Banner

Der Leichtathletik Diskussionthread

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4351
JoelH hat geschrieben: 29.11.2022, 11:17 Wie man dem Bild entnehmen kann hat er auch einen Charity-Scheck übergeben. Keine Ahnung, wie er da involviert war. Er war aber nicht nur in Sachen Laufen dort.
Ja, das finde ich auch super. Damit bringt er auch Leistung. Die ist wichtig und hilfreich. Seine sportliche Leistung macht das aber nicht besser.
Und 'ne 32:30 auf 10k? Wirklich? Also beim besten Willen, aber das halte ich als Erwartungshaltung für einen alternden Hobbyläufer dann doch für deutlich übertrieben.
Das ist jetzt aber gemein :P

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4352
Zu der Robben/(Ex-) Profifussballer Diskussion...
Vor diesem Hintergrund erscheint es verständlich, dass echte Langstreckenläufer, die ihren Sport ernstnehmen, dazu neigen, den Fitness-Level eines Fußballers zu unterschätzen. Dass ein Top-Mittelfeldspieler die 10-Kilometerstrecke in weniger 35 Minuten absolvieren könnte, steht ihnen nicht direkt vor Augen. Schließlich sind die Weltklasse-Ballkünstler eher selten gezwungen, diese spezielle Leistung zu bringen, sie gehört normalerweise auch nicht zu ihrem Trainingsplan. Schon 2001 stellte Prof. Kindermann an der Universität Saarbrücken fest, dass Premium-Fußballer in Sachen Ausdauer dieselbe Leistung bringen, die ein international erfolgreicher 400-Meter-Läufer vorweisen muss.
Quelle: https://community.larasch.de/laufen/im- ... %20Minuten

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4353
Noch was zum Thema Ausdauerfähigkeit bei Profifussballern gefunden...
Ross Barkley spielt seit 2018 beim Londoner Top-Klub FC Chelsea. Der 26-Jährige galt schon immer als lauffreudiger Mittelfeldmotor, nun wurde der englische Nationalspieler seinem Ruf endgültig gerecht. Bei einem Fünf-Kilometer-Lauf testete Barkley seine Ausdauerstärke aufs Äußerste und absolvierte die genannte Distanz in sagenhaften 16 Minuten und 11 Sekunden.
Quelle: https://www.skysportaustria.at/chelsea- ... arer-zeit/

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4355
JoelH hat geschrieben: 29.11.2022, 11:55 @Albatros Zwischen 32:30 und 35 Minuten liegen allerdings schon noch ganze Welten.
Das stimmt. Die 32:30 kommen aber auch nicht von mir...
Es geht auch eher um die Kernaaussage, dass ein gut trainierter Fussballprofi quasi aus dem Stand ne sub35 laufen kann - das ist dann keine besondere Leistung, sondern eher erwartbar.
Die Frage ob mit spezifischem Training darüber hinaus 32:30 möglich ist würde ich eher mit ja als mit nein beantworten...

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4356
Albatros hat geschrieben: 29.11.2022, 12:03
Es geht auch eher um die Kernaaussage, dass ein gut trainierter Fussballprofi quasi aus dem Stand ne sub35 laufen kann - das ist dann keine besondere Leistung, sondern eher erwartbar.
Das ist mir schon klar. Klar ist ja auch - zumindest mir - dass die Jungs eben auch viel trainieren, das ist für mich keine Frage. Nur ist es eben zu 2:30 schneller noch eine ganze Ecke. Sicher werden das viele schaffen. Aber ob sie das auch einige Jahre nach ihrer aktiven Karriere noch machen? Ich glaube es nicht. Klar ist die Grundlage da und auch nicht sofort weg, aber die Knochen sind bei einem Profi dann auch oft schon nach links gedreht, durch die Karriere.

Was die 16:11 von Barkley betrifft. Das finde ich jetzt nicht so berauschend. 5km sind noch deutlich stärker in der Trainingsrange als 15k. Das ist für einen Läufer m.E. ein Unterschied zwischen Tag und Nacht. Zumal, ich kenne jemand der läuft als Hobbyfussballer auch mehr oder weniger aus dem Stand sub 17 auf 5k. Und der trainiert deutlich weniger über die Woche hinweg als ein Profi bei Chelsea.
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4357
JoelH hat geschrieben: 29.11.2022, 12:23 Das ist mir schon klar. Klar ist ja auch - zumindest mir - dass die Jungs eben auch viel trainieren, das ist für mich keine Frage. Nur ist es eben zu 2:30 schneller noch eine ganze Ecke.
35 sollte man von jedem erwarten. Bei Robben hätte ich noch etwas mehr erwartet. Und mit etwas spezifischen Training eben noch mehr.
Sicher werden das viele schaffen. Aber ob sie das auch einige Jahre nach ihrer aktiven Karriere noch machen? Ich glaube es nicht. Klar ist die Grundlage da und auch nicht sofort weg, aber die Knochen sind bei einem Profi dann auch oft schon nach links gedreht, durch die Karriere.
Die Karriere ist nicht Jahre her. Er hat bis vor einem Jahr beim FC Groningen gespielt. Das ist die höchste Liga in den Niederlanden. Also sicher keine Rumpelfüßler :wink:
Was die 16:11 von Barkley betrifft. Das finde ich jetzt nicht so berauschend. 5km sind noch deutlich stärker in der Trainingsrange als 15k. Das ist für einen Läufer m.E. ein Unterschied zwischen Tag und Nacht. Zumal,
Wie weiter oben geschrieben, bis ungefähr HM kann das noch durchgedrückt werden. Darüber hinaus wird es schwieriger, deutlich schwieriger.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4358
JoelH hat geschrieben: 29.11.2022, 12:23 Was die 16:11 von Barkley betrifft. Das finde ich jetzt nicht so berauschend.
Verglichen mit ner 34:59/10km (und auch Robben's 15er Zeit) ist die 16:11/5km die bessere Leistung.
Sollte also der Herr Barkley sein Potenzial umsetzen und bei entsprechender Vorbereitung den Marathon in ca. 2:37 laufen finde ich das zumindest beachtenswert. Denn wie Levi ja bereits eingeworfen hat wird's für die Profikicker mit zunehmender Streckenlänge schwieriger das Tempo "durchzudrücken".
Robben zumindest hat das in seinem Marathon nicht ansatzweise geschafft. Aber vielleicht kommt da ja noch was - offensichtlich hat er Blut geleckt und den nötigen Ehrgeiz bringt er vermutlich mit...

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4359
Dartan hat geschrieben: 29.11.2022, 10:06
leviathan hat geschrieben: 28.11.2022, 23:17Ein bis vor kurzem Profisportler, der stark auf Schnelligkeit und Kondition setzt, läuft im besten Laufalter über 15km eine 3:40er Pace. Ich finde das richtig schlecht.
Also das finde ich schon ein wirklich überzogen hartes Urteil. :haeh:

Natürlich reicht so eine Zeit nicht zur Profiläuferkarriere, aber das hat ja auch niemand behauptet. Für einen Ex-Nichtausdauer-Profisportler, der jetzt nach seiner aktiven Karriere hobbymäßig etwas das Laufen für sich entdeckt hat, finde ich die Zeit absolut respektabel.
Eventuel hat Arien Robben nach 21 Jahren als Fussball Profi das ein oder andere chronische Wehwehchen, was ihn an intensiveren Training hindert?

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4361
leviathan hat geschrieben: 29.11.2022, 14:29
Die Karriere ist nicht Jahre her. Er hat bis vor einem Jahr beim FC Groningen gespielt. Das ist die höchste Liga in den Niederlanden. Also sicher keine Rumpelfüßler :wink:
Na ja, er hat noch 173 Minuten in 6 Spielen gespielt, Davon alleine in einem 80 Minuten. Den Rest der Saison war er mit muskuluären Problemen, vor allem in den Waden, aber auch an der Leiste, verletzt. Nicht die idealen Voraussetzungen für eine Läuferkarriere 🙄

( Q: https://www.transfermarkt.de/arjen-robb ... rainer_id= )

Wie auch immer, ich sehe eh nicht wo seine Läufe wirklich gehyped wurden. Aber schnell unterwegs war er, das bestätigen die Zahlen, ob noch mehr geht bleibt Erwartungshaltung und Spekulation.
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4362
Albatros hat geschrieben: 29.11.2022, 15:30 Aber vielleicht kommt da ja noch was - offensichtlich hat er Blut geleckt und den nötigen Ehrgeiz bringt er vermutlich mit...
Ich bin da auch mal gespannt und würde mich freuen, wenn er weiter am Ball bleibt.
Betrachtet man allerdings seinen Halbmarathon vom 5.März (1:20:37) kann man jetzt nicht unbedingt von einer steilen Entwicklungskurve sprechen.
Wobei die profilierte 15K-Strecke natürlich auch ein Faktor sein könnte.
Für die Laufelite mag es eine sehr schnelle Strecke sein, aber vielleicht quält sich der fliegende Holländer als Straßenlaufanfänger jedes kleine Hügelchen hinauf und kommt abwärts aufgrund mangelnder Technik/Erfahrung nicht richtig ins Rollen.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4363
LaufSteff hat geschrieben: 30.11.2022, 11:25 Für die Laufelite mag es eine sehr schnelle Strecke sein, aber vielleicht quält sich der fliegende Holländer als Straßenlaufanfänger jedes kleine Hügelchen hinauf und kommt abwärts aufgrund mangelnder Technik/Erfahrung nicht richtig ins Rollen.
Q: https://results.sporthive.com/events/69 ... /bib/17777

Er ist zu schnell los, würde ich zumindest so interpretieren. Aber zum Schuss konnte er seine Pace stärker erhöhen als der Durchschnitt. Da dort alle schneller wurden, vermute ich , da ging es runter. Von daher ist deine Theorie eher schon unwahrscheinlich, da er defakto schneller wurde. Rollen scheint also zu funktionieren.
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4364
leviathan hat geschrieben: 29.11.2022, 11:00 Wenn ich mir ein Stück Mohntorte auf den Teller lege, esse ich es, wenn es schmeckt und nicht, weil der Bäcker sich Mühe gegeben hat.
Dieses Stück Mohntorte kann ja nur von uns beäugt werden, gegessen wird es vom Bäcker dann direkt selbst und nur er entscheidet darüber, ob es ihm geschmeckt hat.
Wir können also nur das Aussehen beurteilen und auf den ersten Blick schaut es doch zwischen den Stücken der anderen Bäcker gut aus, aber klar – wenn man den Bäcker kennt und weiß, dass er diese köstlichen Erdbeertorten gemacht hat, erwartet man von ihm vielleicht auch etwas mehr bei den Mohntorten.
Allein – eine Mohntorte ist eben doch keine Erdbeertorte und während der Bäcker Erdbeertorten höchst professionell als Beruf und aus Berufung gemacht hat, wird er sehr wahrscheinlich trotz seines Naturells als ehrgeiziger Bäcker wohl niemals einen ähnlichen Aufwand für eine Mohntorte betreiben. Nur er weiß, was in der Mohntorte genau drin ist und wie lange er gebraucht hat, um sie zu backen.

Okay, okay - genug der Torten. Wie bereits mehrfach angeführt, wissen wir halt überhaupt nix über Robbens Lauftraining.

Vielleicht war er seit seiner Begegnung mit dem Hammermann beim Marathon nur dreimal Joggen, bekam dann einen Anruf, ob er bei einer Charityaktion bei dem 15K-Lauf mitmachen würde und ist dann aus der kalten Hose 55:01 gelaufen. Das fände ich stark.

Vielleicht hat er aber auch seinen Einbruch beim Marathon als Anlass genommen, jetzt richtig Gas zu geben, hat der Familie gesagt, dass sie wieder hinten anstehen muss, Woche für Woche akribisch 150-KM Umfänge runter gerissen, hat sich voll auf diesen 15K-Lauf fokussiert und ist dann 55:01 gelaufen. Das fände ich schwach.

Ob da zukünftig noch Langstreckenlaufergebnisse kommen, die eher der, seiner enormen Grundschnelligkeit und seiner sportlichen Vita geschuldeten Erwartungshaltung (mancher) gerecht werden, werden wir ja sehen.
Ich prognostiziere mal, dass er zumindest einen Marathon unter 3 Stunden im nächsten Jahr läuft –was dann aber wohl immer noch weit weg von seinen Möglichkeiten wäre.

Fest steht für mich nur: Heute kaufe ich mir ein Stück Mohnkuchen! Echt jetzt.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4365
JoelH hat geschrieben: 30.11.2022, 11:40 Er ist zu schnell los, würde ich zumindest so interpretieren. Aber zum Schuss konnte er seine Pace stärker erhöhen als der Durchschnitt. Da dort alle schneller wurden, vermute ich , da ging es runter. Von daher ist deine Theorie eher schon unwahrscheinlich, da er defakto schneller wurde. Rollen scheint also zu funktionieren.
Kann man sicherlich so interpretieren. War auch nur eine These unter vielen möglichen- nix Genaues weiß man nicht und darum ging es mir eigentlich.
Kann allerdings auch sein, dass der Durchschnitt der flachlebenden Holländer bergab einfach NOCH schlechter ist.
Ist Robben prozentual überhaupt schneller ? Sieht schon so aus, aber sicher bin ich nicht.
Da bräuchte man einen Vergleich mit der Elite und müsste das dann im Verhältnis berechnen.
Start könnte ja übrigens auch abwärts gewesen sein.
Das letzte Stück könnte auch flach gewesen sein und da konnte Robben im Vergleich zum Durchschnitt noch mehr zulegen.
Oder, oder, oder...

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4372
Catch-22 hat geschrieben: 30.11.2022, 14:06 ...Amanal läuft am Sonntag in Valencia
Laut Facebook startet er nicht…
Unfortunately, I will not be participating in the Valencia Marathon this year. I am not in the best physical shape and need more time to train. It was not an easy decision but I think it’s the best option. I have been working hard and will come back even stronger then before. Nevertheless, I wish everyone participating in the Valencia Marathon the best of luck and I will be rooting for you.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4374
JoelH hat geschrieben: 30.11.2022, 15:51
Catch-22 hat geschrieben: 30.11.2022, 15:48 Ja, Rolli trainiert doch nicht mehr 😭 sonst hätte er aus Robben schon längst einen Leichtathleten gemacht!
😳🥴 Rolli trainiert nicht mehr?
Das stimmt gar nicht! Letzten Sonntag ist er mir bei meinem morgendlichen Lauf in Gütersloh persönlich entgegen gekommen,- und lauftechnisch sah dass gar nicht schlecht aus.
Also, er wollte uns wohl nur irgendwie beunruhigen,- oder es war ein kleiner Joke!?

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4375
leviathan hat geschrieben: 30.11.2022, 14:00 Was ist jetzt an Deiner Aussage neu?
Nichts und der Mehrwert des Beitrags hält sich im Gegensatz zum Nährwert der Mohntorte auch in engen Grenzen und ist auch noch Offtopic (@Catch 22 – sorry). Hauptsächlich hatte mich wohl die Mohntorte getriggert - die war dann auch mein Highlight des Tages. Danke für den indirekten Tipp!

Ich fand deine Beurteilung von Robbens Leistung hart, aber nicht unbedingt fair.
Die bloße Leistung bedarf ja zur Beurteilung immer der Einordnung und da genügt halt mMn der Blick auf den Namen und vergangene Leistungen in einem anderen Bereich nicht aus.

Bei nochmaligem darüber Nachdenken, ist es aber natürlich genauso legitim und fair die Leistung als „schlecht“ zu bezeichnen, wie als „gut“.
Als ehemaliger Profisportler wird der gute Arjen diese Beurteilung wohl auch verkraften und seit der Umstellung des Forums scheint er sowieso nicht mehr regelmäßig zugegen zu sein.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4377
https://www.leichtathletik.de/news/news ... llenerfolg

Besser geht kaum. Deutsche Damen bei der Cross-EM auf 2, 3, 4, 6 und 20.

Koko nur von Grovdal knapp geschlagen, dahinter Reh vor Klein im Photofinish und nur drei Sekunden dahinter Dattke auf 6. Dazu noch Catharina Granz auf 20.
Natürlich bedeutet das Mannschaftsgold. 💪🏼💪🏼🥳
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4378
JoelH hat geschrieben: 11.12.2022, 19:20 https://www.leichtathletik.de/news/news ... llenerfolg

Besser geht kaum. Deutsche Damen bei der Cross-EM auf 2, 3, 4, 6 und 20.

Koko nur von Grovdal knapp geschlagen, dahinter Reh vor Klein im Photofinish und nur drei Sekunden dahinter Dattke auf 6. Dazu noch Catharina Granz auf 20.
Natürlich bedeutet das Mannschaftsgold. 💪🏼💪🏼🥳
Das ist wirklich ein ganz dickes Ding und etwas Schade, dass sowas kaum mediale Beachtung findet. Hauptsache es wird jetzt auch nordische Kombination der Frauen (Ich bin grundsätzlich Fan der NoKo, aber wie viele Sprotlerinnen betreiben das so?) und alle Schlittenrennen live übertragen.

Schade, dass es für Koko nicht für den ganz großen Wurf gereicht hat. Mir scheint es, dass sie beim Cross meistens einen Tick schwächer als auf der Bahn ist. Aber sie wird wahrscheinlich nach Valencia auch nicht so viel Cross trainiert haben. Aber geil, dass sie am Start war und Silber ist aller Ehren wert.

Wirklich eine tolle Überraschung ist Alina Reh, die nach dem Sommer mental ziemlich am Boden war und jetzt in Tübingen wohl endlich für sich das richtige Umfeld gefunden hat. Vielleicht wird das ja doch noch was mit dem ein oder anderen Leistungssprung.

Bei Klein und Dattke bin ich jetzt auch gespannt wie die beiden weiter machen. Klein würde ich mit ihrer Endschnelligkeit ja eigentlich gerne eher auf den 5000m sehen und sie ist ja jetzt auch langsam im Alter für die länger Distanzen.
Bei Dattke bin ich gespannt, ob sie beim Marathon bleibt. Eigentlich würde ich bei ihr eher sehen, dass sie noch etwas an den Unterdistanzen feilt. Aber auf der Straße liegt das Geld und so wie es sich liest machen ihr die längeren Sachen mehr Spaß.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4380
DoktorAlbern hat geschrieben: 12.12.2022, 09:52 Hauptsache es wird jetzt auch nordische Kombination der Frauen (Ich bin grundsätzlich Fan der NoKo, aber wie viele Sprotlerinnen betreiben das so?) ......live übertragen.
Das hat bald ein Ende.

"In der Nordischen Kombination wird es auch bei den Olympischen Spielen 2026 keine Frauenwettbewerbe geben. Damit wird die Zukunft der kompletten Disziplin bei Olympia in Frage gestellt."

https://www.sportschau.de/wintersport/n ... g-100.html

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4381
bones hat geschrieben: 12.12.2022, 12:27
DoktorAlbern hat geschrieben: 12.12.2022, 09:52 Hauptsache es wird jetzt auch nordische Kombination der Frauen (Ich bin grundsätzlich Fan der NoKo, aber wie viele Sprotlerinnen betreiben das so?) ......live übertragen.
Das hat bald ein Ende.
Wird die Lage für die LA aber nicht verbessern. Vor allem bin ich mal gespannt wie es sich auswirken wird, dass die LA aus den European Championships ausgestiegen sind. Ich denke das hat nur Nachteile, aber wir werden sehen (oder eben nichts 😉 )
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4382
DoktorAlbern hat geschrieben: 12.12.2022, 09:52
Schade, dass es für Koko nicht für den ganz großen Wurf gereicht hat. Mir scheint es, dass sie beim Cross meistens einen Tick schwächer als auf der Bahn ist. Aber sie wird wahrscheinlich nach Valencia auch nicht so viel Cross trainiert haben. Aber geil, dass sie am Start war und Silber ist aller Ehren wert.

Wirklich eine tolle Überraschung ist Alina Reh, die nach dem Sommer mental ziemlich am Boden war und jetzt in Tübingen wohl endlich für sich das richtige Umfeld gefunden hat. Vielleicht wird das ja doch noch was mit dem ein oder anderen Leistungssprung.

Bei Klein und Dattke bin ich jetzt auch gespannt wie die beiden weiter machen. Klein würde ich mit ihrer Endschnelligkeit ja eigentlich gerne eher auf den 5000m sehen und sie ist ja jetzt auch langsam im Alter für die länger Distanzen.
Bei Dattke bin ich gespannt, ob sie beim Marathon bleibt. Eigentlich würde ich bei ihr eher sehen, dass sie noch etwas an den Unterdistanzen feilt. Aber auf der Straße liegt das Geld und so wie es sich liest machen ihr die längeren Sachen mehr Spaß.
Hier werden einige der von mir aufgeworfenen Fragen beantwortet:
https://www.leichtathletik.de/news/news ... unser-ziel

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4383
Die Leichtathletik-Datenbank wird in abgeschaltet...
Datenschutzbehörden stellen sinnlose Anforderungen an unsere Plattform. Diese sind auf Basis der vorhanden Daten nicht umzusetzen. Die Gesetzeslage (DSGVO) ist im Falle der Leichtathletik Datenbank nicht eindeutig geregelt, somit müssten das Gerichte klären, um Präzedenzfälle zu erzeugen. Diesen Weg können und wollen wir nicht gehen und müssen uns dafür entschieden die LADB abzuschalten.
https://www.leichtathletik-datenbank.de ... WX6xrmsnBo

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4384
Das ist sehr schade, aber typisch Deutschland. Irgendwann werden in diesem Land Menschen ersticken, weil irgendeine Verordnung das Atmen regeln wird. Dann überleben nur noch die, die sich einen langen Atem vor Gericht leisten können. Dumm nur, dass den Gerichten vor lauter unnötigen Fällen bereits die Luft zum Atmen genommen wird.
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4386
bones hat geschrieben: 02.01.2023, 14:39 "Datenschutzbehörden stellen sinnlose Anforderungen an unsere Plattform. "

Die Betreiber der Plattform stellen eine nicht belegte Behauptung in den Raum. Was für ihr Geschäftsmodell hinderlich ist, kann trotzdem für andere sinnvoll sein. Da habe ich erstmal kein Mitleid.
Zitat aus dem Impressum:
"Alle auf dieser Seite aufgeführten Daten wurden öffentlichen Quellen entnommen. Die Veröffentlichung von Daten ist in der DLV Satzung unter Punkt 17.2 geregelt. Durch Mitgliedschaft in einem dem DLV angeschlossenen Verein stimmt man der Veröffentlichung der Wettkampfdaten zu (Punkt 17.6. DLV Satzung).
Auf Wunsch entfernen wir Athletenprofile aus der Datenbank."

Ohne jetzt Jurist zu sein, finde ich dieses Vorgehen doch schon recht merkwürdig. Ganz gut, dass da mal Datenschützer ihre Meinung zu abgegeben haben.

https://www.leichtathletik-datenbank.de/impressum

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4387
bones hat geschrieben: 02.01.2023, 14:39 "Datenschutzbehörden stellen sinnlose Anforderungen an unsere Plattform. "

Die Betreiber der Plattform stellen eine nicht belegte Behauptung in den Raum. Was für ihr Geschäftsmodell hinderlich ist, kann trotzdem für andere sinnvoll sein. Da habe ich erstmal kein Mitleid.
Die Verordnung mal durchgelesen? Dir mal durchgelesen was ein Datschutzbeauftrager einer EDV-Abteilung vorlegt? Nur um den Grundschutz - für die Firma - herzustellen? Wenn du das nicht hauptamtlich machst und dafür bezahlt wirst, dann machst du das nicht. Das ist es nicht wert.
:hallo:
Bild
:hallo:
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4388
Albatros hat geschrieben: 02.01.2023, 14:07 Die Leichtathletik-Datenbank wird in abgeschaltet...
Datenschutzbehörden stellen sinnlose Anforderungen an unsere Plattform. Diese sind auf Basis der vorhanden Daten nicht umzusetzen. Die Gesetzeslage (DSGVO) ist im Falle der Leichtathletik Datenbank nicht eindeutig geregelt, somit müssten das Gerichte klären, um Präzedenzfälle zu erzeugen. Diesen Weg können und wollen wir nicht gehen und müssen uns dafür entschieden die LADB abzuschalten.
https://www.leichtathletik-datenbank.de ... WX6xrmsnBo
Och ne, das ist mal so richtig scheiße :sauer: :steinigen: :sauer:
Da konnte man super sehen, wie sich bestimmte Athletinnen und Athleten über die Jahre verbessert haben, wo sie zu den Anfängen Ihrer Karierre standen, welche Strecken sie in bestimmten Jahren gelaufen sind, und und und.
LA Datenbank habe ich oft besucht. Auch für einen selber war das Portal super um zu sehen, wie sich bestimmte Leistungen entwickelt haben. Viel praktischer als das selber umstänndlich in eigenen Excellisten oder so nachzuhalten.
Voll k...cke :sauer: :sauer: :sauer:

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4392
Santander hat geschrieben: 05.01.2023, 11:37
hardlooper hat geschrieben: 05.01.2023, 10:30 Der größte Hammer ist jedoch, dass ich letzten Samstag am Mommsenstadion in meiner AK Dritter über 10k geworden bin. Gut, wir waren nur drei, aber das steht auf einem anderen Blatt Papier.
Sage ich zu meiner Frau auch immer:
"Ich bin zwar nicht der beste Liebhaber der Welt, aber der dritte Platz ist so schlecht auch nicht."
Deine Frau wäre bestimmt unzufrieden, wenn Du im Bett immer "Erster" jubelst.

Re: Der Leichtathletik Diskussionthread

4393
Dartan hat geschrieben: 29.11.2022, 11:31 (P.S: Ich wusste gar nicht, dass die Durchgangszeiten längerer Läufe offenbar auch Bestenlistenfähig sind. :wow: )
Das sind sie im übrigen nicht immer. Kommt dann auch auf die Höhenmeter an.
Ich hatte schon 10km Läufe mit 5km Zwischenmessung wo der Veranstalter explizit darauf hinweist dass die erste Hälfte NICHT Bestzeitfähig ist, weil zu vielen Höhenmeter bergab.

Zurück zu „Laufsport allgemein“