+ Antworten
Seite 1 von 30 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 729
  1. #1
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard Talentfrei durchs Läuferleben

    Moin Läufer,

    die Flut an neuen Lauftagebüchern gewinnt an Masse! Der Pegel steigt sozusagen immer weiter.

    Seit Monaten habe ich mir nun überlegt, mit meinem Blog nach RW „umzuziehen“. Nun soll es so sein. Ohnehin verbringe ich mittlerweile so viel Zeit hier, dass das nun auch keinen Unterschied macht.

    Dann möchte ich mich, wie es sich gehört, noch einmal kurz vorstellen:

    Hallo, ich bin der Felix, 28 Jahre alt, und ich wohne in Hildesheim.

    Wer das nicht kennt: Böse Zungen behaupten, bei Hildesheim würde es sich um den Parkplatz von Hannover handeln. Dabei ist Hildesheim gar nicht so schlecht, wie immer alle sagen. Zumindest aus Sicht eines Läufers.
    Und ja, mit den Jahren bin ich genau das geworden: Ein Läufer. Zum Laufen gefunden habe ich so um 2005 rum in meiner Bundeswehrzeit. 8 Jahre war ich in Uniform, und dort regierte in erster Linie die Langeweile. Das Laufen ist ein Produkt eben dieser geworden. Ein reiner Selbstzweck, um nicht um 16:15Uhr schon das erste Bier aufzureißen. Gelaufen bin ich mal alleine, mal mit Kameraden. Niemals länger als 10km, das gab die „Kondition“ nicht her. Unregelmäßig, ohne Ziel, ohne Plan, ohne Dokumentation, ohne alles.
    Den ersten richtigen Volkslauf gab es dann 2008 in der Heimat. Haseder Silvesterlauf. Damals noch auf der 9,5km-Distanz. Ich rannte ungestüm mit dem Feld mit, und brach bei km6 völlig ein. Den Rest schleppte ich mich irgendwie ins Ziel, und hatte trotzdem noch eine Zeit <45Min auf der Urkunde. Der Entschluss war gefasst, Silvester 2009 vorbereitet zu sein und alles viel besser zu machen. Im Herbst 2009 brachte mich ein Bekannter zu Jogmap. Dort konnte man online Laufstrecken auf OSM-Kartenmaterial nachmessen, abspeichern und Statistik führen. Der erste dokumentierte Trainingslauf fand am 04.11.2009 statt. Und die Gesamtkilometeranzeige in meiner Signatur zählt bis dahin zurück. Wobei natürlich die 6000km keinesfalls linear zustande gekommen sind. Erst 2012 habe ich die 1000km pro Jahr geknackt.
    Was mich zum Tagebuchtitel führt: In den Jahren habe ich alles Mögliche an Aufwand betrieben, um Überlastungen und Verletzungen entgegenzuwirken. Geld für Schuhe und Klamotten ausgegeben. Laufgruppe gesucht und gefunden. Lauftrainer gesucht und gefunden. Leistungsdiagnostik. Sportstudio. Physiotherapie. Orthopäden. Und und und. Und wo stecke ich, leistungsmäßig? Irgendwo im guten Mittelfeld. Bezogen auf Gesamtfinisher eines Volkslaufes. Gucke ich auf meine Altersklasse, rutsche ich weit ins schlechte Mittelfeld. An fehlender Motivation und fehlendem Trainingsaufwand liegt das nicht.
    Außerdem ist es viel einfacher, mittelmäßige Leistungen auf fehlendes Talent zu schieben. Einfache Erklärungen wie diese nehmen mich selbst aus der Verantwortung, ähnlich wie das Schicksal.
    Leistung in Form von Bestzeiten ist mir letztendlich auch nicht so wichtig, wie es von außen scheinen mag. Ich habe schon öfter die Frage gehört, warum ich denn überhaupt Marathon laufen möchte. Reichen nicht 10k oder HM? Ich wäre doch jung, hätte doch noch ach so viel Zeit. Ich solle das nicht so verbissen sehen.
    Nun ja, genau erklären kann ich das nicht. Ich verbringe mittlerweile mit dem Hobby Laufen sehr viel Zeit. Und am Ende will jeder, der viel Zeit investiert, irgendeine Art von Ergebnis sehen. Der Modellbauer kann sich ein schönes großes Schiff ins Regal stellen und fängt dann ein komplizierteres Modell an. Fortschritt und Entwicklung halte ich für äußerst wichtig, in allen Bereichen. Die Welt dreht sich nun einmal weiter, und wenn man anfängt, sich auf Erreichtem auszuruhen, fällt man automatisch zurück. Für mich sehe ich das Entwicklungsziel im Ausbau der Distanzen, die ich imstande bin zu laufen. Ich sehe kaum einen Reiz darin, das Laufen so zu strukturieren, meine Bestzeit auf 10k beispielsweise von 39:35 auf 39:10 zu steigern. Geprägt haben mich in erster Linie Laufberichte und Dokumentationen von Ultraläufen. Jogmap ist voll davon. Youtube ist voll davon. Die Luftbilder eines Trans-Alpin-Runs und ähnliche Geschichten üben eine unglaubliche Faszination auf mich aus. Als halbwegs realistisches Fernziel habe ich vor einiger Zeit für mich die Brocken-Challenge gesetzt. Schuld daran war eine NDR-Dokumentation. Sobald es geht, möchte ich Teil davon sein.
    Das Wichtigste, übergeordnete Ziel von allen ist und bleibt selbstverständlich das Erhalten der Gesundheit und des Spaßes am Laufen.

    So viel zum Ausblick. Meine bisherigen gelegentlichen Blog-Ergüsse verlinke ich an dieser Stelle, falls es jemand im Detail nachlesen möchte.

    Jetzt gibt es noch die harten Zahlen, damit man sieht, wo ich aktuell läuferisch stehe:

    Gesamtkilometer der Jahre 2012-2013-2014: 1018km-1349km-1795km

    Bestzeiten:
    5k: 19:25 (nicht amtlich vermessen) beim Sarstedter Adventslauf 2014
    9,8k: 42:08 (nicht amtlich vermessen) beim Hildesheimer Wedekindlauf 2014
    HM: 01:40:46 beim Wolfsburg Marathon 2014

    Ziele 2015 (geordnet nach Priorität):
    - Jahreskilometer über 2000 bringen
    - Den ersten Marathon ins Ziel bringen
    - Eine vernünftige Zeit über 10k, wenn möglich amtlich vermessen (sub43).
    - Neue Volksläufe finden und finishen. (Brockenlauf reizt mich)

    Nun denn, ich freue mich auf meinen Neuanfang hier in der Runnersworld und hoffe, dass vielleicht der eine andere meinen Weg verfolgt oder Motivation oder Anregungen aus der Lektüre meiner Prosa ziehen kann.

  2. #2
    Avatar von Laufmuddi
    Im Forum dabei seit
    14.05.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.025
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Na, das wurde aber auch langsam Zeit!
    Ich bin jedenfalls dabei!
    Schön zu lesen, dass du deine HM-PB in Wob gelaufen bist

  3. #3
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.495
    'Gefällt mir' gegeben
    3.240
    'Gefällt mir' erhalten
    2.778

    Standard

    Viel Erfolg und Freude am Laufen

  4. #4
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.662
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    300

    Standard

    Das hört sich doch alles richtig gut an.

    Die Brocken Challenge ist ein schönes Ziel, aber auch ein richtiges Brett und sehr beliebt und gerade bei den richtig gute "Könnern", weil es eine richtige Herausforderung ist im Schnee und weil so früh im Jahr das Angebot an schönen Läufen noch recht übersichtlich ist. Im Harz gibt es aber auch noch viele weitere schöne Läufe über das Jahr verteilt. Der Harz ist leider ein bisschen weit weg von Köln, würde mich sonst auch sehr reizen.

    Wünsche dir viel Spaß weiterhin.

    Ach so, deinen Blog-Titel verstehe ich nicht, warum siehst du dich als talentfrei? Ich finde du hast richtig gute Zeiten.
    2019: G1 Grüngürtellauf, Reconquista Rheinsteig I-V, Rheinsteig Erlebnislauf, Wibolt DNF/100k, Kölnpfad DNF/135k, Paris 27 Brückenrunde & Paris-Versailles
    2020: G1 Grüngürtellauf, M deutsche Weinstraße

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.861
    'Gefällt mir' gegeben
    252
    'Gefällt mir' erhalten
    307

    Standard

    Oh fein, ich reih mich mal in die Lesenden ein :-)

    Am 03.05. hast du ja noch gar nichts im Programm... Ich könnte unseren Altstadtlauf anbieten 5 (bzw 5,2 eigentlich) bzw 10 (ergo 10,4) km, beginnend auf dem Marktplatz, an der Kaiserpfalz vorbei, am Zwinger, durch die Wallanlagen leicht runter und dann durchs Breite Tor wieder leicht hoch zum Marktplatz.
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  6. #6
    Fußkrüppel Avatar von taeve
    Im Forum dabei seit
    17.12.2014
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    2.349
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich werd hier auch mitlesen. Bei mir isses ne ähnliche Motivation, die mich antreibt, die Jahres-km weiter hochzuschrauben. Hoffe auf die ein oder andere Anregung bzw. Motivation.
    Gruß Frank


  7. #7
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Laufmuddi Beitrag anzeigen
    Na, das wurde aber auch langsam Zeit!
    Ich bin jedenfalls dabei!
    Schön zu lesen, dass du deine HM-PB in Wob gelaufen bist
    Das freut mich! Du warst ja auch meine erste Garmin-Freundin

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Viel Erfolg und Freude am Laufen
    Danke Steffen! Die Freude ist da, der Erfolg muss noch definiert werden!

    Zitat Zitat von MegaCmRunner Beitrag anzeigen
    Das hört sich doch alles richtig gut an.

    Die Brocken Challenge ist ein schönes Ziel, aber auch ein richtiges Brett und sehr beliebt und gerade bei den richtig gute "Könnern", weil es eine richtige Herausforderung ist im Schnee und weil so früh im Jahr das Angebot an schönen Läufen noch recht übersichtlich ist. Im Harz gibt es aber auch noch viele weitere schöne Läufe über das Jahr verteilt. Der Harz ist leider ein bisschen weit weg von Köln, würde mich sonst auch sehr reizen.

    Wünsche dir viel Spaß weiterhin.

    Ach so, deinen Blog-Titel verstehe ich nicht, warum siehst du dich als talentfrei? Ich finde du hast richtig gute Zeiten.
    Ja, mit dem Brocken hege ich seit vielen Jahren eine spezielle Verbindung. Schon als Jugendlicher bin ich dort einmal im Jahr mit meinem Vater hochgewandert. Das war lustig, weil er, ob seines voluminösen Bauches, mitunter lauter schnaufte als die Brockenbahn. Später bin ich dort mit einem Kumpel mit dem Rad rauf und runter.
    In den letzten Jahren war ich Teilnehmer des Harz-Gebirgslaufes. Dort gibt es neben dem Brocken-Marathon (Was für eine harte Nummer!) auch eine (meine!) 22km-Strecke.
    Jetzt peile ich mittelfristig den Brockenlauf an, als Zwischenstation zum Brocken-Marathon.
    Die Brockenchallenge ist doch dann nur der konsequente nächste Schritt, oder?

    Die Sache mit dem Tagebuchtitel, der Talentfreiheit: Ich sehe immer wieder Anfänger, die innerhalb einen Jahres einen Trainingszustand erreichen, den ich nach 4-5 Jahren erreicht habe. Siehe beispielsweise Gecko, oder Ed Laddix. Andere steigen schon mit sub40 ins Lauftraining ein (Matzi). Das kann ich nur noch mit Talentfreiheit meinerseits erklären. Denn an fehlender Trainingsdisziplin oder Motivation kann es nicht liegen. Ein weiterer Punkt ist meine Lauftechnik. Ich kann mich nicht laufen sehen. Das sieht grausam aus. Es gibt diesbezüglich zum Glück einen Progress. Würde man das in Schulnoten fassen, habe ich mal mit einer glatten 5 angefangen. Aktuell würde ich mich mit 3+ bewerten. Das ist aber ein Punkt, den ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal genauer hier ausbreiten werde, auch mit Beweisfotos. Das wird noch lustig.

    Zitat Zitat von Tigertier Beitrag anzeigen
    Oh fein, ich reih mich mal in die Lesenden ein :-)

    Am 03.05. hast du ja noch gar nichts im Programm... Ich könnte unseren Altstadtlauf anbieten 5 (bzw 5,2 eigentlich) bzw 10 (ergo 10,4) km, beginnend auf dem Marktplatz, an der Kaiserpfalz vorbei, am Zwinger, durch die Wallanlagen leicht runter und dann durchs Breite Tor wieder leicht hoch zum Marktplatz.
    Hallo Tigertierchen
    Heißt das denn auch Altstadtlauf?
    Der wäre dann was für 2016. Jetzt habe ich bis zum 17. Mai noch ganz andere Baustellen. Der Kassel-Marathon ist noch nicht ganz abgeschrieben, und bis dahin will ich neben den genannten Wettkämpfen noch zwei 30er unterbringen.

    Zitat Zitat von taeve Beitrag anzeigen
    Ich werd hier auch mitlesen. Bei mir isses ne ähnliche Motivation, die mich antreibt, die Jahres-km weiter hochzuschrauben. Hoffe auf die ein oder andere Anregung bzw. Motivation.
    Hallo Frank, das freut mich! Dir wünsche ich auch weiterhin viel Erfolg beim Laufen und Abnehmen!

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    17.09.2014
    Ort
    Montabaur
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    70

    Standard

    Ich lese dann auch gerne mal mit.
    Nicht, weil du auch bei mir mit liest, oder weil mich Bergläufe sehr interessieren, sondern weil ich einfach gerne Erfahrungen von anderen aufnehmen möchte um mich ein wenig besser zu machen. Und ja, es gibt Leute, die sind vielleicht talentierter, ich würde mich auch dazu zählen aber das macht doch nichts. Solange du für dich noch realistische Ziele hast und dir das noch Motivation gibt, ist doch alles in Butter.
    Also, man liest sich
    LAUFEN
    5km - 18:31 (09.07.2018)
    5000m - 17:03,4 (07.06.2019)
    10km - 36:02 (01.09.2019)
    21,1km - 1:19:26 (10.03.2019)



  9. #9
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.001
    'Gefällt mir' erhalten
    1.535

    Standard

    Also ich lese auch mit, weil mir dein Geschreibsel ganz sympathisch ist. Keine Lust zu haben seine 10er Zeit zu drücken ist mir zwar suspekt, aber jeder wie er will

    Gruß,
    Jan
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  10. #10
    Nein, ich jogge nicht! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    5.098
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    668

    Standard

    Hallo Felix,

    was Du so schreibst klingt interessant, und entsprechend werde ich ab und zu vorbei schauen.

    Zitat Zitat von mtbfelix Beitrag anzeigen
    Ein weiterer Punkt ist meine Lauftechnik. Ich kann mich nicht laufen sehen. Das sieht grausam aus. Es gibt diesbezüglich zum Glück einen Progress. Würde man das in Schulnoten fassen, habe ich mal mit einer glatten 5 angefangen. Aktuell würde ich mich mit 3+ bewerten. Das ist aber ein Punkt, den ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal genauer hier ausbreiten werde, auch mit Beweisfotos. Das wird noch lustig.
    Mach Dir keine Gedanken, das wird mit zunehmenden Umfängen und ein bisschen Tempo schon besser. Als ich vor gut 11 Jahren angefangen habe, hat meine Frau sich auch noch recht abfällig zu meinem Laufstil geäußert, und auch ein erfahrener Kollege aus dem Lauftreff meinte, ich würde springen wie ein Känguru aber inzwischen hat sich das gegeben.
    Tschüss, sportliche Grüße aus dem Bergischen Land

    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Auch 2014 und danach wird weitergelaufen!

  11. #11
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Running-Gag Beitrag anzeigen
    Ich lese dann auch gerne mal mit.
    Nicht, weil du auch bei mir mit liest, oder weil mich Bergläufe sehr interessieren, sondern weil ich einfach gerne Erfahrungen von anderen aufnehmen möchte um mich ein wenig besser zu machen. Und ja, es gibt Leute, die sind vielleicht talentierter, ich würde mich auch dazu zählen aber das macht doch nichts. Solange du für dich noch realistische Ziele hast und dir das noch Motivation gibt, ist doch alles in Butter.
    Also, man liest sich
    Hallo Running-gag

    Da dachte ich gerade: Voooorsichtig, bislang hast Du nur ehrgeizige Ziele, und musst erst einmal liefern, bevor Du gewagte Vergleiche ziehst

    Aber ich gehe auch davon aus, dass Du in vier Jahren weiter bist als ich

    Dein Tagebuch verfolge ich ebenfalls.

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Also ich lese auch mit, weil mir dein Geschreibsel ganz sympathisch ist. Keine Lust zu haben seine 10er Zeit zu drücken ist mir zwar suspekt, aber jeder wie er will

    Gruß,
    Jan
    Hallo Jan!

    Also Lust habe ich schon daran, die Bestzeiten zu drücken. Es ist nur nicht mein langfristiges Ziel, auf den gleichen Distanzen immer schneller zu werden. Intervalle bolze ich total gerne. Die bringen schön Aroma in den Trainingsbrei.
    In diesem Jahr will ich auch noch eine offizielle sub43 in Angriff nehmen. Und Ende April läuft in Hildesheim ein WK über 12km. Da weiß ich noch nicht so recht, welches WK-Tempo ich da wählen werde. Kommt drauf an, wie sich die nächsten TDL's so anfühlen.

    Zitat Zitat von Rumlaeufer Beitrag anzeigen
    Hallo Felix,

    was Du so schreibst klingt interessant, und entsprechend werde ich ab und zu vorbei schauen.



    Mach Dir keine Gedanken, das wird mit zunehmenden Umfängen und ein bisschen Tempo schon besser. Als ich vor gut 11 Jahren angefangen habe, hat meine Frau sich auch noch recht abfällig zu meinem Laufstil geäußert, und auch ein erfahrener Kollege aus dem Lauftreff meinte, ich würde springen wie ein Känguru aber inzwischen hat sich das gegeben.
    Hallo Rumläufer!

    Du hast auch schon einiges erreicht, wie ich lesen durfte. Dann hoffe ich mal, dass Du recht behältst, was meine Lauftechnik angeht.

  12. #12
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Hi Felix, bin natürlich auch dabei und gespannt, was du so zu berichten hast. 😉

    Gruß
    Sascha

  13. #13
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hallo Sascha, schön auch Dich hier zu lesen

    So, dann beginne ich heute direkt mit einer schönen Qualitätseinheit:

    Eigentlich ist ReKom-Woche.

    Letzte Woche habe ich in einem Anfall von akutem Leichtsinn und Torschlusspanik über 80km runtergespult. Als Dank dafür zickt jetzt mein linkes Bein etwas rum. Von allem etwas: Achillessehne, Knie, Hüfte. Ich hoffe, das kurzfristig wieder in den Griff zu bekommen.
    Montag und Dienstag gab es passive Regeneration. Also nix.
    Heute hatte ich mal wieder Lust auf Tempo. Auch in ReKom-Wochen baue ich eine Tempoeinheit ein. Hauptsächlich werden die Wochenkilometer deutlich reduziert.
    2000m-Intervalle erschienen mir angemessen. Fünf Wiederholungen ebenfalls. Beim Tempo war ich unsicher. Klar, HMRT. Aber wie ist das zur Zeit? Den HM in Hannover am 19.04. will ich in 05:00 anlaufen und ein sub 01:45 versuchen. Die letzten Intervalle habe ich im Februar vor meiner Erkältungsphase gemacht. Also auf Nummer sicher gehen und den ersten 2000er in 05:00 angehen. Steigern kann man zur Not immer.
    Nach 500m meldet die Uhr entspannte 04:30. Na gut, da wollten die Beine wohl tatsächlich mal wieder Tempo. Etwas rausgenommen und laufen lassen.

    Die Zeiten gingen dann so weg:

    04:44, 04:44, 04:40, 04:38, 04:25
    Mit je 3 Min Trabpause.

    Das war eine richtig geile Trainingseinheit, die wieder Lust auf mehr macht. Der Halbe in Hannover kann kommen. Nur das linke Bein muss sich in der verbleibenden Rekom-Woche auch ausreichend von dem 80er-Exzess erholen.

    Viele Grüße!

  14. #14
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Moin Felix.

    Bist du die Intervalle also auf der Straße gelaufen? Läufst du die meistens und bevorzugt auf der Straße?

  15. #15
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Edd Laddix Beitrag anzeigen
    Moin Felix.

    Bist du die Intervalle also auf der Straße gelaufen? Läufst du die meistens und bevorzugt auf der Straße?
    Ja.

    Also, was heißt Straße? Feldwege. Panzerplatten. Jedenfalls nicht auf der Bahn.

    Bahntraining ist eine der wenigen Lauftrainings, die ich wirklich langweilig und öde finde. Wenn ich allein auf die Bahn muss.
    In der Trainingsgruppe sieht das wieder anders aus. Da ist regelmäßiges Bahntraining perfekt, wie ich finde. Alle Leistungsklassen können gleichzeitig in genau ihrem Bereich laufen, der Trainer ist dabei. Man kann sich direkt austauschen mit den anderen. Und bei uns gab es auch immer tolle Intervallspielereien, wie beispielsweise Pyramidentrainings. 100m-200m-300m-400m-300m-200m-100m, mit jeweils der halben Distanz als Trabpause. Das fetzt richtig, da kann man mal richtig rennen, was ich eher selten mache.
    Seit über einem Jahr schaffe ich es leider nicht mehr zu meiner Trainingsgruppe. Der Termin liegt mir einfach ungünstig, mit Familie und so. Ich hoffe sehr, dass ich da mittelfristig wieder hin kann.

    Dann kommt hinzu, dass ich keine öffentliche Bahn in unmittelbarer Nähe habe. Ich wohne auf dem Dorf. Und nein, ich meine damit nicht Hildesheim. Hildesheim ist für mich die Stadt
    Da programmiere ich die Intervalle in die Garmin rein und ab gehts. Natürlich ist das nicht 100%ig genau, aber den Anspruch habe ich auch nicht. Es kommt letztendlich mehr darauf an, dass man Varianz in das Training bringt, als das die Intervalle meter- und sekundengenau sitzen.
    Ich bin mit dieser Version sehr zufrieden.

  16. #16
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Das heutige Training

    Jede Pups-Trainingseinheit will ich hier natürlich nicht dokumentieren. Je nach Zeit und Laune sollen die Qualitätseinheiten, besondere Ereignisse und Wochenrückblicke, mit ein wenig Statistiken hier rein.

    Heute habe ich aber Zeit
    Im TV läuft GNTM, und da bin ich abgeschrieben. Also sitze ich mit'm Kopfhörer und Laptop aufm Sofa, linse ab und zu mal rüber. Schließlich laufen dort jede Menge Mädels in Dessous rum.

    Das Wetter war super heute. Geplant war eigentlich, mit dem Rad zum Sportstudio zu fahren, mich dort um mein lädiertes Bein zu kümmern. Aber die Sonne! 17°C !!!

    Also ab auf meinen guten, treuen Giant-Crosser und auf ein Ründchen "um den Block". Klamotten: Oben lang, unten kurz. Was für eine Freude, das erste Mal in diesem Jahr die Käsestelzen an die frische Luft zu lassen. Geworden sind es immerhin 35km mit einem 26er Schnitt. Das ist für die Saisoneröffnung auf einem 8 Jahre alten 15kg-Crosser gar nicht mal so übel, wie ich finde.

    Was mich zu einem neuen Thema bringt: Seit über einem Jahr will ich mir schon ein neues Rad für die Straße kaufen. 2011 habe ich erstmals (für meine Verhältnisse) richtig viel Geld in ein Fahrrad investiert, und zwar in ein MTB. Geworden ist es damals ein Stevens Manic, 26'' Hardtail.

    Name:  010.JPG
Hits: 2871
Größe:  184,0 KB



    Das Ding wiegt weniger als 11kg, ist komplett mit Shimano XT ausgestattet, und war eine der besten Anschaffungen, die ich jemals getätigt habe. Auch wenn mir anfangs übel war, nach dem Überweisen. Es ist einfach ein -entschuldigt den juvenilen Slang- MEGAGEIL, so ein Teil zu fahren. Daher auch mein Alias hier.

    Bei meinem Giant-Cross kommt bei längeren Touren irgendwann das Gefühl auf, dass man gegen das Fahrrad arbeiten muss. So etwas ist mir mit dem Stevens nie passiert. Und ich war definitiv mehrfach an meiner Leistungsgrenze. Das fühlt sich dann ähnlich an wie beim Laufen: Die Beine werden schwer, Schwindel setzt ein, es gibt keine Kraft mehr. Aber das MTB stört nicht, oder behindert. Im Gegenteil.

    Und das Fahrgefühl eines hochwertigen Rades möchte ich nun auch gerne auf der Straße haben. Ausgesucht habe ich mir das STRADA von Stevens. Natürlich in der hochwertigsten Ausstattungsvariante. Nur leider fehlt noch das nötige Kleingeld

    Falls hier jemand spenden möchte, ich würde die Person hier äußerst lobend erwähnen, jeden Beitrag von der Person liken und die Person auf dem Strada auch mal fahren lassen Versprochen.

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    17.09.2014
    Ort
    Montabaur
    Beiträge
    1.115
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    70

    Standard

    Ich glaube, wir sind uns da ziemlich ähnlich
    Ich werde mich heute auch auf meine altes MTB schwingen und fahren, allerdings wirds es bei mir definitiv kein 26er Schnitt Das ist ja schon echt übel
    Und ich will mir auch unbedingt eins für auf die Straße holen, Triathlon-Ambitionen usw... Aber das Geld fehlt, deshalb werde ich wohl auch nicht dein Sponsor werden^^ Aber falls jemand 2 junge Menschen glücklich machen will. Schließe mich Felix da mal an
    Machst du manchmal auch Koppeleinheiten, oder nur eins davon?
    LAUFEN
    5km - 18:31 (09.07.2018)
    5000m - 17:03,4 (07.06.2019)
    10km - 36:02 (01.09.2019)
    21,1km - 1:19:26 (10.03.2019)



  18. #18
    Avatar von andreah48
    Im Forum dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.018
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Verdammt ich brauch mehr Zeit in meinem Job.
    Finde es super dass Du nun hier Dein Tagebuch hast. Ich lese nur in RW, weil ich sonst gar nicht mehr hinterherkommen würde.

    Da fällt mir ein, dass es mal Zeit ist mein Mountainbike nach Nürnberg zu holen.

  19. #19
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.255
    'Gefällt mir' gegeben
    362
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Ich finde auch, es wurde Zeit! Ich freue mich, dass du die Ambitionen hast, deine Strecken immer weiter auszubauen in Richtung Ultra. Deinen Weg zu verfolgen, wird sicher spannend sein. Und auch wenn dir das nicht viel gibt, so "nebenbei" mal ne neue Bestzeit auf den Unterdistanzen kann ja trotzdem nicht schaden

    Zitat Zitat von MegaCmRunner Beitrag anzeigen
    Die Brocken Challenge ist ein schönes Ziel, aber auch ein richtiges Brett und sehr beliebt und gerade bei den richtig gute "Könnern", weil es eine richtige Herausforderung ist im Schnee und weil so früh im Jahr das Angebot an schönen Läufen noch recht übersichtlich ist. Im Harz gibt es aber auch noch viele weitere schöne Läufe über das Jahr verteilt. Der Harz ist leider ein bisschen weit weg von Köln, würde mich sonst auch sehr reizen.
    Jau ein ganz dickes Brett aber auch ein schönes Fernziel Hab mich erst letztes Wochenende mit Christine Timmler ausgiebig darüber unterhalten, die die diesjährige BC sehr gut gelaufen ist. Es ist ja nicht nur die Distanz und die Höhenmeter, das schlimmste ist oft der Schnee! "zwei schritte vor, einen zurück", hab ich schon öfters gehört Darüber hinaus, für diesen Lauf bewirbt man sich und der Veranstalter entscheidet, ob man mitlaufen darf. Ich persönlich hab da andere Ziele, ist mir zu Kalt

    Aber du hast recht, rings um den Brocken gibt es viele schöne Laufveranstaltung. Harzquerung haste noch vergessen Die bin selbst ich noch nicht gelaufen. hat bisher nie gepasst. Soll sehr sehr schön sein

    Und wenn du den Brocken mit der Challange mal gerockt hast, dann gibs da noch andere Herausforderungen: Hexenstieg 2015 - Meldelaeufer

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. #20
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hallo Andreah !!

    Viele scheinen sich hauptsächlich während Ihrer Arbeitszeiten hier aufzuhalten.
    Aber so ist das halt bei Computerjobs, ist bei mir nicht anders. Ab und zu muss mal kurz aus der Konzentration raus, geht gar nicht anders. Zumal man als Nichtraucher gar keinen Grund hat, jede Stunde kurz vor die Tür zu gehen.

    Zitat Zitat von Running-Gag Beitrag anzeigen
    Schließe mich Felix da mal an
    Machst du manchmal auch Koppeleinheiten, oder nur eins davon?
    Ja, die mache ich auch. Die sind nur leider recht zeitintensiv, so häufig passen mir die nicht oft in den Kram. Dann muss das Wetter auch noch passen. Wenn ich nach dem Laufteil durchgeschwitzt wieder heimfahren will, darf es nicht zu kalt sein. Und alle möglichen Klamotten will ich dann auch nicht mitschleppen. Im letzten Jahr hat das so 4-5 Mal geklappt mit einer schönen Kombi-Einheit. Also irgendwie 10-15km zu einem Ort mit dem Rad hindüsen, dort 1h Laufen, dann wieder heim. Manchmal kombiniere ich das auch mit Intervallen, damit ich immer wieder am Rad-Abstellort vorbeikomme. Dort ist dann VP

    Habe mir mal beispielhaft was rausgesucht:
    Zuerst ~20km mit dem MTB durch den Wald gepfeffert
    Dann 10km Berglauf
    Direkter Heimweg (Da hats dann nur noch für einen 22er-Schnitt gereicht, muss wohl fertig gewesen sein

    Ein bisschen ärgere ich mich dabei, dass man die Garmin 610 nicht während des Trainings auf eine andere Sportart umstellen kann. Im Vorfeld wusste ich schlicht nicht, dass das eine gesonderte Funktion "Multisport" ist. Ich war einfach davon ausgegangen, dass man das kann. Was soll daran auch so schwierig sein? Naja, so sind es halt 3 Trainings. Davon geht die Welt nicht unter.

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich finde auch, es wurde Zeit! Ich freue mich, dass du die Ambitionen hast, deine Strecken immer weiter auszubauen in Richtung Ultra. Deinen Weg zu verfolgen, wird sicher spannend sein. Und auch wenn dir das nicht viel gibt, so "nebenbei" mal ne neue Bestzeit auf den Unterdistanzen kann ja trotzdem nicht schaden
    Gruss Tommi
    Hallo Tommi

    Schön, auch Dich hier zu sehen. Und am Sonntag sehen wir uns offenbar sogar im Real Life

    Und so wie Du schreibst, ist es. Distanzen ausbauen bis Ultra ist das übergeordnete Ziel. Nebenbei mache ich das, was im Rahmen meiner aktuellen Leistungsfähigkeit möglich ist: Bestzeiten laufen, Wettkampferfahrung sammeln. Nach Möglichkeit überall da, wo viele Berge sind und eine familiäre Atmosphäre herrscht. So mag ich das.
    Ein schönes Beispiel aus meiner Region für solche Veranstaltungen ist (ganz vorne dabei) der Schloss Marienburg Marathon. Der fand letztes Jahr zum zweiten Mal statt, und könnte auch was für Dich sein!! Das ist schon ein halbes Clubtreffen vom 100MC. Ich bin beide Male den Halben gelaufen, und fand es einfach nur klasse. Hauptsächlich wegen den Teilnehmer, die zu großen Teilen aus erfahrenen Marathonis und Ultras bestand. Tommi, was machst Du am 21.11.2015?

  21. #21
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.255
    'Gefällt mir' gegeben
    362
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Zitat Zitat von mtbfelix Beitrag anzeigen
    Nach Möglichkeit überall da, wo viele Berge sind und eine familiäre Atmosphäre herrscht. So mag ich das.
    So mag ich das auch

    Zitat Zitat von mtbfelix Beitrag anzeigen
    Nach Möglichkeit überall da, wo viele Berge sind und eine familiäre Atmosphäre herrscht. So mag ich das.
    Ein schönes Beispiel aus meiner Region für solche Veranstaltungen ist (ganz vorne dabei) der Schloss Marienburg Marathon. Der fand letztes Jahr zum zweiten Mal statt, und könnte auch was für Dich sein!! Das ist schon ein halbes Clubtreffen vom 100MC. Ich bin beide Male den Halben gelaufen, und fand es einfach nur klasse. Hauptsächlich wegen den Teilnehmer, die zu großen Teilen aus erfahrenen Marathonis und Ultras bestand. Tommi, was machst Du am 21.11.2015?
    Vier Wochen davor renn ich beim Röntgenlauf die 100 km. Das soll mein Jahresabschluss werden. Also danach ein, zwei Wochen Pause und dann anfangen, mich auf das neue Jahr vorzubereiten. Ein Halber könnte da schon wieder drin sein. Ist aber noch viele Monate hin, schaumer mal

    Gruss Tommi

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    12.01.2014
    Beiträge
    83
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Schön zu sehen, dass du jetzt ein Tagebuch hast werd hier in jedem Fall regelmäßig reinschauen.

    Ziemliche Ambitionen die du da hast mit Ultralauf *staun* bin mal gespannt wie es so läuft, drücke die Daumen und wünsche alles Gute

  23. #23
    Avatar von mtbfelix
    Im Forum dabei seit
    05.02.2014
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.002
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hallo zusammen,

    und Hallo Miss Croft

    Wochenrückblick

    Meine ReKom-Woche geht zu Ende.
    Inhalt: 1*Intervalle, 2 ruhige Läufe möglichst langsam. In Summe 40km.
    Bei den langsamen Läufen habe ich versucht, die Pace möglichst Richtung 6:00 zu bekommen. Wenn ich ohne Paceziel gemütlich trabe, kommt meist eine 05:30-05:40 bei raus. So auch bei meinem ersten Trainings-30er am Ostersonntag. Der hatte am Ende eine 05:38 im Schnitt, und ich bin ab km25 furchtbar eingebrochen. Ich vermute die Ursache dafür in der Kombination des ungewohnt hohen Wochenumfangs und der nicht weiter nach unten angepassten Geschwindigkeit. Da ich die letzten Jahre niemals mit Absicht langsam gelaufen bin, scheine ich das verlernt zu haben. Und nach Hinweisen hier im Forum von MegaCM, Tommi und DerC wäre es durchaus eine Option, dieses wieder zu lernen. Wenn es hügelig wird, klappt das bislang wunderbar. Im Flachen muss ich noch üben.
    Jetzt folgen zwei harte Belastungswochen. Es wird mehrere Premieren für mich geben: Pro Woche jeweils ein Lauf >30km. Das werden meine längsten jemals gelaufenen Strecken werden, da mein Rekord aus dem Jahr 2013 der Hermannslauf mit 31,1km immer noch Bestand hat. Außerdem wird es die nächsten beiden Sonntage Wettkämpfe geben, die ich erstmals wirklich nicht am Limit laufen will. Vorgenommen habe ich mir das schon öfter, geklappt hat es nie. Aber der Marathon in Kassel hat hier einfach den Vorrang.
    Viele Fragezeichen. Wie vertrage ich die 30er? Wie laufen die Wettkämpfe?
    Bin gespannt

  24. #24
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.367
    'Gefällt mir' gegeben
    129
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    huch, da habe ich ja schon einiges nachzulesen!
    Schön, dass du nun auch hier fest vertreten bist. Sag mal, kann ich dir den Tagebuchtitel abkaufen? Wäre eher passend für mich.

  25. #25
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Zitat Zitat von mtbfelix Beitrag anzeigen
    ...bei meinem ersten Trainings-30er am Ostersonntag. Der hatte am Ende eine 05:38 im Schnitt...
    Nice! Trotz Einbruch, wie ich finde

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. talentfrei Laufen
    Von run4myself im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 25.06.2014, 21:34
  2. Vielleicht wirklich talentfrei?
    Von Catsmom im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 685
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 19:28
  3. Mein Start ins "Läuferleben"
    Von KillerPueppi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 11:17
  4. Neun Monate Läuferleben und jetzt HM-Zeit 1:46, 57
    Von Redapricot im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 13:38
  5. Acht Monate Läuferleben und jetzt 10 km in 45:30
    Von Redapricot im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 12:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •