Banner

Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

1
Guten Abend miteinander,

ich möchte mir gerne meinen ersten Tretroller als Erwachsener anschaffen, unter anderem, um nach Jahren wieder fitter zu werden und mich mehr zu bewegen, als bislang. Ich war mal deutlich sportlicher (Radfahren, Fitnessstudio, Tischtennis), das ist aber mittlerweile viele Jahre her.

Kurz zu mir:

Ich bin 49 Jahre alt, 1,78 m groß und mittlerweile 120 kg schwer (ja, auch dass soll sich im kommenden Jahr ändern) und lebe im Allgäu hinter Kempten.

Auf der Suche nach einer für mich machbaren sportlichen Betätigung bin ich auf die Idee eines Tretrollers gekommen.

Fahren möchte ich gerne morgens oder abends eine Stunde von/nach Zuhause, auf Dienstreisen abends mal eine Stunde vom Hotel aus und evtl. auch im Famlienurlaub (wobei meine kleine Tochter und meine Lebensgefährtin dann wohl eher Fahrrad fahren werden) > eine gute Transportfähigkeit im Auto (SUV) wäre also von Vorteil, wobei das aus meiner Sicht nicht unbedingt "faltbar" bedeuten muß.

Strecken wären Asphalt / Pflaster und Wald-/Wander-/Feldwege, eher keine Querfeldeinstrecken oder Wurzelwege.

Meine Gedanken zum Roller, wobei ich mich da absolut nicht auskenne:
  • Vorderrad 20" (gut transportierbar? oder besser doch größer?)
    Tragfähigkeit 150 kg oder mehr
    etwas breitere Reifen
    Scheibenbremsen (ist mir wichtig)
    Schutzbleche
    Budget bis ca. 800 € (nicht "in Stein gemeißelt", muß aber auch nicht unbedingt komplett ausgegeben werden
Auf Anhieb hat mir der Yedoo S2016 Disc gut gefallen, ebenso der größere Trexx Disc, der Mibo Split Disc oder Royal Disc Bodenfreiheit auf Waldwegen OK?) sowie Kickbike Cross Max 20 HD+ oder Cross Fix. Auch andere Hersteller (Kostka, Gravity, was gibt es eigentlich noch?) kommen in Frage, diesbezüglich bin ich offen.

Ob der Rahmen aus Alu oder Stahl ist, spielt auch keine große Rolle - handwerklich gute Verarbeitung mag ich aber sehr.

Wer kennt sich besser aus als ich und kommentiert meine Ideen mal mit mehr Sachkenntnis - oder schlägt etwas ganz anderes vor?

Danke und viele Grüße,
Holger

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

2
Für den schmaleren Geldbeutel kann ich aus eigener Erfahrung die Crussis Cobra Sport sehr empfehlen: Leichter Alurahmen mit 26" vorn, 20" hinten, und hydraulischen (!) Scheibenbremsen von SRAM für EUR 559,-
Kickbike gegenüber bin ich aus eigener Erfahrung reserviert. Ich würde mir nie mehr ein Kickbike kaufen. Der Rahmen hat Schwächen und ist konstruktionstechnisch längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Yeedo hat mit der Alloy-Serie (u.a. Trexx und Wolfer) zuerst gezeigt, wie man heutzutage Alurahmen baut (in diesem Fall aus extrudierten Profilen). Crussis hat mit den verschiedenen Cobra-Modellen ein paar Jahre später nachgezogen.
Einen Trexx Disc fahre ich auch und mag ihn auch sehr, wenngleich seine Scheibenbremsen mechanisch sind und die hintere bei Minustemperaturen gerne einfriert (Feuchtigkeit im Bowdenzug).
Die Cobra Sport ist eher ein flotter Straßentourer, man kann aber Gravelstrecken genauso gut mit ihr fahren. Der Trexx Disc ist auch für gröbere und dreckigere Abenteuer geeignet, dank breiterer Reifen und höherer Bodenfreiheit. Es gibt aber auch die Cobra in einer Cross-Variante: Sie heißt Crussis Cross und kommt mit Federgabel. Für nur EUR 90,- Aufpreis gegenüber der Cobra Sport und ebenfalls mit hydraulischen Scheibenbremsen. Zur Qualität der Federgabel kann ich aber nichts sagen.
Schöne geländefähige Footbikes gibt es noch von Tektoss und Doxtor, allerdings sind die primär für den Zughundesport konzipiert.
Mit Rollern von Gravity, die primär für den Downhill konzipiert sind, wird man weder Touren fahren noch zur Arbeit pendeln wollen, es sei denn, man möchte es sich extra schwer machen.
Als Premium-Gravel-/Tourenroller habe ich - als MIBO-Fan - selbst den Alltrack im Auge. Allerdings ist der Preispunkt mit EUR 1.399,- auch entsprechend. Mit Carbongabel, Steckachsen und hydraulischen Scheibenbremsen spielt er eine Liga höher als die Vorgenannten und ist auch technisch auf neuestem Stand.
Bei Kostka sollte man einen Blick auf den Trip Max G7, mit zweimal 28" (vorne auch bis 29" möglich, hinten auch 27,5"), relativ leichtem Stahlrahmen mit 12-mm-Steckachsen und hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano für EUR 999,- einen Blick werfen.
Tretrollerfreundliche Grüße
Wolfram

