Banner

Erste Laufschuhe [Hoka Arahi 6] machen Blasen im Fußgewölbe

Erste Laufschuhe [Hoka Arahi 6] machen Blasen im Fußgewölbe

1
Hallo,
ich habe vorgestern meine ersten Laufschuhe gekauft. Ich bin 24 Jahre alt Laufanfänger, normales Gewicht. Bei der Laufanalyse im Geschäft wurde eine leichte Überpronation festgestellt, weshalb die Verkäuferin mir nur Schuhe mit Pronationsstütze brachte. Ein Schuh, der Hoka Arahi 6, passte besonders gut, diesen kaufte ich auch. Der einzige Punkt der mir im Geschäft auffiel und den ich auch mehrmals kommunizierte war, dass ich die Pronationsstütze an einer Stelle spürte, nämlich unten an der Innenseite am hinteren Teil des Fußgewölbes, kurz bevor die Ferse anfängt. Sie sagte aber, das sei kein Problem und daran würde man sich gewöhnen. Nun bin ich die ersten 5km mit den Schuhen gelaufen, und hatte danach an beiden Füßen eine Blase. Ich dachte erst, dass das genau die Stelle ist, wo ich auch die Pronationsstütze gespürt habe, die Blasen sind aber weiter vorne. Auch an der Unterseite des Fußes, auch ganz innen, aber 8cm weiter vorne, kurz bevor der Ballen beginnt. Einmal kann ich die Schuhe noch Umtauschen, dann ist Schluss.
Neben meiner Frustration schwirren mir nun viele Fragen im Kopf rum:
Sollte ich es mit den Schuhen nochmal probieren, läuft sich sowas ein?
Wenn ich sie zurückgebe, wie kann ich verhindern, dass die nächsten Schuhe nicht das gleiche Problem haben? Die Stelle, wo ich die Blase habe, war ja im Geschäft "unauffällig".
Ist es, wie die Verkäuferin sagt, normal, dass man die Pronationsstütze ganz deutlich von unten am Fuß reindrücken spürt? Nicht schmerzhaft, eher wie ein Fremdkörper, ich würde mal sagen an einer 2€-Stück großen Stelle.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten!

Re: Erste Laufschuhe [Hoka Arahi 6] machen Blasen im Fußgewölbe

3
Solche Verkäufer könnte ich leicht würgen.

"Leichte Überpronation" gibt es defacto nicht.
Pronation ist das seitliche Einkicken, das eine ganz normale und erwünschte Dämpfungsfunktion des Fußes ist. Wenn eine "leiche Überpronation" nun mit einem Stabilschuh weggestützt wird, wird da unten nur noch durch ein wenig Schaum gedämpft aber der Hauptstoß geht den ganzen Beinapparat hoch.
Aber die Verkäuferschulungen sind immer noch "oh, mein Gott, Pronation, bloß wegstützen".

Mein Tipp: Gib die Dinger zurück und such Dir einen anderen Laden oder Verkäufer. Und nein, Du sollst nichts "reindrücken" spüren. Dann passt der Schuh nicht. Nimm welche, in denen Du Dich rundum wohlfühlst.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Erste Laufschuhe [Hoka Arahi 6] machen Blasen im Fußgewölbe

4
In der Tat ist es möglich, oft wahrscheinlich, dass du die Stütze spürst, das ist also eher normal. Die Innensohle von Hokas sind in der Regel auf der Fussinnerenseite etwas "hochgezogen". Und das kann bei manchen Leuten reiben. Ob sich das gibt ist schwer zu sagen, aber drauf wetten würde ich nicht. Die Reibung ist da, wenn überhaupt, dann wird der Fuß mit Hornhaut gegensteuern, langfristig. Und das würde ich eher vermeiden. Ich würde die Schuhe zurückgeben.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Erste Laufschuhe [Hoka Arahi 6] machen Blasen im Fußgewölbe

5
ruca hat geschrieben: 29.05.2024, 14:42 Solche Verkäufer könnte ich leicht würgen.

"Leichte Überpronation" gibt es defacto nicht.
Pronation ist das seitliche Einkicken, das eine ganz normale und erwünschte Dämpfungsfunktion des Fußes ist. Wenn eine "leiche Überpronation" nun mit einem Stabilschuh weggestützt wird, wird da unten nur noch durch ein wenig Schaum gedämpft aber der Hauptstoß geht den ganzen Beinapparat hoch.
Aber die Verkäuferschulungen sind immer noch "oh, mein Gott, Pronation, bloß wegstützen".

Mein Tipp: Gib die Dinger zurück und such Dir einen anderen Laden oder Verkäufer. Und nein, Du sollst nichts "reindrücken" spüren. Dann passt der Schuh nicht. Nimm welche, in denen Du Dich rundum wohlfühlst.
"Beim Betrachten der Laufschuhsortimente im Handel und den Angaben der Laufschuhhersteller folgend entsteht der Eindruck, dass immer noch viele Läufer pronationsgestützte Schuhe benötigen. Grundsätzlich ist festzustellen, dass eine tatsächliche Überpronationsbewegung in der Praxis viel seltener vorkommt, als es das Angebot von Handel und Industrie suggerieren. Dr. Matthias Marquardt geht in seiner Laufbibel z. B. nur von 45 % Überpronierer aus. Entscheidend ist hierbei nochmals der Hinweis die so genannte physiologische Pronationsbewegung, d.h. den natürlichen Dämpfungsmechanismus des Fußes nicht als Überpronation einzustufen und mit Stützelementen wegzukorrigieren. Eine geringe Bewegung nach innen ist, auch wenn es in dem ein oder anderen Geschäft in dem Laufschuhe verkauft werden anders eingeschätzt wird, eine normale ja sogar gewünschte und notwendige Bewegung."
https://www.laufschuhkauf.de/2012/04/fa ... pronation/
Antworten

Zurück zu „Laufschuhe“