Banner

Knieschmerzen Innenseite Nachts

Knieschmerzen Innenseite Nachts

1
Hallo,

seit vergangenem Wochenende mit einem Ultralauf habe ich in der Nacht und nach dem Aufstehen Schmerzen an der Knieinnenseite. Die Schmerzen werden im Laufe des Tages und etwas leichter Bewegung immer weniger, Radfahren und Kraulschwimmen sind kein Problem und vom Emfpinden her eher förderlich.

Hat jemand evtl. schonmal jemand diese Symptome gehabt und kann mir aus seinen Erfahrungen berichten?

Einen Termin für MRT und Orthopäde habe ich schon für nächste Woche.

danke

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

3
rico098 hat geschrieben: 28.03.2024, 09:07 Einen Termin für MRT und Orthopäde habe ich schon für nächste Woche.
Echt jetzt??? Da brauchen wir uns über ausufernde Gesundheitskosten nicht wundern... :tocktock:

Schon mal dran gedacht, dass es einfach ne Überlastung durch den Ultralauf gab und du jetzt einfach mal 1, 2 Wochen die Füsse bzw. das Knie stillhälst und dann schaust, ob ne Besserung eintritt?

Nach meinem 50KM WK vor 1,5 Wochen hatte ich auch ein paar Tage Hüftprobleme, wäre aber nie darauf gekommen, deswegen gleich die vollen Geschütze aufzufahren. Hab einfach ein paar Tage Laufpause gemacht, bis es wieder besser war...
Zuletzt geändert von heikchen007 am 28.03.2024, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

4
Sehe das wie @heikchen007, das hört sich schlicht nach einer Überlastung an. Ich habe das gerne an der Patellasehne. Und wenn ich dann die Nacht in einer mit dem Knie dauerhaft angewinkelten Position verbringe, dann hab ich da auch Probleme. Geht mir übrigens auch im Büro so, da das Knie den ganzen Tag mehr oder weniger angewinkelt ist. Das gute dabei, beim Laufen sind die Schmerzen dann tatsächlich weg. Und nach einiger Zeit gibt sich das dann auch von alleine wieder.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

5
heikchen007 hat geschrieben: 28.03.2024, 10:07 Echt jetzt??? Da brauchen wir uns über ausufernde Gesundheitskosten nicht wundern... :tocktock:
Danke für diese konstruktive Meinung zu dem Problem. Sobald Raucher, Alkoholiker und stark übergewichtige Menschen das Gesundheitssystem nicht mehr belasten denke ich evtl. darüber nach ob ich Anrecht darauf habe oder nicht.
heikchen007 hat geschrieben: 28.03.2024, 10:07 Schon mal dran gedacht, dass es einfach ne Überlastung durch den Ultralauf gab und du jetzt einfach mal 1, 2 Wochen die Füsse bzw. das Knie stillhälst und dann schaust, ob ne Besserung eintritt?
Natürlich ist es mindestens eine Überbelastung aber evtl. auch mehr was ich aufgrund der seltsamen Symptome abgeklärt haben möchte. Einfach alles aussitzen hilft halt nicht immer ...
heikchen007 hat geschrieben: 28.03.2024, 10:07 Nach meinem 50KM WK vor 1,5 Wochen hatte ich auch ein paar Tage Hüftprobleme, wäre aber nie darauf gekommen, deswegen gleich die vollen Geschütze aufzufahren. Hab einfach ein paar Tage Laufpause gemacht, bis es wieder besser war...
Es ist nicht mein erster Ultra und wenn das die vollen Geschütze für dich sind, hoffe ich das du nie eine ernste Verletzung oder Krankheit hast.


Wenn jemand wirklich hilfreiche sinnvolle Erfahrung für mich hat wäre ich sehr dankbar aber Leute die entweder schreiben geh zum Arzt oder warum gehst du nicht zum Arzt braucht kein Mensch

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

6
rico098 hat geschrieben: 28.03.2024, 18:52 Wenn jemand wirklich hilfreiche sinnvolle Erfahrung für mich hat wäre ich sehr dankbar aber Leute die entweder schreiben geh zum Arzt oder warum gehst du nicht zum Arzt braucht kein Mensch
Was erwartest du? Keiner hier kann in dein Knie schauen, das kann alles mögliche sein. Oder eben nur genau gar nichts außer einer Überlastung.
Denn wüsstest du es besser, dann müsstest du nicht fragen.
Von daher, was erwartest du als "genehme" Antwort?

Und nur weil du viel läufst bedeutet nicht, dass es nicht was neues ist, was du selbst nicht kennst an dir, oder eben gar nix außer einer Überlastung.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

7
JoelH hat geschrieben: 28.03.2024, 19:12 Was erwartest du?
-> Erfahrungsberichte von Personen die evtl. schonmal selbst diese Symptome hatten und keine Kommentare wie Füße stillhalten und nicht zum Arzt gehen (hätte ich das mit dem Arzttermin nicht geschrieben wäre eure Antwort doch auch nur gewesen "geh zum Arzt")
JoelH hat geschrieben: 28.03.2024, 19:12 Was erwartest du? Keiner hier kann in dein Knie schauen, das kann alles mögliche sein. Oder eben nur genau gar nichts außer einer Überlastung.
Denn wüsstest du es besser, dann müsstest du nicht fragen.
-> Stimmt keiner kann in das Knie schauen weshalb ich einen MRT-Termin habe und zum entsprechenden Orthopäden gehe was dir doch aber nicht passt? In der Zeit kann ich aber auch in dem wohl größten deutschsprachigen Läuferforum nach Erfahrung fragen da dies nicht schadet
JoelH hat geschrieben: 28.03.2024, 19:12 Von daher, was erwartest du als "genehme" Antwort?
Ich erwarte keine "genehmen" Antworten sondern hilfreiche. Die Beiträge von euch beiden bringen nichts außer das Erhöhen des Beitragskontos und hätte ich das mit dem Arzttermin nicht geschrieben wäre eure Antwort doch auch nur gewesen "geh zum Arzt"
JoelH hat geschrieben: 28.03.2024, 19:12 Und nur weil du viel läufst bedeutet nicht, dass es nicht was neues ist, was du selbst nicht kennst an dir, oder eben gar nix außer einer Überlastung.
-> Stimmt und da ich es nicht kenne und es aber nach meinem Gefühl mehr ist wie nach einen stark ambitionieren Marathon/Ultra möchte ich es abklären lassen

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

8
Bei mir wars der Innenmeniskus - gerissen. Ohne ein besonderes Ereignis
Allerdings konnte ich auch in Seitenlage, mit Kissen zwischen den Knien, nicht ohne Schmerzmittel schlafen.
Gehen war schmerzlos, sitzen nicht
Knie OP war erfolgreich
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

9
rico098 hat geschrieben: 28.03.2024, 09:07 Hallo,

seit vergangenem Wochenende mit einem Ultralauf habe ich in der Nacht und nach dem Aufstehen Schmerzen an der Knieinnenseite. Die Schmerzen werden im Laufe des Tages und etwas leichter Bewegung immer weniger, Radfahren und Kraulschwimmen sind kein Problem und vom Emfpinden her eher förderlich.

Hat jemand evtl. schonmal jemand diese Symptome gehabt und kann mir aus seinen Erfahrungen berichten?

Einen Termin für MRT und Orthopäde habe ich schon für nächste Woche.

danke
Hallo rico098,

offenbar waren die Symptome/Schmerzen, die zweifelsfrei von - in diesem Fall offenbar - zu langem/zu weitem Laufen stammen, so besorgniserregend, dass du dich zum Arzt geschickt hast. Das habe ich nicht zu bewerten.

Mir ging es vor kurzem, gleichfalls in Sachen Knie, ähnlich. Ich wusste haargenau, dass da was "kaputt" sein muss, nur eben nicht was und schon gar nicht, was zu tun sein wird. Wie sich herausstellte, hatte ich recht. Aber es geht hier nicht um mich.

Was ich nicht verstehe, ist, wieso du der Diagnose per MRT und Ärzten durch eine Anfrage hier im Forum vorgreifst. Was soll das? Mal ehrlich: Meine Glaskugel ist schon reichlich undurchsichtig, wenn es um meine Extremitäten geht. Und nun soll ich da reinschauen und deine betrachten? Du wirst es bald erfahren, ob da was ist und wenn ja: was.

Geduld.

Gruß Udo

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

10
Hallo Udo,

sicherlich ist genau diese nicht vorhandene Geduld ein Grund warum ich in einem Läuferunterforum für Gesundheit&Medizin zu diesem Thema gefragt habe vor allem da die Symptome für mein Empfinden recht speziell sind.
Weiterhin ist es kein Fehler mehr zu Wissen oder von Erfahrungen anderer zu hören, was man dann damit macht ist natürlich eine andere Frage.

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

11
Zwicken im Innenmeniskus hatt ich auch schon. Das schoss dann beim Laufen plötzlich ein und ging meist nach einigen Metern wieder weg. Wenn man auf der Seite schläft und die Knie aufeinander liegen, kann das auch nervig sein.
Das lässt sich manchmal auch gut durch Drücken am Gelenkspalt lokalisieren.
Aber so ein Knie kann schon viel ab.
Muss ja nicht immer gleich ein gefährlicher Riss sein, zumal die beschriebene Aktivität, die Symptome und der Zeitrahmen doch eher nach Regeneration klingen.
Wie mein Orthopäde mal sagte: "Herr Doktor, ich habe da bei km 38 immer so ein leichtes ziehen in der Wade."

Ich denke etwas Geduld wäre da nicht schlecht. Das ist aber ja nicht immer einfach.
Als leidenschaftlicher Ausdauersportler ist man meist sehr geduldig, solange es nicht länger als 1 Tag dauert.

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

13
Picos hat geschrieben: 01.04.2024, 21:51 Aben bei leichten Bewerden in Ruhe und Anlaufproblemen einige Tage nach einem Ultralauf, stellt sich schon die Frage, wozu man ein MRT machen will?
so ein MRT ist halt teuer für die Allgemeinheit.
Aber es scheint dich doch erheblich beunruhigt zu haben, dann hat sich ein Arzt dein Knie angeschaut (verdreht, geknetet, Kniescheibe bewegt) und du bekamst die Verordnung MRT.
Also doch alles berechtigt!

Wir sind doch nur eine Forengemeinde, da hat jeder von uns seine eigene Meinung und ist von dieser Meinung ziemlich überzeugt.
Ich gehöre hier in deinem Fall zu denen, die den Arztbesuch nicht komisch finden.
Evtl. auf Grund meiner eigenen Kniegeschichte.
Aber auch wegen meines Berufes. Als Krankenschwester habe ich halt schon Pferde kotzen sehen.
So manches verlachen oder kopfschütteln hatte ein schnelles Ende
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

16
rico098 hat geschrieben: 28.03.2024, 09:07Hat jemand evtl. schonmal jemand diese Symptome gehabt und kann mir aus seinen Erfahrungen berichten?
Hallo Rico,

ich finde das ist ein zu spezifisches Ding um allgemein aus der Ferne eine gescheite Antwort zu geben. Ich bin gespannt was der Befund ergibt, und denke es ist einzig und allein Deine Sache welche Schritte Du diesbezüglich unternimmst! Da Du selbst und auch hier niemand in Dein Knie gucken kann sollte man das respektieren.

Wenn man die Kosten in unserem Gesundheitswesen näher beleuchtet, dann erfährt man z.B. das weniger als ein Fünftel der Krankenversicherten gut 50% der Arztkontakte/besuche für sich in Anspruch nimmt. Die Kostensteigerung in diesem Bereich liegt im Vergleich zu anderen Faktoren (Arzneimittel, stationäre Behandlung usw.) am unteren Ende der Skala. Differenziert betrachtet ist der Verweis auf die Kostenentwicklung ein schwaches Argument. Mit den Zahlen wird von nahezu jeder involvierten Gruppe Politik betrieben - warum nicht auch hier! :teufel: Immer schön pauschal inne Pfanne hauen!

my2cents und gute Besserung!

Karl

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

17
ich finde es schön das sich nach den ersten Kommentaren doch noch ein paar Menschen hier im Läuferforum gefunden haben die mich mit meinem aktuellen Problem verstehen.

Da die Kosten aber scheinbar für die meisten hier das größte Problem sind möchte ich nochmal ein paar Gedanken dazu äußern:
- die Symptome die ich aktuell habe sind so wie ich sie bisher nach noch keinem auch sehr ambitionierten Wettkampf hatte und weichen deutlich von einfach Überlastungen von Muskeln und Sehnen ab welche ich aber generell danach eingeplant hatte
- falls etwas im Bereich vom Meniskus wirklich beschädigt sein sollte gibt es keinen Sinn sinnlos abzuwarten da dieser so wie ich es an Informationen gefunden habe sich nicht von selbst regenieren kann wie z.B. Muskeln oder Sehnen
- das Laufen von Ultramarathons ist kein Gesundheitssport -> allerdings seitdem ich Ausdauersport betreibe habe ich keinerlei Krankschreibungen wegen Grippe oder sonstigen Immunkrankheiten (soweit ich mich erinnern kann waren es in den letzten 7-8 Jahren 2 Krankheitstage und beide waren jeweils nach einer Corona-Impfung aber das Fass lassen wir hier bitte zu)

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

18
Die Kosten sind wirklich nicht meine Sorge. Ich fand es nach Deiner Beschreibung nur etwas voreilig.
Stimmt: ein Meniskusriss heilt nicht von alleine. Ich bezweifele nur, dass Du mit einem OP würdigen Riss rumlaufen würdest.
Und kleinere Defekte sind bei der Rasterung des MRT meist auch nicht zu sehen.
Mir hat der Orthopäde bei der Plica-Resektion auch kleine Risse am Meniskus weggeknabbert.
Auf dem MRT war davon nix zu sehen.

Dafür hat jeder ab einem bestimmten Alter Arthrose. Und wenn Du dann ein MRT der Hüfte machen lässt, weil was weh tut, hast Du schnell ne neue Hüfte, egal, wo der Schmerz herkommt.

Ich bin ja auch so, dass ich immer gerne Gewissheit haben möchte, bevor mir jemand später sagt: Wärst man früher gekommen.

Also pass einfach auf, dass Du nich an einen OP-Geilen Doc gerätst und lass uns Wissen, was dabei rausgekommen ist.

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

19
was machst du dir eigentlich son Kopp?
Du hast unbekannte Schmerzen die über kleine Zipperlein herrausgehen und bist damit zum Arzt.
Wenn du nicht beim Arzt gewesen wärst, wärst du hier gefragt worden warum nicht :hihi:
Die Kostenfrage ist auch zweitrangig. Ohne Diagnose keine zielgerichtete Therapie.
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

20
Picos hat geschrieben: 02.04.2024, 19:03
Also pass einfach auf, dass Du nich an einen OP-Geilen Doc gerätst und lass uns Wissen, was dabei rausgekommen ist.
ICH habe mich bewußt für die OP und gegen eine mögliche konservative Therapie entschieden.
Ohne OP kein Joggen mehr. Joggen ist aber mein Antidepressivum. Langes Gehen ist nur halb soviel wert und frisst zu viel Zeit.
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

21
rico098 hat geschrieben: 31.03.2024, 07:39Weiterhin ist es kein Fehler mehr zu Wissen oder von Erfahrungen anderer zu hören, was man dann damit macht ist natürlich eine andere Frage.
Wenn du mehr wissen willst, frag einen der sich mit sowas von Berufs wegen auskennt. Eben deine Ärzte. Erfahrungen anderer nutzen schon per se nur selten, da das Medium keine genaue "Vorstellung" davon verschafft, was der schreibenden Cyber-Existenz fehlt bzw. wie es ihr geht. Worte sind so was von geduldig und fehlerbehaftet. Außerdem kannst du nur vergleichen, was tatsächlich ist. Und du wusstest zum Zeitpunkt deiner Anfrage nicht, was tatsächlich ist.

Was hast du denn erreicht? Wurde dir geholfen oder nur die nervige Wartezeit bis zu Diagnose/Therapie verkürzt?

Gruß Udo

Re: Knieschmerzen Innenseite Nachts

22
Danke der Nachfrage Udo (obwohl ich die Motiviation dahinter anhand deiner bisherigen Posts in diesem Thread nicht komplett einschätzen kann)

- der MRT-Termin und Termin beim Orthopäde war am Mittwoch 03.04.2024 und die Nacht von Dienstag auf genau diesen Mittwoch war die erste komplett schmerzfrei seit 1,5 Wochen
- MRT wie gehabt, Bilder mitbekommen, Befund folgt
- Orthopäde macht Funktionstests, Befragung und schaut sich die MRT-Bilder an -> kein Meniskusschaden nur normaler Verschleiß vom Knorpel und eine Entzündung im Schleimbeutelbereich

Über die starke Rötung (Handflächengroß und so Rot wie Sonnenbrand) kann er sich auch nicht erklären, hielt den zeitnahen Termin auch aufgrund meiner sportlichen Aktivität für richtig entgegen anderer Posts hier.
Nach Aussage des Arztes kann und soll ich auch wieder laufen solange alles schmerzfrei ist was ich auch wieder mache.
Antworten

Zurück zu „Gesundheit & Medizin“