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

4
Wenn man zum Transport im Auto die Laufräder ausbaut und keine Schutzbleche montiert hat, sind die Roller mit großem Vorderrad nicht so sehr im Nachteil gegenüber solchen mit kleinem Vorderrad.
Was die faltbaren Modelle von MIBO betrifft, spielen nur die kleinen Modelle Mastr (16") und Royal (20") ihre Vorteile richtig aus. Bei den größeren Modellen, z.B. dem Split (26"/20"), bringt das Falten nur wenig. In der Bahn, etwa im ICE, lässt sich nur der gefaltete Mastr als Handgepäck transportieren; alle anderen sind bereits zu groß.
Die Faltmodelle von Kostka sind, was das eigentliche Falten als auch den Transport im gefalteten Zustand betrifft, praktischer.
Auf Fernreisen nehme ich mein Footbike sters nur noch ungefaltet bzw. nicht demontiert als "Fahrrad" mit. Anfangs hatte ich meinen MIBO Mastr noch im gefalteten Zustand oder meinen MIBO Universe mit ausgebauten Laufrädern in der Original-Kickbike-Transporttasche mitgeführt. Doch die unhandlichen etwas mehr als 10 Kilo möchte man eigentlich nicht beim Umsteigen oder auf dem Weg zum Hotel/zur Ferienwohnung lange tragen müssen.
Kurzum: Selbst würde ich mir kein Faltmodell mehr kaufen.
Wenn es richtig kompakt sein soll, würde ich den MIBO Mastr nehmen - den nicht faltbaren Tiny gibt es derzeit nicht. Ich bin auch mit dem Mastr schon Tagestouren von 200 km gefahren. Es geht, man muss sich aber daran gewöhnen und mit der Enge auf dem Roller klarkommen.
Tretrollerfreundliche Grüße
Wolfram

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

5
Hallo Holger ,
zuerst mal willkommen im Club , hoffentlich demnächst mit Bildern . Und nun zu deiner Frage , da kann ich Wolfram nur Recht geben . Für deine Bedürfnisse (Asphalt , Wald und Feldwege) würde tatsächlich der Crussis Cobra , allein schon vom Preis/Leistungsverhältnis her , absolut Sinn machen . Wenn ich ja nicht schon 2 Tretroller hätte , 1 Kickbike Cross Max 26x20 m. mech. Scheibenbremsen , 1 Yedoo Trexx 26x20 Cantileever Bremsen , wäre das auch einer für mich . Der Mibo Alltrack ist bestimmt ein sensationeller Roller , aber mir persönlich zu teuer ( >1300€ ).
Ich bin ein Yedoo-Fan und deswegen werde ich wohl bei Yedoo bleiben und der nächste Roller wird sehr wahrscheinlich ein Yedoo oder ein Crussis . Habe jetzt kürzlich einen Yedoo Wzoom für meine Enkelin zum Geburtstag (nächsten Monat) gekauft . Auf jeden Fall kannst du dich auf Wolfram verlassen , er ist ein absoluter Experte .

Mit sportlichen Grüßen , Peter

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

6
Hallo Holger,

ich würde mich auch an die Empfehlungen von Wolfram verlassen. Er hat schon echt Ahnung was Tretroller angeht und ich habe mir in der Anfangszeit mit meinen Roller viele Tipps von Ihm angenommen auch was Zubehör wie z.B Reifen oder Barends angeht und nichts davon bereut. Ich als Mibo Fan würde ja zum Split raten wenn es was sein soll was faltbar ist aber auch den GT von Mibo finde ich persönlich sehr gut und habe auch zwei in meinem Fuhrpark.
Ansonsten wie Wolfram schon geschrieben hat ist Crussis was Preis Leistung angeht echt gut. Da bekommst du schon echt was anständiges als Alu-Roller.
Wäre ja schön wenn du auch bald auf dem Trittbrett stehst.

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

7
Hallo Holger,

Glückwunsch zu Deiner Entscheidung Dir einen Tretroller zulegen zu wollen!
Ich (62 Jahre, 175cm, 80kg) bin mein Leben lang Fahrrad gefahren (Rennrad, Liegerad, Tandem, MTB Tourenrad…), ich weiß nicht wieviel 100000de Km.
4/2017 habe ich mir einen Kostka-Tour-Pro mit hydr. Scheibenbremsen neu gekauft und seit dem über 40000km gerollert, die Fahrradkilometer sind seitdem vernachlässigbar gering (kein Arschweh, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, einschlafende Hände, kalte Füße...).
Neben dem täglichen Weg zur Arbeit und den Touren am Wochenende bin ich mit dem Roller auch gerne mal für mehrere Tage mit Zelt & Schlafsack unterwegs. Dafür nehme ich dann am liebsten meine „Harley“, den Mibo-Goodspeed-Disc“ (2x26“), den ich von Wolfram übernommen habe.
Die Scheibenbremse ist die Bremse der Zeit. Hydraulisch ist die komfortablere Variante, mechanisch per Bowdenzug ist aber auch ok. Sie lassen sich viel besser dosieren als Felgenbremsen, bei denen die Felge als Verschleißteil dient, das macht aus meiner Sicht keinen Sinn mehr.
Hier im Forum wurde mal angesprochen, dass Bremsen mit Bowdenzug bei Nässe und Kälte einfrieren können. Dem wirke ich entgegen, indem ich auf die Züge wasserfestes Fett (mit einer alten Zahnbürste) auftrage und die neuralgischen Punkte am Zug, wo Wasser eindringen könnte (speziell an der Hinterradbremse) mit Schrumpfschlauch und Gummitüllen abdichte.
Das einfache & unkomplizierte Wesen des Rollers fasziniert mich, leicht zu fahren und in standzuhalten. Als Rahmenmaterial bevorzuge ich Stahl, stabil & unempfindlich. An meinen Rollern möchte ich keine unnötige Technik & Firlefanz (Klappmechanismus, Federgabel…). Was nicht dran ist, geht auch unterwegs nicht kaputt.
Die 40000km bin ich nicht mit dem Kostka-Tour-Pro gerollert, mit der Zeit hat sich meine Rollerflotte vergrößert.
Wenn ich aus meiner momentanen Rollerflotte nur einen Roller behalten dürfte, dann wäre es der Kostka-Tour-Pro die Nummer 1. Der kann Alles. Straße, kleine Tour & große Tour mit viel Gepäck, Gelände, Stadt, Stahlrahmen, top Komponenten, sehr gute Verarbeitung.

Wenn ich mir jetzt meinen Traumroller kaufen würde (neben dem Kostka-Tour-Pro), wäre es der Kostka Twenty Pro, 2x20“ mit hydr. Scheibenbremsen. Auf der Kostka-HP sehe ich ihn nicht, aber bei Tretroller-Max findet man ihn. Der kann auch alles, aber in der großen Campingtour nicht optimal.

Wenn Du die Möglichkeit hast, täglich mit dem Roller zur Arbeit zufahren, wirst Du es lieben. Es braucht eine Weile, denn es ist anstrengender als man am Anfang denkt, aber wenn es mal läuft ist es genial.
VG Jens

https://www.tretrollerzentrum.de/shop-n ... rwachsene/

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

8
Guten Abend,

danke für die vielen Hinweise, damit kann ich etwas anfangen und habe eine größere Auswahl.

Yedoo / Kostka / Mibo scheinen letztlich alle grundsätzlich ok zu sein, mit verschiedenen Schwerpunkten der einzelnen Modelle - da finde ich sicherlich etwas.

Zwei konkrete Fragen noch zur Radgröße:
  • Sollten es für meinen Einsatzzweck vorne 26" sein - oder sind 20" auch in Ordnung? Einen Faltmechanismus halte ich nicht für unbedingt nötig, kleinere Räder dürften den Transport aber doch erleichtern.
  • Ist es wichtig, ob die Räder gleich groß sind oder das Vorderrad größer als hinten ist?
Ansonsten sehe ich mir die Modelle über Weihnachten nochmal in Ruhe an und werde sicherlich fündig werden.

Viele Grüße,
Holger

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

9
Schau auch mal im Webshop von Kolobezky Plzen vorbei. Die arbeiten eng mit MIBO zusammen und haben daher immer wieder Sondermodelle im Angebot, die es nicht serienmäßig gibt. Die liefern auch nach Deutschland.

Beispiele:

MIBO GS (26"/26") als Faltmodell mit Scheibenbremsen und Effektlackierung:
https://www.kolobezky-plzen.cz/mibo-gs- ... va-cervena

MIBO GT Split Disc (hier: 28"[!]/20") als Faltroller mit Scheibenbremsen, khaki-farben
https://www.kolobezky-plzen.cz/canard-z ... ezka-khaki

MIBO Tourist (28"/28") mit Scheibenbremsen und Effektlackierung
https://www.kolobezky-plzen.cz/mibo-tou ... romium-red
Tretrollerfreundliche Grüße
Wolfram

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

10
VeganFootbiker hat geschrieben: 20.12.2023, 07:13 Schau auch mal im Webshop von Kolobezky Plzen vorbei. Die arbeiten eng mit MIBO zusammen und haben daher immer wieder Sondermodelle im Angebot, die es nicht serienmäßig gibt. Die liefern auch nach Deutschland.

Beispiele:

MIBO GS (26"/26") als Faltmodell mit Scheibenbremsen und Effektlackierung:
https://www.kolobezky-plzen.cz/mibo-gs- ... va-cervena

MIBO GT Split Disc (hier: 28"[!]/20") als Faltroller mit Scheibenbremsen, khaki-farben
https://www.kolobezky-plzen.cz/canard-z ... ezka-khaki

MIBO Tourist (28"/28") mit Scheibenbremsen und Effektlackierung
https://www.kolobezky-plzen.cz/mibo-tou ... romium-red
Hast du da schonmal etwas bestellt? Haben da ja schon echt ein paar schöne Modelle.

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

13
Hallo miteinander,

so langsam ergibt sich für mich folgendes Bild:
  • 2x 20" Räder würde ich bevorzugen, 26"/20" oder 2x26" wäre aber auch ok
  • Stahlrahmen wäre mir lieber als Aluminium (Nachhaltigkeit und auch die Optik sprechen mich an
  • Scheibenbremsen sind gesetzt und sollten bitte hydraulisch betätigt werden
  • Klappmechanismus ist unnötig, stört aber immerhin nicht
  • hochwertige Komponenten sollten sein
  • Schutzbleche müssen sein
  • Hersteller: Kostka oder Mibo
  • Das ursprünglich angedachte Budget ist wahrscheinlich zu knapp bemessen
Der Kostka Twenty Pro ist im Moment der erste Favorit, ich werde mal suchen, ob ich noch irgendwo ein Neufahrzeug finden kann. Alternativ ein vergleichbar ausgestatteter Roller einer der beiden Hersteller mit größeren Rädern - oder (und dafür entwickle ich gerade zusehends Sympathien) ich lasse in Pilsen einen Roller nach Wunsch umrüsten.

Vielen Dank für die vielen Ideen, hier im Thread und auch per Nachricht - ich werde berichten, wie es ausgegangen ist.

Viele Grüße,
Holger

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

15
Der XH-4a, um das vielleicht universellste Modell der XH-Reihe zu nennen, mag, als er auf den Markt kam, ein schönes Gefährt gewesen sein. Konstruktionsbedingt, durch das zylindrische "Ofenrohr" unterm Trittbrett, steht man vergleichsweise hoch und hat doch recht wenig Bodenfreiheit. Auch ist der Roller recht schwer und hat hinten eine schmale Nabe, im Gegensatz zu den aktuellen Midellen mit Scheibenbremsen (hinten) von Crussis und Yedoo, sowie allen Modellen von Mibo, die hinten das gängige Nabenmaß von 100 mm haben.
Vor 15 Jahren vielleicht noch okay; heute würde ich das Modell nicht mehr kaufen, es sei denn, ich hätte einen Tretrollerverleih und würde Unverwüstlichkeit und Robustheit als wichtigste Kriterien haben.
Tretrollerfreundliche Grüße
Wolfram

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

16
Hallo Holger , da muss ich Wolfram recht geben , ich glaube auch das du mit einem Yedoo Disc , MIBO oder Crussis besser beraten wärst . Als ich vor 13 Jahren anfing mich mit Roller fortzubewegen stand ich auch vor der Frage XH- Roller oder Kickbike (damals noch ohne Scheibenbremsen ) . Ich entschied mich dann für einen Kickbike Finscoot Cross , 26x18 Zoll , Cantileverbremsen , Starrgabel. Mit dem bin ich wirklich über Stock und Stein gefahren , habe ihn kein bisschen geschont und nach ca 20000 Km ist er mir auf einem Feld an der Schweißnaht (vorne) durchgebrochen . Darauf hin bekam ich erst den Yedoo Trexx , 26x20 , Cantileverbremsen , mit dem ich auch mehr als zufrieden bin . Später bekam ich noch den Kickbike Cross Max , 26x20 , mech. Scheibenbremsen , den ich persönlich auch klasse finde.
An deiner Stelle würde ich , wenn du in der näheren Umgebung jemand hast der dir mal einen Roller zum testen gibt , erst mal probieren . Bestimmt habt ihr in Süddeutschland auch ein Tretrollergeschäft. Es macht immer am meisten Sinn , mit verschiedenen Modellen , Probe zu fahren .

An dieser Stelle wünsche ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest , einen guten Rutsch ins neue Jahr , und möge immer genug Luft unterm Trittbrett sein , Grüße aus Samtal , Peter

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

17
Hallo zusammen,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest.
MollePeLa58 hat geschrieben: 25.12.2023, 11:31 Es macht immer am meisten Sinn , mit verschiedenen Modellen , Probe zu fahren .
...diesen guten Rat habe ich gestern befolgt und bin froh darüber.

Im Ergebnis werde ich mich in Richtung 26/20" oder sogar 28/20" orientieren. Ein 20" Vorderrad habe ich ebenfalls ausprobiert, war mir aber zu kippelig. Dass 28" nochmal deutlich ruhiger laufen als 26" hätte ich so nicht erwartet, bin mir aber sicher, auch mit 26" gut klarzukommen.

Ein kleines Hinterrad passt für mich gut und stellt einen leichten Transport im PKW sicher. Einen Roller mit 2 großen Rädern habe ich ebenfalls ausprobiert (Mibo Alltrack), das nochmals etwas bessere Laufverhalten muß für mich aber nicht unbedingt sein.

Tendenz geht klar in Richtung Mibo - die Detailausführung gefällt mir besser als bei Kostka, besonders beim Seitenständer.

Beim genauen Modell ist guter Rat nun teuer.

In Frage kommen:
  • Mibo Universe > fährt gut, im Moment für 400 € sehr günstig zu haben, hat leider nur V-Brakes. In der Testhalle war das absolut ausreichend, eigentlich sind mir die Scheibenbremsen aber doch wichtig.
  • Mibo GT Disc > fährt schön, immerhin Seilzug-Scheibenbremsen, rund 680 €, relativ schmale Räder und insgesamt etwas filigraner > trotzdem auch für Waldwege geeignet?
  • Mibo Universe Custom aus Tschechien > umfangreicher Umbau mit hydraulischen Magura Scheibenbremsen und verbesserten Rädern sowie Bereifung, technisch sicherlich der anspruchsvollste und stabilste Roller, mit rund 950 € aber auch am kostenintensivsten
Der Custom Roller ist reizvoll, hat aber auch seinen Preis.

Passt dieser zum Mehrwert der Umbauten?

Gibt es Meinungen zur Frage 26" oder 28"?

Viele Grüße,
Holger

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

18
Als ich meinen MIBO GT noch hatte, fuhr ich auch Gravelstrecken mit ihm, trotz recht schmaler Rennradbereifung. Es geht, ist allerdings nicht sehr komfortabel. Wegen der geringeren Bodenfreiheit setzt man auch öfter auf oder kratzt über Steine.
Den Unterschied zwischen 28" (z.B. MIBO GT) und 26" (z.B. MIBO Universe) empfand ich allenfalls gering, auch als ich den GT und den Malaga (wird nicht mehr produziert), sodann den Universe, noch gleichzeitig im Fuhrpark hatte.
Tretrollerfreundliche Grüße
Wolfram

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

19
Ich bin momentan auch nur mit meinem Mibo GT unterwegs und fahre da auch immer wieder mal durch Wälder oder auch über Schotterwege. Wie Wolfram bereits schrieb setzt der GT halt dann ab und wann mal auf aber das kann ich verschmerzen da es für mich ja immer noch ein Gebrauchsgegenstand ist der halt auch mal ein paar Kratzer abbekommen darf.
Als Bereifung fahre ich auf beiden GT die Continental Contact Speed 1.10 und auch ohne wirkliches Profil geht es damit auch problemlos außerhalb von Asphalt.
Mit den Felgenbremsen komme ich soweit recht gut zurecht und habe da den Tipp meines Radhändlers befolgt und die Züge vor dem Einbau mit etwas Montagefett behandelt damit diese nicht aufgrund von Feuchtigkeit so schnell rosten.

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

20
Guten Abend miteinander,

bei Kolobezky Plzen bin ich fündig geworden und habe nun einen modifizierten Mibo Universe+ in blau bestellt, mithin bin ich letztlich bei 26/20" gelandet.

Räder (Remerx Rocky Disc) / Bereifung (Continental Double Fighter) / Bremsen (Magura MT2) / Handgriffe (Force Ergo) wurden gegenüber der Serie geändert sowie Schutzbleche (Mibo) ergänzt. Damit sind alle Punkte, die mir wichtig waren, erfüllt und ich muß nicht später noch Änderungen vornehmen.

Ich freue mich nun auf ein Paket aus Plzen, bis Ende der Woche sollte der Roller eintreffen.

Vielen Dank nochmals an alle für die Meinungen und Anregungen, die mir geholfen haben, eine Wahl zu treffen.

Viele Grüße und einen guten Start in das neue Jahr,
Holger

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

21
camerlengo hat geschrieben: 01.01.2024, 22:40 Guten Abend miteinander,

bei Kolobezky Plzen bin ich fündig geworden und habe nun einen modifizierten Mibo Universe+ in blau bestellt, mithin bin ich letztlich bei 26/20" gelandet.

Räder (Remerx Rocky Disc) / Bereifung (Continental Double Fighter) / Bremsen (Magura MT2) / Handgriffe (Force Ergo) wurden gegenüber der Serie geändert sowie Schutzbleche (Mibo) ergänzt. Damit sind alle Punkte, die mir wichtig waren, erfüllt und ich muß nicht später noch Änderungen vornehmen.

Ich freue mich nun auf ein Paket aus Plzen, bis Ende der Woche sollte der Roller eintreffen.

Vielen Dank nochmals an alle für die Meinungen und Anregungen, die mir geholfen haben, eine Wahl zu treffen.

Viele Grüße und einen guten Start in das neue Jahr,
Holger
Ist der Roller schon mit diesem Setup dort im Shop gewesen oder hast du deine Wünsche da extra angegeben?

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

25
Guten Abend miteinander,

der Roller ist nach Bestellung binnen knapp einer Woche gut verpackt eingetroffen.

Ich mußte nur noch kleine Restarbeiten selbst erledigen (Lenker und Räder montieren, Schutzbleche montieren). Alles kein Problem, lediglich für das vordere Schutzbleche mußte ich die linke Strebe selbst mittels Distanzmuffe etwas nach außen versetzen, damit sie am größeren Bremssattel der Magura MT2 ohne Kontakt vorbei verläuft.

Nun warte ich noch auf bessere Witterung - im Allgäu liegt derzeit Schnee, für die erste Fahrt sollten die Wege einigermaßen frei sein.

Viele Grüße,
Holger
Dateianhänge

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

27
Hallo Holger , der Roller sieht wirklich sehr stark aus :daumen: Du hast Continental Double Fighter drauf , sind das Originalreifen von MIBO ? Habe ich das richtig gesehen , vorne 26x 1,9 hinten 20x1,75 ? Ich persönlich bin ja Fan von breitere Reifen , es sei denn man fährt auch Rennen . Nichtsdestotrotz , ein schöner Roller . :nick:
Viel Spaß und möge immer genug Luft unter dem Trittbrett sein !

Lg Peter

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

28
Hallo Peter,

danke.

Die Double Fighter waren die Empfehlung des Händlers für meinen Einsatzzweck und wurden entsprechend geändert.

26x1,9 und 20x1,75 stimmt.

Bei der Breite wollte ich erstmal bleiben. Breitere / voluminösere Reifen würden allerdings wohl auch andere Schutzbleche erfordern. Im Moment passt alles gut, viel Spielraum besteht aber nicht mehr.

VG,
Holger

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

29
Hallo Holger,

Glückwunsch zum neuen Lebensabschnitt! Lass Dir Zeit und baue in Ruhe Deine Kondition auf, am Anfang ist es anstrengender als man vielleicht denkt, aber das kommt mit der Zeit. Einfach dran bleiben.

Ich empfehle Dir Deinen neuen Roller erst einmal komplett mit Autopolitur zu wienern, jede Speiche, einfach Alles! Speziell jetzt bei dem Wetter, wo auch Streusalz unterwegs sein kann, wird Dir der Roller das immer danken.

Bei meinen Rollern gehört zur Standardausrüstung, neben einer lauten Fahrradklingel, einem Flaschenhalter, einem Rückspiegel (links unterlenker montiert) unbedingt noch ein Paar MTB-Barends am Lenker montiert. Damit habe ich mehr Möglichkeiten die Griffpositionen der Hände zu variieren, das entspannt auf langen Touren.

Viel Spaß mit dem neuen Baby!
VG Jens
Dateianhänge
M-Wave SPY Space Fahrradspiegel.jpg M-Wave SPY Space Fahrradspiegel.jpg 1209 mal betrachtet 5.45 KiB

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

30
camerlengo hat geschrieben: 16.01.2024, 10:10 Hallo Peter,

danke.

Die Double Fighter waren die Empfehlung des Händlers für meinen Einsatzzweck und wurden entsprechend geändert.

26x1,9 und 20x1,75 stimmt.

Bei der Breite wollte ich erstmal bleiben. Breitere / voluminösere Reifen würden allerdings wohl auch andere Schutzbleche erfordern. Im Moment passt alles gut, viel Spielraum besteht aber nicht mehr.

VG,
Holger
Und bist du zufrieden mit dem Roller?

Re: Kaufberatung Allroundroller mit Scheibenbremsen

31
Ja, bin absolut zufrieden. Der Roller passt mir gut und funktioniert prima.

Lediglich die Reifen habe ich geändert und durch Schwalbe Marathon Green ersetzt. Insbesondere hinten war praktisch kein Platz mehr zwischen den Stollen der Reifenschulter und dem Rahmen, das war mir auf Dauer zu heikel....auch, wenn es problemlos funktioniert hat.

Der Vorderreifen ist nun 1,75" breit, hinten ist das Maß unverändert. Für meine Streckenauswahl genügt der Marathon und rollt auf Asphalt etwas leichter und leiser als der Double Fighter.

Viele Grüße,
Holger
Antworten

Zurück zu „Markt und Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung“