+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Avatar von Kle1m4x
    Im Forum dabei seit
    23.10.2021
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard Formeinbruch nach HM

    Im September möchte ich meinen ersten Marathon laufen. Ich laufe dafür seit Febraur ca. 200 km im Monat. Einzelne Lange läufe 33 und 35 km konnte ich im Mai ohne Probleme mit einem 5:40 bzw. 5:30er Tempo laufen. Als ich vor nun gut 2 Wochen am Sonntag aus Zeitmangel keinen 3-Stundenlauf einplanen konnte, kam ich auf die Idee, statdessen einen HM Test zu laufen, also alleine gegen die Uhr - so schnell wie möglich. Hierbei gelang mir eine Zeit von 1:38:23, was für mich meine persönliche HM Bestzeit darstellte. Letztes Jahr hatte ich - um die gleiche Jahreszeit - noch fast 1:41 gebraucht. Ich war super Glücklich, doch anders als letes Jahr, schaffe ich es gerade nicht, mich wieder richtig zu erholen. Seit 15 Tagen, bin ich nicht mehr ich selbst. Selbst kurze Läufe mit 6:00 Tempo werden zur Qual. Gestern musste ich meinen langen Lauf nach 18km abbrechen, weil ich einfach nicht mehr konnte.

    Dabei habe ich nach dem HM-Test versucht, alles richtig zu machen. Ich bin 2 Tage gar nicht laufen gegangen und erst am Mitwoch wieder ganz langsam 10 (6:00/km) gelaufen. Am Freitag musste ich dann einen geplanten 12km lauf sogar nach 8 (6:02/km) abbrechen, weil mir wirklich übel wurde. Daraufhin habe ich noch 2 Tage pause gemacht und bin am Montag einen normalen 18er (5:30) gelaufen. Wieder war die Erschöpfung danach so groß, dass ich 2 Tage nicht gelaufen bin, am Donnerstag dann nur 8 bei 5:40 gelaufen. Da ging es mir nur noch darum, endlich mal wieder einen Lauf zu machen, bei dem ich mich nachher nicht total erschöpft fühlte) und wollte dann gestern eindlich wieder einen halbwegs langen lauf (25 km) einlegen, musste aber erneut nach 18 abbrechen. Das Tempo lag bei 5:41 und ich fühlte mich nachher wie erschlagen.

    An regelmäßiges Laufen (eigentlich verusche ich 4x pro Woche zu gehen) und lange Läufe (eigentlich wollte ich bald einen 38er einlegen) ist zurzeit kaum noch zu denken.

    Habe ich mir mit dem HM Test also mehr geschadet, als er mir genutzt hat?

    Das Komische ist außerdem. Letztes Jahr, als ich den HM Test, der damals sicher genauso anstrengend für mich war gemacht hatte, hatte sich bereits ab nur einer Woche danach mein Wohlfühltempp von 5:30 auf 5:10 verbessert und das, obwohl ich in dieser Woche noch meine Corona Impfung bekommen hatte.

    Warum habe ich mich vor einem Jahr - bei nur 150 km/Monat im Schnitt so viel besser erholt als dieses Jahr?

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    946
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Was sagt der Ruhepuls? Evtl Infekt? Unerkannte Coronainfektion? Übertraining?

    Würde das im Zweifel mal ärztlich abklären lassen. Hört sich entweder nach Kopfblockade oder gesundheitlichen Problemen an.

    Wie sieht der Puls bei Belastung aus? Üblich oder deutlich erhöht? (Passend zur empfundenen Anstrengung?

    Mental ausgeglichen oder aktuell viel um die Ohren?

  3. #3
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.306
    'Gefällt mir' gegeben
    5.046
    'Gefällt mir' erhalten
    1.372

    Standard

    Warum, warum ..?

    Es gibt hunderte mehr oder weniger wahrscheinliche Gründe für ein Leistungsknick.
    Bis September ist ja noch viel Zeit und wichtig ist jetzt eine Grundlage für die anstehende finale Vorbereitung, meist 10-12 Wochen vor dem Wettkampf zu schaffen.

    Das heißt jetzt muss noch keine PB im HM erreicht werden, dass Formhoch soll ja erst im September erreicht werden.

    Mein Tipp, wechsel für 3 Wochen auf eine alternative Sportart zum Beispiel Schwimmen oder Radfahren.
    Laufe in der Zeit nur noch zwischen den anderen Sportaktivitäten nur 2x /Woche je einen lockeren, kurzen Lauf.

    Dann, gut erholt, fängst du mit deinem Trainingsplan die finale Vorbereitung an.

    Man kann nicht wochenlang seine TE steigern, auch Regenerationszeiten gehören zur Vorbereitung.

    Mach dir wegen einen kurzen Formtief keinen Kopf, vielleicht hattest du auch bloß einen unbemerkten Infekt.

    Viel Erfolg für deinen 1. Marathon
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (12.06.2022 um 12:31 Uhr)

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.213
    'Gefällt mir' gegeben
    2.912
    'Gefällt mir' erhalten
    4.562

    Standard

    Du läufst 200KM im Monat = 50KM wöchentlich
    Du läufst 4 x in der Woche
    Du machst lange, langsame Läufe bis zu 35KM, d.h. die restlichen 15 Wochenkilometer verteilen sich auf 3 Lauftage.

    Du bist es bestimmt nicht gewohnt, 21KM auf Tempo zu laufen, oder?
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  5. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Kerkermeister (Heute), klnonni (12.06.2022)

  6. #5
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.869
    'Gefällt mir' gegeben
    48
    'Gefällt mir' erhalten
    198

    Standard

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das nur am HM-Lauf liegt.
    Das hört sich eher so an, als wenn da noch was anderes ist.
    Nährstoffmangel? Eisenmangel? ...
    Irgendwas, das durch den Lauf getriggert wurde.

    Dunkel, nass, windig, kalt. - "Yeah, let's go!!!"
    RUN 3! - Kipchoge Power! - No, I won't give in

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von blende8:

    JoelH (12.06.2022)

  8. #6
    Avatar von Kle1m4x
    Im Forum dabei seit
    23.10.2021
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Ruhepuls ist etwas höher als sonst (52-65), aber noch ok. Der Puls bei "leichten" Läufen ist halt viel höher als davor. (155-165 statt 145-150) Übertraining sollte es ja nach der deutlichen Reduzierung über 2 Wochen nicht sein. Ich hatte übrigens vor dem HM Test 2 Tage Pause gemacht.

  9. #7
    Avatar von Kle1m4x
    Im Forum dabei seit
    23.10.2021
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Mein letzter 21 Km auf Tempo lauf war ein Jahr her, das stimmt. Damals habe ich ihn aber viel besser weggesteckt.

  10. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.191
    'Gefällt mir' gegeben
    5.166
    'Gefällt mir' erhalten
    4.555

    Standard

    Das liest sich nach Infekt, vielleicht verschleppt? Ich würde mal die Blutwerte checken lassen.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  11. #9
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    15.271
    'Gefällt mir' gegeben
    5.163
    'Gefällt mir' erhalten
    8.976

    Standard

    Ich hatte einen sehr ähnlichen Effekt nach der zweiten Impfung. (Impfung 1+3 sowie nicht ganz so leichte Infektion hingegen problemlos weggesteckt).

    Dein Körper kämpft mit irgendwas.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  12. #10
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.306
    'Gefällt mir' gegeben
    5.046
    'Gefällt mir' erhalten
    1.372

    Standard

    Zitat Zitat von Kle1m4x Beitrag anzeigen
    Ruhepuls ist etwas höher als sonst (52-65), aber noch ok. Der Puls bei "leichten" Läufen ist halt viel höher als davor. (155-165 statt 145-150) Übertraining sollte es ja nach der deutlichen Reduzierung über 2 Wochen nicht sein. Ich hatte übrigens vor dem HM Test 2 Tage Pause gemacht.
    Wie war den dein Training bevor du im Februar anfingst mit 200 Wkm?
    Hast zwischen durch auch immer regelmäßig ausreichende Entlastungswochen eingefügt?
    Was die Hf. angeht, darfst du natürlich auch nicht die Temperaturunterschiede und die Sonneneinwirkung unterschätzen, die sich seit Anfang Februar deutlich intensiviert haben.

    Übertraining ist seltener als man denkt, aber wenn man erst einmal im Übertraining ist, dann helfen auch keine 2 Wochen mit geringer Trainingsbelastung,
    weil im wirklichen Übertraining, wäre der ganze Hormonhaushalt durch den Wind und bis man da wieder im Gleichgewicht ist, dass würde sehr lange dauern.

    Ohne die gesamte Belastung und Trainingsperiode zu kennen, ist es bloß ein Raten und ein stochern im Nebel.
    Ein nicht ausgebrochenen Infekt, kann das Immunsystem schon eine Woche beschäftigen, dann müsste aber sich die Sache auch wieder erledigt haben oder der Infekt sich mit Symptomen bemerkbar machen.

    Bei anhaltender Leistungsschwäche wirst du um einen Arzttermin nicht drumherum kommen, denn die Gründe für anhaltende Leistungsschwäche können wie geschrieben sehr vielfältig sein.

  13. #11
    Avatar von Kle1m4x
    Im Forum dabei seit
    23.10.2021
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    danke... ich beobachte es mal weiter... wenn es in einer Woche nicht besser läuft, gehe ich zum Arzt.

    Zu deinen Fragen. Ich das Jahr davor ziemlich durchgängig 120-150 km pro Monat gelaufen. Entlastungswochen habe ich auch regelmäßig eingelegt.

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kle1m4x:

    klnonni (13.06.2022)

  15. #12
    Avatar von Kle1m4x
    Im Forum dabei seit
    23.10.2021
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Gerade als sich meine Form wieder erholt hat, habe ich jetzt (seit Dienstag) Corona bekommen... so ein Scheiß... ob ich den Marathon damit abhaken kann? Zumindest die gewünschte Zielzeit von 3:29 ist nun sicher nicht mehr drin, selbst wenn ich mich schnell erhole, oder?

  16. #13
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.020
    'Gefällt mir' gegeben
    1.704
    'Gefällt mir' erhalten
    4.286

    Standard

    Wünsche dir beste Genesung

    Zitat Zitat von Kle1m4x Beitrag anzeigen
    oder?
    Das müsstest du eigentlich den Virus direkt fragen. Sonst kann niemand vorhersehen, wie schwer es dich noch erwischen, wie lange die Infektion dauern wird und wie gut du dich davon erholst. Am besten du wirst völlig gesund und schaust dann, wie sich die Lauferei anfühlt.

    Gruss Tommi




    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. #14
    Avatar von Kle1m4x
    Im Forum dabei seit
    23.10.2021
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Das ist klar... sowas von unnötig, dieses Scheißvirus...

  18. #15

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    946
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Wann wäre dein Marathon? Grundsätzlich würde ich davon ausgehen, dass du nach 2 Wochen wieder normal trainieren kannst (würde nach 1 Woche Symptomfreiheit wieder einsteigen). Sollten da irgendwelche Auffälligkeiten beim Ruhe- oder Belastungspuls auftreten, würde ich mich vom Arzt durchchecken lassen.

    Falls du noch etwas schlapp sein solltest, dann lieber noch ein bisschen warten. Vermutlich würde auch nix passieren, wenn du direkt nach Quarantäne loslegst, aber man muss sein Glück ja nicht herausfordern. 😊

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beim Marathon trinken nach Durst oder nach Plan?
    Von Antonella 68 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 31.08.2015, 04:33
  2. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 18:21
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 23:03
  4. Trainingsläufe nach km/min oder nach Puls?
    Von Elsacron im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 20:19
  5. Herzfrequenz nach 500 m bei 200 nach 1 min bei 150
    Von laufmalwieder im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 15:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •