+ Antworten
Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Unglücklich Neuling. Mich selbst überschätz oder Rollersport unterschätzt?

    Hallo zusammen,

    ich bin Neuling im Rollersport.

    Ich wollte eine Alternative zum Fahrrad um zb. zum Einkaufen oder zur Bahn zu fahren.

    Habe mich lange mit der Frage "Welcher Roller darf es denn sein" beschäftigt, da mein Budget auch begrenzt ist.

    Letztendlich habe ich mich für den Yedoo Cityline Superior mit 16" vorne und 12" hinten entschieden.


    Also tagelang nen Ast abgefreut, bis das Teil endlich da war. Aufgebaut mit Hilfe und los.
    Juhu!

    Aber nach kurzer Zeit musste ich feststellen, dass das rollern doch nicht sooo leicht geht, wie ich das in Erinnerung aus Kindertagen habe.


    Meine Frage nun an euch:

    Liegt das ganz einfach an der Konditon?

    Oder doch am Roller?

    Ich habe nämlich auch das Problem, dass mir die Knie bei dem Standbein nach kurzer Zeit enorm weh tun. Liegt das evtl. daran, dass das Trittbrett zu hoch ist oder habe ich einfach eine falsche Technik oder schlicht zu wenig Mukies und Kondition?



    Bin irgendwie ratlos.

    Ich möchte doch auch so begeistert wie ihr rollern. Aber gerade bin ich leider nur enttäuscht.

  2. #2
    O…o · Kickbike Race Max 20 · · · o…o · CliX (2.0) · K-Bike K6 Avatar von brnrd
    Im Forum dabei seit
    29.07.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    850
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hallo Pippinella,

    Glückwunsch zum Einstieg in den Tretrollersport – auch wenn es anfangs vielleicht nicht so glücklich verlief, wie von dir gewünscht.

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Ich wollte eine Alternative zum Fahrrad um zb. zum Einkaufen oder zur Bahn zu fahren.
    Dafür eignet sich ein Roller auch hervorragend. Vor allem ein kleiner, wendiger ist dabei in der Stadt von Vorteil.

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Aber nach kurzer Zeit musste ich feststellen, dass das rollern doch nicht sooo leicht geht, wie ich das in Erinnerung aus Kindertagen habe.

    Liegt das ganz einfach an der Konditon?
    Vielleicht das, oder vielleicht auch an der anfangs üblicherweise ineffizienten Technik, den nicht trainierten Körperpartien etc… Hier im Forum schlagen immer wieder Lauf- und Radsportler auf, die in ihren Disziplinen mitunter sogar Wettkämpfe erfolgreich bestreiten, als hochmotivierte Tretrolleranfänger aber über Muskelkater etc klagen. Meist haben sie sich dann gleich mal 20km und mehr am Stück bei maximaler Leistung ausgepowert und sind sehr überrascht, das es doch nicht so "kinderleicht" ist.


    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Oder doch am Roller?
    Auch das ist möglich. Hast du diesen korrekt zusammengebaut? (Was man da schon alles gesehen hat…) Lenkerposition optimal für dich eingestellt? Korrekter Luftdruck in den Reifen? Außerdem muss man bei einem kleiner bereiften natürlich fleißiger treten, weil man weniger lange rollt. Zudem ist das Trittbrett eher eines der höheren beim genannten Roller.

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Ich habe nämlich auch das Problem, dass mir die Knie bei dem Standbein nach kurzer Zeit enorm weh tun. Liegt das evtl. daran, dass das Trittbrett zu hoch ist oder habe ich einfach eine falsche Technik oder schlicht zu wenig Mukies und Kondition?
    Das sollte nicht sein. Du wechselt regel- und gleichmäßig? Vorschädigungen der Knie? Natürlich macht die Trittbretthöhe etwas aus, und zwar in Relation zur Körperhöhe. Für einen 2m-Muskelprotz ist diese weniger relevant, da sind es dann andere Aspekte der Geometrie. Prinzipiell kann man mit fast jedem Roller fahren, wie anstrengend es ist und ob es Spaß macht, ist natürlich eine andere Frage. Ansonsten wie oben und: Machst du sonst Sport? Falls nicht, keine medizinischen Gründe dagegen sprechen, würde ich wirklich auf mangelnde Kondition und natürlich noch ineffiziente Technik tippen. Das wird mit der Zeit schon – übertreibe es (anfangs) bloß nicht!

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Bin irgendwie ratlos.
    Sieh dir die Threads/Videos zu Technik an. Und vor allem: Sieh es positiv – die bei Anfängern ineffiziente Technik bedeutet intensiveres Training (mehr Kalorien verbrutzelt) in gleicher Zeit, also eigentlich recht effektiv. Das Resultat ist, dass du ständig besser wirst. Das zeigt sich dann an selteneren Beinwechseln, effizienterer Bewegung, steigender Durchschnittsgeschwindigkeit, besseres Abfedern auch beim Gehen im Alltag…

  3. #3
    Avatar von HansB
    Im Forum dabei seit
    06.11.2007
    Beiträge
    1.111
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Herzlich willkommen, und ja, Rollerfahren ist anstrengender als Radfahren. Je nach Bedingung und Trainingsstand sowohl hinsichtlich Entfernung als auch Geschwindigkeit: 30 bis 50 Prozent.
    Worauf manche nicht achten: Der Unterschenkel des Standbeins sollte normalerweise senkrecht stehen bleiben, oder anders ausgedrückt: Beim Treten den Hintern nach hinten bewegen. Dann knallt man auch nicht mit dem Knie des Standbeins ans Vorderrohr, und der Bewegungsradius ist maximal.
    Ausprobieren, ging bei mir auch nicht sofort. (Und der Tipp "Hintern nach hinten" stammt von meiner Frau, die mit dem Hinweis "Unterschenkel senkrecht" nichts anfangen konnte und ständig nach unten sah.)

    Hans

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich danke euch für eure Tips!

    Ich werde mich mal mit der Technik beschäftigen.

    Am Roller selber liegt es nicht, also dieser ist richtig zusammengebaut und die Räder laufen ohne Widerstand und eiern auch nicht.

    Evtl muss ich mal nach einer Möglichkeit sehen, das Trittbrett etwas tiefer zu legen. Ich bin nämlich nur 1,60m :-D


    Ansonsten werde ich ihn doch nochmal aus dem Keller holen und ihm eine Chance geben. Und mir :-)


    ich finde es klasse, dass es ein Forum gibt mit Rollerfahrern!!

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    28.11.2014
    Beiträge
    34
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich selber rollere seit Mai 2014.

    Auch ich hatte am Anfang Probleme.

    1. Ja - das fahren war für mich am Anfang sehr anstrengend - und das obwohl ich sonst fast nur mit dem Fahrrad unterwegs war.

    2. Knieprobleme hatte ich am Anfang auch - die legten sich bei mir aber mit der Zeit.

    3. Nicht aufgeben! Der Trainingseffekt ging bei mir am Anfang sehr schnell. Anfangs bin ich so 6 - 8 km Runden gefahren und bin danach fast vom Roller gefallen. Mittlerweile fahre ich 25 bis 30 km und falle danach nicht gleich vom Roller. Ich selber fahre alle 2 bis 3 Tage eine Runde - eher alle 2.

    Gruß vom Niederrhein

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Viele Dank für eure Erfahrungen!! Ich werde das gute Stück aus dem Keller holen, mich bei ihm entschuldigen und losfahren.

    Ich bin optimistisch, dass sich meine Kondition bessert!
    Außerdem, wie oben schon brnrd geschrieben hat, so verbrenne ich ordentlich Kalorien 😝

  7. #7
    Bergaufbremser Avatar von GregorPB
    Im Forum dabei seit
    10.07.2011
    Ort
    Münchens Speckgürtel
    Beiträge
    429
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    "Knie weh" darf nicht sein. Deswegen zwei Fragen:
    1. Kommmt der Schmerz mehr aus dem Gelenk, den Sehnen oder von den Muskeln drumherum?
    Letzteres geht durch die Übung von alleine weg.
    2. Rein aus Interesse, miss doch mal die Trittbretthöhe, also den Abstand vom Boden bis zum Trittbrett. Stell Dich mal auf den Roller, ist die Oberkante des Trittbretts oberhalb, mittig oder unterhalb des Knöchels von dem Bein auf dem Boden?
    Wer nicht dabei war, ist ein Verlierer !

  8. #8
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.709
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Also der Yedoo City hat sicherlich kein zu hohes Trittbrett. Das "alte" Modell (habe ich auch) hat etwa 10cm Trittbretthöhe mit Originalbereifung. Das neuere Modell City New hat ein doppeltes Ausfallende und je nachdem eine Trittbretthöhe von 8 cm oder 10 cm -was also auch in der höheren Position ebenfalls im OK-Bereich liegt.

    Wenn es sonst keine Knieprobleme gibt, dann würde ich zunächst eine Überbelastung annehmen und es also einfach etwas ruhiger angehen lassen. Du schreibst auch nichts über Deine generelle Sportlichkeit. Rollerfahren ist anstengend, wenn man es sportlich angeht.

  9. #9
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Alle wie viel Tritte wechselst du das Bein?
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  10. #10
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Letztendlich habe ich mich für den Yedoo Cityline Superior mit 16" vorne und 12" hinten entschieden.
    Vermutlich hast du den hier gekauft:
    Yedoo City-Line 16"+12" Superior Scooter Roller Tretroller black/yellow Tretroller/Scooter Tretroller 16"/12"
    Das ist das alte Modell mit 10,5 cm Trittbretthöhe, was schon relativ hoch ist.

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Ich habe nämlich auch das Problem, dass mir die Knie bei dem Standbein nach kurzer Zeit enorm weh tun. Liegt das evtl. daran, dass das Trittbrett zu hoch ist oder habe ich einfach eine falsche Technik oder schlicht zu wenig Mukies und Kondition?
    Grundsätzlich ist Rollern anstrengender als Rad fahren, besonders am Anfang. Da muss man sich einfach durchbeißen. Nach einer Weile baut man die nötige Kondition auf und es fällt viel leichter.

    Auf folgendes solltest du achten:

    Tritt- und Standbein häufig wechseln, so alle drei Tritte vielleicht. Mit der Zeit und besserer Kondition muss man das seltener machen.

    Nach jedem Tritt das Standbein durchdrücken und wieder aufrecht hinstellen. Wenn du zwischen den Tritten in der Hocke bleibst, bist du schnell am Ende!

    Ausprobieren, wie du die Füße auf das Trittbrett stellen musst, damit du dir die Knie nicht verdrehst. (Ich muss einen Fuß deutlich nach außen drehen, den anderen fast gerade auf das Trittbrett stellen.)

    Mit dem Fußballen am Boden abstoßen, nicht mit dem ganzen Fuß. Das spart Kraft, weil man nicht so tief in die Hocke muss.

    Den Fuß auf Höhe des Standbeins oder - besser - weiter hinten auf dem Boden aufsetzen.

    Und das wichtigste: nicht aufgeben, auch wenn es weh tut. Ein paar Tage Pause machen. Wenn Muskelkater oder sonstige Schmerzen nachlassen, wieder ab auf den Roller!

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ihr seit wirklich toll. Ich hatte erst Angst, mit meinem Anliegen ausgelacht zu werden, wie es heute leider ein häufiges Problem im Internet ist.

    Also ich bin momentan überhaupt nicht im Trainig, weil ich lange krank war. Davor habe ich den Roöler gekauft und ihn erstmal in den Keller gestellt, weil alles nicht so toll ging wie erhofft.

    Ich habe ihn vorhin wieder rauf geholt, aufgepumpt und bin mit ihm zur Versöhnung einkaufen gefahren. Okay, das sind nur 500m aber immerhin. Mein "besseres" Bein ist das linke. Also mit dem rechten auf dem Trittbrett und mit links Schwing holen.

    Ich merke, dass es etwas wackliger ist. Wenn ich mit rechts Schwung hole. Aber das ist bestimmt Gewöhnungssache.

    Ansonsten zu euren Fragen, es liegen keine Knieprobleme bei mir vor. Ich glaube ihr habt wirklich Recht damit, dass es einfach eine Konsitionssache ist.

    Wenn ich wieder 100%ig gesund bin, werde ich mein Fitnessprobramm auf jeden Fall um rollern erweitern. Mein Fahrrad ist eh kaputt, von daher muss ich den Roller für kurze Strecken nehmen. Und der ist auch einfach leichter zu heben. Und er kostet in der Bahn nichts extra 😋

    Bei Gelegenheit poste ich mal ein Bild von meinem Roller, falls es euch interessiert. Wobei, ihr kennt das Modell ja sicherlich.

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Rechtschreibfehler mache nicht ich. Die macht mein IPhone 😜


    Ach so, ich wechsle ca nach 5x Schwung holen das Bein. Vielleicht sollte ich das erstmal öfter tun.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Gregor,

    Ich würde sagen, die Schmerzen kommen eher von den Muskeln, die untrainiert sind.

    Und ich habe eben gemessen. Das Trittbrett ist so 10 cm hoch und über meinem Knöchel.

  14. #14
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.709
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Also 10cm Trittbretthöhe sind sicherlich nicht zu hoch. Klar gibt es niedrigere Trittbretter bei gleicher Bodenfreiheit, aber 10cm liegen absolut im "gesunden" Bereich. Natürlich ist es etwas anstrengender als mit einem Trittbrett, das nur 8cm über dem Boden ist, aber für Knieprobleme ist diese Höhe ganz bestimmt kein Auslöser.

    Setze Dich einfach nicht selbst unter Druck und trainiere im "Wohlfühl-Bereich". Die Muskulatur paßt sich schnell an, wobei Du dann aber -wie bei jeder anderen Sportart auch- aufpassen mußt durch die bessere Muskulatur, die sich langsamer anpassenden Sehnen und Bänder nicht überzubeanspruchen (<-gibts das Wort wirklich?).

    Ich habe mein indoor Wintertraining mit dem Slingtrainer ergänzt, um die Beine rollertauglich zu erhalten, was ganz hervorragend geklappt hat. Gute Übungen sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=c5HcCrGr-AA
    https://www.youtube.com/watch?v=MaRsnimm0C8

    und natürlich ganz besonders:

    https://www.youtube.com/watch?v=ojmyT6W4BGE
    https://www.youtube.com/watch?v=7_sNW6aLWb4

    Auf jeden Fall auch die Waden trainieren. Knieprobleme resultieren sehr oft auch aus schlecht trainierter Wadenmuskulatur.
    https://www.youtube.com/watch?v=0ZVWkC4JWuA

  15. #15
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Ach so, ich wechsle ca nach 5x Schwung holen das Bein. Vielleicht sollte ich das erstmal öfter tun.
    Was ja noch im normalen Bereich liegt. Ich denke mal, bei dir ist es die Kombination aus einem relativ hohen Trittbrett und geringer Körpergröße. Ich bin auch nur 172cm "groß" (Schrittlänge 77cm) und mit meinen kurzen Steckern merke ich bei meinem Mibo Geroy 26/20 einen deutlichen Unterschied zwischen 7cm Höhe und 8cm...

    Die ersten Tage mit dem Roller waren schmerzhaft, mit richtig derben Muskelkater in den hinteren Oberschenkeln und im Arsch - ich bin da rumgelaufen wie ein 80-jähriger Opa...
    Mittlerweile fahre ich meine 22km Fitnessrunde sogar ohne Pause, wenn es sein muss. Du musst einfach mehr und regelmäßig fahren, dann macht die Sache irgendwann auch mehr Spaß...

  16. #16
    Bergaufbremser Avatar von GregorPB
    Im Forum dabei seit
    10.07.2011
    Ort
    Münchens Speckgürtel
    Beiträge
    429
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Kollo Beitrag anzeigen
    Also 10cm Trittbretthöhe sind sicherlich nicht zu hoch. ]
    Das sehe ich gaaaanz anders ! Aber diese Diskussion hatten wir ja schon an anderer Stelle, brauchen wir hier nicht wieder neu aufrollen.

    Aber weil es mich wirklich interessiert: Meßt bitte alle mal nach, ob Euer Trittbrett unter, über oder mittig mit Eurem Knöchel ist.
    Wer nicht dabei war, ist ein Verlierer !

  17. #17
    king of sofa
    Im Forum dabei seit
    28.04.2014
    Ort
    im schwäbischen unterland
    Beiträge
    277
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @gregorpb: meines ist klar drüber.
    erklär doch bitte mal den hintergrund dieses verhältnisses.

    @pippinella: ich roller auch erst seit juni letzten jahres. ich kann dich beruhigen: ich hatte von von den zehen über das fussgewölbe bis zum knie auch alle zipperlein. das regelt sich ratz-fatz zum guten. der tipp von hansb ist für dich genau richtig: achte auf die neigung des standbeines. das hatte ich anfangs auch falsch gemacht. auch die position des fusses auf dem board (vorne-mitte-hinten) spielt eine rolle. ganz vorne steh ich z.b. nur am berg wirklich gut.

    @all: ich hatte mir zu meinem anfang das tretrollersport-buch gekauft. daran hatte ich mich sklavisch orientiert - was ein fehler war. ich nutze weder das "hohe bein", noch finde ich für mich die empfohlene trittwechselfrequenz brauchbar. bei der frequenz bin ich irgendwo zwischen 15 und 18 angelangt. bei hangtraversen die talseitig hängen waren das auch schon über 30, einfach weils das gelände es anders gar nicht hergegeben hat. aufgefallen ist mir allerdings, dass dieser tourenrollertritt des "langen beines" dazu geführt hat, dass ich beim abdruckstrecke ausnutzen, angefangen habe zu schlampern. das ist möglicherweise auch der rucksackbelastung geschuldet. jedenfalls ist das mein techniktrainingsschwerpunkt in diesem frühjahr.

  18. #18
    Avatar von RheinBergRoller
    Im Forum dabei seit
    16.04.2012
    Beiträge
    1.418
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von GregorPB Beitrag anzeigen
    Aber weil es mich wirklich interessiert: Meßt bitte alle mal nach, ob Euer Trittbrett unter, über oder mittig mit Eurem Knöchel ist.
    7 cm Trittbretthöhe sind klar unterhalb des Knöchels. Und was bedeutet das?

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    612
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    hi Pippinella, ich sag nur KEEP ON ROLLIN ! Es wird dir Spass machen, es wird dich fit machen, und hält dich gesund ! Aber, wie schon häufig erwähnt, anstrengend. Ich roller jetzt seit ca. Okt.2010, mit Hund und auch ohne, Wald-und Feldwege, Asphalt , halt überall.Berghoch muss ich oft schieben, hält auch fit ! Aber, wie gesagt, es macht Spass, und ich glaube das ist mit das Wichtigste. Alles andere kommt von alleine.
    Nochmals, in diesem Sinne : KEEP ON ROLLIN !Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	molle handy 002.jpg 
Hits:	173 
Größe:	661,3 KB 
ID:	29623Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Foto0256.jpg 
Hits:	219 
Größe:	511,3 KB 
ID:	29625Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Foto0231.jpg 
Hits:	180 
Größe:	754,8 KB 
ID:	29627

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    16.03.2015
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Molle,

    ja ich werd weiter rollern! Definitiv!
    Für die Gesundheit und zum auspowern und einfach nur so. Und weil die Kinder neidisch hinter meinem Roller her schauen 😜

    Ich hab mir mal Bilder von den Rollern hier im Forum angeschaut.
    Meiner ist da ja anscheinend wirklich von der günstigen Sorte. Aber hey, er ist pink 😀
    Nein im Ernst, ich denke für mich reicht er zum Anfang.

    Muss jetzt nur noch ein passendes Schloss und ne vernünftige Halterung für die Miniliftpumpe finden. Schutzbleche habe ich schon angebaut sowie Speichenreflektoren und ne Bimmel natürlich.


    Mit dem Hund auf Tour finde ich klasse. Molle, machst du Dogscooting oder rollerst du nebenher?

    Ich habe nämlich die Idee, evtl Dogscooting zu machen, wenn meine Eltern sich wieder einen Hund zulegen. Ich würde ihn mir quasi "mal ausleihen".
    Ich selber kann leider keinen Hund halten, bzw würde es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren können, dass er dann 9-10 Stunden allein wäre.
    Daher hoffe ich, meine Eltern finden einen 😉

    Schick ist deine/r.

  21. #21

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    612
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    Hi Pippinella,

    ich mache Dogscooting, ohne Wettkampf, lass ihn (Barney) aber auch frei laufen und roller nebenher.Und ob dein Roller günstig ist oder nicht, spielt keine Rolle, hauptsache ist , du hast Spass an der Sache. In diesem Sinne
    KEEP ON ROLLIN !

  22. #22
    Avatar von VeloKickRun
    Im Forum dabei seit
    06.11.2013
    Ort
    35305 Grünberg
    Beiträge
    278
    'Gefällt mir' gegeben
    75
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Pippinella Beitrag anzeigen
    Ich danke euch für eure Tips!

    Ich werde mich mal mit der Technik beschäftigen.

    Am Roller selber liegt es nicht, also dieser ist richtig zusammengebaut und die Räder laufen ohne Widerstand und eiern auch nicht.

    Evtl muss ich mal nach einer Möglichkeit sehen, das Trittbrett etwas tiefer zu legen. Ich bin nämlich nur 1,60m :-D


    Ansonsten werde ich ihn doch nochmal aus dem Keller holen und ihm eine Chance geben. Und mir :-)


    ich finde es klasse, dass es ein Forum gibt mit Rollerfahrern!!
    Hallo Pippinella,

    ich bin zwar auch noch Einsteiger, aber wenn ich Dir raten darf, nimm' Dir Zeit, überstütze nichts.

    Meine ersten Kilometer waren auch nicht einfach und seit dem Herbst habe ich auch kaum mehr gerollert, war im Winter eher Joggen.

    Mit den großen Touren mancher Forenteilnehmer kann ich nicht mal ansatzweise mithalten, trotz "Rennroller", ich bin nicht wirklich darauf trainiert, rollere aber auch nur nebenbei, denn ich mag auch Fahrräder sehr....

    HInsichtlich Deines Knies und des Trittbretts sehe ich einen Zusammenhang, der resultiert aus Deiner Körpergröße, ggf. ist das nicht der richtige Roller für Dich.

    Ich bin mit 1,82 etwas "größer", aber mein Swifty One mit fast 12cm Trittbretthöhe ist auch nicht optimal, 8cm wären mir sehr viel lieber, gibt es dort aber eben nicht. Auf den beiden Kostkas mit etwa 8cm Trittbretthöhe rollere ich viel entspannter, muss das Standbein wegen der geringeren Trittbretthöhe nicht so stark anwinkeln. Es sollte zusätzlich ein Faltroller sein und der Swifty sagt mir sehr zu, die zu große Trittbretthöhe muss ich ich billigend in Kauf nehmen. Gewöhnlich sind tiefe Trittbretter klar von Vorteil, Gelände einmal ausgenommen. ZU tief wird auch problematisch, aber mit etwa 3-4cm Luft unter dem Trettbrett komme ich sehr gut hin, man bekommt einen Blick dafür, wo man eine Bodelwelle besser mal umkurvt oder an der Bordsteinkante mal den Lenker lupft.

    Gib' nicht so schnell ist, die Tretrollerei ist ein tolle Fortbewegungsart und ich bist fast sicher, wenn Du die Eingangshürde genommen hast, wirst Du mir zustimmen.

    Schaue Dir doch auch mal YouTube Videos zur Trettechnik an, beispielsweise die von Jens, da bekommst Du gute Anregungen, auch wenn Du keine Rennen rollern willst, was ich auch nicht anstrebe.


    Gruß

    Martin

    Tretpark:
    Swifty One MK2 16/16" Faltroller
    Swifty Air white "Team GB 2018" 16/16"
    XH-2 Special Edition Crosser 26/20"
    KickBike Race Max 28/28"

    velokickrun.blog
    Twitter: @velokickrun / Vero: VeloKickRun



  23. #23
    Avatar von HansB
    Im Forum dabei seit
    06.11.2007
    Beiträge
    1.111
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Die Mibo-Faltroller haben alle ein niedriges Trittbrett von 6,5 bis 7 cm, bei einer Bodenfreiheit von dann 4,5 bis 5 cm.
    Was ist der Vorteil des Swifty?

    Hans

  24. #24
    Avatar von Perlhuhn
    Im Forum dabei seit
    11.06.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln

    Guten Tag in die Runde.
    Gerne habe ich aus vorangegangenen Beiträgen Informationen entnommen, die mir den Einstieg ins späte Rollerleben hoffentlich (schmerzfrei) erleichtern werden; - danke.
    Vor etwa einem Monat stand ich erstmals wieder und nur spaßeshalber auf einem Roller. Es mögen etwa 60 Jahre zurückliegen, dass ich das letzte Mal einen "Wipproller" mit Ballonreifen gefahren haben.
    Also dieses kurze Erlebnis auf dem Roller in der Nachbarschaft, hat mich doch ziemlich beeindruckt und mich an Kindertage erinnert;
    dann erst hab ich übers web erfahren, was sich da auf diesem Gebiet alles abspielt.

    Als "Augenmensch" hat mich der Swifty One natürlich gleich angelacht und auch der pfiffige Faltmechanismus gefiel mir.
    Bei meinen 189 cm empfahl sich auch gleich das lieferbare Verlängerungsstück für den Lenker und so fühle ich mich mit einer vom Boden gemessenen Höhe von 103 cm richtig eingestellt.
    Der Roller erweist sich für mich als Stadtmensch extrem praktisch. Ich flitze durch die Innenstadt und Fußgängerzone und fahre in der Stadtbäckerei mit dem Ding bis vor die Theke,-)
    Kleine mittlere Einkäufe ab jetzt - wenn das Wetter mitmacht -, nur noch mit dem Swifty. Und wenn ich ich nicht gerade in einem Schaufenster mein Spiegelbild erblicke, was mich daran erinnern könnte, in wenigen Monaten 'ne "7" vorne zu haben, könnte ich beinahe glauben noch in Kinderschuhen zu stecken;-)

    Vorgestern wurde der "Ernstfall" geprobt. Mein Zahnarzt bohrt auf der anderen Rheinseite und so plane ich den baldigen Besuch dort, mit dem Swifty. Hin ging's über die Konrad Adenauer Brücke und zurück über die Nordbrücke, macht genau 11 km in 58 min, plus 30 min "Nachschwitzen";-)
    Der Achilles hat ein wenig geziept, sonst aber keine Beschwerden. Bin als Golfer ganz gut zu Fuß; nicht nur auf flachen Plätzen.
    Übrigens die Blockbremse, wohl mehr Nostalgie am Roller, hab ich ausgebaut; so bietet das angenehm breite Trittbrett auch genug Länge, um die Trittwechsel nicht "fliegend" vornehmen zu müssen.

    Schönen Tag allerseits

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    12.06.2015
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo von Neueinstiger zu Neueinsteiger!
    Ich bin mit meinen Neuerwerbungen im ländlichen Bereich unterwegs und deshalb mit meinen Kostkas superzufrieden.
    Wäre ich aber ein Stadtmensch, so hätte ich auch am liebsten den Swifty, optisch für mich an Ästhetik einfach die Nummer 1, mit der Trittbretthöhe könnte ich dann wohl auch leben.
    Schön zu lesen, dass Du so viel Freude damit hast.
    LG
    Vera

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. rennrad neuling / evt triathlon neuling ?
    Von dani julia im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 09:15
  2. YAQT oder Neuling und seine Fragen
    Von Blaze im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 14:40
  3. Ich erkenn mich selbst nicht wieder!!
    Von August der Starke im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 08:14
  4. HILFEEEE!!! Ich hab mich selbst ausgesperrt!!
    Von GAB64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 16:06
  5. Neuling hier - Neuling beim Laufen
    Von Buschi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 04.01.2004, 23:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •