Banner

Der Leichtathletik Diskussionthread

4202
Rolli hat geschrieben:+1
Eigentlich ist das Stammtischkritik, von Leuten die wenig sich damit auskennen.
Es reicht, sich in den Block zu stellen und mit einem durchschnittlichen Sprinter zu messen, der deutlich schlechtere Reaktionszeit als Lückenkemper hat, dann merkt man erst, wie schnell die Sprinter starten. Und Lückenkemper ist da noch deutlich schneller.
Schade das du da mit der Stammtischkeule kommen musst. Das war von mir respektvoll formuliert und gibt ja Beispiele von Sprintern die ihren Start noch deutlich verbessern konnten. Klar kann es sein das es bei ihr genetisch veranlagt ist darum ist das ein Forum in dem man spekuliert. War ja auch kein Vorwurf an sie. Fand es ebenfalls sehr beeindruckend wie sie punktgenau im Finale ihre Top Leistung abrufen konnte.

Übrigens wenn das in der Leichtathletik Datenbank korrekt ist hat Kaul seine 1500m Bestzeit um 5sekunden verbessert. Unglaublich!

4203
ruca hat geschrieben:Jupp.
Mal als Hausnummer: Lückenkempers Reaktionszeit ist meist irgendwas um 0,18s (die der Konkurrenz eher bei 0,15s).

Man kann ja mal selbst testen, wie gut man selbst ist:
https://cps-check.com/de/reaction-test

Ich oute mich mal: Wenn es gut läuft bei mir um die 250ms, normal um die 300ms.
Coole Idee der Test. Ist das im Hinblick auf einen Startblockstart bei dir ausssagekräftig?

4204
JoelH hat geschrieben:Typisch deutsch. :daumen:
Ach was - der/die kommt vom Skilanglauf.

Meine Frau fragte mal bei einem Einhockeymatch im TV, wer die in den schwarz-weiß gestreiften Hemden seien. Gut, sie ist nicht vom Fach!

Knippi

4205
listrahtes hat geschrieben: Übrigens wenn das in der Leichtathletik Datenbank korrekt ist hat Kaul seine 1500m Bestzeit um 5sekunden verbessert. Unglaublich!
Nein, seine alte PB ist 4:13:xx. Die Datenbanken sind oft unvollständig.
200m: 25,38 (Juli 2022)
400m: 53,70 (Juni 2022)
800m: 1:58,93 (Juli 2021)
1500m: 4:05,63 (August 2022)
3000m: 9:16,20 (April 2022)
5000M: 16:28,11 (August 2022)
10KM: 33:59 (März 2022)

4206
Finde ich immer lustig, dass die hälfte der Mehrkampf-Olimpia-Teilnehmer über 1500m langsamer sind als ich.

Edit: habe schon mit mehreren Mehrkampftrainern darüber gesprochen. Sie alle meinen, dass 1500m-Training sich für sie nicht lohnt, weil zu wenig Ausbeute. Kaul hat aber bewiesen, dass es sich doch lohnt!
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

4207
JoelH hat geschrieben:Typisch deutsch. :daumen:

Ganz viele werden sich ärgern, dass sie gewonnen hat.
Ist es nicht auch typisch deutsch, immerzu „typisch deutsch“ zu sagen?

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

4208
Rolli hat geschrieben:Finde ich immer lustig, dass die hälfte der Mehrkampf-Olimpia-Teilnehmer über 1500m langsamer sind als ich.

Edit: habe schon mit mehreren Mehrkampftrainern darüber gesprochen. Sie alle meinen, dass 1500m-Training sich für sie nicht lohnt, weil zu wenig Ausbeute. Kaul hat aber bewiesen, dass es sich doch lohnt!

Ich erinnere mich an einen ausführlichen Bericht darüber wie Hingsen und Siggie Wentz ihre Trainingslager auf Mallorca gestaltet haben.
Da wurde auch erwähnt das 1500m gar nicht trainiert wird und das schlicht das Fest der Schmerzen ist egal wie . Dafür hatte Hingsen mit seinen 4.11 als PB dann doch noch richtig gute Zeiten. Glaube um die 4:20min ist er öfter gelaufen.

habe aus Interesse gerade mal in Zehnkämpfe in den 80ern reingeschaut auf YT. Wow was ein Niveau damals schon vorhanden war. Thompson rennt mal eben 10.55 1980.

4209
hardlooper hat geschrieben:
Meine Frau fragte mal bei einem Einhockeymatch im TV, wer die in den schwarz-weiß gestreiften Hemden seien. Gut, sie ist nicht vom Fach!

Knippi
Meine Tochter hätte gefragt, warum denn Schuhverkäufer von Snipes mit auf das Eis dürfen. 😃

4210
Santander hat geschrieben:Meine Tochter hätte gefragt, warum denn Schuhverkäufer von Snipes mit auf das Eis dürfen. 😃
Foot locker. Die Schwarzweiß gestreiften Verkäufer sind von Foot locker.🤪

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

4212
Rolli hat geschrieben:Edit: habe schon mit mehreren Mehrkampftrainern darüber gesprochen. Sie alle meinen, dass 1500m-Training sich für sie nicht lohnt, weil zu wenig Ausbeute. Kaul hat aber bewiesen, dass es sich doch lohnt!
Ich kenne das Training von Kaul nicht und kann es nicht einschätzen. Klar ist aber, daß die Schnellkraftdisziplinen die Wertung dominieren. 100m, Weitsprung, 110H, aber auch Hochsprung und Stabhochsprung sind Schnellkraftdisziplinen. Die technische Komponente lassen wir mal aussen vor. Von der Explosivität profitierst Du aber auch immens mit der Kugel und beim Diskus. Speer ist eine eigene Disziplin, aber auch schnellkraftorientiert.

Die Kunst sich auf der 1500m Strecke zu verbessern, besteht eben nicht darin, hier mehr Punkte zu holen. Die Herausforderung ist bei den anderen Disziplinen nicht zuviel zu verlieren. Und wenn Du Dir die Leute anschaust, die bis dato 300 oder 400 Punkte mehr auf dem Konto hatten, waren das alles Leute, die Punkte mit Schnelligkeit geholt haben.
nix is fix

4213
Kaul hat z.B. seinen sehr guten Speerwurf mit seiner Handballspielerei begründet.

https://www.t-online.de/sport/leichtath ... lfen-.html
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

4214
Santander hat geschrieben:Hat einer die Finnin gestern im Stabhochsprung gesehen? Die Nerven muss man haben: Platz 2 und 3 feiern schon, sie spring parallel mal eben mit 4,85 Meter Bestleistung 👍
Ja, war beeindruckend. Die Griechin schien sicher Gold zu haben, da kommt die Finnin mit SAISONBestleistung 4,60m (im Bewerb selbst erst beim 2. Veruch geschafft!) lässt 4,65 aus und schafft beim 1. Versuch jeweils 4,70, und 4,75. Griechin scheitert an 4,75, Gold ist fix bei der Finnin und die springt noch mal locker 4,80. Das war echt genial :daumen:

Die Hürden Männer mit dem Tausenstelkrimi waren auch sehenswert.


Generell eine sehr tolle EM; viel Spannung und guter Sport!
Bild

4215
feu92 hat geschrieben:Ja, war beeindruckend. Die Griechin schien sicher Gold zu haben, da kommt die Finnin mit Bestleistung 4,60m (im Bewerb selbst erst beim 2. Veruch geschafft!) lässt 4,65 aus und schafft beim 1. Versuch jeweils 4,70, und 4,75. Griechin scheitert an 4,75, Gold ist fix bei der Finnin und die springt noch mal locker 4,80. Das war echt genial :daumen:
Na ja, die Finnin ist schon 2016 Junioren-WR mit 4,71m gesprungen. 4,60m war nur die SB. Da muss man aber immer auch ein Fragezeichen bei den Springern setzen, da man nicht weiss, wie viele Wettkämpfe sie überhaupt bestritten haben.

Was deine Anmerkung zu dem 2. Versuch angeht. Stefanidi hätte bei der Quali fast ihre Einstiegshöhe nicht geschafft und somit fast gar nicht im Endkampf gelandet. Das muss man da immer etwas differenzieren.

Aber der Wettkampf der Finnin war echt klasse, da hat man den Willen regelrecht gespürt. Super!
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

4216
bones hat geschrieben:Kaul hat z.B. seinen sehr guten Speerwurf mit seiner Handballspielerei begründet.

https://www.t-online.de/sport/leichtath ... lfen-.html
Kaul hat in der U18 den deutschen Rekord im Speerwerfen (nicht Zehnkampf) zerbröselt. Da gehört mehr als Handball dazu. Handball ist hier sicher hilfreich. Allerdings versaut einem der Handball die Wurftechnik. Ich weiß leider, worüber ich hier gerade schreibe :peinlich:

Kaul ist auch ein besonderer Werfertyp. Erinnert mich stark an Röhler.
JoelH hat geschrieben: Aber der Wettkampf der Finnin war echt klasse, da hat man den Willen regelrecht gespürt. Super!
Das war schon irre. Und ja 4,71 war die bisherige Bestleistung. Aber auch diese hat sie doch als es drauf ankam mehr als bestätigt. Das war viel Glück und irres Können. Ich musste immer an Reikkonen denken. The Iceman. Hier war es the Icewomen :daumen:
nix is fix

4217
leviathan hat geschrieben:
Das war schon irre. Und ja 4,71 war die bisherige Bestleistung. Aber auch diese hat sie doch als es drauf ankam mehr als bestätigt. Das war viel Glück und irres Können. Ich musste immer an Reikkonen denken. The Iceman. Hier war es the Icewomen :daumen:
Vor allem dann nochmal einen härteren Stab auszupacken und den zu stemmen, das war echte Stärke. Das Gegenteil hat man bei der Slowenin gesehen, die hatte zum Schluss bei 4.80m keine Kraft mehr in den Armen und Beinen, die war leer, hat man schon im Anlauf gesehen.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

4218
JoelH hat geschrieben:Na ja, die Finnin ist schon 2016 Junioren-WR mit 4,71m gesprungen. 4,60m war nur die SB. Da muss man aber immer auch ein Fragezeichen bei den Springern setzen, da man nicht weiss, wie viele Wettkämpfe sie überhaupt bestritten haben.

Was deine Anmerkung zu dem 2. Versuch angeht. Stefanidi hätte bei der Quali fast ihre Einstiegshöhe nicht geschafft und somit fast gar nicht im Endkampf gelandet. Das muss man da immer etwas differenzieren.

Aber der Wettkampf der Finnin war echt klasse, da hat man den Willen regelrecht gespürt. Super!
Sorry, habe nicht alles gesehen... :winken:

Schon spannend, wie die Qualis immer eine mentale Herausforderung sind.... Ist ja bei diversen WerferInnen, LäuferInnen etc auch so.. Überragende Leistunge unterm Jahr gebracht und wenn es drauf ankommt, Nervenflackern.
Dem gegenüber die Favoriten, die ihre Dominanz auch umsetzen können und die erwarteten Siege einfahren. Wie immer entscheidet der Kopf über Sieg oder Niederlage, da können wir Hobbyathleten viel lernen...
...
Nur gut, dass bei uns keine finanziellen und beruflichen Themen am Erfolg abhängen...
Bild

4219
Koko !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

4221
Wow, fantastisch, Konstanze, was für ein grandioses Rennen !!!
PB Marathon: 02:57,20h (Münster, Sept.2019) HM-Splits: 01:28,34 / 01:28,46; AK-Platz 6
50.Hermannslauf April 2022: 02:16,37 (31,1km Trail, ca. 520 HM; 700M. Gefälle); AK-Platz 4 (von über 400 in AK 55)
49.Rennsteig-Supermarathon Mai 2022: 06:47,56h (73,9km, 1835 HM) Gesamtplatz 46; AK-Platz 3
60. Marathon Essen, Okt. 22: 03:08,22h (AK-Platz 3)

PB Halbmarathon: 01:25,10h (Nov. 2019, DJK-Halbmarathon Gütersloh)
PB 10km: 39:00 (März 2020; Trainingslauf); 9,2km: 35:51 (Isselhorster Nacht)
Rothaarsteig-Trail-Marathon (835 Höhenmeter), Okt. 2019: 3:18:00h (AK-Platz 1; Gesamt-Platz 11)



"Wenn du nicht anfängst, besser werden zu wollen, hörst du auf, gut zu sein!" (Martin Luther)

4223
todmirror hat geschrieben:Ganz, ganz stark!
Aber taktisch schwach von der Türkin. Warum streut die Gute ohne Not eine 67er Runde ein?

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

4224
Hätte ich nicht erwartet von Klosterhalfen nach den 10 000m . Verdammt gut gelaufen und hoffe das sie jetzt mal verletzungsfrei bleibt.

Weiß jemand warum Alina Reh aufgegeben hat? Hatte bei ihr gehofft das sie unter die ersten 6 kommen kann.

hab es mir ja im Nachhinein auf Youtube angeschaut und die Kommentare darunter sind nicht alle aber doch einige derart toxisch das ich @JoelH da recht geben muss wie negativ da in Deutschland geschrieben wird. Andauernd "sie hat ja nur wegen Doping " gewonnen Kommentare. Wie verbittert kann man sein.

4225
Santander hat geschrieben:Aber taktisch schwach von der Türkin. Warum streut die Gute ohne Not eine 67er Runde ein?
Finde ich gar nicht, wenn man damit rechnet, dass der Endspurt nicht zu gewinnen ist. Eigentlich habe ich von allen 3 (Koko und Mccolgan) den Angriff bei 3000m erwartet.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

4226
Rolli hat geschrieben:Finde ich gar nicht, wenn man damit rechnet, dass der Endspurt nicht zu gewinnen ist. Eigentlich habe ich von allen 3 (Koko und Mccolgan) den Angriff bei 3000m erwartet.
Zumal es Can bei den 10.000m genauso gemacht hat. Dort war sie erfolgreich. Und in der Tat, es erinnerte an die "Koko-Taktik" früherer Jahre.

Da hat sich Konstanze klar weiterentwickelt. Sie war immer genau im Bilde was gerade abgeht, hat sich aber nicht in den Vordergrund gedrängt, sondern die anderen machen lassen. Das war früher anders, da hat sie immer mal die Nerven verloren und hat die anderen gezogen.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

4227
JoelH hat geschrieben:Zumal es Can bei den 10.000m genauso gemacht hat. Dort war sie erfolgreich. Und in der Tat, es erinnerte an die "Koko-Taktik" früherer Jahre.

Da hat sich Konstanze klar weiterentwickelt. Sie war immer genau im Bilde was gerade abgeht, hat sich aber nicht in den Vordergrund gedrängt, sondern die anderen machen lassen. Das war früher anders, da hat sie immer mal die Nerven verloren und hat die anderen gezogen.
Ich würde die Taktik nicht kritisieren, sondern sogar als zwingend notwendig bezeichnen, für Läufer, die kein guten Endspurt entwickeln können. Ich wunder mich immer wieder, warum einige Läufer sich bei 74/400 einlullen lassen und am Ende, von den grundschnellen Läufern, "überraschen" zu lassen.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

4228
Malaika Mihambo verpaßt EM Gold - sämtliche Medien haben genau diese (sprachlich negative) Meldung in der Überschrift verbreitet. Verpassen = versäumen, verpennen, auslassen, entgehenlassen etc.

Nach der Vorgeschichte mit dem Trainingsausfall wegen Corona-Erkrankung hat sie für mich Silber gewonnen.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

4229
bones hat geschrieben: Nach der Vorgeschichte mit dem Trainingsausfall wegen Corona-Erkrankung hat sie für mich Silber gewonnen.
Und auch ohne diese Vorgeschichte. Der Druck muss unfassbar sein, immer gewinnen zu "müssen". Und das ohne so viel "Reserve" in der Hinterhand zu haben wie einst ein Bubka, bei dem man immer das Gefühl hatte, er die Latte hätte auch 10cm höher liegen dürfen. Da finde ich Silber mit einer dermaßen konstanten Leistung aller Ehren wert.

Lückenkemper, Ringer und Klosterhalfen hatten einen Riesenvorteil: Niemand hat von ihnen ernsthaft Gold erwartet (am lustigsten bei Klosterhalfen, wo es so klang, als hätte ihr jeder den Start über 5.000 ausreden wollen), da war die Freude dann umso größer.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

4230
bones hat geschrieben: Nach der Vorgeschichte mit dem Trainingsausfall wegen Corona-Erkrankung hat sie für mich Silber gewonnen.
Es geht aber immer um Erwartungshaltung. Hier war ein Erfolg eingepreist. Was denkst Du denn, was geschrieben worden wäre, wenn Ingebrigtsen Silber "gewonnen" hätte. Das ist genau das gleiche wie an der Börse. Die Erwartungshaltung bestimmt den Kurs. Und wenn die Erwartungshaltung nicht getroffen wird, ist es eine Enttäuschung. Wenn sie überboten wird, ist es eine positive Überraschung. Was dort der Kurs ist hier die Resonanz. Und man hat ihr wahrscheinlich trotz der Vorgeschichte mehr zugetraut oder hat es gehofft.

Und lass uns ehrlich sein. Sie hat einen ziemlich geilen Wettkampf hingelegt. Und auch in Bestform muss man die 7,06 erstmal überbieten. Die 7,03 ist übrigens auch eine überragende Weite. Da muss sie sich nicht verstecken.
nix is fix

4231
leviathan hat geschrieben:Es geht aber immer um Erwartungshaltung. Hier war ein Erfolg eingepreist.
Und genau das ist das gesellschaftliche Problem. Denn eigentlich geht es um Resultate.
leviathan hat geschrieben: Was denkst Du denn, was geschrieben worden wäre, wenn Ingebrigtsen Silber "gewonnen" hätte.
Es kommt aber immer auf das wie an. Wie auch bei Mihambo, wenn man ein Weltklasseresultat abruft und trotzdem nicht gewinnt, dann hat man eben nur Silber gewonnen und nicht Gold verloren, dann war eben einer noch etwas besser. Anders wenn man komplett an seiner eigenen Leistungsfähigkeit vorbeiläuft und dann nur Silber holt. Dann kann man sagen, jemand hat Gold verloren. Aber 7m+ springen eben nicht viele, aber doch einige. Und weil du Ingebrigtsen ansprichst, es hat nicht viel gefehlt und ihn hätte es bei den 5000m gelegt, er hatte durchaus Glück beim Sturz des Franzosen. Dann wäre es Essig gewesen. Dann hätte er Gold wohl verloren.
leviathan hat geschrieben: Das ist genau das gleiche wie an der Börse. Die Erwartungshaltung bestimmt den Kurs. Und wenn die Erwartungshaltung nicht getroffen wird, ist es eine Enttäuschung. Wenn sie überboten wird, ist es eine positive Überraschung. Was dort der Kurs ist hier die Resonanz. Und man hat ihr wahrscheinlich trotz der Vorgeschichte mehr zugetraut oder hat es gehofft.
Genau das ist das Problem, sehr guter Vergleich, denn es geht da leider gar nicht mehr um Zahlen sondern oft nur noch um Wünsch-dir-Was-bis-die-Bkase-platzt. Hat was von Pippi Langstrupf, ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt.
leviathan hat geschrieben: Und lass uns ehrlich sein. Sie hat einen ziemlich geilen Wettkampf hingelegt. Und auch in Bestform muss man die 7,06 erstmal überbieten. Die 7,03 ist übrigens auch eine überragende Weite. Da muss sie sich nicht verstecken.
Und darum hat sie Silber gewonnen und nicht Gold verloren.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

4232
bones hat geschrieben:Nach der Vorgeschichte mit dem Trainingsausfall wegen Corona-Erkrankung hat sie für mich Silber gewonnen.
+1

Vor allem wenn man im Interview nach dem Wettkampf gesehen hat, wie sie da kaum bzw. schlecht Luft bekommen hat...
5 km - 22:23 (16.10.2022 - The Great 10K)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

4233
ruca hat geschrieben:(am lustigsten bei Klosterhalfen, wo es so klang, als hätte ihr jeder den Start über 5.000 ausreden wollen), da war die Freude dann umso größer.
Da zähle ich mich dazu :P Dachte nach den 10 000.m das sie körperlich einfach fertig ist und wieder kurz vor einer Verletzung. War ja 1min über der angepeilten Zielzeit. Das sie dann doch noch so nen Lauf raushaut war sehr unterwartet für mich.

Finde übrigens die Erwartungshaltung kein Problem bei Mihambo. Die wird sie sicher auch selbst gehabt haben nach all den Jahren als Dominator. Damit kommt so ein Top Sportler zurecht. Natürlich hat sie Silber gewonnen aber ist reccht normal das man da mehr erwartet.

Was Klosterhalfen anbelangt bin ich doch sehr gespannt wo ihr Leistungslimit liegt wenn sie jetzt mal 2-3 Jahre gesund bleibt. Die Vorraussetzungen sind einfach spitzenklasse bez. Lauftechnik, Körperbau, Einstellung. Bei Gidey sieht man ja wohin es gehen kann wenn alles passt.

4234
listrahtes hat geschrieben:Da zähle ich mich dazu :P Dachte nach den 10 000.m das sie körperlich einfach fertig ist und wieder kurz vor einer Verletzung. War ja 1min über der angepeilten Zielzeit.
Wollte/sollte sie DR auf Anhieb um fast 60s unterbieten?
Wo hast Du die Zielvorgaben gefunden?
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau):frown:

4235
Rolli hat geschrieben:Wollte/sollte sie DR auf Anhieb um fast 60s unterbieten?
Wo hast Du die Zielvorgaben gefunden?
Keine Vorgabe, war ein Interview wo das erwähnt wurde. Aber frag mich nicht wo.

4236
heikchen007 hat geschrieben:Vor allem wenn man im Interview nach dem Wettkampf gesehen hat, wie sie da kaum bzw. schlecht Luft bekommen hat...
Die Medien berichten von einem Kreislaufkollaps nach dem Interview bei der ARD.

https://www.n-tv.de/sport/Mihambo-kolla ... 34644.html
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

4237
Rolli hat geschrieben:Wollte/sollte sie DR auf Anhieb um fast 60s unterbieten?
Wo hast Du die Zielvorgaben gefunden?
Ich meine irgendwo gehört zu haben, in der Übertragung, dass sie sich 30:40 zugetraut hat, Das hätte ja auch zur Pace gepasst. Am Ende war dann eben der Tank leer, bzw. sie hat ihren DR nur um wenige Sekunden verpasst. Eingebrochen ist was anderes. Man muss auch das realistische Niveau betrachten, das vergessen viele, vor allem Leute die keine Ahnung haben (das ist jetzt an viele der "Kommentatoren" auf diversen Socialplatforms gemünzt) .
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

4238
bones hat geschrieben:Malaika Mihambo verpaßt EM Gold - sämtliche Medien haben genau diese (sprachlich negative) Meldung in der Überschrift verbreitet. Verpassen = versäumen, verpennen, auslassen, entgehenlassen etc.

Nach der Vorgeschichte mit dem Trainingsausfall wegen Corona-Erkrankung hat sie für mich Silber gewonnen.
Für mich Silber gewonnen. Wenn man fast alle Sprünge um die 7 Meter macht, den besten bei 7,03 m. Muss man zufrieden sein. 👍

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

4239
Natürlich ist das eine gute Leistung von Mihambo. Aber wenn jemand als Europameisterin, Weltmeisterin und Olympiasiegerin die absolute Topfavoritin war, kann man selbstverständlich schreiben, dass sie Gold verpasst hat. Mir vollkommen unverständlich, wie man sich darüber aufregen kann.
200m: 25,38 (Juli 2022)
400m: 53,70 (Juni 2022)
800m: 1:58,93 (Juli 2021)
1500m: 4:05,63 (August 2022)
3000m: 9:16,20 (April 2022)
5000M: 16:28,11 (August 2022)
10KM: 33:59 (März 2022)

4240
hbef hat geschrieben:Mir vollkommen unverständlich, wie man sich darüber aufregen kann.
Ich denke eben positiv. Aufregen tue ich mich darüber nicht. Das Glas ist für mich halb voll, für Dich und viele andere halb leer....und offensichtlicht hat Mihambo für die meisten Fachleute von der Presse die Erwartungen nicht erfüllt. So what.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

4241
Kommt es nicht darauf an, wie man "verpasst" definiert? Für mich bedeutet so eine Aussage meist, dass es wohl sehr knapp war. Eine Wertung sehe ich nicht darin. Wenn ich einen WK nicht gesehen habe, dann macht mir so eine Umschreibung meist Lust es anzugucken, da es Spannung bis zu letzt verspricht.

4242
Ja, und darum geht es doch bei Überschriften. Die sollen zum Schauen bzw. Lesen anregen. Und damit sind nicht nur Klickbait-Texte gemeint.
200m: 25,38 (Juli 2022)
400m: 53,70 (Juni 2022)
800m: 1:58,93 (Juli 2021)
1500m: 4:05,63 (August 2022)
3000m: 9:16,20 (April 2022)
5000M: 16:28,11 (August 2022)
10KM: 33:59 (März 2022)

4243
bones hat geschrieben:Ich denke eben positiv.
Wie auch die Atheltin selbst: (aus dem nTV Link)

"Anschließend gibt sie am Stadionmikrofon ein erstes Interview, sagt, sie "habe definitiv Silber gewonnen und nicht Gold verloren.""
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

4244
Ihr hängt euch da an einer Nichtigkeit auf. Natürlich hat sie Silber "gewonnen" alles andere wäre ja auch absurd insb. nach Covid aber Mihambo war dominant wie ganz ganz wenige in der Leichtathletik oder im Sport generell. . Und in dem Zusammenhang ist es völlig normal das die Presse "Gold verloren" schreibt wenn man einen Sport so lange so klar dominiert hat.

Und wie @catch-22 schreibt sie hat ja nunmal sehr knapp verloren da ist es absolut üblich davon zu schreiben das man die bessere Medaille knapp verpasst hat. Ein Nichtthema. Könnte auch sehr gut eine Überschrift für den Israeli sein der auf den letzten Metern von Ringer abgefangen wurde. Oder nehmt Romantschuk die im Weitsprung am Ende noch knapp Bronze entrissen bekommen hat (wurde ja dann im Dreisprung getröstet :wink: )

4245
listrahtes hat geschrieben:Ihr hängt euch da an einer Nichtigkeit auf.
Gut, dass Du dabei nicht mitmachst. :D
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

4246
listrahtes hat geschrieben: Könnte auch sehr gut eine Überschrift für den Israeli sein der auf den letzten Metern von Ringer abgefangen wurde. Oder nehmt Romantschuk die im Weitsprung am Ende noch knapp Bronze entrissen bekommen hat (wurde ja dann im Dreisprung getröstet :wink: )
Und wie waren die Schlagzeilen in Israel bzw. der Ukraine?

Wenn man googled, dann haben die Israelis immer Silber und Bronze gewonnen. Und natürlich Gold im Team. Von Gold verloren habe ich hingegen nichts gelesen, zumindest die ersten Headline über.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

4247
Mein erstes Erlebnis in der Hinsicht war ein Qualifaktionsspiel der Fußballnationalmannschaft. Deutschland hatte (aus der Erinnerung) 2:0 gewonnen, sich aber lange schwer getan.
Was tat die Presse hinterher? Sie haben Karl-Heinz Rummenigge massiv kritisiert, weil er nur ein Tor geschossen hat - und dann auch noch das unwichtige letzte....
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

4248
JoelH hat geschrieben:Und wie waren die Schlagzeilen in Israel bzw. der Ukraine?

.
Ich lese mal grad meine abonnierten ukrainischen und israelischen Zeitungen durch dann melde ich mich :hihi:
Abgesehen davon erweitere das argument damit was ich darunter noch geschrieben habe. Dann rundet es das ab.

Gut, dass Du dabei nicht mitmachst. :D
Da hast gewissermasen recht aber ich möchte auf diese für mich pseudobetroffenheitstexte auch aufzeigen das es hier MItglieder gibt die das völlig normal finden und nich tsist wo man sich echauffieren muss. :wink:

4249
listrahtes hat geschrieben:Ich lese mal grad meine abonnierten ukrainischen und israelischen Zeitungen durch dann melde ich mich :hihi:
Abgesehen davon erweitere das argument damit was ich darunter noch geschrieben habe. Dann rundet es das ab.



Da hast gewissermasen recht aber ich möchte auf diese für mich pseudobetroffenheitstexte auch aufzeigen das es hier MItglieder gibt die das völlig normal finden und nich tsist wo man sich echauffieren muss. :wink:
Haben wir durch diese Diskussion an Erkenntnis gewonnen, oder eher die Chance zur Lösung verpasst?

4250
listrahtes hat geschrieben: Da hast gewissermasen recht aber ich möchte auf diese für mich pseudobetroffenheitstexte auch aufzeigen das es hier MItglieder gibt die das völlig normal finden und nich tsist wo man sich echauffieren muss. :wink:
Du findest diese Gruppen immer und überall. Zu jedem Thema.

Du findest auch Menschen die es gut finden, dass halbautomatische Waffen an Kindergartenkinder verkauft werden. Das ändert aber nichts daran, dass es Menschen gibt die das nicht gut finden.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning
Antworten

Zurück zu „Laufsport allgemein“