PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klassischer Stil - Achillessehnenfreundlich?



orca
26.12.2012, 10:56
Hallo (Lang)Läufer:winken:,

laboriere schon länger an einer Achillessehnenentzündung herum.

Jetzt kommt meine Langlaufwoche Mitte Februar schon gefährlich näher. Ich habe mich das ganze Jahr auf meine Woche gefreut. Eine Woche, täglich 20 - 30 km oft ungespurt in Wandertempo.

Frage an Euch in diesem Zusammenhang:

Belastet Langlaufen (klassischer Stil) die Achillessehne?

Ich werde es so bald wie möglich mit einem Tagesausflug mal ausprobieren, aber im Moment sieht es nicht so aus, ob es die nächsten Tage klappen würde.

Daher bin ich ungeduldig und frage Euch mal nach Eurer Meinung.

Freue mich über Zuschriften - Grüße vom Wal:winken:

Kasrwatzmuff
27.12.2012, 14:40
Belastet Langlaufen (klassischer Stil) die Achillessehne?


Hmm, interessante Frage!

Beim klassischen Stil macht der Fuss schon eine Art Abrollbewegung, d.h. die Sehne wird durch den arbeitenden Wadenmuskel schon belastet. Aber natürlich weit weniger als beim Laufen. Dafür fällt die Stoßbelastung beim Langlaufen fast komplett weg.

Ob es förderlich, hinterlich oder letztendlich egal ist, wirst Du wohl nur durch einen entsprechenden Test herausfinden können. Ich drück Dir jedenfalls die Daumen!

MatthiasR
08.01.2013, 16:12
Hallo (Lang)Läufer:winken:,

laboriere schon länger an einer Achillessehnenentzündung herum.

Jetzt kommt meine Langlaufwoche Mitte Februar schon gefährlich näher. Ich habe mich das ganze Jahr auf meine Woche gefreut. Eine Woche, täglich 20 - 30 km oft ungespurt in Wandertempo.

Frage an Euch in diesem Zusammenhang:

Belastet Langlaufen (klassischer Stil) die Achillessehne?


Bei richtigem (sportlichen) Langlaufen, ganz klar ja!
Ich hatte vorletzten Winter Probleme mit der Achillessehne. Skating ging völlig problemlos, aber als ich mal klassisch gelaufen bin, war das ganz schön unangenehm.

Im 'Wandertempo' dürfte es aber wenig belasten. Beim Gehen dürfte es im Gegensatz zum Laufen ja auch kein Problem sein, oder?

Gruß Matthias

orca
17.05.2013, 12:01
Grüß Euch Matthias und Martin,

erst mal Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, die üblichen Ausreden .Trägheit, Faulheit etc...................................


Bringen wir den Faden zu Ende

Ich war kurz nach meiner Anfrage Langlaufen uund es hat nicht gut getan. Ich habe daraufhin verzichtet auf meine Langlaufwoche zu fahren, da die Tour organisiert war, und ich dann fremdbestimmt gewesen wäre. Erst Geld zu zahlen, um dann am 2 oder dritten Tag aufgeben zu müssen, ist nicht mein Ding.


Wenn man (später) die Suchfunktion benutzt stellt man fest, dass viele Wiedereinsteigende Läufer anfangs noch leichte Schmerzen haben, die sich aber nach längerer Einstiegs- und Aufbauphase auflösen. Eine solche Erfahrung mache ich zur Zeit bei meinem "Reha Sport" auch. Also ist vielleicht eine Tagesprobe nicht ganz repräsentativ.

@ Matthias und ggf. Nachleser: Ganz kann ich Dir mit Deinem letzten Satz nicht zustimmen. Das trifft für Laufen und Gehen 100 % pro zu, aber beim Langlaufen und (lang)wandern sind meines Erachtens die Bewegungen ziemlich ähnlich und deshalb geht beides gleich welches Tempo auf die Achillessehne.

Aber danke für die Unterstützung und das Daumendrücken:hallo: