Banner

Jeden Tag eine sportliche Meile

Jeden Tag eine sportliche Meile

1
Hallo Ihrs,

die Diskussion in zwei anderen Threads zum Thema "streakrunning" hat mich angefixt đŸ€—

Nun bin ich wenig optimistisch, die dem Ehrenkodex entsprechenden LĂ€ufe jeden, jeden und wirklich jeden Tag ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum durchzuziehen, daher meine ganz persönliche Version:

Jeden Tag mindestens eine sportliche Meile (1.6 km)

In Betracht kommen in erster Linie LĂ€ufe, aber auch Walken, Radfahren und Rudern
đŸƒđŸš¶đŸšŽđŸšŁ

Hat jemand Lust mitzumachen?
WĂŒrde mich freuen đŸ€—

Gestern nehme ich als Start:

Lareia
Tag 001 = 06.01.2020 Laufen

3
JoelH hat geschrieben:Wenn es dir hilft, tue es, ich zieh mich fĂŒr 6 Minuten nicht um. Da ist Vor- und Nachbereitung ja aufwendiger als der "Sport" selbst.
Naja, so schnell bin ich nicht, dass ich in 6 Minuten 1.6 km gelaufen bekomme ;-)

Wenn es nur dieser Minimal- Lauf ist, dann mache ich den grad morgens bevor ich sowieso dusche.

4
Hallo Lareia,

ich bin auch dabei, seit dem 1.1.2020 jeden Tag mindestens 1,6 km. Allerdings ist das nur mein Minimum, bislang war es immer so dass ich, sobald ich losgelaufen bin, ehrgeiziger war als gedacht und bei 4-5 km lande, was reichen muss wenn ich wirklich 31 Tage durchhalten möchte. Aber die niedrige HĂŒrde von 1,6 km lockt mich auf alle FĂ€lle erst einmal heraus und auf die Straße, mir hilft es ungemein und ich weiß dass ich wegen fehlender 1,6 km nicht meinen Streak zerstören möchte, weshalb ich wirklich den Drang habe wenigstens dies zu schaffen.

Mach du das auch und wenn die 1,6 km rum sind hör dir noch einmal die Meinung deiner Motivation an, eventuell kommen dann noch mehr Meter zusammen :)

5
Hallo Lareia,

ich selbst kann dieser Idee fĂŒr mich persönlich leider gar nichts abgewinnen und werde deshalb ganz sicher nicht mitmachen. (Wenn ich mir strikte RegelmĂ€ĂŸigkeit verordnen wollte, wĂŒrde ich mir ganz andere Regeln setzen, wohl eher etwas wie "X Einheiten pro Woche".) Aber da dir deine Version wichtig ist und es wohl einige Widrigkeiten zu geben scheint, die dir eine solche RegelmĂ€ĂŸigkeit schwermachen möchten, wĂŒnsche ich dir viel Erfolg und ganz viel Durchhaltevermögen.

Hau rein! :daumen:

P.S.: Und allen anderen, die mitmachen, wĂŒnsche ich natĂŒrlich auch alles Gute.

LG Christoph

mein Blog: Die Rennkartoffel will's nochmal wissen.

6
Hallo ScorpAeon,
cool, noch jemand 😀
Gestern und heute bin ich tatsĂ€chlich mehr als eine Meile gelaufen... es heißt ja, mindestens eine Meile, also können es ruhig auch mehr sein ;-)
Du hast dir von vorneherein das Ziel gesetzt, nach 31 Tagen wieder aufzuhören? Nicht open end?


Hallo RunningPotatoe,
danke fĂŒr deine WĂŒnsche und ja, es gibt mir was, habe Spaß daran. WĂŒrde es mich unter Druck setzen, wĂŒrde ich sofort aufhören, aber so freue ich mich auf diese - zugegebenermaßen nicht allzu große - Herausforderung đŸ€—

7
Ja, warum eigentlich nicht. Jetzt, wo die Regeln so umgestaltet sind, dass es ja lediglich um den tÀglichen Sport geht... Man muss es ja nicht eisern durchziehen, aber generell ist der Gedanke doch gut. Ich denke schon, dass Regeneration wichtig ist und wenn man an den Pausentage des Lauftrainingsplans einfach ein paar Schritte spazieren geht oder aufs Rad steigt, kann das doch nicht schaden. Es fördert sicher das Dranbleiben, oder?

8
JoelH hat geschrieben:Wenn es dir hilft, tue es, ich zieh mich fĂŒr 6 Minuten nicht um. Da ist Vor- und Nachbereitung ja aufwendiger als der "Sport" selbst.
Kleiner Miesepeter... ;-)
Klar lohnt es kaum, sich fĂŒr 15 min laufen umzuziehen, aber darum geht es ja nicht... 1,6 km kannst du auch in Jeans laufen... Kurz mal zur Bahn gerannt und schon hast du das Tagesziel erreicht... Jedem das seine!

9
Lareia
Tag 002 = 07.01.2020 Laufen
Tag 003 = 08.01.2020 Laufen

Die ersten drei Tage sind geschafft đŸ„‚
Insgesamt 10.2 km.

Ich mache ja von Lauftipps den FLEX60 Plan (3x/Woche) und fĂŒlle die Tage dazwischen mit den sportlichen Meilen auf.

10
Katz hat geschrieben:Kleiner Miesepeter... ;-)
Klar lohnt es kaum, sich fĂŒr 15 min laufen umzuziehen, aber darum geht es ja nicht... 1,6 km kannst du auch in Jeans laufen... Kurz mal zur Bahn gerannt und schon hast du das Tagesziel erreicht... Jedem das seine!
Ich nehme ja keinem was weg. Ziele sind gut, hab ich auch geschrieben. FĂŒr mich ist streaking nur keine Option.

Ich plane in diesem Jahr mit 3300km, das sind ~9km am Tag. Ich nehme mir nur die Freiheit die Pause auch mal auf mehr als 24 Std. auszudehnen, manchmal sogar mehr als 48 Std.

Das mag kein Streaking sein, fĂŒr mich ist es dennoch ein ambitioniertes Ziel.

11
JoelH hat geschrieben: Das mag kein Streaking sein, fĂŒr mich ist es dennoch ein ambitioniertes Ziel.
Na klar sind doch 3300 Jahreskilometer ein ambitioniertes Ziel 👍
Das mein Thread hier fĂŒr Euch "richtige" LĂ€ufer ein Witz in TĂŒten ist, ist ebenso klar. Daher ist es ja fast schon eine Ehre, dass du hier liest und schreibst đŸ€—

12
Lareia hat geschrieben: Das mein Thread hier fĂŒr Euch "richtige" LĂ€ufer ein Witz in TĂŒten ist, ist ebenso klar.
Im Gegenteil, ich finde das extrem anstrengend. Allerdings weniger vom sportlichen als vom logistischen, motivationstechnischen Gesichtspunkt gesehen.

FĂŒr mich ist Streaking vor allem eins, Stress pur. Denn fĂŒr mich gibt es nur wenig schlimmeres als muss. Laufen ist Spass und Hobby, wenn ich es tun mĂŒsste, ich wĂŒrde es wohl eher lassen. Aber jeder Jeck ist anders und das ist gut so.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

13
JoelH hat geschrieben:Im Gegenteil, ich finde das extrem anstrengend. Allerdings weniger vom sportlichen als vom logistischen, motivationstechnischen Gesichtspunkt gesehen.

FĂŒr mich ist Streaking vor allem eins, Stress pur. Denn fĂŒr mich gibt es nur wenig schlimmeres als muss. Laufen ist Spass und Hobby, wenn ich es tun mĂŒsste, ich wĂŒrde es wohl eher lassen. Aber jeder Jeck ist anders und das ist gut so.
Wenn es nur ums Laufen gehen wĂŒrde, sehe ich es genauso, jeden Tag eine Meile Laufen gehen, wĂ€ren fĂŒr mich Stress pur.
Alleine das tĂ€gliche Umziehen fĂŒr 6 - 8 Minuten Laufen, wĂ€re fĂŒr mich aus ökonomischer Sicht Zeitverschwendung.
Lareia hat geschrieben: In Betracht kommen in erster Linie LĂ€ufe, aber auch Walken, Radfahren und Rudern
đŸƒđŸš¶đŸšŽđŸšŁ
Mit dieser EinschrÀnkung finde ich in der Aufgabe jedoch keine Herausfordeung.

Jeden Tag fahre ich 2,2km mit dem Rad zur Arbeit, am Samstag bin ich meist auch mehrer Kilometer mit dem Rad unterwegs - manchmal auch bloß zum Einkaufen und Sonntags ist meist mein LDL dran.
Somit habe ich schon seit Jahren meine sportliche Meile ganz nebenbei ĂŒbererfĂŒllt.

Meine Pivate Challenge ist es an jeden Tag an dem ich nicht laufe mindestens 10 km zu Fuß unterwegs zu sein (~ 15.000 Schritte).
Hört sich viel an, aber im Schnitt bin ich an trainingsfreien Tagen ~ 11 km am Tag zu Fuß unterwegs.
Und wenn ich Abends merke mir fehlen noch 1-2 km dann ist der letzte Rundgang mit dem Hund vorm schlafen gehen etwas lÀnger.
Das hat den Vorteil, ich kann den ganzen Tag ĂŒber mir die zu gehenden 10 km frei einteilen - ebend eine Runde extra mit dem Hund oder meine Tafel Schokolade am Abend nicht aus dem Vorratsraum sondern aus dem Supermarkt geholt. :D
Bild

14
Schon interessant:
Ich frage in meinem Eröffnungsbeitrag, wer Lust hat bei meinem "Spielchen" mitzumachen und dann schreibt und diskutiert Ihr, warum es fĂŒr Euch NICHT in Frage kommt 😏

15
Lareia hat geschrieben:Schon interessant:
Ich frage in meinem Eröffnungsbeitrag, wer Lust hat bei meinem "Spielchen" mitzumachen und dann schreibt und diskutiert Ihr, warum es fĂŒr Euch NICHT in Frage kommt 😏
:traurig:

Nimm es uns nicht ĂŒbel und sei nicht traurig...

Ich bin fĂŒr solche Spielchen immer gerne zu haben, aber ich habe in den breiten Rahmen der Spielregeln keine Herausforderung gesehen.
Aber jeder Jeck ist anders. Auf jedenfall ist jeder zusÀtzliche Schritt im Alltag positiv zu bewerten.

Vieleicht finden wir ja eine Challenge, die uns alle fordert und gemeinsam spielen lĂ€ĂŸt... :confused:

Wenn es kĂ€lter wĂ€re könnten wir unsere Hitze-Challenge als KĂ€lte-Challenge aufleben lasssen - aber bei fast frĂŒhlingshaften Temperaturen klappt dies auch nicht.

Gruß
Markus
Bild

16
Nein, ich möchte mindestens den Januar durchlaufen, eventuell wird es danach open end, denn ich merke jetzt schon wie gut es mir tut so am Ball zu bleiben und dieses Ritual zu haben Abends, wenn meine Tochter im Bett ist, meine (kurze) Runde zu drehen bevor wir dann auf dem Sofa versacken :)

Wie lief es gestern? :)

17
ScorpAeon hat geschrieben:
....denn ich merke jetzt schon wie gut es mir tut so am Ball zu bleiben und dieses Ritual zu haben ....

Wie lief es gestern?
Gestern und heute lief es gut, jeweils auch mehr als eine Meile. Kennst du ja auch, die Sache mit: wenn man erstmal unterwegs ist ;-)

Ich finde es recht entspannend jetzt zu wissen, dass ich jeden Tag laufe (der anderswie die Meile absolviere) und mir nicht ĂŒberlegen muss: Hm, laufe ich heute oder besser morgen, oder zwei Tage Pause.

18
Bei mir lief es auch gut, ich habe 4,3 km geschafft, dann habe ich die Schuhe wieder ausgezogen. GrundsĂ€tzlich wĂ€re auch mehr gegangen, aber 1. wollte meine Frau gerne auch noch Abendessen und 2. mĂŒssen ja auch noch mindestens 24 weitere Tage durchgehalten/durchgezogen werden :nick:

Aber es macht schon Spaß und wie du ja selbst sagst, man macht sich keine Gedanken mehr ob man lĂ€uft sondern man tut es des Streaks wegen. Es ist ja als halbwegs geĂŒbter LĂ€ufer auch nur ein "Pippifax" die 1,6 km kurz abzulaufen. Wenn man dann eh dabei ist werden es schnell mehr.

Ein Trick ist ĂŒbrigens auch einfach 1,6 oder mehr Kilometer von Zuhause aus wegzulaufen. Alleine durch den dann anstehenden RĂŒckweg wĂŒrde man nochmal ordentlich Meter machen. Und dadurch dass es etwas kalt ist, ist Spazieren dann keine Option sondern es wird zurĂŒck gelaufen wie schon hin :)

20
Lareia hat geschrieben:[...] dann schreibt und diskutiert Ihr, warum es fĂŒr Euch NICHT in Frage kommt [...]
Hi Lareia,

hier fehlt es halt am Abstraktionsvermögen. Zur tĂ€glichen Meile habe ich ja auch schon was gesagt, aber die grundsĂ€tzliche Idee, KontinuitĂ€t zu steigern, indem man sie messbar und öffentlich macht, ist natĂŒrlich eine extrem nĂŒtzliche Sache. Der Klassiker aus dem richtigen Leben: Die Information im Empfangsbereich eines Unternehmens: Heute 1371 Tage ohne Unfall.

Wenn ich also Deine - wie man hier im Forum gerne sagt - "Challange" (mit französischer Aussprache) "Jeden Tag eine sportliche Meile" umdeuten darf in "Jede Woche drei Laufeinheiten", bin ich dabei, wĂŒrde mal prĂŒfen, was in den letzten 10 Jahren mein lĂ€ngster diesbezĂŒglicher "streak" war und versuchen, ihn in diesem Jahr, in dem alles besser wird, zu ĂŒbertreffen. Sollte meine Interpretation allerdings Deinen Thread verwĂ€ssern, halte ich mich natĂŒrlich raus.

Gee

21
ignatov hat geschrieben:Das interessiert mich. Welche 2 Threads meinst du?
Das Tagebuch von Geebee und mein TB. Hatten wir in Lareias Tagebuch auch darĂŒber diskutiert?
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

22
@Joel: mal ganz ehrlich: wenn ich soviel laufen wĂŒrde wie du, dann wĂ€re ich auch mal froh, einen Tag nix zu machen. Irgendwann ist gut und der Körper muss sich auch mal erholen...
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

23
Heute: 2x 6km gejoggt und z. T. gewalkt.
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

24
Wie wĂ€re es denn mit einer vernĂŒnftigen Streakrunning Challenge?

- Jeden Tag 100m lÀnger als den Tag davor.
- Jeden Tag gleiche Strecke aber eine Sekunde schneller als den Tag davor.

25
Halte uns auf dem Laufenden, Mike! :daumen:
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

28
:hihi:
Echt?? So schnell war der???
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

30
Gern geschehen!
Das Ding hat das Zeug, Thema des Jahres zu werden, Lareia!
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

31
Katz hat geschrieben:@Joel: mal ganz ehrlich: wenn ich soviel laufen wĂŒrde wie du, dann wĂ€re ich auch mal froh, einen Tag nix zu machen. Irgendwann ist gut und der Körper muss sich auch mal erholen...
Leider nicht. Wenn nicht ein KrĂŒmel Verstand da wĂ€re, dann wĂ€re ich wohl Streaker, allerdings in letalen Dose. Z.B. Lauf ich am Sa. einen 6.3km WK, also pausiere ich die nĂ€chsten beiden Tage. Das hat zur Folge, das ich am Freitag ungeduldig durch die Wohnung tigern werde auf der Suche nach Ablenkung weil es unvernĂŒnftig wĂ€re laufen zu gehen. Von daher Ruhetage sind eigentlich ein Vernunftding, von wollen kann keine Rede sein. Und eigentlich ist das noch viel zu wenig Erholung. Auf der anderen Seite geht es bei dem Lauf nur um den Spass, nicht um die Zeit. Spass bedeutet in dem Fall so schnell wie möglich das Ziel zu erreichen mit der maximal möglichen Erschöpfung. Hört sich vielleicht masochistisch an, aber das ist der eigentliche Kick an der Geschichte, sich sagen zu können, das an dem Tag nicht mehr drin war. Beim besten Willen.

32
JoelH hat geschrieben:[...] weil es unvernĂŒnftig wĂ€re laufen zu gehen. Von daher Ruhetage sind eigentlich ein Vernunftding, von wollen kann keine Rede sein. [...]
OT: Durch eine geschickte Trainingssteuerung kann man aber auch klassische Ruhetage vermeiden. Aktive Erholung kann sogar geeigneter sein als ein Ruhetag. Eine lockere Radtour, Schwimmen oder eine lockere Koppeleinheit (z.B. 4x 10min lockerer DL mit je 10min Gymnastik dazwischen oder 20min Rad, 20min laufen, 20min Rad) nach einem Ruhetag vor einem WK sind u.U. besser als zwei Ruhetage.

33
klnonni hat geschrieben:

Vieleicht finden wir ja eine Challenge, die uns alle fordert und gemeinsam spielen lĂ€ĂŸt...
Ja, lasst Euch mal was einfallen :nick:
Ich könnte mir vorstellen, dass Challenges das Forum doch auch beleben.

geebee hat geschrieben:
Wenn ich also Deine - wie man hier im Forum gerne sagt - "Challange" (mit französischer Aussprache) "Jeden Tag eine sportliche Meile" umdeuten darf in "Jede Woche drei Laufeinheiten", bin ich dabei
Als ob ich nicht gerade dich gerne dabei hÀtte :winken:

Gleichwohl geht es hier ja um "Jeden Tag eine sportliche Meile", wird das dann nicht unĂŒbersichtlich?

Catch-22 hat geschrieben:Bin bei Tag 44, zÀhle jedoch nur Laufen, mind. 5km.
Wow, eine waschechte Streakerin :daumen: Super, was hier so alles ans Licht kommt.
Magst du mal kurz berichten, wie es dir mit dem tĂ€glichen Laufen geht? WĂŒrde mich sehr interessieren.
Katz hat geschrieben:Gern geschehen!
Das Ding hat das Zeug, Thema des Jahres zu werden, Lareia!
Und das ganz ohne Troll-Absicht und hoffentlich auch ohne das GefĂŒhl zu vermitteln, ich wolle Stöckchen hinhalten :zwinker4:
JoelH hat geschrieben:Wenn nicht ein KrĂŒmel Verstand da wĂ€re, dann wĂ€re ich wohl Streaker, allerdings in letalen Dose.
Na, da verweise ich doch auf die Möglichkeit, nach 1.6 km zu beenden :zwinker5:
Okay, ich weiß, dafĂŒr möchtest du den ganzen Aufwand nicht. Allerdings reicht es fĂŒr das kurze RĂŒndchen ja aus, gerade noch mal das Shirt vom Vortag ĂŒberzuziehen, bequeme Hose, Hauptsache Laufschuhe und los geht es. Und alles bevor man sowieso unter die Dusche geht, dann hĂ€lt sich der Aufwand tatsĂ€chlich in Grenzen.

35
Ich bin heute 2x 6km geradelt und mittags 1,69 km gewalkt. Haken dran fĂŒr heute.
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

36
Lareia hat geschrieben: Na, da verweise ich doch auf die Möglichkeit, nach 1.6 km zu beenden :zwinker5:
Donnerstags bin ich ĂŒblicherweise eine Stunde Tanzen, habe aber noch nie mitgetrackt wie viele Meter das ergibt. Latein ist ja auch viel auf dem Platz :klatsch: Des Weiteren laufen ich jeden Werktag 2km von und zu Bahnhöfen, gilt das als Walking?
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

37
Lareia hat geschrieben: Wow, eine waschechte Streakerin :daumen: Super, was hier so alles ans Licht kommt.
Magst du mal kurz berichten, wie es dir mit dem tĂ€glichen Laufen geht? WĂŒrde mich sehr interessieren.
Waschecht nicht wirklich, da es mir nicht um den Streak geht. Bin ehr wie Joel und laufe einfach nur sehr gern. Wenn es mir sinnvoll erscheint, lasse ich das Laufen halt auch sein und trauere dem Streak nicht hinter her. Der Streak kommt im Grunde auch nur zustande, weil ich deutlich seltener WK laufe als Joel.

Mit dem tĂ€glichen Laufen geht es mir sehr gut. ich mache jetzt seit ĂŒber 2 Jahren fast tĂ€glich Sport (und davor auch schon sehr regelmĂ€ĂŸig), gab selten mal Tage, wo ich nichts gemacht habe. Waren entweder wegen Krank oder anstehenden Wettkampf. Ich bin also nicht direkt ins tĂ€gliche Laufen eingestiegen.
TĂ€glich Sport hieß bei mir 5 x Woche laufen, 1-2 x Walken u./o. Schwimmen. ZusĂ€tzlich Krafttraining und Yoga. Am Tag mind. 1h, nicht zwischen TĂŒr und Angel irgendwo hineingequetscht sondern ganz bewusst, geplant Zeit dafĂŒr genommen und gerade die LĂ€ufe mit AufwĂ€rm und Cool Down Routinen gerade zu zelebriert.

Ich habe also eine ganz andere Herangehensweise als du, mir geht es nicht darum etwas zu mĂŒssen, ich brauche auch keine große Motivation von außen. Eine Challenge mit tĂ€glich Sport machen mĂŒssen und down sein, wenn die Serie reißt, ist mir zu extrinsisch kann ich nicht wirklich etwas abgewinnen.

Meine Herangehensweise ist ehr aus dem Sport eine Tugend machen, wenn wir es etwas philosophisch betrachten wollen. Um aus dem Sport eine tĂ€gliche Routine werden zu lassen braucht es die klassischen Grundtugenden, wie sie schon Platon als Weisheit, Gerechtigkeit, MĂ€ĂŸigung und Tapferkeit definierte. Sie sind fĂŒr eine gute Trainingssteuerung wichtig, daraus ergibt sich eine Planung und Umsetzung, die einen Dauerhaftigkeit mit sich bringt und den tĂ€glichen Sport selbst zur eigenen Tugend und Charaktereigenschaft werden lĂ€sst.
Die richtige Dosis und Dosierung entscheiden darĂŒber, ob man dauerhaft am Ball bleibt, Spaß hat und im besten Fall auch besser wird. Ich glaube nicht, dass man bei einem sturen Streak herausfinden kann, was fĂŒr einen die passende Dosierung (=Wochengestaltung) ist (die sich auch immer wieder mal Ă€ndern kann) Ich kann daher dem Gedanken "Hauptsache was gemacht, wie beilĂ€ufig auch immer" nichts abgewinnen. Die falsche Dosierung erkennt man meist an Unlust, Gestresstheit, Launenhaftig-, KrankheitsanfĂ€lligkeit, Stagnation, Zwang.

Dann bringt es auch nicht viel, sich mit jenen Auszutauschen, denen es genauso geht sondern zu schauen, warum es anderen nicht so geht und sich die Frage zu stellen, was machen sie anders/besser? Hier gibt es viele Thread, wie die Starter, die 3:20er, die Greifler, die Mittelstreckler, die sub38/40er ..., wo so viele LĂ€ufer puren Enthusiasmus ausstrahlen und mit Leidenschaft laufen. Von ihnen kann man viel lernen, viele habe die fĂŒr sie passende Dosierung gefunden, Laufen stresst sie nicht, bringt sie nicht aus der Ruhe sondern ist ein Grundbaustein des ausbalancierten LebensgefĂŒhls. Sich von ihnen inspirieren zu lassen, wĂ€re deutlich zielfĂŒhrender als der Austausch mit jenen, die zwar stets Sehnsucht nach Laufen haben, aber nie einen Balance finden. Personen im Sumpf können sich nun mal schlecht gegenseitig raus ziehen, Außenstehende sind oft hilfreicher auch wenn sie gefĂŒhlt sich weniger um einen bemĂŒhen.

39
Catch-22 hat geschrieben:Die falsche Dosierung erkennt man meist an Unlust, Gestresstheit, Launenhaftig-, KrankheitsanfÀlligkeit, Stagnation, Zwang.
Catch-22 hat geschrieben: Dann bringt es auch nicht viel, sich mit jenen Auszutauschen, denen es genauso geht sondern zu schauen, warum es anderen nicht so geht und sich die Frage zu stellen, was machen sie anders/besser? Hier gibt es viele Thread, wie die Starter, die 3:20er, die Greifler, die Mittelstreckler, die sub38/40er ..., wo so viele LĂ€ufer puren Enthusiasmus ausstrahlen und mit Leidenschaft laufen. Von ihnen kann man viel lernen, viele habe die fĂŒr sie passende Dosierung gefunden, Laufen stresst sie nicht, bringt sie nicht aus der Ruhe sondern ist ein Grundbaustein des ausbalancierten LebensgefĂŒhls. Sich von ihnen inspirieren zu lassen, wĂ€re deutlich zielfĂŒhrender als der Austausch mit jenen, die zwar stets Sehnsucht nach Laufen haben, aber nie einen Balance finden. Personen im Sumpf können sich nun mal schlecht gegenseitig raus ziehen, Außenstehende sind oft hilfreicher auch wenn sie gefĂŒhlt sich weniger um einen bemĂŒhen.
+1 bzw. zum ganzen Beitrag von Catch
Die persönliche Balance zu finden ist ganz wichtig.

40
JoelH hat geschrieben: Z.B. Lauf ich am Sa. einen 6.3km WK, also pausiere ich die nÀchsten beiden Tage.
Also hast du am 9.1. einen Nicht-Laufen-Streak begonnen, den du nach nur zwei Tagen am Samstag abbrechen wirst? :zwinker2:

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

41
MikeStar hat geschrieben:OT: Durch eine geschickte Trainingssteuerung kann man aber auch klassische Ruhetage vermeiden. Aktive Erholung kann sogar geeigneter sein als ein Ruhetag. Eine lockere Radtour, Schwimmen oder eine lockere Koppeleinheit (z.B. 4x 10min lockerer DL mit je 10min Gymnastik dazwischen oder 20min Rad, 20min laufen, 20min Rad) nach einem Ruhetag vor einem WK sind u.U. besser als zwei Ruhetage.
Man könnte auch am Tag 1 morgens sein Training bis 6 Uhr abgeschlossen haben und am Tag 2 abends um 18.00 Uhr mit dem Training beginnen und hÀtte so 36 Stunden = 1,5 Tage Pause zwischen zwei Trainingseinheiten.

Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

43
Hallo đŸ€—

@ JoelH
Wenn du 2 km von und zu den Bahnhöfen zĂŒgig gehst, dann mĂŒsste das doch als Walking zu werten sein ;-)
Wie gesagt, mein Thread ist nichts fĂŒr den ambitionierten LĂ€ufer ;-)

@ Catch-22
Lieben Dank fĂŒr deinen langen und interessant zu lesenden Beitrag. Da ist jetzt ganz schön viel Denkfutter drin ;-)

@ Katz
Habe von dir hier und in deinem Thread gelesen.
Wenn du magst, reihe dich doch mit ein:

Katz
Tag 00X =

Lareia
Tag 006 = 16.2 km

und natĂŒrlich auch alle anderen, die mitmachen
đŸƒđŸš¶đŸšŽđŸšŁ

44
heute insgesamt 24,05 km. Aber glubt ja nicht, dass das jetzt Dauerzustand wird...
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52

48
Katz hat geschrieben:Wie findest du den Flexplan? Kommst du gut damit zurecht?
Also, ich komme mit diesen FLEX-PlĂ€nen sehr gut zurecht 🙂
Wobei ich aber auch mit den RW-PlÀnen gut zurecht kam.

An den FLEX-PlÀnen gefallen mir die konkreten Tempo-Vorgaben, da ich es geradezu hasse, nach HF zu laufen.
Ich mag den Gurt nicht, ich mag es nicht, davon abgelenkt zu sein.

Die Tempo-Vorgaben fĂŒr die langen und lockeren LĂ€ufe sind allerdings oft so, dass ich meist im Nachhinein feststelle, doch einen Ticken schneller unterwegs gewesen zu sein.

Die Intervall-Einheiten mache ich aber genau nach Plan, dafĂŒr gehe ich auf mein Laufband, wo ich alles konkret einstellen kann oder auf die 400 Meter Bahn auf dem Sportplatz, wo ich vorher ausrechne, wie die einzelnen Runden zu laufen sind.

49
Naja, lieber einen Ticken zu schnell als zu langsam, oder? Laufband ist natĂŒrlich nicht schlecht... Wobei mir das oft zu öde ist, immer auf der Stelle zu trapsen, aber gerade, wenn man nicht allein durch die Dunkelheit laufen mag, ist das natĂŒrlich eine prima Sache! Ich laufe eigentlich auchgar nicht mehr nach Puls, sondern nur noch nach Pace. Ich will ja schneller werden, also nach Pace. Das ist die Erkenntnis nach diversen PlĂ€nen, die ich ausprobiert habe. Der Flex-Plan hatte eine spitzenmĂ€ĂŸige Zielzeitprognose!

Welches Ziel / welcher Lauf steht bei dir als nÀchstes auf dem Plan?

Heute war ich wieder 2x6km radeln und in der Pause ca. 1km spazieren - aber im Schneckentempo... Nix nennenswertes... Ach herrje, hab ich von gestern Muskelkater...
sonstige SpĂ€ĂŸe:
25.02.2023 HaWei by night 10km

Halbmarathons:

26.03.23 Freiburg-Marathon #49
21.05.23 Stuttgart-Lauf #50
17.09.23 Badenmarathon #51
08.10.23 Schwarzwaldmarathon #52
Antworten

ZurĂŒck zu „TagebĂŒcher / Blogs rund ums Laufen“