Thema geschlossen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 67
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Nachdem ich mich schon einige Zeit nicht mehr wirklich wohl in meiner Haut fühle, bin ich heute durch eine Arbeitskollegin auf das Burn-Out-Syndrom gestoßen worden.

    Die ersten Seiten, welche ich im Internet gefunden habe, entsprechen zum größten Teil auch dem, was ich innerlich erlebe. Chronische Lustlosigkeit, Nicht abschalten können, Schlafstörungen usw….

    Wer kennt vielleicht weitere informative Seiten oder kann von eigenen bzw. miterlebten Erfahrungen und/oder Auswegen berichten.

    Bevor mir jetzt jemand rät, zum Arzt zu gehen, sei angemerkt, dass ich dort im Laufe der Woche bin.


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  2. #2
    Avatar von langrain
    Im Forum dabei seit
    15.04.2004
    Beiträge
    63
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hallo Olli,
    was machst Du denn sportlich,beruflich,privat so?
    Bist Du solch großen Belastungen ausgesetzt das du gleich auf das Burn Out Syndrom schließt?
    Berichte mal ein bischen mehr.
    Gruß Langrain

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von langrain:
    Hallo Olli,
    was machst Du denn sportlich,beruflich,privat so?
    Bist Du solch großen Belastungen ausgesetzt das du gleich auf das Burn Out Syndrom schließt?
    Berichte mal ein bischen mehr.
    Gruß Langrain

    Beruflich:

    Versicherungskaufmann bei einem Industriemakler. Weil ich Perfektionist bin und meine Sachen immer schnell erledige, bekomme ich immer mehr Dinge aufs Auge gedrückt als die Position eigentlich hergibt und die Zeit es zulässt. Kann dummerweise nur schwer Dinge ablehnen - man will ja gut aussehen - oder delegieren - bevor ich was erkläre, habe ich es schneller selbst erledigt.

    Weiterhin bin ich im Kopf ein wenig hyperaktiv ;) so dass ich nur unschwer loslassen kann und vieles zerdenke.

    Mein Arbeitstag beginnt schon morgens in der Dusche, weil ich dort schon darüber nachdenke, was ich noch alles erledigen muss und endet, wenn ich endlich eingeschlafen bin, wobei ich beim Einschlafversuch über Dinge aus dem Büro grübele.

    Selbst meine Träume beschäftigen sich mit meinem Job. Ich muss dazu sagen, dass es sich um einen normalen Sachbearbeiterposten ohne Führungsverantwortung handelt und ich auch keine 60 Stunden Woche habe. Also eigentlich könnte mir alles egal sein.

    Privat:

    Man macht halt das Übliche. Wobei mir selbst am Wochenende die Arbeit nicht mehr aus dem Kopf geht. Schon Samstags morgen denke ich, dass das Wochenende schon so gut wie vorbei ist und man Montags schon wieder dies und das machen muss. Abgelenkt werde ich eigentlich nur durch den üblichen Samstagseinkauf, das Laufen innerhalb der Woche oder man knallt sich einfach mal alle paar Monate sinnlos die Birne mit Alk zu (löst aber Probleme auch nicht ) In der restlichen Freizeit sinniert man über den Sinn des Lebens - kann das alles sein -, langweilt sich oder unternimmt selten etwas mit seiner Holden. Die meiste Zeit jammert man.

    Hab Anfang des Jahres mal den Job gewechselt, war aber eigentlich das übliche vom Regen in die Traufe.

    Vielleicht hab ich ja auch meine Midlife-Crisis. Immerhin hat mich das ganze Nachdenken schon dazu gebracht, mit dem Rauchen aufzuhören, mit dem Laufen anzufangen und meinem Vater die Freundschaft zu kündigen. Ist doch schon ein Anfang.

    Vielleicht ist die Lösung auch einfach "42"


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  4. #4
    Avatar von langrain
    Im Forum dabei seit
    15.04.2004
    Beiträge
    63
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hallo Olli,
    Deine Antwort ist sehr aufschlußreich.
    Du schreibst ja wo Dein Problem liegt: Du kannst nicht abschalten!
    Auf die Dauer laugt das aus, das hat aber nichts mit dem Burn Out Syndrom zu tun.
    Geh öfter zum laufen oder probiers mal mit Autogenem Training.
    Entspann Dich!!!!
    Gruß

    Langrain

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    02.09.2004
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von OlliH:

    Vielleicht hab ich ja auch meine Midlife-Crisis. Immerhin hat mich das ganze Nachdenken schon dazu gebracht, mit dem Rauchen aufzuhören, mit dem Laufen anzufangen und meinem Vater die Freundschaft zu kündigen. Ist doch schon ein Anfang.

    Dann muß ich mich über manche deiner Antworten und Thread`s ja nicht mehr wundern ;)

    Trotzdem, auch wenn du den Teip ausdrücklich nicht hören wolltest, laß dich von einem guten Arzt richtig durchchecken. Vielleicht kommt ja auch eine Kur in Frage, dann kannst du deine Arbeit mal für ein paar Wochen komplett vergessen.





    http://www.mainzelahr.de/smile/winkend/hand.gif Dirk-Bernd

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Dirk-Bernd77:
    Original von OlliH:
    Vielleicht hab ich ja auch meine Midlife-Crisis. Immerhin hat mich das ganze Nachdenken schon dazu gebracht, mit dem Rauchen aufzuhören, mit dem Laufen anzufangen und meinem Vater die Freundschaft zu kündigen. Ist doch schon ein Anfang.
    Dann muß ich mich über manche deiner Antworten und Thread`s ja nicht mehr wundern ;)
    Bernd
    Mensch, wie soll ich das nun verstehen? ;) Wirke ich etwa unausgeglichen oder wirr?




    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    02.09.2004
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von OlliH:

    Mensch, wie soll ich das nun verstehen? ;) Wirke ich etwa unausgeglichen oder wirr?




    aus Duisburg

    Olli

    Ohne dir so richtig fest auf deine Füsse treten zu wollen - ja, eher schon. Teils auch etwas intolerant.
    Ich erinnere nur an Steif`s nicht ganz glückliche Umfrage, da hast du dich schon arg verbissen.
    Also nimms mir nicht übel, aber so ist nun mal mein Eindruck von dir gewesen und wenn ich nun lese, was dich drückt, dann gibt`s da auch nen Grund dazu.
    Allerdings bekommen das viele Menschen, mit denen du zu tun hast vielleicht nicht mit und denken sich ihren Teil über dich, so wie ich das auch tat.






    http://www.mainzelahr.de/smile/winkend/hand.gif Dirk-Bernd

  8. #8
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.056
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    @ Bernd

    So, nu is aber wieder gut hier!

    Original von OlliH:
    Vielleicht ist die Lösung auch einfach "42"
    Die Lösung ist es mit Sicherheit nicht, denn es wird ein Leben danach geben!
    Es ist wohl eher die "7" ... würde ich mal sagen. Der Mensch macht in regelmäßigen Abständen Entwicklungs- und Reifestufen durch. Mit 7 den Sprung von Kleinkind zum Kind, mit 14 Pubertät, mit 21 Erwachsen ... usw. ... Auf der Zahl selbst solltest Du nicht herumreiten denn die Grenzen verwischen. Ist irgendwie eine Theorie, die ich mal gehört habe.

    Was Du tun kannst: Dich damit auseinanderzusetzen und es so hinzunehmen wie es ist. Behilflich kann Dir dabei:

    a) ein Therapeut (das kann z.B. auch ein Freund oder gar Deine "Holde" sein) ... und Du bist gerade dabei, das Forum als Therapeuten zu engagieren

    b) geeignete Literatur ... hier jedoch das Richtige zu finden ist schwierig, vielleicht kann Dir jemand aus dem Forum was empfehlen

    sein. Übrigens habe ich komischerweise mit 30 genau das Gleiche durchgemacht ... habe mein Leben überdacht, wollte den Job wechseln, Scheidung, habe mich mit meinem Vater für immer und unreparierbar verkracht (ältere Herren machen auch Stufen durch und werden eigenartiger, zumindest aus der Sicht der Kinder)! Derzeit habe ich aber das Gefühl, daß es wieder aufwärts geht ... wenn man versucht bewusst wahrzunehmen und sich bewußt von einige unwichtigen Sachen des Lebens löst und die Sachen fokussiert, die einem wirklich wichtig sind!

    Gutes Gelingen wünscht weiterhin
    Steif

    Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.world-of-smilies.de/html/...mputer/lam.gif

    ........................................ ...........
    StartNR. OberelbeMarathon 4030

  9. #9
    Avatar von Rebecca
    Im Forum dabei seit
    05.07.2004
    Beiträge
    168
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hallo Olli,
    ich weiß auch nicht, was Dir fehlt oder Dich bedrückt, oder....

    ....aber als ich Dein Posting gelesen habe, ist mir etwas sofort aufgefallen. Hat vielleicht nix zu bedeuten, aber vielleicht schaust Du da mal genauer hin:
    Als Du über Deinen Beruf berichtet hast, hast du in der Ich-Form geschrieben. Als "privates" an die Reihe kam, ging es nur noch um "man". Weißt Du was ich meine? Du hast im Grunde aufgehört von Dir zu sprechen.

    Wollt ich nur mal kurz anmerken. Vielleicht kannst Du damit was anfangen.

    Alles Gute für Dich,

    von Rebecca

    Jeder wird des Weges geführt, den er wählt

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    22.09.2004
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hallo Olli,
    Rebecca hat einen wichtigen Punkt getroffen. Nach dem, was du über Job geschrieben hattest, dachte ich, du seist ein hart arbeitender Single, der nix mit einem Leben außerhalb vom Job anfangen kann. Dann gibt es da aber doch eine "Holde", wobei sich die gemeinsamen Unternehmungen eher "gezwungen" anhören.
    - Lebst du, um zu arbeiten?
    - oder arbeitest du, um zu leben?
    Willst du auf gar keinen Fall über etwas nachdenken müssen, was nicht mit deinem Job zu tun hat (einem Bereich, in dem du dich auskennst und auf sicheren Füßen stehst)?
    Horche einfach mal in dich rein....

    P.S.: Wenn ich die "42" als Antwort auf alle Fragen richtig interpretiert habe, solltest du IMMER ein weißes Handtuch dabei haben ;-)

    Gruß vom Raserle

  11. #11
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von langrain:

    Geh öfter zum laufen
    Wrong answer!

    Es kommt auf das wie an. So wie Olli die Dinge beschreibt, kann es durchaus ein Burn Out Syndrom sein. Je nachdem, wie er nun in der Freizeit, die der Erholung dient, seinen Sport betreibt, kann es durchaus sein, daß er sich auch da unter Streß setzt.

    Triathleten beispielsweise leiden des öfteren unter dem Burn Out Syndrom. Ein Grund, warum ich mir die Langdistanz von der Fahne gestrichen habe, obwohl sie mich sehr reizt. Aber der Job vereinnahmt mich derzeit so sehr, daß ich mich in meiner Freizeit nicht noch mit umfangreichen Trainingsplänen unter Druck setzen möchte.

    Ich weiß, was es heißt, einen ambitionierten Marathontrainingsplan durchzuziehen, also brauche ich über eine Langdistanz im Triathlon derzeit gar nicht nachdenken.

    Also, wer beruflich schon sehr gestreßt ist, braucht Ausgleich und da ist Sport durchaus sehr zu empfehlen. Diesen Sport dann aber auch noch ambitioniert zu betreiben und nach irgendwelchen Bestzeiten zu hecheln, die wiederum ein ambitioniertes Training verlangen, führt dann irgendwann zu Erschöpfungszuständen. Wo soll der Körper noch entspannen, wenn nicht in der Freizeit?

    Ich gehöre auch zu den 150%, die alles super genau machen wollen. Und das spiegelt sich natürlich auch in der Ausübung meines Sports wieder, wenn ich nicht aufpasse.

    Insofern ist so eine ruhige Trainingsphase nach der letzten Saison durchaus sehr sinnvoll. Ich treibe weiterhin Sport, zwischen 3 bis 5x die Woche, aber anders als während der Saison. Ich habe einfach 2 Gänge zurück geschaltet.

    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von langrain:
    Du schreibst ja wo Dein Problem liegt: Du kannst nicht abschalten!
    Auf die Dauer laugt das aus, das hat aber nichts mit dem Burn Out Syndrom zu tun. Geh öfter zum laufen oder probiers mal mit Autogenem Training.
    Danke für den Tipp mit dem autogenen Training, werde mich mal einlesen und schauen, ob es etwas für mich ist.


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Dirk-Bernd77:
    Ohne dir so richtig fest auf deine Füsse treten zu wollen - ja, eher schon. Teils auch etwas intolerant.
    Ich erinnere nur an Steif`s nicht ganz glückliche Umfrage, da hast du dich schon arg verbissen.
    Also nimms mir nicht übel, aber so ist nun mal mein Eindruck von dir gewesen und wenn ich nun lese, was dich drückt, dann gibt`s da auch nen Grund dazu.
    Allerdings bekommen das viele Menschen, mit denen du zu tun hast vielleicht nicht mit und denken sich ihren Teil über dich, so wie ich das auch tat.
    Intoleranz liegt für mich allerdings auch ein wenig im Auge des Betrachters. Ohne die Sache wieder ins Köcheln zu bringen, war Intoleranz gerade diese Umfrage oder der Umgang mit RG1. Aber das tut eh nichts mehr zur Sache. Lassen wir sie mal in Frieden ruhen.

    Aber egal, wenn ich mein Problem gelöst habe, werde wir sehen, ob diverse Forenbeiträge ein Schrei nach Hilfe waren.

    Übel nehm ich es dir sicher nicht.


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Steif:
    ... Der Mensch macht in regelmäßigen Abständen Entwicklungs- und Reifestufen durch...Ist irgendwie eine Theorie, die ich mal gehört habe....
    Kann sicher ein Grund für meinen derzeitigen Gemütszustand sein. Vielleicht befinde ich mich derzeit in einem Zwischenstadium, weil ich aufgrund dieser latenten Unzufriedenheit schon einiges in meinem Leben geändert habe. Momentan stecke ich leider wohl noch im Puppen-Stadium und warte auf das Coming-Out als Schmetterling. Allerdings seh ich momentan überhaupt kein Land.

    Original von Steif:
    Was Du tun kannst: Dich damit auseinanderzusetzen und es so hinzunehmen wie es ist. Behilflich kann Dir dabei:
    a) ein Therapeut (das kann z.B. auch ein Freund oder gar Deine "Holde" sein) ... und Du bist gerade dabei, das Forum als Therapeuten zu engagieren
    b) geeignete Literatur ... hier jedoch das Richtige zu finden ist schwierig, vielleicht kann Dir jemand aus dem Forum was empfehlen

    Ich habe heute direkt damit angefangen. Auf der einen Seite der Forums-Thread. Auf der anderen Seite war ich heute direkt bei meinem Hausarzt - dazu allerdings gleich mehr.

    Auf der Suche nach Literatur bin ich noch.


    Original von Steif:
    ... Übrigens habe ich komischerweise mit 30 genau das Gleiche durchgemacht ... habe mein Leben überdacht, wollte den Job wechseln, Scheidung, habe mich mit meinem Vater für immer und unreparierbar verkracht (ältere Herren machen auch Stufen durch und werden eigenartiger, zumindest aus der Sicht der Kinder)! Derzeit habe ich aber das Gefühl, daß es wieder aufwärts geht ... wenn man versucht bewusst wahrzunehmen und sich bewußt von einige unwichtigen Sachen des Lebens löst und die Sachen fokussiert, die einem wirklich wichtig sind!
    Weil mir alles so bekannt vorkommt, hatte ich eigentlich auch eher eine Midlife-Crisis im Hinterkopf. Job hab ich gewechselt und mit meinem Vater habe ich zwischenzeitlich schon mal fünf Jahre nicht gesprochen - waren fünf sehr gute Jahre. Momentan bin ich vermutlich auf der Suche nach den wichtigen und unwichtigen Dingen und das verwirrt zusehends.


    Original von Steif:
    Gutes Gelingen wünscht weiterhin
    Steif

    Finde ich übrigens super, dass du kleinere Scharmützel in der Vergangenheit nicht zum Anlass nimmst, mich zu ignorieren. Danke und absolute Hochachtung.

    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Rebecca:
    Hallo Olli,
    ....aber als ich Dein Posting gelesen habe, ist mir etwas sofort aufgefallen. Hat vielleicht nix zu bedeuten, aber vielleicht schaust Du da mal genauer hin:
    Als Du über Deinen Beruf berichtet hast, hast du in der Ich-Form geschrieben. Als "privates" an die Reihe kam, ging es nur noch um "man". Weißt Du was ich meine? Du hast im Grunde aufgehört von Dir zu sprechen.
    Ist auf jeden Fall schon eine Anregung. Den ersten Teil hatte ich zwar überarbeitet und von der "man"- auf die "ich"-Form umgeschrieben, aber nicht komplett. Den Bruch merkt man wirklich, wenn ich mir das alles nochmals durchlese.


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  16. #16
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.056
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von OlliH:
    Finde ich übrigens super, dass du kleinere Scharmützel in der Vergangenheit nicht zum Anlass nimmst, mich zu ignorieren. Danke und absolute Hochachtung.
    http://smilies.cw08.calibra-web.de/h...der2/peace.gifSteif

    Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.world-of-smilies.de/html/...mputer/lam.gif

    ........................................ ...........
    StartNR. OberelbeMarathon 4030

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Raserle:
    ... Nach dem, was du über Job geschrieben hattest, dachte ich, du seist ein hart arbeitender Single, der nix mit einem Leben außerhalb vom Job anfangen kann. Dann gibt es da aber doch eine "Holde", wobei sich die gemeinsamen Unternehmungen eher "gezwungen" anhören.
    - Lebst du, um zu arbeiten?
    - oder arbeitest du, um zu leben?
    Ehrlich? Momentan lebe ich wohl eher, um zu arbeiten. Weil ich mich ja ca. 144 Stunden pro Woche zumindest im Kopf beim Arbeiten befinde.

    Original von Raserle:
    Willst du auf gar keinen Fall über etwas nachdenken müssen, was nicht mit deinem Job zu tun hat (einem Bereich, in dem du dich auskennst und auf sicheren Füßen stehst)?
    Horche einfach mal in dich rein....
    Ich würde gerne mehr über andere Dinge nachdenken. Nur werden diese Dinge in vielen Situationen von den "bösen" *g* Arbeitsgedanken verdrängt.


    Original von Raserle:
    P.S.: Wenn ich die "42" als Antwort auf alle Fragen richtig interpretiert habe, solltest du IMMER ein weißes Handtuch dabei haben ;-)
    Klar, immerhin bin ich ein Frood, der echt weiß, wo sein Handtuch ist. ;)


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    13.06.2004
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Toronto21:
    Es kommt auf das wie an. So wie Olli die Dinge beschreibt, kann es durchaus ein Burn Out Syndrom sein. Je nachdem, wie er nun in der Freizeit, die der Erholung dient, seinen Sport betreibt, kann es durchaus sein, daß er sich auch da unter Streß setzt.
    Hi Toronto,

    Sport ist glücklicherweise eine Sache mit der ich mich nicht unter Druck setze. Sicher möchte ich auch mal schneller laufen, allerdings ist es mir egal, ob heute oder morgen.

    Wenn ich Lust habe zu laufen, dann laufe ich. Fernziel ist irgendwann mal ein Marathon in einer respektablen Zeit - also kein Spazierengehen. Nach Möglichkeit kein "normaler" Marathon, sondern an einer Örtlichkeit, die man niemals vergisst. (NY, Mallorca, oder da wo FrauSchmitt mal gelaufen ist *g* - ich liebe ihren Bericht)


    aus Duisburg

    Olli

    "Fisch schwimmt - Vogel fliegt - Mensch läuft." - Emil Zatopek

    Bunerts Lichterlauf 50:05

  19. #19
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von OlliH:

    Finde ich übrigens super, dass du kleinere Scharmützel in der Vergangenheit nicht zum Anlass nimmst, mich zu ignorieren. Danke und absolute Hochachtung.
    Ja, der Steffen ist schon ein netter. Ist nicht nachtragend, daß ich ihn beim alleine um den Ratzeburger See laufen mehrfach verflucht habe. http://www.mainzelahr.de/smile/froehlich/zwinkern.gif




    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    06.11.2004
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hi Olli,

    bedingt durch meine Trennung vergangenen Jahres und dem Hang zum "nicht loslassen wollen, können" habe ich alles mögliche ausprobiert um ausgeglichener zu werden. (Ich war ne Katastrophe und bin es manchmal noch)
    Vom Psychologen bis zur Selbsthilfegruppe habe ich alles versucht, geholfen habe ich mir mehr oder weniger selbst...und natürlich eine tolle Seite im Netz, wo ich auch sehr viele Freunde gefunden habe

    http://www.almac.de




    Ich habe in der schlimmsten Zeit viel gelesen. Nur um ein paar Titel zu nennen: Das innere Kind, Lass endlich los und lebe, Wie du bekommst was du willst....ich habe mir einfach das beste für mich daraus rausgepickt.

    Autogenes Trainig habe ich auch schon gemacht, kann man nur empfehlen. Aber du musst dann auch dran bleiben, sonst fällt`s dir schwer es anzuwenden, wenn du es brauchst.

    Wenn du magst, kannst du mir auch gerne eine Mail oder per PN schreiben. Hab immer ein offenes Ohr....
    Übrigens, das Schreiben hat mir am allermeisten gebracht.
    Ich hab immer alles aufgeschrieben, hat sich manchmal voll sch....angehört, aber es hat mir geholfen, Probleme zu bewältigen, Stress abzubauen. Heute geht das fast von ganz allein.


    Grüßle
    Birgit



  21. #21
    Avatar von flinkfuss
    Im Forum dabei seit
    15.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    5.451
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Oha...das hört sich nicht gut an.
    Ich weiss, was es heisst....habe selbst mal von diesem Löffelchen gekostet und mich glatt verschluckt.

    Helfen kann ich Dir da nicht, den Weg da raus musst Du alleine finden.
    Aber zumindest sich einzugestehen, dass man in einer Krise steckt, ist schon mal ein guter Anfang und wenn Du Dich auch nicht wieder hängen lässt, wirst Du irgendwann wieder Land sehen. Nur nicht glauben, dass es sich von allein lösen wird...das geht daneben. Du musst da schon selber aktiv werden. Und so wie es sich liest, bist Du auf genau den richtigen Weg...
    Dabei drück ich Dir die Daumen -ganz fest!

    Lieben Gruß von flinki http://www.mainzelahr.de/smile/BB/kurzer.gif

    Es gehört mehr Mut dazu,
    seine Meinung zu ändern,
    als ihr treu zu bleiben
    (oder man muss nur bekloppt genug sein)

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    19.10.2004
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hi Olli,


    ich würde Dir empfehlen mal nach dem Begriff "Zeitmanagement"
    zu googeln.

    Ein für mich sehr wichtiger Punkt ist das "Aufschreiben".
    Wenn mir abends die beruflichen Dinge nicht aus dem Kopf gehen wollen, schreibe ich sie auf und schicke sie mir per Mail zur Arbeit.
    Was man sich aufgeschrieben hat, muss den Kopf nicht mehr belasten.
    Klingt simpel, funktioniert aber wirklich.

    Am nächsten Morgen einen Plan für den Tag erstellen, mit Dingen, die erledigt werden müssten/sollten/könnten. Dabei nicht vergessen Pufferzeiten einzuplanen. Irgendwas kommt immer dazwischen.
    Das gleiche mache ich auch wochen- und monatsweise und gleiche ab, was ich davon erreicht habe und was noch zu tun ist.
    Auch für die kleinen zwischendurch erledigten Dinge gilt: Einfach eine Notiz machen, damit es nicht verloren geht.
    Natürlich sorge ich auch dafür, dass mein Chef weiss, was ich geleistet habe.
    Wenn mein Pensum zuviel wird, soll er entscheiden, wie die Prioritäten zu setzen sind. Das ist dann sein Job und ich bin entlastet. :look:

    Das klingt eigentlich gar nicht so schwer, aber es kostet schon etwas
    Disziplin sich eine neue Verhaltensweise anzugewöhnen.


    Liebe Grüße,
    Frank

    [ Dieser Beitrag wurde von fk-runner am 10.11.2004 editiert. ]

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    13.04.2004
    Beiträge
    484
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Huhu Olli

    mein Lösungsvorschlag für dich ist unspektakulär und leider unpopulär, weil spiritueller Art. ;)
    Mir hat mein Glauben geholfen weg von abermillionen Muss hin zu einem verantwortungsvollen Leben zu kommen. Ich meine damit nicht Religion, sondern einfach der Glaube an etwas, das größer als ist als ich selbst. Seit ich nach göttlicher Führung suche ist mein Leben wirklich lebenswert geworden. :roll:
    Der Schlüssel für meinen Wandel im Denken und Handeln ist, im Heute zu leben und dies bewusst zu tun, nicht schon in der Dusche daran zu denken, was ich auf der Arbeit alles erledigen muss und bei der Arbeit mich dadurch stressen lassen, was ich in der Freizeit alles unter einen Hut bringen muss (Partner, Sport, Freunde, Familie, etc. omg ;) Freizeitstress ).
    Gottesbewußtsein ist so alt wie die Menschheit und hat nichts mit Religion zu tun und die Göttin/Gott/Labarhabarber hat uns u.a. einen freien Willen gegeben, der uns die Wahl lässt ihrem/seinem Willen zu folgen oder eben nicht. Gott ist in jedem von uns und sehr leicht zu finden, wenn man nur will
    Ich war auch mal Perfektionist, jetzt bin ich Mensch mit Fehlern, der Fehler machen darf und macht und es macht gaaaaaaaaaaaaaaar nix

    Göttliche Grüße
    Brestless

    Wenn du eine Pechsträhne hast, dann färbe sie dir einfach blond ...

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    04.06.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Hallo Olli!

    Mir ist da auch noch etwas in den Sinn gekommen.

    Wann hast Du das letzte mal richtig Urlaub gemacht? 2-3 Wochen weg fahren und einfach die Natur geniessen und ausspannen?
    Am Besten aufs Land wo nichts los ist und Computer, E-Mails, Handy, Pager, Wirtschaftsteil der Zeitung, FIRMA, etc. zu Hause lassen.

    Gruss Ronald


  25. #25
    Bis auf weiteres offline Avatar von Toronto21
    Im Forum dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    5.191
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Burn-Out-Syndrom - Wer hat Erfahrungen?

    Original von Ronald:
    Am Besten aufs Land wo nichts los ist und Computer, E-Mails, Handy, Pager, Wirtschaftsteil der Zeitung, FIRMA, etc. zu Hause lassen.

    Gruss Ronald

    Das mache ich in jedem Urlaub. Ich lese keine Zeitung, schaue keine Nachrichten, höre kein Radio (im Ausland meist eh unverständlich). Und wenn ich wieder komme, stelle ich fest, daß sich eigentlich nichts verändert hat und sog. spektakuläre Nachrichten meist gar nicht so spektakulär sind, wenn ein wenig Zeit ins Land geht.




    The jazz things in life. http://www.mainzelahr.de/smile/sisx/triathlon.gif
    www.smueve.de
    Der mit dem zarten Sch(w)immer auf der Brust

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen GEL-DS TRAINER IX
    Von JensB im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 21:46
  2. Erfahrungen mit Hunden
    Von Dancer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 08:02
  3. Erfahrungen mit Pfefferspray
    Von anja24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.12.2003, 07:55
  4. Erfahrungen mit Ciclosport RDS?
    Von Gast im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2003, 13:32
  5. Erfahrungen mit Polar S 610???
    Von laeufer1970 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2003, 22:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •