Banner

Corona und der Sport

Re: Corona und der Sport

29801
Neue Spuren im Fall Bystron:

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... n-100.html

„In einem Couvert sollen die Fahnder zudem rund 2.000 Euro in bar, eine Liste mit aufgeführten Goldbarren und ein Exposé über ein etwa zwei Millionen Euro teures Anwesen in Brüssel gefunden haben. Die Ermittler sollen davon ausgehen, dass jemand diese Unterlagen ganz bewusst in dem fremden Büro im verschlossenen Bürocontainer verborgen hatte.“

Was man so in seinem Büro im Bundestag halt lagert.

Re: Corona und der Sport

29802
Weitere Fragen warf auch das Mobiltelefon des Abgeordneten auf. Demnach sollen sich die Ermittler überrascht gezeigt haben, als Bystron ihnen ein altes Tastenhandy der Marke Nokia übergeben habe. Sie sollen Erkenntnisse haben, dass Bystron ein Smartphone besitzen und zuvor benutzt haben soll.
Ja, die Erkenntnisse habe ich auch:

https://twitter.com/Tafel_DE/status/1488133114895417348

War aber bestimmt der Bruder von Aiwanger. :hihi:
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29807
Steffen42 hat geschrieben: 05.06.2024, 19:40 Höcke sieht Parteifreund „de facto“ als neuen EU-Spitzenkandidaten:
Das hat der Werner Daitz von der Reichsleitung der NSDAP so festgelegt.

"Wir müssen grundsätzlich immer nur von Europa sprechen, denn die deutsche Führung ergibt sich ganz von selbst aus dem politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, technischen Schwergewicht Deutschlands und seiner geografischen Lage."
https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Daitz

Re: Corona und der Sport

29817
Vorschläge für den Ethikrat:

https://www.tagesspiegel.de/wissen/buyx ... 78614.html

„Die AfD schlägt Ronald Weikl vor. Der Frauenarzt ist ein bekanntes Gesicht in der Verschwörungsszene der Corona-Pandemie. Er wurde vom Landgericht Passau schuldig gesprochen, weil er zahlreiche Atteste ausgestellt hatte, um Menschen von der gesetzlich vorgeschrieben Maskenpflicht zu befreien. Wegen der „unrichtigen Gesundheitszeugnisse“ wurde er zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr Haft verurteilt.“

Dieser Frauenarzt hat auch Homburg ein Attest ausgestellt. 🤷🏻‍♂️

Re: Corona und der Sport

29818
Steffen42 hat geschrieben: 06.06.2024, 19:36 Vorschläge für den Ethikrat:

https://www.tagesspiegel.de/wissen/buyx ... 78614.html

„Die AfD schlägt Ronald Weikl vor. Der Frauenarzt ist ein bekanntes Gesicht in der Verschwörungsszene der Corona-Pandemie. Er wurde vom Landgericht Passau schuldig gesprochen, weil er zahlreiche Atteste ausgestellt hatte, um Menschen von der gesetzlich vorgeschrieben Maskenpflicht zu befreien. Wegen der „unrichtigen Gesundheitszeugnisse“ wurde er zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr Haft verurteilt.“

Dieser Frauenarzt hat auch Homburg ein Attest ausgestellt. 🤷🏻‍♂️
Ohne Vorstrafen oder laufende Ermittlungsverfahren kann man in der AFD nichts werden.

Re: Corona und der Sport

29820
... und um ein Verbotsverfahren.
Offensichtlich fallen derzeit viele Masken. Ich kann es mir nur so erklären, dass sie meinen, dadurch soviel Zuspruch zu bekommen, dass sie vor dem Ende des Verbotsverfahrens (das eh viele Jahre dauert und das sie dann natürlich mit allen Mitteln verzögern würden) an die Macht kommen, um es dann beenden zu können.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29821
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 06:18Ich kann es mir nur so erklären, dass sie meinen, dadurch soviel Zuspruch zu bekommen, dass sie vor dem Ende des Verbotsverfahrens (das eh viele Jahre dauert und das sie dann natürlich mit allen Mitteln verzögern würden) an die Macht kommen, um es dann beenden zu können.
Das ist eher ein Auswuchs des Phänomens, dass man in so einer radikalisierten Blase nur was sein kann, wenn man noch radikaler als sein Kontrahent ist. Selbstverstärkender Prozess. Dass man dabei immer weiter Leute abwirft und seine Basis nicht wächst, merken sie nicht oder nehmen es in Kauf.

Le Pen und Meloni gehen da cleverer vor als Alice und Pinsel, die halt beide nur Platzhalter ohne echte Macht sind.

Re: Corona und der Sport

29822
Steffen42 hat geschrieben: 07.06.2024, 06:25 Dass man dabei immer weiter Leute abwirft und seine Basis nicht wächst, merken sie nicht oder nehmen es in Kauf.
Ganz im Gegenteil. Bisher wuchs die Basis trotz Abwerfen der Leute (Lucke, Petry, Meuthen) ja immer mehr.

Ich halte die AfD-Führung nicht für so dumm, wie sie oft tut aber trotzdem verblendet. Sie gehen halt davon aus, dass sie ein Wählerpotential von um die 50% haben, die man nur erreichen muss und dass vor allem bei CDU und FDP noch viel unerschlossene potentielle AfD-Wähler "versteckt" sind.
Der Rest sind linksversiffte Grüne, "echte" Linke und unbelehrbare Stammwähler.

Und wenn man die 50% nicht selbst erreicht, dann findet sich schon jemand in der CDU oder FDP, der die "Brandmauer" runterreißt.

Ja, ich glaube sie haben sich jetzt ein wenig selbst überholt, nutzen jetzt aber die Chance und geben "Vollgas".
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29823
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 06:39 Ganz im Gegenteil. Bisher wuchs die Basis trotz Abwerfen der Leute (Lucke, Petry, Meuthen) ja immer mehr.
Eben nicht, genau das ist deren Dilemma. 20-30% ist das Potential* und nicht mal das können sie ausschöpfen. Zwischenzeitlich waren sie in Umfragen mal bei rund 20, mittlerweile wieder irgendwo um 15%. Da wächst nichts und wird es auch nicht, wenn sie sich immer weiter radikalisieren.

* Regionen von Dunkeldeutschland mal außen vor.

Re: Corona und der Sport

29824
Steffen42 hat geschrieben: 07.06.2024, 06:49 Eben nicht, genau das ist deren Dilemma. 20-30% ist das Potential*
Tja, vor ein paar Jahren waren das 10-15%.
* Regionen von Dunkeldeutschland mal außen vor.
Was "beweist", dass mehr drin ist.

Und dann nimmt man noch solche Umfragen mit rein:
https://www.tagesschau.de/inland/deutsc ... -3406.html

und man denkt, dass man von den 64%, die eher Nachteile bei der Zuwanderung sehen, doch 3/4 erreichen müsste. Dazu ist noch die Mehrheit unzufrieden damit, wie die Demokratie funktioniert.
Also noch deutlich mehr Potential als die 30% !!!!1

Halt alles aus deren Bubble heraus betrachtet.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29825
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 07:02 Tja, vor ein paar Jahren waren das 10-15%.
Wir reden da aneinander vorbei. Potential ist nicht Basis und ist auch nicht Wahlergebnis.
20-30% sind beobachtbar seit vielen Jahrzehnten das Potential an Menschen in Deutschland (und interessanterweise auch in anderen Staaten), die sich mit rechtsextremen Positionen mehr oder weniger identifizieren können und bereit sind, so eine Partei auch zu wählen.
Wieviele es da konkret machen, steht auf einem anderen Blatt, ist i.d.R. Gottseidank erheblich kleiner, zumindest bei uns.

Was "beweist", dass mehr drin ist.
Nein, glücklicherweise nicht. Der Umkehrschluss funktioniert meiner Meinung nach nicht.
Beispiel: dieser extreme Rechtsextreme Schnitzelwirt, der bei den Kommunalwahlen angetreten war, der würde bundesweit ganz sicher nicht funktionieren. Das ist schon speziell in der Gegend.
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 07:02 Also noch deutlich mehr Potential als die 30% !!!!1
Das Spiel geht halt nur auf, wenn man alleine das Feld beackert. Oder halt nur zwei Parteien wie in den USA antreten. Hier tummeln sich viele rum, die an den 30% kratzen. Und das ist das, was ich mit "Basis" meine: die, die die AfD wählen, egal was sonst ist und was passiert. Diese Basis wächst nicht, die wird enger zusammengeschweißt, aber nicht nennenswert erweitert. Gutes Beispiel sind da z.B. die Kommunalwahlen in den westlichen Ländern, da haben sie erheblich Probleme, Kandidaten zu finden, die wirklich dafür einstehen.

Re: Corona und der Sport

29826
Steffen42 hat geschrieben: 07.06.2024, 07:15 Das Spiel geht halt nur auf, wenn man alleine das Feld beackert.
Die halten sich halt für die "einzig wahren". Und irgendwann wird das auch die Bevölkerung kapieren.

Genau dieser Größenwahn wird ihnen hoffentlich das Genick brechen.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29827
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 08:39 Genau dieser Größenwahn wird ihnen hoffentlich das Genick brechen.
Tut es doch gerade und wir können live dabei zuschauen.

Mal angenommen, dass sie am Bundesparteitag Ende Juni ihre beiden Vorsitzenden ersetzen (was nicht passieren wird). Wie wahrscheinlich wäre es, dass sie dann jemanden dransetzen, der/die danach die Partei mehrheitsfähiger führen würde? Erstens gibt es so jemanden auf weiter Flur nicht und zweitens ist viel wahrscheinlicher, dass noch radikalere und inkompatiblere Gesellen drankommen.
Von daher: :popcorn:

Re: Corona und der Sport

29828
Steffen42 hat geschrieben: 07.06.2024, 07:15 Gutes Beispiel sind da z.B. die Kommunalwahlen in den westlichen Ländern, da haben sie erheblich Probleme, Kandidaten zu finden, die wirklich dafür einstehen.
Da werden häufig Leute als Kandidaten aufgestellt, die intellektuell gar nicht in der Lage sind, irgendwelche Kommunalgesetze, Beschlüsse oder Protokolle der Orts-, Stadt- oder Kreisräte zu verstehen. Die wissen gar nicht, dass es da um viel Kleinklein und nicht um die großen Themen geht. Den einen oder die andere sieht man gar nicht bei den Sitzungen. Mein Nachbar von der AFD hat es auch nur eine Wahlperiode im Stadtrat ausgehalten.

Re: Corona und der Sport

29829
bones hat geschrieben: 07.06.2024, 11:01 Da werden häufig Leute als Kandidaten aufgestellt, die intellektuell gar nicht in der Lage sind, irgendwelche Kommunalgesetze, Beschlüsse oder Protokolle der Orts-, Stadt- oder Kreisräte zu verstehen. Die wissen gar nicht, dass es da um viel Kleinklein und nicht um die großen Themen geht. Den einen oder die andere sieht man gar nicht bei den Sitzungen. Mein Nachbar von der AFD hat es auch nur eine Wahlperiode im Stadtrat ausgehalten.
So ist es. Entweder intellektuell nicht in der Lage oder nicht bereit, mühsam zu arbeiten. Oder beides.

Hier mal ein Beispiel aus Baden-Württemberg, auf der Karte sieht man gut, wie dünn es aussieht:
https://www.staatsanzeiger.de/nachricht ... vertreten/

Die Einstufung als "gesichert rechtsextrem" kann gar nicht schnell genug kommen. Das wird definitiv nochmal eine Auswirkung haben, wenn die weniger radikalen Vertreter aus Angst um ihren Job austreten.

Gilt alles nur für den Westen, im Osten sieht das wahrscheinlich anders aus, da schreckt das niemanden mehr ab.

Re: Corona und der Sport

29830
Steffen42 hat geschrieben: 07.06.2024, 11:52 Die Einstufung als "gesichert rechtsextrem" kann gar nicht schnell genug kommen.
Wie ist das eigentlich? Meist ist ja Bürgermeister / Landrat automatisch der oberste Verwaltungsleiter. Seine Untergebenen dürften nicht einer gesichert rechtsextremen Partei angehören. Er selbst schon, denn deshalb wurde er ja schließlich gewählt. :gruebel:
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29831
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 12:10 Wie ist das eigentlich? Meist ist ja Bürgermeister / Landrat automatisch der oberste Verwaltungsleiter. Seine Untergebenen dürften nicht einer gesichert rechtsextremen Partei angehören. Er selbst schon, denn deshalb wurde er ja schließlich gewählt. :gruebel:
Gute Frage, aber wahrscheinlich hängt das am gewählt sein. Wird sowieso spannend wie und ob das dann auch konsequent durchgezogen wird.

Dort, wo man Unheil im Vorhinein verhindern müsste/könnte, passiert schon mal nichts. Hier am Beispiel des „Hitlerschnitzel“-Kandidaten:

https://www.sueddeutsche.de/politik/kom ... KvFbsMKQVp

Re: Corona und der Sport

29832
Der Inhaber der Sylter Pony-Bar hat auch nen Club in Hamburg. Die (mutmaßlichen) Kriterien der dortigen Türsteher dürfen den Sylter Sängern gefallen:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... ub100.html

Und dass das Lied da einige Tage nach Sylt gespielt wurde, war keine Absicht, vermutlich war der DJ mit der Maus ausgerutscht…
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29833
ruca hat geschrieben: 07.06.2024, 12:10
Steffen42 hat geschrieben: 07.06.2024, 11:52 Die Einstufung als "gesichert rechtsextrem" kann gar nicht schnell genug kommen.
Wie ist das eigentlich? Meist ist ja Bürgermeister / Landrat automatisch der oberste Verwaltungsleiter. Seine Untergebenen dürften nicht einer gesichert rechtsextremen Partei angehören. Er selbst schon, denn deshalb wurde er ja schließlich gewählt. :gruebel:
In Pirna übernimmt der OB selbst die Gewissensprüfung. Das stärkt bestimmt die vertrauensvolle Zusammenarbeit und dient dem Betriebsfrieden.

"Dem MDR sagte der frisch gewählte Oberbürgermeister, dass er versuchen werde, die Mitarbeiter im Rathaus möglichst einzeln kennenzulernen und diese auf Loyalität zu überprüfen."
https://www.t-online.de/region/dresden/ ... laene.html

Re: Corona und der Sport

29834
Während und auch noch nach Corona wurden die Krankenhäuser mit viel Geld bedacht. Dummerweise wurde/wird gar nicht alles abgerufen. Dafür wird der Bund jetzt wieder aufgefordert, neue Kohle rauszutun, weil es ihnen so schlecht geht. :klatsch:

"Ein Corona-Fonds in Höhe von zwei Milliarden Euro sollte angeschlagene Unternehmen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen nach der Pandemie wieder fit machen. Doch bisher ließen Sachsen-Anhalts Ministerien einen großen Teil des Geld ungenutzt."
https://www.mz.de/mitteldeutschland/sac ... ge-3792917

"Um die Krankenhäuser finanziell zu stabilisieren, hatte Sachsen-Anhalt in einer Bundesratsinitiative mit Nordrhein-Westfalen, Bayern und Schleswig-Holstein zuletzt ein Soforthilfe-Programm für Krankenhäuser in Geldnot gefordert. Fünf Milliarden Euro solle der Bund bereitstellen, hieß es."
https://www.aerztezeitung.de/Nachrichte ... 45399.html

Re: Corona und der Sport

29838
ruca hat geschrieben: 09.06.2024, 09:14 Auch denen einen guten Morgen, die der Propaganda einer gewissen Partei zum Trotz die Briefwahl genutzt haben 😎
Die waren natürlich auch mit gemeint. :daumen:

Und die, die keine Partei wählen, deren MdB wegen des Verdachts der Bildung einer terroristischen Vereinigung zum Sturz unserer Demokratie seit November 2022 in Haft ist. :wink:

Re: Corona und der Sport

29839
ruca hat geschrieben: 09.06.2024, 09:14 Auch denen einen guten Morgen, die der Propaganda einer gewissen Partei zum Trotz die Briefwahl genutzt haben 😎
Vielen Dank. Dito. Ich bin seit einer Woche in SPO und glaube nicht mehr am den Klimawandel......und wenn, dann nur an eine neue Eiszeit. :motz:

Re: Corona und der Sport

29840
Ist erstaunlich, wieviele Leute jetzt total schockiert über das Wahlergebnis sind. Oder eine schockierte Reaktion spielen.
Haben die die letzten zwei Jahre in einer Ananas unter dem Meer gelebt?
Die AfD hat ziemlich genau den Anteil Stimmen bekommen, die die Meinungsforscher stabil seit Wochen vorhergesagt haben. Anfang des Jahres waren die Umfragen noch bei 22% im Peak.

Und der Bauschaum hat bestimmt auch den Klingbeil angezeigt (hab noch nicht geguckt), weil er die Nazis Nazis genannt hat? :D

Re: Corona und der Sport

29842
ruca hat geschrieben: 10.06.2024, 07:39 Sagen wir es mal so: klarer Wahlsieg für Putin in Sachsen. Bei Landtagswahlen wäre das ne absolute Mehrheit.
Es wird Zeit, dass wir uns mal damit befassen, was wir aus so einer Situation machen, ohne wie Kaninchen vor der Schlange zu stehen.

Hier in meinem Bundesland NRW haben wir erheblich größere Probleme zu bewältigen als Sachsen. Hier leben fast so viele Leute wie im gesamten Osten zusammengenommen*. Wir haben hier einen großen Strukturwandel zu bewältigen, haben echte Armut in manchen Städten, Wohnungsmangel, kämpfen an einigen Stellen wirklich mit den Auswirkungen von Migration (die hier auch tatsächlich stattfindet, anders als in Sachsen) und hier wählen trotzdem keine 30% AfD, sondern 12%.


Edit: Korrektur, hatte ich falsch in Erinnerung. In NRW leben erheblich mehr Menschen als im Osten zusammen. 18 gegenüber 12 Mio.

Re: Corona und der Sport

29843
Da ja sehr viele erheblich Trübsal blasen heute, manchmal hilft auch ein nüchterner Blick auf die Zahlen.
Zum Beispiel in Hessen. Das war die letzte Landtagswahl, da hatte die AfD 18%. Gestern hat sie in Hessen 13% bekommen.

Und in Thüringen, wo vom "Durchmarsch" die Rede war, hat die AfD alle Stichwahlen verloren.

Re: Corona und der Sport

29845
Steffen42 hat geschrieben: 10.06.2024, 12:11 So veralbern die ihre Wähler. Sehr undemokratisch.
Es ist selten, dass ich die AfD verteidige, aber hier ist es mal so weit.

Als er aufgestellt wurde, waren die aktuellen Vorwürfe noch nicht bekannt - und hinterher bekam man ihn nicht mehr von der Liste, aus dem Wahlkampf hatte man ihn ja schon ausgeschlossen. Also war das kein absichtliches "Veralbern" sondern nur ein "die Geister, die ich rief" (Krah war ja kein unbeschriebenes Blatt). Ein AfD-Wähler, der am Wahltag nicht wusste, dass Krah und Bystron AfD-Intern mehr als wackeln, der hatte selbst Schuld.

Das Veralbern war bei Uschi von der Leyen meines Erachtens deutlich größer.
Die Wähler hatten die Wahl zwischen Weber, Timmermans, Vestager, Keller und ein paar mehr. Und am Ende wurde es die Flinten-Uschi...
Etwa so, als ginge es im Wahlkampf für die nächste Bundestagswahl um Scholz oder Merz und am Ende wird es Pistorius.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29848
ruca hat geschrieben: 10.06.2024, 12:36 Ich ging davon aus, dass er das Mandat zurückgegeben hat. 🫣
Freiwillig? :hihi:
Anwalt Jun hatte ausgerechnet, dass die 5 Jahre EU-Parlament rund 1,2 Mio bringen. Plus das, was er noch nebenbei bei Putin und Xi kassieren kann. Freiwillig geht der bestimmt nicht.

Aber sollen sie sich mal richtig fetzen. :popcorn:

Re: Corona und der Sport

29849
Die Impfgegner werden jetzt wahrscheinlich behaupten, dass 99,91% der Geimpften verstorben seien und keinen Antrag stellen konnten.. :hihi:

"Personen, die nach eigener Einschätzung von Corona-Impfschäden betroffen sind, können Entschädigung beim Land Niedersachsen beantragen. Bislang wurden 51 von insgesamt 827 Anträgen bewilligt."

"Insgesamt wurden in Niedersachsen laut Robert-Koch-Institut seit Beginn der Pandemie mehr als 20 Millionen Impfungen gegen Covid-19 verabreicht. Nur 0,01 Prozent der geimpften Menschen stellte demnach bislang einen Antrag auf Entschädigung wegen gesundheitlicher Folgen einer Corona-Impfung."
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... en104.html

Re: Corona und der Sport

29850
bones hat geschrieben: 10.06.2024, 16:54
"Personen, die nach eigener Einschätzung von Corona-Impfschäden betroffen sind, können Entschädigung beim Land Niedersachsen beantragen. Bislang wurden 51 von insgesamt 827 Anträgen bewilligt."
Bei 7,9 Millionen Einwohnern*. :klatsch:

* ja, Kleinkinder sind da mit drin, keine Lust, die rauszurechnen.

Zurück zu „Off-Topic: Über Gott und die Welt“