Banner

Hiit zusätzlich zum Lauf-Training?

Hiit zusätzlich zum Lauf-Training?

1
Hallo!
Bin ganz neu hier und habe gleich eine Frage.
Ich möchte neben meinem Lauftraining gerne noch etwas zum Muskelaufbau bzw Straffung machen. Da ich alleinerziehend bin, habe ich fürs Fitness Studio leider keine Zeit, deshalb möchte ich gern zuhause trainieren.
Nach der Trennung dieses Jahr hab ich den Fehler gemacht, zuviel zu trainieren und zu wenig zu essen. Daraufhin habe ich 5kg zugenommen (nein, keine Muskeln...), welche ich nun natürlich gern wieder loswerden würde bzw zumindest meinen Körperumfang wieder aufs ursprüngliche Maß bringen. Mir passen einfach keine Klamotten mehr. Ach, normal sind bei mir 59-60kg bei 1,65m. Möchte mich nicht runterhungern oder so.
Meine Frage ist nun, ob hit oder doch eher hiit besser ist zusätzlich? Und wenn eines von beiden passt, wie oft sollte das zum Laufen eingebaut werden?
Mein normales laufpensum liegt bei 12-13km 2-3x/Woche und an meinen kinderfreien Wochenenden alle zwei wochen versuche ich nen langen Lauf (halbmarathon) einzuschieben. Allerdings nicht allzuoft. Möchte nächstes Jahr meinen ersten Marathon laufen und hoffe durch zusätzliches Training anderer muskelgruppen einfach noch fitter zu werden. Vllt kann mir ja jmd helfen. Und falls ich Details vergessen hab, einfach fragen.
Liebe grüße und schon mal danke!

2
Hallo,

Eine Frage: Du hast bei mehr Training und weniger essen 5 kg zugenommen??

Wenn es also nur um das abnehmen geht, hast du in erster Linie zwei Schrauben an denen du drehen kannst. Ernährung und Training. Beide können effektiv sein, wobei ich gerne wissen würde wie genau du momentan auf deine Ernährung achtest?
Sollte es da Möglichkeiten geben Kalorien einzusparen, dann solltest du dir das überlgen, bevor du dich fragst ob HIT oder HIIT besser ist.
Gesünder essen heißt ja auch nicht zwingend zu Hungern.

Grundsätzlich: Wen es dein Ziel ist einen Marathon zu laufen, würde ich nicht meinen, dass HIT Training für dieses Ziel notwendig ist.

3
Also eine Freundin von mir macht oft das Hiit Trainig, aber im Fitnessstudio. Ich persönlich bin grundsätzlich immer der Ansicht, das Laufen selbst eine ergänzende Sportart ist. Deshalb halte ich es immer für sinnvoll, den Körper noch auf einem anderen Weg sportlich auszulasten (wahrscheinlich geschieht das schon in Teilen durch den Nachwuchs :zwinker2: ). Aber um auf die gerade genannte Freundin zurückzukommen: Die ist echt fit und definiert, also würde ich mit meinem Leien-wissen sagen, dass das auf jeden Fall ne gute Sache ist. Ich an deiner Stelle würde bei den 2-3 Mal Laufen die Woche bleiben und dazu noch 2-3 Mal die Woche das Hiit-Training reinschieben, da keine sportliche Betätigung zum Erfolg führt, die weniger als 2 Mal die Woche betrieben wird.
Ich hoffe, ich konnte helfen.
Beste Grüße
Don

4
Hi, also ich finde HIIT ist eine nette Abwechslung und auch immer ne ziemliche Herausforderung! Hab zudem auch angefangen mit Sprungkrafttraining, das geht auch ein wenig in die Richtung HIIT und verbessert Kondition und Kraft gleichzeitig. Hab hier über sprungkrafttraining gelesen und war irgendwie davon angetan, wobei ich kein Basketball o.ä. spiele und sonst auch nur laufe um mich fit zu halten. Kannst es ja mal ausprobieren! :wink:

5
mbecker97 hat geschrieben: Hab hier xxxxxxxxxxxx über gelesen und war irgendwie davon angetan, wobei ich kein Basketball o.ä. spiele und sonst auch nur laufe um mich fit zu halten. Kannst es ja mal ausprobieren!
Starke Seite - Alle Achtung. Leider machen die Werbung für den Oura Ring. Da ist alles zusammengebrochen wie die Seilbahn im Film Alexis Sorbas und der Engländer sagt: "Teach me to dance, will you?".

Knippi
Inspirator für das Benutzerbild: http://2.bp.blogspot.com/_a693TT2YGI0/T ... _remix.jpg :D

6
Hallo,
versuch mal wirklich eine Minute zu sprinten.Ich habe damit, trotz recht gutem Training, einige Probleme. Ich kann schnell laufen und dann eine Minute ein bestimmtes Tempo halten - kein Ding. Aber wenn ich wirklich volle Geschwindigkeit laufe, geht mir bei spätestens dreißig Sekunden bösartigst die Puste aus. Sprints schocken das körperliche System stärker als moderates Laufen und sind dadurch ein größerer Impuls zur Anpassung. Eine Minute bei Höchstgeschwindigkeit ist sehr anstregend!
Antworten

Zurück zu „Weitere Sportarten“