Banner

49. Berlin Marathon 2023

Re: 49. Berlin Marathon 2023

101
klnonni hat geschrieben: 19.09.2023, 11:03 Bei Nutzung von Kameradrohnen kann ja mitlerweile auch auf teure Hubschrauber Nutzung zur Übertragung aus der Vogelperspektive verzichtet werden.
Diese Dohnen weden ja bereits für Großveranstaltungen eingesetzt und es gibt sogar Firmen die dafür ihren Service anbieten.

https://www.tvn.de/de/leistungen/tv-aus ... ive-copter
Nicht wirklich. Dass die da nur Werbebilder von der Siegessäule beim Marathon haben, hat seinen Grund: Drohnen dürfen nicht über Menschenansammlungen fliegen.

Und auch über den Sportlern haben sie nichts zu suchen:
https://www.eurosport.de/ski-alpin/marc ... ideo.shtml

Macht den Einsatzbereich bei einem Marathon ziemlich winzig.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

102
Die Medienproduktion und die Vermakelung der Medienrechte macht die Firma Infront (Günther Netzer :wink: ) aus der Schweiz. Mit denen handelt der interessierte Fernsehsender den Preis aus. Wie schon geschrieben, Eurosport kann den durch Werbung refinanzieren, der RBB nicht.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

103
ruca hat geschrieben: 19.09.2023, 11:13
Nicht wirklich. Dass die da nur Werbebilder von der Siegessäule beim Marathon haben, hat seinen Grund: Drohnen dürfen nicht über Menschenansammlungen fliegen.

Und auch über den Sportlern haben sie nichts zu suchen:
https://www.eurosport.de/ski-alpin/marc ... ideo.shtml

Macht den Einsatzbereich bei einem Marathon ziemlich winzig.
Okay, dass wusste ich nicht.
Ich habe schon häufiger, auch im Olympiastadion oder bei Konzerten in der Waldbühne in Berlin, Kameradrohen im Einsatz gesehen.
Allerdings standen diese Drohnen auch nicht direkt über den Publikum sondern seitlich über der Menge und filmten vermutlich vom Rand über die Menge hinweg.
Ich weiß natürlich nicht ob es offizielle Drohnen waren oder ob diese Drohnen von Privat genutzt wurden.
Da aber bei den späteren Konzertvideos, wurden Luftaufnahmen vom Konzert der Waldbühne gezeigt , die von der Position der gesehenen Drohne hätten stammen können, gehe ich eigentlich von einer offiziellen Aktion aus.
Zuletzt geändert von klnonni am 19.09.2023, 11:38, insgesamt 2-mal geändert.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

104
bones hat geschrieben: 19.09.2023, 11:21 Die Medienproduktion und die Vermakelung der Medienrechte macht die Firma Infront (Günther Netzer :wink: ) aus der Schweiz. Mit denen handelt der interessierte Fernsehsender den Preis aus. Wie schon geschrieben, Eurosport kann den durch Werbung refinanzieren, der RBB nicht.
Dafür haben die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ja unter anderen ihren Anteil am Rundfunkbeitrag.
Eine Finanzierung wäre ja auch über die Werbeeinnahmen möglich, die zu erlaubter Uhrzeit ausgestrahlt würden.
Die Werbeeinnahmen müssen ja nicht zeitgleich regeneriert werden und eine Querfinanzierung von kommunaler Berichterstattung ist ja erwünscht und auch möglich.

Letztlich kennen wir die Günde nicht.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

105
Sonntag ist keine Werbung bei Ard+ Zdf erlaubt. Und für „wird präsentiert von“-Sponsoring ist ein unterbrechungsfreier Marathon ziemlich schlecht geeignet.
Zudem gut möglich dass Eurosport die Exklusiv-Liverechte noch ein paar $$$ mehr wert waren…
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

106
ruca hat geschrieben: 19.09.2023, 11:43 Zudem gut möglich dass Eurosport die Exklusiv-Liverechte noch ein paar $$$ mehr wert waren…
Ich vermute eher, dass Eurosport (Discovery) die Rechte für die Majors im Paket gekauft hat. Dann wirds sogar billiger.

Davon ab, ich sehe in der heutigen Zeit, eigentlich schon seit 30 Jahren kein Problem darin einen "Spartensender" zu schauen. Ja, die Älteren haben sicher nur eine Fernbedienung mit zwei Knöpfen, aber das ist eben veraltet.

Zumal der Kommentar zumeist auch besser ist. Ja, auch Sigi Heinrich wird älter, aber er wird ja in den letzten Jahren auch nicht mehr alleine gelassen. Radsport schaue ich praktisch nur auf der ARD, wenn auf Eurosport Werbung läuft. Und LA ebenso, zumal es dort zumeist so ist, dass in den Werbebreaks irgendwelche anderen Dinge laufen und es eh gerade keinen laufenden Wettbewerb gibt und auch auf den ÖR ein Interview oder etwas aus der Konserve läuft, dass dann mitunter sogar als Live verkauft wird.

Mal was anderes, gibts im Forum eigentlich einen Thread zum S25? Da hätte ich gerade Lust drauf.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: 49. Berlin Marathon 2023

107
ruca hat geschrieben: 19.09.2023, 11:13Drohnen dürfen nicht über Menschenansammlungen fliegen.
Wegen der Restriktionen war die Drohne ein ganz kurzes Vergnügen bei mir - alles was Spaß macht ist verboten. Dazu gehört das Überfliegen von innerstädtischen Bereichen und Wasserflächen grundsätzlich dazu. Die einzigen die alles machen dürfen sind die behördlichen Drohnenpiloten, weil die sich die Genehmigungen selbst ausstellen. :teufel: Gewerblich tätige Piloten haben es etwas besser, werden aber auch mit Restriktionen stark eingeschränkt.

Hat alles nichts mit dem M in B zu tun - meine Meinung: ich empfinde das Anschauen von M im TV als sehr einschläfernd. Ein Stream wird in D wenn ich das richtig mitbekommen habe auch nicht angeboten. Die Nachfrage wird einfach nicht gegeben sein.

my2cents

Karl

Re: 49. Berlin Marathon 2023

108
JoelH hat geschrieben: 19.09.2023, 11:50 Mal was anderes, gibts im Forum eigentlich einen Thread zum S25? Da hätte ich gerade Lust drauf.
Der S25 ist ein toller Lauf!
(früher BIG25)

Der Schluss mit dem Lauf durch die Unterführung des Olympiastadions, rein in die Arena und Zieleinlauf nach einer dreiviertel Stadionrunde auf der blauen Laufbahn, dass ist schon wirklich erlebenswert :daumen:

Ich würde mich freuen wenn wir am 5.5. 2024 zusammen in den Lauf starten wüden - die Tage vorher vieleicht noch eine kleine Stadtführung, dass wäre schön.

:dafuer:

Es wurde hier im Forum schon über den Lauf geschrieben, aber einen eigenen Faden, dass wüsste ich jetzt nicht.
Zuletzt geändert von klnonni am 19.09.2023, 12:46, insgesamt 3-mal geändert.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

109
Tim hat geschrieben: 19.09.2023, 06:57 Guten Morgen! Kurze Ansage an alle: Wer hier weiterhin Menschen als "Klima-Terroristen" bezeichnet, bekommt eine Verwarnung bzw. fliegt aus dem Forum. Diese dumm-aufgeladene Sprache, die in den heutigen Zeiten von vielen Mitmenschen so selbstverständlich verwendet wird, dulde ich hier nicht.
Ok. Terrorist war "drüber" und unpassend.
Dennoch denke ich, dass es nicht nur beim Klima einen Kipppunkt gibt, sondern auch bei Aktivisten, bei denen sich der Erfolg nicht einstellt. Ich hoffe mal, dass beide nicht erreicht werden.

Ich frage mich jedoch, warum Du bei dem einen Wort direkt aktiv wirst?
Bei anderen Themen scheint es Dich nicht zu stören.
Schaue ich mir den Corona-Faden an, wird dort ununterbrochen beleidigt und "dumm-aufgeladene" Sprache "so selbstverständlich" verwendet.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

111
Hefeteilchen hat geschrieben: 19.09.2023, 12:01 Hat alles nichts mit dem M in B zu tun - meine Meinung: ich empfinde das Anschauen von M im TV als sehr einschläfernd. Ein Stream wird in D wenn ich das richtig mitbekommen habe auch nicht angeboten. Die Nachfrage wird einfach nicht gegeben sein.
Och...nach einem langen Lauf und einem schönen Frühstück mit einem Tee in der Hand und den Beinen auf dem Sofa einen Marathon gucken finde ich jetzt nicht sooo schlecht. :hihi:

Da schaue ich mir auch z.B. einen Triathlon gerne an...(allerdings ohne das Schwimmen...das ist selbst für mich zu langweilig).

Davon ab...wo wir gerade bei Übertragungen sind:
Die Triathlon WM wurde auch komplett gezeigt (erst HR und ab einem späteren Zeitpunkt ARD).
Da denke ich mir, dass die Nachfrage vermutlich noch deutlich unter der eines Marathons liegen sollte.
Allerdings sind deswegen vermutlich auch die Kosten deutlich geringer.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

113
JoelH hat geschrieben: 19.09.2023, 11:50 Ich vermute eher, dass Eurosport (Discovery) die Rechte für die Majors im Paket gekauft hat. Dann wirds sogar billiger.

Davon ab, ich sehe in der heutigen Zeit, eigentlich schon seit 30 Jahren kein Problem darin einen "Spartensender" zu schauen.
Was mich an Eurosport halt unfassbar nervt, ist die Werbung. Da tue ich mir lieber den meist um Längen blöderen Kommentar bei ARD/ZDF an und lasse nebenbei des Live-Timing mitlaufen um zu wissen, was da los ist...

Oft bin ich in der ersten Werbepause weg und komme nicht wieder.

[edit]
Dazu habe ich ARD/ZDF/rbb usw. in HD, Eurosport nur in SD.
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

114
ruca hat geschrieben: 19.09.2023, 13:42
Oft bin ich in der ersten Werbepause weg und komme nicht wieder.
Ich bin kein Werbeexperte, aber solche Aussagen hört man häufig.
Müssten da nicht bei den Werbeschaffenden die Alarmglocken klingen?
Warum muss Werbung oft eher langweilig oder gar völlig anspruchslos sein?
Der Informationsgehalt von Werbung ist meist sowieso zu vernachläßigen.

Manchmal sieht man Zusammenschnitte von die witzigsten Werbespots der Welt und auch wenn ich kein Freund von Werbung bin, Ich bedauere dann immer wenn die "Show" vorbei ist.

Als Laie frage ich mich ob es nicht ein Vekaufsschlager wäre witzige Werbung zu produzieren?

Zum einen würden die Leute oft sitzen bleiben um unterhalten zu werden
Zum anderen würde sich die Werbung herum sprechen

Aber vieleicht gibt es ja ein Gesetzt in Deutschland, dass wir zum lachen in den Keller müssen - dann wäre unterhaltsame Werbung natürlich kontraproduktiv :hihi:
Zuletzt geändert von klnonni am 19.09.2023, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

115
Axel_rennt hat geschrieben: 19.09.2023, 13:16Marathon gucken finde ich jetzt nicht sooo schlecht. :hihi:
Jede Jeck ist halt anders. Ein Stream würde mich da eher reizen, wo ich mir die besten und entscheidenden Sequenzen anschauen kann. Und mir fehlt auf der Langstrecke ganz klar der Bezug zu den Athleten. Beim Radsport ist das komplett anders, aber selbst da bevorzuge ich mittlerweile sehr bequem den Stream. Die Vuelta und der Giro waren da die Highlights für mich. Die Tour war bis auf klitzekleine Momente steril und langweilig dagegen. Bestes Schlafmittel sozusagen. :teufel:

Re: 49. Berlin Marathon 2023

116
Hefeteilchen hat geschrieben: 19.09.2023, 14:09
Axel_rennt hat geschrieben: 19.09.2023, 13:16Marathon gucken finde ich jetzt nicht sooo schlecht. :hihi:
Jede Jeck ist halt anders. Ein Stream würde mich da eher reizen, wo ich mir die besten und entscheidenden Sequenzen anschauen kann. Und mir fehlt auf der Langstrecke ganz klar der Bezug zu den Athleten. Beim Radsport ist das komplett anders, aber selbst da bevorzuge ich mittlerweile sehr bequem den Stream. Die Vuelta und der Giro waren da die Highlights für mich. Die Tour war bis auf klitzekleine Momente steril und langweilig dagegen. Bestes Schlafmittel sozusagen. :teufel:
Ist jetzt massiv OT, aber ich schaue mir mittlerweile gerne Frauenradrennen an. Die laufen noch nicht so vorhersehbar ab wie bei den Männern. Zumindest was Etappenrennen angeht. Da kommt auch mal eine Fluchtgruppe durch, weil die Verfolgung einfach nicht so organisiert ist und durch die kleineren Teams auch weniger "Jäger" zur Verfügung stehen.

Was Marathons angeht, die schaue ich schon sehr gerne, auch komplett, denn auch wenn vermeintlich nix los ist, man weiß nie wann was passiert und das ist der eigentliche Thrill.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: 49. Berlin Marathon 2023

117
klnonni hat geschrieben: 19.09.2023, 14:05 Ich bin kein Werbeexperte, aber solche Aussagen hört man häufig.
Müssten da nicht bei den Werbeschaffenden die Alarmglocken klingen?
Doch, die schrillen.
Deswegen sinken die Budgets im linearen TV immer weiter.
Online scheint auch ein Plateau erreicht zu haben.
Dagegen geht In-Stream Werbung durch die Decke...auch weil die Kontakte (im gegenssatz zu TV) deutlich zielgruppenaffiner und mit weniger Streuverlusten eingekauft werden können.
In der Außenwerbung ist ebenfalls digital DER Treiber der Branche (zu Lasten der analogen Plakate). Da ist meiner Meinung nach allerdings viel nonsense dabei, da clevere Mediaagenturen den Kunden vermitteln, dass digital OOH zielgruppenaffin auszusteuern ist.
So funktioniert Außenwerbung aber (in weiten Teilen) nicht, da es der mehr oder weniger letzte "one to many" Kanal ist.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

120
Bonfire307 hat geschrieben: 20.09.2023, 07:17 Gibt's schon eine Einteilung der Blöcke und Startwellen. Ich hoffe mal, dass ich wieder am Ende der ersten Welle bin.
Dort ist die Gefahr des Überpacens nicht so gross wie im ersten Block der zweiten Welle.
Steht garantiert auf der Seite des SCC, normalerweise werden die Blöcke in 15- Minuten- Abständen gestartet, so dass die letzten im Block H erst gegen 10.30 h loslaufen. Kann aber mittlerweile auch anders sein, hab nicht geguckt.
Edit: hab geguckt. Guckst du: https://www.bmw-berlin-marathon.com/dein-rennen/start/

Also wie vermutet.
Zuletzt geändert von Speck- Else (trfkah) am 20.09.2023, 07:55, insgesamt 1-mal geändert.
the runner formerly known as harriersand

Re: 49. Berlin Marathon 2023

123
Bonfire307 hat geschrieben: 20.09.2023, 08:29 Ja, aber letztes Jahr hat jemand gepostet, mit welcher Zeit man in welchem Block ist. Also z.b. bis 3h15min in Block D, bis 3h35min in E usw
Das haben die die letzten paar Jahre schon nicht mehr im Voraus veröffentlicht. Ich vermute einerseits, dass die die Grenzen kurzfristig nach tatsächlichen Meldezeiten einteilen, also die xxx schnellsten Läufer in Block A, die xxx nächst-schnellsten in Block B, usw. Und anderseits kann man sich ja seit 2(?) Jahren auch mit einer HM-Bestzeit anmelden, was das ganze vermutlich noch mal komplizierter macht.

Rein praktisch kann ich sagen, dass ich letztes Jahr mit einer HM-Zeit von 1:26:57 in Block C gelandet bin, die Jahre davor mit einer M-Zeit von ~3:11h in Block D. Also beides noch erste Startwelle. Früher, als die Einteilung noch fix war, war 3:15h afair die Grenze zwischen den ersten beiden Startwellen.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

124
Axel_rennt hat geschrieben: 19.09.2023, 12:11
Tim hat geschrieben: 19.09.2023, 06:57 Guten Morgen! Kurze Ansage an alle: Wer hier weiterhin Menschen als "Klima-Terroristen" bezeichnet, bekommt eine Verwarnung bzw. fliegt aus dem Forum. Diese dumm-aufgeladene Sprache, die in den heutigen Zeiten von vielen Mitmenschen so selbstverständlich verwendet wird, dulde ich hier nicht.
Ok. Terrorist war "drüber" und unpassend.
Dennoch denke ich, dass es nicht nur beim Klima einen Kipppunkt gibt, sondern auch bei Aktivisten, bei denen sich der Erfolg nicht einstellt. Ich hoffe mal, dass beide nicht erreicht werden.

Ich frage mich jedoch, warum Du bei dem einen Wort direkt aktiv wirst?
Terror und Marathon. Denkt mal an Boston, 15. April 2013.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

125
Bonfire307 hat geschrieben: 20.09.2023, 08:29 Ja, aber letztes Jahr hat jemand gepostet, mit welcher Zeit man in welchem Block ist. Also z.b. bis 3h15min in Block D, bis 3h35min in E usw
Die endgültige Block-Einteilung gabs letztes Jahr erst am Donnerstag vor dem Marathon. Wird dieses vermutlich auch so sein. Musst also noch bis morgen warten...


Ich bin am Sonntag als Starthelfer für Block J - Eingang 2 - Nord eingeteilt. Wer also daran vorbeikommt, ruhig mal nach Heike fragen... Würde mich freuen, wenn ich zu (Nick)Namen hier aus dem Forum mal Gesichter zuordnen kann. 😎
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

127
Santander hat geschrieben: 20.09.2023, 09:14
Terror und Marathon. Denkt mal an Boston, 15. April 2013.
Ich persönlich traue den Aktivisten ja vieles zu, aber nicht, dass sie so weit gehen würden.

Sie fällen Bäume für ihren Klimaschutz
Sie verschütten Lebensmittel auf Straßen, Brunnen und Plätze
Sie beschmieren Kunstwerke und historische Gebäude und nehmen dabei deren eventuelle Zerstörungen in kauf.
Sie blockieren auf Straßen die Rettungskräfte und sie betreten im laufenden Betrieb illegal die Start- und Landebahnen von Flughäfen und gefährden damit den Luftverkehr und nehmen Opfer zumindest billigend in kauf

Alles Dinge, die kein vernunft begabter Mensch tun würde.
Aber einen Anschlag wie in Boston 2013, dass traue noch nicht einmal ich ihnen zu. :sorry:
Zuletzt geändert von klnonni am 20.09.2023, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

128
Speck- Else (trfkah) hat geschrieben: 20.09.2023, 09:45 Ach jetzt gibt es sogar Block J ?? Früher war Block H immer der letzte, aber auch der größte; da dauerte es eine ganze Weile, bis alle Läufer über die Startlinie gewalzt waren.
Du Block J ? Bei deinen Zeiten? Kanndonniwaasein....
Es soll wohl auch eine Rekordteilnahme geben.
Irgendwo müssen die Massen der Läufer ja einsortiert werden.

Ich bin froh, dass ich anders als bei meinem ersten Marathon, nicht mehr zum Schluss Starten muss :daumen:

Re: 49. Berlin Marathon 2023

130
Speck- Else (trfkah) hat geschrieben: 20.09.2023, 09:45 Ach jetzt gibt es sogar Block J ?? Früher war Block H immer der letzte, aber auch der größte; da dauerte es eine ganze Weile, bis alle Läufer über die Startlinie gewalzt waren.
Du Block J ? Bei deinen Zeiten? Kanndonniwaasein....
Hab in meinem Beitrag nochmal das Wort "Starthelfer" ergänzt... :wink: Bin dieses Jahr kein Läufer.

Edit: JoelH war schneller...

Edit2: Gibt lt. meiner Helferübersicht sogar noch Block K (aber dafür kein Block i)
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

131
ruca hat geschrieben: 19.09.2023, 13:42
JoelH hat geschrieben: 19.09.2023, 11:50 Ich vermute eher, dass Eurosport (Discovery) die Rechte für die Majors im Paket gekauft hat. Dann wirds sogar billiger.

Davon ab, ich sehe in der heutigen Zeit, eigentlich schon seit 30 Jahren kein Problem darin einen "Spartensender" zu schauen.
Was mich an Eurosport halt unfassbar nervt, ist die Werbung. Da tue ich mir lieber den meist um Längen blöderen Kommentar bei ARD/ZDF an und lasse nebenbei des Live-Timing mitlaufen um zu wissen, was da los ist...

Oft bin ich in der ersten Werbepause weg und komme nicht wieder.

[edit]
Dazu habe ich ARD/ZDF/rbb usw. in HD, Eurosport nur in SD.
Discovery+ wird es wohl auch streamen. Ist halt nicht für umme. Die viele Werbung auf Eurosport soll einen auch zum Abo animieren und kein Spaß machen.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

132
klnonni hat geschrieben: 20.09.2023, 09:50
Santander hat geschrieben: 20.09.2023, 09:14
Terror und Marathon. Denkt mal an Boston, 15. April 2013.
Ich persönlich traue den Aktivisten ja vieles zu, aber nicht, dass sie so weit gehen würden.

Sie fällen Bäume für ihren Klimaschutz
Sie verschütten Lebensmittel auf Straßen, Brunnen und Plätze
Sie beschmieren Kunstwerke und historische Gebäude und nehmen dabei deren eventuelle Zerstörungen in kauf.
Sie blockieren auf Straßen die Rettungskräfte und sie betreten im laufenden Betrieb illegal die Start- und Landebahnen von Flughäfen und gefährden damit den Luftverkehr und nehmen Opfer zumindest billigend in kauf

Alles Dinge, die kein vernunft begabter Mensch tun würde.
Aber einen Anschlag wie in Boston 2013, dass traue noch nicht einmal ich ihnen zu. :sorry:
Hä? Genau das ist doch gemeint. Ein paar Jugendliche, die sich am Boden festkleben, wurden doch (u.a. von dir) als Terroristen bezeichnet. Und die Frage, warum Tim in diesem Fall so reagiert, wie er reagiert hat, könnte auch damit zusammenhängen, dass es schon einen wirklichen Terroranschlag auf einen Major Marathon gegeben hat.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

134
hardlooper hat geschrieben: 20.09.2023, 10:27 Bei Block I irrt das gebildetet Bürgertum senilen Rentnern gleich auf der Suche nach dem Block Eins herum.

Knippi :nick: :zwinker2:
So wirds sein... :nick: Hab selber beim Schreiben den zuerst verwendeten Großbuchstaben I auf Kleinbuchstaben i umgeändert, weil ich nicht wußte, ob der Sinn sonst verständlich ist. :hihi:
Zuletzt geändert von heikchen007 am 20.09.2023, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

135
Santander hat geschrieben: 20.09.2023, 10:17 Ein paar Jugendliche, die sich am Boden festkleben, wurden doch (u.a. von dir) als Terroristen bezeichnet.
Ähm...darauf hatte ich ja geantwortet, dass es unpassend war.
Also alles gut, von meiner Seite. Ich hatte meine Äußerung in dem Post davor nicht "zu Ende gedacht".
Santander hat geschrieben: 20.09.2023, 10:17 Und die Frage, warum Tim in diesem Fall so reagiert, wie er reagiert hat, könnte auch damit zusammenhängen, dass es schon einen wirklichen Terroranschlag auf einen Major Marathon gegeben hat.
Ich hatte ihn gar nicht explizit gefragt, warum er darauf reagiert hat...bzw. die Frage damit verbunden, warum er an der Stelle reagiert, an anderer Stelle aber eher lax mit Beleidigungen und "dumm-aufgeladener Sprache" umgeht.
Ein paar Beispiele (nur aus den letzten 5 Seiten des >500 Seiten fassenden Fadens)?:
Querdeppen
geistbefreite Querdenker
Hohlfritten
Schwurbler
Hutbürger
Covid-Crackpots
Möchtegernmussolini
Volksverpetzer
Professor Humbug
dieses ganze Gesocks
...

Da frage ich mich halt, an welcher Stelle er es ok findet...an anderer nicht.
Hat aber alles nichts mit dem Berlin Marathon zu tun, daher klinke ich mich aus der Diskussion raus.
Er muss das Forum moderieren und er tut es so, wie er es für richtig hält. Alles gut. :daumen:

Re: 49. Berlin Marathon 2023

136
Axel_rennt hat geschrieben: 20.09.2023, 10:31 Hat aber alles nichts mit dem Berlin Marathon zu tun, daher klinke ich mich aus der Diskussion raus.
Danke... Bitte die Diskussion ggf. an anderer Stelle als diesen Thread weiterführen.
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

137
Speck- Else (trfkah) hat geschrieben: 20.09.2023, 09:45 Ach jetzt gibt es sogar Block J ?? Früher war Block H immer der letzte, aber auch der größte; da dauerte es eine ganze Weile, bis alle Läufer über die Startlinie gewalzt waren.
Das war dringend fällig. In Block H waren doch fast die Hälfte der Läufer einsortiert und davon viele Anfänger. Block H war 2-3x so groß wie der ganze HH-Marathon - und der geht meist bis N
Runalyze-Profil
Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:34:25 (4/23), M: 3:30:35 (04/19) Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

138
ruca hat geschrieben: 20.09.2023, 11:13
Das war dringend fällig. In Block H waren doch fast die Hälfte der Läufer einsortiert und davon viele Anfänger. Block H war 2-3x so groß wie der ganze HH-Marathon - und der geht meist bis N
Vor zwei Jahren musste ich als Anfänger aus Block H starten und es war schrecklich :frown:

Häufig standen plötzlich mitten auf der Straße "Läufer" und machten Selfis von sich und/oder den Sehenswürdigkeiten.
Es hat mehrere Kilometer gebraucht bis man im eigenem Rhytmus laufen konnte.
Ziemlich schnell hatte ich entschlossen diesen Marathon nur auf ankommen zu laufen und zu genießen.

Von daher finde ich es auch völlig korrekt weitere Startblöcke einzurichten - auch wenn es mich selbst nicht mehr betrift.
Zum Glück wollte das Schicksal, dass ich 6 Monate später nochmals die Gelegenheit bekam ernsthafter die Distanz auf Rhodos zu meistern.

Wobei Berlin ja eigentlich einen schönen, breiten Startbereich hat, der auch noch geschickt gestaltet wird. :daumen:

Re: 49. Berlin Marathon 2023

139
JoelH hat geschrieben: 19.09.2023, 09:59
Chief Balla hat geschrieben: 16.09.2023, 13:52 privatfernsehfreie Haushalte
Sowas gibts?
Inzwischen tatsächlich sogar wieder mehr, Leute die generell wenig Fernsehen und weder Kabel noch Satschüssel haben, sondern Fernsehen seit urzeiten terrestrisch empfangen, müssen seit der DVB-T2 Umstellung für die privaten Sender zahlen, für die anderen reicht ein (um 30 EUR einmalig) zu habender Receiver, jedenfalls in Ballungsräumen.

Und im Internet live kann man Eurosport m.W. auch ohne Abo nicht schauen, anders als den RBB. Wer also einfach mit nem Internet PC fernsieht, ohne irgendein weiteres Abo zu haben, ist da auch raus.

Seltsam finde ich die ganze "lohnt sich finanziell nicht, drum ist es nun privat" Diskussion. Die Privaten senden doch nur Dinge, für die es auch genug Interessenten gibt? Also hält hier eher jemand (evtl. schon der Rechtevertreiber) das Interesse für so hoch, dass man dafür gut kassieren kann, und dann sind die öffentlichen irgendwann (zurecht) raus.

Wobei die Rechnung natürlich aufgehen kann. Also wenn ich von mir ausgehe auf jeden Fall, ich habe meinen Discovery+ Account (eigentlich Eurosport) NUR wegen Marathons. Weil ich Chicago, New York, Boston, Valencia, u.s.w. da gerne online schaue, gerne auch mal paar Tage nach dem Lauf noch. Früher war das beim ÖR irgendwie so, dass die langen 3h Übertragungen nicht in der Mediathek landeten, musste man echt klassisch aufnehmen. Da fand ich das schon gut bei Eurosport. Zuletzt bei Hamburg oder Berlin war aber dann doch auch bei denen die volle Sendung verfügbar.

Und im anderen Fall (Nischenmarkt der sich für private nicht lohnt) sähe ich es genau als die Aufgabe des RBB so ein regionales Grossereignis zu übertragen, ehe es keiner tut. Im grossen "Ersten" wie ich schon schrieb in der Tat nicht, die Zeit wo man den RBB nur in kleinem "Sendegebiet" bekommt ist ja doch vorbei.

Naja, jetzt haben wir die geteilte Übertragung, ich habe beides und den Receiver mal programmiert. Winkt schön wenn ihr vor den Kameras langlauft...

Mit fern sehenden Grüßen,

Chief

Re: 49. Berlin Marathon 2023

141
klnonni hat geschrieben: 20.09.2023, 11:27
Vor zwei Jahren musste ich als Anfänger aus Block H starten und es war schrecklich :frown:
Häufig standen plötzlich mitten auf der Straße "Läufer" und machten Selfis von sich und/oder den Sehenswürdigkeiten.
Es hat mehrere Kilometer gebraucht bis man im eigenem Rhytmus laufen konnte.
Diese "Läufer" hatte ich letztes Jahr in Berlin aber auch schon in Startblöcken weiter vorn (unter 4 Stunden).
Schon ab km 1 haben die angefangen zu walken, natürlich nicht am Rand sondern schön in der Mitte der Strasse.
Ich habe mir das so erklärt, dass das Teilnehmer sind, die Probleme mit dem cut-off befürchten, also 6 Stunden+ und sich deshalb in einen vorderen Startblock eingereiht haben, um noch mehr Zeit zu haben.
Waren zum Glück aber nur einzelne Teilnehmer, große Mehrheit ist im angemessenen Tempo gelaufen.

Re: 49. Berlin Marathon 2023

142
Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg und Spass.
Das Wetter scheint uns gnädig zu sein und eigentlich spricht nichts dagegen den Asphalt qualmen zu lassen :daumen:

Die selbsternannten Klimaretter wollen versuchen den Marathon zu stoppen,
aber da vertraue ich zum einen auf eine gut vorbereitete Polizei und zum anderen auf die Kraft von 47.000 Sportlern!

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2023 ... ation.html

Hier ein schönes Interview mit dem Gründer des Berlin Marathons:
https://www.sportschau.de/regional/rbb/ ... r-102.html


Euch allen ein schönes Wochenende :hallo:

Re: 49. Berlin Marathon 2023

144
Auch von mir ToiToiToi für alle Läufer und richtig gute Beine am Sonntag !!!
5 km - 21:44 (09.09.2023 - Tierparklauf)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - BM)
50 km - 04:32:07 (17.03.2024 - Werderseelauf)

Re: 49. Berlin Marathon 2023

148
Axel_rennt hat geschrieben: 22.09.2023, 14:32 Essenz - Zitat:
"Weil darüber scheinbar Unklarheit herrscht: Ja, wir unterbrechen den Berlin-Marathon. Vor der Klimakatastrophe können wir nicht davonrennen", schrieb die Gruppe in einer Pressemitteilung.
Die machen so lange bis es Tote gibt und dann meinen sie auch noch sie seien die Opfer. Ich würde einfach drüber laufen, da hört mein Verständnis aus. Demonstrieren gerne, aber illegale, verbotene Aktionen sind eben genau das und gehören mit der entsprechenden Härte bestraft. M.E. sollte man einfach einen Absperrzaun um die Bande ziehen und keinen mehr reinlassen, mal sehen wie sie sich selbst befreien würden.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: 49. Berlin Marathon 2023

149
Was mir als Teilnehmer ohne besonderes Interesse am Rest der Messe im Vergleich zu den Vorjahren positiv auffällt: Die haben das Abholen der Startunterlagen massiv „gestreamlined“, anstatt durch die Messe durch jetzt zumindest auf dem Hinweg außen vorbei direkt zur Ausgabe. Und außerdem bestellte T-Shirts jetzt endlich direkt zusammen mit der Startnummer, nicht mehr an einem Extrastand mit kilometerlanger Schlange. :daumenup:

Re: 49. Berlin Marathon 2023

150
JoelH hat geschrieben: 22.09.2023, 15:17 Ich würde einfach drüber laufen, da hört mein Verständnis aus.
Ich nicht. Habe mir für viel Geld sone Schuhe mit Carbonsohle (Im Preis herabgesetzt) von Hoka gekauft. Die sind schon auf normalem Geläuf kippelig genug.
JoelH hat geschrieben: 22.09.2023, 15:17 da hört mein Verständnis aus.
Da meins.

Ich bin ja eher so ein Typ Carl Perkins.
https://www.google.com/search?client=fi ... 6sBVo,st:0
Da werde selbst ich "ulkig".

Knippi
Antworten

Zurück zu „Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen“