Banner

Corona und der Sport

Re: Corona und der Sport

29956
Ok, also haben wir eine Verschwörung, bei der

- USA
- Russland
- China
- UK
- Frankreich
- Israel
- Indien
- Pakistan
- Nordkorea
- Südafrika
- Ukraine
- Japan (als Betroffenes Land mit den Spuren)

und viele, viele mehr mitmachen.

Wäre mal interessant, welches gemeinsame Interesse die haben. Und nein, Bill Gates ist zu jung, um dahinterzustecken.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29960
Ungarn-Spiel wird zusätzlich in Schwarz-Weiß gezeigt, damit sexuell unsichere Männer pinkes Trikot nicht sehen müssen:

https://www.der-postillon.com/2024/06/d ... rn-sw.html

Und praktisch aus der Sicht eines typischen Querdenkers: egal, wie das Spiel ausgeht, man wusste das schon vorher.

Verliert die deutsche Mannschaft: Trikot ist schuld

Gewinnt die deutsche Mannschaft: Ablenkungsmanöver von drohendem Atomkrieg, neuer „Pandemie“ oder Kindern in Kellern, etc.

Unentschieden: egal.

Re: Corona und der Sport

29963
Glaubwürdigkeit und Verantwortung - damit hatte und hat der Orange nichts am Hut.

"Vor laufender Kamera hatte Fauci damals Fehlinformationen des Präsidenten widersprochen. »Es war qualvoll«, sagte Fauci dem Sender CNN . »Aber ich sagte mir: ›Ich habe eine Verantwortung, meine eigene Glaubwürdigkeit zu bewahren, und eine Verantwortung für das amerikanische Volk‹.«"
https://www.spiegel.de/wissenschaft/usa ... a8c39802cc

Re: Corona und der Sport

29968
Steffen42 hat geschrieben: 20.06.2024, 14:35
bones hat geschrieben: 20.06.2024, 14:22 Es gibt zwar viele Spacken, die sie wählen, aber nicht genug Knallköppe für die Mandate.
Lorettas Baseballschlägerkumpels haben keine Lust, sich paar Euro zu verdienen?
Einen Haushalt aufzustellen oder einen Bebauungsplan auf den Weg zu bringen erfordert eben ein Mindestmaß an Intelligenz. Daran hapert es bei den Braunen.

Re: Corona und der Sport

29969
bones hat geschrieben: 20.06.2024, 14:41 Einen Haushalt aufzustellen oder einen Bebauungsplan auf den Weg zu bringen erfordert eben ein Mindestmaß an Intelligenz. Daran hapert es bei den Braunen.
Da sie inhaltlich sowieso nichts beitragen und nur andere bepöbeln, ist doch egal, was sie mitbringen.
Ein Typ wie Lumumba hat es sogar bis in den Landtag in Bayern geschafft ohne irgendwas zu können.

Re: Corona und der Sport

29973
Der Joshua rennt mit Schmackes ins Abseits, aber Schuld haben die anderen. Und was für ein Unsinn. Niemand hat ihm die Aufgabe übertragen, irgendwen von der Impfung zu überzeugen. Genausowenig wie ihn jemand aufgefordert hat, sich ohne Sachkenntnis gegen die Impfung auszusprechen.

"Der Bayern-Star, der derzeit als Rechtsverteidiger mit der Nationalmannschaft bei der Heim-EM erfolgreich spielt, fragte sich: "Ist das meine Aufgabe als Profisportler, Menschen vom Impfen zu überzeugen. Das ist doch die Aufgabe der Politik, der Wissenschaftler, der Experten. Aber doch nicht meine Aufgabe."

https://www.sueddeutsche.de/panorama/ge ... -99-480647

Re: Corona und der Sport

29974
bones hat geschrieben: 21.06.2024, 15:45 Der Joshua rennt mit Schmackes ins Abseits, aber Schuld haben die anderen. Und was für ein Unsinn. Niemand hat ihm die Aufgabe übertragen, irgendwen von der Impfung zu überzeugen. Genausowenig wie ihn jemand aufgefordert hat, sich ohne Sachkenntnis gegen die Impfung auszusprechen.

"Der Bayern-Star, der derzeit als Rechtsverteidiger mit der Nationalmannschaft bei der Heim-EM erfolgreich spielt, fragte sich: "Ist das meine Aufgabe als Profisportler, Menschen vom Impfen zu überzeugen. Das ist doch die Aufgabe der Politik, der Wissenschaftler, der Experten. Aber doch nicht meine Aufgabe."

https://www.sueddeutsche.de/panorama/ge ... -99-480647
dieser Link geht bei mir auch zur Richterin
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Corona und der Sport

29976
bones hat geschrieben: 21.06.2024, 17:16 Mist.....ich versuche es im Nachschuss
„Am Ende sind wir dahin gekommen, dass es heißt: Es ist die Pandemie der Ungeimpften. Und derjenige, der für die Ungeimpften steht, ist Joshua Kimmich. Also ist auch er für die Pandemie verantwortlich", sagte der Profi des FC Bayern in der ZDF-Dokumentation "Joshua Kimmich: Anführer und Antreiber". Er kämpft dabei auch immer wieder mit den Tränen.“

Meine Güte, mir kommen gleich auch die Tränen. Was für ein pathetischer Unfug.
Wann sind die Coronagekränkten denn mal durch mit dem Thema? Eingestehen, dass er sich zu der Zeit wie ein unreifer Dulli verhalten hat und Blick nach vorne. Wer ihm zu diesem Schwachsinn jetzt geraten hat, ist sicher kein guter Freund. :klatsch:

Re: Corona und der Sport

29978
Steffen42 hat geschrieben: 21.06.2024, 17:49 Maskenhersteller fordern von Bund 2,3 Milliarden Euro für offene Corona-Bestellungen:

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... ac65d280b4

Corona doch noch nicht durch. Der Spahn hat das Thema wirklich interessant gemanagt. Für so ein Versagen tritt er heutzutage schon mit ziemlich großer Klappe auf.

Edit: die 2,3 Milliarden am besten beim Bürgergeld einsparen.
Die Diskussion um das Bürgergeld wird von den Populisten in CDU/CSU und FDP fleissig angefeuert. Demnächst werden dann wohl hunderttausende ukrainische Flüchtlinge Asylanträge stellen müssen, wenn das Bürgergeld für sie entfällt und die Feldherren von den obigen Parteien die Männer an die Front schicken möchten.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2024-06/ ... rkonferenz

Re: Corona und der Sport

29979
bones hat geschrieben: 21.06.2024, 18:39 Die Diskussion um das Bürgergeld wird von den Populisten in CDU/CSU und FDP fleissig angefeuert. Demnächst werden dann wohl hunderttausende ukrainische Flüchtlinge Asylanträge stellen müssen, wenn das Bürgergeld für sie entfällt und die Feldherren von den obigen Parteien die Männer an die Front schicken möchten.
Natürlich. Und nicht vergessen, der Ampel vorzuwerfen, dass sie das Bürgergeld für die Ukraine-Flüchtlinge eingeführt hätte. Da war die CDU/CSU damals mit beteiligt, davon wollen sie heute nichts mehr wissen.
Echte Christen halt.

Re: Corona und der Sport

29982
Der Bauschaum ist ja heute so richtig aufgedreht, nachdem sein großes Vorbild* Assange freigelassen wurde.

Wird interessant zu beobachten sein, was daraus für eine neue Verschwörungsgeschichte konstruiert werden wird. Aber da wird den Vordenkern in St. Petersburg bestimmt was einfallen, was die nützlichen Idioten hierzulande dankbar aufgreifen werden. :D

* die, die die Pressefreiheit abschaffen wollen

Re: Corona und der Sport

29984
bones hat geschrieben: 25.06.2024, 11:09 "Bürgerrat soll Corona-Maßnahmen aufarbeiten"
Das wird unsere Pandemieleugner bestimmt in die Gesellschaft zurückholen.

Mir würden ja zig dringlichere Sachen einfallen, die vorangetrieben werden müssten. So Kleinigkeiten, wie wir es zum Beispiel schaffen, bezahlbaren Wohnraum in Städten zu ermöglichen, damit auch nicht so toll verdienende Menschen dort leben können und sich nicht Verteilungskämpfe mit anderen armen Schluckern, wie z.B. Migranten, eskalieren.

Aber lasst uns mal den Bürgerrat Meinungen zu naturwissenschaftlichen Fragestellungen erarbeiten. Bringt uns bei der nächsten Pandemie bestimmt eine Menge.

Re: Corona und der Sport

29985
Jupp. Wird ne richtig schöne False-Balance-Veranstaltung. Die werden kaum pro Schwurbel-Wissenschaftler hunderte „Mainstreamer“ anhören. Und genauso bei den Teilnehmern: mir wäre meine Zeit dafür zu schade, Querdenker-Dieter sieht es bestimmt anders….
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29986
ruca hat geschrieben: 25.06.2024, 12:50 Jupp. Wird ne richtig schöne False-Balance-Veranstaltung. Die werden kaum pro Schwurbel-Wissenschaftler hunderte „Mainstreamer“ anhören. Und genauso bei den Teilnehmern: mir wäre meine Zeit dafür zu schade, Querdenker-Dieter sieht es bestimmt anders….
Das Interview neulich mit Drosten im SPIEGEL war gut:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/chr ... ea6c3a1c49

"SPIEGEL: Bei den jüngsten Wahlen gewannen die Parteien, die die Coronapolitik sehr kritisch sehen, sowohl auf EU- als auch auf kommunaler Ebene die meisten Stimmen hinzu. Lässt sich das auch mit den harten Kontroversen um die Pandemiebekämpfung erklären?

Drosten:  Da bin ich kein Experte, aber wenn Sie mich als Privatperson fragen: Ja, das ist mein Bauchgefühl. Seit damals grassiert das Gefühl, alles sei relativ, alles könne man so oder so sehen. Wir hatten ein objektives naturwissenschaftliches Problem, das eine unbequeme Wahrheit in unser aller Leben setzte. Aber plötzlich wird das relativiert, plötzlich gibt es eine Menge Meinungen zu einem Naturphänomen, das doch unverrückbar ist. Schon die Grundidee, zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen eine Meinung zu haben, ist irreführend. Es gibt dazu keine Meinungsverschiedenheiten, sondern Unsicherheiten. Und bei denen muss man sich erst einmal umfassend orientieren, statt sich zu positionieren. Das gefühlte Recht auf Meinung hat sich verselbständigt, sogar bis auf die einschlägigen Wahlplakate. Da steht dann: »Deine Meinung, dein Recht«. Nein, nicht bei einem naturwissenschaftlichen Phänomen."

Würde man sich drum kümmern, dass wir bei der nächsten Pandemie die Infrastruktur für Testen, Meldeverfahren, Quarantänen, Materialbeschaffung, etc. da haben, dann kann man sich meinetwegen Querdenker-Dieters Meinung noch einholen, wie er sich als Corona-Gekränkter denn so sieht. Da ersteres vermutlich nicht passiert sondern wir genauso unvorbereitet in die nächste Pandemie gehen werden, na gut.

Re: Corona und der Sport

29987
Meine Lieblingsstudie war die über infizierte Fahrradfahrer, die eine Spur des Grauens durch die Staßen ziehen. :klatsch:

Was man schon zu Beginn mit"gesundem Menschenverstand" als Blödsinn erkannt hat, dafür braucht man keinen Bürgerrat. Und die wissenschaftliche und politische Aufarbeitung ist etwas für Fachpersonal.

Ein Blick in das Buch von Drosten bringt wahrscheinlich mehr.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/chr ... ea6c3a1c49

PS. Irgendwie kommt mir der Link bekannt vor. :klatsch:

Re: Corona und der Sport

29988
Das drückt er ein wenig zu drastisch aus, in dieser Absolutheit stimmt es schlichtweg oft nicht:
Aber plötzlich wird das relativiert, plötzlich gibt es eine Menge Meinungen zu einem Naturphänomen, das doch unverrückbar ist. Schon die Grundidee, zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen eine Meinung zu haben, ist irreführend. Es gibt dazu keine Meinungsverschiedenheiten, sondern Unsicherheiten.
Ich sage nur "Die Kinder sind keine Treiber der Pandemie". Oder die Frage nach der Quelle. Oder auch die Frage, ob Covid saisonal ist oder nicht.
Das waren nicht nur Unsicherheiten, sondern handfeste Meinungsverschiedenheiten auch unter seriösen Wissenschaftlern.

Und auch die Frage, was man aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen macht, hat sehr viel mit Meinung zu tun.

Das ist auch etwas, was mich bei Drosten extrem nervt. Er tut so, als würde die Wissenschaft nur saubere Fakten (bzw. mehrere wissenschaftlich untermauerte Theorien) liefern und dass dann die Politik entscheidet. So ist es aber nicht, es hängt sehr davon ab, wie die Wissenschaft der Politik das Thema "aufbereitet". Und zu dieser Aufbereitung gehört sehr viel "Ja, aber...".
Dabei zieht er sich auf eine sehr bequeme Position zurück. Sah man ja beim großen Shutdown. Ja, es wurde nicht 1:1 das umgesetzt, was er gesagt hat, denn die Politik muss nunmal Kompromisse machen und sich einigen. Er war aber auch nicht so bequem außen vor, wie er das immer wieder darstellt.
Und manche Erkenntnisse stellten sich damals auch als schlichtweg falsch heraus. Dass Corona saisonal ist, war nicht erwartet worden. Dass das Virus immer wieder entscheidend mutiert auch nicht.
Für einen Wissenschaftler kein Problem, der schreibt eine neue Version seines Papers. Für einen Politiker womöglich schon.

Nein, ich habe keine Ahnung, wie man das auflösen kann. Vermutlich leider gar nicht. Selbst Transparenz wird heutzutage ja gegen einen verwendet.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29989
ruca hat geschrieben: 25.06.2024, 13:46 Und manche Erkenntnisse stellten sich damals auch als schlichtweg falsch heraus. Dass Corona saisonal ist, war nicht erwartet worden.
Ist das denn Stand der Wissenschaft, dass Corona saisonal ist? Hab ich nicht mitbekommen. Bin bisher davon ausgegangen, dass es Miniwellen gibt über das ganze Jahr verteilt mit leichten Schwerpunkten in den Jahreszeiten, in denen man tendenziell mehr drinnen ist.

Re: Corona und der Sport

29990
ruca hat geschrieben: 25.06.2024, 13:46 Das ist auch etwas, was mich bei Drosten extrem nervt. Er tut so, als würde die Wissenschaft nur saubere Fakten (bzw. mehrere wissenschaftlich untermauerte Theorien) liefern und dass dann die Politik entscheidet. So ist es aber nicht, es hängt sehr davon ab, wie die Wissenschaft der Politik das Thema "aufbereitet". Und zu dieser Aufbereitung gehört sehr viel "Ja, aber...".
Lies mal die Vorschläge, die er dazu im Interview macht. Die klingen schon ganz vernünftig und Drosten ist auch ein Mensch, der durchaus kritisch gegenüber sich ist.

Re: Corona und der Sport

29991
Steffen42 hat geschrieben: 25.06.2024, 14:29 Ist das denn Stand der Wissenschaft, dass Corona saisonal ist?
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID ... esamt.html
Ähnlich wie bei der Grippe wird es auch weiterhin zu regionalen oder überregionalen Ausbrüchen und saisonalen Erkrankungswellen (insbesondere im Herbst und Winter) kommen
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29992
ruca hat geschrieben: 25.06.2024, 14:39
Ähnlich wie bei der Grippe wird es auch weiterhin zu regionalen oder überregionalen Ausbrüchen und saisonalen Erkrankungswellen (insbesondere im Herbst und Winter) kommen
Entscheidend ist hier das "und".

Hab mal bisschen gegoogelt, aber mangels Interesse und Zeit auch recht schnell abgebrochen.

"Some recent data suggest that, for now, COVID-19 may be a year-round problem, driven more by human behavior and immunity levels than weather patterns."
https://www.sciencenews.org/article/why ... t-seasonal

"Both flu and RSV tend to plummet to near negligible levels in spring and summer before surging again in the fall and winter. COVID-19 does not seem to fall into that same seasonal pattern."
https://time.com/6852850/is-covid-19-seasonal-virus/

Re: Corona und der Sport

29993
Ab Freitag drei Tage Protest gegen AfD-Parteitag in Essen:

https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... n-100.html

"Am Samstagmorgen werden viele Demonstrierende wohl schon früh auf den Beinen sein. Das Bündnis "Widersetzen" hat angekündigt, die Zufahrtswege zur Grugahalle zu blockieren. Für die rund 600 AfD-Delegierten soll dann kein Durchkommen sein. Der zivile Ungehorsam soll aber friedlich bleiben, sagt Katharina Schwabedissen, eine der Sprecherinnen von "Widersetzen".

Ziel sei es, den Parteitag zu verhindern oder wenn das nicht möglich sei, ihn zumindest erheblich zu verzögern, sagt Schwabedissen. "Das werden die größten Proteste des zivilen Ungehorsams, die Essen in den letzten Jahren gesehen hat", ist sie sich sicher."

Aber wie sagte die AfD damals zum Abbruch des politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach: "das ist gelebte Demokratie".

Blöd nur: die deutsche Mannschaft spielt Samstag in Dortmund, und eventuell gegen England. Wird interessant, wie die Polizei NRW das beides so hinbekommen will. Fanzonen brauchen ja auch bisschen Betreuung. Schwierig.

Re: Corona und der Sport

29994
Bildung einer kriminellen Vereinigung: Reichsbürger vor Gericht:

https://www.merkur.de/lokales/fuerstenf ... 50524.html

Gestern war erster Verhandlungstag im Prozess gegen Johannes Müller, der einen der übelsten Hetzerkanäle auf Telegram betrieben hatte. Er sitzt bereits wegen anderer Dinge ein.
Prozess startete direkt mit üblen Beschimpfungen des Richters. Was man halt so macht.
Wann der Rest seiner Jünger dran ist, ist noch offen. Die sitzen anscheinend als Zuschauer im Saal.

Re: Corona und der Sport

29997
Dem sachsen-anhaltinischen Landesvize zufolge ist die Reise im Landesvorstand Sachsen-Anhalt Ende 2023 beschlossen und dem "Bundesvorstand ordnungsgemäß angezeigt" worden. Der Bundesvorstand widerspricht: Die Reise sei "wohl nicht angemeldet" gewesen, teilt ein Pressereferent der Partei auf Anfrage von t-online mit.
Ernstgemeinte Frage: Ist es in allen Parteien üblich, dass Reisen dem Bundesvorstand angezeigt/angemeldet werden müssen oder ist das nur bei den selbsternannten Demokratierettern so? Oder ist es nicht mal bei der AfD so und die fabulieren sich etwas herbei?
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: Corona und der Sport

29998
ruca hat geschrieben: 25.06.2024, 18:06 Oder ist es nicht mal bei der AfD so und die fabulieren sich etwas herbei?
Doch, die haben sowas und wollen das auf dem Parteitag noch verschärfen:

„Darin fordern sie, dass in Zukunft gelten soll: "Als besonders schwerwiegender und in der Regel einen schweren Schaden begründender Verstoß gegen die Ordnung der Partei" sei zu werten und zu sanktionieren, "wenn ein Amts- oder Mandatsträger Reisen ins Ausland mit politischem Bezug unternimmt, sich mit ausländischen Politikern öffentlich trifft oder mit ihnen öffentlich auftritt oder in ausländischen Medien, insbesondere Rundfunksendungen, auftritt, ohne zuvor die Einwilligung des Bundesvorstandes einzuholen".“

Man beachte, dass „Ausland“ hier nicht spezifisch formuliert ist.
Kann mir nicht vorstellen, dass es solche Regeln bei anständigen Parteien gibt.

Zurück zu „Off-Topic: Über Gott und die Welt“