PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mit 20 puls auf 180 jagen gesund?



hardliner94
11.03.2015, 17:55
Hallo leute ich bin 20 jahre alt
Und neu hier im forum, und zwar habe ich mit 14 mit dem Kampfsport begonnen habe dies auch ca. Bis 17 gemacht war regelmäßig im traning mit paar Ausnahmen, hatte nicht einmal probleme mit dem herzen, habe sehr hart trainiert bin auch auf Wettkämpfe gegangen. Als ich 17 war machte ich eine testosteron kur um muskel aufzubauen. In der zeit machte ich viel Unsinn viel Alkohol Partys, wenig cannabis. In der zeit erlitt ich eine angst und panikstörung der grund war mein herz es raste andauernd und ich dachte ich müsse jeden tag sterben. War zig mal im krankenhaus zig mal bei Ärzten, und einmal beim kardiologen. Es wurden zig ekgs etc. Gemacht und sehr oft blut abgenommen jeder sagte mein herz sei gesund und ich nichts am herz hätte. 3 jahre lang war ich wie tot nichts ging in meinem leben ich viel auf 70kg runter kein sport nichts. Es hat viel zeit gebraucht bis mir klar wurde das ich gesund bin organisch.
Es ging in meinen leben nur um mein herz ( herzneurose) jetzt mit 20 nehme ich ein anti depressiva und es geht mir besser ich hab denn Mut zusammen genommen und seit ca. Einem Monat mit den sport begonnen habe mir auch eine puls uhr gekauft.
Bin jetzt oft joggen gegangen und fühl mich eingetlich sehr gut.
habe seit paar tagen mit dem box Sack traning angefangen, und mein puls ist ca so auf 160-185 ist das gesund und kann ich das machen.
Sehr viele verschiedene Ärzte sagten ja ich hätte nichts am herz.
Die angst bleibt doch jedoch das ich an einem Herzinfarkt sterben könnte.
Hoffe ihr könnt was dazu schreiben.
Liebe grüße

Sergej
11.03.2015, 23:11
Hallo und :welcome:
wie so oft bei medizinischen Fragen wundere ich mich, dass und warum sich ein Betroffener von einem anonymen Forum Hilfe erwartet, die ein vor ihm sitzender Arzt mit Sicherheit besser geben könnte. Erst recht, wenn es um Probleme geht, die nicht läuferspezifisch sind.
In deinen speziellen Fall halte ich ein Forum für ungeeignet. Du scheinst doch in Behandlung zu sein, zumindest fallen Antidepressiva nicht vom Himmel. Sprich mit deinem Arzt, lass dich gegebenenfalls zu einem Spezialisten überweisen, fürs Herz oder für den Bereich darüber.

Baghira
12.03.2015, 22:11
Also ich glaube, die Pulsuhr war eine Scheißidee. Sorry. :zwinker5:

Du hattest Panikattacken? Dann ist auch klar, woher die Angst kommt - dein Arzt wird dir das bestimmt schon erklärt haben, aber bei einer Panikattacke wird ja von jetzt auf gleich ein Maximum an Adrenalin rausgeschossen. Das Gefühl der Todesangst dabei (weil das ja unvermittelt auftritt und man nicht weiß, was das soll) reicht, um das Körpergefühl für lange Zeit aus dem Gleichgewicht zu stürzen.

Nur nochmal zu Sicherheit: eine Panikattacke dauert zwischen 30 Minuten und 3 Stunden. Danach bist du wahrscheinlich zum Umfallen müde, denn der Körper hat dann sein Maximum an Adrenalin verschossen, weil ja auch die Dosis riesig hoch ist. Die Panikattacke löst den Urinstinkt Fluchtreflex aus - entweder bekommst du Verstopfung oder Durchfalls und du musst brechen. Das ist normal, denn der Körper wirst dadurch "Ballast" ab, schließlich geht er davon aus, dass du dich in Lebensgefahr befindest und da musst du ordentlich Gas geben können.

Du schreibst, dein Herz ist mehrfach untersucht worden und es sei alles in Ordnung. Wenn du dich jetzt auf die Zahlen der Pulsuhr fixierst, dann führt das zwangläufig dazu, dass du, auch wenn du keinen Sport treibst, "in dich hineinhorchst", ob der Puls jetzt zu hoch ist, ob das Herz regelmäßig schlägt, etc.

Sergej hat ja schon geschrieben: Wenn du Antidepressiva nimmst, bist du wahrscheinlich schon in Behandlung, oder? Sprich mit deinem behandelndem Arzt oder Therapeuten drüber. Für Panikattacken muss man sich nicht schämen (und auch nicht für deine Angst jetzt - versprochen!), für dich ist aber jetzt viel, viel wichtiger, dass du wieder ein gesundes Körpergefühl bekommst. Sport ist dafür prima.

Helfen kann dabei zusätzlich (beispielsweise) Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (guck mal hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_Muskelentspannung)), da bieten viele Krankenkassen auch Kurse zu an. Ansonsten: Sprich nochmal mit deinem Arzt, sprich von mir aus auch ein Sportpensum ab - aber lass die Uhr weg. Du brauchst die Uhr nicht, wenn du dich gut fühlst und keine Vorerkrankungen hast.

Panikattacken und Angststörungen sind scheiße, aber man kann sie behandeln. Hab Geduld und geh gut mit dir um.

Liebe Grüße! :hallo:

spin1953
31.03.2015, 17:31
Nix Pulsuhr. Schön dahintraben mit entspannter Atmung. Unterschiedliche Sportarten ausüben. Schwimmen ist angenehm. Du bekommst da ein
schwebendes angenehmes Gefühl. Mukibude für modoraten Muskelaufbau. So wird das Training nicht langweilig. Körper und Geist danken das Dir.

Fire
13.04.2015, 14:40
Wenn die Ärzte sagen dass du nichts am Herz hast dann musst du ihnen wohl oder übel glauben.
Dann kannst du dein Herz auch auf 180, vermutlich sogar auf 200 oder darüber bringen, je nachdem wo deine maximale Herzfrequenz liegt.

Ein Herz stellt nicht einfach ab wenn es seine maximale Herzfrequenz erreicht. Abgesehen davon dass es gar nicht mal so einfach ist, sich bis ans Limit zu belasten, wirst du vorher "müde" und kannst die Belastung nicht mehr halten. Der Körper schützt sich da schon selber.

Auf der Zielgeraden von Wettkämpfen erreiche ich ab und zu meine HFMax oder komme zumindest nahe daran. Da kann es sein dass ich nach der Zielllinie mal kurz schlucken muss um meinen Mageninhalt bei mir zu behalten, Das Herz explodiert deswegen aber nicht.

random-name
09.06.2015, 21:09
Sergej hat natürlich Recht, ich denke keiner von uns ist Arzt. :zwinker5: Aber 201 hat mir eigentlich noch nicht geschadet, das heißt es kommt wohl darauf an wie das ist mit deinem Herz, und da kommt wieder dein Arzt ins Spiel:meinung::D