diesel wie mich. Komisch sind ja immer noch diese kürzeren 5km Läufe. Da komm ich heim und denke mir: Deswegen muss ich jetzt duschen und Haare föhnen?
    Ja ich hatte das schon im Hinterkopf, dass es bei euch noch etwas wärmer gewesen wäre, als bei uns. Ich fand es hier in Berlin für mich ganz angenehm. Kann dich auch sehr gut verstehen, dass du nicht den vollen Marathon gelaufen bist, hätte ich auch nicht gemacht. Ich bin mir auch fast sicher, dass ich Ende September zum Berlin Marathon Termin nicht für mich nen Marathon laufen werde. Den wollte ich mir schenken, als Abschluss der erfolgreichen Fuß-Instandsetzung. Und ein wenig Druck ist dadurch ja bei mir auch raus, der Marathon wäre doch mit etwas heißer Nadel gestrickt gewesen und die anderen Baustellen, die sich bei mir jetzt schon wieder sanft zu Wort melden, wären bis zur Grenze belastet gewesen. So kann ich mich auf den BM 2021 freuen. Ich hoffe doch, dass die Anmeldungen übertragen werden können.

    Übrigens, ich muss keine Haare föhnen


    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Tommy, ich bin wirklich beeindruckt, wie konsequent du hier wieder aufgebaut hast und wie weit du mittlerweile bist! Chapeaux!!!

    Und Kopf hoch mit Berlin, es kommen noch andere Marathönnchen für dich!!!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    Vielen Dank dir, und das Kompliment gebe ich gerne zurück. Was du läuferisch auf die Beine stellst, mit deiner beruflichen und vor allem familiären Berlastung dazu, da kann ich nur mit den Ohren schlackern.

    Ja siehe oben, ich freue mich dann auf den BM 2021 und mal schauen, was das Jahr 2021 sonst noch so läuferisch bringt

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. #4519
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Langsamer Lauf in Halensee am 23.04.2020

    Der Lauf am Dienstag musste leider ausfallen, nach der Frühschicht war einfach noch zu viel zu tun, da wollte ich nicht anschließend noch einen Lauf rein quetschen, zumal ich Abends auch wieder relativ früh ins Bett muss. Also hatte ich drei Tage Laufpause. Nicht so schlimm und so konnte sich der Hintern ein wenig erholen. Der hatte schließlich am Sonntag etwas stärker rumgemotzt.

    Und so war er auch viel erholter und fühlte sich angenehm an. Gepaart mit dem schönen langsamen Tempo gab es nichts zu meckern. Dazu war es ein richtig schöner Sonnnentag und ich hatte einen kleinen Vorgeschmack auf den kommenden Sommer.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,04 07:11 06:54 111 Gaaanz gemütlich losgelaufen.
    2. 1,03 06:56 06:43 114 Zwar etwas schneller...
    3. 1,00 06:57 06:57 118 ...aber es geht doch langsamer.
    4. 0,98 06:48 06:56 116
    5. 1,01 06:59 06:55 120
    6. 1,03 07:13 07:01 120
    7. 1,00 07:02 07:02 121
    8. 0,92 06:25 06:58 118
    Brutto 8,01 56:23 07:02 117 Da waren zwei rote Ampeln im Weg.
    Gesamt
    8,01 55:31 06:56 117

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4836794485


    Gemütlicher Waldlauf im Grunewald am 25.04.2020

    Der Lauf war einer zum glücklich werden. Oder sein oder wie auch immer

    Kuhle Einleitung wa?

    Ursprünglich hatte ich mich mit Calle und Leo zum Laufen verabredet, wir wollten ein paar Kilometer und mit Abstand durch die Gegend hoppeln. Genaues war aber noch nicht abgesprochen. Am Samstag Vormittag dann angerufen und die zweie wollten sich am Teufelssee treffen und von dort laufen. Hui, das war mir von der Zeit zu knapp und wir hatten noch nicht einmal gefrühstückt. Die ganze Woche Frühschicht, da wollte ich schon etwas ausschlafen und das Wochenende gemütlich beginnen. Die beiden wollten aber nicht später laufen, also sind wir, Schatzi und ich, später zum See gefahren und ich war rasch laufbereit. Derweil Calle und Leo von ihrer Runde eintrafen. Ich hatte mir keinerlei Strecke überlegt, nur ein wenig die Richtung. Ich wollte mich von der Stimmung und den sich möglicherweise auf tuenden Gelegenheiten treiben lassen. Für die Orientierung, damit ich nicht ein paar Zusatzkilometer laufen muss, nahm ich das Händy mit. Schatzi freut und beruhigt das, so kann sie mich im Notfall erreichen, und ich sie. Ein paar Bedenken hatte ich ob meines Hinternproblems. Möglich, dass die An- und Abstiege den Muskel mehr ärgern, als würde ich, wie die vergangenen Läufe, nur auf ebenen Bürgersteigen laufen. Dazu kommen ettliche Stolperfallen im Wald. Ich war gespannt. Sollte es größere Probleme geben, kehre ich einfach um und gut iss. Ich nehm es gleich mal vorweg, der Hintern machte sich zwar bemerkbar, aber weniger als befürchtet. Bergauf war es stärker zu spüren, kein Schmerz, eher das bekannte Drücken. Allerdings nichts vom Hamstring - gut! Ging es steiler hinauf und ich fiel ins Trippeln, war es besser. Und bergab wurde der Muskel gut durchgeschüttelt, fühlte sich wie ne sanfte Massage an und tat richtig gut. Der Rest des Körpers machte keinerlei Schwierigkeiten, nicht einmal müde wurde ich gegen Ende. Dazu das tolle, nicht so warme Wetter und der Wald. All dies lies mich zum Fazit zu Beginn des Berichts verleiten.

    Ich lief los und fand gleich ins wunderbar langsame Tempo. Der Körper funktionierte und ich lief erst einmal ein Stück um den See und das abgesperrte Naturschutzgebiet. Dann fand ich einen Weg nach Links und das passte in meinen groben Plan, erst einmal Nordwestlich des Sees zu laufen. Einige wunderbare Singeltrails fand ich dabei So verging rasch die Zeit und auch die steileren Anstiege forderten mich nicht besonders, verlangsamte ich doch da entsprechend. Nach etwa drei Kilometern war ich an der Straße "Am Postfenn" und freute mich, dass meine Orientierung so gut funktionierte. Ich überquerte diese und lief schick weiter. Dann traf ich an eine Kreuzung und machte eine Pause, um mich ein wenig zu orientieren. Ich wollte ja irgendwann um den Drachenberg und zurück zur Teufelsseechaussee. Und am Ende möglichst nicht weiter als 10 Kilometer laufen. Aber auch schon mehr als 8.

    Ich lief dann weiter frei nach Schnauze und überquerte wieder "Am Postfee". Das lief sich wunderbar so weiter und machte einen Riesenspaß. Einmal bog ich zu viel nach Links ab und war auf einmal in der Siedlung südlich der Heerstraße. Nun, umdrehen wollte ich nicht, also lief ich weiter die Straße und schaute derweil auf dem Handy, ob und wie ich schnell wieder zurück in den Wald kommen könnte. Zwei mal die Straße rechts abgebogen und ich war zurück. Klappt doch bestens. Rasch traf ich auf den breiten Weg, der um den Drachenberg herum und zum Parkplatz an der Waldschulallee führte. Hach wie schön klappt das heute alles!

    Da ich doch einen etwas trockenen Mund hatte, machte ich eine Trinkpause am Brunnen, der von der Kirchgemeinde betrieben und gepflegt wird. Ich musste zwar etwas warten, da sich schon zwei Läufer erfrischten, aber ich hatte überhaupt keine Eile. Lecker war es dann! Anschließend lief ich noch den wunderbaren und teilweise wieder sehr schön trailhaften Weg parallel der Teufelsseechaussee hinab zum See. Ja hinab, denn als Belohnung ging es diese 2,5 Kilometer gefühlt und teilweise auch tatsächlich nur noch abwärts. Da konnten die Beine auch gar nicht müde werden. Da war pure Lauffreude und auch jetzt am Ende machte der Hintern keine Schwierigkeiten. Total pünktlich (ich hatte angekündigt, dass ich eine Stunde bis 1:10 unterwegs sein würde) kam ich wieder an der Rettungsstation an. Auch Schatzi war spazierend unterwegs gewesen und auch erst kurz vor mir eingetroffen. Das Bier gemeinsam schmeckte dann auch äußerst lecker!

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,06 07:45 07:18 117 Die Tempi der Kilometer sagen nicht viel aus...
    2. 1,03 07:54 07:40 132 ...denn sie sind dem Profil geschuldet...
    3. 1,03 07:38 07:25 130 ...und es war hier und da auch sehr unwegsam...
    4. 1,06 08:15 07:47 136 ...schön so aber ich musste auch gut aufpassen.
    5. 1,02 06:52 06:44 134 Und hin und wieder ging es auch abwärts.
    6. 1,02 07:05 06:57 131
    7. 0,99 06:52 06:57 132
    8. 1,03 06:45 06:33 135
    9. 1,14 07:40 06:44 131
    Brutto 9,38 09:47 07:26 131 Eine Orientierungs- und eine Trinkpause mussten sein.
    Gesamt
    9,38 06:47
    07:07 131

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4836794713


    Langsamer Lauf in Schmargendorf am 27.04.2020

    Schnell war ich teilweise unterwegs gewesen, aber es ging nicht anders. Fühlte sich halt so wunderbar an. Dazu kam die Freude, da ich meinen ehemaligen Kollegen und Meister, der seit ein paar Jahren in Rente ist, getroffen hatte. Ich bin ja schon ein paar mal an seinem Haus vorbei gelaufen und dachte mir da schon, wenn er da mal aus dem Fenster raus schaut, wäre das schick. Heute saß er im Buswartehäuschen und genoss das schöne Wetter. Natürlich musste ich pausieren und wir schwatzten ne knappe Viertelstunde. Hach wie schön!

    Anschließend war ich gleich einen Tick schneller und es dauerte, bis ich wieder etwas bremste. Darüber hinaus, waren die Beine schön locker und gut drauf. Dazu das herrliche Wetter, so wurde das ein toller Lauf. Auch fand ich eine gute Strecke, so ohne vorherige Planung und war kam nicht zu weit südlich auf die Clayallee. So wurden es gute neun Kilometer, ganz in dem Rahmen, wie ich mir das vorgestellt hatte.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,02 06:59 06:51 116 Da konnte ich noch etwas langsam.
    2. 1,01 06:45 06:41 125 Da läuft es schon besser...
    3. 0,73 04:51 06:39 127 ...und besser.
    4. 1,00 06:30 06:30 131 Nachdem ich meinen ehemaligen Meister traf, lief es gleich nochmal so gut.
    5. 1,01 06:37 06:33 129
    6. 1,01 06:55 06:51 128 Nun doch wieder etwas langsamer.
    7. 1,00 06:46 06:46 129
    8. 1,00 06:40 06:40 129
    9. 1,38 09:29 06:52 132
    Gesamt
    9,16 01:32 06:43 128

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4852282496

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  25. #4520
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Wochenabrechnung - Woche 15 - 06.04.2019 - 12.04.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag Wii und Dehnung
    Dienstag Wii
    Mittwoch 14,31 1:31:17 06:23 Langsamer Dauerlauf kreuz und quer in Grunewald
    Donnerstag Wii und Dehnung
    Freitag 3,46 0:21:41 06:16 Ganz kurzer Lauf in Halensee
    Samstag
    Sonntag Wii und Dehnung
    Gesamt
    17,77 1:52:58 06:21

    Zu Hause war ich diese Woche sehr fleißg. Habe oft auf der Wii rum geturnt. War ja auch die Woche zu Hause, denn ich hatte Urlaub. Dank Corona konnten wir aber nicht weg fahren, so haben wir uns mit anderen schicken Dingen die Zeit vertrieben. In der Familie auf der Wii, das gibt auch ne Menge Spaß. Und so schaffte ich auch drei sehr gute Dehnsessions anschließend. Mir tat das gut.

    Nur leider den Gräten weniger. Nach dem Halbmarathon am Sonntag legte ich lieber zwei Tage Laufpause ein. Und der Lauf am Mittwoch war noch einmal richtig schön. Bin ich dabei auch wunderbar kreuz und quer durchs Wohngebiet gehoppelt. Leider, jetzt im Nachhinein muss ich leider schreiben, war der Lauf wohl zu weit und zu schnell. In der Euphorie wollte ich am Freitag gleich noch etwas fürs Tempo tun und plante eine Art Intervalltgraining. Gleich beim ersten schnellen Abschnitt ging der Hintern kaputt. Da hatte sich ein Muskel verabschiedet, also verhärtet. Das wird nun wohl eine Weile dauern, bis ich das wieder heile bekomme. Ist schon ärgerlich, weil ich doch so gerne und weit laufe und das klappte mittlerweile schon wieder so gut *soiftz*

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  26. #4521
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rehinland)
    Beiträge
    2.282
    'Gefällt mir' gegeben
    1.103
    'Gefällt mir' erhalten
    1.559

    Standard

    Hahaha, deine Wii Einträge sehe ich ja erst jetzt. Was machst du denn: Bowling und Bogenschiessen im Wii Sports Resort
    Hab tatsächlich sehr viele Stunden mit meiner Tochter dort verbracht!

  27. #4522
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard

    Hihi, Sports Resort haben wir auch. Hatte ich vor zwei Jahren oder so bei eBay billig geordert. Haben wir aber erst vor ein paar Wochen dank Corola "wieder entdeckt" Und gleich noch ein paar Controler gekauft Hauptsächlich nutzen wir aber die Wii Fit Plus, die schon immer dabei war. Balance-Übungen und so ein paar andere Spiele, die den Puls ein wenig beschäftigen. Und natürlich den täglichen Test, der einen das Wii-Fit-Alter, zwischen 10 und 30 Jahren jünger als real, präsentiert

    Gruss Tommi

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bewapo (29.04.2020)

  29. #4523
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Wochenabrechnung - Woche 16 - 13.04.2019 - 19.04.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag
    Dienstag
    Mittwoch 6,52 0:44:57 06:54 Kurze langsame Runde in Halensee
    Donnerstag Wii und Dehnung
    Freitag 8,69 0:59:16 06:49 Kurz, langsam und Kreuz und Quer in Grunewald
    Samstag Wii und Dehnung
    Sonntag 6,48 0:45:13 06:59 Kurzer, langsamer Lauf in Halensee
    Gesamt
    21,69 2:29:26 06:53

    Die Woche hielt ich das Laufpensum der Läufe eher niedrig und versuchte, auch schön langsam zu laufen. Dies bekommt meinem Hintern doch ganz gut, dennoch wurde es nur ein wenig besser. Beim Dehnen spüre ich den Hamstring schon deutlicher, als üblich. Auch wenn der Muskel an sich wenig verkürzt ist, das merke ich an der Beweglichkeit. Aber es zuppelt schon noch mehr. Sollte man da mehr Dehnen? Keine Ahnung, es fühlt sich zumindest gut an. Und macht Spaß. Und vorher auf die Wii, das macht noch mehr Spaß und wärmt die Muskulatur ein wenig auf und das dehnt sich dann auch besser. Insgesamt ist die Lauferei sehr easy, da ich bei dem Tempo und den Distanzen ja nun wirklich keinerlei Anstrengung spüre.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  30. #4524
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Wochenabrechnung - Woche 17 - 20.04.2019 - 26.04.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag
    Dienstag
    Mittwoch
    Donnerstag 8,01 0:55:31 06:56 Langsamer Lauf in Halensee
    Freitag
    Samstag 9,38 1:06:47 07:07 Gemütlicher Waldlauf im Grunewald
    Sonntag Wii und Dehnung
    Gesamt
    17,39 2:02:18 07:02

    Das war ja eine eher unsportliche Woche. Das lag hauptsächlich daran, dass ich von Montag bis Freitag Frühschicht hatte. Da bin ich erst gegen 15:30 Uhr zu Hause und wenn dann noch hier und da was zu tun ist, einkaufen fahren zum Beispiel, ist der Tag rasch rum. Eigentlich wollte ich am Dienstag laufen, aber an dem Tag kam zu viel dazwischen. Da wir uns für den Samstag zum Läufchen verabredet hatten und ich den Rhythmus nicht durcheinander bringen wollte, war am Mittwoch also auch nix los. So hatte ich drei Tage Laufpause und die taten dem Hintern-Problem sehr gut. So war der Lauf am Donnerstag fein und da gabs nix zu meckern. Mit dem Lauftreff am Samstag klappte es nicht, so lief ich alleine im Grunewald eine herrliche Runde. Dieser Lauf war sein längerem wieder so richtig schön und nahezu schmerzfrei. Und am Sonntag schaffte ich auch endlich eine "Zappelei" auf der Wii mit anschließender ausgiebiger Dehnsession.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  31. #4525
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.588
    'Gefällt mir' gegeben
    1.150
    'Gefällt mir' erhalten
    3.087

    Standard Langsamer Lauf durch Grunewald, Schmargendorf und Wilmersdorf am 30.04.2020

    Da lief ich los und freute mich: Endlich Regen! Nicht nur, dass die Natur nach dem Wasser von oben lechzt, auch ich will hin und wieder ein schickes Regenläufchen haben. So lief ich mit bester Laune los und noch dazu mit lockeren Beinen. Einzig der Hintern war zu Beginn wieder etwas unwillig. So dass ich eine Weile schon am Überlegen war, die Runde kürzer zu gestalten. Dann lief sich das doch etwas ein aber der Regen lies nach. Man kann leider nicht alles haben *soiftz* Nach und nach kam die Sonne raus und an Regen war gar nicht mehr zu denken. Gleichwohl lief es sich richtig schön und angenehm. "Da hinten links" wurde es zwar nicht ganz still, aber auch nicht lauter. So lief ich schön vor mich hin und überlegte wo ich lang laufen müsste, damit ich zu Hause dann 10 Kilometer auf der Uhr zu stehen habe. Ich finde, das is mir ganz gut gelungen. Vom Laufen her und auch von der Strecke. Allerdings hatte ich am Ende keinen Bock mehr, einen kleinen Umweg zu machen, damit ich auch ja die 10 Kilometer voll mache. War in der Sonne dann auch ganz schön warm. Nein, war kein Problem, aber etwas anstrengender wurde es schon. Und ich hatte auch das Gefühl, dass meine Cumulus 16 so langsam das Zeitliche segnen. Die fühlten sich etwas platt an. Oder ich war platt? Könnte aber auch einfach daran gelegen haben, dass ich wieder etwas schneller wurde.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Puls Bemerkungen
    1. 1,00 06:59 06:59 128 Schön langsam los gehoppelt.
    2. 1,01 06:54 06:50 135
    3. 0,99 06:57 07:01 137
    4. 1,01 06:52 06:48 138
    5. 0,98 06:36 06:44 133 Da wurde ich dann doch ein wenig schneller.
    6. 1,00 06:42 06:42 137 Nicht gut!
    7. 0,99 06:46 06:50 141 Ein klein wenig konnte ich mich bremsen.
    8. 0,97 06:35 06:47 137
    9. 1,03 07:09 06:57 137
    10. 0,88 05:53 06:41 134 Hach ja, ich wollte nach Hause
    Brutto 9,86 09:46 07:05 136 Rote Ampels und Verkehr
    Gesamt
    9,86 07:24 06:50 136

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4859489226

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •