Seite 1 von 574

Corona und der Sport

Verfasst: 04.02.2020, 07:46
von bones
China hat inzwischen die Doping-Kontrollen ausgesetzt. Es droht der Ausfall von Sportveranstaltungen durch Einschränkungen der Reisefreiheit. Mal schauen, was noch alles kommt.

https://www.faz.net/aktuell/sport/sport ... 15226.html

Verfasst: 04.02.2020, 08:59
von Kaihawaii
Corona und Sport geht ganz gut zusammen. Man darf es halt nicht übertreiben :-)

Verfasst: 04.02.2020, 17:53
von bones

Verfasst: 04.02.2020, 18:00
von dicke_Wade
Kaihawaii hat geschrieben:Corona und Sport geht ganz gut zusammen. Man darf es halt nicht übertreiben :-)

[ATTACH=CONFIG]73557[/ATTACH]
War das nicht der orale Impfstoff?

Verfasst: 04.02.2020, 18:06
von binoho
Unsereiner hat ja schon lange eine gute Beziehung zu Corona :D

Verfasst: 04.02.2020, 18:08
von bones
dicke_Wade hat geschrieben:War das nicht der orale Impfstoff?
Nein, das sind nicht mehr benötigte Dopingproben, die einer anderen Verwendung zugeführt wurden.

Verfasst: 04.02.2020, 22:09
von bones
Die Absage der Leichtathletik Hallen-WM im März ist schon vor ein paar Tagen erfolgt:

https://www.sportschau.de/weitere/allge ... b-100.html

Verfasst: 06.02.2020, 12:38
von U_d_o
Kaihawaii hat geschrieben:Corona und Sport geht ganz gut zusammen. Man darf es halt nicht übertreiben :-)

[ATTACH=CONFIG]73557[/ATTACH]
Sind das alte chinesische Urinproben oder vielleicht doch frische Abfüllungen auf dem Weg zur Dopingkontrolle :haeh:

Verfasst: 06.02.2020, 12:39
von U_d_o
Pardon der Bones war früher dran :peinlich:

Verfasst: 06.02.2020, 16:01
von Katz
Lasst uns bitte nicht vergessen, dass es schon viele Todesopfer und unglaublich viele Infizierte gibt. Die Lage ist ernst, Menschen sterben und da macht sich jemand einen Kopf wegen Olympia?? Zum Teufel damit, derzeit sollte das ganz unten in der Liste der Prioritäten stehen!

Verfasst: 06.02.2020, 16:12
von Rolli
Katz hat geschrieben:Lasst uns bitte nicht vergessen, dass es schon viele Todesopfer und unglaublich viele Infizierte gibt. Die Lage ist ernst, Menschen sterben und da macht sich jemand einen Kopf wegen Olympia?? Zum Teufel damit, derzeit sollte das ganz unten in der Liste der Prioritäten stehen!
Hast Du Dir heute auch Gedanken über Autounfall-Opfer, Kriegsopfer, Hungeropfer, Eifersuchtopfer, Krebsopfer, Lungenentzündungsopfer, Suizidopfer... gemacht?

Alle Sport, Kinos, Theater, Diskotheken... schließen? Das Lachen verbieten? Nur weil Corona On Top ist?

Heute ist Thüringen On Top... von Corona spricht man schon nur am Rande.

Verfasst: 06.02.2020, 16:33
von Katz
Entschuldige bitte, aber was du schreibst, ist einfach Bullshit! Wir sind hier mit einer ernsten Viruserkrankung konfrontiert, die Menschenleben fordert. Im Epizentrum des Geschehens gibt es Ausgangssperren und Isolierungsmaßnahmen. Wenn du das mit der Wahl in Thüringen vergleichst... Sollen wir dann nachrechnen, wer mehr Leben auf dem Gewissen hat - Hitler oder Corona??? Mal ehrlich, diese Wahl ist, wie auch Olympia, sowasvonunwichtig - verglichen mit einer Gesundheitsgefährdung, die Leben kostet. Ich mache mir evtl. zu viel Kopf, aber lieber so als zu wenig im Kopf...
Verstehe mich nicht falsch - natürlich ist es wichtig, was in Thüringen passiert ist! Natürlich ist Olympia eine Institution, auf die man nicht verzichten will und in die irre viel Geld fließt. Das abzusagen, wäre Wahnsinn - für alle Beteiligten.
Aber wichtiger als eine Teilnahme an Olympia ist das Menschenleben und unser aller Gesundheit.

Verfasst: 06.02.2020, 16:38
von Rolli
Katz hat geschrieben:Entschuldige bitte, aber was du schreibst, ist einfach Bullshit! Wir sind hier mit einer ernsten Viruserkrankung konfrontiert, die Menschenleben fordert. Im Epizentrum des Geschehens gibt es Ausgangssperren und Isolierungsmaßnahmen. Wenn du das mit der Wahl in Thüringen vergleichst... Sollen wir dann nachrechnen, wer mehr Leben auf dem Gewissen hat - Hitler oder Corona??? Mal ehrlich, diese Wahl ist, wie auch Olympia, sowasvonunwichtig - verglichen mit einer Gesundheitsgefährdung, die Leben kostet. Ich mache mir evtl. zu viel Kopf, aber lieber so als zu wenig im Kopf...
Verstehe mich nicht falsch - natürlich ist es wichtig, was in Thüringen passiert ist! Natürlich ist Olympia eine Institution, auf die man nicht verzichten will und in die irre viel Geld fließt. Das abzusagen, wäre Wahnsinn - für alle Beteiligten.
Aber wichtiger als eine Teilnahme an Olympia ist das Menschenleben und unser aller Gesundheit.
Lesen kannst Du aber, oder? Wo habe ich Corona mit Thüringen verglichen?

Ist Deiner Meinung nach:
Autounfall-Opfer, Kriegsopfer, Hungeropfer, Eifersuchtopfer, Krebsopfer, Lungenentzündungsopfer, Suizidopfer
nicht so wichtig?

Verfasst: 06.02.2020, 17:02
von binoho
Katz hat geschrieben:Sollen wir dann nachrechnen, wer mehr Leben auf dem Gewissen hat - Hitler oder Corona???
Das derzeitige Corona offensichtlich nicht sondern unsere Virusgrippe, allein in der BRD jährlich bis ca 20000 !!!! und das auf 80Mio Einwohner.
Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts war die vorletzte Grippewelle in Deutschland die stärkste seit 30 Jahren. Sie kostete 25.000 Menschen das Leben.

Verfasst: 06.02.2020, 17:07
von bones
Und wie oft wird hier gefragt, ob man mit Fieber, Halsweh, Schnupfen etc. noch/wieder laufen darf. Ohne der Grippetoten zu gedenken!

Verfasst: 06.02.2020, 17:12
von DoktorAlbern
Also ich muss schon auch sagen ... Es ist immer wichtig aufmerksam zu sein und so eine Krankheit Ernst zu nehmen, was nach meiner Einschätzung zumindest WHO und auch die Institutionen in Deutschland tun. Und darüber hinaus sollte man jetzt nicht in Panik verfallen. Und lachen darf man deswegen auch noch, gibt genug schlimme Dinge in der Welt. SARS und Vogelgrippe sind heute auch kein Thema mehr, obwohl das damals auch heftig losging.

Und die Absage der Sportveranstaltungen gehört ja zu den Schutzmaßnahmen. Insofern zeigt es ja gerade wie Ernst das Thema genommen wird.

F1 in Shanghai steht wohl auch zumindest in der Diskussion und Formel E ist bereits abgesagt ...

https://www.rtl.de/cms/formel-1-china-g ... 82100.html

Verfasst: 06.02.2020, 17:21
von hardlooper
Ob und was hier in diesem Forum über das Thema geschrieben wird ändert nix.

Knippi (macht sich keenen Kopp)

Verfasst: 06.02.2020, 21:25
von dicke_Wade
In Anbetracht dessen, dass in Afrika immer noch viele tausend Menschen jedes Jahr an Aids oder Malaria sterben, finde ich die mediale Hysterie für übertrieben. Von der jährlichen Grippewelle in Deutschland (und da kann man sich impfen lassen!!!) gar nicht zu reden.

Gruss Tommi

Verfasst: 06.02.2020, 22:34
von d'Oma joggt
bitte Ebola nicht vergessen!

Verfasst: 07.02.2020, 07:47
von nils93
Das Coronavirus sorgt nur für unnötige Hysterie.
Die Sterberate in China ist vergleichsweise hoch, warum das der Fall zu sein scheint, hat man gut an den geleakten Videos aus den Krankenhäusern gesehen.
In Deutschland hat soweit ich das mitbekommen habe, kaum jemand der Betroffenen überhaupt wirklich Symptome.

Verfasst: 07.02.2020, 08:15
von Rolli
Sollte man wegen Corona-Virus in Bayern nicht alle Spiele der FC Bayern absagen? :confused:

Verfasst: 07.02.2020, 09:35
von klnonni
Katz hat geschrieben:Entschuldige bitte, aber was du schreibst, ist einfach Bullshit! Wir sind hier mit einer ernsten Viruserkrankung konfrontiert, die Menschenleben fordert. Im Epizentrum des Geschehens gibt es Ausgangssperren und Isolierungsmaßnahmen.
Leider hat die weltweite mediale Vernetzung auch seine Nachteile.
Wenn irgendwo in der Welt ein Floh hustet wird dies begierig von den Medien mit riesen Schlagzeilen aufgegriffen.
Nicht weil die Nachricht so wichtig wäre, sondern weil Schlagzeilen klicks und Einschaltqouten bedeuten, die wiederum Werbeeinnahmen regenerieren.

Ganz sachlich genommen sind die Maßnahmen wegen des Corona-Virus nur eine Vorsichtsmaßnahme.

In China ist aufgefallen, dass es ein neues Virus gibt, mit Grippe ähnlichen Smptomen.
Bis jetzt sind in der chinesischen Provins Hubei mit seinen ~ 58 Millionen Einwohnern, nach amtlichen Angaben 636 Menschen an den Folgen der Virus Ansteckung gestorben und rund 32.000 Menschen sind nachweißlich infiziert.
Fast alle Todesopfer sollen alte Menschen mit geschwächtem Immunsystem gewesen sein.

Zum Vergleich in Deutschland sterben jedes Jahr über 20.000 Menschen an den Folgen einer Grippeerkrankung.


Warum macht Chins und die WHO trotz dieser Fakten so einen Wirbel um dieses Virus?
Es gibt internationale Standards wie sich ein Land bei Endeckung einer neu endeckten Infektion zu verhalten hat.
Diese Standards legen fest, dass die Betroffenen in eine Quarantene kommen, bis man mehr weiß über die Gefährlichkeit des neuen Erregers.

Über die Gefährlichkeit eines Erregers sagen die getroffenen Maßnahmen daher nichts aus!

Also ruhig bleiben, die Wissenschaftler ihre Arbeit machen lassen und in der Zwischenzeit ein wenig Laufen gehen - Sport stärkt bekanntlich das Immunsystem.

Verfasst: 07.02.2020, 11:12
von ruca
klnonni hat geschrieben: Fast alle Todesopfer sollen alte Menschen mit geschwächtem Immunsystem gewesen sein.
[...]
Also ruhig bleiben, die Wissenschaftler ihre Arbeit machen lassen und in der Zwischenzeit ein wenig Laufen gehen - Sport stärkt bekanntlich das Immunsystem.
Was aktuell aber in der Tat ein wenig schockiert: Einer der Forscher ist jetzt daran gestorben. 34 Jahre alt.
https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... orben.html

Verfasst: 07.02.2020, 12:28
von klnonni
ruca hat geschrieben:Was aktuell aber in der Tat ein wenig schockiert: Einer der Forscher ist jetzt daran gestorben. 34 Jahre alt.
https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... orben.html
Das ist natürlich tragisch.
Mediziner leben immer in dem Risiko sich bei ihren Patienten anzustecken.
Ich glaube wir als Patient schimpfen viel zu häufig über überfüllte Notaufnahmen und gestreßte Ärzte.
Aber gerade die Menschen die im medizinischen Bereich arbeiten nehmen zwangsläufig große Risiken auf sich um anderen zu helfen.

Wenn dann mal wirklich eine solch große Epidemie auftritt, wo keiner genau weiß worum es sich handelt, dann müssen diese medizinisch ausgebildeten Menschen in vorderster Front stehen und ihr eigenes Leben riskieren.

Zeit vielleicht einmal Danke zu sagen an alle Krankenpfleger, Krankenschwestern, Laboranten und Mediziner ect.,
die jeden Tag theoretisch ihr Leben riskieren um anderen zu helfen !


DANKE, an alle Helden des Alltags :daumen: [

Bei dem chinesischen Arzt weiß man natürlich nicht, ob ungünstige Zusammenhänge mit der Grund für seinen frühen Tod waren.

Die meisten Infizierten genesen ja zum Glück ohne bleibende Schäden von der Krankheit - soweit man es bisher weiß!

Verfasst: 16.02.2020, 10:43
von bones

Verfasst: 16.02.2020, 15:52
von d'Oma joggt
Die Masken sehen aber nicht nach FFP3 aus

Verfasst: 17.02.2020, 09:34
von Catch-22
Nun findet Tokio nur für Elite Läufer statt
https://www.spiegel.de/sport/olympia/to ... 635011e534

Verfasst: 17.02.2020, 12:33
von U_d_o
Catch-22 hat geschrieben:Nun findet Tokio nur für Elite Läufer statt
https://www.spiegel.de/sport/olympia/to ... 635011e534
Ist das jetzt eher Panikmache oder doch die einzig sinnvolle Lösung, um keine Menschenleben zu riskieren. :gruebel:
Vermutlich Letzteres ...

Wenn die doch bei Bau und Planung ihrer Atomkraftwerke auch so umsichtig zu Werke gegangen wären ...

Gruß Udo

Verfasst: 17.02.2020, 14:53
von ruca
Fiese Bedingungen:

https://www.marathon.tokyo/en/news/deta ... 01576.html

- Kein Cent zurück
- Wer will, darf seinen Start auf 2021 verschieben, muss dann aber die volle Startgebühr für 2021 zahlen
- Bezahlte T-Shirts werden zugeschickt.

Verfasst: 17.02.2020, 15:21
von Bantonio
ruca hat geschrieben:Fiese Bedingungen:

https://www.marathon.tokyo/en/news/deta ... 01576.html

- Kein Cent zurück
- Wer will, darf seinen Start auf 2021 verschieben, muss dann aber die volle Startgebühr für 2021 zahlen
- Bezahlte T-Shirts werden zugeschickt.
Echt bitter wenn einen das trifft, aber ich glaube alle großen Veranstaltugen haben das in den Teilnahmebedingungen, dass bei Absagen aus solchen Gründen keine Rückerstattung stattfindet.

Verfasst: 17.02.2020, 15:30
von ruca
Jupp, den Bedingungen nach ist es ok, die hat jeder Läufer bei der Anmeldung auch akzeptiert.

Aber oft gibt es eine kulantere Lösung, z.B. zumindest einen Rabatt wenn man es im Folgejahr erneut versucht.

Verfasst: 17.02.2020, 15:37
von severin2.
ruca hat geschrieben:

Aber oft gibt es eine kulantere Lösung, z.B. zumindest einen Rabatt wenn man es im Folgejahr erneut versucht.
In Madeira wurde wegen Hochwasser abgesagt und im nächsten Jahr gab es deutlich Rabatt.

Mich würde interessieren wie es mit einer gebuchten Reise mit einen Sportreisebüro weitergeht.

Verfasst: 17.02.2020, 16:00
von *Frank*
severin2. hat geschrieben:Mich würde interessieren wie es mit einer gebuchten Reise mit einen Sportreisebüro weitergeht.
Eventuell springt in so einem Fall die Reiserücktrittversicherung ein, wenn man so etwas hat...

Verfasst: 17.02.2020, 16:03
von ruca
*Frank* hat geschrieben:Eventuell springt in so einem Fall die Reiserücktrittversicherung ein, wenn man so etwas hat...
Nö, die zahlt nur bei persönlichen Gründen (Krankheit, Verlust das Arbeitsplatzes usw.).

Verfasst: 17.02.2020, 16:30
von binoho

Verfasst: 17.02.2020, 17:19
von Isse
Ach herrje, irgendwie habe ich mit dieser Reaktion seitens des Veranstalter bereits gerechnet ... In Tokio ist auch ein Fori gemeldet. Es tut mir wahnsinnig leid, dass der Lauf für ihn nun in 2020 nicht stattfindet.

Nun trifft es Asien wesentlich schlimmer. Mal sehen, wie sich nun der Corona Virus ausbreitet und wie sich die kommenden Wochen entwickeln in Europa. Dabei schaue ich auf London. Dort hätte ich meinen Startplatz und wollte mir eigentlich den 6. Stern holen.

Verfasst: 17.02.2020, 17:45
von bones

Verfasst: 17.02.2020, 17:49
von Phila
binoho hat geschrieben:Das derzeitige Corona offensichtlich nicht sondern unsere Virusgrippe, allein in der BRD jährlich bis ca 20000 !!!! und das auf 80Mio Einwohner.
Wir können unsere jährliche Influenza Statistik noch nicht mit dem Coronavirus vergleichen. Wir wissen doch noch gar keine endgültigen Zahlen. Vielleicht sind wir erst am Anfgang und wissen es noch nicht? Hinterher ist man immer schlauer.

Verfasst: 17.02.2020, 18:09
von hardlooper
Phila hat geschrieben:Hinterher ist man immer schlauer.
Immer? Ich würde häufig sagen wollen.

Knippi

Verfasst: 17.02.2020, 18:30
von dicke_Wade
Phila hat geschrieben:Wir können unsere jährliche Influenza Statistik noch nicht mit dem Coronavirus vergleichen. Wir wissen doch noch gar keine endgültigen Zahlen. Vielleicht sind wir erst am Anfgang und wissen es noch nicht? Hinterher ist man immer schlauer.
Das nicht, aber die mediale Panik schon.

Und wir wissen, wie viele Opfer Influenza wieder fordern wird. Wie wäre es da mal mit Panikmache, damit sich mehr gefährdete Personen impfen lassen?

Gruss Tommi

Verfasst: 17.02.2020, 18:49
von Isse
dicke_Wade hat geschrieben:D Wie wäre es da mal mit Panikmache, damit sich mehr gefährdete Personen impfen lassen?
Ach, dann wäre es so einfach. Die Grippeschutzimpfung habe ich. :D

Verfasst: 17.02.2020, 20:02
von Phila
@ Knippi - da gebe ich dir recht.

@ Tommi diese mediale Panikmache ist die totale Katastrophe. Was hat man täglich über die ca. 100 Deutschen berichtet, die dann 14 Tage in Quarantäne mussten. Dass aber täglich 3 Flugzeuge alleine in FRA aus China kam und die in etwa 1000 Menschen unters Volk gemischt wurden, darüber wurde geschwiegen.

Ich bin ziemlich sicher,dass es nächstes Jahr zu wenig Grippeimpfstoff geben wird.

Verfasst: 17.02.2020, 20:44
von Rolli
Phila hat geschrieben:Wir können unsere jährliche Influenza Statistik noch nicht mit dem Coronavirus vergleichen. Wir wissen doch noch gar keine endgültigen Zahlen. Vielleicht sind wir erst am Anfgang und wissen es noch nicht? Hinterher ist man immer schlauer.
Wieso hinterher...? Ich weis jetzt schon, dass ich sterben werde.

Verfasst: 17.02.2020, 21:16
von Waldkater
Hallo zusammen,
jetzt sind schon 1000 Menschen (in China) durch die Virusinfektion gestorben - in dem kurzen Zeitraum. Der Arzt, der vor der möglichen Epedemie gewarnt hatte, wurde verhaftet und eingesperrt. Er hat sich bei einem Patienten angesteckt und ist gestorben. Der eigentliche Skandal ist das die Provinz -Gioverneure und allegemein die Politik die Gefahr totgeschwiegen haben. Auf einigen Kreuzfahrtschiffe gab es auch Verdacht auf Infektion - die Dampfer wurden unter Quarantäne gestellt und alle Passagiere untersucht.
Ich find es lächerlich, sich hier über einen "nicht stattfindenen Marathon" und eventuelle Rabatte für das nächste Jahr zu diskutieren.
Muß man denn unbedingt soweit fliegen um an einem Marathon teilzunehmen? Damit man Zuhause davon erzählen kann?
Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um - so einfach ist das. Das kann einem auch bei einer hiesigen Laufveranstaltung passieren, das bei Überanstrengung plötzlich das Herz nicht mehr mitspielt
@ Rolli Korrekt!! Wir sind alle nur zu Gast hier und irgendwann verlassen wir diesen Gastraum.
Ich bin 62 und mache mich langsam mit dem Gedanken vertraut ......

Gruß Stefan

Verfasst: 17.02.2020, 21:25
von Rolli
Waldkater hat geschrieben: @ Rolli Korrekt!! Wir sind alle nur zu Gast hier und irgendwann verlassen wir diesen Gastraum.
Ich bin 62 und mache mich langsam mit dem Gedanken vertraut ......

Gruß Stefan
Ja. Mit 62 kann ich das verstehen.
Wir sollen alle Veranstaltungen verbieten, Kinos und Theater schlissen und Buße tun. :nick:

Verfasst: 18.02.2020, 06:43
von Isse
Waldkater hat geschrieben:
Muß man denn unbedingt soweit fliegen um an einem Marathon teilzunehmen? Damit man Zuhause davon erzählen kann?

Ja, klar. :hihi: Was bist du denn für ein Herzchen? :hihi: Es gibt Leute, die haben ihr Leben erlebt und gelebt. Da gibt es natürlich was zu erzählen bevor sie abtreten. :zwinker2:
Waldkater hat geschrieben:

Ich bin 62 und mache mich langsam mit dem Gedanken vertraut ......
Jeder lebt sein Leben, wie er mag. Das muss nicht zwangsläufig anderen gefallen.

Verfasst: 18.02.2020, 07:25
von Kerkermeister
Dafür wird in Hannover die Industrie Messe im April knallhart durchgezogen, Kohle regiert die Welt und sorry für OT

Verfasst: 18.02.2020, 07:45
von ruca
Da wäre ich nicht sicher. Tokio wurde mit zwei Wochen Vorlauf abgesagt, die Absage des MWC in Barcelona hatte einen ähnlichen Vorlauf und war quasi unvermeidlich, weil die wichtigen Aussteller bereits abgesagt hatten. Was im April in Hannover ist, kann niemand sagen.

Und je nachdem, wie sich das alles entwickelt, können diverse Läufe in Deutschland auch auf der Kippe stehen. Ich will keine konkreten Läufe nennen, aber es gibt Ecken mit vielen Chinesen bzw. sehr international besetzte Läufe im Frühjahr mit sehr vielen Teilnehmern...

Verfasst: 18.02.2020, 12:13
von U_d_o
ruca hat geschrieben:Und je nachdem, wie sich das alles entwickelt, können diverse Läufe in Deutschland auch auf der Kippe stehen. Ich will keine konkreten Läufe nennen, aber es gibt Ecken mit vielen Chinesen bzw. sehr international besetzte Läufe im Frühjahr mit sehr vielen Teilnehmern...
Sollte es in Europa zu gehäuften Infektionen und ersten Todesopfern kommen, kann man sicher sein, dass Massenveranstaltungen den Bach runtergehen. Ich denke, als Läufer sind wir gut beraten, wenn wir uns dieses Jahr, bis auf weiteres, bei kleinen, lokalen Veranstaltungen anmelden. Je kleiner und örtlich "verirrter" das Starterfeld, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Lauf trotz Überschwappen der Krankheit dann noch stattfindet.

Gruß Udo

Verfasst: 18.02.2020, 12:21
von U_d_o
Waldkater hat geschrieben:Muß man denn unbedingt soweit fliegen um an einem Marathon teilzunehmen?
Nur Sterben ist für den Menschen ein unbedingtes Muss. Alles andere unterliegt mehr oder weniger individuellen Rahmenbedingungen, Zufällen und in gewissem Maß persönlichen Entscheidungen. Letztere sind Ausdruck menschlicher Willensbildung, die von Mensch zu Mensch, entsprechend seiner Einzigartigkeit, unterschiedlich ausfällt. Sich über Tun oder Lassen anderer Menschen in der von dir gewählten Weise zu ergehen ist zumindest unüberlegt und fragwürdig.

Gruß Udo