+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 81
  1. #26
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    Sonntags mache ich die Tempoläufe doch müssen die nicht schneller als 15kmh sein, denn ich mach am Do: schon 800m mit 16kmh ?

    Sonst wie schaut es mit dem Plan aus, alles ok?
    wenn du 4 einheiten machst bis cooper wäre das natürlich ideal für dein fortschritt.

    die tempoläufe läuft man im Schwellentempo, 16km/h gehe ich von aus packst du aktuell nicht länger als ein paar Minuten ohne Übersäuerung, sonst müsstest du ja auch nicht auf den Cooper trainieren.
    Deshalb: Schwellentempo = Tempo, dass du z.b über 40 Min packst oder eben auch schon als Cooper laufen kannst.

    Also wähle am besten die Pace, die du gerade über die Cooper-Distanz packst (in km/h) ich schätze mal bei dir zwischen 14,5km/h und 15km/h sollte das liegen und die mit trabpausen dazwischen aber halt längere abschnitte bringen dich auch weiter.

    das ziel bei tempoläufen ist es mit der zeit diese immer länger zu machen. du kannst z.b anfangen 4x5min, dann 3x6min, dann 2x8min und zuletzt 2x10min, wobei bei den letzteren beiden (8 und 10 min) eher ein tempo leicht langsamer als dein aktuelles Cooper-Tempo.
    Dadurch erzielt einen guten Reiz ohne dich jedes mal total zu verausgaben.

    Beim Intervall hingegen nimmt man bewusst ein Tempo, das schneller ist, als das du aktuell über Cooper laufen kannst. (in dem fall die 16km/h, dein ziel) das wiederrum läuft an nicht so lange (2-3min) mit längeren pausen.

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ah gut verstehe ich. D.h. ich lass den Plan so und ändere dann jede Woche oder auch alle 2 Wochen die Zeit für den Tempolauf am Sonntag. Also nun sind es 4x 5min mit 15km/h mit je 400m Trabpause (zwischen 2-3min) und nach 1-2 Wochen 3x6min usw..

    Das mit der Geschwindigkeit das ich ca. 14,5-15 kmh durchhalte stimmt. Ich hatte früher schon angefangen zu trainieren. Mein Plan sah so aus, dass ich bei jedem Trainingstag die Geschwindigkeit um 0,2 erhöht hatte.

    Angefangen bei 13,5kmh und das habe ich bis ca. 14,9 kmh gemacht. Die Zeit blieb dabei gleich, also die 12min für den Cooper.

    Und wie schauts aus, was kann man machen falls man nicht ins Studio gehen kann, würde Springseil springen gehen, also um die Ausdauer vlt. zu verbessern ?

    Und ich habe noch einen
    micoach speed_cell , welches ich zum draußen laufen benutzen könnte . Leider hat es bis heute nie richtig funktioniert oder ich bin einfach zu dumm um es richtig zu benutzen .



  3. #28

    Im Forum dabei seit
    27.12.2013
    Ort
    Wien 1020
    Beiträge
    498
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es gibt da natürlich sehr viele verschiedene Möglichkeiten und jeder hat da seine Idealvorstellung.

    Ich würde es so machen:
    3 Wochen lang

    3 Kerneinheiten:

    40min. Lauf (wie bereits beschrieben)
    Intervalle zb. 4x800m
    Intervalle zb. 4x5min (ist eigentlichen kein Tempodauerlauf im eigentlichem Sinn)

    zwischen jeder Kerneinheit sollte min. 1 Tag Pause sein (Reihenfolge und Wochentag ist nicht so wichtig), ist es aus irgendeinen Grund nicht möglich die Einheiten zu Laufen dann werden die einfach abgehakt und nicht in der folge Woche nachgeholt.

    Willst du öfter laufen dann macht einfach gemütliche Einheiten dazu zb 10-30min mit 10km/h-11km/h (so zusätzliche Einheiten bringen auch noch einiges, aber nur wenn du die nicht zu schnell läufst, denn du brauchst die Kraft für deine Kerneinheiten)

    Die zusätzlichen Einheiten kannst du auch mit Radfahren, Seilspringen, Schwimmen,... ersetzen und das ist für dich sogar empfehlenswert, weil dein Körper die vermutlich besser verträgt als wenn du öfter wie 4x pro Woche läufst.


    Die Kerneinheiten kannst du um einen Tag ruhig hin und her schieben solage zwischen den anderen Kerneinheiten immer ein Tag liegt.


    In der 4ten Woche Regeneration:



    30min. Lauf am Schluss paar leichte Steigerung
    ca. 25min. Lauf am Schluss paar leichte Steigerung
    ca. 25min. Lauf am Schluss paar leichte Steigerung



    dann wieder von vorne.

  4. #29
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von tempo85 Beitrag anzeigen
    Intervalle zb. 4x5min (ist eigentlichen kein Tempodauerlauf im eigentlichem Sinn).
    Jo, "5min" ist eigtl keine Tempodauerlaufeinheit, aber hinführend zu 10min da das am Anfang denke ich noch zu viel wäre. Daher lieber schrittweise à la Fahrtspiele mäßig Richtung längere Distanzen mit hohem Tempo hinführen.

    Zum Thema 1 Regenerationswoche: Da würde ich auf das Körpergefühl hören. Wenn der Körper sich nach 3 Wochen ausgelaugt anfühlt, dann aufjedenfall so einbauen. Ansonsten sollte er da er ja noch jung und sportlich ist die 2 Monate so packen, da er ja sagt, 40min locker laufen sei kein Problem für ihn.

    Zum Thema wenn nicht Studio: Wieso trainierst du denn nicht im Freien? Ich würde dir sowieso empfehlen, die schnellen Einheiten alle auf einer Laufbahn zu machen. (sofern Bahn frei und nicht mit Eis)

    Wenn es wirklich gar nicht geht ist Seilspringen eine gute Idee. Kannst auch da ja Intervallmäßig trainieren paar Minuten schnell. Dann Pause und wieder.

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Generell würde ich auch lieber im freien laufen, doch wie gesagt bei dem Plan für einen 5km lauf waren angaben vom Verhalten des Pulses gegeben.

    Leider habe ich keinen Pulsmessgerät und könnte somit die angaben nicht folgen.

    Im Studio kann man das besser einschätzen, denn es wird gezeigt wie schnell, wie weit usw. man läuft.

    Okey, also 3 Kerneinheiten:

    anstatt 4x5min was kein Tempolauf ist, muss also dann 3x6min oder lieber bei 4x5min anfangen(oder vlt. noch kleiner) ?

    Falls ich mal zwischen den Kerneinheiten trainieren möchte, würde es entweder schwimmen oder seilspringen sein.
    Wie lange sollte ich ca. schwimmen oder Seilspringen, ohne das ich mich überanstrenge oder ähnliches.
    Infest sagte ja schon Intervall würde sich eignen, doch ist das nicht zu "anstregend" für eine gemütliche Einheit ?

    Das mit der Regeneration schau ich dann in der 4. Woche, wie es Infest schon gesagt hat.
    Je nachdem ob ich mich gut fühle oder nicht.

  6. #31

    Im Forum dabei seit
    27.12.2013
    Ort
    Wien 1020
    Beiträge
    498
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    bei den Intervallen würde ich die Länge für die ersten drei Woche wechseln und einmal pro Woche eher kürzere(200-600m) und einmal pro Woche eher länger Intervalle (800m-1500m).

    Da gibt es viele Arten von Intervallen, am einfachsten du schaust dich mal um was so in anderen Trainingspläne für 5km in 19:15 steht und kombinierst dann selbst .

    Bsp:
    2a. Intervalltraining: 10 min EL, IV, 15 min laDL
    2b: IV= 4 x 4 min (5-km-Tempo), je 2 min TP
    47 min 05:39 min/km
    10.6 km/h
    03:47 min/km
    15.8 km/h
    9.7 km


    2a. Intervalltraining: 10 min EL, IV, 15 min laDL
    2b: IV= 5 x 3 min (schnell, ca. 5-km-Tempo), je 2 min TP
    05:39 min/km
    10.6 km/h
    03:45 min/km
    16.0 km/h
    9.8 km

    2a. Pyramidentraining: 10 min EL, Pyramide, 15 min laDL
    2b:
    200 m in 00:46 min, 2 min TP,
    400 m in 01:32 min, 2 min TP,
    600 m in 02:18 min, 2 min TP,
    800 m in 03:05 min, 2 min TP,
    600 m in 02:18 min, 2 min TP,
    400 m in 01:32 min, 2 min TP,
    200 m in 00:46 min

    Quelle:flex5plus-Trainingsplan generieren - kostenloser Trainingsplan 5 km - lauftipps.ch
    (Beim Puls 200 eingeben und dannignorieren)
    05:37 min/km
    10.7 km/h
    03:51 min/km
    15.6 km/h
    9.8 km

  7. #32
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    Generell würde ich auch lieber im freien laufen, doch wie gesagt bei dem Plan für einen 5km lauf waren angaben vom Verhalten des Pulses gegeben.

    Leider habe ich keinen Pulsmessgerät und könnte somit die angaben nicht folgen.
    Es ist zwar etwas OffTopic, aber ich fühle mich berufen etwas zu diesen Pulsangaben zu schreiben.

    Für jemanden, der ein ambitioniertes sportliches Ziel hat, scheiterst du beängstigend früh an leicht zu lösenden Problemen.
    Was eine "langsame", "ruhige", "lockere" oder "schnelle" Trainingseinheit ist, kannst du für dich selbst (evtl. nach Tagesform) festlegen. Ein paar Herzschläge mehr oder weniger, sind dabei Schnurz.
    Diese Pulsangaben sind (wohlwollend formuliert) zu vernachlässigen.

    Gehe einfach ins Freie und laufe.

    - - -

    Irgend ein Fori hat unter jedem seiner Beiträge den Satz stehen:
    "Das wichtige am Training ist, dass es statt findet".
    Ich denke, das trifft es auf den Punkt.



    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    ... Zum schnellen Laufen auf Laufbändern hab ich auch noch was:
    Mein Trainingsplan wollte 3x 100m Steigerung, deshalb ich neulich mal spaßeshalber 16 km/h auf dem Laufband versucht, da hat es mich (GELÖSCHT) an die Badezimmerwand geklatscht
    Wurden die Fliesen beschädigt.
    Zuletzt überarbeitet von M.E.D. (19.01.2015 um 10:28 Uhr) Grund: Tippfehler

  8. #33
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.766
    'Gefällt mir' gegeben
    659
    'Gefällt mir' erhalten
    576

    Standard

    @M.E.D
    Der Fadenbesitzer ist doch erst 17 - sei nicht so hart zu ihm...
    Keine Fliesen beschädigt - ich habe Putz an der Wand - ich poste demnächst mal im "Trainingsbilderfaden" ein Bild ;-)

  9. #34
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    @M.E.D
    Der Fadenbesitzer ist doch erst 17 - sei nicht so hart zu ihm...
    Besser etwas hart rüberkommen als ihn auf den Holzweg zu führen.

    Er möchte seinen Coopertest mit einer Pace von 3:45 (16 km/h) laufen. Das ist nicht unmöglich, aber schon eine Ansage. Ihm im Glauben zu lassen er könne sich mit "Seilhüpfen" vorbereiten, halte ich für falsch.

  10. #35
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von M.E.D. Beitrag anzeigen
    Besser etwas hart rüberkommen als ihn auf den Holzweg zu führen.

    Er möchte seinen Coopertest mit einer Pace von 3:45 (16 km/h) laufen. Das ist nicht unmöglich, aber schon eine Ansage. Ihm im Glauben zu lassen er könne sich mit "Seilhüpfen" vorbereiten, halte ich für falsch.
    Natürlich gehört da jetzt 2 Monate eiserne Disziplin dazu, das Ding durchzuziehen.

    Andererseits mit 17 und ein wenig Sportlichkeit sehe ich das schon so, dass man es gut packen kann. Würde er jetzt sagen er hat Probleme mit 30 Min laufen in Pace xy dann wärs schwierig aber er packt ja jetzt schon circa 2800-2900 untrainiert im Cooper.

    Jetzt 10 Wochen 2 mal die Woche diese 2 härteren Einheiten + 1 locker und dazu hat er ja auch noch sportliche Aktivitäten wie er sagt dann sollte das laufen, außer er wird krank oder verletzt sich.

    Ansonsten klar gilt das oberste Prinzip es auch zu tun, was vielen schwer fällt. Aber ist ja wohl selbstverständlich.

  11. #36

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von tempo85 Beitrag anzeigen
    bei den Intervallen würde ich die Länge für die ersten drei Woche wechseln und einmal pro Woche eher kürzere(200-600m) und einmal pro Woche eher länger Intervalle (800m-1500m).
    Morgen ist mein erster Lauf mit Intervallen und wie du vorgeschlagen hast, würde ich gerne mal das
    Pyramidentraining mit

    200 m mit 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    400 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    600 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    800 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    600 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    400 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    200 m in 16kmhmachen.

    Natürlich nur wenn es nicht zu "schwer" sein sollte. Mir ist eig. ziemlich egal wie schwer oder einfach es ist, es sollte effektiv sein.

    Als ich schon früher mal für den 12min Lauf trainiert hatte, wobei ich davor 3 Wochen Pause gemacht hatte, wollte ich 14,5kmh für 12min laufen. Das war mein erster Lauf nach 3 Wochen und ich wollte unbedingt dort weiter machen, wo ich aufgehört hatte.

    Naja nach ca. 9min. war ich eh halb tot, doch ich wollte es unbedingt schaffen und natürlich habe ich mir etwas festgelegt, welches geschafft werden musste. Ich lief die letzten 3 min. weiter, während mein Bein total schmerzte, doch wie gesagt ich wollte es unbedingt schaffen .

    Was folgte waren schmerzen am Oberschenkel für paar Wochen.(Jaja ich weiß ziemlich dumm von mir gewesen)

    Und ich find es toll, dass M.E.D. so drauf ist.

    Wie er schon gesagt hat
    Zitat Zitat von M.E.D. Beitrag anzeigen
    Besser etwas hart rüberkommen als ihn auf den Holzweg zu führen
    stimme ich ihm voll und ganz zu.

    Natürlich würde ich nicht denselben Fehler machen, dass ich mich an einem Trainingstag viel zu sehr überanstrenge, welches vlt. wieder zu einer Verletzung führen würde.

    Es wäre doch okey morgen das Pyramidentraining zu machen mit den angegebenen Geschwindigkeiten oder?

    Weitere Ausrede wieso ich nicht im freien laufen würde ist, dass jedesmal wenn ich draußen laufe nach einer bestimmten Zeit mein Mund/Hals sich mega trocken anfühlt bzw. ist. Speichel runter schlucken oder so geht auch schwer . Naja im Endeffekt muss ich die Prüfung eh draußen laufen...
    Im Studio passiert das nie, deswegen bevorzuge ich es dort zu laufen.

    Noch eine frage, was sollte man vlt. 1 std. vor dem Training/laufen essen, ohne das sich mein Bauch beim laufen voll oder leer anfühlt ?

    Und ich wollte mich nochmal bedanken für die ganzen Antworten !!

  12. #37
    schneller geht immer! Avatar von myway
    Im Forum dabei seit
    18.04.2005
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    938
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    Noch eine frage, was sollte man vlt. 1 std. vor dem Training/laufen essen, ohne das sich mein Bauch beim laufen voll oder leer anfühlt ?
    Zum Thema Nüchternlaufen scheiden sich die Geister. Ich laufe morgens ganz gerne bis zu einer Stunde ohne vorher zu frühstücken. Nur bei längeren Morgenläufen esse ich vorher was leicht verdauliches. Der Klassiker ist Honigweissbrot mit Banane. Allerdings trinke ich vor dem Lauf immer 0,5l, d.h. zwei Glas Wasser oder Powerbar. Grundsätzlich würde ich dir raten, vor dem Laufen nix schweres zu essen. Mit vollem Bauch läuft es sich schlecht.

  13. #38

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Sooo, war vorhin laufen und hab diesmal den Pyramidentraining mit
    200 m mit 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    400 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    600 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    800 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    600 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    400 m in 16kmh, 2 min TP,(8kmh)
    200 m in 16kmh

    gemacht.

    Ich muss schon sagen, es war echt hart
    .
    Trotzdem habe ich es gut überstanden und schätze das ich ca 70-80% geben musste, wobei ich ohne das Ein-und Auslaufen ca. 25min(mit wären es 45 gewesen) gerannt bin und dabei eine Strecke von ca. 5k+ zurückgelegt habe.

    Ich bin schon gespannt wie es am Samstag laufen wird, denn es sind die Tempoläufe an der Reihe, also:

    10min einlaufen 10km/h
    4x 5min mit 15km/h mit je 400m Trabpause (zwischen 2-3min)
    10min auslaufen 10km/h



  14. #39

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    soo , ich bin am Sonntag meinen Tempodauerlauf gelaufen, mit 5x4min 15kmh und jeweils 2min Trappause. Heute bin ich dann mein neuen Intervalllauf gelaufen mit 4x800m mit 16 kmh, wobei ich das letzte mal (letzte woche dienstag) das Pyramindentraining hatte.

    Die 5x4min. am Sonntag waren echt hart, verglichen zu den 4x800m mit 16kmh(heute). Ich glaube sogar, dass nachdem ich 4x800m gelaufen bin noch 2x800m laufen konnte (wenns gut kommt) und deswegen finde ich, dass es ziemlich gut aussieht mein Ziel zu erreichen.

    Ich habe mir überlegt, dass ich diesen Sonntag für meinen Tempodauerlauf 4x5min mit jeweils 15kmh nehme und nächste Woche Dienstag als Intervallt. 3x1000m mit 16kmh.

    Passt das mit den nächsten Trainingseinheiten ?

  15. #40
    es laeuft wieder besser.
    Im Forum dabei seit
    05.12.2007
    Ort
    Wipperfürth
    Beiträge
    149
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    soo , ich bin am Sonntag meinen Tempodauerlauf gelaufen, mit 5x4min 15kmh und jeweils 2min Trappause. Heute bin ich dann mein neuen Intervalllauf gelaufen mit 4x800m mit 16 kmh, ...
    Diese 2 Einheiten würde ich persönlich nie mit nur einen Tag dazwischen machen.
    4 oder 5 Tage aus einander wäre im Sinne der Generation und Verletzungsprävention m.M.n. besser.
    Dann kann das Trainingsschema auch ruhig 8 oder 10 Tage als "Woche" haben. Im letzen Fall würdest du 6 solche Einheiten in 30 Tage (~Monat) machen, was mehr als ausreichend sein sollte.
    Für unerfahrene Läufer ist es immer aufpassen für Überbelastung.

    gruß und viel Erfolg,
    Loopje

  16. #41
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    soo , ich bin am Sonntag meinen Tempodauerlauf gelaufen, mit 5x4min 15kmh und jeweils 2min Trappause. Heute bin ich dann mein neuen Intervalllauf gelaufen mit 4x800m mit 16 kmh, wobei ich das letzte mal (letzte woche dienstag) das Pyramindentraining hatte.

    Die 5x4min. am Sonntag waren echt hart, verglichen zu den 4x800m mit 16kmh(heute). Ich glaube sogar, dass nachdem ich 4x800m gelaufen bin noch 2x800m laufen konnte (wenns gut kommt) und deswegen finde ich, dass es ziemlich gut aussieht mein Ziel zu erreichen.

    Ich habe mir überlegt, dass ich diesen Sonntag für meinen Tempodauerlauf 4x5min mit jeweils 15kmh nehme und nächste Woche Dienstag als Intervallt. 3x1000m mit 16kmh.

    Passt das mit den nächsten Trainingseinheiten ?
    na klingt doch gut... bei den Intervallwiederholungen wie 800m ist es optimal, wenn du das gefühl hast, dass du maximal noch 1-2 hättest anhängen können in selber Pace sauber ausgeführt. Wie lange war die Pause?

    Wundere mich, weshalb dir die 5x4 in 15km/h so viel schwerer gefallen sind. 800m mit 16km/h entsprechen 3:00min Belastung. Bei 15km/h in 4min sind das 60 Sekunden mehr, aber nur in 4:00 min/km Schnitt, also 15 Sekunden langsamer. Das ist eine Menge. Sicher, dass du das Tempo genau getroffen hast?

  17. #42

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ehm ich glaube es lag da dran, dass ich 5x4 min gelaufen bin mit jeweils 2min Pause zwischen. D.h. ich bin insgesamt 20 min gelaufen und bei den 4x800m gerademal 12min. Bei 5x4 hat mein Bauch angefangen zu schmerzen, doch ich habe es bin zum ende ausgehalten.

    Die Pausen waren immer 2min. lang wobei ich dann noch 10min Ein- und Ausgelaufen bin.

    Bin mir nicht sicher was ich beim nächsten Tempodauer - und Intervalltraining nehmen soll, also Strecke und Zeit usw..

  18. #43
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    ehm ich glaube es lag da dran, dass ich 5x4 min gelaufen bin mit jeweils 2min Pause zwischen. D.h. ich bin insgesamt 20 min gelaufen und bei den 4x800m gerademal 12min. Bei 5x4 hat mein Bauch angefangen zu schmerzen, doch ich habe es bin zum ende ausgehalten.

    Die Pausen waren immer 2min. lang wobei ich dann noch 10min Ein- und Ausgelaufen bin.

    Bin mir nicht sicher was ich beim nächsten Tempodauer - und Intervalltraining nehmen soll, also Strecke und Zeit usw..
    Bei 4x800 einen mehr anhängen, nächstes mal 5x800 laufen in 16km/h

    Beim 5x4 entweder nächstes mal 6x 3min in 15km/h mit 2min Pause oder 5x4min in 15km/h aber mit mehr Pause, 3 min z.B.
    Alternativ kannst du auch mal machen: 3x 6min in 14,5 km/h mit 3min Pause dazwischen. Das nächste Mal dann z.b 2x 9min mit 4min Pause.

  19. #44

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    okey gut, aber ich glaube du hast dich verschrieben . Du meinst bestimmt 4x5min mit 15kmh und 3 min Pause und nicht 5x4min oder? Falls doch wieso diesmal längere Pausen ?

  20. #45
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    okey gut, aber ich glaube du hast dich verschrieben . Du meinst bestimmt 4x5min mit 15kmh und 3 min Pause und nicht 5x4min oder? Falls doch wieso diesmal längere Pausen ?
    Meinte schon 5x4, also das was dir diesmal so schwer fiel. nächstes mal mit +1min pause sollte dann besser laufen

  21. #46

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    hmm, ich hab es doch geschafft . Sollte ich nicht nun ein Schritt weiter sozusagen ? Bei den 5x4min mit 15kmh musste ich ca. 90% gehen, also es ging noch was .

  22. #47
    Avatar von Hermannsläufer
    Im Forum dabei seit
    29.11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    106
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard 17 Jahre

    Zitat Zitat von clapz Beitrag anzeigen
    hmm, ich hab es doch geschafft . Sollte ich nicht nun ein Schritt weiter sozusagen ? Bei den 5x4min mit 15kmh musste ich ca. 90% gehen, also es ging noch was .
    Hallo Clapz

    Das wird was!
    Zu Beginn des Freds war ich verwundert, dass Du an die Sache so stark mit dem Kopf rangehst. Du bist 17 und scheinst gute sportliche Voraussetzungen zu haben.
    Also raus auf die Bahn und Tempo ballern!
    Für 12 Minuten braucht man keinen Puls, keine Ernährung, ausgeschlafen sein hilft schon. Für Übertraining sind die Strecken zu kurz. Also 400er und 800er in 80 - 85 bzw 2:50 - 3:00 min mit 400 Trab dazwischen. Wenn das klappt, sehr ich keine Probleme für dein Ziel.
    Die ganzen Tabellen sind was für altgediente Läufer, die mühsam noch ein paar Prozent herauskitzeln möchten:-)
    Hab Spass und gib alles. Ich bin gespannt, wie du dich noch entwickelst!

    Sportliche Grüße vom Hermannsläufer

  23. #48

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hört sich gut an . Am Samstag/Sonntag mache ich dann einen Tempodauerlauf mit 6x3min // 15kmh und jeweils 2min Pause zwischen. Anschließend dann in der darauffolgenden Woche für das Intervalltraining 4x800m mit 16kmh und 2min Pause.

    Soll ich beim Intervalltraining nicht die Strecke erhöhen, also immer bei 800m bleiben und nur die Anzahl Wiederholungen ändern oder bald auch die Strecke ?

  24. #49
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.766
    'Gefällt mir' gegeben
    659
    'Gefällt mir' erhalten
    576

    Standard

    Wenn dir die Intervalle zu locker werden ;-) behältst Länge und Anzahl der Intervalle bei und erhöhst das Tempo.

  25. #50

    Im Forum dabei seit
    17.01.2015
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie jetzt.. Ich bin verwirrt. Infest meinte, dass ich beim nächsten mal einfach 5x800m laufen soll und 16kmh beibehalten.

    Du bist der Meinung das ich 4x800m mit 16+kmh laufen soll, oder hab ich da etwas flasch verstanden ? :/

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 2 Meilen / 3200m in einem Monat trainieren?
    Von schwancus longus im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.06.2013, 08:33
  2. 2 Meilen / 3200m in einem Monat trainieren?
    Von schwancus longus im Forum Trainingspläne
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 10:57
  3. 3200m in 12min Ratschläge gesucht:)
    Von kaitokid im Forum Trainingspläne
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 11:37
  4. 3500Meter im 12min Lauf
    Von liandri im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 09:21
  5. 3000m in 12min
    Von Attitude im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 07:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •