PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : never change a running system



sunday
02.12.2015, 23:12
"never change a running system" - verändere nie dein Lauf-System - wie oft haben Forenten des RW-Forum diese Regel schon missachtet und haben mehr oder weniger mühsam umtrainiert auf Anderslaufen.

Bei mir ist das anders: Schon mein Sportlehrer in der Schule fragte mich, warum ich denn den Fuß abrolle statt vorfüßig zu laufen. Da es nur um die Aufwärmrunden in der Turnhalle ging, lief ich halt auch mal vorfüßig aus diesem Anlass. Aber dann nie wieder. Gerade damals wurden sie ja auch erfunden, die bis heute in Varianten üblichen "Joggingschuhe" mit vor allem Fersendämpfung. Bis ich anfing, freiwillig durch die Gegend zu laufen, dauerte es aber noch ein paar Jahre, bis ich mal "Karhu"-Schuhe als gut bewertet in einem test-Heft fand und sie mir auch leisten konnte. Dann war da ein netter Kollege und wollte mit mir loslaufen an der Kinzig, und siehe da, die Schuhe wurden ihrem eigentlichen Zweck und ich dem Laufen durch Stadt und Landschaft zugeführt

Nach zwei Jahren leichtfertiger Laufpause hab ich im Sommer wieder angefangen, es neulich auch mit ganz neuen Neutralschuhen probiert, und es geht noch immer wie früher schon immer, so dass kein Grund besteht, den Laufstil umzutrainieren.

Nebenbei entdeckte ich aber das Thema Minimalschuh - für mich aber eher ein Ding zum Gehen, nicht zum Laufen. Aber darin zu Gehen geht ganz famos. Und es sagt ja auch nie jemand

"never change a going system" - Verändere nie dein Geh-System. :klatsch:

Das habe ich nicht geändert, aber hab den sogenannten "Ballengang", eine Übung, die jeder vom Rückwartsgehen und vom Treppensteigen kennt, auch als alternatives Gehen bzw. in den Alltag integrierte Fußgymnastik entdeckt, denn ich wohne nur 44 Treppenstufen hoch, zuwenig für einen bedeutenden Vorfuß-Gehmuskulatur-Trainingseffekt allein durch Treppensteigen. Ich habe mein Geh-System nicht geändert, sondern bereichert durch eine ebenso entspannte und effiziente zweite Vorwärts-Gangart, für die Minimalschuhe maximal geeignet sind!

Heut hab ich wieder eine schön lange Strecke in fivefingers, und erstmals komplett im Ballengang zurückgelegt. Bei mir klappt das ganz gut, in normal besohlten Schuhen im Fersengang, in den neuen Minimalschuhen aber nun schon fast automatisch im Ballengang loszugehen.

Um hier vielleicht den einen oder anderen noch dafür zu interessieren: Es muss nicht immer das recht bodennahe Feeling der fivefingers classic oder ähnlicher Modelle <100€ sein, es geht viel billiger mit Surfschuhen, wiewohl deren Einlegesohlen auf weichen Gummiersatz-Sohlen schon einiges wegdämpfen. Dafür wird gefühlt der Ballengang darin zum

Tatzengang!

Ja wie eine Katze auf flauschig weichen Tatzen auftretend, aber dann als Mensch halt zusätzlich zur "Tatze" noch die Ferse gedämpft aufsetzend, sozusagen doppelt gedämpft.

Im Unterschied dazu ist in den klassischen fivefingers classic und KSO das Gehgefühl beim Ballengang eben ganz durch die menschlichen Fußballen geprägt, nicht durch solches Tatzen-Feeling :). Natürlich sind das keine "Barfuß"-Schuhe, aber IMHO von ihrer Form her ein, und wenn nicht, DAS Muster von Fußschuhen, eben das Gegenstück von Handschuhen an den Händen.

NordicNeuling
03.12.2015, 19:43
...
Ähm, ja ... :confused:

barefooter
03.12.2015, 21:36
Ähm, ja ... :confused:

Wenn du da nicht durchsteigst, wer dann?


"never change a running system" - verändere nie dein Lauf-System - wie oft haben Forenten des RW-Forum diese Regel schon missachtet und haben mehr oder weniger mühsam umtrainiert auf Anderslaufen.

Alles verändert sich, ist ständig im Fluss, warum sollte das nicht auch fürs Laufen gelten? Daher ist die Regel schon nicht sinnvoll und deren Befolgung erst recht nicht. Wie viele der Teilnehmer hier auch mal anderes probieren und wie oft, ist allgemein nicht bekannt. Bei Erfolgen oder Problemen wird jeweils nur von Einzelnen Bericht erstattet.


Bei mir ist das anders: Schon mein Sportlehrer in der Schule fragte mich, warum ich denn den Fuß abrolle statt vorfüßig zu laufen.

Das ist erstaunlich, meine Sportlehrer konnten - falls überhaupt Unterricht statt- und ein Platz zur Verfügung stand - nur Runden zählen und Zeiten stoppen, irgendein Wissen um die einfachsten Vorgänge des Laufens hatten sie nicht oder dieses nicht preisgegeben.


...lief ich halt auch mal vorfüßig aus diesem Anlass. Aber dann nie wieder...

Weiter lesen sich deine Ausführungen unendlich mühsam. Welche Botschaft willst du senden und an wen? Ist es die Befürwortung von Schuhen mit separaten Zehentaschen und hier vorrangig zum Gehen statt zum Laufen?


...und erstmals komplett im Ballengang zurückgelegt...

Der Begriff kann zum Missverständnis führen, man solle allein auf den Fußballen gehen. Als Übung mag das sinnvoll sein, aber nicht auf Dauer.


...es geht viel billiger mit Surfschuhen, wiewohl deren Einlegesohlen auf weichen Gummiersatz-Sohlen schon einiges wegdämpfen. Dafür wird gefühlt der Ballengang darin zum Tatzengang...

Der Hinweis auf eine unschlagbar preiswerte Lösung mit Surfschuhen ist nützlich. Allerdings haben deren Einlegesohlen keine dämpfende Eigenschaft und sind mir bei Sauwetter schon aus einem Schuh herausgequollen, ohne dass ich einen Unterschied zum anderen bemerkt hätte.


...DAS Muster von Fußschuhen, eben das Gegenstück von Handschuhen an den Händen.

Der Vergleich trifft es: So wie bei Handschuhen der Tastsinn eingesperrt oder zumindest eingeschränkt ist, so sind es auch die Sensoren der Fußsohlen beim Tragen von Fußbekleidung jeder Art.

NordicNeuling
03.12.2015, 21:49
Wenn du da nicht durchsteigst, wer dann?

Weiter lesen sich deine Ausführungen unendlich mühsam. Welche Botschaft willst du senden und an wen?
Ja eben! Ist mir auch nicht klar.

sunday
03.12.2015, 22:53
Der Begriff kann zum Missverständnis führen, man solle allein auf den Fußballen gehen. Als Übung mag das sinnvoll sein, aber nicht auf Dauer.
was du meinst ist "auf Zehenspitzen gehen", d.h. wirklich nur auf den Ballen und Zehen gehen. Ballengang dachte ich wäre ein gängiger Begriff, der Fortbewegungsinteressierten bekannt sein müsste. Außerdem hab ich das schonmal erläutert unter

http://forum.runnersworld.de/forum/barfuss-laufen-minimalistisches-schuhwerk/104309-gehen.html

Schlaks
04.12.2015, 08:58
Was ist eigentlich deine Mission, sunday?

Vielleicht solltest du nicht ständig neue, nichtssagende Titel in diesem Unterforum aufmachen und sondern einen Blog aufmachen.

Viele Grüße,
Stephan

crsieben
04.12.2015, 09:23
Also ich versteh das mit der Kommunikation so:

Damit eine Botschaft vom Sender zum Empfänger ankommt, müssen beide ein gewisses Maß an Mühe aufwenden, der Sender zur "Kodierung", der Empfänger zu "Dekodierung" der Botschaft.

Wenn ich als Empfänger den Eindruck habe, der Sender verschiebt diese Mühe in mir unangemessen scheinender Art auf mich, dann steig ich aus der Kommunikation aus.

Einfach ausgedrückt: Es wird nicht ansatzweise klar, worauf du hinauswillst. Deshalb les ich deine Beiträge nicht mehr.

barefooter
04.12.2015, 09:35
was du meinst ist "auf Zehenspitzen gehen", d.h. wirklich nur auf den Ballen und Zehen gehen. Ballengang dachte ich wäre ein gängiger Begriff, der Fortbewegungsinteressierten bekannt sein müsste. Außerdem hab ich das schonmal erläutert unter http://forum.runnersworld.de/forum/barfuss-laufen-minimalistisches-schuhwerk/104309-gehen.html

Auf Zehenspitzen könnte und wollte ich nicht einmal zu Übungszwecken gehen. Ballengang ist längst kein gängiger Begriff, daher ist es wichtig zu erklären, was du darunter verstehst und das ist im Video anschaulich dargestellt.

Im Forum der Läuferwelt sind alle an Fortbewegung interessiert, allerdings sind deine Beiträge eher schwer verständlich. Das beginnt mit der Überschrift, die aus einer Schlagwort-Zeile besteht, deren Inhalt mit deinen langatmigen Ausführungen im Text nicht übereinstimmt.

sunday
04.12.2015, 16:41
Was ist eigentlich deine Mission, sunday?
eben keine! Mein Nick ist ''sunday'' - in den Sonntagsgottesdienst gehst du freiwillig, der Missionar klingelt aber schon samstags an deiner Tür, ob du willst oder nicht :D

Die Barfußläufer hier, vor allem die, die andere unbedingt vom Barfußlaufen überzeugen wollen und damit zumeist auch vom Vorfußlaufen, die sind eventuell die Missionare. Mein Beitrag in diesem Unterforum ist daher eher Ketzerei als Mission! Ich find es prima, wenn Leute hier berichten, sie laufen jetzt nach problemloser oder mühsamer Umstellung vorfüßig barfuß oder in Minimalschuhen, es gab aber auch schon Forenten, die aufgeben mussten wegen Ermüdungsbrüchen etc. Insofern sollte jede Missionierung zu vorfüßigem Barfußlauf unterbleiben.

Im Unterforum hier geht es aber auch um Minimalschuhe und was man mit denen anfangen kann. Und das ist beileibe nicht nur vorfüßig rumzurennen! Ich missionier nicht zum Ballengang, sondern weise immer darauf hin, dass zum Beispiel viel Treppensteigen allein schon einen ähnlichen Übungseffekt für sonst eventuell unterforderte Fußmuskeln hat. IMHO haben Minimalschuhe allein durch Gehen bereits einen maximalen positiven Effekt für die sonst unterforderten Müskelchen, wenn man beim Gehen darin auch den Ballengang einbezieht, was durch sprengungsfreie flexible relativ dünnsohlige Schuhe sehr erleichtert wird, Minimalschuhe eben, die Barfuß-Unwilligen überhaupt erst ermöglichen entspannt so zu gehen. Ich füge hiermit ausdrücklich nocheinmal hinzu: Fersengang und Ballengang sind BEIDES natürliche Arten zu gehen. Damit unterscheide ich mich deutlich von Missionaren, die ALLEIN den Ballengang als natürliche Gangart preisen. Es gibt komischerweise Gehtrainer für gutes Gehen. Die einen versuchen, den Fersengang ihrer Kunden zu verbessern, die anderen bringen ihnen allein den Ballengang bei. Das ist BEIDES Humbug. Wenn schon, dann liebe Gehtrainer, tauscht euer Wissen aus und lehrt eure Kunden beide Gangarten gut zu gehen.

Und fürs schnelle Rennen den ganzen Laufstil zu ändern? Es lohnt sich für die, die beim Fersenlauf Probleme haben, ist aber allein wegen der einschlägigen Forenten-Erfahrungen unzweifelhaft mit einem gewissen Risiko verbunden! Beim Betrachten der deutlich höheren physikalischen Auftrittskräfte beim schnellen Laufen im Vergleich zum Gehen wird deutlich, wo die Gefahr lauert: Im komplexen System Fuß, zu dessen Stabilität auch Muskeln beitragen, die also auch deshalb trainiert gehören, aber auch eine Vielzahl von Knochen, Bändern, Sehnen, ja sogar Fettpolster. Wer also beim schnellen Fersenlauf keine Probleme hat, kann durchaus für sich selbst gelten lassen 'never change a running system'. Wer von euch natürlich auf Höchstleistung aus ist und beim nächsten Marathon einen genialen Kenianer sieht, der mit virtuosem Wechsel von Fersenlauf auf Vorfuß und zurück ungeahnte Rekorde läuft, wobei es nicht zwangsläufig ein leichtfüßiger Kenianer sein muss, sondern, o Wunder, auch ein plattfüßiger Südsee-Insulaner sein könnte, kommt dann vielleicht mit der nächsten Welle der Mission hier an: Alle Laufstile beherrschen statt nur einem, heißt es ab dann, für jeden, der um jeden Preis mithalten will.



Das ist erstaunlich, meine Sportlehrer konnten - falls überhaupt Unterricht statt- und ein Platz zur Verfügung stand - nur Runden zählen und Zeiten stoppen, irgendein Wissen um die einfachsten Vorgänge des Laufens hatten sie nicht oder dieses nicht preisgegeben.

Nicht in meinem Schreiben, sondern im vom Sportlehrer vermittelten Unwissen scheint dein Unverständnis zu wurzeln.:zwinker4: Die Sportbegabteren meines Jahrgangs durften sogar Abi-Nebenfach-Prüfungen in Sport machen, also waren die Sportlehrer an unserer Schule wohl nicht die Dümmsten.



Der Hinweis auf eine unschlagbar preiswerte Lösung mit Surfschuhen ist nützlich. Allerdings haben deren Einlegesohlen keine dämpfende Eigenschaft und sind mir bei Sauwetter schon aus einem Schuh herausgequollen, ohne dass ich einen Unterschied zum anderen bemerkt hätte.

Ja, das kenn ich jetzt auch von den dünnen Einlegesohlen der meiner seac-Surfschuhe. Ich schau mal, ob ich noch passende Lederreste zu Ersatzeinlagen zurechtschneide und da reinklebe. Der Unterschied mit und ohne Einlage ist signifikant, obwohl sie kaum mehr als 1mm dick sind, aber auch sehr gummiartig.