Seite 1 von 1

Instabilität im Sprunggelenk

Verfasst: 05.02.2024, 20:34
von yogenya
Hallo,

Ich bin neu hier im Forum, deshalb verzeiht, sollte das Thema hier nicht ganz passen oder schon anderswo behandelt worden sein.
Folgende Situation: Ich habe mir als Teenager, also vor gut 15 Jahren, bei einem Sportunfall sämtliche Außenbänder in meinem Sprunggelenk gerissen. Da ich danach ziemliche Probleme und Schmerzen hatte, war ich eine ganze Weile beim Physiotherapeuten, bis ich wieder schmerzfrei und einigermaßen stabil war. Noch heute mache ich regelmäßig meine Übungen, um schmerzfrei zu bleiben.
Eigentlich geht es mir recht gut mit meinem Knöchel, aber ich merke einfach, wie ich auf der Seite, gerade bei Ermüdung, deutlich leichter/öfter umknicke. Ein "normales" Umknicken spüre ich dabei kaum - immerhin können sich ja keine Bänder beschweren, wenn sie nicht mehr vorhanden sind -, aber alle paar Monate passiert es, dass ich mal gröber überknöchle und dann zu einer Pause gezwungen bin. Im letzten halben Jahr war ich beschwerdefrei und recht aktiv unterwegs: tägliche Yogaeinheiten, 3x wöchentlich laufen zu je +/- 10km etc. stehen bei mir aktuell an der Tagesordnung.
Letztes Wochenende ist es dann wieder passiert. Beim Laufen blöd umgeknickt, Knöchel daraufhin dick und blau und natürlich auch schön schmerzhaft.
Heute war ich das erste Mal wieder laufen seither und nun läuft die Angst mit bzw. ich fühle mich instabil. Mein Fuß ist auch wieder schmerzfrei belastbar, nach dem Lauf jedoch deutlich angeschwollen - war vielleicht auch etwas zu früh, aber ich kann so schlecht Ruhe geben.
Nun suche ich nach Tipps, um mir einerseits mental über diese Hürde hinweg zu helfen und andererseits aktiv meinen Knöchel zu unterstützen. Ich tape mein Sprunggelenk bereits und das macht es auch besser, aber zumindest im Moment reicht es nicht. Beim Gehen/im Alltag trage ich seit dem Umknicken eine Bandage, aber im Laufschuh stört sie mich.
Hat jemand hier ein ähnliches Thema und kann mir vielleicht Tipps geben, wie ich mit meiner Instabilität im Sprunggelenk besser umgehen kann?

Liebe Grüße und schon jetzt danke für alle Antworten!
Yogenya

Re: Instabilität im Sprunggelenk

Verfasst: 05.02.2024, 21:12
von bones