Banner

Unsicherheit vor anstehendem Berglauf

Unsicherheit vor anstehendem Berglauf

1
Servus zusammen,

wie es im Titel schon angedeutet ist: Ich bin etwas ängstlich...
Allgemein bin ich sehr fixiert auf mein Herz und denke manchmal, dass etwas nichts stimmt, obwohl rein medizinisch alles im Lot ist.

Ich gehe schon mein Leben lang viel in die Berge und bin öfter Laufen - zur Zeit aber deutlich mehr auf dem Rad. (ca. 5-8h / Woche)

Nun steht am Wochenende ein Berglauf mit 35 km und 1700 hm an. Ich mach mir, warum auch immer Sorgen, ob das denn gesund ist, wenn man 4-5 Stunden hochpulsig durch die Gegend läuft. Mein Körper wird mir vermutlich sagen, wenn er nicht mehr kann. Aber irgendwie bekomm ich den Gedanken nicht aus meinem Kopf, dass diese längere Belastung nicht gut fürs Herz ist... Beim bergauf gehen ist meine HF bei ca. 140 - 180. Je nach Geschwindigkeit. HF max liegt bei ca. 200.

Bin 29 Jahre alt und gesund. (Vom Kopf her wahrscheinlich nicht ganz :D ) Aber kann mich jemand irgendwie besänftigen?

Danke derweil und Grüße aus der Austria

2
Servus,
Vinc93 hat geschrieben:Aber kann mich jemand irgendwie besänftigen?
Ja, ich. :hallo:

Bei einem gesunden Herz gibt es keine Belastung * , bei der diese für das Herz ungesund werden könnte. Das ist äußerst robust und du wirst durch zunehmende Erschöpfung lange vorher ausgebremst werden. Sei es durch Atemnot oder Muskelversagen oder "ich kann nicht mehr!", was in der Regel bereits vorher kommt.

* Ausgenommen, ein Tiger hetzt dich durch die Prärie, da sind die Sicherungen ausgeschaltet.

Gruss Tommi
Bild


Bild


Mein Tagebuch: forum/threads/96079-Die-dicken-Waden-der-dicken-Wade

"Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

Thorsten Havener

3
Haber interessehalber mal den Puls Vergleich gezogen, zwischen solchen zeitlich langen Läufen mit einigen Höhenmetern, und auf Zeit gelaufenen Marathons. Der Durchschnittspuls ist bei mir da identisch. Bei deinem Lauf wird es ja nicht nur hoch gehen. Ansonsten hat es "dicke_Wade" schon geschrieben, dein Körper wird dich weit vorher ausbremsen. Sei es nun muskulär, oder mental. :wink:
Bild
Bild
Antworten

Zurück zu „Gesundheit & Medizin“