Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 2 von 123 ErsteErste 123451252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 3058
  1. #26
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von SKTönsberg Beitrag anzeigen
    Wir einigen uns mal auf ein Mittelding von Wiederholungsläufen und Intervallen
    Hier liegt wohl der Unterschied zwischen MD und LD.
    Nein und Nein. Wiederholungsläufe definieren sich nicht über das Tempo, sondern über die Länge der Pause relativ zur Belastung bzw über den Grad der Erholung in der Pause.

    Intervalltraining wird wieder über die unvollständige Erholung definiert.

    Was Rolli gemacht hat ist eine relativ klassische Variante von Intervalltraining - er hat vielleicht nur etwas zu schnell angefangen oder die Pausen etwas zu kurz gewählt für seine Form. Aber das ist jetzt auch kein Drama und passiert eben.

    Durch die kurzen Pausen ist Rolli bei jeder neuen Wiederholung schneller im VO2max bereich als bei der vorherigen. Dazu gibt es übrigens bei Daniels in der 2. engl Auflage eine Grafik mit Erklärung.

    Gruß

    C

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  2. #27
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    So gesehen war die tabata-ähnliche Einheit von Rolli ja nur eine extremere Form des extensiven Intervalltrainings (Erholung circa 40% der Belastungszeit) da die Belastung ja auch schon relativ hoch angeordnet ist. Wäre hier wohl das Ziel, die möglichst gleichmäßig in einem bestimmten Tempo zu packen für einen guten Reiz der Vo2max, also ähnlich wie bei den typischen Fartlek 10 oder 20x 1min / 1min Pause. (Belastung durchgehend gleich halten können)
    Soweit ich mich erinnere schreibt JD ja hierzu, dass der Vorteil dabei ist, sich viel länger im VO2max Bereich aufhalten zu können...

    Für mich stellt sich hier nur die Frage, ob das nun sinnvoller ist zu trainieren als die klassischen Einheiten mit vollständiger Erholung. Oder gibt es hier kein besser / schlechter da anders?

  3. #28
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.174
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    525
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Meint er aber nicht.

    Gruß

    C
    Kann sein, diese Meinung ist aber so weit verbreitet.

    Kannst Du mal zitieren, was er meint, weil schon seine Trainingszonen und Zonen die nichts bringen oder sogar kontraproduktiv sein sollten ist etwas schwarz/weiß Meinung.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. #29
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.507
    'Gefällt mir' gegeben
    1.357
    'Gefällt mir' erhalten
    585

    Standard

    Zitat Zitat von Infest Beitrag anzeigen
    Für mich stellt sich hier nur die Frage, ob das nun sinnvoller ist zu trainieren als die klassischen Einheiten mit vollständiger Erholung. Oder gibt es hier kein besser / schlechter da anders?
    Diese Frage habe ich mir auch gestellt als ich diese Einheit bei JD gesehen habe. Für mich sind solche Einheiten (Wiederholungsläufe mit kurzen Pausen, so dass man schnell Vo2max erreicht) was komplett anderes als Wiederholungsläufe mit langen Pausen. Das erste ist für einen guten Reiz der Vo2max - wie du schreibst, Infest - und das andere eher mehr für Schnelligkeit, saubere Technik usw., zumindest für mich. Ich finde, WDLs mit kurzen Pause sind eher ähnlich wie das 800m oder 1000m Intervalltraining mit 2-3 min TP, wo auch Vo2max-Reiz besteht. Würde mich eure Expertenmeinung dazu interessieren

    Edit: Die Antwort lag schon vor meinem Posting von DerC (ähnlich wie ich gedacht habe), habe erst danach gesehen:

    "Wiederholungsläufe definieren sich nicht über das Tempo, sondern über die Länge der Pause relativ zur Belastung bzw über den Grad der Erholung in der Pause.
    Intervalltraining wird wieder über die unvollständige Erholung definiert.
    Was Rolli gemacht hat ist eine relativ klassische Variante von Intervalltraining."
    Zuletzt überarbeitet von Rajazy (27.02.2015 um 14:10 Uhr)

  5. #30
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.174
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    525
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Nein und Nein. Wiederholungsläufe definieren sich nicht über das Tempo, sondern über die Länge der Pause relativ zur Belastung bzw über den Grad der Erholung in der Pause.

    Intervalltraining wird wieder über die unvollständige Erholung definiert.

    Was Rolli gemacht hat ist eine relativ klassische Variante von Intervalltraining - er hat vielleicht nur etwas zu schnell angefangen oder die Pausen etwas zu kurz gewählt für seine Form. Aber das ist jetzt auch kein Drama und passiert eben.

    Durch die kurzen Pausen ist Rolli bei jeder neuen Wiederholung schneller im VO2max bereich als bei der vorherigen. Dazu gibt es übrigens bei Daniels in der 2. engl Auflage eine Grafik mit Erklärung.

    Gruß

    C
    So ist das.

    Wir sollen Training nicht über einzelne Trainingseinheit definieren und bewerten. Vor allem nicht glauben, dass mit diese Einheit dies und mit einer Andere wieder was anderes trainiert wird. Es werden fast immer fast alle läuferische Komponente trainiert.

    Ich versuche immer Progressionen zu definieren in Makrozyklen. Progression in Anzahl der Einheiten, Umfang, Tempo, Umfang mit Tempo und Pausen (Länge und Gestaltung) und so mich auf Tag X vorbereiten.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #31
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.174
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    525
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Zitat Zitat von Infest Beitrag anzeigen
    So gesehen war die tabata-ähnliche Einheit von Rolli ja nur eine extremere Form des extensiven Intervalltrainings (Erholung circa 40% der Belastungszeit) da die Belastung ja auch schon relativ hoch angeordnet ist. Wäre hier wohl das Ziel, die möglichst gleichmäßig in einem bestimmten Tempo zu packen für einen guten Reiz der Vo2max, also ähnlich wie bei den typischen Fartlek 10 oder 20x 1min / 1min Pause. (Belastung durchgehend gleich halten können)
    Soweit ich mich erinnere schreibt JD ja hierzu, dass der Vorteil dabei ist, sich viel länger im VO2max Bereich aufhalten zu können...

    Für mich stellt sich hier nur die Frage, ob das nun sinnvoller ist zu trainieren als die klassischen Einheiten mit vollständiger Erholung. Oder gibt es hier kein besser / schlechter da anders?
    Anders.
    Es gibt keine gute und keine schlechte Einheit, die sind einfach anders.

    Wenn man Tempovolumen erreichen will, macht man 6x1000 mit 4'
    Wenn wieder Tempo 105% laufen möchte, dann längere Pausen.

    Ich habe meine Tempoarbeit (Volumen und WK-Tempo) abgeschlossen, deswegen konnte ich die nächste Schraube anziehen. In diesem Fall Pausenlänge.

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  7. #32
    Avatar von SKTönsberg
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    1.382
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    94

    Standard

    Ich werde in Zunkunft meinen Einheiten keinen Namen mehr geben, die sind wie sie sind
    Hab heute 3x (200m W,200m L,200m W, 200m L, 400m W) +200m W gemacht.
    Nach den 400m W immer 400m L und dann wieder 200m von vorne, gesamt 2,6km.
    200m 38s
    200m 38s
    400m 76s
    200m 37s
    200m 36s
    400m 75s
    200m 37s
    200m 37s
    400m 73s
    200m 37s

    Wenns wärmer wird, dass werden die Beine auch wieder lockerer, sind am Anfang immer ziemlich schwer, auch wenns heute ca. 5 Grad waren.
    1500m: 4:22,74 (04.08.2017)
    3000m: 9:03,07 (09.12.2018)
    5000m: 15:54,10 (09.10.2018)

    Instagram:
    https://www.instagram.com/janvelske/

  8. #33
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    @ SKTönsberg: Was heißt bei dir "L" Tempo konkret? Will dieses WDL Training heute auch laufen (JD gibt hier 5-6x Durchgänge vor)

  9. #34

    Im Forum dabei seit
    29.05.2013
    Beiträge
    2.479
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    L Pace ist das normale lockere Dauerlauftempo. Oder meinst du das genaue Tempo vom Kollegen?

  10. #35
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von DerMaschine Beitrag anzeigen
    L Pace ist das normale lockere Dauerlauftempo. Oder meinst du das genaue Tempo vom Kollegen?
    Wollte nur grob wissen, was für ein Tempo er da angeschlagen hat. JD schreibt ja von "Erholungstempo", aber was das ist, ist ja subjektiv. Ich hab den Lauf gerade gemacht und dann so gehandhabt, dass ich wieder im lockeren Dauerlauftempo pulstechnisch angekommen bin. Mehr ist eh nicht drin bei 200 bzw. 400m Trabpause.

    Da Bahn belegt war hab ich das Ding auf Straße absolviert, die 200m waren mit leichtem Gefälle, 400m mit leichter Steigung..

    5x (2x200m, Ø 37,8 (200mTP Ø 1:12), 400m, Ø 1:19 (400mTP Ø 2:22)

  11. #36
    Avatar von SKTönsberg
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    1.382
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    94

    Standard

    Zitat Zitat von Infest Beitrag anzeigen
    @ SKTönsberg: Was heißt bei dir "L" Tempo konkret? Will dieses WDL Training heute auch laufen (JD gibt hier 5-6x Durchgänge vor)
    Es ist unrelevant wie schnell das L-Tempo ist, manchmal kann das 5min/km sein, manchmal gehe ich auch, so wie ich es für die Erholung brauche. Ich schätze mal das wird im Bereich 6:00-6:30 min/km, also Trab und etwa doppelt so viel Erholungs- wie Belastungszeit.
    Den Pulsmesser würde ich mir sparen, das ist bei solch kurzen Belastungen /Entlastungen wenig aussagekräfig, dafür gibts es bei Daniels ja schließlich die Tempoangaben.
    Wenn man die Daniels-Wiederholungen mit gleicher Strecke, also etwa doppelter Erholungszeit macht (z.B 3:15min/km / 6:30 min/km), dann finde ich das anspruchsvoll aber machbar und wenn man mal nicht mehr kann, kann man das Training auch in Sätze einteilen. Bei meinen 2,6km W brauche ich das noch nicht, dafür laufe ich die auch etwas schneller, als im Buch angegeben, weil ich die W-Tempovorgaben etwas lasch finde, zumindest, wenn man noch jung ist und weniger Umfang macht.
    Ich müsste etwa 39/200 laufen, bei meiner letzten Einheit waren es ca. 37,5/200.
    Im Vergleich zu Daniels ist Greif deutlich härter, da werden 400er im 1000m-Tempo und nicht wie bei Daniels im 1500/Meilentempo gelaufen.
    1500m: 4:22,74 (04.08.2017)
    3000m: 9:03,07 (09.12.2018)
    5000m: 15:54,10 (09.10.2018)

    Instagram:
    https://www.instagram.com/janvelske/

  12. #37

    Im Forum dabei seit
    01.06.2013
    Beiträge
    82
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi,
    ich klinke mich auch mal ein...
    bin der Oli und 16 Jahre alt und mein Ziel für 2015 sind 9:15min auf die 3000m und 16:15 auf die 5000 und hoffe hier mich bisschen austauschen zu können.
    Ich bin eigentlich Triathlet, deshalb konzentriere ich mich auf die Distanzen. Ich werde aber auch sicher in diesem Jahr ein paar Bahnrennen, 800& 1500m, laufen und da versuchen Bestzeiten zu verbessern.
    Mich hats leider auch erwischt und wurde krank und musste dehalb gestern deshalb die Bayrische Cross sausen lassen :/
    Ich hoffe Mitte nächster Woche wieder trainieren zu können.
    Der nächste Wettkampf ist ein Swim and Run mit 3km Lauf. Ich hoffe mal, dass ich bis dorthin wenigstens ein bisschen trainieren kann.


    Die Einheit von SKTönsberg finde ich ziemlich intressant.
    Trainierst du für dich selbst oder bist du in einem Verein?
    Gruß,
    Oli

  13. #38
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.174
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    525
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Leider mein PB-Versuch wegen ... voll ich die Hose gegangen.

    Nächster Versuch: Dortmund im Mai.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    20.08.2011
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nachdem ich interessiert mitgelesen habe greif ich jetzt auch mal aktiv ein
    Ich heiße David bin auch 16 Jahre alt hauptsächlich 3000Meter Läufer und ich will dieses Jahr unter 9:10 laufen
    Nach einem nicht so starken letzten Jahr ist meine Bestzeit momentan 9:29 und ich bin auch diesen Winter schon öfters durch kleinere Verletzungen Krankheiten zurückgeworfen worden
    trotzdem bleib ich optimistisch ist ja auch noch etwas Zeit
    Naja für mich heißt es momentan erstmal Grundlage durch Dauerläufe zu schaffen
    LG David ;)

  15. #40
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von SKTönsberg Beitrag anzeigen
    Bei meinen 2,6km W brauche ich das noch nicht, dafür laufe ich die auch etwas schneller, als im Buch angegeben, weil ich die W-Tempovorgaben etwas lasch finde, zumindest, wenn man noch jung ist und weniger Umfang macht.
    Du hast ja auch nur 2 Sätze davon gemacht. Daniels gibt 5-6 an. Aber selbst dann ist es gut möglich, die schneller zu laufen um 1-2 sec als Vorgabe. Aber bei den Wiederholungsläufen finde ich es eh schwierig, da genau zu sein. Es kommt ja auch viel auf die gute Lauftechnik an bei diesen QTE.

    Nach deinen niedrigen 10:1x auf 3k bin ich da glaub auch heiß drauf. Sub10 ist da auch so ein Ziel, das ich gerne dieses Jahr packen möchte. Kribbelt mich schon Bin aber noch nie 3k auf Zeit gelaufen. Aber die Vorstellung ist 1a. DAnn kann ich "bewusst" den 1k wie ich es mag total überpacen und wenn es anfängt weh zu tun (Mitte Km2) gehts auch schon in die letzten paar Runden haha...Entweder ich gehe die sub10 als nächsten TrainingsWK an oder versuche die 17:48 vom 5er von vor ein paar Tagen zu verbessern, sub 17:30 wäre hier das Ziel bis April... mal sehen

    @goodjogger, Dave98: Ordentliche Zeiten, die ihr da vorhabt. Lauft ihr auch längere Sachen wie 10 oder Konzentration bis max 5k? (was ja Sinn macht in eurem Alter!)

  16. #41
    Avatar von SKTönsberg
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    1.382
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    94

    Standard

    Zitat Zitat von goodjogger Beitrag anzeigen


    Die Einheit von SKTönsberg finde ich ziemlich intressant.
    Trainierst du für dich selbst oder bist du in einem Verein?
    Ach die Einheit ist ziemlich simpel , ich trainiere alleine, bin allerdings in einem Verein gemeldet, weil sonst kein Startpass.
    Jetzt wird das ganze doch mal ganz interessant, ihr seid ja in etwa die Zielgruppe gewesen, welche ich mit dem Faden erreichen wollte.
    9:10 und 9:15 sind ganz schöne Hausnummern, damit lauft ihr doch soweit ich weiß in der deutschen Spitze mit?!
    Letztes Jahr war bei mir auch nicht so dolle, auch wenn es erst mein 2. Jahr war. Mehr GA und mehr schnelles Training habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen.

    Wie sieht euer Tempotraining aus?
    1500m: 4:22,74 (04.08.2017)
    3000m: 9:03,07 (09.12.2018)
    5000m: 15:54,10 (09.10.2018)

    Instagram:
    https://www.instagram.com/janvelske/

  17. #42
    Avatar von SKTönsberg
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    1.382
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    94

    Standard

    @Infest: Waren 3 Sätze Ich habe heute mal ein Tabata-Intervalltraining am Ende von meinem leichten Lauf gemacht. 6x20 Sec naja fast Sprint, vielleicht so 400m-Tempo, am Berg mit 10 Sekunden Trab und dann nochmal 2x20 Sec.
    Schnelles Training hab ich das letzte Jahr verpennt, das werde ich dieses Jahr anders machen.
    Übrigens starke 5km-Zeit! Das entspricht doch einer hohen 36 auf 10km!
    Sub10, ja hat seinen Reiz! Mit deiner 5er-zeit sehe ich dich so bei 10:10min. Wenn du weiterhin so gut trainieren kannst, dann wirst du deine Ziele ohne Probleme erreichen können!
    1500m: 4:22,74 (04.08.2017)
    3000m: 9:03,07 (09.12.2018)
    5000m: 15:54,10 (09.10.2018)

    Instagram:
    https://www.instagram.com/janvelske/

  18. #43

    Im Forum dabei seit
    01.06.2013
    Beiträge
    82
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi,
    naja deutsche Spitze würde ich nicht sagen aber 9:10 ist die Quali für die Deutsche, ja.
    Führender letztes Jahr in der u18 ist eine 8:27 gelaufen..
    Momentan sehe ich mich bei 9:30..wird sich am 14.3. herausstellen.

    Zu deiner Frage Sk Tönsberg:
    Ich trainiere seit ca. November nur einmal auf der Bahn und damit auch schneller, jetzt steigere ich dies auf 2 mal.
    Meistens trainiere ich mit Mittelstrecklern oder Langsprintern. Es variiert dann immer von 200er - Serien ( 32-33 Sec.) bis 2000ern.
    Diese Woche steht 3x (600-400-200) auf dem Plan. Gesteigert von 3000m- 1500m Tempo mit Pause bei ca. 2min glaube ich.
    Tempodauerläufe sind meine große Schwäche...da muss ich einiges zulegen.

    Gruß,
    Oli

  19. #44

    Im Forum dabei seit
    01.06.2013
    Beiträge
    82
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi David,

    wo kommst du her ? Hoffe auf guten Austausch ;) Vllt sieht man sich ja mal bei einem Wettkampf.

    Ich habe vor einen 10er mit gezielter Vorbereitung im September in Kemmern, Bayern zu laufen. Der wird dieses Jahr vorraussichtlich auch Bayerische Meisterschaft sein und ich kann den auch sehr empfehlen, wenn ihr eine schnelle Strecke mit super Stimmung sucht ;)

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    20.08.2011
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die letzten Wochen bestanden bei mit hauptsächlich aus Dauerläufen und alternativen Training aufgrund von kleineren Beschwerden.
    Ab dieser Woche weden auch wieder ein paar schnellere Einheiten dazu kommen.Auf dem Trainingsplan steht Beispielsweise für nächste Woche:

    Mo Kraft+10km Dl 4.00
    Di TWL 8km 4.10/3.30min
    Mi DL 16 km 4.10min ++Kraftzirkel
    Do TDL 8km 3.32
    Fr Dl 12km 4.10
    Sa TWL 8km 4.00/3.37min + Berg 10×200
    So DL 16km 4.10

    Ich kann momentan aber echt nicht einschätzen ob ich das schaffen kann die Dauerläufe dürften kein Problem sein aber die schnelleren Sachen habe ich lange nicht mehr gemacht da werde ich wahrscheinlich erstmal ein bisschen reinkommen müssen.
    Später in der Saison werden Dienstags und Freitags noch schnellere Einheiten hinzukommen z.B. 10×400 2min GP oder 3×400/600/1000

  21. #46

    Im Forum dabei seit
    20.08.2011
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @goodjogger Das hoffe ich natürlich auch
    komme aus Niedersachsen in der Nähe von Osnabrück
    Du dann wahrscheinlich aus Bayern wird also erstmal wohl nichts mit auf einem Wettkampf treffen ;)

  22. #47
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.174
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    525
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Ich werde auch hier noch etwas mitmischen wollen. Zwar mit dem Ziel sub9, aber nur im Training... im Wettkampf ist das nicht mehr möglich.

    Dave, Deine DL sehen sehr gut aus und als Grundlage deuten schon auf 9:30. Das kannst Du mit Tempoeinheiten noch deutlich steigern.

    Ich, nach der verkackten 3000 bei DM, mache jetzt mal 4 Wochen Grundlagen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  23. #48
    Wer rastet,der rostet Avatar von Infest
    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    bw
    Beiträge
    2.370
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    @Dave98: Machst du immer so viele Qualitätseinheiten innerhalb einer Woche? Ich zähle da 4 Stück, Di TWL, Do TDL, Sa TWL und Berg. Klingt ganz schön anstrengend!

  24. #49

    Im Forum dabei seit
    20.08.2011
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Infest Also Di Do und Fr in einer normalen Woche eigentlich schon
    Samstags mach ich auch gerne mal nur einen lockeren DL bzw frei wenn ich kaputt bin
    außer es stehen gerade nur Grundlagen an

  25. #50

    Im Forum dabei seit
    01.06.2013
    Beiträge
    82
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Dave98:
    Sehr starke Woche. Viel spaß
    Ich habe eine Frage... Ich habe Probleme mit den Tempoläufen, das habe ich schon gesagt. Also z.b. kann ich im Training angeforderte 6km in 3:36min/km nicht laufen. Aber eigtl sollte das kein großes Problem darstellen. Genau an dem Problem muss ich arbeiten, ich denke dann kann ich gute Fortschritte machen. Liegt es an fehlender Grundlage oder was meint ihr?

    Meine Woche schaut so aus:
    Mo: Erste Trainingseinheit nach Bronchitis: normaler Dauerlauf 5km : 21:06min + 2 Steigerungen
    Di: lockeres Radfahren ca. 1h
    Mi: 10km locker/langsam
    Do: voraussichtlich Bahn Training (falls nicht wieder ein Rückschlag kommt)
    Fr: Pause
    Sa: 30min lockerer Lauf
    So: (Versuch) Tempolauf: 5km in 3:45

    Ich lasse es lieber diese Woche noch einmal mit dem Schwimmen.
    Was sagt ihr dazu?
    Nächster Wettkampf: 14.3. Swim and Run: 400m und 3000m

    @Rolli:
    Kopf hoch, das Jahr ist noch lange noch nicht vorbei ;)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. übergreifender Austausch: sub 38 und schneller
    Von bme im Forum Trainingsplanung für 10 km
    Antworten: 7319
    Letzter Beitrag: Heute, 11:11
  2. übergreifender Austausch: sub3 und schneller
    Von Chri.S im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 2903
    Letzter Beitrag: 27.05.2019, 18:46
  3. übergreifender Austausch: SUB 60
    Von Lilly* im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 1233
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 01:40
  4. übergreifender Austausch: sub 20
    Von mvm im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 13:46
  5. 3000/5000m
    Von Syrus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 23:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •