Banner

14.Metropolmarathon in Fürth

14.Metropolmarathon in Fürth

1
14.Metropolmarathon in Fürth (Start und Ziel auf der Freiheit) am 26.06.2020




Zum zehnten Male bin ich beim diesem Marathon dabei - von 2012-2014 bin ich beim Halbmarathon gestartet. Das ist der Lauf mit der geringsten Anfahrt für mich, nach 20min Fahrzeit bin ich schon da.
Streckenverlauf: ca 23km auf erster Runde, da noch zweimal eine ca 9,5km lange kleinere Runde mit viel Anteil im Fürther Stadtpark.
Schon zum Start um 8:45 Uhr war es sehr warm - das wird kein Ponyhof Heute!!
Ich treffe hier so viele Bekannte das ich aufpassen muss um rechtzeitig am Start zu stehen.
Schon am Start versuche ich ein halbwegs schattiges Plätzchen zu ergattern. Pünktlich geht's los und ich versuche einfach mal vorsichtig anzugehen, bin mir sicher hier wird es heute so manches "Hitzeopfer" geben - dazu will ich bestimmt nicht gehören.
Ich habe mich darauf eingestellt - extra bei genau solchen Temperaturen trainiert - einen 25km sowie einen 34km Lauf bei genau solchen Bedingungen absolviert.
Ich brauche genau diese Umstände die es auch beim Wettkampf geben kann - ich halte nix davon das Training in die kühleren Abendstunden zu verlegen und dann am Marathontag ist es 10-15 Grad heißer.
Auch der Veranstalter ist sich natürlich seiner Verantwortung bewusst - hier gab es schon öfter mal solche Temperaturen - dementsprechend gibt es hier reichlich Versorgungsstellen und Möglichkeiten zur Abkühlung.
Nach kurzer Zeit geht es in den Stadtpark und am Rande steht auch schon der erste VP, erst mal nur Wasser - die nächsten Kilometer geht es an der Pegnitz entlang Richtung Norden und dann wenn es keinen Schatten gibt, spürt man die immer intensivere Sonneneinstrahlung.
Ein Läufer mit ungefähr meinem Tempo spricht mich an und wir kommen ins Gespräch, es zeigt sich das wir einige Gemeinsamkeiten haben (neben dem Laufen), z.B. wir haben beide mal Koch gelernt - sogar im selben Nürnberger Hotel, nur hat Er eben vorher bereits eine Metzgerlehre absolviert und seine Kochausbildung war entsprechend später. Er kannte jedoch noch viele Namen meiner damaligen Kollegen. Wir schwätzen so ein wenig gelegentlich, soviel Luft haben wir Beide noch, das Tempo ist also nicht berauschend - diese Zeiten haben wir längst hinter uns. Aus Freude an der Bewegung mit etwas Wettkampfcharakter, so lässt sich das beschreiben was wir hier veranstalten. Mein Laufpartner ist dann doch der größere
Plauderer und an jeden VP nimmt Er sich etwas mehr Zeit ... oder ist Er nicht so vertraut mit "sich einen Becher (oder zwei) zu schnappen" und diese im etwas verlangsamten Lauf reinzukippen. Ich laufe da jeweils weiter, doch Er holt immer wieder auf und wir plaudern weiter ... soweit das die Atmung so zulässt.
Wir haben schon die Richtung gewechselt, laufen nun nach Westen, durch Unterfarnbach dann am Kanal (Rhein-Main-Donau) entlang. Über Ober- und Unterfürberg nehmen wir Kurs zur Stadtmitte auf. Zur Motivation sind einige "Stimmungsnester" auf der Strecke - kann man bei den heutigen Bedingungen ganz gut brauchen, hat den Vorteil dort gibt's meistens Sprinkleranlagen, Wasserschläuche oder sonstige Erfrischungen... gut gemacht Ihr Fürther! Als es irgendwann mal etwas bergab geht und mein Lauffreund etwas hinter mir ist springt so ein "Stimmungsfunke" auf mich über... ich gucke erstaunt auf die Uhr und sehe meine erwünschte Zeit (unter 5Std) ist gut möglich ... und da ist noch mehr drin.
Also gebe ich Gas und lass mich anfeuern (feure auch die Zuschauer an), die kurze Ermahnung in meinem Kopf: "reicht es bei der Hitze um gut ins Ziel zu kommen" blende ich weg - wo bleibt denn da der Spaßläufer, wenn man zuviel Vernunft walten lässt. Bin noch immer irgendwie ins Ziel gekommen, auch bei solchen Umständen...
Mit dieser Einstellung ist selbst der kommende über ein Km lange Stichweg mit Kehre (Begegnungsstrecke) erträglich - ein typischer Fall von: wie kommen wir denn nun genau auf die 42,195 km.
Anschließend entlang der Regnitz rein in die Altstadt, vorbei an jubelnde Menschen, in der Fußgängerzone sind die Cafes und Open-Air-Kneipen gut gefüllt und motivieren zusätzlich.
Nach einer kleinen Runde durch eine gut beschallte Einkaufspassage, ein paar Ecken weiter Richtung Zieleinlauf - doch die Marathonis dürfen das Ziel nur erahnen, Sie werden nach rechts geleitet und biegen nach ca 23km auf die zweite Runde ein.
Diese Runde beträgt nun weitere ca 9,5km und wiederholt sich nochmals. Hier wird fast nur in autofreien Bereich gelaufen, so müssen für den Mittag/Nachmittag keine großen Straßensperrungen vorgehalten werden. Von dieser Wiederholung und weiter steigenden Temperaturen lasse ich mich nicht mehr aufhalten - ich laufe mein "Stimmungstempo" weiter, animiere die Zuschauer, Streckenposten und die Helfer an den VP's - dabei höre ich mal: "wie kann man bei dieser Wärme mit soviel Lust laufen - dabei noch gut drauf sein?"
Mit einem Schmunzeln nehme ich das zur Kenntnis ...und das macht noch mehr Laune. Auf der dritten Runde greife ich an den VP öfter mal zu Cola, Wasser (auch über den Nacken) und Iso reichen jetzt nimmer - zuletzt auch noch zweimal einen Schluck Bier ....
HEERLICH - das ist ein ganz anderer Geschmack! Naturgemäß sammle ich auf den letzten 8km sehr viele Läufer(innen) ein, die mit dieser Wärme nicht klarkommen bzw sich einfach übernommen haben, Sie gehen die letzten Km und sind der unerbittlichen Sonne noch länger ausgesetzt.
Als ich zum letzten Male in die Passage reinlaufe ist grade nicht viel los - der DJ feuert mich an und macht die Musik noch einen Tick lauter, ich rufe im zu: "mehr Bass!"- bin keine 5Schritte weiter, da wummert es schon aus den Boxen ...und ich flitze weiter, das Ziel naht.
Nochmal diese paar Ecken, dann muss ich nimmer abbiegen es geht nach links Richtung Ziel - ein Gruppe Cheerleaders steht an der Strecke ... ich feure Sie an - und es kommt doppelt zurück...
In der Zielkurve sitzen Zuschauer z.T. gelangweilt bei Ihrem Imbiss bzw Bier - das kann ich so nicht lassen ...die Meisten lassen sich animieren, springen auf und feuern mich an... tragen mich förmlich über die Ziellinie - ja ich bin ein Spaßläufer ... das muss so sein!!!
Als ich meine Uhr stoppe steht da 4:36 - dabei wäre ich mit gerade so unter 5Std zufrieden gewesen - schneller und Spaß dabei, was will man an so einem heißen Tag mehr erreichen.
In der Zielverpflegung gönne ich mir eine Besonderheit beim Fürther Marathon: einen Becher herrlich kühlen Prosecco. Nachdem ich meinen Kleiderbeutel abgeholt habe läuft mir mein Lauffreund noch übern Weg, auch Er ist gut ins Ziel gekommen.
Ich schlendere zum Auto und auf dem Heimweg freue ich mich über einen herrlichen Marathon ... grinse in mich hinein und freue mich auf den Lauf der als nächstes ansteht - was wird bald aufgelöst.
P.S. Der Veranstalter verspricht, beim 15.Metropolmarathon im nächsten Jahr wird der Zieleinlauf auf dem Nürnberger Hauptmarkt verlegt (dort ist immer der berühmte Nürnberger Christkindlmarkt), das war schon mal so geplant ... diesmal soll es aber auch durchgeführt werden - man darf gespannt sein.
Ich hoffe Ihr hattet beim Lesen ähnlichen Spaß, wie ich beim Laufen.
Grüße Roland
runners.high - Nomen est omen :logik:

2
Lieber Roland
Danke für den Bericht, scheint ja echt Spaß gemacht zu haben...
Liebe Grüße
Cornelius
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

3
runners.high hat geschrieben: Ich hoffe Ihr hattet beim Lesen ähnlichen Spaß, wie ich beim Laufen.
Den hatte ich... danke für den launigen Bericht. :daumen:
5 km - 22:23 (16.10.2022 - The Great 10K)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

4
Da ist er ja, dein Bericht! Vielen Dank dafür!

Ich war ja auch dabei und trotz der Hitze war es ein ganz "besonderes" Erlebnis für mich.
runners.high hat geschrieben: …, ein paar Ecken weiter Richtung Zieleinlauf - doch die Marathonis dürfen das Ziel nur erahnen, Sie werden nach rechts geleitet und biegen nach ca 23km auf die zweite Runde ein.
DAS wiederum fand ich sehr sonderbar. Du nicht? Die Streckenführung so knapp am (späteren) Ziel vorbei? Ich "durfte" ja nach links, aber als Marathoni wüsste ich nicht, wie ich das finden würde …
runners.high hat geschrieben: P.S. Der Veranstalter verspricht, beim 15.Metropolmarathon im nächsten Jahr wird der Zieleinlauf auf dem Nürnberger Hauptmarkt verlegt (dort ist immer der berühmte Nürnberger Christkindlmarkt), das war schon mal so geplant ... diesmal soll es aber auch durchgeführt werden - man darf gespannt sein.
Darauf bin ich auch sehr gespannt, die sommerlichen Temperaturen schon fast wieder vergessen und wenn nichts dazwischen kommt, bin ich auch wieder dabei! Bin sehr auf die Strecke gespannt.

5
Hallo deluxe71,

nun ich bin ja schon einige Marathons gelaufen - zudem gucke ich mir natürlich vorher die Streckenführung an.... so habe ich ja von der einen etwas größeren Halb-MA-Runde gelesen sowie von den anschl zwei kleineren Runden. Wenn man dann auf diese Streckenteilung zuläuft passt man halt etwas auf. Nun wenn man speziell darauf achtet sieht man das auch ...selbst wenn man in "seinem Lauf" vertieft ist, so wie ich es auch gelegentlich bin - aber bei diesem war ich eher hellwach, voller Lust und Laune auf Wettkampffeeling - zumindest nachdem dieser "Funke" übergesprungen ist - ich denke das kann man in der Schilderung oben erkennen.
Außerdem standen an dem neuralgischen Punkt einige Helfer die darauf achteten das jeder in seiner richtigen Spur weitergelaufen ist - was Sie ja an den verschiedenfarbigen Start-Nr. für jeden Wettbewerb erkennen konnten.
Also wenn sich das irgendwie einrichten lässt (bestimmt) dann bin ich da nächstes Jahr auch dabei - Einlauf auf dem Nürnberger Hauptmarkt hatte ich erst zweimal - und das ist so ewig her (bei zwei kleinen Läufen).
Vielleicht sieht man sich dann dort :daumen: :)
Dir wünsche ich weiter viel Spaß und Freude am Laufen - Potenzial scheint ja reichlich vorhanden :winken:
Sportliche Grüße
Roland
runners.high - Nomen est omen :logik:

6
Hallo Roland,

danke für die Wünsche und ja – vielleicht sehen wir uns!

Und mit dem "finden" hast du mich ziemlich missverstanden … :wink:
Ich meinte nicht im Sinne von "suchen und finden", sondern eher im Sinne von "finde ich nicht so schön" …

Natürlich war der Streckenverlauf eindeutig und sogar für blond + weiblich völlig unproblematisch und ein Verlaufen praktisch unmöglich … :peinlich:

7
Hallo deluxe71,

das habe ich tatsächlich etwas missverstanden - hab's mir nochmals durchgelesen .... hätte ich eigentlich schon in Deinem Sinne verstehen können...
Aber das mit dem so nahe am Ziel vorbeilaufen .... manchmal auch durch und auf eine x-te Runde... habe ich in meiner Läufergeschichte schon öfter erlebt.
Da wundere ich mich über nix mehr - blöd nur wenn man das vorher gar nicht weiß. Ich versuche das zu vermeiden und informiere mich (wenn möglich) darüber.
Meistens wird ja explizit darauf hingewiesen, wenn es so ist...
Dann laufen wir also nächstes Jahr auf dem Nürnberger Hauptmarkt ein - wäre doch ein gutes Ziel für den 1.Marathon (nicht wahr?) :confused: :rolleyes2
runners.high - Nomen est omen :logik:

8
Hi Roland,

wieder klasse geschrieben und deine Zeit ist der glatte Wahnsinn. Bei den Temperaturen. :bounce: :rock2:
18.02. 3-Seen-Runde
19.02. Vaihingen
25.02. HaWei50
05.03. Neckarufer
23.04. LIWA
06.05. NASWUT
07.05. Trolli
08.07. Heuchelbergtr.
15.07. Maintal UT, 64km 1700hm
30.07. Schwarzwald Trophy 47km 1300hm
12.08. Mauerweg
26.08. Karwendel 52km 2300hm

9
runners.high hat geschrieben: Dann laufen wir also nächstes Jahr auf dem Nürnberger Hauptmarkt ein - wäre doch ein gutes Ziel für den 1.Marathon (nicht wahr?) :confused: :rolleyes2
Oha – ich befürchte, nächstes Jahr bin ich noch nicht bereit dafür. :peinlich:
Lass uns 2024 noch mal darüber sprechen … :zwinker2:
Antworten

Zurück zu „Laufberichte“