+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 126 bis 137 von 137
  1. #126

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    133

    Standard

    Hallo Sunrise08, solange du in der Lage bist Tretroller zu fahren,geht`s dir doch einigermaßen. Also ich bin Physio,in einer grossen Praxis, und ich wäre froh unsere MS-Pat.würden Roller fahren, aber was soll ich dir über deine Krankheit erzählen.Ich glaube du weißt eh am besten über dich und die MS bescheid. Und du weißt das man kein MS-Pat.mit anderen vergleichen kann.Jeder ist da unterschiedlich.Ich wünsche dir gute Besserung, egal wie, und das du wieder auf den Roller kommst. Und denk dran :
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren !

  2. #127

    Im Forum dabei seit
    20.04.2015
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dankeschön!
    Ich bin nicht sicher, ob es für mich einen Weg geben wird, auch langfristig wenigstens etwas Roller zu fahren. Vielleicht noch sehr viel vorsichtiger und langsamer. Eigentlich sieht es eher so aus, als wäre ich grundsätzlich nicht in der Lage, so ein Ding zu fahren, was auch nicht verwunderlich wäre. Momentan jedenfalls ist das Thema Roller absolut tabu, völlig unmöglich und durch die Heftigkeit meiner Beschwerden, die mich momentan wieder kräftig zurückwirft (hatte ich vor einigen Jahren das letzte Mal ähnlich) und weitgehenst aus dem ansonsten einigermaßen normalen Alltag nimmt, auch ein Angstthema geworden. Ich weiß nicht, ob ich mich in absehbarer Zeit nochmal auf dieses Ding traue. Das Risiko erscheint mir einfach zu hoch, besonders weil die Negativfolgen so verspätet kamen, und dann auch noch so heftig. Vermutlich war es aber eine Kombination verschiedener Faktoren, was die Sache weiter verkompliziert. Mag sein, dass auch kein Arzt nur annähernd so gut meine Erkrankung einschätzen kann wie ich selbst. Trotzdem bin ich oft ziemlich ratlos.
    Jetzt kann ich nur hoffen, dass es bald wieder bergauf gehen wird.
    Und der Kopf wird schön über Wasser gehalten, auch wenns nicht immer leicht ist.
    Der Weg ist das Ziel - In der Ruhe liegt die Kraft

  3. #128
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.128
    'Gefällt mir' gegeben
    251
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Zitat Zitat von Sunrise08 Beitrag anzeigen
    Zu genannten Völkern im Einklang mit der Natur usw. wirst Du im Internet mit Sicherheit etwas finden, ich auf die Schnelle jetzt nicht. Ich versuche, am PC momentan möglichst nur das nötigste zu tun.
    Ich habe da auch nichts gefunden und weiß auch nicht so recht welche Suchbegriffe ich da einsetzen soll für die Völker von früher, die auf Zivilisation freiwillig verzichtet haben. Also lassen wir diese Diskussion, es macht Arbeit und Stress und du versuchst besser dich zu erholen.


    Zitat Zitat von Sunrise08 Beitrag anzeigen
    Jetzt kann ich nur hoffen, dass es bald wieder bergauf gehen wird.
    Das wünsche ich Dir sehr. Laß dich nicht unterkriegen von der Krankheit!

  4. #129

    Im Forum dabei seit
    20.04.2015
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dankeschön Karin!
    Yequana-Indianer, Venezuela, Quelle "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück", Jean Liedloff.
    Es gibt aber noch andere Hinweise.
    Habs nicht lassen können., ging aber schnell.
    Ein Link dazu:
    (Wehedem der Link steht nicht als letzter im Text, dann wird alles danach als Link formatiert, nervig!)

    Wer übernimmt die Führung? | Deutschsprachiges Liedloff-Continuum-Netzwerk
    Der Weg ist das Ziel - In der Ruhe liegt die Kraft

  5. #130
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.128
    'Gefällt mir' gegeben
    251
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Toller Text. Das ist auch eine gute Erklärung warum überall mit den Kindern was nicht stimmt. Die kleinen Babys sind ja süß und knuddelig, aber wie manche Eltern sich den ganzen Tag pausenlos mit den Kindern beschäftigen und wie die Kinder ständig im Mittelpunkt stehen ist ja nicht mehr normal. Kaum ein Gespräch, das sich nicht um die Kinder dreht.

    Wenn ich mir vorstelle, ich würde mit meiner Oma spazierengehen, und jedem den ich treffe würde ich erzählen, was meine Oma alles kann und heute gemacht hat, dass sie neue Zähne bekommen hat und noch weitere tolle Geschichten, dann würde meine Oma sicher durchdrehen .

  6. #131

    Im Forum dabei seit
    20.04.2015
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der Weg ist das Ziel - In der Ruhe liegt die Kraft

  7. #132

    Im Forum dabei seit
    20.04.2015
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo, ich wollte mal wieder Rückmeldung geben.
    Für den normalen Tretrollerfahrer wird das weniger interessant sein. Aber vielleicht ist ja jemand mal in einer ähnlichen Lage und hat so wie ich große Schwierigkeiten, aufgrund gesundheitsbedingter geringer körperlicher Belastbarkeit den Roller überhaupt zu nutzen.
    Die Symptome meines MS-Schubes von damals sind ein ganzes Stück weit zurückgegangen, aber noch zu spüren.
    Seit dem 27.10. bin ich jetzt im Abstand von 2-3 Tagen wieder ganz vorsichtig Roller gefahren (heute das 5. Mal). Mein Ziel war dabei, den Roller so zu verwenden, dass er kaum anstrengender ist als normales Gehen. Etwas, das normalerweise kaum denkbar ist, da der Roller einen sehr schnell zum Schwitzen bringen kann. Aber das muss ich unbedingt vermeiden.
    Der Trick ist dabei, dass ich mich beim Rollerfahren so anziehe, wie ich es auch beim Spaziergang tun würde. Und wenn es mir dann nicht zu warm wird, dann sollte es passen (und ich schwitze normalerweise sehr leicht). Das bedeutet allerdings, dass meine Durchschnitts-Geschwindigkeit bei oder knapp unter 10 km/h liegen muss. Die Tretfrequenz liegt dann auch nur bei ca. 15 pro Minute. Außerdem sind meine Strecken mit 2,5-3,5 km bisher auch sehr kurz. Steigungen vermeide ich komplett, auch geringe. Auch bei spürbarem Gegenwind wird geschoben. Und die Erholpausen hab ich mit eher 2 als 1 Tag (also jeden 3. Tag eine kleine Fahrt) auch lang gewählt. Jeglicher sportlicher Ehrgeiz sollte dabei also weitestgehend ignoriert werden, was mir immer etwas schwer fällt.
    Ich hatte vor ein paar Wochen schon überlegt, den Roller zu verkaufen. Aber mit meiner Vorgehensweise muss das vielleicht nicht sein. Und das wäre schön, denn ich liebe meinen Roller
    Falls ich den Sendergurt meiner Pulsuhr noch finde, werde ich diese auch mal testen, wie mir hier schon empfohlen wurde. Aber es geht auch erst mal ohne.

    Liebe Grüße Sunrise08
    Der Weg ist das Ziel - In der Ruhe liegt die Kraft

  8. #133
    Avatar von RollerRobby
    Im Forum dabei seit
    25.03.2015
    Ort
    An der Amper
    Beiträge
    264
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Guten Abend Sunrise,
    freut mich sehr, dass Du nicht aufgibst
    ... auch kurze, ganz locker gerollte Strecken fördern das Gleichgewicht und verschaffen andere Eindrücke
    roll & chill
    Robby

  9. #134
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.128
    'Gefällt mir' gegeben
    251
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Hallo Sunrise,

    schön dass du Dich wieder meldest . Es muß ja nicht alles in Mega-Sport ausarten. Hauptsache man kommt ein bißchen raus und kriegt frische Luft. Wenn man gar nichts mehr tut, dann baut der Körper immer mehr ab. Man kann ja auch zwischendurch die Natur beobachten, fotografieren oder im Sommer etwas lesen auf einer Bank. Dann steht das Rollerfahren nicht so im Mittelpunkt wenn man raus geht und es wird weniger anstrengend.

    LG
    Karin

  10. #135

    Im Forum dabei seit
    20.04.2015
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für Eure schönen Antworten! Ja, es ist meist eine Frage der inneren Einstellung, und was man aus den vorhandenen Möglichkeiten macht, ob man mit etwas zufrieden ist und es genießen kann oder nicht. Mal sehen, wie es weitergeht. Die kalte Jahreszeit ist zwar nicht unbedingt optimal für den Roller, für mich aber eher günstiger als drückende Hitze im Sommer und ich hab durch die geringere Geschwindigkeit auch nicht so sehr mit kaltem Fahrtwind zu kämpfen wie beim Radfahren.
    LG Sunrise
    Der Weg ist das Ziel - In der Ruhe liegt die Kraft

  11. #136

    Im Forum dabei seit
    20.04.2015
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo miteinander,

    ich wollte mal wieder eine Rückmeldung geben, nachdem ein paar Jährchen ins Land gegangen sind.
    Ich liebe meinen Roller (Kostka Tour 3) nach wie vor und nutze ihn auch immer noch im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten.
    Vielen Dank nochmal für Eure Unterstützung damals, und dass Ihr mich davon abgehalten habt, so ein City-Klapperdingens zu kaufen :-)
    Zwischen 6,5 und 8 km werden es meist bei einem bescheidenem Schnitt von 10,5 - 12 km/h. Ganz entspannt, weitestgehend abseits der Straßen auf asphaltierten Wegen. Das toleriert meine MS meist problemlos.
    Immerhin vergrößere ich so meinen Streckenradius fast auf das Doppelte meiner täglichen Spazierstrecke (wobei ich allerdings sehr viel eingeschränkter bei der Streckenwahl bin.)
    Mehr als 6-8 Fahrten monatlich, und mehr als 20 Fahrten jährlich wurden es bisher aber nicht, weil ich immer wieder mal Zeiten hatte, wo ich wegen irgendwelcher gesundheitlichen Probleme pausieren musste.
    Ich arbeite aber dran, mich noch ein wenig zu steigern, ohne mich aber zu überfordern. Ein relativ schmaler Grat.

    Bei der gemächlichen Geschwindigkeit (Trittfrequenz rund 12 bis max 20/min, die Füße stoßen meist ohne große Kraft ab), nehme ich ganz automatisch eine relativ aufrechte Körperhaltung ein, was aber durch die Lenkerhöhe nur bedingt möglich ist. Also ziemlich genau die Situation, über die ich mir weiter oben im Thread vorher schon meine Gedanken gemacht hatte. Aber es ist akzeptabel. Nur niedriger dürfte der Lenker nicht mehr sein, sodass ich froh bin, mich nicht für den Kostka Hill entschieden zu haben.
    Schade, dass Elektro-Umrüstsätze für solche Roller richtig richtig teuer sind. Und eine Zulassung für den Straßenverkehr trotz neuer Gesetze würde es dafür vermutlich auch kaum geben. Oder? Und eine kompletter E-Roller ist noch mal sehr viel teurer, gar kein Thema.
    Denn eine Verdoppelung meiner Reichweite damit wär schon eine feine Sache gewesen.

    Schön, dass es dieses Forum noch gibt, wo das Internet oft so kurzlebig ist. Ich dachte, es wäre schon weg, da meine Links nicht mehr funktioniert hatten.

    LG Sunrise
    Zuletzt überarbeitet von Sunrise08 (20.08.2019 um 18:31 Uhr)
    Der Weg ist das Ziel - In der Ruhe liegt die Kraft

  12. #137
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.128
    'Gefällt mir' gegeben
    251
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Hallo Sunrise,

    freut mich, dass Du Dich wieder meldest und dass Du noch Roller fährst. Über die Steckenlänge und Geschwindigkeit mach dir keine Gedanken. Niemand muß lange Strecken fahren. Und die Geschwindigkeit ist gut, schneller bin ich auch nicht. Mach das was dir gut tut.

    Zu den E-Rollern kann ich nicht viel sagen, aber ich habe auch schon mal daran gedacht, dass es schön wäre wenn mein Tektoss E-Unterstützung hätte. Hast Du denn herausgefunden, was so eine Umrüstung ungefähr kosten würde? Für einen Fahrradhändler sollte das ja keine so große Sache sein. Man bräuchte ein Vorderrad mit Motor, einen Akku und ein paar Kabel und Elekronik für den Lenker. Ob so ein Umbau jemals erlaubt sein wird, weiß man nicht. Aber mittlerweile werden ja auch in den wöchentlichen Werbeprospekten von den Discountern kleine E-Roller für 199 € oder so angeboten. Die haben keine Zulassung, aber es wird vermutlich immer mehr davon geben. Also könnte es auch irgendwann eine generelle Zulassung geben.

    Wenn dir der Kostka zu niedrig ist, versuch es doch mal mit einem höheren Vorbau oder einem verstellbaren Vorbau.

    LG
    Karin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der beste und leichteste Scooter für kurze Strecken und mit großen Reifen?
    Von Kintaro im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 13:51
  2. Oxelo Town 9 City Scooter Tretroller für Erwachsene
    Von Oxelo im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2014, 20:04
  3. Kaufberatung: kleine Pulsuhr mit Extrawünschen
    Von morst im Forum Pulsuhren, GPS, Trainingssoftware
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 21:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 01:39
  5. Fliegender Fußwechsel
    Von jenss im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 14:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •