+ Antworten
Seite 133 von 178 ErsteErste ... 3383123130131132133134135136143 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.301 bis 3.325 von 4450
  1. #3301
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Bist du dir sicher, dass dich wirklich kein Kind gesehen hat? Welches dann unter dem Auto liegt und sagt: der Mann ist aber auch bei Rot rübergelaufen!
    Da bin ich mir 99% sicher. Ich schaue in der Tat einmal in die Runde, ob da nicht doch was kleines rumsteht, ehe ich ein schlechtes Vorbild abgebe

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Ansonsten
    Ich wünsche die weitere schnelle Genesung ohne Rückfall!
    LG Anke
    Dankeschön, ja geht weiter aufwärts

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Hui, flott unterwegs.
    Jaaaa, du kennst das ja auch, das tut ungemein gut, wenn die Beine und der Körper mal wieder so einen raus hauen Und auch wenn das Knie heute wieder ein wenig zuppelt, ich bereue nichts!

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Zum Med: Ich hatte damals Tetrazepam zur Muskelentspannung. Klar muss man sich nicht mit Med vollballern, wenn es auch so geht.
    Ich dachte nur, weil ich so ein Typ bin, der alles mögliche irgendwie ertragen kann, aber wenn ich keinen Schlaf finde, huijj... dann bin ich nicht zu gebrauchen. Schlafentzug finde ich das Schlimmste, was am meisten beeinträchtigt. Und grad, wenn der erholsame Schlaf fehlt, verkrampft man noch mehr, was noch mehr Schmerzen und Spirale bedeutet, usw.. Aber solang du so klar kommst, noch besser! Falls nicht mehr: Vielleicht mal Tetrazepam probieren, wenn das andere Zeug nicht geholfen hat. Aber nun hör ich auch auf mit dem Thema. ;-)
    Den Stoff bekam ich vor 11 Jahren, als ich den Dreck schon einmal hatte. Hatte ebenfalls keine Wirkung. Damals die gleiche Leier, jedes "normale" Schmerzmittel, bei dem ich nicht schwebte, hatte keine Wirkung. Auch Spritzen in die schmerzenden Stellen nicht. Einzig die Physio hatte auf Dauer den gewünschten Erfolg. Wie auch jetzt wieder. Allerdings rolle ich selbst oft mit dem Ball drüber und das hilft wohl auch mit. Am Freitag gehe ich nochmal zum Dok und mal sehen, wie ich mich fühle. Werde wohl die Krankschreibung nicht verlängern aber noch mal um ein Physio-Rezept betteln.

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Stattdessen kannste mal in deiner Gedächtniskiste kramen, was ihr so an lustigen, verrückten Veranstaltungen rund um Berlin habt. Ich hätte da eine Suchanzeige eines anonymen Foris.
    Laufveranstaltungen, lustig und verrückt hab ich gar nicht so auf dem Zeiger. Meine Laufbekanntschaften hier in Berlin sind wohl alle zu normal Auf Fatzebuck bekomme ich auch nichts mehr mit, hab keine Zeit mehr dafür Aber ich kann mal rumhorchen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. #3302
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.392
    'Gefällt mir' gegeben
    135
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Den Stoff bekam ich vor 11 Jahren, als ich den Dreck schon einmal hatte. Hatte ebenfalls keine Wirkung. Damals die gleiche Leier, jedes "normale" Schmerzmittel, bei dem ich nicht schwebte, hatte keine Wirkung. Auch Spritzen in die schmerzenden Stellen nicht.
    Was geht denn mit dir ab???
    Mich hat das Zeug tief sediert. Stammst du von ner Elefantenkuh ab, dass man dich mit 50 Schuss aus dem Betäubungsmittelgewehr befeuern muss?

    Apropos, Elefanten betäuben: Vielleicht kommst du ja unter der Theke an Etorphin ran.

  3. #3303
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 09.05.2017

    So wie ich das geplant hatte, kam heute der etwas längere und langsame Lauf nach dem Tempolauf gestern. Dazu wollte ich um den Grunewaldsee laufen. Aber dieses Mal nicht direkt den üblichen Uferweg. Andere Wege wollte ich beschreiten, und wenn es geht, Trampelpfade finden und nutzen. Dies gelang mir recht gut und da waren Teile dabei, die konnte man getrost als Singletrails bezeichnen. Das hat mir einen Riesenspaß gemacht! Das war Laufen vom Feinsten! Dass die Beine etwas müder waren, war erwartet und hat überhaupt nicht gestört. Da ich auch keine genaue Kilometervorgabe hatte, nur deutlich über 10 Kilometer, konnte ich es auch schön laufen lassen, etwas verlaufen wäre kein Problem gewesen, das hätte ich auch noch weg gesteckt. So war ich am Ende hochzufrieden, mit mir und den Läufchen


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,95
    06:28
    06:49
    2.
    0,99
    06:35
    06:39
    3.
    1,00
    06:43
    06:43
    4.
    1,00
    06:59
    06:59
    5.
    1,00
    06:47
    06:47
    6.
    1,00
    06:56
    06:56
    7.
    1,00
    06:59
    06:59
    8.
    1,01
    06:51
    06:47
    9.
    0,99
    06:53
    06:57
    10.
    1,01
    06:47
    06:43
    11.
    1,01
    06:35
    06:32
    12,5
    1,61
    10:42
    06:38
    Gesamt
    12,57
    1:25:16
    06:47

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1723919748

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #3304
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Kurzer langsamer Lauf am 11.05.2017

    Gestern war ich schwimmen. Das lief recht gut, war selber überrascht und auch der Rücken war dabei kaum zu bemerken. Schwubbs waren es etwas über 1300 Meter, die letzten Bahnen hab ich in der Rückenlage noch etwas den Brustbeinschlag geübt bzw. mir zeigen lassen, wie er besser gehen könnte. Also eigentlich alles fein. Denkste, nur etwas später im Sport-Casino (des BSV 1892, für Berliner: der Ausrichter der Winterserie am Wilmersdorfer Stadion) verspannte der Rücken wieder mehr und mehr und schmerzhafter als zuvor. Da hat sich das schon ein paar Tage gebessert und nun der Rückschlag. Wirklich vom Schwimmen? Wäre schade :( Heute hatte ich das MRT und auch in der Nacht waren die Schmerzen schlimmer und so hab ich mir eine ziemliche Dosis Schmerzmittel rein geworfen. Nahezu ohne Wirkung Heute im MRT war es höllisch, die Liegeposition war zu gerade, mir fehlte das Kopfkissen. Ichhab das Ende herbei gefleht! Und danach war natürlich alles noch verspannter. Noch dazu fiel gestern der Physiotermin aus, der Gute hat einen Fehler in der Planung gemacht. Naja da es sein Fehler war, wird die Behandlung nachgeholt.

    So, dies als aktueller Stand und Vorgeschichte zum heutigen Lauf. Weil eigentlich wollte ich einen richtig langen Lauf machen, am liebsten im Grunewald. Das traute ich mich aber nicht. Gar nicht zu laufen war schon ein Gedanke. Aber bei dem Wetter?! Also lieber kürzer und langsam sowieso. So, dass ich jederzeit abbrechen und mit Abkürzung nach Hause laufen konnte. Aber siehe da, beim Laufen entspannten sich die Schultern und der Rücken. Fühlte sich gut an und tat auch gut. Einzig bei Ampelstopps, und da gab es ein paar, kam sofort das Kribbeln heftig in den Arm zurück. Da es beim Laufen aber hübsch war, lief ich einfach mal nach innerem Kompass eine Runde durch Wilmersdorf und Friedenau. Etwa 8 Kilometer wollte ich vollbringen. Es wurde etwas mehr, aber so verkehrt lag ich mit meiner Schätzung gar nicht. Ich fand halt keine Abkürzung durch die Schrebergartenkolonie in Schmargendorf. War aber kein Beinbruch und ich fühlte mich bei dem warmen Wetter wunderbar. Was das Tempo betrifft, war ich permanent schneller als ursprünglich geplant. Einmal waren die Beine recht fit aber der Hauptgrund war, dass ich die Kalenji-Billig-Treter ausm Decathlon wieder reaktiviert habe. Die laufen sich schon anders als meine gewohnten Asics Cumulus. Und das ist ja auch gut, andere Fußführung - gute Abwechslung. So bin ich insgesamt zufrieden. Auch dem Rücken ging es nach dem Lauf besser als vorher


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,09
    06:46
    06:12
    2.
    0,93
    05:42
    06:08
    3.
    0,99
    06:16
    06:20
    4.
    0,99
    06:19
    06:23
    5.
    0,99
    06:23
    06:26
    6.
    1,01
    06:30
    06:27
    7.
    0,99
    06:29
    06:33
    8.
    0,99
    06:27
    06:31
    9.
    1,35
    08:32
    06:19
    Brutto
    9,33
    1:04:13
    06:53
    Gesamt
    9,33
    0:59:24
    06:22

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1727699786

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. #3305
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Was geht denn mit dir ab???
    Mich hat das Zeug tief sediert. Stammst du von ner Elefantenkuh ab, dass man dich mit 50 Schuss aus dem Betäubungsmittelgewehr befeuern muss?
    Bei dieser Sache bin ich wohl echt unempfindlich Und das nervt allemal. Das Novaminsulvon sollte ich laut Arzt 2 x am Tag nehmen (erlaubte Höchstdosis am Tag 8 Tabletten und meine Freundin hatte kürzlich dasselbe bei ihrer Schleimbeutelentzündung und sollte 6 Tabletten nehmen) und das brachte mir nix. Hab ich mal zwei Tage auf 6 Stück erhöht und da spürte ich im Rücken keinen Unterschied. Na jedenfalls bringen dir Schmerzen mich nicht um, es ist aber schon ätzend. Und bei manchen Betätigungen, beispielsweise Schuhe zubinden, schießt die Verspannung in wenigen Sekunden in die Schulter, dass nur so eine Freude ist. Ich bin heute immer noch unentschieden, ob ich ab Montag wieder arbeiten gehen soll. Ich tendiere aber erst einmal dafür, wenn es nicht geht, dann bin ich wieder beim Dok. Morgen früh gehe ich aber dennoch noch mal hin, noch ein weiteres Rezept fürn Physio erbetteln. Und eventuell nochmal "Quaddeln".

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Apropos, Elefanten betäuben: Vielleicht kommst du ja unter der Theke an Etorphin ran.
    Etorphin ist ein halbsynthetischer Verwandter des Morphins mit einer außergewöhnlich hohen analgetischen Potenz, die etwa das 1000- bis 3000-fache des Morphins beträgt.
    Geiler Stoff! Her damit!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. #3306
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.392
    'Gefällt mir' gegeben
    135
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Schätzelken, ich will et nicht beschreien, aber den Gedanken hatte ich auch schon, dass dir die Schwimmerei nicht bekommt.

  7. #3307
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 12.05.2017

    Womit fange ich an? Mit dem Laufen! :banane: Das war soooo klasse heute, da geht nichts drüber. So geiles Wetter, noch wärmer als gestern, das muss der Tommi einfach genießen! War ja auch so geplant, wenn nichts Schlimmes dazwischen kommt. Allerdings mich nerven schon eine Weile die jeweils drei Kilometer zum und vom Grunewald. Das sind 6 Kilometer sinnloses Bürgersteiggeschlurfe. Das wollte ich schon länger machen und heute war der Tag reif dafür. Ich fuhr mit Bus und S-Bahn zum S-Bahnhof Nikolassee, um die Ecke vom Schlachtensee. Den kenn ick schon und ist herrlich und weit weg von zu Hause. Von Dort kann ich drumrum laufen, dann um Krumme Lanke und dann noch den Grunewaldsee mitnehmen und schwubbs hab ich ne Menge Kilometer beisammen. Alle im Wald. Das ist doch herrlich.

    Und ganz genau so hab ich das in die Tat umgesetzt. Einziger lustiger Makel daran, ich hab mich, trotz zweier Navis in der Hand vor dem Schlachtensee verlaufen. Da gibs zwei S-Bahnlinien, die am Bahnhof eintreffen. Eine vom Norden (Grunewald, Charlottenburg etc.) und die andere aus Richtung Ost, also Zehlendorf. Ich bin falsch ausgestiegen und war verwirrt und mochte meinen GPS-Teilen nicht so ganz trauen, bis ich es begriffen habe: Ich bin der Doofe! Das brachte mir einen Kilometer extra ein. Dies war allerdings die Belohnung

    Nachdem ich den Schlachtensee endlich gefunden hatte, lief der Rest wie am Schnürchen. Aber voll und total. Genuss pur und die Strecke, die ich mir auf die Dinger lud, passte bestens. Dazu komme ich später noch. Einziges kleines Manko war, dass ich schon früh durstig wurde. Ich hatte nichts zu trinken bei und der letzte halbe Liter Wasser, war zu Hause auch schon ne Stunde her. Es war halt schon warm, so richtig schön warm. Ich genoss das durchaus, aber der Körper und sien Trinkbedarf war das halt noch nicht so gewohnt. Seis drum, die Stimmung konnte mir das keineswegs vermiesen. Der Rücken war auch ganz gut laufbereit und das Knie murkelte überhaupt nicht. Und so verlief das Läufchen ganz so, wie ich mir das erträumt hatte. Bis zum Ende, ohne Wenn und Aber. Die letzten (öden) Kilometer auf der Königsallee übte ich noch fein meinen Ultraschlappschritt und war doch gar nicht so langsam. Ich wollte des Durstes wegen wohl doch flink nach Hause. Und da kam ich bestens und hochzufrieden an, ein ganz ganz tolles Läufchen war das und nebenbei seit Neubeginn mit über 15 Kilometern der weiteste Lauf.

    Nun komm ich zu dem Späteren. Ich hab mir auf gpsies wieder mal eine Strecke erbastelt. Soweit nix neues. Aber ich hab ja die neue Äpp "OsmAnd" auf dem Händy, mit dem ich Offline-Openstreetmap-Karten nutzen kann. Und auf diese kann man gpx-Tracks laden, um diese abzufahren oder zu laufen. Kwasie wie die Wurmnavi im Garminchen, nur eben mit Kartenmaterial. Das wovon ich schon seit Jahren am Handgelenk träume. Nun, zwar nicht am Handgelenk aber auf dem smarten Fon. Ich das nach etwas rumwürgen (ich brauchte ne Weile, bis ich das Verzeichnis raus hatte, in den ich den Track kopieren muss) in die Äpp geladen und da war sie schick anzusehen. Als Rückfalleebene hab ich Gleiches noch mit dem Garminchen gemacht. Und am Bahnhof Nikolassee angekommen schaute ich mir das an, startete die Navigation und (bis auf den bescheuerten Verlaufer) funktionierte das wunderbar. Ich konnte im Wald immer genau den Pfaden folgen, die ich wollte. Dass die Strichellinien für die Pfade (wie in Beelitz letztes WE) zu dünn waren konnte mich nun nicht stören. Ich hatte ja meine Navi-Linie. Mit Abbiegehinweisen und wie weit ich es bis dahin habe. Ganz wie im Auto auf der Straße. Wunderbar. Ich ließ die Anzeige nicht immer an und hatte auch den Datenverkehr offline, um Akku zu sparen und in den 1:45 h kostete mich das etwa 35 % Akkuleistung im Handy. Also alles in Allem ganz praktikabel. Da muss ich meine negative Einschätzung vom letzten WE etwas relativieren.
    Hier mal ein Screenshot von unterwegs:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_2017-05-12-13-28-17.png 
Hits:	36 
Größe:	81,5 KB 
ID:	58413

    Und noch ne Anmerkung zum anderen Problem, dem Rücken. Heute war ich früh beim Dok. Hatte zwar keinen Termin, der ist für die MRT-Auswertung in knapp zwei Wochen, aber die Krankschreibung läuft aus, ich hab keine Schmerzmittel mehr und auch wollte ich ein neues Rezept fürn Physio. Ich bekam ja fast einen Schock. Der Dok, bei dem war ich noch gar nicht (ist ne Gemeinschaftspraxis) hatte doch tatsächlich schon der Befund vom Radiologen auf dem Rechner Das halte ich echt mal für ein Wunder. In Papier soll das in zwei, drei Tagen da sein, aber dass die das schon am nächsten Morgen gemailt hatte, war genial. War übrigens wieder die Radiologie im Medico am Leopoldplatz. *zwinker zu Kerstin*. Der Dok hat mir nun nicht alles vorgelesen aber gab volle Entwarnung. Ich hab keinen Bandscheibenvorfall. Eine altersbedingte Veränderung am Wirbel, die schon mal Kribbeln im einen oder anderen Arzt verursachen kann, aber nichts, was behandelt werden muss. Ich meinte auch zu ihm, dass ich ab Montag erst einmal wieder auf Arbeit will und auch da sagte er, dass medizinisch gesehen nichts dagegen spricht. Allerdings, wenn ich wieder stärkere Schmerzen hätte, solle ich sofort wieder vorbei kommen. Ich lies mir dann auch noch andere Medis (Diclo, 75 mg) verschreiben und bat auch noch um eine Spritze. Das erstaunte ihn dann doch leicht "Doch so schlimm die Schmerzen?" aber er musste nicht gebettelt werden. Er spritzte dann auch in der Nähe der Nervenwurtzel neben den Wirbeln. Schauen wir mal, wie das weiter geht

    Letztzen Endes hab ich noch ein paar Bilder gemacht

    Angekommen am Schlachtensee
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_125414.jpg 
Hits:	27 
Größe:	604,6 KB 
ID:	58415

    Und den Uferweg entlang
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_125511.jpg 
Hits:	31 
Größe:	711,8 KB 
ID:	58417

    Die Fischerhütte am Schlachtensee und ich hatte kein Geld dabei
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_131108.jpg 
Hits:	28 
Größe:	704,7 KB 
ID:	58419 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_131203.jpg 
Hits:	24 
Größe:	729,1 KB 
ID:	58421

    Nun bin ich schon am See Krumme Lanke und hier geht es auch den Uferweg entlang
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_131411.jpg 
Hits:	25 
Größe:	810,5 KB 
ID:	58423 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_131443.jpg 
Hits:	26 
Größe:	628,7 KB 
ID:	58425 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_131530.jpg 
Hits:	26 
Größe:	637,8 KB 
ID:	58427 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_132218.jpg 
Hits:	21 
Größe:	726,0 KB 
ID:	58429

    Und nun noch ein wenig durch den Grunewald, über die Onkel-Tom-Straße und die Königsallee
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_132341.jpg 
Hits:	25 
Größe:	550,5 KB 
ID:	58431 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_132615.jpg 
Hits:	22 
Größe:	765,3 KB 
ID:	58433 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_133709.jpg 
Hits:	21 
Größe:	746,4 KB 
ID:	58435 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_135432.jpg 
Hits:	22 
Größe:	506,6 KB 
ID:	58437 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_135630.jpg 
Hits:	30 
Größe:	783,8 KB 
ID:	58439

    Da sah ich doch noch einen Elch
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_140757.jpg 
Hits:	32 
Größe:	226,9 KB 
ID:	58441

    Und nun nach Hause auf der Königsallee und Caspar-Theyß-Straße
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_140715.jpg 
Hits:	27 
Größe:	708,6 KB 
ID:	58443 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_141908.jpg 
Hits:	24 
Größe:	705,3 KB 
ID:	58445 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_142554.jpg 
Hits:	21 
Größe:	657,9 KB 
ID:	58447

    Vorbei am Martin-Luther-Krankenhaus. In der Notaufnahme saß ich auch schon *grusel*
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_142757.jpg 
Hits:	18 
Größe:	586,6 KB 
ID:	58449

    Die Pauslborner Brücke und ich bin gleich zu Hause
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_142903.jpg 
Hits:	18 
Größe:	429,4 KB 
ID:	58451

    Und ein abschließender Blick auf den Funkturm und das ICC
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170512_142950.jpg 
Hits:	24 
Größe:	511,8 KB 
ID:	58453


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,02
    06:20
    06:13
    Autsch, das wollte ich nicht
    2.
    1,02
    06:49
    06:41
    3.
    0,98
    06:20
    06:28
    Ging wohl etwas bergab
    4.
    0,99
    06:38
    06:42
    5.
    1,00
    07:01
    07:01
    Korrektes Tempo, geht ja
    6.
    1,00
    06:59
    06:59
    7.
    1,00
    06:37
    06:37
    8.
    1,01
    06:45
    06:41
    9.
    1,00
    06:31
    06:31
    10.
    1,01
    06:48
    06:44
    11.
    1,01
    06:58
    06:54
    12.
    1,01
    06:28
    06:24
    13.
    1,00
    06:51
    06:51
    14.
    1,00
    06:36
    06:36
    Heimweg angetreten
    15.
    1,00
    06:43
    06:43
    Mich noch einmal zur Langsamheit gezwungen
    15,7
    0,64
    04:07
    06:27
    Ich hatte Durst!
    Brutto
    15,69
    1:45:54
    06:45
    Gesamt
    15,69
    1:44:32
    06:40

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1728997236

    Gruss Tommi
    Zuletzt überarbeitet von dicke_Wade (12.05.2017 um 18:46 Uhr)


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. #3308
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    10.062
    'Gefällt mir' gegeben
    1.875
    'Gefällt mir' erhalten
    2.086

    Standard

    Na hui, so eine schnelle Auswertung vom MRT.

    Tommi, freue mich, das du keinen BSV hast und alles andere bekommst du wieder hin. Ich wünsche dir weiterhin schöne Läufchen.
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  9. #3309
    Avatar von harriersand
    Im Forum dabei seit
    13.11.2005
    Ort
    Berlin nahe km 25
    Beiträge
    6.699
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    82

    Standard

    Ja, da laufe ich auch öfters! Ich parke mein Auto zwischen Schl' see und K' Lanke, dann kann ich immer mal wieder Wasser fassen, das im Kofferraum auf mich wartet. Auf der einen Seite des Schl' sees fährt die S 7 nach Potsdam, auf der anderen die S 1 nach Wannsee. Man kann auch mit der U- Bahn bis Onkel Toms Hütte und dann das Stück runtergaloppieren.
    Du kannst im Klo in der Alten FiHü Wasser fassen, wenn du kein Geld bei hast. Ich habe immer was bei und nach dem Laufen, wenn ich mich trockengelegt habe, setze ich mich da hin und trinke was und esse 'ne Brezel. Die Spatzen dort fressen aus der Hand!

    Bis morgen bei der Schlechten Frau! So lange sie gut kocht, kann sie ruhig schlecht sein.

  10. #3310
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Die S1 ist für mich die günstigte Anbindung über Westkreuz. Wenn ich mal mit dem Auto wohin zum Laufen fahre, dann, wenn ich mal weiter raus will. So ist mir das schon ganz lieb und ich hab eben nur einmal die 3 Km Bürgersteig nach Hause. Verschwitzt wieder mit der S-Bahn nach Hause zu fahren werde ich wohl nur im Hochsommer machen, wenn ich mich hinterher nicht verkühle. Und wenn ich eine Transportmöglichkeit für meine ÖPNV-Karte dabei hab. Eine Strecke mal zu bezahlen kann ich verknüsen, aber alle beide muss dann doch nicht sein.

    An der Fischerhütte waren wir vor ein paar Wochen, als das Wetter zu einem Spaziergang ummen Schlachtensee einlud. Ist schon eine feine Schänke mit leckerem Bierchen. Das nächste mal hab ich garantiert ein paar Öcken dabei

    Zitat Zitat von harriersand Beitrag anzeigen
    Bis morgen bei der Schlechten Frau! So lange sie gut kocht, kann sie ruhig schlecht sein.
    Ick froi mir "mala femmina" heißt also schlechte Frau, wieder was gelernt Sie kann ja schlecht sein und schlecht kochen, solange der angestellte Koch was taugt /D

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #3311
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Langsamer Lauf im Grunewald am 14.05.2017

    Den Sonntag hatten wir einen Ausflug zum Teufelssee geplant, etwas rumhängen, vielleicht anbaden und natürlich wollte ich ein Läufchen machen. Das Wetter war gut und warm, zumindest ungewohnt warm. Die Läufer beim BIG25, der heute stattfand, stöhnten hinterher über die Hitze. Ich kenne das ja auch, die ersten warmen Tage des Jahres, wenn dazu noch die Sonne brutzelt, sind ätzend und da darf man vom Körper nicht zuviel erwarten. Dennoch wollte ich heute nicht durch den Wald schlurfen, eher ein lockeres Läufchen machen und hier und da auf die Tube drücken.

    Kurz nach dem Loslaufen merkte ich, dass ich was vergessen hatte: die Blase drückte! Etwas ärgerlich aber nun auch nicht zu ändern. Da gibt es bei der erstbesten Gelegenheit gleich mal die erste Pause. Bis dahin war die Strecke schon angenehm schwer: es ging bergauf. Na das freut mich doch und die kleine Pause war willkommen. Anschließend fand mein Händy die Strecke erst einmal nicht wieder. Ich hatte wieder die geplante Strecke aufs Händy geladen und wollte mich mit "OsmAnd" durch den Grunewald navigieren. Allgemein hatte das Händy heute mit dem Satellitenempfang Probleme, immer wieder rotierte die Anzeige und es verlor immer wieder die Strecke. Die Folge war, dass ich zwei mal ne Abbiegung verpasste und mich etwas verlief. Ich musste mich dann auf anderen Wegen wieder zur Strecke durchschlagen. Das gelang schon ganz gut, lenkte mich aber doch etwas von der Lauferei ab. Aber auch davon, dass mir das Geläuf heute schon etwas schwerer fiel. Ach ja, es ist ungewohnt warm. Ich musste mir das immer wieder einreden, da auch ich öfters zu denen gehöre, die andere Gründe suchen, warum sich beispielsweise heute die Oberschenkel so butterig anfühlten. Auch außer Puste kam ich ordentlich. Aber groß langsamer wollte ich nicht machen, also zog ich es durch. Durstig wurde ich auch rasch aber da kam bald Abhilfe. Ich hatte die Strecke so geplant, dass ich bei etwa der Hälfte, etwa 5 Kilometer, an der Wasserstelle am Forsthaus "Alte Saubucht" vorbei kommen würde. Das klappte wunderbar und ich süffelte ordentlich und kühlte mir das Gesicht. Anschließend lief es in der Tat besser und es ging auch nach Hause. Ich freute mich, dass ich eine richtig schöne Strecke mit ordentlichen Schwierigkeiten erstellt hatte. Es macht sich doch bezahlt, die dünnsten Linien auf OpenStreetMap zu nutzen. Im schlimmsten Fall ist es nicht mehr passierbar und dann mache ich einen Umweg, und das hat mich doch noch nie groß geärgert. Und schließlich kam ich auch gut wieder zum Teufelssee zurück. Da sich die Sonne mittlerweile versteckte, hätte ich ohne meine GPS-Teile schon ein wenig die Orientierung verlieren können und erst als ich den Parkplatz vor mir sah, fühlte ich mich wieder in der Zivilisation. Für Einwänder: Natürlich hätte ich auch anhand der Baumstämme die grobe Himmelsrichtung bestimmen können

    Was meinen Rücken betrifft, so hat mir auch dieser Lauf sehr gut getan, unterwegs merkte ich nahezu nichts mehr. Hin und wieder kribbelte es im Arm, ansonsten alles wunderbar. Auch hinterher. Ach ja hinterher, ich bin dann wirklich kurz in den Teufelssee (15°C) gehüpft. Wenn ich vorher schon die große Fresse hatte, musste ich dem halt Taten folgen lassen.

    Hier das Höhenprofil:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Höhe.jpg 
Hits:	21 
Größe:	73,4 KB 
ID:	58643

    Ich hatte das Händy dabei und somit ein gibs wieder ein paar Bilder:

    Schönes Wegelchen im Grunwald
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_140029.jpg 
Hits:	22 
Größe:	734,0 KB 
ID:	58645

    Eine "Ausstellung" über die Berliner Wälder
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_141413.jpg 
Hits:	14 
Größe:	449,8 KB 
ID:	58647 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_141125.jpg 
Hits:	13 
Größe:	758,5 KB 
ID:	58649 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_141119.jpg 
Hits:	18 
Größe:	562,4 KB 
ID:	58651

    Auch mal etwas steiler hinauf, bei herrlichem Wetter
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_141604.jpg 
Hits:	17 
Größe:	545,4 KB 
ID:	58653 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_142238.jpg 
Hits:	14 
Größe:	717,0 KB 
ID:	58655

    Angekommen am Forsthaus "Alte Saubucht", hier gibts schon viele Jahre traditionell etwas zu trinken, nun auch einen Infopoint
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_143012.jpg 
Hits:	16 
Größe:	507,5 KB 
ID:	58657 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_143038.jpg 
Hits:	14 
Größe:	479,1 KB 
ID:	58659 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_143049.jpg 
Hits:	14 
Größe:	483,8 KB 
ID:	58661 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_143121.jpg 
Hits:	16 
Größe:	564,6 KB 
ID:	58663

    Und fein ging es wieder "nach Hause"
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_143552.jpg 
Hits:	16 
Größe:	698,4 KB 
ID:	58665 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_144013.jpg 
Hits:	14 
Größe:	723,2 KB 
ID:	58667 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_144032.jpg 
Hits:	14 
Größe:	692,0 KB 
ID:	58669 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_145051.jpg 
Hits:	13 
Größe:	722,7 KB 
ID:	58671

    An Ende lief ich am Ökowerk am Teufelssee entlang
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_150120.jpg 
Hits:	16 
Größe:	618,8 KB 
ID:	58673

    Und nun hatte ich am Teufelssee fertich und an der DLRG-Rettungsstelle gabs das verdiente Bierchen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_150258.jpg 
Hits:	17 
Größe:	395,3 KB 
ID:	58675 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170514_150307.jpg 
Hits:	19 
Größe:	550,7 KB 
ID:	58677


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,56
    03:50
    06:51
    2.
    1,00
    06:05
    06:05
    3.
    1,42
    08:26
    05:56
    4.
    0,99
    06:19
    06:23
    5.
    1,00
    06:40
    06:40
    6.
    1,01
    06:13
    06:09
    7.
    1,01
    06:21
    06:17
    8.
    1,00
    06:19
    06:19
    9.
    1,00
    06:11
    06:11
    10.
    1,02
    06:59
    06:51
    11.
    0,90
    06:07
    06:47
    Brutto
    10,91
    1:13:00
    06:41
    Gesamt
    10,91
    1:09:29
    06:22


    https://connect.garmin.com/modern/activity/1733715378

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #3312
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Wochenabrechnung - Woche 19 - 08.05.2017 bis 14.05.2017

    Na wenn das keine tolle Woche war, dann weiß ich auch nicht. Wenn der Rücken nicht schmerzen würde (ja es wird besser und besser) wäre absolut alles in Butter. Allerdings muss ich da auch einräumen, dass ich aufgrund der Schmerzmittel keine wirkliche Rückmeldung vom Knie habe. Aber was solls, jammern kann ich immer noch, wenn die fast 60 Wochenkilometer zu viel waren.


    Strecke (km)
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    Montag, 08.Mai 2017
    10,39
    0:58:41
    05:39
    Tempodauerlauf, eher ungeplant aber da gingen die Pferde mit mir durch und das war richtig geil!
    Dienstag, 09.Mai 2017
    12,57
    1:25:16
    06:47
    Langsamer Dauerlauf, gleich am Tag nach dem Tempolauf. Etwas müde Beine, aber kam ganz gut.
    Mittwoch, 10.Mai 2017
    Schwimmen ca 1300 Meter in 70 Minuten
    Donnerstag, 11.Mai 2017
    9,33
    0:59:24
    06:22
    Kurzer langsamer Lauf, der schon etwas flotter war. Schick war es und recht angenehm in den Beinen.
    Freitag, 12.Mai 2017
    15,69
    1:44:32
    06:40
    Langsamer Dauerlauf im Grunewald und der weiteste Lauf nach "Wiederbeginn". Auch wenn die Beine am Ende leicht müde waren, war es im Grunewald schön und ich hab jeden Schritt genossen
    Samstag, 13.Mai 2017
    Sonntag, 14.Mai 2017
    10,91
    1:09:29
    06:22
    Langsamer Lauf im Grunewald und ein toller Wochenabschluss. Heißester Tag des bisherigen Jahres und hat viel Laune gemacht.
    Gesamt
    58,89
    06:17:22
    06:24


    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. #3313
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Hier muss mal Traffic rein innen Fred, daher schicke ich mal Grüße von der Weizempause am Grunewaldsee. Kannsch hier leider keine Bilder mitm Händy hochladen :(

    Gruss Tommi

  14. #3314
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.724
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    324

    Standard

    Hier ist der Traffic-Fred ... Post ...
    2020: G1 Grüngürtellauf, Sektlauf - geplant: Tortura TFU, M deutsche Weinstraße, Whew, Kölnpfad, Jubiläums-Röntgenlauf

  15. #3315
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Proscht und nun die Bilder
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170518_141338.jpg 
Hits:	31 
Größe:	362,8 KB 
ID:	58789 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20170518_141358.jpg 
Hits:	28 
Größe:	295,0 KB 
ID:	58791

    Nun zu Hause gibs lecker Märkischen Landmann *sabber*

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #3316
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.494
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    187

    Standard

    Fein Tommi, langsam bist du wieder ganz der Alte !

  17. #3317
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.392
    'Gefällt mir' gegeben
    135
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Fein Tommi, langsam bist du wieder ganz der Alte !
    Yes. Und jetzt auch noch die Trafficfrage. Ich hab mich ja erst kaum getraut, hier was zu schreiben, um nicht die schöne Auflistung seiner Wochenabrechnungen zu unterbrechen...

  18. #3318
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Yes. Und jetzt auch noch die Trafficfrage. Ich hab mich ja erst kaum getraut, hier was zu schreiben, um nicht die schöne Auflistung seiner Wochenabrechnungen zu unterbrechen...
    Ich liebe doch Unterbrechungen


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  19. #3319
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.724
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    324

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich liebe doch Unterbrechungen
    Calculus interruptus ...

    Wer die Geister rief ...
    2020: G1 Grüngürtellauf, Sektlauf - geplant: Tortura TFU, M deutsche Weinstraße, Whew, Kölnpfad, Jubiläums-Röntgenlauf

  20. #3320
    Avatar von andreah48
    Im Forum dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.018
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Kein BSV. Das sind doch mal gute Nachrichten.
    Schön dass es so langsam wieder bei Dir läuft.

  21. #3321
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 16.05.2017

    Schönes Wetter und ich hatte wieder Lust auf den Grunewald. Heute aber mal wieder westlich der Avus. Allerdings wollte ich mir keine Strecke vorher erstellen sondern eher frei nach Schnauze laufen, unterstützt von der OpenStreetMap-App auf dem Handy. Der Plan war, vom S-Bahnhof Grunewald westlich zu laufen, den Teufelssee nördlich umrunden, dann Richtung Süden abzubiegen und dann so weit laufen, bis ich etwa 8 Kilometer auf dem Tacho haben würde. Dann nach links, also Osten weg und wieder zurück zum S-Bahnhof Grunewald. Das könnten eventuell ein, zwei zusätzliche Kilometer werden, als die geplanten 15 Kilometer. Verkraften würde ich das allemal. Gleich vorweg, der Plan ging wunderbar auf, ich fand kurz vor Kilometer acht einen Abzweg und kam bestens zurück zum S-Bahnhof. Und von dort wieder nach Hause. Da merkte ich, dass mir da ein paar Meter zu den 15 Kilometern fehlen würden und die Frage war nur, welchen Umweg ich nehmen würde. Ich fand auch da den passenden.

    Was die Lauferei selbst betraf, fühlte ich mich wunderbar erholt, die Beine locker und auch sonst top fit. Die Strecke war schon anspruchsvoll, aber im Gegentum zum Sonntag legte ich heute keinen Wert auf Tempo, ich lief ganz gemütlich dahin. Ein paar leckere Anstiege und Gefälle hatte ich auch und nach kurzer Zeit merkte ich, dass ich denselben "Rad"-Weg nach Süden nahm, den ich zwei Tage vorher lief, als ich zurück zum Teufelssee unterwegs war. Ich lerne den Grunewald mehr und mehr kennen, was viel Laune macht.

    Was weniger Laune machte, war mein Magen. Heute gab es auf Arbeit in der Kantine Rinderrouladen und da futterte ich ausnahmsweise mal auf Arbeit zu Mittag. Und diese Roulade nebst Rotkraut lag mir über vier Stunden später immer noch bleiern im Magen und stieß mir die zweite Hälfte des Laufes andauernd sodbrennig auf. Und ich hatte dazu Durst und nichts zu trinken. Das hätte mich schon ärgern können, wenn, ja wenn ich nich so ein sonniges Gemüt hätte Naja sonst ging es mir wunderbar und da wollte ich mich durch son Scheiß nicht um den Laufspaß bringen lassen. War aber schon lustig, das gerade ich, der immer rumtönt, er könne beim Laufen alles essen und in unglaublichen Mengen, mal Magenprobleme bekommen könnte. Naja nicht gleich Probleme aber es war eben da. Nun denn, ansonsten lief es eben bestens und vom S-Bahnhof kam ich auch wieder wunderbar nach Hause. Also zu Fuß. Laufend

    Ich hab auch paar Bilders und die in ein Album hoch geladen:
    Fotos: https://goo.gl/photos/PNftWBhkQMU4GWH98


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,97
    06:28
    06:40
    2.
    1,00
    06:34
    06:34
    3.
    1,00
    06:52
    06:52
    4.
    1,04
    06:57
    06:41
    5.
    1,01
    07:01
    06:57
    6.
    1,01
    07:11
    07:07
    7.
    1,00
    06:49
    06:49
    8.
    1,01
    07:14
    07:10
    9.
    1,04
    07:29
    07:11
    10.
    1,01
    06:53
    06:49
    11.
    1,02
    07:13
    07:05
    12.
    0,99
    06:28
    06:32
    13.
    0,99
    06:37
    06:41
    14.
    0,98
    06:41
    06:49
    15,4
    1,33
    08:45
    06:35
    Brutto
    15,40
    1:53:28
    07:22
    Gesamt
    15,40
    1:45:13
    06:50

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1737408778

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #3322
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 18.05.2017

    Es ist heiß! So richtig mit Sonne und so. Und was macht da der Tommi? Wartet bis nach Mittag und läuft dann sein Ründlein. Wie bereits die vergangenen Jahre. Einmal wollte/musste ich mich auf diverse Wettkämpfe im Sommer vorbereiten. Da das oft Ultras waren, spielten die sich dann auch in der Mittagsglut ab, dann, wenn man eh schon müde wird und etliche Kilometer in den Beinen hat. Dann kommt die Hitze drauf und wenn man das nicht trainiert hat, hauts einen aus den Latschen aber gewaltig. Und über die Jahre hab ich das heiße Wetter lieben gelernt. Auch wenn es durchaus für den Körper mühselig werden kann, auch Durst mich schon mal plagt, Spaß macht mir das allemal. Soviel dazu für jenige, die auf kühlere Temperaturen am Abend warten und mich für bekloppt halten

    Eine Runde durch den östlichen Grunewald und um den Grunewaldsee hatte ich geplant. Heute wollte ich allerdings auch Geld mitnehmen, damit ich mir etwas leckeres zu trinken besorgen würde können. Ich bin natürlich nicht so bekloppt, dass ich der Meinung bin, dass ich bei dem Wetter ohne trinken auskommen könnte. Also auskommen vielleicht, aber das würde die Qual dann doch unnütz erhöhen. Flasche in der Hand, wie sonst üblich, wollte ich nicht mitnehmen, da die zusätzliche Belastung vielleicht für meinen Nacken-Schulter-Bereich nicht angenehm werden könnte. Der Trinkstopp war bei etwas Kilometer 9 am Forsthaus Pauslborn, am südlichen Ende des Grunewaldsees geplant.

    Ich lief denn die Pauslborner Richtung Grunewald los. Gleich richtig warm war es hier, auch wenn das Blätterdach mich gut vor der Sonne schützte. Aber, wie schon erwähnt, mir gefiel das gut und ich fühlte mich auch sehr wohl. Der Rücken/Nacken war etwas schlechter drauf als vorgestern aber immer noch gut erträglich. Der linke Arm kribbelte manchmal schon sehr stark. Nun denn, das sollte mich dennoch nicht ärgern. Nach einer reichlichen Viertelstunde war ich im Wald und der Genuss ging richtig los. Ich hatte wieder die Strecke auf dem Händy und lief wunderbare, teils enge und unwegsame, Wege und hatte viel Spaß dabei. Nach gut 5 Kilometern war ich am südlichen Ende des Grunewaldsees und beschloss, dass ich schon jetzt einen Abstecher zum Forsthaus machen würde. Noch nichts großes Kaufen, einfach auf die Toilette und ein paar Schluck Wasser trinken. Dazu noch Wasser ins Gesicht und und der Durst war beseitigt. Das war eine sehr gute Entscheidung gewesen. Weiter ging es Richtung Krumme Lanke. Aber mit etwas Umweg, damit es mehr Spaß machte. Außerdem lerne ich dabei auch neue Wege kennen.

    An Krumme Lanke angekommen, einmal über den Fenngraben und zurück zum Grunewaldsee. Auch da hatte ich einen anderen Weg geplant, als den kürzesten, gewohnten. Auch das war ne sehr gute Entscheidung. Auch hier hatte ich viel Freude. Nach etwa 10 Kilometer war ich wieder am Forsthaus und begab mich schnurstracks zum Imbiss. Auch wenn ich es schon gewöhnt bin, in Trainingsläufen mal ein großes und richtiges Bier zu trinken, dachte ich mir, dass mir das heute nichts so gut bekommen könnte. Also gab es ein alkoholfreies Weizen. Das war schön eiskalt und sooo lecker. Die knapp 20 Minuten Zeit nahm ich mir!

    Nun hatte ich noch runde 6 Kilometer vor mir und die sollte ich doch weiterhin so angenehm und gemütlich hinter mich bringen. Und so war es auch, durch den Wald westlich des Grunewaldsees (den Uferweg kenne ich schon zur Genüge) lief es sich weiterhin wunderbar und schwubbs war ich am Ende des Grunewaldes und schlurfte gemütlich wieder nach Hause. Nun auf dem Bürgersteig fehlte der schwierige Boden und es war schön eben und so wurde ich unmerklich schneller und schneller. Und ich tat nichts dagegen, es fühlte sich halt gut an. Die Wärme empfand ich, nun nach über 2 Stunden brutto, immer noch als angenehm. Auch als ich in die Seesener Straße abbog. In dieser stand die ganze Zeit die Sonne und konnte die Häuser anders erhitzen als in der Paulsborner. Gefühlt 5 Grad wärmer war es. Lustig, das erinnerte mich an frühere Hitze-Läufe, wenn man in Glutnester läuft. Jau insgesamt ein ganz toller Lauf und nebenbei der weiteste seit Neubeginn

    Und auch heute gibt es Fotos:
    Fotos: https://goo.gl/photos/8ww4VsPE5WpoEk3i9


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,02
    06:48
    06:40
    2.
    1,01
    06:34
    06:30
    3.
    0,99
    06:44
    06:48
    4.
    1,01
    06:44
    06:40
    5.
    1,25
    08:57
    07:09
    6.
    1,03
    07:17
    07:05
    7.
    1,00
    06:55
    06:55
    8.
    1,00
    06:55
    06:55
    9.
    1,00
    06:48
    06:48
    10.
    0,76
    04:42
    06:11
    Der Durst trieb mich voran
    11.
    1,02
    06:54
    06:46
    12.
    1,01
    06:56
    06:52
    13.
    1,01
    07:30
    07:26
    14.
    1,00
    06:27
    06:27
    Und nun wollte ich doch nach Hause und ließ es laufen
    15.
    1,00
    06:24
    06:24
    16.
    0,83
    05:05
    06:07
    Brutto
    15,94
    2:13:45
    08:23
    Zwei ausgiebige Trinkpausen
    Gesamt
    15,94
    1:47:41
    06:45

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1741817931

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  23. #3323
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Langsamer Lauf in Hellersdorf/Hönoe/Eiche am 20.05.2017

    Heute hatte ich wieder mal Spätschicht, bis etwa 17 Uhr. Und wie schon einmal, fuhr ich nach der Arbeit nach Hellersdorf, alte Laufreviere einen Besuch abzustatten. Heute wollte ich meine ehemalige Lieblingsrunde - Weiherkette-Hönow-Eiche-Weiherkette - belaufen. Unzählige Male hatte ich da Spaß gehabt, mal mit mehr Tempo, meistens aber gemütlich. Und so auch heute, ohne Tempoambitionen bin ich eingetretene Pfade gelaufen und das war wieder wunderbar.

    Die Beine waren heute aber etwas unfit, müde, wie auch immer. Hab ich aber nicht groß darüber gegrübelt, es war ja noch weit entfernt, dass es die Freude am Laufen behindern konnte. Später dachte ich mir, ich bin die Woche zwei mal über 15 Kilometer gelaufen, was mein derzeitiges Maximum an Distanz pro Lauf bedeutet, da dürfen die Beine am Ende der Woche schon mal etwas erschöpfter sein. Es passiert mir immer wieder, dass ich falsche Maßstäbe ansetze, ich kann mich derzeit eben nicht daran messen, was ich früher mal für Distanzen gelaufen bin. Glücklicherweise fällt mir das dann doch wieder ein und es stört mich auch nicht besonders. Früher oder später komme ich da auch wieder hin, dessen bin ich mir sicher

    Und auch hier ein paar Bilder:
    https://goo.gl/photos/mZ2n2wMQ8vtagc8h9


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,95
    06:21
    06:42
    2.
    0,99
    06:32
    06:36
    Etwas zu flott, das merkte ich heute schon
    3.
    1,01
    07:20
    07:16
    4.
    1,00
    06:59
    06:59
    5.
    1,02
    06:59
    06:51
    6.
    1,00
    06:50
    06:50
    7.
    1,00
    06:51
    06:51
    8.
    0,99
    07:02
    07:06
    9.
    1,00
    06:31
    06:31
    Naja, will fertig haben
    10.
    1,01
    06:42
    06:38
    11,5
    1,56
    10:30
    06:44
    Brutto
    11,53
    1:19:34
    06:54
    Gesamt
    11,53
    1:18:38
    06:49

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1745298160

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. #3324
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Lockerer bis schneller Lauf in der City am 23.05.2017

    Drei mal geschlichen letzte Woche, da wollte ich heute wieder etwas schneller wetzen. Kein Tempolauf aber schon etwas schneller als locker, oder so. Dazu zog ich die härteren Kalenji an und machte mich auf die Socken. Heute recht früh am Tag, ich hab heute Spätdienst und will anschließend keine Hektik aufkommen lassen. Aber es war nicht zu früh, bekanntlich bin ich kein Morgenläufer, und so lief sich das gleich prima los. Die letzten Läufe waren alle im Wald und Gelände, da brauchte ich auch da Abwechslung und so rannte ich in die City. Mit ein paar Umwegen zur Gedächtniskirche, dann über die Urania und die Lietzenburger Straße zurück nach Hause. Alles breits vertraut hier. Da würden mich viele Ampeln erwarten, die haben mich noch nie gestört und heute war das nicht anders.

    Schneller als erwartet lief ich los und ich versuchte noch, mich etwas zu bremsen. Ich wollte ja keinen Tempolauf machen. Das schaffte ich nicht lange, aber zu schnell wurde ich dann doch nicht, es blieb gefühlt immer etwas flotter als "locker". Ich schaute zwar nach jedem Kilometer auf die Zeit, aber das konnte ich dann später Aufgrund der Ampelstopps vergessen, ich lief dann keinen kompletten Kilometer mehr am Stück durch. Dennoch war ich halbwegs gleichmäßig unterwegs. Insgesamt fühlte ich mich richtig gut und an den Ampeln konnte ich mich immer ein klein wenig erholen. Das gefiel mir heute. Und die Zeit verging auch rasch und bald war ich auf der Paulsborner und den letzten Kilometer machte ich noch einmal Dampf. Jetzt nicht all in, aber schon etwas außer Puste gelangend. Schön wars!

    Noch wat zum Schulter/Rücken-Problem. Die grundsätzliche Entwarnung, dass es kein Bandscheibenvorfall ist, hatte ich ja vor anderthalb Wochen. Gestern war der geplante Termin zur MRT-Besprechung beim Dok. Dieses mal schauten wir uns auch die Aufnahmen an und der Dok relativierte den Radiologen etwas, meinte, der sah das etwas zu optimistisch. Zwei Bandscheiben sind schon etwas dünner als die übrigen und bei diesen sind auch die Nervenwurzeln auf der linken Seite eingeschränkt im Vergleich zur rechten Seite. Und dies ist die Ursache des Kribbelns im Arm bei aufrechtem Kopf und des schmerzhaften Ziehens am Schulterblatt, wenn ich den Kopf noch weiter nach hinten bringe. Alles sollte sich mit der Zeit bessern, wenn nicht, wird weiter behandelt und ich soll rasch wieder kommen. Nichtsdestotrotz hab ich mir heute einen Termin beim Neurologen besorgt, da dies ja halt ein neurologisches Problem ist. Außerdem können die mir einen neuen "Satz" Behandlungen beim Physio ausstellen. Es nervt aber schon ziemlich und meine Geduld wird schon manchmal arg strapaziert. Glücklicherweise kann ich damit gut laufen und es wird dadurch auch nicht schlimmer.


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,00
    05:49
    05:49
    Das ging gleich ganz flott los
    2.
    1,06
    06:22
    06:01
    Zu flott und da bremste ich mich etwas
    3.
    0,96
    05:28
    05:42
    Hat nicht lange geklappt
    4.
    1,04
    06:01
    05:48
    5.
    0,92
    05:09
    05:36
    Hui! Da ging die Post ab
    6.
    0,96
    05:30
    05:44
    Leichte Erschöpfung?
    7.
    0,97
    05:26
    05:36
    Quatsch!
    8.
    0,97
    05:30
    05:40
    9.
    1,00
    05:34
    05:34
    Auch in Anbetracht der Ampelstopps ein schön gleichmäßiges Tempo
    10.
    1,02
    05:47
    05:40
    Ich nutzte aber auch die Erholung an den Ampeln
    10,7
    0,79
    04:07
    05:13
    Kleiner Endspurt
    10,9
    0,18
    01:08
    06:20
    Ein wenig auslaufen
    Brutto
    10,87
    1:05:22
    06:01
    Jede Menge Ampelstopps
    Gesamt
    10,87
    1:01:52
    05:41
    Findsch gut

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1754146710

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  25. #3325
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.660
    'Gefällt mir' gegeben
    429
    'Gefällt mir' erhalten
    1.565

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 25.05.2017

    Heute ist Vaddertag, aber das juckt mich eher wenig. Das Wetter war noch etwas mies, es kündigte sich aber Besserung an und so beschlossen wir, dass wir am Nachmittag zum Teufelssee fahren. Ein Läufchen wollte ich heute sowieso machen und so passte mir das wunderbar in den Kram. WIr beschlossen das so, dass Schatzi nebst Tochter mit dem Auto zum See fahren und ich laufe dahin. Also mit nem Umweg von etwa 10 Kilometer . Alle Sachen gepackt, die ich anschließend brauchen würde, Laufklamotten angezogen und etwa zur gleichen Zeit konnten wir aufbrechen. Doch halt! Ich schaltete mein Garminchen ein und siehe da: der Akku war fast leer. Das geht ja mal gar nicht. Ladekabel geholt und angeschlossen. Waren noch 10% drauf, das hätte wohl nicht gereicht für 15 km. Hab ich noch etwa 15 Minuten warten müssen und mit 25 % konnte ich dann aufbrechen. Also mit Verspätung aufgebrochen, so würde ich auch später als angekündigt ankommen. Mache ich nicht sooo gerne, dann fragt sich nach ner Weile meine Freundin, ob mir was passiert sein könnte. Gut, sie wusste, dass ich das Händy dabei habe aber ich möchte sie dennoch nicht zu lange warten lassen. Etwas länger würde die Strecke ja auch noch werden, da ich kurzfristig noch einen Umweg zum Briefkasten machen wollte.

    Nun lief ich aber los, mit frischen angenehmen Beinen. Das Wetter war absolut lauftauglich: etwas kühl und trocken. So würde ich auch keinen Durst bekommen. Und so hoppelte ich zum Grunewald, umrundete ihn halb und weiter ging es Richtung Krumme Lanke. Aber bis dahin wollte ich nicht, nur bis zur Onkel-Tom-Straße. Diese lief ich bis zum Hüttenweg und dann unter der Avus durch, zum westlichen Teil des Grunewaldes. Nun ging es ein paar mal ums Eck bis zu fast zur Havelchaussee. Wenn ich gedacht habe, nur weil ich gerade Wege ausgewählt habe, wird das ein leichter Lauf, hab ich mich gewaltig geirrt. Ich muss noch viel lernen im Grunewald. Das ging dann rasch ganz schön zur Sache und es wirde manchmal recht steil. Auf wie ab, wobei ab mich derzeit mehr ärgert. Ich will mein Knie nicht gleich wieder zu stark belasten und so lief ich recht vorsichtig hinunter.

    Ich kam gut voran und hielt mich gut an meine geplante Strecke. Diese hab ich wieder auf mein Händy geladen und das klappte prima. Ich hatte bereits beim letzten mal gemerkt, dass die App mit der Navigation auf einer Strecke Probleme hat. Auf einmal sollte ich in die falsche Richtung laufen und all so Sachen. Aber einfach nur dem Strich folgen, der auf dem Plan eingezeichnet ist, reicht voll aus. Muss man nicht navigieren. Allerdings eines fehlt. Im Gegentum zum Garminchen und der Strichnavigation gibs keine Meldung, dass man den Track verlässt. Man muss also mehr aufpassen. Klappte aber sehr gut. Bis zu dem Punkt, wo ich rechts abbiegen musste, da aber kein Weg war. Nun, kurz gestutzt und überlegt, ob ich etwas zurück laufen soll. Mich aber dagegen entschieden. Dank der Karte auf dem Handy konnte ich einen Weg etwas weiter nehmen. So lief ich zwar etwas anders aber hatte keine Chance, mich zu verlaufen

    Die Beine wurden mit der Zeit ziemlich müde und dann kam ein steiler Anstieg, den ich ab der Hälfte dann doch ging. Da fehlte mir doch die Motivation, mich da hoch zu kämpfen. Wofür auch? Zwei spätere Anstiege ging ich dann auch flott und das störte mein Ego überhaupt nicht. Warum sollte ich mir davon auch den Spaß verderben lassen? Ich beschloss dann auch, die Strecke etwas abzukürzen, in etwa so, dass ich die geplanten 15 Kilometer laufen würde. Auch da hatte ich kein schlechtes Gewissen. Außerdem freute ich mich schon sehr auf mein Hefeweizen. Und auf Schatzi. Und auf das Bad im Teufelssee. Das Wetter wurde bereits während des Läufchens besser und auch die Sonne zeigte sich mehr und mehr. So konnten wir noch eine gute Weile am See bleiben. Natürlich sprang ich rein und schwamm ein paar Meter. Für den Genuss war es mir aber noch zu kalt. Spaß hat es dennoch gemacht


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,96
    06:47
    07:04
    Nicht ganz so langsam, wie es ausschaut, ich hab am Briefkasten was gelesen
    2.
    0,99
    06:23
    06:27
    Auf dem Weg zum Grunewald fühlte ich mich locker und gut, daher gar nicht so langsam
    3.
    1,00
    06:41
    06:41
    4.
    1,01
    06:36
    06:32
    5.
    1,01
    06:51
    06:47
    6.
    0,99
    06:36
    06:40
    7.
    1,03
    07:08
    06:56
    Nun doch etwas gemütlicher
    8.
    1,01
    06:51
    06:47
    9.
    0,98
    06:35
    06:43
    10.
    0,99
    06:40
    06:44
    Aber insgesamt doch recht konstantes Tempo
    11.
    1,00
    07:40
    07:40
    Bis auf diesen Kilometer. Da waren lecker Anstiege und den steilsten ging ich dann
    12.
    1,03
    07:03
    06:51
    13.
    1,03
    07:37
    07:24
    Noch zwei Anstiege gegangen, die Beine wurden müde
    14.
    1,03
    07:08
    06:55
    15.
    1,09
    07:03
    06:28
    Ging tendenziell Bergab
    Brutto
    15,15
    1:47:09
    07:04
    Eine Pinkelpause und dann gleich mal Schatzi ein Selfie geschickt
    Gesamt
    15,15
    1:43:39
    06:50

    https://connect.garmin.com/modern/activity/1758586933

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •