Banner

Sub 3:20h mit 3-4 mal Training die Woche machbar?

28251
un dkf das unbedarfte Wesen hat immer für den Sch*** trainiert ... mit sowas wie Struktur und "Bergtraining" (wo wir gar keine Berge hier haben) :gruebel: ... wenn ich gewusst hätte, dass es ooch anders geht :zwinker2:

28252
es gibt hier im Erfurter Umland einen, der trainiert nach eigenem Bekunden nur einmal die Woche und erreicht dennoch jedes Jahr beim Rennsteiglauf das Ziel.
Er läuft allerdings auch jeden Samstag von zu Hause 20 km weit auf den höchsten Berg im Erfurter Umland (Riechheimer) und danach die gleiche Strecke wieder zurück nach Hause. Mehr macht er (angeblich) nicht, hat es mit diesem skurrilen Trainingsplan aber sogar vor ein paar Jahren in die lokale Tageszeitung geschafft. :klatsch:

28253
Jo. Oder klick mal bei wowbagger auf "Themen anzeigen". Trainierte so gut wie nie, und kam bei diversen Ultras mal an, mal nicht.

Jetzt müsste das noch jemand den ganzen Bedenkenträgern erzählen, aber ich wollte jetzt erstma gemütlich joggen gehen.
"If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

28254
Bin ich jetzt der einzige, der noch trainiert? Alle* im Reha-Genussjogging angekommen?
Heute Nüchterntraining auf der Rolle um 5:30. Keine Ahnung, wie Ihr das um die Uhrzeit macht. Mich hat das den ganzen Tag extrem müde gemacht. Nix für mich.

* Darth natürlich nicht, der spult vermutlich grade Kilometer um Kilometer auf der Rolle ab. Level 10 lockt :D

28255
Steffen42 hat geschrieben:* Darth natürlich nicht, der spult vermutlich grade Kilometer um Kilometer auf der Rolle ab. Level 10 lockt :D
:daumen: 2.5 Level to go! :teufel:
(Nur leider werden die Level-Sprünge jetzt größer und rein von den XP her bin ich gerade mal bei gut 50% von Lvl10 :motz: :schwitz2 :)

Dafür musste ich heute schon wieder meinen FTP-Wert nach oben korrigieren, da ich eine Stunde mit einer höheren Durchschnittsleistung als mein bisherigen FTP-Wert gefahren bin, was ja - nun ja - per Definition unmöglich ist. :D

28256
Steffen42 hat geschrieben:Alle* im Reha-Genussjogging angekommen?
Leider noch nicht.
Steffen42 hat geschrieben: Heute Nüchterntraining auf der Rolle um 5:30. Keine Ahnung, wie Ihr das um die Uhrzeit macht. Mich hat das den ganzen Tag extrem müde gemacht. Nix für mich.
Vereinstraining um 6:30 - Intervalle 1000m um einen Park. Das erste Drittel sachte bergab, da ist schnell mal überpaced. Das rächt sich dann im dritten Drittel, wenn man im tiefroten Bereich wieder hoch muss (den Gegenwind erwähne ich nicht explizit :zwinker5: ). Der Rest der Gruppe hat den WK schon diese Woche, deshalb durfte ich die letzten zwei IVs und die hill sprints alleine durchdrücken.

Ich war den restlichen Tag auch nicht der aktivste :zwinker2:

Jetzt sollte ich mir langsam doch mal Gedanken machen, ob und wie ich diese Winterlaufserie (3 x 5K oder 5K, 10K, HM; Mitte Dez., Jan. und Feb.) mit Saisonpause, Grundlagentraining und Marathonaufbau in Einklang bringen kann.
2 Wochen faulenzen, anschließend den Umfang zu D-Bus'schen Pausenwochen (+30-60s/K) hochziehen, dann Minutenintervalle einbauen und verstärkt am Berg trainieren (sprich Aufbau/Grundlagen). Plus optional die diszipliniert gelaufenen :wink: WK als Tempospritzen mitnehmen? Danach ins M-Training einsteigen. Das klingt doch nach einem klasse Plan :angst: :teufel:

Hier werden schon fleißig Ziele für das nächste Jahr formuliert. Wie geht ihr das Periodisierungsproblem zur nächsten Saison an? Anti und D-Bus stecken ja bereits in der Grundlagen- und Aufbauphase.

28257
Dartan hat geschrieben: :daumen: 2.5 Level to go! :teufel:
(Nur leider werden die Level-Sprünge jetzt größer und rein von den XP her bin ich gerade mal bei gut 50% von Lvl10 :motz: :schwitz2 :)
Über die Achievements müsstest Du da einen Schub bekommen, die solltest Du Dir mal vornehmen.
Dartan hat geschrieben:
Dafür musste ich heute schon wieder meinen FTP-Wert nach oben korrigieren, da ich eine Stunde mit einer höheren Durchschnittsleistung als mein bisherigen FTP-Wert gefahren bin, was ja - nun ja - per Definition unmöglich ist. :D
Stark. Und hab gesehen, dass Du schon C-Klasse Rennen mitfährst. Dann hast Du mich bereits abgehängt.

28258
Steffen42 hat geschrieben:
Heute Nüchterntraining auf der Rolle um 5:30.
SCN hat geschrieben: Vereinstraining um 6:30 - Intervalle 1000m um einen Park.
:haeh: :tocktock: :angst: :uah:

Ich sach doch:
diagonela hat geschrieben: Wir sind hier das größte Irrenhaus
Steffen42 hat geschrieben:
Keine Ahnung, wie Ihr das um die Uhrzeit macht.
Na, das ist doch klar: Regenerieren :schlafen: vom anspruchsvollen
Steffen42 hat geschrieben: Reha-Genussjogging
Steffen42 hat geschrieben:Bin ich jetzt der einzige, der noch trainiert?
Wenn es nach der "D-Bus-schen Definition" geht: Ja :zwinker4:

Gestern war mal wieder Pause angesagt, nach einem anstrengenden langen Arbeitstag hat es nur noch zu einem sehr guten Abendessen mit einem guten Glas Rotwein gereicht...Regeneration und Carboloading haben in dieser höchst anstrengenden Trainingsphase eben Priorität. :klatsch: :zwinker2:

28259
Steffen42 hat geschrieben:Heute Nüchterntraining auf der Rolle um 5:30. Keine Ahnung, wie Ihr das um die Uhrzeit macht. Mich hat das den ganzen Tag extrem müde gemacht. Nix für mich.
Mein Rekord im Sommer war ein MLR um 5:50h. Und hm, etwas müde war ich danach vielleicht schon, aber nichts was nicht durch eine zusätzliche Tasse Kaffee zu reparieren war. :zwinker2: Aber trotzdem sind diese früh-morgens-Einheiten wohl der Aspekt vom M-Training, den ich aktuell mit Abstand am wenigsten vermisse...
Steffen42 hat geschrieben:Über die Achievements müsstest Du da einen Schub bekommen, die solltest Du Dir mal vornehmen.
Danke für den Tipp! Die meisten "einfachen" Achievements dürfte ich wohl schon haben, aber eventuell gibt's da ja doch noch eins oder zwei, die man sich mit wenig Aufwand holen kann. :nick:

Steffen42 hat geschrieben:Stark. Und hab gesehen, dass Du schon C-Klasse Rennen mitfährst. Dann hast Du mich bereits abgehängt.
:haeh: Ernsthaft? Mit einem geschätzten FTP von relativ genau 3.0 Watt/kg dürfte ich das Stadium des blutigen Anfängertums zwar tatsächlich hinter mir gelassen haben, aber da ist ja wirklich noch viel Spielraum nach oben und in den Bereich solltest du doch locker fahren können, oder?
(Ich denke bei den Rennen gestern dürfte ich sogar im vorderen Drittel der C-Klasse gelandet sein, aber leider ist zwiftpower.com mit den Ergebnisse gerade kaputt :frown: )

28260
Dartan hat geschrieben: :haeh: Ernsthaft? Mit einem geschätzten FTP von relativ genau 3.0 Watt/kg dürfte ich das Stadium des blutigen Anfängertums zwar tatsächlich hinter mir gelassen haben, aber da ist ja wirklich noch viel Spielraum nach oben und in den Bereich solltest du doch locker fahren können, oder?
(Ich denke bei den Rennen gestern dürfte ich sogar im vorderen Drittel der C-Klasse gelandet sein, aber leider ist zwiftpower.com mit den Ergebnisse gerade kaputt :frown: )
Mein FTP ist deutlich unter 3 W/kg, der war mal in der Spitze bei irgendwas um 3,5, aber nie mehr seit ich messe. Und ein C-Klasse Rennen könnte ich sicher maximal im allerletzten Zehntel mitfahren.

Die Tabelle hier finde ich ganz gut zur Einschätzung.

Wenigstens kann ich sehr ordentliche Wattzahlen über kürzere Strecken drücken. Schwacher Trost.

28261
Chris183 hat geschrieben:Oder du machst im Frühjahr noch einmal wirklich 6-8 spezifische Wochen. Ich finde dazu die Steffny-Pläne für 10 km sehr gut – gerade weil sie m.E. eher für Marathonis gemacht sind, die von einem Mehr an Umfang kommen und sich eher tastend den schnellen Tempi nähern.
Ich würde mit Farhad lieber nochmal bei einem Sub 3 Versuch mitfiebern falls das noch ein Ziel sein sollte. Wird ja nicht einfacher von Jahr zu Jahr.

5000 m - 18min59s VDOT 52,9 (20.04.2018)
10 km - 37min19s VDOT 56,3 (19.03.2017)
Stundenlauf - 15480 m - VDOT 55,6 (03.06.2016)
Halbmarathon - 1h22min58s VDOT 56,0 (22.10.2017)
Marathon - 2h56min31s - VDOT 54,8 (18.10.2015)

BLOG - WETTKÄMPFE

Bild
Bild
Bild
Bild

28262
Steffen42 hat geschrieben:Wenigstens kann ich sehr ordentliche Wattzahlen über kürzere Strecken drücken.
Das ist doch eigentlich die perfekte Voraussetzung für die üblichen Zwift-Rennen. :zwinker2: Wie ich beim ersten Versuch bitter gelernt habe und gestern dann praktiziert habe, ist das wichtigste direkt nach dem Start am Feld dran zu bleiben, wenn alle mit geradezu absurd hohen Wattzahlen lossprinten. :teufel:
(In der ersten Minute gestern hatte ich z.B. fast 4.5W/kg :tocktock: )

28263
hepp78 hat geschrieben:Ich würde mit Farhad lieber nochmal bei einem Sub 3 Versuch mitfiebern falls das noch ein Ziel sein sollte. Wird ja nicht einfacher von Jahr zu Jahr.
+1 In dem Training fällt die Sub40 dann eh von alleine.... :)
Ich werde ihn morgen mal interviewen auf unserer Alsterrunde
Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
Mein Blog: GinFit.de
Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // GeckoanalysisDie bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

28264
gecko hat geschrieben:+1 In dem Training fällt die Sub40 dann eh von alleine.... :)
Nicht ganz. Der Doc muss dann schon noch auch einen 10er laufen. Da mussten wir ihn ja fast gewaltsam immer hintragen. :teufel:

28265
Vielleicht wäre es für alle Beteiligten leichter, wenn er das mit mehreren Foristen zusammen auf der berühmt-berüchtigten Bahn tun könnte. Müssen ja nicht immer 35+ km sein..

28266
Dartan hat geschrieben: :daumen: 2.5 Level to go! :teufel:
(Nur leider werden die Level-Sprünge jetzt größer und rein von den XP her bin ich gerade mal bei gut 50% von Lvl10 :motz: :schwitz2 :)

Dafür musste ich heute schon wieder meinen FTP-Wert nach oben korrigieren, da ich eine Stunde mit einer höheren Durchschnittsleistung als mein bisherigen FTP-Wert gefahren bin, was ja - nun ja - per Definition unmöglich ist. :D
Steffen42 hat geschrieben:
* Darth natürlich nicht, der spult vermutlich grade Kilometer um Kilometer auf der Rolle ab. Level 10 lockt :D
Steffen42 hat geschrieben:Über die Achievements müsstest Du da einen Schub bekommen, die solltest Du Dir mal vornehmen.

Stark. Und hab gesehen, dass Du schon C-Klasse Rennen mitfährst. Dann hast Du mich bereits abgehängt.
Dartan hat geschrieben:
Danke für den Tipp! Die meisten "einfachen" Achievements dürfte ich wohl schon haben, aber eventuell gibt's da ja doch noch eins oder zwei, die man sich mit wenig Aufwand holen kann. :nick:

:haeh: Ernsthaft? Mit einem geschätzten FTP von relativ genau 3.0 Watt/kg dürfte ich das Stadium des blutigen Anfängertums zwar tatsächlich hinter mir gelassen haben, aber da ist ja wirklich noch viel Spielraum nach oben und in den Bereich solltest du doch locker fahren können, oder?
(Ich denke bei den Rennen gestern dürfte ich sogar im vorderen Drittel der C-Klasse gelandet sein, aber leider ist zwiftpower.com mit den Ergebnisse gerade kaputt :frown: )
Steffen42 hat geschrieben:Mein FTP ist deutlich unter 3 W/kg, der war mal in der Spitze bei irgendwas um 3,5, aber nie mehr seit ich messe. Und ein C-Klasse Rennen könnte ich sicher maximal im allerletzten Zehntel mitfahren.

Die Tabelle hier finde ich ganz gut zur Einschätzung.

Wenigstens kann ich sehr ordentliche Wattzahlen über kürzere Strecken drücken. Schwacher Trost.
Dartan hat geschrieben:Das ist doch eigentlich die perfekte Voraussetzung für die üblichen Zwift-Rennen. :zwinker2: Wie ich beim ersten Versuch bitter gelernt habe und gestern dann praktiziert habe, ist das wichtigste direkt nach dem Start am Feld dran zu bleiben, wenn alle mit geradezu absurd hohen Wattzahlen lossprinten. :teufel:
(In der ersten Minute gestern hatte ich z.B. fast 4.5W/kg :tocktock: )
Ihr habt mich ja mit Eurem ganzen Gerede über Zwift auch angesteckt, so dass ich seit dem Wochenende Eigentümer einer Rolle bin und die ersten Runden mit/auf Zwift gedreht habe. Wenn ich aber hier jetzt lese, was Ihr so seit gestern geschrieben habt, zeigt mir das, dass ich mich wohl noch einmal irgendwo einlesen sollte. Ich verstehe nur Bahnhof. Weder weiß ich, was Level sind, noch bin ich über Achievements gestolpert. Die Geschichte mit den Wattzahlen macht mich allerdings nachdenklich. Wie kann man 2.5 oder gar 3W/kg hinbekommen. Das schaffe ich nur bergauf. Dann steigt die Wattzahl bei mir mal auf 200. Im Flachen sind es eher so 150W und da kommt mir meine Trittfrequenz schon sehr zügig vor. Ich bin aber natürlich auch Radfahr-Laie. Spaß macht das ganze jedenfalls sehr. Also Danke fürs Anfixen.

28267
todmirror hat geschrieben:Ihr habt mich ja mit Eurem ganzen Gerede über Zwift auch angesteckt, so dass ich seit dem Wochenende Eigentümer einer Rolle bin und die ersten Runden mit/auf Zwift gedreht habe. Wenn ich aber hier jetzt lese, was Ihr so seit gestern geschrieben habt, zeigt mir das, dass ich mich wohl noch einmal irgendwo einlesen sollte. Ich verstehe nur Bahnhof. Weder weiß ich, was Level sind, noch bin ich über Achievements gestolpert.
Sehr gut zum Einlesen: Zwift User Manual - An Updated Guide - TitaniumGeek (hatte Steffen irgewann schon mal gepostet)
Und weniger als kompakte Einführung geeignet, aber mit vielen interessanten Artikeln: https://zwiftblog.com/
todmirror hat geschrieben:Die Geschichte mit den Wattzahlen macht mich allerdings nachdenklich. Wie kann man 2.5 oder gar 3W/kg hinbekommen. Das schaffe ich nur bergauf. Dann steigt die Wattzahl bei mir mal auf 200. Im Flachen sind es eher so 150W und da kommt mir meine Trittfrequenz schon sehr zügig vor.
Einfach die Gangschaltung des Rads verwenden. :gruebel: Also im Flachen auf einen höheren Gang schalten. Und bergauf dann natürlich auf einen entsprechend niedrigen Gang, so dass man immer mit einer halbwegs konstanten, angenehmen Trittfrequenz fahren kann. Und wenn man mal kurzzeitig richtig Gas geben will, am besten in einen schön hohen Gang schalten und in den Wiegetritt gehen (also im Stehen fahren).
todmirror hat geschrieben:Spaß macht das ganze jedenfalls sehr.
:daumen: Das ist sowieso das wichtigste. Ich bin selbst überrascht, wie viel Spaß mir das aktuell macht und wie viel Rad ich somit aktuell fahre. Ich bin echt mal gespannt wie lange die Motivation anhält. Und dann bin ich mal sehr gespannt, was passiert wenn es das Wetter zulässt und ich mit dem Rennrad endlich mal draußen eine Runde fahren kann. Auf dem Trainer die Wattzahlen treten zu können ist ja das eine, aber zum "echten" Radfahren gehören ja doch noch ein paar mehr Sachen... :angst: (Gleichgewicht, Kurven fahren, Bremsen sinnvoll einsetzten etc.)
todmirror hat geschrieben:Also Danke fürs Anfixen.
Gern geschehen. :teufel:

28268
Dartan hat geschrieben: Einfach die Gangschaltung des Rads verwenden. :gruebel: Also im Flachen auf einen höheren Gang schalten. Und bergauf dann natürlich auf einen entsprechend niedrigen Gang, so dass man immer mit einer halbwegs konstanten, angenehmen Trittfrequenz fahren kann. Und wenn man mal kurzzeitig richtig Gas geben will, am besten in einen schön hohen Gang schalten und in den Wiegetritt gehen (also im Stehen fahren).

:klatsch: Das wird wohl die Lösung sein! Mein Fahrrad hat überhaupt keine Gangschaltung. Wie erkläre ich jetzt meiner Frau, dass Sie mir zu Weihnachten ein Rennrad schenken MUSS?

Funktioniert Wiegetritt auf der Rolle? Ich hätte Angst mitsamt der Rolle ins nahe Bücherregel oder ins Balkonfenster auf der anderen Seite zu fallen.

28269
todmirror hat geschrieben: :klatsch: Das wird wohl die Lösung sein! Mein Fahrrad hat überhaupt keine Gangschaltung. Wie erkläre ich jetzt meiner Frau, dass Sie mir zu Weihnachten ein Rennrad schenken MUSS?
Gar keine Gangschaltung. :haeh: Hm, das ist natürlich nicht ideal. Falls du Probleme haben solltest überhaupt die Berge hoch zu kommen, würde sich dann eventuell anbieten die "Trainer Difficulty" etwas herunter zu stellen. Dann wird die Steigung weniger stark simuliert. was zu einer gleichmäßigeren Belastung führt, aber anderseits das Ganze natürlich ein wenig unrealistischer macht.
todmirror hat geschrieben:Funktioniert Wiegetritt auf der Rolle? Ich hätte Angst mitsamt der Rolle ins nahe Bücherregel oder ins Balkonfenster auf der anderen Seite zu fallen.
Kommt wohl auf die Rolle an. Eine halbwegs hochwertige Rolle sollte eigentlich schon stabil genug gebaut sein, um das ab zu können. Ich würde wohl mal ganz vorsichtig austesten, wie stabil der Aufbau ist und nicht gleich am Anfang zum "Tour de France"-Gedächtnis-Zielsprint ansetzen... :teufel:

28270
Steffen42 hat geschrieben:Alle* im Reha-Genussjogging angekommen?
Noch nicht, da ich meine Pause sehr ernst nehme.
"If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

28271
Steffen42 hat geschrieben:Bin ich jetzt der einzige, der noch trainiert? Alle* im Reha-Genussjogging angekommen?
Ich definitiv. Ich komme ja nicht mal mehr dazu, meine Wochenübersicht zu posten. Lohnt aber auch nicht weiter. Am Samstag hatte ich es immerhin auf 7km regenerativ gebracht und dann am Sonntag nach 10h Lehrgang einen Ruhetag eingelegt, statt noch irgendwas zu reißen - vor allem, weil ich an jedem Wochenendtag auch verdammt früh rausmußte und an Powernappen nicht zu denken war. :motz:
Der Typ -A Status dürfte mir dafür vermutlich offiziell entzogen werden.

Diese Fischereiprüfung fühlt sich aktuell ähnlich umfangreich an, wie mein Staatsexamen und ist vermutlich eine gute Vorbereitung auf die kommende Facharztprüfung. :D (@Sandra: Die haben doch echt nicht alle Schrauben im Trichter! :tocktock: :D :giveme5: )

Jedenfalls konnte ich Montag abend immerhin ein paar homöopathische Alibi-Intervalle auf dem Laufband unterbringen (6 x 40s @3:20) und gestern immerhin wieder mal Hantelkniebeugen mit 70 Kg. Da ich Farhad jetzt in Berlin die letzten Meter aber nicht mehr durchs Ziel tragen muss, weil er lieber versucht, Bestzeiten auf irgendwelchen Ackerflächen zu erzielen, muss ich sehen, wie ich die Kraft sonst sinnvoll einsetzen kann.

Falls ich es heute schaffe, gibts wohl wieder einen Intervall-Quickie und ich arbeite hart daran, die Laufkilometer diese Woche mal wieder über 70 zu bringen und schaue derweil dem harten ambitionierten Training hier zu. :daumen:

28272
todmirror hat geschrieben:Danke fürs Anfixen.
Gerne. Werde ja immer mehr! Können demnächst mal eine Fori-Fahrt machen.

Wegen Wiegetritt: ja, vorsichtig. Man gewöhnt sich mit der Zeit besser einen vertikalen Wiegetritt ohne Seitbewegung an. Nicht nur, weil die Rolle umfallen kann (mir schon mal passiert), sondern auch weil das Rad ziemlich leiden kann, wenn die Rolle stabil steht und man das Rad darin quasi verwindet. Die teureren Rollen haben Spiel nach beiden Seiten, war bei mir anfang sehr ungewohnt und kam mir kipplig vor, mittlerweile finde ich das grandios.

Ansonsten: einfach fahren, der Rest ergibt sich :daumen: . Wenn noch Fragen sind, einfach fragen oder alternativ in der Zwift Riders Germany Gruppe auf Facebook.

28273
Dartan hat geschrieben:Gar keine Gangschaltung. :haeh: Hm, das ist natürlich nicht ideal. Falls du Probleme haben solltest überhaupt die Berge hoch zu kommen, würde sich dann eventuell anbieten die "Trainer Difficulty" etwas herunter zu stellen. Dann wird die Steigung weniger stark simuliert. was zu einer gleichmäßigeren Belastung führt, aber anderseits das Ganze natürlich ein wenig unrealistischer macht.
So richtig bergig bin ich bislang noch gar nicht gefahren. Ich meine aber, dass meine erste kurze Runde am Sonntag Morgen irgendetwas mit "hill" im Namen. Da bin ich die kurzen Anstiege schon hochgekommen. Die Belastung fühlte sich sogar richtiger an als im Flachen. Da muss ich kurbeln ohne Ende (aber das ist ja vermutlich auch gar nicht so schlecht). Ich habe mir gerade mal Deine Fahrt von gestern angeschaut. Bei einer durchschnittlichen Trittfrequenz von 85 bis Du auf knapp 36km/h gekommen. Während ich am Montag (bei deutlich kürzerer Strecke) bei einer durchschnittlichen Trittfrequenz von 92 mit knapp 33km/h angegeben werde. Ich fürchte, ich MUSS also wirklich ein neues Rad haben.

Steffen42 hat geschrieben:Gerne. Werde ja immer mehr! Können demnächst mal eine Fori-Fahrt machen.

Wegen Wiegetritt: ja, vorsichtig. Man gewöhnt sich mit der Zeit besser einen vertikalen Wiegetritt ohne Seitbewegung an. Nicht nur, weil die Rolle umfallen kann (mir schon mal passiert), sondern auch weil das Rad ziemlich leiden kann, wenn die Rolle stabil steht und man das Rad darin quasi verwindet. Die teureren Rollen haben Spiel nach beiden Seiten, war bei mir anfang sehr ungewohnt und kam mir kipplig vor, mittlerweile finde ich das grandios.

Ansonsten: einfach fahren, der Rest ergibt sich :daumen: . Wenn noch Fragen sind, einfach fragen oder alternativ in der Zwift Riders Germany Gruppe auf Facebook.
Danke, Steffen.

28274
todmirror hat geschrieben:So richtig bergig bin ich bislang noch gar nicht gefahren. Ich meine aber, dass meine erste kurze Runde am Sonntag Morgen irgendetwas mit "hill" im Namen. Da bin ich die kurzen Anstiege schon hochgekommen. Die Belastung fühlte sich sogar richtiger an als im Flachen. Da muss ich kurbeln ohne Ende (aber das ist ja vermutlich auch gar nicht so schlecht). Ich habe mir gerade mal Deine Fahrt von gestern angeschaut. Bei einer durchschnittlichen Trittfrequenz von 85 bis Du auf knapp 36km/h gekommen. Während ich am Montag (bei deutlich kürzerer Strecke) bei einer durchschnittlichen Trittfrequenz von 92 mit knapp 33km/h angegeben werde. Ich fürchte, ich MUSS also wirklich ein neues Rad haben.
Mit dem direkten Vergleich der Geschwindigkeit wäre ich vorsichtig, da das bei mir gestern ein Rennen war und ich daher über weite Strecken im Pulk und somit im Windschatten gefahren bin. Aber ja, das du im Flachen mit Trittfrequenzen >90 trotzdem nur auf Watt-Zahlen um die 150 Watt kommst, spricht dafür dass die Übersetzung deines Rad einfach nicht für solche Geschwindigkeiten gebaut ist. Somit wird es für dich verdammt schwer werden, damit auf signifikant höhere Leistungen zu kommen. Also ja, du (bzw. deine Frau :wink: ) hast wohl keine Wahl und du MUSST dir wirklich wirklich ein neues Rad anschaffen. :teufel:

(Prinzipiell könntest du auch den Workout- (bzw. ERG-) Modus von Zwift (oder jeder anderen Trainingssoftware) verwenden und eine passende Watt-Zahl einstellen. Dann sollte die Rolle automatisch einen ausreichend hohen Widerstand einstellen. Ist aber natürlich trotzdem doof, wenn der "free ride" Modus von Zwift nur eingeschränkt brauchbar ist.)

28275
Steffen42 hat geschrieben:Gerne. Werde ja immer mehr! Können demnächst mal eine Fori-Fahrt machen.
Von mir auch ein Danke.
Kannst bei Tacx und Zwift ne Provision beantragen :D
Früher das Indoor-Training immer gehasst, mit Zwift ist das echt lustig und kurzweilig (ok, für die 25 Runden Volcano hab ich nebendran den Fernseher angeschmissen :D )

Würde mich sowieso gerne hier anschließen, wenn ihr hier noch Platz habt.
Möchte nächstes Jahr wieder auf Marathon gehen (Düsseldorf und Duisburg schon angemeldet).
Werde wohl öfter als 3-4mal trainieren, aber das machen ja eh alle hier.
Und mit zwei Marathons in 5 Wochen und meiner Tendenz die langsamen Läufe viel zu schnell zu machen, bin ich hier doch genau richtig, oder? :zwinker2:

28276
Christoph83 hat geschrieben: Werde wohl öfter als 3-4mal trainieren, aber das machen ja eh alle hier.
Und mit zwei Marathons in 5 Wochen und meiner Tendenz die langsamen Läufe viel zu schnell zu machen, bin ich hier doch genau richtig, oder? :zwinker2:
Wenn möglichst viele Lemminge mit Vollgas auf die Klippe zulaufen, fühlt es sich zumindest subjektiv für den einzelnen besser und so an, als ob es diesmal klappen könnte.

Insofern: Willkommen. :D

28277
Dartan hat geschrieben:Mit dem direkten Vergleich der Geschwindigkeit wäre ich vorsichtig, da das bei mir gestern ein Rennen war und ich daher über weite Strecken im Pulk und somit im Windschatten gefahren bin. Aber ja, das du im Flachen mit Trittfrequenzen >90 trotzdem nur auf Watt-Zahlen um die 150 Watt kommst, spricht dafür dass die Übersetzung deines Rad einfach nicht für solche Geschwindigkeiten gebaut ist. Somit wird es für dich verdammt schwer werden, damit auf signifikant höhere Leistungen zu kommen. Also ja, du (bzw. deine Frau :wink: ) hast wohl keine Wahl und du MUSST dir wirklich wirklich ein neues Rad anschaffen. :teufel:

(Prinzipiell könntest du auch den Workout- (bzw. ERG-) Modus von Zwift (oder jeder anderen Trainingssoftware) verwenden und eine passende Watt-Zahl einstellen. Dann sollte die Rolle automatisch einen ausreichend hohen Widerstand einstellen. Ist aber natürlich trotzdem doof, wenn der "free ride" Modus von Zwift nur eingeschränkt brauchbar ist.)
Könntest Du den Beitrag beschränkt auf den ersten Absatz vielleicht (nach Möglichkeit auf der nächsten Seite dieses Threads) noch einmal posten (den zweiten Absatz also unbedingt weglassen). Dann zeige ich heute Abend zu Hause diese wichtige Einschätzung einmal meinem Schatz(meister). :D

28278
Christoph83 hat geschrieben: Werde wohl öfter als 3-4mal trainieren, aber das machen ja eh alle hier.
Hier reinkommen und gleich unmenschlichen Druck aufbauen. Ganz schön frech.
Ansonsten herzlich willkommen!

28279
Christoph83 hat geschrieben: Würde mich sowieso gerne hier anschließen, wenn ihr hier noch Platz habt.
Möchte nächstes Jahr wieder auf Marathon gehen (Düsseldorf und Duisburg schon angemeldet).
Werde wohl öfter als 3-4mal trainieren, aber das machen ja eh alle hier.
Und mit zwei Marathons in 5 Wochen und meiner Tendenz die langsamen Läufe viel zu schnell zu machen, bin ich hier doch genau richtig, oder? :zwinker2:
Antracis hat geschrieben:Wenn möglichst viele Lemminge mit Vollgas auf die Klippe zulaufen, fühlt es sich zumindest subjektiv für den einzelnen besser und so an, als ob es diesmal klappen könnte.

Insofern: Willkommen. :D
+1
McAwesome hat geschrieben:Hier reinkommen und gleich unmenschlichen Druck aufbauen. Ganz schön frech.
Ansonsten herzlich willkommen!
:hihi:

Scheint ja hervorragend zu passen :teufel: , auch von mir ein herzliches Willkommen :) .

Ansonsten:
@Steffen, Darth, Tod und Co: Ihr seid alle beklopptt :teufel: , wobei, wenn ich den Platz dafür hätte :teufel: , wer weiß :geil: ?
@me: Arbeit ist momentan so stressig wie seit langem nicht, dennoch, und gerade deswegen muss ich raus, heute Mittag eine Alsterrunde, 10 km, ohne Regen :zwinker2: hinbekommen, und die Oberschenkeln fühlen sich an wie nach einem Marathon :klatsch: . Heute abend muss ich wohl sämtliche Speicher auffüllen, sonst wird es nichts mit der morgigen gemeinsamen Runde mit gecko,.

28280
farhadsun hat geschrieben:@Steffen, Darth, Tod und Co: Ihr seid alle beklopptt :teufel: , wobei, wenn ich den Platz dafür hätte :teufel: , wer weiß :geil: ?
.. sagt der mit 'nem eigenen Laufband zuhause?!? :gruebel: :baeh: :zwinker2:

(edit: Also bezogen auf den Platz-Aspekt)

28281
Ich warte nur drauf, dass meine Kids ausziehen und ich RICHTIG Platz haben werde :hallo: .

Rollentrainer, Rudergerät, Crosstrainer und vielleicht ein Laufband.

Wobei noch viel wichtiger: ein Billardtisch, da freue ich mich schon die letzten 20 Jahre drauf :nick: .

@Christoph: herzlich Willkommen!

@me: Spaßjoggen in der Mittagspause mangels QTE, 18,5km@5:00.

28282
Christoph83 hat geschrieben:Werde wohl öfter als 3-4mal trainieren, aber das machen ja eh alle hier.
:tocktock:
:sauer:
:peinlich:
Christoph83 hat geschrieben:Und mit zwei Marathons in 5 Wochen
:tocktock:
Antracis hat geschrieben:Wenn möglichst viele Lemminge mit Vollgas auf die Klippe zulaufen, fühlt es sich zumindest subjektiv für den einzelnen besser und so an, als ob es diesmal klappen könnte.
:nick:
McAwesome hat geschrieben:Hier reinkommen und gleich unmenschlichen Druck aufbauen. Ganz schön frech.
Allerdings. :angst: Ich werde also demnächst noch mehr auffallen. :peinlich:

Gleich mal schaun, ob ich zumindest die 8k-Runde im 6er Schnitt schaffe. :klatsch:
"If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

28283
Wir machen mal ein Spiel.
Ich beginne einen Satz und Ihr müsst ihn vollenden:

"Wenn understatement strafbar wäre, dann müsste Holger.... "


@Christoph83: Nur herein spaziert, die nehmen hier im Prinzip jeden (dem genug Synapsen fehlen). Hast Du ein Attest oder sowas?
Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
Mein Blog: GinFit.de
Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // GeckoanalysisDie bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

28284
@tod

Ja, das du im Flachen mit Trittfrequenzen >90 trotzdem nur auf Watt-Zahlen um die 150 Watt kommst, spricht dafür dass die Übersetzung deines Rad einfach nicht für solche Geschwindigkeiten gebaut ist. Somit wird es für dich verdammt schwer werden, damit auf signifikant höhere Leistungen zu kommen. Also ja, du hast wohl keine Wahl und du MUSST dir wirklich wirklich ein neues Rad anschaffen.

28285
Dartan hat geschrieben:Das ist doch eigentlich die perfekte Voraussetzung für die üblichen Zwift-Rennen. :zwinker2: )
Gibt es zu diesem Zwift Kram eine gute Infoseite? also was brauche ich an Fahrrad/Computer/Datenleitung/Rollentechnik?
Klingt ja schon interessant.

28286
Dartan hat geschrieben:.. sagt der mit 'nem eigenen Laufband zuhause?!? :gruebel: :baeh: :zwinker2:

(edit: Also bezogen auf den Platz-Aspekt)
Mit Laufband, Fahrradtrainer, Crosstrainer und Vibrationstrainer bin ich jetzt schon an der Grenze des Rausgeschmissenwerdens :klatsch: , die Rolle samt Rennrad kann ich mir nicht leisten :frown: , sonst droht die Scheidung :teufel: .
Steffen42 hat geschrieben:Ich warte nur drauf, dass meine Kids ausziehen und ich RICHTIG Platz haben werde :hallo: .

Rollentrainer, Rudergerät, Crosstrainer und vielleicht ein Laufband.

Wobei noch viel wichtiger: ein Billardtisch, da freue ich mich schon die letzten 20 Jahre drauf :nick: .
Genau Steffen, darauf warte ich auch :D .

28287
Tvaellen hat geschrieben:Gibt es zu diesem Zwift Kram eine gute Infoseite? also was brauche ich an Fahrrad/Computer/Datenleitung/Rollentechnik?
Klingt ja schon interessant.
http://titaniumgeek.com/zwift-user-manu ... g-updates/ gibt eine ganz gute Übersicht.

Die Hauptinvestition ist eigentlich ein passender (Rollen-)trainer für das Rad. Als absolutes Minimum genügt wohl theoretisch eine Speed-Sensor + HF-Gurt (dann z.B. auf einer freien Rolle). Für bessere Ergebnisse empfiehlt sich eine wenigstens eine Leistungsmessung (entweder im Trainer oder ein separater Sensor für's Rad). Für das "volle" Erlebnis empfiehlt sich ein modernen "Smart Trainer". Die haben dann die Leistungsmessung direkt integriert und vor allem lässt sich der Widerstand ferngesteuert einstellen. Wenn man also z.B. in Zwift bergauf fährt, wird dann automatisch der Widerstand entsprechend erhöht.

Für eine Übersicht solcher smarten Trainer empfiehlt sich: https://www.dcrainmaker.com/2017/10/ann ... tions.html

Der Rest ist dann eigentlich relativ problemlos. Je nachdem auf welcher Plattform man Zwift laufen lässt verbindet sich die Software einfach über Blutooth oder ANT+ mit den einzelnen Komponenten. Auf den PC ist dafür meist noch ein simpler ANT+ Dongle nötig. (wenn aufgrund einer älteren Garmin-Uhr nicht eh schon vorhanden)

28291
Dartan hat geschrieben:Dabei habe ich doch gar keinen Trainer von Tacx. :noidea:
Noch nicht :teufel: .

Wobei: was die Software-Qualität von denen angeht, da landen nach der Entlassung die schlechten Programmierer von Garmin :hihi: . Grauenhaft, was ich mit denen schon erlebt habe. Morgens 5:30. Aufgestanden, Radklamotten an und was ist, Software geht von jetzt auf gleich nicht mehr. Software-Installation am Abend notwendig, Dauer 3h. Und das Spiel mit Sicherheit 3-4 Mal erlebt. Grottig im Quadrat.

28292
Moin!

Komme imo kaum zum Lesen, geschweige denn zum Schreiben. Und zum Powernappen schon mal gar nicht. Aber nun gut, ich werde ja nur jede 2. Woche für's Nichtstun bezahlt. [Smiley]

Montag hab ich mir, da ich ziemlich platt war, Sauna statt Training gegönnt, und das tat richtig gut. Gestern VM war ich 15km (mal wieder im Regen) @4:39 laufen, und abends gab's dann nochmal 'ne Stunde Kraftmax. Bin übrigens froh, dass das Kraftmaxgedöns Ende der Woche ein Ende nimmt - aber gebracht hat es bestimmt was. Auf jeden Fall rede ich mir das ein, damit ich darin irgendeinen Sinn sehe.

Heute Morgen bin ich dann schnell 1550m vor der Arbeit geschwommen - lief gut. Und gerade hab ich nun endlich mal am (Intervall-) Spinning teilgenommen - war kurzweiliger als ich dachte.

Ich wünsch euch was.
„Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

28293
Steffen42 hat geschrieben:Noch nicht :teufel: .
Ja, so ein NEO wäre schon nett. :teufel: Also alle Zwift-Interessenten hier, bitte unbedingt einen Trainer von Tacx kaufen!!! Vielleicht bekomme ich ja irgendwann einen NEO als Provision... :zwinker5:
Steffen42 hat geschrieben: Wobei: was die Software-Qualität von denen angeht, da landen nach der Entlassung die schlechten Programmierer von Garmin :hihi: . Grauenhaft, was ich mit denen schon erlebt habe. Morgens 5:30. Aufgestanden, Radklamotten an und was ist, Software geht von jetzt auf gleich nicht mehr. Software-Installation am Abend notwendig, Dauer 3h. Und das Spiel mit Sicherheit 3-4 Mal erlebt. Grottig im Quadrat.
Da kann ich mich mit meinem Elite bisher nicht beklagen. Obwohl ich bisher eigentlich auch keine Berührungspunkte mit der Firmware des Trainers hatte. Ausgepackt, an Strom gehängt, funktioniert. :noidea: Firmware-Update gab es bisher auch einfach noch keines. Wenn dann da irgendwann mal was kommen sollte, bin ich sehr gespannt wie reibungslos das funktioniert. Mit der dazugehörigen Smartphone-App bzw. PC-Software habe ich mich bisher auch noch nicht groß befassen müssen. Einmal am Anfang habe ich damit den Trainer kalibriert (=> kam eh nur der selbe Wert heraus, der schon eingestellt war) und seitdem habe ich die App nicht mehr angefasst.

28294
:idee2: ... sich seine Zelle mit ner Menge Leuten teilen, und dann wäre da kein Platz für
farhadsun hat geschrieben: Laufband, Fahrradtrainer, Crosstrainer und Vibrationstrainer

28295
Christoph83 hat geschrieben: mit zwei Marathons in 5 Wochen und meiner Tendenz die langsamen Läufe viel zu schnell zu machen, bin ich hier doch genau richtig, oder? :zwinker2:
:gruebel: Wie sieht es denn mit den QTE aus :teufel:
Vanitas, Vanitatum Et Omnia Vanitas...

28296
Steffen42 hat geschrieben:Ich warte nur drauf, dass meine Kids ausziehen und ich RICHTIG Platz haben werde :hallo: .
+1
16 Jahre to go. (wenn es schnell geht :D )
D-Bus hat geschrieben: :tocktock:
Der zweite Marathon wird wahrscheinlich ein reiner Genusslauf, bzw. deutlich langsamer als der erste Hauptwettkampf.
gecko hat geschrieben:@Christoph83: Nur herein spaziert, die nehmen hier im Prinzip jeden (dem genug Synapsen fehlen). Hast Du ein Attest oder sowas?
Attest? Keine Zeit zum Arzt zu gehen. Hab die letzten zwei Wochen Laufpause für 14 Einheiten Rennrad genutzt.
Heute dann den ersten Lauf seit dem 04.11. gewagt. 7,5km @4:39 und weil danach noch Zeit war ne knappe Stunde aufs Rennrad paar Intervalle gefahren. Attest wird dann nachgereicht...
farhadsun hat geschrieben:Mit Laufband, Fahrradtrainer, Crosstrainer und Vibrationstrainer bin ich jetzt schon an der Grenze des Rausgeschmissenwerdens :klatsch: , die Rolle samt Rennrad kann ich mir nicht leisten :frown: , sonst droht die Scheidung :teufel: .
Den Fahrradtrainer brauchst du dann doch gar nicht mehr, bleibt sich vom Platz also gleich. Das eine rein, das andere raus

@dkf:
Bei den QTE habe ich trotzdem die Vorgaben fast immer erfüllt, da falle ich also ausm Rahmen :peinlich: :zwinker2:

28297
Christoph83 hat geschrieben:Bei den QTE habe ich trotzdem die Vorgaben fast immer erfüllt, da falle ich also ausm Rahmen :peinlich: :zwinker2:
farhadsun hat geschrieben:das wird schon
:D

28298
Christoph83 hat geschrieben:Bei den QTE habe ich trotzdem die Vorgaben fast immer erfüllt, da falle ich also ausm Rahmen :peinlich: :zwinker2:
Das kann nur eines bedeuteten: Dein Plan war zu lasch! :zwinker4:

28299
Antracis hat geschrieben:Diese Fischereiprüfung fühlt sich aktuell ähnlich umfangreich an, wie mein Staatsexamen und ist vermutlich eine gute Vorbereitung auf die kommende Facharztprüfung. :D (@Sandra: Die haben doch echt nicht alle Schrauben im Trichter! :tocktock: :D :giveme5: )
Ja, wenn man "Fischer-Kini" werden will, dann muss man Einiges für tun. :zwinker2: Das Dumme daran ist nur, dass du dann zwar alles über Fische weißt und sie beim Namen kennst, aber das heißt noch lange nicht, dass du sie auch fängst. :zwinker4: Man lernt ja sehr viel dabei, aber Angeln leider nicht wirklich. :klatsch: Viel Erfolg weiterhin. :daumen:


Wenn du bestanden hast, dann bräuchten wir nur noch einen gemeinsamen Marathontermin. Das perfekte Nach-Marathon-Programm zur Regeneration hätten wir dann ja. Erwin wäre auch mit von der Partie.
Ach ja, Voxel und McJan kochen doch glaube ich ganz gerne und gut, die könnten dann die gefangenen Fische zubereiten und alle 3:20er sind dann herzlich zum Essen eingeladen.
Seid ihr mit dem Plan einverstanden? :winken:

Mmmh, ob es allerdings für alle hier im Faden reicht :gruebel: , wir bekommen ja fast täglich Zuwachs :zwinker2: . Da muss sich unser Fischer-Kini ranhalten. Mit Köderfischchen ist es hier leider nicht getan.


Apropos Zuwachs:
@Christoph 83: Herzlich Willkommen (im Irrenhaus :teufel: )


Apropos gemeinsamer Marathon-Termin:

Wer ist eigentlich jetzt alles beim Berliner Halbmarathon dabei?

Matthias, Korinna, Wolfgang, Sascha...wer noch? Noch gibt es ja scheinbar Startplätze.

28300
dkf hat geschrieben: :gruebel: Wie sieht es denn mit den QTE aus :teufel:
Diesbezüglich finde ich es ja auch super, dass Gecko jetzt auch ab und zu hier postet. Ich freue mich schon auf den ersten typischen Echsentempolauf der Saison:

Vorgabe Holger: Einstiegs-TDL spezielle Vorbereitung Q1 = 6Km @ 4:10.

Prognostizierte Ausführung:

Km 1: "Ich lasse es mal langsam angehen.....jupp, rollt locker.....*Piep* ups 3:52....leicht zu schnell, naja, langsamer wirds von alleine..."

Km 2: "Beherrsche Dich, Markus....Holger soll stolz auf Dich sein....hm, ich stehe fast, hoffentlich kein 5er Schnitt....*piep* oha 3:48....naja, vermutlich der Bergabteil der Alsterrunde...dann gehts bestimmt auch wieder hoch, lieber nichts riskieren, rausnehmen kann ich immer noch..."

Km 3: "Ufff...scheint wirklich der Bergaufteil zu sein, irgendwie anstrengend, aber ich kämpfe....hoffentlich wirds nicht zu langsam *piep*...3:43...das muss doch aber ein Messfehler sein"???

Km 4: ....Scheiße....sind das wirklich noch 3km......*'rrrüüüüüüüüüüüllps...Mist, die Pizza in der Kantine mit extra Käse war keine gute Idee....mal sehen *piep*....@4:05....naja, leichter Einbruch, jetzt nur nicht *rülps* nachlassen *rülps*"

Km 5 "....Hm.....komischer Geschmack im Mund....ist das Blut...? Egal, hauptsache weiter....an den Pizzastücken vorbei atmen und Vollgas *piep* ....4:46....uiuiuiui.....argghh...aaaaattaacckkkkeeee!!!!!!!!"

Km 6 ".....Ich.....muss....ich....willl....ich......*piep*




"Lieber Holger,
Du kannst stolz auf mich sein, habe den 4:10 Schnitt genau eingehalten. Das Streckenprofil der Alster hat das Ganze geringfügig unregelmäßig gemacht, aber ich habs dennoch geschaft, eine Punktlandung Hinzulegen, denke ich. Naja, irgendwie konnte ich den letzten km nicht präzise rausstoppen, und blöd ist nur, dass mir jemand meine Lunas geklaut haben muss, als ich bewusstlos rumlag. In der Rettungsstelle waren sie jedenfalls nicht zu finden. Die Ärzte haben aber eh gesagt, dass ich erst ab nächster Woche wieder trainieren darf, wenn sich meine Nierenwerte normalisiert haben. Bis dahin habe ich auch neue Sandalen. Läuft!"
:daumen:





Bei mir dagegen wieder die üblichen Alibi-Intervalle auf dem Laufband:

EL 5km @6:00-4:55
6 x 1 min @ 4:25 6% Steigung mit 2 min P @ 5:20
2 x 40s @ 3:20 mit P 2:40 min @ 5:30
AL 3km @ 5:00-5:30

Immerhin 14km im Sack, vielleicht streife ich ja in den nächsten Wochen mal die 80! :angst:

Zurück zu „Laufsport allgemein“