Banner

Corona und der Sport

Re: Corona und der Sport

29903
bones hat geschrieben: 15.06.2024, 10:08 Im Hause Bones ist morgen Besuch aus Moskau.
Aufpassen mit Tee und bei offenen Fenstern!

bones hat geschrieben: 15.06.2024, 10:08 Hoffentlich mache ich bei den nächsten Wahlen mein Kreuz nicht bei Bündnis SW/Die Braunen. :wink:
Wir werden die neuen Töne hier wahrnehmen und Dich entsprechend wieder deprogrammieren. :D

Re: Corona und der Sport

29907
bones hat geschrieben: 15.06.2024, 16:31 Noch mehr widerliches Pack an der Ostsee.
Bleibt zu hoffen, der Wüst schickt mich in den Sommerferien da nicht ins Ferienlager zum Austausch. :D

Ich schreib dem Habeck mal, ob er die Staatskohle für die Chipfabriken nicht doch noch hierher umleiten kann. Platz haben wir.

Re: Corona und der Sport

29908
Bewerber-Datenbank: CDU bedauert Fehler:

https://www.heise.de/news/Bewerber-Date ... 64498.html

"Dass auf unserem Jobportal Vor- und Nachnamen von Bewerbern einsehbar waren, ist auf einen bedauerlichen Fehler in der Programmierung zurückzuführen", sagte ein Sprecher der Partei heise online am Freitagnachmittag."

Zeigt halt mal wieder plastisch, wie wenig sie von IT und Softwareentwicklung verstehen. Wichtig ist: zuerst den Schuldigen identifizieren. :klatsch:

Re: Corona und der Sport

29911
Steffen42 hat geschrieben: 16.06.2024, 09:08 Konzertbesucher in Leipzig buhen Rod Stewart nach »Fuck Putin«-Ruf aus:

https://www.spiegel.de/kultur/musik/lei ... 668d3e8b98

Der Putin-Fanclub war anscheinend angegriffen. 🤷🏻‍♂️
Ehrlich gesagt, ich kann es verstehen. Man will sich einen schönen Abend machen und den ganzen Scheiss mal für 2 Stunden vergessen und dann springt irgendwer aus der Kiste und macht auf Politik.

Ich war letztes Wochenende bei Rock im Park. Headliner u. a. Die Ärzte.
Auftritt: Leider Sonntagabend nach der Europawahl. Da gab es dann jede Menge „fuck afd“ Ansagen, umgetextete Lieder und eine „fuck afd“ la ola Welle.
Wir sind dann irgendwann genervt weggegangen und mit uns viele andere Zuschauer. Auf den Nebenbühnen gab es schließlich Musik pur.

Re: Corona und der Sport

29913
Steffen42 hat geschrieben: 16.06.2024, 07:50 Bewerber-Datenbank: CDU bedauert Fehler:

https://www.heise.de/news/Bewerber-Date ... 64498.html

"Dass auf unserem Jobportal Vor- und Nachnamen von Bewerbern einsehbar waren, ist auf einen bedauerlichen Fehler in der Programmierung zurückzuführen", sagte ein Sprecher der Partei heise online am Freitagnachmittag."

Zeigt halt mal wieder plastisch, wie wenig sie von IT und Softwareentwicklung verstehen. Wichtig ist: zuerst den Schuldigen identifizieren. :klatsch:
Hinter den Kulissen gab es garantiert noch ein paar Prüfungen mehr:

- Hat sich der Entdecker der Lücke strafbar gemacht?
- Durfte die Presse darüber berichten?
- Finden wir echt keinen Weg, den Grünen dafür die Schuld zu geben?
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29914
Santander hat geschrieben: 16.06.2024, 18:44 vergessen und dann springt irgendwer aus der Kiste und macht auf Politik.

Ich war letztes Wochenende bei Rock im Park. Headliner u. a. Die Ärzte.
Finde den Fehler. Wenn man es unpolitisch will, dann ist man auf einem Konzert von den Ärzten schlichtweg falsch.
https://www.spiegel.de/panorama/leute/d ... a62d27e73e

Und nein, das ist nicht neu:
https://www.musikexpress.de/die-aerzte- ... r-1982785/

Wenn einem das nicht passt: Es gibt genügend Bands mit anderer Einstellung, die schlichtweg die Klappe halten und einen auf "heile Welt" machen oder ein anderes Weltbild vertreten. Und damit meine ich nicht nur Björn Banane sondern z.B. auch Rammstein.
Und das Klappe halten wird z.B. auch Helene Fischer garantiert wieder durchziehen, nachdem sie mit einer kleinen sehr späten Äußerung einen großen Shitstorm ausgelöst hat.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29915
ruca hat geschrieben: 16.06.2024, 19:54Und damit meine ich nicht nur Björn Banane sondern z.B. auch Rammstein.
Rammstein hatten vor diesen ekelhaften Sexgeschichten sich mit Ukraine-Flagge und Regenbogen-Flagge auf die Bühne gestellt, eine Stellungnahme zum illegalen Angriffskrieg gegeben. Auf der Bühne in Moskau haben sich Kruspe und Landers geküsst.

Re: Corona und der Sport

29917
bones hat geschrieben: 15.06.2024, 11:35 "In Grevesmühlen soll am Freitagabend eine Gruppe von rund 20 Jugendlichen zwei Mädchen aus Ghana angegriffen und beleidigt haben. Laut Polizei trat einer der Täter einem Mädchen ins Gesicht."
"Es habe zudem Hinweise gegeben, dass auf dem Stadtfest in Grevesmühlen (13. bis 16. Juni) rassistische Parolen zu einer bekannten Melodie von Gigi D'Agostino gesungen worden sein sollen."

https://www.stern.de/politik/deutschlan ... 02452.html

"Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Mädchen am Freitag gegen 19.30 Uhr etwa 20 Jugendlichen und Heranwachsenden begegnet. Die Jugendlichen haben laut Polizei keinen Migrationshintergrund, viele seien jünger als 18 Jahre. Bis zu acht Personen aus der Gruppe hätten die Mädchen attackiert. Jemand soll der Achtjährigen ins Gesicht getreten haben, sie trug ein blaues Auge davon."

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... a0676920d0

Die Kinder der Baseballschlägernazis sind jetzt am Start. Man kann abwarten, bis sie mit vollgepisster Hose vor einem brennenden Flüchtlingsheim zu Gigi grölen.

Re: Corona und der Sport

29918
Steffen42 hat geschrieben: 16.06.2024, 20:05 Rammstein hatten vor diesen ekelhaften Sexgeschichten sich mit Ukraine-Flagge und Regenbogen-Flagge auf die Bühne gestellt, eine Stellungnahme zum illegalen Angriffskrieg gegeben. Auf der Bühne in Moskau haben sich Kruspe und Landers geküsst.
War mir neu.

Erstaunlich, dass sie dann trotzdem so viele Fans aus dem rechten Spektrum haben.

https://www.rollingstone.de/rammstein-l ... s-1976487/
Welche Zuhörerschaft die Lieder von Rammstein für sich beansprucht und (möglicherweise fehl-)interpretiert, ist eine andere Sache.
Und damit hat die Band ja auch überhaupt kein Problem. Ähnlich wie ein Tim Bendzko, der auch nicht widerspricht, wenn behauptet wird, sein Lied ginge darum, dass er die Welt retten will
(Nein, es geht in dem Lied um Ausreden, was auch sehr schnell deutlich wird, wenn man mehr als den Text der Titelzeile kennt).

Nur zieht Bendzko damit keine Typen an, von denen er sich offiziell distanziert.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29919
ruca hat geschrieben: 16.06.2024, 20:36 War mir neu.
Mir nicht. :wink:
ruca hat geschrieben: 16.06.2024, 20:36 Erstaunlich, dass sie dann trotzdem so viele Fans aus dem rechten Spektrum haben.
Ich hab da jetzt kein Gefühl für, ob das viele oder nicht viele sind. Ich war auf einigen Konzerten und mir ist nie im Ansatz irgendeiner aufgefallen, der irgendwas in die Richtung "rechts" gemacht hätte.

Nach dem Sex-Skandal wurden es gefühlt mehr von diesen Bauschaum-Typen, zumindest in Social Media. Ob das repräsentativ ist: keine Ahnung. Für mich war die Band dann auch durch, hab die nicht mehr weiter verfolgt. Wäre ein guter Zeitpunkt gewesen, wenn sie aufgehört hätten.
ruca hat geschrieben: 16.06.2024, 20:36 Nur zieht Bendzko damit keine Typen an, von denen er sich offiziell distanziert.
Bei drei Fans wahrscheinlich auch gut handhabbar. :D

Re: Corona und der Sport

29920
ruca hat geschrieben: 16.06.2024, 19:54
Santander hat geschrieben: 16.06.2024, 18:44 vergessen und dann springt irgendwer aus der Kiste und macht auf Politik.

Ich war letztes Wochenende bei Rock im Park. Headliner u. a. Die Ärzte.
Finde den Fehler. Wenn man es unpolitisch will, dann ist man auf einem Konzert von den Ärzten schlichtweg falsch.
„die fette Elke“ zu spielen, trauen sie sich auch nicht mehr.

Egal, in den Achtzigern war man entweder Hosen oder Ärzte Fan. Ich fand die Hosen immer authentischer.

Re: Corona und der Sport

29924
Steffen42 hat geschrieben: 17.06.2024, 06:36
ruca hat geschrieben: 17.06.2024, 06:23 Ja
Traumpaar:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 7151d.html
Jo mei, die Gloria. Vor Jahren waren es noch die rassisitischen Aussagen über "schnakselnde Neger", die sich ungehemmt vermehren und heute hängt sie sich an die extreme Rechte.

„Keine komische Krawallfürstin, sondern extrem rechts“
https://www.regensburg-digital.de/keine ... /25032024/

Re: Corona und der Sport

29929
ruca hat geschrieben: 17.06.2024, 14:06 Und den vor Gericht von "Hexenprozessen" und "verfassungswidrigen Corona-Schutzmaßnahmen" faselnden Anwalt bitte gleich mit.
Mein Klassiker: das soll er einem Gremium der Rechtsanwaltskammer schlüssig erklären. Wenn die mit absoluter Mehrheit seiner Erklärung folgen kann, dann darf er Mitglied bleiben, ansonsten tschüss.

Und dass die reichsbürgernde "Ärztin" hoffentlich die Zulassung verliert, muss ich auch nicht extra erwähnen. Ok, muss doch. :wink:

Re: Corona und der Sport

29930
Steffen42 hat geschrieben: 17.06.2024, 12:51 Urteilsverkündung unterbrochen: Tumult im Prozess um falsche Corona-Atteste:

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/ ... t-102.html

2 Jahre, 8 Monate. Aufarbeitung läuft.
Welche Strophe haben die denn gesungen?
Die jetzige Nationalhymne oder die des Kaiserreiches?
So viele Fragen und keine Antwort im Artikel
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Corona und der Sport

29931
Steffen42 hat geschrieben: 17.06.2024, 14:53
ruca hat geschrieben: 17.06.2024, 14:06 Und den vor Gericht von "Hexenprozessen" und "verfassungswidrigen Corona-Schutzmaßnahmen" faselnden Anwalt bitte gleich mit.
Mein Klassiker: das soll er einem Gremium der Rechtsanwaltskammer schlüssig erklären. Wenn die mit absoluter Mehrheit seiner Erklärung folgen kann, dann darf er Mitglied bleiben, ansonsten tschüss.

Und dass die reichsbürgernde "Ärztin" hoffentlich die Zulassung verliert, muss ich auch nicht extra erwähnen. Ok, muss doch. :wink:
Du meinst den Nachweis einer erfolgten Folter? :wegroll:
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Corona und der Sport

29933
Steffen42 hat geschrieben: 17.06.2024, 17:00
d'Oma joggt hat geschrieben: 17.06.2024, 16:39 Du meinst den Nachweis einer erfolgten Folter? :wegroll:
Ja, natürlich. Soll er das doch erklären, oder nicht? Und wo das verfassungswidrig ist.
Offenbar ist er Überzeugung, dass er Rechtsanwalt in einem Staat ist, der kein Rechtsstaat ist. Kann er erklären.
Der Staat ist durch das Grundgesetz verpflichtet, die Gesundheit der Bürger zu schützen. Die Maßnahmen in dem Zusammenhang wurden vom Verfassungsgericht geprüft. Erstaunlich, wenn ein Rechtsanwalt das nicht mitbekommen hat. Dann stellt sich die Frage, was der Anwalt eigentlich beruflich macht.

"Bezogen auf die Corona-Maßnahmen ist der legitime Zweck für Eingriffe schnell gefunden: die Gesundheit der Bürger zu schützen. Dazu ist der Staat durch das Grundgesetz verpflichtet. Er muss erhebliche Gesundheitsgefahren eindämmen."
https://www.tagesschau.de/inland/corona ... e-101.html

Re: Corona und der Sport

29937
Auf gemeinsamer Basis:

https://www.sueddeutsche.de/politik/rec ... whz322mfno

Zu den Reichsbürgerprozessen:

„Einige dieser Groupies sind Mitglieder der Kleinstpartei „Die Basis“, die aus den Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen hervorgegangen ist. Manchmal hat man das Gefühl, dass diese Partei im Gerichtssaal in Frankfurt auch gleich einen Parteitag veranstalten könnte: ehemalige Bundestagskandidaten der „Basis“, wohin man schaut, nicht nur auf den Besucherplätzen.“

Und

„Für Verteidiger Schwab ist der Prozess gegen die Gruppe rund um Prinz Reuß „der größte Missbrauch der Rechtspflege“ in Deutschland. Es werde konstruiert, dass die Angeklagten Russland um Unterstützung rufen wollten, um die deutsche Regierung zu stürzen – das werde den Angeklagten nur vorgeworfen, damit die Regierung den Verteidigungsfall ausrufen und dann im Amt bleiben könne, über die Bundestagswahl 2025 hinaus. Man meint, sich verhört zu haben, aber Schwab veröffentlicht sein Statement auch im Internet. Der Mann ist ordentlicher Juraprofessor an der Universität Bielefeld.“

Re: Corona und der Sport

29938
Übrigens:

https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Qaida
Al-Qaida, auch al-Kaida (arabisch القاعدة, DMG al-qāʿida alˈqaːʕɪda ‚die Basis‘, ‚das Fundament‘; in Verlautbarungen auch Tanzīm Qāʿidat al-Dschihād / تنظيم قاعدة الجهاد / tanẓīm qāʿidat al-ǧihād / ‚Organisation der Dschihad-Basis‘)
Passt.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29940
Was natürlich auch klar ist:

https://www.uni-bielefeld.de/fakultaete ... ls/schwab/
Prof. Dr. Martin Schwab
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Verfahrens- und Unternehmensrecht
Also der Strafrechts"experte" überhaupt.

Ich hatte kurz die Hoffnung, dass er derzeit wenigstens nicht lehrt:
https://www.uni-bielefeld.de/fakultaete ... ranstaltu/

Stimmt aber nicht, seine Seite ist nur veraltet, im Vorlesungsverzeichnis steht er auch für das aktuelle SoSe 2024.
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/ ... =200685409
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29941
Spannend ist das hier:

https://www.uni-bielefeld.de/fakultaete ... iskussion/

Der ASTA hat also 2022 ordentlich Stunk gemacht. Genützt hat es aber nichts, er verlinkt seine absurde Abhandlung weiterhin auf der offiziellen Uni-Homepage. Seine Stellungnahme ist sogar dort gehostet.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29943
Steffen42 hat geschrieben: 18.06.2024, 06:32 Wird Zeit, dass sowas mal unangenehmer für die Unis wird. Journalismus kann da helfen. Aus den ganzen Fällen kann man eine gute Story machen.
Aktuell?
Keine Chance, nach dieser Geschichte wird jeder im Bundesbildungsministerium die Hochschullehrenden mit Samthandschuhen anfassen:
https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... n-100.html
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29944
Dieser ganze Schwurbler-, Leugner- und Verschwörerblödsinn ist einfach ein lukratives Geschäftsfeld. Als Anwalt gehst du bis zum Verfassungsgericht und schreibst ein Buch über den Unrechtsstaat. Die Journalisten decken die Weltverschwörung auf und schreiben Bücher darüber. Die Wissenschaftler leugnen Corona und warnen vor der Impfung und schreiben Bücher darüber. Fernsehkomiker machen den Klimawandel, Coronamaßnahmen, Angst um Demokratie etc. lächerlich und schreiben Bestseller darüber.
"Im Land der Bekloppten und Bescheuerten" (Dieter Wischmeyer) kann man mit abstrusen Produkten und Behauptungen mehr Geld verdienen als mit verizierbaren Tatsachen.

Re: Corona und der Sport

29945
bones hat geschrieben: 15.06.2024, 11:35 Was für ein widerliches Pack!

"In Grevesmühlen soll am Freitagabend eine Gruppe von rund 20 Jugendlichen zwei Mädchen aus Ghana angegriffen und beleidigt haben. Laut Polizei trat einer der Täter einem Mädchen ins Gesicht."
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... us290.html
Alles halb so schlimm.

"Die Achtjährige wollte mit ihrem Roller an einem Jugendlichen vorbei fahren. Dieser habe dem Mädchen mit ausgestrecktem Bein den Weg versperrt und sie dabei mit der Fußspitze getroffen. Zu diesem Zeitpunkt habe sich eine größere Gruppe Jugendlicher in dem Bereich aufgehalten. In der Meldung der Polizei heißt es weiter, dass sich die Kinder daraufhin verängstigt und weinend an ihre Eltern gewandt hätten. Als diese die Jugendlichen zur Rede stellen wollten, sei es zu einer verbalen und auch körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei seien auch fremdenfeindliche Äußerungen gefallen. "
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... en144.html

Re: Corona und der Sport

29947
Santander hat geschrieben: 16.06.2024, 18:44
Steffen42 hat geschrieben: 16.06.2024, 09:08 Konzertbesucher in Leipzig buhen Rod Stewart nach »Fuck Putin«-Ruf aus:

https://www.spiegel.de/kultur/musik/lei ... 668d3e8b98

Der Putin-Fanclub war anscheinend angegriffen. 🤷🏻‍♂️
Ehrlich gesagt, ich kann es verstehen. Man will sich einen schönen Abend machen und den ganzen Scheiss mal für 2 Stunden vergessen und dann springt irgendwer aus der Kiste und macht auf Politik.

Ich war letztes Wochenende bei Rock im Park. Headliner u. a. Die Ärzte.
Auftritt: Leider Sonntagabend nach der Europawahl. Da gab es dann jede Menge „fuck afd“ Ansagen, umgetextete Lieder und eine „fuck afd“ la ola Welle.
Wir sind dann irgendwann genervt weggegangen und mit uns viele andere Zuschauer. Auf den Nebenbühnen gab es schließlich Musik pur.
Vollstes Verständnis!
Wer sich Tag ein Tag aus gegen Nazis engagiert, dadurch verbalen und körperlichen Attacken ausgesetzt ist oder wer wochenlang an der Front kämpft, der möchte sich vielleicht einfach mal einen schönen Abend machen und „den ganzen Scheiß“ für ein paar Stunden vergessen.

Für alle anderen, die sich darüber aufregen, dass auf einem Rockkonzert Faschisten gedisst werden, weil Politik da nix verloren hätte, hält sich mein Verständnis in ganz ganz engen Grenzen.
Bei Rock und Fußball stehen die meisten vorgeblich Unpoliddischen eh ganz rechts in der Kurve.

https://www.youtube.com/watch?v=KEBxXjppkuE

...und wer meint, solche Zuschauerbekundungen wie bei dem Konzert in Leipzig entsprängen einer Politikverdrossenheit und es wäre nur Zufall, dass sie in Regionen vorkommen, in denen rechtsextreme Parteien überdurchschnittlich stark abschneiden, der ist schon fast wieder beneidenswert naiv.


PS: Die Hosen authentischer als die Ärzte ?

Zwei Punkmillionärbands: Die einen gingen damit immer schon selbstironisch um und ließen u.a. Vorbands spielen, von denen sie permanent gedisst wurden.
Der Andere – ein egozentrisches Alphamännchen, das gegen die hierarchischen Strukturen des Establishments rebelliert – halt ein richtiger Punk...nix gegen die anderen Jungs, aber die haben da ja nix zu melden.

Re: Corona und der Sport

29949
bones hat geschrieben: 18.06.2024, 17:37 Immer mehr Idioten und gewaltbereite Querdenker, mit denen man es zu tun hat.
Das ist das Ergebnis davon, dass man der offen zugänglichen Radikalisierung (überwiegend in Telegram) weitgehend nur schulterzuckend zugeschaut hat. Dort bekommen diese Irren erst den Stoff geliefert und radikalisieren sich gegenseitig.

In Österreich ist jetzt ein bekannter Kanal einer Reichsbürgerin innerhalb von Tagen zerschlagen gewesen, nachdem die Betreiberin aufgehört hatte. Man weiß nicht, ob sie verhaftet wurde oder aus irgendeinem anderen Grund weg ist. Aktivisten haben die Situation genutzt und die Kanalmitglieder verunsichert (Polizei zeichnet alles auf, ...) und schon in kurzer Zeit war Ruhe. Natürlich werden sich die hartgesottenen irgendwo anders ansiedeln, aber auch da könnte man das Problem an der Wurzel angehen. Strafbares Material ist mehr als reichlich da, damit man die Betreiber belangen kann und den Kanal dichtmachen. Hat was von Whack-a-Mole, aber Zuschauen hilft definitiv nicht, das sehen wir.

Zurück zu „Off-Topic: Über Gott und die Welt“