PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der erste HM-Test....



Mattes
09.06.2006, 07:10
Hallo Lauffreunde,

muss einfach berichten:
Gestern dachte ich mir, schönes Wetter, fühlst Dich gut, und heute willst Du es mal wissen, denn am 23.07. möchte ich ja bekannterweise den ersten HM meines Lebens laufen, trainiere seit September 05 ja regelmässig, und irendwann hat sich dieses Ziel in meinen Kopf festgesetzt. Meine Wunschzeit ist einfach unter 2 Std.....und erster oder letzter möchte ich nicht sein.

Also, losgelaufen und die vorher abgemessenen 21km im Kopf. Zuerst lief es sich wie immer, wenn ich 10,14 oder 18km laufe, recht leicht und easy. Superwetter, keine Hunde, recht wenig Fussgänger....alles easy, und aus meinem MP3-Player singt Bon Scott zu den genialen Riffs von Angus Young.:teufel: :teufel: :teufel:

So nach ca. 15-16km kamen dann die ersten Zweifel, der SChweinehund war mir hintergelaufen und laberte mich total voll..."muss das denn sein....der 23.07. ist noch sooooo lange hin.....komm, junge..bist fit genug, kürz ab...blablabla..". Ich habe ihn ignoriert, obwohl er echt hartnäckig war, und leider auch das rechte Knie leicht zwickte...:kruecke:

Aber weiter, immer weiter, nicht stehenbleiben, nicht aufgeben, nicht abkürzen....Plötzlich ging es wieder besser, nur der Schweiss (das Salz) in den Augen brannte etwas....zuletzt ging sogar noch ein Schlussspurt...und dann der Blick auf die Uhr....01:57:55 !!!

Bin echt stolz auf mich, denke unter 2 Std. sollte am 23.07. möglich sein.:nick: :nick: :nick:

Nur ein Frage an Euch Laufcracks, wie lange sollte ich jetzt pausieren? Ruhig 2 -3 Tage der alten Knochen wegen? Oder ganz normal weiter trainieren?

RalfF
09.06.2006, 07:26
Nur ein Frage an Euch Laufcracks, wie lange sollte ich jetzt pausieren? Ruhig 2 -3 Tage der alten Knochen wegen? Oder ganz normal weiter trainieren?Ich richte mich da immer ganz nach meinem Gefühl. Nach einem anstrengenden, langen Lauf mache ich ganz gerne einen Tag Pause, mehr brauche ich selten. Manchmal laufe ich aber auch schon am nächsten Tag ein paar Kilometer ganz locker. Wichtig ist, dass man sich klarmacht, das man nicht in jedem Training einen neuen Rekord aufstellen muss. Also nach einer intensiven Einheit immer was lockeres.

coldfire30
09.06.2006, 07:29
Hi Mattes,

kommt drauf an wie die "alten Knochen" die Runde verkraftet haben. Wenn Du keinerlei Probleme hast dann reicht auch ein Ruhetg (den würde ich aber auf jeden Fall einhalten). Falls es irgendwo zwickt würde ich mal einen extra Ruhetag einlegen. Du bist ja schließlich auf einen sehr guten Weg und brauchst Dir keinen Stress machen... :daumen:
Grüsse
Sascha

Mattes
09.06.2006, 08:02
Hi Mattes,

kommt drauf an wie die "alten Knochen" die Runde verkraftet haben. Wenn Du keinerlei Probleme hast dann reicht auch ein Ruhetg (den würde ich aber auf jeden Fall einhalten). Falls es irgendwo zwickt würde ich mal einen extra Ruhetag einlegen. Du bist ja schließlich auf einen sehr guten Weg und brauchst Dir keinen Stress machen... :daumen:
Grüsse
Sascha

Ja, hast recht..ist ja auch WM, und möchte da möglichst wenig verpassen, also sollten ein freier Freitag & Samstag eigentlich drin sein, denn das Knie und die Achillessehne machen immer etwas Probleme....

Ist es eigentlich normal, das man nach einem langen Lauf irgendwie schwummig im Kopf ist, also so matschig....konnte mich gestern Abend recht wenig konzentrieren und war richtig schlapp, aber irgendwie so, als wenn ich zu wenig schlaf gehabt hätte....wie nach einer durchzechten Nacht....:confused:

kitty
09.06.2006, 08:05
http://www.laufen-aktuell.de/laufen-aktuell/content/forum/showthread.html?t=20378

hier wird sehr genau dieser zustand beschrieben. greenie hat das sehr treffend als "gehirnmatschigkeit" beschrieben.:wink:

dusano
09.06.2006, 10:32
Also wenn du die 21km im TRAINING in 1:57 läufst, schaffste das ganze im Wettkampf wohl sogar unter 1:55 (ist einfach so :P )

Ansonsten: wenn du dich gut fühlst trainier normal weiter, aber ein Tag Pause schadet sicher auch nicht.

kitty
09.06.2006, 10:41
Also wenn du die 21km im TRAINING in 1:57 läufst, schaffste das ganze im Wettkampf wohl sogar unter 1:55 (ist einfach so :P )

Ansonsten: wenn du dich gut fühlst trainier normal weiter, aber ein Tag Pause schadet sicher auch nicht.


eher unter 1:50!! wenn es denn wirklich 21 km waren.

JustRunning
09.06.2006, 14:50
Glückwunsch, schöne Zeit! Bin bisher immer an den zwei Stunden gescheitert - habe es bislang allerdings auch nur im Training und auf eher hügeliger Strecke versucht. Nach so langen Läufen mache ich immer einen Tag Pause oder ich fahre etwas Rad.

Gruß, J.R.

kid-a
09.06.2006, 15:01
Ist es eigentlich normal, das man nach einem langen Lauf irgendwie schwummig im Kopf ist, also so matschig....konnte mich gestern Abend recht wenig konzentrieren und war richtig schlapp, aber irgendwie so, als wenn ich zu wenig schlaf gehabt hätte....wie nach einer durchzechten Nacht....:confused:

definitiv: ja. 1-2h schlafen und alles ist wieder gut.

Schnucki
09.06.2006, 21:05
definitiv: ja. 1-2h schlafen und alles ist wieder gut.

Manchmal reicht auch das "viertel-stunde-auf -sofa-einpennen".Intensives Schnarchen oder Rumbrummen währenddessen verbessert die Erholungswirkung enorm.
Anschließend eine Portion "Are You Ready",und die Welt wird wieder klarer.

Was das weitertrainieren betrifft,da frag' ich dann immer meinen Körper,was er will.Ein Tag Pause tut mir meistens gut,vor allem,wenn mir noch was weh tut(was aber selten der Fall ist).Manchmal mache ich aber auch so'n kleines lockeres Halbstundenläufchen;was mein Körper mir dann eben so sagt.

Grüße Ulla

Mattes
12.06.2006, 09:59
Hier mein Bericht zur Pause, die ich mir gegönnt habe.....

Freitag: 6 Weizenbier und Deutschlandfahne in der Hand, gegen 22:00 Uhr aufm Sofa eingepennt....
Samstag: Früh aufgestanden, ganzen Tag mit den Kids unterwegs, tierisch warm und Abends zur Belohnung 2 Weizenbier (eiskalt).
Sonntag: Ausgepennt...kein Bier..und gegen 17 Uhr nen 10er.....

Ich bin fast gestorben unterwegs

Nur weil es so heiss war? Bekam sogar das erste Mal seit langem nach 7km SEITENSTICHE!!!!! Was nu denn los???? Und dann die Zeit ....00:59:33, so langsam war ich seit ewigen Zeiten nicht mehr...
:confused: :heul2: :nein: :nee: :sabber:

Ist das normal??????? HELP ME !

runnersgirl
12.06.2006, 10:14
das ist bei mir genauso. Lauf erstmal langsam, dein Körper regeneriert. Schau mal ein, zwei Tage nicht aufs Tempo, sonst verletzt du dich womöglich. Wäre doch schade!:hallo:

geniesser
12.06.2006, 10:18
Wenn ich soviel saufen würde, käm ich keine 7 km-chen weit. Oder zumindest auch nicht schneller.

Mattes
12.06.2006, 10:25
Wenn ich soviel saufen würde, käm ich keine 7 km-chen weit. Oder zumindest auch nicht schneller.

:D :D :D :D :D
Irgendwie habe ich mir immer dabei gedacht....."los...Prügel das sch**** Bier aus Deinem Körper..."

Bin auch ehrlich, die WM bringt meine Pläne etwas durcheinander....:wink:

Werde es erst....Morgen wieder versuchen, mit nem 14er, mal gucken, wie der so läuft. Es ist aber auch sehr warm, aber wir sollen ja nicht meckern, den Regen hat wir echt genug!

U_d_o
12.06.2006, 10:49
Was nu denn los???? Und dann die Zeit ....00:59:33, so langsam war ich seit ewigen Zeiten nicht mehr...Hi Mattes, wenn du deinen Körper extrem belastest - heute extrem laufen, morgen extrem saufen - brauchst du dich über seine Abwehrreaktion nicht wundern.

Wird schon wieder - einfach weniger trinken. Unsere Fußballer gewinnen (oder verlieren) auch ohne deinen Alk-Konsum...

Mattes
12.06.2006, 10:59
....Hallo Udo....ja ja ja....hast ja recht,
aber ist "Alk-Konsum"..."extrem saufen" nich etwas übertrieben?
Ich weiss zwar nicht, wie Ihr so feiert in geselliger Runde, aber 6 Weizenbier sind doch kein "extrem"....., oder :tocktock:

Nun ja, wir Nordlichter sehen das eben etwas anders, hier sind wir vom ständigen Wind und der salzhaltigen Luft vielleicht andere Dimensionen gewöhnt...

"Extrem Saufen" ....da gehört mehr zu, bin ja kein Profisportler, sondern Hobbysportler mit ehrgeizigen Ambitionen :hallo:

U_d_o
12.06.2006, 11:22
....Hallo Udo....ja ja ja....hast ja recht,
aber ist "Alk-Konsum"..."extrem saufen" nich etwas übertrieben?
Ich weiss zwar nicht, wie Ihr so feiert in geselliger Runde, aber 6 Weizenbier sind doch kein "extrem"....., oder :tocktock:

Nun ja, wir Nordlichter sehen das eben etwas anders, hier sind wir vom ständigen Wind und der salzhaltigen Luft vielleicht andere Dimensionen gewöhnt...Da muss ich nun gaaaanz vorsichtig drauf antworten, sonst haben wir hier gleich die nächste Pro/Kontra-Alk-Diskussion. Bloß das nicht.

Also: Jeder muss selbst wissen, was und wie viel er trinkt. Dies ist ein freies (Sport-) Land. Diese Einstellung habe ich auch schon in anderen Beiträgen zum Thema vertreten. Und "gesellige Runden" erzwingen nicht notwendigerweise den Alkoholgenuss in dem von dir geschilderten Umfang. 6 Weizen mögen für dich nicht viel sein, sehr viele deiner Zeitgenossen - mich eingeschlossen - würde das Quantum aber mindestens zwei Tage "trainingstechnisch" und auch sonst außer Gefecht setzen. Deinem vom Vortag geschwächten und in Regeneration begriffenen Körper war es offensichtlich auch ein ganz klein wenig zu viel ...

Für das Wort "saufen" würde ich mich gern entschuldigen, wenn ich es ernst gemeint hätte. Es ist halt so, dass sich "trinken" nicht auf "laufen" reimt ... :zwinker2:

Outing: Nach dem Regensburg Marathon war ich auf Kurzurlaub in Sardinien. Und ich habe zu viel getrunken - Sardischen Rotwein - köstlich!

geniesser
12.06.2006, 11:28
Ich brauche auch keine Pro/Contra-Alk-Debatte. Aber wer 6 Bier weder als viel empfindet, noch von vornherein draufkommt "hey, gestern viel gesoffen, heute kurzer Ausnüchterungslauf, und ungefähr 3 Liter Wasser trinken", der hat IMHO ein Alkohol-Problem und sollte eine solche Debatte aushalten.

Mattes
12.06.2006, 11:43
Ich brauche auch keine Pro/Contra-Alk-Debatte. Aber wer 6 Bier weder als viel empfindet, noch von vornherein draufkommt "hey, gestern viel gesoffen, heute kurzer Ausnüchterungslauf, und ungefähr 3 Liter Wasser trinken", der hat IMHO ein Alkohol-Problem und sollte eine solche Debatte aushalten.

:zwinker4:

Freitag = 6 Bier
Sonntag = Laufen

Alkoholproblem? Sicher, ohne Alkohol (Bier) zum Fussball bekommt man als Fussballfan eventuell Probleme, wenn man den Sieg feiern möchte, es sei denn man fährt zum Stadion mit dem Auto. 6 Bier in einem Zeitraum von 5 Stunden (Eröffnungsfeier 16 Uhr) plagen mein Gewissen keinesfalls, sollte es bei Dir so sein, dann liegt das Problem vielleicht woanders.

Auf die Debatte habe ich auch keine Lust.
Es war WE, es ist WM, es wird gegrillt und gefeiert.
BASTA.

Sicherlich habt ihr recht, es hätte ja auch sein können, das ein 10er nach einem HM (2 Tage danach) zuviel ist, jedoch ziehe ich mich ungern nur für 5-6 km um......

PROST !:prost2: