Banner

der Eiger Ultra Trail hat gerufen....

7
Mensch daisy du willst es aber wissen. Dieses Mörderbrett wäre mir ne Nummer zu groß. Liegt wohl auch daran, dass ich kein guter Trailläufer bin und das wohl auch nicht mehr werde. Ich überlege mir immer mal wieder, den ZUT anzugehen. Hab da aber einen Riesenrespekt vor. Der Eiger 101 wird wohl der Traum jeden Trailrunners sein. Meiner ist der Spartathlon. Auch ein Wahnsinnsvorhaben. Aber ich werde mich wohl an der Quali für die Startplätze versuchen. Wird dann wohl kein technisches Chaos wie beim Eiger Ultra. Ich werde hoffentlich übermorgen beim Meldebeginn für die 100 Meilen Berlin kein ähnliches Szenario erleben.
18.02. 3-Seen-Runde
19.02. Vaihingen
25.02. HaWei50
05.03. Neckarufer
23.04. LIWA
06.05. NASWUT
07.05. Trolli
08.07. Heuchelbergtr.
15.07. Maintal UT, 64km 1700hm
30.07. Schwarzwald Trophy 47km 1300hm
12.08. Mauerweg
26.08. Karwendel 52km 2300hm

8
Trailrunning-HD und Sintro: schön dass ich hier im Forum in bester Gesellschaft bin für den Eiger!

und Schauläufer, ich liebe halt Berge mit ihren Steigungen und mag in der Ebene gar nicht so gerne laufen...auch alles eine Frage der Langsamheit :) .

ich werde mir Pläne von Michael Arend holen, die Beiträge hier im Forum sowie auf seiner HP haben mich neugierig gemacht.

10
Sooo. Jetzt habe ich meinen Plan.
Sieht alles sehr schlüssig aus, und ich weiß nun was ich an Vorarbeit zu leisten habe um dann im März durchzustarten.
Wird ganz schön hart werden, aber ich freue mich darauf!

es läuft gut

11
Hi ihr lieben Ultras,

nach langer Zeit möchte ich mich mal wieder melden...ich bin sooo glücklich, dass ich mich letztes Jahr auf das Ultra Abenteuer eingelassen habe, es passt einfach, meine Asphalt Holzerei die mich lange Zeit geprägt hat, schein Vergangenheit zu sein, alles zu seiner Zeit sagt man, dann ist alles gut :) .
Ich habe ja die Pläne vom Michael geordert, einfach um für mich als Ultra Neuling so eine Grund Sicherheit zu haben. Ich hätte den Plan im Großen und Ganzen schon ähnlich aufgebaut, neige aber gerne dazu mich zu überfordern...so ein Plan ist da schon sehr hilfreich.
Ich bin jetzt bei ca. 70-75 Wochen KM angekommen, tendenziell juckt es mich noch mehr zu laufen, aber der liebe Michael wird sich ja was gedacht haben beim Aufbau, also bin ich ganz brav und glaube das wird schon noch hart genug werden :teufel:

Meine körperliche Verfassung ist gut, die Haglund Ferse zickt selten und ich bin guter Dinge die kommenden Wochen zu meistern.

Liebe Grüße an alle aus der Pfalz :winken:

12
Wow, du gibst es dir aber. Werde gerne verfolgen, was du so berichtest. Ich komme übrigens aus Landau, trainiere für meinen ersten Ultra, interessiere mich daher, was andere in dem Gebiet so machen...
(Karlsruher Nachtlauf, wollte erst Rennsteig, bin aber umgeswitcht)
Liebe Grüße aus SÜW
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

13
So, am Wochenende ein vier Stunden Lauf im Pfälzer Wald. Die Aufgabe war, die Anstiege so schnell wie möglich (mit Stöcken) zu gehen, flache und abwärts Passagen zu laufen. Easy, dachte ich mir...Pfeiffedeckel sagte mein Körper...das war mit 1400 Höhenmetern mal so richtig heftig, schnell wandern muss geübt sein...

Hey Hauptmieter, in Landau hast du ja zahlreiche Strecken und Gruppen die in den Hügeln laufen...vielleicht sieht man sich ja mal. Ich starte meine Läufe oft an der Sportschule in Edenkoben.

Gruß, Doris

14
Momentan starte ich von der Haustüre aus in Mörzheim aus Zeitgründen
Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
Laufberichte: www.corneliusrennt.de

15
Der Plan ist jetzt in der sechsten Woche schon deutlich fordernder. Ich bin aber gut dabei, keine Probleme den Anforderungen gerecht zu werden.
Ein ganz hartes Ding für mich sind die acht mal 12 min Anstiege im schnellen Tempo...auch logistisch eine Herausforderung. Ich bin jedes mal stolz, wenn ich es durchgezogen habe.
12 mal mein Auto zu sehen in einer harten zweieinhalb Stunden Einheit....hat was. :teufel:

16
Hey Leuts,

das verlängerte Wochenende war heftist.
Ich habe meinen Plan von Michael Arend etwas abwandeln müssen, weil ich sowohl am Samstag als auch am Sonntag je 4 Zeitstunden Präventionskurse für eine Krankenkasse geleitet habe...es waren Laufkurse :daumen: .

Also habe ich zwei längere Läufe am Montag und Dienstag im Pfälzer Wald gemacht.
Das unterschwellige Training über Stunden an den Vortagen habe ich während der Belastungen kaum wahrgenommen.
Ich habe es sogar geschafft die Hike-Lauf Einheit über vier Stunden in einem schnelleren Durchschnittstempo als die reine Lauf Einheit zu gehen.
Heute habe ich einen netten Muskelkater vor allem in Armen und Schultern.

Geschlafen habe ich wie ein Murmeltier und gönne mir heute einen Lauf Ruhetag mit Kundalini Yoga und Sauna....und ein Kurs Faszien Training.

LAUFEN IST SCHÖN.

17
Hi Leuts,

mittlerweile bei 90-100 Wochenkilometern angekommen. Es ist immer noch so, dass sich nichts wirklich grenzwertig anfühlt, wobei jetzt die letzten Wochen nochmal richtig Umfänge dazu kommen.
Aber das was ich hier an Höhenmetern zusammen bekomme, hat natürlich nicht annähernd die Qualität die mir beim Eiger begegnen werden. Also bin ich sehr gespannt wie ich diese Herausforderung annehmen kann.
Wie macht ihr das mit den Stöcken? Immer im Rucksack verstauen oder eher allzeit bereit in den Händen halten...davon habe ich leider noch überhaupt keine Vorstellung.

18
Hallo Doris,

du bereitest, dich ja richtig proffesionell vor :daumen:
Um Thema Stöcke. Ich bin zuletzt den "Halbtraum" mit meinen Stöcken gelaufen. Da sind die auch nicht ständig nötig gewesen. Ich habe dreiteilige Faltstöcke. Die habe ich bei längeren ebenen Passagen gefaltet und je einen in die Hand, oder wenn mir das greifen lästig wurde unter den Hüftgurt geklemmt und diesen stramm genuig angezogen. Viel Erfolg am Eiger. Ich beneide dich für die geile Landschaft und hoffe du hast tolles Wetter :daumen:
18.02. 3-Seen-Runde
19.02. Vaihingen
25.02. HaWei50
05.03. Neckarufer
23.04. LIWA
06.05. NASWUT
07.05. Trolli
08.07. Heuchelbergtr.
15.07. Maintal UT, 64km 1700hm
30.07. Schwarzwald Trophy 47km 1300hm
12.08. Mauerweg
26.08. Karwendel 52km 2300hm

es war unbeschreiblich schön...

19
Hi liebe Ultra Fans,

also ich bin definitiv angekommen im Ultra Lager, es ist fast nicht in Worte zu fassen wie man beim Ultra sich selbst, der Landschaft und all den anderen Verrückten begegnet, ihr wisst das ja schon alle :) . Ich bin so froh, das ich mein Ding gefunden hab.

Hier könnt ihr meinen Bericht lesen, wenn ihr Lust dazu habt.

http://fitvital-speyer.de/category/eige ... rail-2018/

Ach ja: "NACH DEM ULTRA IST ZWISCHEN DEN ULTRAS", der nächste ist Ende September :winken:
Antworten

Zurück zu „Ultralauf“