PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ilupsoas verhärtet, wer kann helfen ?



JR-MUC
29.02.2008, 08:15
Hallo miteinander,

in der Hoffnung das Du jemand einen Moment Zeit findet schreibe ich mein Anliegen in Kurzfassung.

Ich habe vor 3 Monaten das Laufen begonnen. 42 J. / 65 kg also keine Gewichtsprobleme
aber seit 10 Jahren kein Sport. 4 Laufeiheiten pro Woche + 2 mal Krafttraining im Fitnessstudio. Anfangs die üblichen Problemchen in den Waden u.a. hat sich aber alles gelegt. Mit meiner Kondition habe ich recht schnell Fortschritte gemacht. Seit Anfang Januar begannen die Schmerzen in der Leistengegend welche aber nach dem Warmlaufen ca. 10 min. immer weg waren. Das ganze entwickelte sich dazu das die Schmerzen dann aber beim gehen auch da waren.

Vor 3 Wochen starke Schmerzen in der Leiste > Orthopäde, dann Radiologe > Kernspinn, CT-Messung worauf sich herausstellte das ich eine relativ normale Hüfstellung habe und. Es war auch keine Entzündung zu erkennen > Physiotherapie Diagnose > iliopsoas verhärtet. Ich muß dazu sagen das ich auch 1-2 mal umgeknickt bin in evtl. es damit zu tun hat, dazu noch Krafttraining (Beinpresse, Situps, Hyperextensions usw.).

Fazit : habe jetzt 10 Tage komplette Trainingspause gemacht und innerhalb dieser Zeit 2 mal Physiotherapie, wobei die Beschwerden mehr und mehr zurück gingen. Gestern dann eine 25 km Rad-Einheit ohne erwähnenswerten Beschwerden.
Heute habe ich mich an die erste Laufeinheit gewagt und bin wirklich ganz soft angelaufen. Nach ca. 5 -10 min.
meldete sich der Schmerz mit voller Intensität zurück..... Abbruch.....

Meine Frage : Da ich etwas das Vertrauen in Ärzte und Therapeuten verloren habe ist mir eure Meinung wichtig. Wie lange kann sich so eine Muskelverhärtung / bzw. Zerrung hinziehen. Beim Radfahren habe ich keine Beschwerden, würdest Ihr mir trotzdem davon abraten und falls nicht, ist es realistisch meine aufgebaute Kondition bei einer 1-Monatigen Laufpause mit wöchentlichen 4 Radeinheiten zu halten. Falls nicht wie lange dauert es nach einem wieder begonnenen Lauftraining den damaligen Status Quo wieder zu erreichen. Und das wichtigste wie lange muß man rechnen bis sich ein Ilupsoas wieder erholt hat.

Ziel : New York Marathon 02.11.08

Vielen Dank für eure Hilfe

Grüße

Joachim

subjektiv
29.02.2008, 22:30
Ich pausierte wegen meiner Leistenprobleme letztendlich 6 Monate lang! In Wirklichkeit war wohl der Iliopsoas das Problem. 2 Orthopäden und 2 Krankengymnasten halfen nicht.

Durch Zufall fand ich damals die verblüffend einfache und funktionierende Lösung:
Die Rückneigeübung von Dr. Packi wirkte bei mir Wunder und kostet mich nur 2 bis 3 Mal am Tag 1 oder 2 Minuten.

Hier der Link:
http://www.holistische-medizin.info/packi_uebung.html

Laut Packis allgemeiner Meinung ist der Grund ein verkürzter Iliopsoas durch dauerndes Gebeugtsein in der Hüfte beim Sitzen im Büro, Auto, auf dem Sofa usw.

Gute Besserung
Manfred

colnago40
01.03.2008, 13:34
Ich glaube Subjektiv arbeitet als Lobbyst für diese komische Hollomedizin oder was auch immer. Die Übungen ähneln doch sehr den altbekannten Yogaübungen und sind nichts neues nur mit einer anderen Überschrift versehen. Wenn Dir zwei Physios den Hüftbeugemuskel nicht dehnen konnten dann waren das sicherlich 1 Euro Kräfte mit Diplom der Uni Lichtenstein.

sapsine
01.03.2008, 16:24
Gib dir Zeit. Die Physiostunden scheinen dir ja geholfen zu haben. Das es 'mal eben' wieder weg ist, kann man leider nicht erwarten... Wie oft dehnst du denn jetzt selbst, wie häufig am Tag, welche Übungen, wieviele Sätze?

Wie stark sind die Beschwerden beim (ruhigen) Laufen? Warum denkst du, du brauchst eine komplette Laufpause?

Grüße, Sabine

JR-MUC
02.03.2008, 15:33
Hallo,

ich dehne ca. 3 - 4 mal pro Woche a 2-3 Sätze ca. 30 sec. alle wichtigen Muskeln incl. Waden
am Anfang der Beschwerden vor ca. 4 Wochen konnte ich die ersten 10 min. nur humpelnd laufen. Inzwischen genau umgekehrt, die ersten 10 min. gehen so und dann gehts los mit dem Schmerz. Inzwischen habe ich wieder 8 Tage Pause gehabt. Ich trau mich schon gar nicht mehr zu laufen, da ich mir ein weiteres Frusterlebnis ersparen möchte. Aber es ist definitiv der Iliupsoas lt. Sportarzt und Physiotherapeutin. Nur keiner kann halt prognostizieren wie lange so eine Muskelverkürzung / Verhärtung andauert.
Die Prognosen bewegen sich von 2 Wochen bis 6 Monate, jetzt kann ich es mir raussuchen.

Grüße

Joachim

colnago40
02.03.2008, 16:14
Haste Freundin oder Frau oder was auch immer, wenn ja folgendes Du legst dich auf den Rücken (am besten auf einen Tisch), das zu dehnende Bein hängt runter das andere auf der Schulter des Partners.
Nun wird mit ansteigender Intensität das Bein nach unten gedrückt so das der Hüftbeuger gedehnt wird , 3 Serien a 2 bis 3 Minuten. Desweiteren kann der Dehner den Hüftbeuger gut ertasten, geht bis in den Bereich der Bauchmuskulatur, mit den Fingern ertasten und Druck ausüben, soll weh tun und immer etwas bewegen.
Sollte allerdings der Physio mit Diplom der Uni Hinterquarksalber auch können, wenn das nicht hilft dann ist es etwas anderes.

egoist
24.03.2008, 18:19
hallo und frohe ostern.
bevor hier noch mehr über physiotherapeuten hergezogen wird- melde ich mich mal aus der praxis.

der iliopsoas ist der sog. hüftbeugemuskel (zum beispiel beim hürdenlauf und bei den berühmten / berüchtigten sit ups mit EINGEHANGENEN Beinen)
dieser muskel verkürzt sich halt gerne aufgrund der gegebenheit, daß sein gegenspieler (rückenstrecker und die tiefliegenden hüft-beckenmuskel) zu schwach sind.
beim laufen haben viele eine nach vorn gebeugte haltung und verkürzen somit den muskel noch mehr.
und beim dehnen des vorderen muskel weit meist im rücken gebeugt und somit die dehnung unkorrekt ausgeführt.
fazit als keine variante gesäßmuskel, beinbizeps, semimembranosus und semitendinosus auftrainieren sowie rückenstrecker ( auch quadratus lumborum und die seitl. bauchmuskeln abdominus externus/internus)
wichtig für alle : Spieler und gegenspieler (agonisten - antargonisten) MÜSSEN im Gleichgewicht sein.

-Wenn an einem Segelmast auf einer seite das tau stärker gespannt ist - dann was??????
und gebt den physios eine chance.
gruß
egoist
praxis für physiotherapie- massage- nordic walking und med. krafttraining

MarionR
24.03.2008, 19:53
...Ich habe vor 3 Monaten das Laufen begonnen. 42 J. / 65 kg also keine Gewichtsprobleme
aber seit 10 Jahren kein Sport. 4 Laufeiheiten pro Woche + 2 mal Krafttraining im Fitnessstudio....
...Vor 3 Wochen starke Schmerzen in der Leiste > Orthopäde, dann Radiologe > Kernspinn, CT-Messung worauf sich herausstellte das ich eine relativ normale Hüfstellung habe und. Es war auch keine Entzündung zu erkennen > Physiotherapie Diagnose > iliopsoas verhärtet. ...
...Fazit : habe jetzt 10 Tage komplette Trainingspause gemacht und innerhalb dieser Zeit 2 mal Physiotherapie, wobei die Beschwerden mehr und mehr zurück gingen. Gestern dann eine 25 km Rad-Einheit ohne erwähnenswerten Beschwerden.
Heute habe ich mich an die erste Laufeinheit gewagt und bin wirklich ganz soft angelaufen. Nach ca. 5 -10 min.
meldete sich der Schmerz mit voller Intensität zurück..... Abbruch.....

Meine Frage : Da ich etwas das Vertrauen in Ärzte und Therapeuten verloren habe ist mir eure Meinung wichtig. Wie lange kann sich so eine Muskelverhärtung / bzw. Zerrung hinziehen. Beim Radfahren habe ich keine Beschwerden, würdest Ihr mir trotzdem davon abraten und falls nicht, ist es realistisch meine aufgebaute Kondition bei einer 1-Monatigen Laufpause mit wöchentlichen 4 Radeinheiten zu halten. ...

Hallo Joachim!

Aus dem Nichts heraus 4x/Wo laufen nebst Krafttraining ist gewagt. Kann gutgehen, muss aber nicht. Muskulatur, Sehnen, Bänder brauchen vor allem ZEIT, um sich an Belastungen zu gewöhnen. Aber auch ZEIT, um sich von Über- oder Fehlbelastungen wieder zu erholen. 10 Tage und 2 Behandlungen sind nett, können aber ein Problem, dass sich über Monate, wer weiß, vielleicht schon Jahre (auf der Couch fallen verkürzte Muskeln nicht so auf), aufgebaut hat nicht lösen.
Warum verlierst du gleich das Vertrauen in Ärzte/Physios? Dein Körper ist kein Auto, das man an einen Diagnoselaptop anschließen kann, der jeden Fehler sofort analysiert und die einzig richtige Problemlösung ausspuckt. Das Zauberwort zur Behandlung verschiedenster Erkrankungen ist nun mal Geduld, auch wenn eine OP oder Medikamente vonnöten sind, ohne Geduld geht nun mal gar nichts.
Fahrradfahren ohne Beschwerden ist logisch. Dabei wird der Iliopsoas durch die Haltung am Rad absichtlich kurz - du musst dich dabei ja nach vorne beugen und deine Hüfte erreicht so gut wie nie die Streckstellung. Dadurch entsteht kein Dehnungsreiz (den der verkürzte Muskel ja vermeiden möchte) im Muskel und dadurch auch kein Schmerzreiz. nach dem Radfahren ist es aber umso wichtiger, Bauch und Rücken zu dehnen, sonst wird die verkürzte Muskulatur nur noch kürzer.
Und zum Abschluss: Ja, deine Ausdauer, bezogen auf das Herz-Kreislauf-System, kannst du mit reinem Fahrrad fahren erhalten. Allerdings müssen deine Beine auf dem Rad andere Dinge leisten als beim Laufen, sodass die Anpassung verloren geht.

@subjektiv: Sicher, dass der Iliopsoas das Problem war und nicht die verkürzte Bauchmuskulatur? Egal, beides wird durch die Rückneigeübung gedehnt...

LG Marion

PS: Kann bitte jemand den Thread-Titel ändern? Soooo böse ist der arme Muskel auch wieder nicht, dass man ihn so falsch schreiben muß. Iliopsoas solls heißen. Und der Thread wird dann auch über die Suchfunktion wiederfindbar...

scalie
31.03.2008, 11:22
Hallo,

bin heilfroh das ich vor gut einer Woche diesen Betrag gefunden habe. Hatte die gleichen Probleme und war auch schon bei 2 Orthopäden und jeder hat gesagt das alles i.O. ist. Eigentlich wollte ich schon aufgeben, weil ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte.

Aber seid ich jetzt regelmäßig die vorgeschlagenen Dehnübungen mache, wird es wirklich von Tag zu Tag besser und ich kann schon wieder sogut wie schmerzfrei laufen. :daumen:

Werde jetzt am Wochende zum ersten mal einen Halbmara laufen, in Freiburg. Hoffe das es klappt und ich bis dahin ganz frei von Schmerzen bin und es voll genießen kann.

Werde jetzt auf jeden Fall nie mehr das Dehnen vergessen, das hab ich gelernt.

Grüße an alle