PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Essen / Trinken nach dem Trinken...



jungzu
25.05.2010, 00:09
Servus,

welche Zeitspanne sollte zwischen dem Lauftraining und der Nahrungsaufnahme liegen? Ist es sinnvoll, innerhalb der ersten (halben) Stunde zu Essen oder sollte man da besser eine / zwei Stunde(n)warten?

Und wie verhält es sich mit dem Trinken nach dem Lauf: Reicht einfaches Leitungswasser (was 90 % meiner Flüssigkeitsaufnahme ausmacht) oder hilft Apfelschorle zum Beispiel im Hinblick auf eine schnellere Regeneration bzw. Nährstoffaufnahme o.ä.?

Gruß

Max

CentralParker
25.05.2010, 08:03
Servus,

welche Zeitspanne sollte zwischen dem Lauftraining und der Nahrungsaufnahme liegen? Ist es sinnvoll, innerhalb der ersten (halben) Stunde zu Essen oder sollte man da besser eine / zwei Stunde(n)warten?

Und wie verhält es sich mit dem Trinken nach dem Lauf: Reicht einfaches Leitungswasser (was 90 % meiner Flüssigkeitsaufnahme ausmacht) oder hilft Apfelschorle zum Beispiel im Hinblick auf eine schnellere Regeneration bzw. Nährstoffaufnahme o.ä.?

Gruß

Max

Als erstes ganz grundsätzlich: Du trinkst entschieden zu wenig Bier. :zwinker2:

Essen nach dem Laufen kann man meiner Meinung nach machen oder bleiben lassen - ob das ein paar Stunden früher oder später passiert, ist aber nicht wichtig. Einfach dann wieder futtern, wenn Du auch wieder Kohldampf hast.

Interessanter ist das Trinken: Ein Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes ist sicher sinnvoll. Dabei sind elektrolytische und kohlehydratreichere Getränke wie z.B. Apfelschorle (oder alkoholfreies Weizenbier, wer's mag) klar im Vorteil, weil sie schneller aufgenommen werden können (Elektrolyse) und Kohlehydrate nachfüllen.

Aber auch hier gilt grundsätzlich: Nicht einfach planlos Unmengen an Flüssigkeit reinkippen, nur weil Du gerade gelaufen bist. Im allgemeinen sagt Dir Dein Körper schon ganz gut, was er braucht. Iss einfach, wenn Du Hunger hast und trinke, wenn Du durstig bist - dann passt das schon. :wink:

Peter7Lustig
25.05.2010, 09:34
Essen nach dem Laufen kann man meiner Meinung nach machen oder bleiben lassen - ob das ein paar Stunden früher oder später passiert, ist aber nicht wichtig.

Da würde ich aber auf jeden Fall widersprechen und das ist auch so ziemlich das Gegenteil von dem was in jeder zeitgemäßen Studie zum Thema Sporternährung steht.

Es ist wichtig in den ersten 30-40 min nach dem Training etwas zu essen. Dann kann der Körper optimal seine Reserven wieder auffüllen, sich erholen und superkompensieren.

Nur ein Artikel von vielen:
Recovery Eating: Don't Let Your Energy Reserves Run Low | Active.com (http://www.active.com/running/Articles/Recovery_eating__Don_t_let_your_energy_r eserves_run_low.htm)
Und selbst Runnersworld hat die Übrschrift Essen Sie direkt nach dem Laufen (http://www.runnersworld.de/ernaehrung/die_beste_zeit_zu_essen_/am_besten_direkt_nach_dem_lauf_essen.646 29.htm)

Hennes
25.05.2010, 10:00
Da würde ich aber auf jeden Fall widersprechen und das ist auch so ziemlich das Gegenteil von dem was in jeder zeitgemäßen Studie zum Thema Sporternährung steht.

Es ist wichtig in den ersten 30-40 min nach dem Training etwas zu essen. Dann kann der Körper optimal seine Reserven wieder auffüllen, sich erholen und superkompensieren.

Genau so ist es! Es gibt ein Zeitfenster das recht nahe nach dem Lauf ist um optimal die Regeneration zu begünstigen.

gruss hennes

runningdodo
25.05.2010, 10:14
Klar ist das so. Nennt sich anaboles Fenster.

Ist im Bodybuilding eine Binsenweisheit, die jeder Anfänger kennt.

Aber in punkto Ernährung und deren Hintergründe ist allgemein viel weniger Bewußtsein bei Ausdauersportlern, da sind uns die Bodybuilder deutlich voraus.

Fire
25.05.2010, 10:26
Mit dem Essen kommt es etwas darauf an was man für Ziele hat. Wenn man optimal trainieren will dann sollte man möglichst nach dem Laufen was essen um die Regeneration zu beschleunigen.

Wenn man primär abnehmen will dann sollte man direkt nach dem Laufen keine Kohlehydrate aufnehmen um den Nachbrenneffekt zu unterstützen (Zumindest wenn man an den Nachbrenneffekt glauben will denn da gibt es ja auch die verschiedensten Meinungen und soweit ich weiss keine absolute Wahrheit)

hardlooper
25.05.2010, 10:34
Nennt sich anaboles Fenster.


Was es alles so gibt :nick: . Und immer schön auf die Insulinantwort lauschen :daumen: .

Ist schon ein recht konservativer, rückständiger Haufen, diese Läuferschaft :hihi: .

Knippi

CentralParker
25.05.2010, 21:14
Da würde ich aber auf jeden Fall widersprechen und das ist auch so ziemlich das Gegenteil von dem was in jeder zeitgemäßen Studie zum Thema Sporternährung steht.

Es ist wichtig in den ersten 30-40 min nach dem Training etwas zu essen. Dann kann der Körper optimal seine Reserven wieder auffüllen, sich erholen und superkompensieren.

Nur ein Artikel von vielen:
Recovery Eating: Don't Let Your Energy Reserves Run Low | Active.com (http://www.active.com/running/Articles/Recovery_eating__Don_t_let_your_energy_r eserves_run_low.htm)
Und selbst Runnersworld hat die Übrschrift Essen Sie direkt nach dem Laufen (http://www.runnersworld.de/ernaehrung/die_beste_zeit_zu_essen_/am_besten_direkt_nach_dem_lauf_essen.646 29.htm)

Oops - wieder was dazugelernt. Danke für die Info! :daumen:

Meisterdieb
29.05.2010, 17:12
Problem nur, direkt nach dem Lauf habe ich Durst und müßte feste Nahrung mit Widerwillen runterwürgen. Im Übrigen stehen nach dem Lauf ja auch noch andere Dinge auf der Prioritätenliste (dehnen, duschen). Also scheint der Instinkt nach einem schnellen kühlen Bier (flüssiger Nahrung) auch hier nicht zu trügen. :pepsi:

saarthunder
29.05.2010, 18:01
Jeep nach dem Laufen sollte dem Körper Eiweiß und KH zugeführt werden, aber dies muss ja nicht unbedingt in fester Form sein. Ich trinke nach dem Laufen einen halben Liter Milch mit etwas Eiweiß- und Molkepulver. Kommt meiner Regeneration sehr zu gute.

christoph70
29.05.2010, 19:22
willste fett und gewicht verlieren, dann esse nach dem laufen nichts.

wenn du wirklich ausdauersport betreibst und länger als sagen wir mal 90 minuten unterwegs bist, dann macht es im hinblick auf die reg. sinn wenn du mehrkettige kh. zu dir nimmst, oder ne bananne. :D

trinken, ist wichtig, reines leistungswasser ist aber so ziemlich das döfste was man sich antun kann, da der körper dadurch unter streß gerät, besser ist nen vernünftiges erdinger alkoholfrei, oder ne apfelschorle mit einen kleinen schuß salz, schmeckt man nicht so und bei durst ist es eh lecker.

wenn du muckis aufbauen willst, dann hau dir 80-90% proteine rein in pulverform als milchshake verquirllt, bringt dir aber keine auffüllung der kh. speicher.

was die superkompensation angeht, finde ich die saltindiät echt gut, mache sie auch ab und an wenn ich reine ga 1 einheiten betreibe und es herbst/winter ist.

bringt mich jedenfalls pulstechnisch im guten sinne nach vorne.

doof ist es wenn man dreck nach der einheit zu sich nimmt, also cola, brause, alkohol und fettes essen, schockt nicht und ist übel.
aber das ist denke ich auch klar oder??:confused:

grüße

christoph