+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.615
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.394

    Standard Buchempfehlung gesucht: Beck, Olbirch, ganz was anderes?

    bin manchmal analog veranlagt und suche einen Schmöker zum Thema Ultralauf. Beim Durchforsten der verschiedenen Kataloge bin ich auf die zwei da oben gestoßen. Welchen bevorzugt ihr und warum? Andere Empfehlungen?
    Habe 5 bald 6 Marathons in den Beinen und will dieses Jahr erste Gehversuche im Ultrabereich machen, konkret Rennsteig, eventuell auch noch was Zusätzliches.

  2. #2
    Läufer laufen
    Im Forum dabei seit
    08.11.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    412
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe den Beck und auf Amazon auch ordentlich kritisiert (bin dafür eh abgewatscht worden ). Finde das Buch auch jetzt mit deutlich mehr Ultratrainingserfahrung nicht gut.

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.239
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.243

    Standard

    Ich hab noch nie ein analoges Buch zum Laufen gelesen und bin dennoch ne Menge Ultras erfolgreich gelaufen. Ich hab hier und da Tipps bekommen von gestandenen Ultras, hab auf meinen Körper gehört und bin halt hier und da mal länger gelaufen. Ultra ist auch nichts Geheimnisvolles, nur etwas weiter als Marathon und dadurch langsamer. Die Kilometer muss man im Training eh bolzen, je nach Tempoambitionen schneller oder weniger schnell. Ansonsten unterscheidet sich das Training nicht besonders vom Marathontraining. Den Ultra selbst läuft man eh zu 90 % mit dem Kopf. Oder so.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #4
    Rennrum
    Gast

    Standard

    Hallo Tvaellen,
    ich hab den Olbrich, den Beck kenn ich nur aus dem was er mündlich so von sich gibt (das Marathon-Buch hatte ich mir mal gründlicher angesehen). Ich würde beide so einschätzen, dass sie sich vor allem an den ehrgeizigen Läufer wenden, der vorne mitmischen will und konkrete Trainingsempfehlungen etc. sucht. Wenn man ein bischen Talent und Lauferfahrung hat, kommt man mit etwas weniger Trainingsfleiß als die beiden so vorschlagen auch ganz gut über die Runden (meine Erfahrung).

    Ein "renovierter Klassiker" ist das Buch von Werner Sonntag. Ich hab es allerdings nicht gelesen. Sonntag ist jedoch trotz seines Alters nicht zu unterschätzen, er beschäftigt sich schon sehr lange mit der Materie und bis vor kurzem auch praktisch.

    Übrigens geht auch Tim Noakes auf den Ultra ein, allerdings nur auf Englisch. Als Südafrikaner hat er vor allem den "Comrads" im Blick.
    Ich persönlich hab mein ideales Ultra-Buch noch nicht gefunden. Allerdings kann man auch ohne viel zu lesen ganz gut Ultras laufen. Wenn man etwa die Möglichkeit hat, an einem der DUV-Ultrastammtische teilzunehmen, kommt man leicht ins Gespräch mit erfahrenen und kundigen Leuten. Das hilft oft mehr als Lektüre.

    Beste Grüße und gute Läufe im neuen Jahr
    Rennrum

  5. #5
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.615
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.394

    Standard

    @ all
    mir ist durchaus bewusst, dass man nie auch nur einen Blick in so ein Buch geworfen haben muss, um so eine Strecke zu laufen.
    Selbst für einen Legastheniker ist das kein unlösbares Problem ;-)

    Es ist aber eben einfach Teil meine(s/r) Hobbys, nicht nur das Hobby auszuüben, mit anderen zu reden und im Internet herumzugoogeln, ;)
    sondern eben sich auch mal ein Buch zu kaufen und dieses zu lesen, egal ob es notwendig ist oder nicht. Andere lesen Romane, Krimis usw ich lese eben gern Sportbücher. Diese Vorliebe muss niemand verstehen oder gar gut finden, aber so bin ich eben.

    Deswegen suche ich jetzt zum Thema Ultra das beste Buch, es darf auch in englisch sein, wenn es nicht gar so schwer geschrieben ist
    (habe auch den Friel zum Thema Radtraining in englisch, das ist okay).

  6. #6
    Ich weiss du hast Recht, aber meine Meinung gefällt mir besser. Avatar von Raffi
    Im Forum dabei seit
    21.09.2008
    Ort
    Land der Berge
    Beiträge
    5.709
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    590

    Standard

    Hallo.
    Habe "das große Buch vom Ultra Marathon" von Hubert Beck (Copress Sport).
    Für meinen Geschmack gut und ausreichend.
    Leicht verdaulich, verschiedene Pläne von100km und 24 Std. sowie einigen speziellen Ultras.
    Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
    Ein bisschen TRI schadet nie.


  7. #7
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Also ich traue mich kaum, in diesem Faden zu posten, so gänzlich ohne Ultra Erfahrung. Nicht mal ein Marathon ziert meine Vita (auch wenn er bereits fest eingeplant ist, bevor ich ins Gras beisse)
    Ebenso ist mir klar, dass es hier eher um "ernsthafte" Beschäftigung mit dem Thema geht und dass das wahrscheinlich der Grund ist, warum noch keiner "Born to run" erwähnt hat. Das und natürlich die hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Schmöker eh bekannt ist wie ein bunter Hund.
    Aber sollten wir hier mit dem unwahrscheinlichen Fall konfrontiert sein, dass du das Buch noch nicht kennen solltest, dann wäre das ein heißer Kandidat für die Rubrik "Lieblingsbuch zum Thema lange laufen"
    Nicht weil es so versiert und nutzbringend daherkommt, aber kein anderes Buch hat mir eine solch durch und durch positive und gutlaunige Einstellung zum Thema "Laufen" vermitteln können.
    Außerdem liebe ich die beschriebenen und real existierenden Ultras in dem Buch. Ein solcher Haufen symphatischer Spinner, die muss man einfach gerne haben
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    19.12.2014
    Ort
    Schellbronn
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ein unterhaltsam zu lesendes Buch mit einigen auch ungewöhnlicheren Tipps ist

    "Never Wipe Your Ass with a Squirrel: A trail running, ultramarathon, and wilderness survival guide for weird folks"

    von Jason Robillard. Ist auch in einem leicht verständlichen English geschrieben.
    Zielgruppe ist der normalsterbliche Ultraläufer (oder möchtemalgern Ultraläufer).
    Der Autor arbeitet auch für Merrell (Soll keine Schleichwerbung sein; Ich laufe bevorzugt in anderen Schuhen). Dort kann man auch Videos finden.

  9. #9
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.615
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.394

    Standard

    danke für die zwei Tipps, kannte ich beide nicht.

  10. #10
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.615
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.394

    Standard

    Amazon hat mir das hier noch vorgeschlagen
    Hal Koerner's Field Guide to Ultrarunning: Training for an Ultramarathon, from 50K to 100 Miles and Beyond: Amazon.de: Hal Koerner, Scott Jurek, Adam W. Chase: Fremdsprachige Bücher
    offenbar nur in englisch zu kaufen, hat sehr gute Kritiken auf amazon,com bekommen.

    Kennt das jemand hier?

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    10.03.2014
    Beiträge
    478
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Tvaellen,
    ich kann 'Lore of Running' von Tim Noakes sehr empfehlen. Langes Kapitel über Ultralauf und Erläuterungen zu den Trainingskonzepten bekannter Ultraläufer vergangener Tage. Verschiedene der hier zitierten Bücher (z.B. Beck, Olbrich) habe ich mir angeschaut. Gekauft habe ich mir keines davon, weil ich die wenig überzeugend fand. Im Noakes findest du auch viele zusätzliche für Ultralauf relevante Themen, sei es nun Central Governor Theory oder Einstieg in das mentale Training.
    Viele Grüße, Elefantino

  12. #12
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Moin Tvaellen,

    dann wirst Du an "Born to run" Freude haben, da bin ich ziemlich sicher.
    Sei doch so nett, und poste beizeiten, wie es Dir gefallen hat

    LG Gecko
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suunto Ambit2 (S), Garmin Forerunner oder vllt. ein ganz anderes Modell
    Von Clauschi im Forum Pulsuhren, GPS, Trainingssoftware
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.2014, 18:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 13:39
  3. Tractussyndrom, oder doch was (ganz) anderes?
    Von Stephan_Lfeld im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 20:42
  4. Baker-Zyste, ITBS oder doch etwas ganz anderes?!
    Von läufernatur im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2011, 18:18
  5. Mal was ganz anderes: Laufen...
    Von jodi2 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 15:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •