Banner

Luise Läuft

Re: Luise Läuft

52
Diese Woche, also KW25, ach ja...
"sie war stets bemüht" :peinlich:

- Nein, so schlimm ist es auch nicht. :P Aber auch nicht wirklich gut.
Den leichteren Lauf (Hausrunde: 50 Min - 7,3km) auf Donnerstag geschoben, da ich tatsächliche diese fast jeden Abend sehr schlapp war. Vielleicht eine kleine Erkältung, die in mir schlummert ohne richtig auszubrechen?
Dann am Freitag den Tempodauerlauf:
Es war unerwartet recht warm schwül und ich musste ihn, obwohl ich mich darauf konzentriert habe, nicht zu überpacen, leider abbrechen. Wollte aber natürlich nicht aufgeben (das wäre ja feige und ich war ja nicht verletzt), also bin ich ein paar Schritte gegangen und hab versucht noch ein paar km dranzuhängen... aber Stück für Stück wurde es klarer, dass mir super warm war und ich ohne Trinken nicht weiter komme. Allerdings hatte ich natürlich nichts mit und mir extra eine einsamere Strecke gesucht, somit nicht einmal die Möglichkeit irgendwo zu klingeln oder etwas zu kaufen.
(geplant waren 7km TDL, + 2km einlaufen, 2km auslaufen - es waren mit gutem Willen etwas mehr als 4km TDL - eigentlich sogar schlechter als letztes Mal)

Das war jetzt schon das zweite Mal, dass ich den TDL abbrechen musste. Entweder waren das jetzt schon wieder unglückliche Umstände oder ich muss mir einen leichteren Plan suchen.
Der nächst leichtere ist dann aber wieder viel zu leicht... Also versuche ich es nächste Woche noch einmal. Nächstes Mal auch wirklich genug trinken! (Ich hatte am Vortag wenig Durst und wenig getrunken.)
Und den leichten Lauf am Mittwoch, so dass ich noch einen Pausentag vorher habe.
Und vielleicht plane ich den TDL gleich etwas kürzer und verlängere, wenn es gut läuft.
Nächste Woche wird auch nicht annähernd so stressig wie diese (und die letzten). :rolleyes:

Zumindest freue ich mich wieder auf den langen Lauf am Sonntag.
Und der Rest wird schon noch.

Allen ein schönes Wochenende! :hallo:

Re: Luise Läuft

53
Für nächste Woche ist die Ankunft des Sommers angekündigt: es könnte also heiß werden! Um auf einsetzenden Durst beim Laufen entsprechend reagieren zu können empfiehlt sich ein Hüftgurt zur Aufnahme von Getränken oder eine Weste mit Trinkblase oder Flaschen.

my2cents

Karl

Re: Luise Läuft

54
Also bei uns in Berlin war es gestern sooo eklig schwül und warm, dass mir bei gerade mal 6 km flotter Dauerlauf (deutlich langsamer als TDL !) der Puls extrem hoch ging. Da ich aber weiß, dass mir schwüles Wetter gar nicht taugt, habe ich von vorne herein den eigentlich geplanten TDL nur als flotten DL gemacht. Und selbst den habe ich (wie du) noch abgekürzt.

Lange Rede, kurzer Sinn - das Wetter kann einen extremen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit haben, da hilft nur das Training daran anzupassen.

Ich merke das spätestens beim Einlaufen. Wenn da schon der Puls zu hoch geht, disponiere ich eben kurzfristig um. Entweder gehe ich beim Tempo oder Länge runter oder stelle gleich auf Intervalle mit Trabpausen um.
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: Luise Läuft

55
heikchen007 hat geschrieben: 22.06.2024, 19:03 Also bei uns in Berlin war es gestern sooo eklig schwül und warm, dass mir bei gerade mal 6 km flotter Dauerlauf (deutlich langsamer als TDL !) der Puls extrem hoch ging. Da ich aber weiß, dass mir schwüles Wetter gar nicht taugt, habe ich von vorne herein den eigentlich geplanten TDL nur als flotten DL gemacht. Und selbst den habe ich (wie du) noch abgekürzt.

Lange Rede, kurzer Sinn - das Wetter kann einen extremen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit haben, da hilft nur das Training daran anzupassen.

Ich merke das spätestens beim Einlaufen. Wenn da schon der Puls zu hoch geht, disponiere ich eben kurzfristig um. Entweder gehe ich beim Tempo oder Länge runter oder stelle gleich auf Intervalle mit Trabpausen um.
Danke! :hug:
Beim Einlaufen ging es eigentlich noch, zumindest war der Puls noch sehr normal, nur der Schweiß lief da schon. (sonst erst deutlich später)

Re: Luise Läuft

57
Heute wieder Lauftreff (In der Urlaubszeit jetzt nur noch dienstags):

Ich sollte wohl lieber mehr aufpassen, was ich sage: Neulich hatte ich mal gesagt, dass ich Crossläufe doch ganz schön finde. Das hatte dazu geführt, dass wir am Sonntag durch Dickicht gekrakselt sind. (hat auch Spaß gemacht, war aber auch Schinderei.)

Dann hatte ich ja auch mal gesagt, dass ich schneller werden will....

Also war für heute Tempotraining geplant ... und das bei knapp 30° :schwitz2:
Ich hatte schon befürchtet, dass heute alle sauer auf mich sein werden :steinigen: , aber es wurde witterungsbedingt angepasst.
Es gab so eine Art Zirkeltraining mit verschiedenen Stationen der Laufrunde und zu jeder Runde hab ich dann auch eine kleine Trinkpause genossen. So war das alles machbar.
Im Anschluss ging es für ein paar Übungen auf die Matten... die ähnelten Yoga-Übungen, die ich halt alle kannte....
Schon wieder die Klappe nicht gehalten und jetzt soll ich demnächst mal Vorturnen. :noidea:
- Ich mache in etwa so lange Yoga, wie ich laufe und an Lauf-Pausentagen geht es eigentlich immer auf die Yogamatte.
Das tut mich einfach gut.

Danach heute dann noch die Intervalle 4x 600m mit 200m Pause - da war es schon etwas kühler.
3:08 - 3:10 - 3:04 - 3:13 (wieder auf der Straße, ich hatte sie einfach vergessen und sie fielen mir erst wieder ein, als ich auf dem Heimweg war)
Das 3. wieder leicht bergab und das 4. war schon etwas hart... war halt doch auch warm gewesen.

Jetzt zum Schluss noch eine Frage :help: :
Für den Sonntagslauf wurde ich gefragt, ob ich mal etwas länger laufen möchte. - Ich: "Wie lang?" - "28km" - Ich: :uah:
Der anderen, die auch gefragt wurde, war es auch zuviel, aber sie wollte 20km. (Sie trainiert auf HM in Bremen, er auf den Marathon.)
Daraus wurde dann die Absprache, wir sollten zu zweit einfach 10km mitlaufen und dann umdrehen. :angst:
So weit bin ich noch nie am Stück gelaufen, das längste waren 16,75km.
Die 15,5km vor 1 1/2 Wochen waren kein Problem, da wäre sogar noch was drin gewesen, in der Woche hatte ich auch kein härteres Training.
Letzten Sonntag die 12,7km fühlten sich schon ganz anderes an, da wollte ich wirklich keinen Kilometer weiter.

Diese Woche allerdings möchte ich mein Tempotraining komplett durchziehen. Wenn ich dann am Sonntag noch 20km laufen soll - selbst wenn es super langsam ist :rolleyes:

Andererseits fallen mir die langen langsamen Läufe sonst schwer, tun mir aber auch gut. (Gemeinsam waren sie jetzt immer irgendwie leichter.)
Soll ich den machen? Oder lieber verhandeln, dass ich vielleicht nur meine 12km mitlaufe, die in meinem Trainingsplan stehen?

Re: Luise Läuft

58
Mach it... :daumen:

Nimm dir etwas Wasser und ggf. nen Gel mit. Sieh es als "Ultralauf-Wettkampf" an, da läuft man ja auch immer viel länger, als man es jemals im Training vorher gemacht hat. Und wenn man nicht alleine läuft, gehen auch 20 km.schnell vorbei.
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: Luise Läuft

59
Hab ich mich gedrückt?
Es fühlt sich ein Bisschen so an. :rolleyes:

Mittwoch den mittleren Lauf gleich morgens, dann ist der weg, bevor die Hitze kommt. Aber die Muskeln waren vom Intervalltraining am Dienstagabend noch müde. So richtig wollte ich also noch nicht wieder.
Und leider war es an dem Morgen dann doch auch schon warm. Aber ok, es ging.
7,5km - 50 Min. Puls etwas höher, als er sollte

Am Freitag war ja der TDL geplant... dieses Mal sollten es auch unbedingt mehr als nur 4km werden. Also entspannt gestartet und gleich schon mal die angepeilte Zeit etwas tiefer gesetzt. Sonst bin ich ja bei etwas 6er pace. Allerdings war es obwohl ich erst spät gestartet bin, doch noch etwas warm und etwas schwül und die Hitze der letzten Tage war auch etwas viel und etwas plötzlich gewesen, obwohl ich mich am Freitag schon fast an das warme Wetter gewöhnt hatte.
Meine Erwartung war also nicht hoch, daher hab ich lieber eine 6:10er bis 6:20er Pace angepeilt. Hauptsache überhaupt laufen!

Erst auch locker ins Tempo gestartet... als ich dann im 2.km von Bremsen verfolgt wurde (windstille halbschattige Stelle), lief ich dann doch so schnell es ging! Es war ja nur die eine Stelle und die Bremsenstiche in gut durchblutete Muskeln werden so richtig, richtig dick.
Nicht schon wieder!
Also nahm ich beim Laufen die Knie stärker hoch als sonst, bewegte die Arme stärker, schüttelte ab und an den Kopf, damit sich ja keine Bremse setzen kann. - Das muss extrem lustig ausgesehen haben! :hihi:
Aber ich hab es geschafft! Ich kam bis an die Ecke, an der der Wind wieder bließ! (2. schneller km geschafft! - mit einer 5:30 pace)
Danach hab ich kurz durchgeschnauft, den Puls runterkommen lassen und dann wieder versucht, meine angepeilte Pace zu treffen.
Daduch dass es immer noch schwül und auch noch warm war, hab ich dann so ca. alle 2km ein paar Sekunden durchgeschnauft. Aber letzten Endes habe ich dann doch noch 7 schnelle Kilometer (wenn auch mit leichter Stückelung) geschafft.
Ich bin so stolz!
Und wenn ich nur die schnellen km zähle, komme ich sogar auf eine 6:01 Pace.
Weniger ging halt irgendwie doch nicht, fühlte sich nicht richtig an.
Insgesamt kamen 12,1 km zusammen.

Allerdings konnte ich mich zu den 20km am Sonntag nicht durchringen... als davon geredet wurde und dann noch gesagt wurde, dass wir dann ja langsamer laufen 8er Pace, da haben sie wohl meinen Gesichtsausdruck so lesen können, dass sie mich nicht mehr gefragt haben. Glücklicherweise hat sich aber eine andere gefunden.
In meinem Plan standen ja auch nur 90 Min bei 75%HFmax.
8er Pace - 20 km.. Das macht ja 160 Minuten, also 2h 40 Min im Schlurftempo.
Das macht mir einfach keinen Spaß... dazu Dauerregen. Och nee.
(7:00 bis 7:30 wäre für mich ok gewesen, noch langsamer mag ich einfach nicht.)

Dafür war ich dann heute Abend laufen: kein Regen, nur leicht schwül - 90 Min., 13,3km, 76 %HFmax

Es wird! :prost3:

(Das freut mich besonders, da ich diese Woche schon extrem ins Grübeln kam, da sich ich den Eindruck hatte, überhaupt nicht besser, sogar eher schlechter zu werden. Aber nachdem ich im Forum gelesen habe, dass jetzt viele Probleme mit dem wärmer werdenden Wetter haben, kann ich mir erklären, warum ich jetzt wieder so schlecht bin. :wink: )

Re: Luise Läuft

60
Die blaue Luise hat geschrieben: 30.06.2024, 21:28

(Das freut mich besonders, da ich diese Woche schon extrem ins Grübeln kam, da sich ich den Eindruck hatte, überhaupt nicht besser, sogar eher schlechter zu werden. Aber nachdem ich im Forum gelesen habe, dass jetzt viele Probleme mit dem wärmer werdenden Wetter haben, kann ich mir erklären, warum ich jetzt wieder so schlecht bin. :wink: )
Falsche Formulierung!
warum ich nur langsamer laufen kann
warum mir Laufen schwerer fällt

Denn du bist ja nicht schlechter geworden
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Luise Läuft

61
d'Oma joggt hat geschrieben: 30.06.2024, 22:31
Die blaue Luise hat geschrieben: 30.06.2024, 21:28

(Das freut mich besonders, da ich diese Woche schon extrem ins Grübeln kam, da sich ich den Eindruck hatte, überhaupt nicht besser, sogar eher schlechter zu werden. Aber nachdem ich im Forum gelesen habe, dass jetzt viele Probleme mit dem wärmer werdenden Wetter haben, kann ich mir erklären, warum ich jetzt wieder so schlecht bin. :wink: )
Falsche Formulierung!
warum ich nur langsamer laufen kann
warum mir Laufen schwerer fällt

Denn du bist ja nicht schlechter geworden
Genauso... :daumen:
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: Luise Läuft

62
Die blaue Luise hat geschrieben: 30.06.2024, 21:28 Allerdings konnte ich mich zu den 20km am Sonntag nicht durchringen...

Aber nachdem ich im Forum gelesen habe, dass jetzt viele Probleme mit dem wärmer werdenden Wetter haben, kann ich mir erklären, warum ich jetzt wieder so schlecht bin.
Ich finde es sehr gut dass Du Dir den langen Lauf "gespart" hast! Der Benefit von einer Gruppe mit so unterschiedlichen Zielen (M, HM und Dein Ziel war noch einmal welches? :teufel: ) bei einem gemeinsamen Lauf bei dem man auch noch Anpassungen aufgrund der Wetterlage vornehmen muss ist gering. Du hast in Dich hinein gehört und alles richtig gemacht. Nicht nur hier bei den Foristen sondern ganz allgemein haben das Wetter und steigende Temperaturen einen Einfluss auf das Leistungsvermögen. Hier eine kleine Abhandlung ausgehend vom M, den man sehr schön auf kürzere Distanzen und Trainingsläufe herunterbrechen kann.

https://www.greif.de/nl-optimale-wettka ... turen.html

Auf der Seite findest Du (rechts hervorgehoben in roter Schrift) noch weitere Beiträge zum Thema "Hitze."

Kleiner Anstoß: in Deinem Blog fände ich es sehr gut wenn Du in Deinen Wochenbericht einen Strich ziehst und die Gesamtkilometer und Durchschnittspace nennen würdest. Das macht "die Sache" konkreter und plastischer.

Weiter so und eine schöne Trainingswoche! :daumen:

Karl

Re: Luise Läuft

63
Die blaue Luise hat geschrieben: 30.06.2024, 21:28 Und wenn ich nur die schnellen km zähle, komme ich sogar auf eine 6:01 Pace.
Weniger ging halt irgendwie doch nicht, fühlte sich nicht richtig an.
Insgesamt kamen 12,1 km zusammen.
Sehr gut, genau richtig gemacht und auf dein Körpergefühl gehört. :daumen:

Die blaue Luise hat geschrieben: 30.06.2024, 21:28 Allerdings konnte ich mich zu den 20km am Sonntag nicht durchringen... als davon geredet wurde und dann noch gesagt wurde, dass wir dann ja langsamer laufen 8er Pace, da haben sie wohl meinen Gesichtsausdruck so lesen können, dass sie mich nicht mehr gefragt haben.
Alles kann, nix muss... Und auf 8er Pace hätte ich an deiner Stelle auch keine Lust gehabt.

Die blaue Luise hat geschrieben: 30.06.2024, 21:28Dafür war ich dann heute Abend laufen: kein Regen, nur leicht schwül - 90 Min., 13,3km, 76 %HFmax
Läuft... :daumen:
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: Luise Läuft

64
@Hefeteilchen Mein Ziel ist immer noch schneller zu werden. :wink:
Wenn auch zunächst auf 5km. Aber ein langer Lauf am WE macht ja trotzdem auch Sinn.
Aber das wäre etwas überlang und überlangsam gewesen.

Andererseits macht es ja auch Spaß und ist geselliger auch mal in der Gruppe zu laufen, gerade bei langsameren, längeren Einheiten.
Damit mir nicht langweilig wird, hab ich mir dann etwas Musik mitgenommen. So hat es dann auch Spaß gemacht und hilft einem über ein Tief hinweg.

Mit der Statistik tue ich mir noch ein wenig schwer, da ich mich noch nicht komplett entschieden habe, was ich mitzähle und was nicht.
Damit ich meine gelaufenen Kilometer gut im Blick behalten kann, habe ich jetzt mal wieder alles mitgetrackt... aber einiges wie Lauf-ABC oder Einlaufen und Laufen mit den Anfänger oder die lustigen Technik-und Kräftigungsübungen sind zwar auch Kilometer, aber ziemlich unabhängig von Geschwindigkeit.
Oder wenn ich nach einer Trainngseinheit noch nicht ganz wieder da bin, dann jogge ich mal gemütlich zurück, mal gehe ich, mal gibts noch einen Schnack... Das zieht dann die Durchschnittsgeschwidigkeit wieder ziemlich ins aus.

Grundsätzlich bewegt sich mein Laufumfang seit April im Bereich von 30WKM.
Dann habe ich die Intensität gesteigert, dann auch Umfang und bin jetzt letzte Woche bei 41,8 km im 7er Schnitt gelandet.

Nur als Beispiel: Am Dienstag beim Lauftreff waren es 40 aufgezeichnete Minuten und insgesamt gut 10 Stadionrunden - das macht dann fast eine 10er Pace, da sind aber auch Trinkpausen mit drin - fast jede Runde eine - waren ja noch 26° und sonnig.
Wir haben eine Art Zirkeltraining auf der Bahn gemacht mit verschiedenen Stationen.
d'Oma joggt hat geschrieben: Falsche Formulierung!
warum ich nur langsamer laufen kann
warum mir Laufen schwerer fällt

Denn du bist ja nicht schlechter geworden
Da bin ich mir halt immer nicht so sicher. :rolleyes:
Ich sollte wohl mehr Vertrauen in meine Fähigkeiten aufbauen.
heikchen007 hat geschrieben: ...
Sehr gut, genau richtig gemacht und auf dein Körpergefühl gehört. :daumen:
Das mit dem Körpergefühl... mal geht es, mal nicht.

Diese Woche (KW27) bin ich die Intervalle wieder ganz seltsam gelaufen:

Auf dem Plan standen: 6x400m (200m Pause)
ausgerechnet hatte ich 2:05
(Ich habe die Zeiten für meine Leistung angepasst.)

Das erste schon so gnadenlos überzogen, dass ich abgebrochen habe, danach:
(Vorher hatte ich jetzt noch Steigerungsläufe gemacht, das hat mich wohl etwas zu sehr gepusht.)

1:48 - 1:56 - 1:54 - 1:59 - 2:01 - 2:00

Die Pausen bin ich komplett nur gegangen, da ich zu platt war. Puls war auch gar nicht so hoch (161 von ca. 185) und fiel in den Pausen jedes Mal komplett nach unten (auf 55%).
Es hat mich lustigerweise Überwindung gekostet, langsamer zu laufen, weil ich Sorge hatte, dann gleich zu langsam zu sein.
Aber die Vorstellung eine Pace zu suchen, die ich im Idealfall in einem Rennen laufen könnte, hat geholfen.

Dieses Mal war die Strecke auch immer gleich - mit Stöckchen und plattgetretenem Unkraut markiert. :P

Re: Luise Läuft

65
Als du eingeschult wurdest konntest du auch nicht alles sofort.
Natürlich kannst du laufen - aber die verschiedenen Trainingsformen sind noch relativ neu für dich.
Jede steht für irgendetwas.
Alles zusammen kann man aber wohl weniger zsammenzählen.
Bei IV Training zählt das treffen der Laufintervalzeit - nicht die gebrauchte Zeit für das gesamte Training
Aufwärmübungen - ABC Übungen kannst du da auch nicht einbeziehen - das ist Techniktraining

Mach deinen Kopf frei für die Unterschiede und trenne dich vom Eintopf
(blöder Vergleich) aber evtl. ist es dann kein Chinesisch für dich
Du bist doch Musikerin - da hast du doch auch ganz unterschiedliche Übungen
Die zählst du doch auch nicht zu den Übungen, die du für eine ganzes Musikstück durchspielen übst
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Luise Läuft

66
d'Oma joggt hat geschrieben: 04.07.2024, 16:25 Als du eingeschult wurdest konntest du auch nicht alles sofort.
Natürlich kannst du laufen - aber die verschiedenen Trainingsformen sind noch relativ neu für dich.
Jede steht für irgendetwas.
Alles zusammen kann man aber wohl weniger zsammenzählen.
Bei IV Training zählt das treffen der Laufintervalzeit - nicht die gebrauchte Zeit für das gesamte Training
Aufwärmübungen - ABC Übungen kannst du da auch nicht einbeziehen - das ist Techniktraining

Mach deinen Kopf frei für die Unterschiede und trenne dich vom Eintopf
(blöder Vergleich) aber evtl. ist es dann kein Chinesisch für dich
Du bist doch Musikerin - da hast du doch auch ganz unterschiedliche Übungen
Die zählst du doch auch nicht zu den Übungen, die du für eine ganzes Musikstück durchspielen übst
So sehe ich das ja eigentlich auch.
Einiges muss ich halt noch üben, bis ich das beherrsche, aber das ist ja kein Problem, wenn ich weiß wie. :)
(Das kann ich!)

Daher fand ich diese Nachfrage von Karl aka @Hefeteilchen auch etwas verwirrend. Alles zusammenzurechnen, macht m.M.n. nur im Sinne vom Gesamt-Umfang Sinn, also WKM.
Die Trainings sind einfach so unterschiedlich, daher schreib ich dann lieber was zu den eizelnen Einheiten.

Re: Luise Läuft

67
Die blaue Luise hat geschrieben: 04.07.2024, 19:23Daher fand ich diese Nachfrage von Karl aka @Hefeteilchen auch etwas verwirrend. Alles zusammenzurechnen, macht m.M.n. nur im Sinne vom Gesamt-Umfang Sinn, also WKM.
Die Trainings sind einfach so unterschiedlich, daher schreib ich dann lieber was zu den eizelnen Einheiten.
Verwirrung wollte ich eigentlich nicht stiften - selbstverständlich meine ich die Wochenkilometer in Tateinheit mit der Durchschnittspace. Das übliche Trainingstagebuch, dass heutzutage sehr komfortabel elektronisch erfasst wird, und wo man die Zahlen nur ablesen muss. :wink: Es geht nur um den Hinweis auf welchem Stand Du Dich befindest, der durch Deine Schilderungen eher diffus ist. Bei den IV biste einerseits recht flott, und nur als Beispiel: bei dem 20er vom letzten Wochenende warst Du Dir nicht sicher mit welcher Pace Du den "stehen" kannst. Und gerade diese Überlegung war Hinweis genug ihn richtigerweise nicht zu laufen. Ich vergleiche das jetzt mal mit einem Skispringer: der springt auch nicht zuerst von der Großschanze! :teufel:

Frage dazu: bereitest Du Dich aktuell mit einem Plan für einen bestimmten Wettkampf an Tag X oder ohne Wettkampf ganz allgemein zur Verbesserung der 5 km Zeit vor?

Hau rein!

Karl

Re: Luise Läuft

68
Hefeteilchen hat geschrieben: 05.07.2024, 09:44
Die blaue Luise hat geschrieben: 04.07.2024, 19:23Daher fand ich diese Nachfrage von Karl aka @Hefeteilchen auch etwas verwirrend. Alles zusammenzurechnen, macht m.M.n. nur im Sinne vom Gesamt-Umfang Sinn, also WKM.
Die Trainings sind einfach so unterschiedlich, daher schreib ich dann lieber was zu den eizelnen Einheiten.
Verwirrung wollte ich eigentlich nicht stiften - selbstverständlich meine ich die Wochenkilometer in Tateinheit mit der Durchschnittspace. Das übliche Trainingstagebuch, dass heutzutage sehr komfortabel elektronisch erfasst wird, und wo man die Zahlen nur ablesen muss. :wink: Es geht nur um den Hinweis auf welchem Stand Du Dich befindest, der durch Deine Schilderungen eher diffus ist. Bei den IV biste einerseits recht flott, und nur als Beispiel: bei dem 20er vom letzten Wochenende warst Du Dir nicht sicher mit welcher Pace Du den "stehen" kannst. Und gerade diese Überlegung war Hinweis genug ihn richtigerweise nicht zu laufen. Ich vergleiche das jetzt mal mit einem Skispringer: der springt auch nicht zuerst von der Großschanze! :teufel:

Frage dazu: bereitest Du Dich aktuell mit einem Plan für einen bestimmten Wettkampf an Tag X oder ohne Wettkampf ganz allgemein zur Verbesserung der 5 km Zeit vor?

Hau rein!

Karl
Nein, ich hatte deine Frage eher als verwirrend gesehen. (Ich habe den Eindruck, dass ich eher dich verwirre als du mich.) Denn daruch, dass die Einheiten so unterschiedlich sind, spielt in die Durchschnittspace stark hinein, ob ich mich eher lange oder kurz aufwärme, ob ich mit den anderen laufe.
Da war nicht die Frage, nach meiner, sondern nach der gemeinsamen Pace.
Mir persönlich ist 8er Pace zu langsam und es macht im Training für mich nicht so viel Sinn, für die anderen aber schon.
Wenn ich mit anderen laufe, wo auch Anfänger dabei sind, laufe ich natürlich langsam, wenn ich dann viel quatsche, kommt der Puls trotzdem höher. :P Hat aber wenig Aussagekraft!
Wenn du allerdings mehr liest, kannst du meinen Stand auch im Blog erkennen, ich glaube aber nicht, dass die Durchschnittspace dafür aussagekräftig ist. (Ich kann mal versuchen die Fakten stärker hervorzuheben, so dass man leichter überfliegen kann.)

Ich bin mir halt überhaupt nicht sicher, was du von meiner Durchschnittspace lesen möchtest. :)
Dass ich überhaupt trainiert habe?

Und zu der letzten Frage: Ja und ja!
Ich habe mir 2 Läufe im August ausgeguckt: am 9.8. und am 25.8.
Da das mit dem Wetter im Sommer aber stets so ein Vabanquespiel ist, weiß ich noch nicht, bei welchem und ob ich dann überhaupt meine Leistung entsprechend abrufen kann.

Nur dazu: Was ich hier im Blog schreibe, ist ja alles freiwillig.
Daher ist es auch hier und da unterschiedlich, was ich preisgeben will und was nicht. Schließlich ist hier ja auch alles öffentlich für jeden einsehbar und zugänglich, nicht nur für Forumsmitglieder.
Daher kann ich gern per PM mehr Infos geben, aber öffentlich möchte ich das manchmal nicht.
Wenn ich hier aber schreibe, dass ich die tollsten Trainingsläufe mache... habe ich ja nichts davon, denn davon lerne ich ja nichts.
Daher teile ich hier gern meine Erfolge und Niederlagen, und freue mich über Unterstützung, seien ein Tipps, Ratschläge oder einfach nur Zuspruch!

LG!

Re: Luise Läuft

69
KW 27 (erste Trainingswoche der 2. Jahreshälfte)

Nachdem ich mit der letzten Woche noch so happy war, gab es leider diese Woche nur 3 Trainings, da ich Anfang der Woche außer Gefecht gesetzt war. :nene:
(War deswegen auch sauer auf die ganze Welt und am meisten auf mich, aber geschehen ist geschehen...)

Do Intervalle 6x400m - hab ich ja schon geschrieben

Fr MDL 9,1km in 59:19, also 6:31/km bei 142 Durchschnittspuls (77%HFmax) -
Deutlich flotter als sonst, das kühlere Wetter scheint mir gut zu bekommen.
Vielleicht hab ich mich auch ein weing beeilt um der Anpfiff des EM Spiels nicht zu verpassen.

So TDL 7km (plus jew. 2km Ein- und Auslaufen)-
Rundenzeiten:
7:30 - 6:35 (Einlaufen)
6:05 - 6:11 - 6:03 - 5:59 - 6:05 - 6:04 - 6:15 (Tempoteil)
7:04 - 7:17 (auslaufen)

Wenn man bedenkt, dass ich vorwiegend Gegenwind hatte und noch über 3 Stämme und unter einem Flatterband drunter durch musste, ist das noch ganz ok. Natürlich war die Strecke mit den Sturmschäden nämlich nur in der anderen Richtung abgesperrt. :motz: War andererseits aber auch lustig. Durch das Techniktraining beim Lauftreff bin ich es ja jetzt ohnehin gewohnt Dinge zu überspringen. :hihi:
Das war jetzt nicht so wirklich flott, aber der Puls auch nicht so hoch. Die 85%HFmax hatte ich bei den schnelleren Runden gerade mal so im Durchschnitt. Die anderen waren leicht darunter. Es wäre aber heute auch nicht mehr drin gewesen, beim letzten schnellen Kilometer musste ich schon etwas Tempo herausnehmen.

Lustigerweise war der schnellste Kilometer auf dem Hindernisparcours, sowas spornt mich unbewusst an.

Gesamt: (leider nur) 29 Wkm, Durchschnittspace 6:50/km (fehlt ja auch der LDL)

Nachtrag zu den Intervallen/ Intervallzeiten:
Gerade trainiere ich ja nach einem Steffny-Plan, und mir kamen die Intervallzeiten schon oft zu leicht vor. Wenn ich die dort vorgegenen Zeiten aber mit dem Intervallrechner von RW oder van Marquardt Running vergleiche, sind die Steffny-Intervalle, vor allem die kurzen, langsamer angesetzt. Das erklärt auch, warum ich die Intervalle schneller laufen möchte, um mich stärker zu belasten und zu schauen, was denn drin wäre.
Deswegen werde ich in Zukunft die kurzen Intervalle ruhig konsequent etwas schneller laufen als in dem Plan.

Allgemein habe ich diese Woche viel gelesen, verglichen, recherchiert (war ja kurz außer Gefecht):

Die Tempotabellen unterscheiden sich bei Steffnys - "großem Laufbuch" und - "optimalem Lauftraining" gerade für langsamere Läufer gewaltig. Obwohl die Pläne nahezu identisch sind, werden im "optimalem Lauftraining" viel langsamere Zeiten empfohlen.
Vielleicht hängt das damit zusammen, ob laufen langsamer als 7:30/km noch sinnvoll bzw. noch laufen ist. Aber einer 10km-Zeit von 54 Minuten nähern sie sich dann aber an.
Da bin ich noch nicht ganz.
Daher trainiere ich vorerst lieber nach Puls und Körpergefühl und schaue danach auf die Zeiten bzw. schaue auf die Rundenzeiten, die sind deutlich verlässlicher als die Anzeige der momentanen Geschwindigkeit.
Was das GPS teilweise an Streckenabweichung anzeigt, ist schon ganz lustig!
Da brauche ich mich nicht wundern, wenn die Momentangeschwindigkeit so merkwürdig schwankt. :verdacht:

Re: Luise Läuft

70
KW 28... jetzt geht es Schlag auf Schlag :wink:

(Den Rest der Woche sind wir unterwegs, zwar auch nicht ganz unsportlich aber wohl eher ohne Laufen)

Di Intervalle: 32° Sonne und 3x 800m (400m Pause) geschafft in 4:03 - 4:19 - 4:15
Puh, selbst das "Warmlaufen" war schon zäh... neue Schuhe getestet, dann schnell zurück in allbewährte (vielleicht teste ich die Schuhe noch einmal, wenn es weniger heiß ist), selbst beim Warmlaufen schon Geh- und Trinkpausen genommen.
Im Schatten ging es ja und die Sonne stand schon nicht mehr so hoch, aber es war trotzdem extrem anstrengend, besonders habe ich das nach dem Lauf gemerkt.
Das erste Intervall fühlte sich nicht mal so richtig anstrengend an, aber dann kam es...

Wenn ich bei solchem Wetter das Tempo durchlaufen soll, bin ich verloren! :schwitz2: Dann nehme ich den Lauf ehr so mit und freue mich, wenn ich überlaupt durchlaufe. Und suche mir einen Lauf im Herbst!

Mi MDL nach gut 5,6km abgebrochen
Gleich morgens gestartet, aber der Lauf vom Vorabend war noch in den Knochen, vor allem in den Waden.
Runden: 7:00 - 6:28 - 6:26 - 6:29 - und bei so 4,5km musste ich dann zum ersten Mal gehen, die Beine waren irgendwie fest um krampfig...
das kenne ich so sonst nicht... vielleicht wegen der Hitze am Vorabend oder werde ich krank?
(Ab der 2. Runde war ich so flott, weil es ging... der Puls war auch nicht hoch.)

So gesehen ist vielleicht gar nicht so schlimm, dass ich jetzt erstmal unterwegs bin und ein wenig Tapetenwechsel bekomme.
(Dann erholen sich auch die Waden und ein wenig Stabi-Training wird sicher möglich sein.)

Und wenn ich es dann im August nicht schaffe, kann ich damit auch leben. Erstmal etwas Urlaub!
Wenn ich danach bei Null anfange, ist es so. Aber dann starte ich wenigstens erholt und frisch!

Bis denne! :hallo:

Re: Luise Läuft

71
Schönen Urlaub gewünscht... :hallo:
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)
Antworten

Zurück zu „Tagebücher / Blogs rund ums Laufen“