PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 20 km Gehen = 1:27:08 EM-Frauen



Guenthi
15.08.2006, 21:58
Ist diese Zeit der EM hier bekannt ?

Dies ist eine Frauenzeit und zeigt wo wir hier alle stehen, denn Rita Turowa ist nicht einmal gelaufen, sondern nur schnell gegangen ! :hihi:

HolgerFfm
16.08.2006, 09:48
Fand ich - ohne Kenntnis der derzeitigen Rekorde für die Distanz - nicht ganz so überraschend, weil ich früher mal in einer recht flotten Gruppe gelaufen bin, bei der etwa einmal pro Woche ein Geher frühmorgens dabei war. Der hatte keinerlei Probleme, unser jeweiliges Tempo zu halten - ich hatte sogar den Eindruck, dass er am Ende des Trainings weniger angestrengt war als wir anderen...aber das hatte vielleicht andere Gründe, denn er sah schon sehr fit aus :)

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Holger

TurboSchroegi
16.08.2006, 13:18
Ein unerklärtes aber durchaus vorhandenes Ziel irgendwann mal schneller die HM Strecke zu bewältigen als die Geher.

Aber ind er Tat: Respekt! :daumen: :daumen:

krats
16.08.2006, 13:48
Ist diese Zeit der EM hier bekannt ?

Dies ist eine Frauenzeit und zeigt wo wir hier alle stehen, denn Rita Turowa ist nicht einmal gelaufen, sondern nur schnell gegangen ! :hihi:

"...die weißrussische 20km-Geherin Rita Turowa holte (mit äußerst "männlichem" Aussehen) Gold."

Diese Dominanz ist schon ein wenig erstaunlich:

http://de.wikipedia.org/wiki/20_km_Gehen

Alle Geherinnen mit einer Leistung von 1:29 Stunden oder schneller

1. 1:24:50 Olimpiada Iwanowa (RUS), Adler, 4. März 2001
2. 1:25:18 Tatjana Gudkowa (RUS), Moskau, 19. Mai 2000
3. 1:25:20 Olga Poljakowa (RUS), Moskau, 19. Mai 2000
4. 1:25:29 Irina Stankina (RUS), Moskau, 19. Mai 2000
5. 1:25:41 Olimpiada Iwanowa (RUS), Helsinki, 4. August 2005
6. 1:25:59 Tamara Kowalenko (RUS), Moskau, 19. Mai 2000
7. 1:26:02 Olga Kaniskina (RUS), Adler, 19. Februar 2006
8. 1:26:11 Ryta Turawa (BLR), Neswisch, 15. April 2006
9. 1:26:14 Antonina Petrowa (RUS), Adler, 19. Februar 2006
10. 1:26:22 Yan Wang (CHN), Guangzhou, 19. November 2001
11. 1:26:22 Jelena Nikolajewa (RUS), Tscheboksary, 18. Mai 2003
12. 1:26:28 Irina Pudowkina (RUS), Sotschi, 12. März 2005
13. 1:26:23 Liping Wang (CHN), Guangzhou, 19. November 2001
14. 1:26:35 Hongyu Liu (CHN), Guangzhou, 19. November 2001
15. 1:26:46 Hongjuan Song (CHN), Guangzhou, 20. März 2004
16. 1:26:50 Natalja Fedoskina (RUS), Dudince, 19. Mai 2001
17. 1:26:57 Ludmila Jefimkina (RUS), Adler, 19. Februar 2006
18. 1:27:09 Elisabetta Perrone (ITA), Dudince, 19. Mai 2001
19. 1:27:19 Jing Jiang (CHN), Nanning, 25. Februar 2005
20. 1:27:20 Tatjana Sibilewa (RUS), Adler, 4. März 2001

rohar
16.08.2006, 13:56
Über ominöse Kisten vor Schwedischen Hotels wollen wir da mal gar nicht erst spekulieren ........

Aber die Spritzen etc. waren ja auch keine Dopingmittel ...

staffelsöldner
16.08.2006, 14:02
Egal ob Dopingkiste oder Frauenbart...

ich wär froh, wenn ich über die Distanz so schnell laufend unterwegs wär...

Lizzy
16.08.2006, 14:19
Wo ist das Problem?

Wer hätte jemals irgendwo behauptet, dass Gehen im Vergleich zum Laufen die zwingend langsamere 'Gangart' ist? Das interpretieren zwar viele gerne hinein und stufen deshalb in der Wertigkeit das Gehen (und Walken ;-) herab.

Aber eine derartige Definition habe ich noch nirgendwo gesehen. Die Unterscheidung der Fortbewegungsarten geschieht durch Analyse von Bein- und Fußstellung etc. aber niemals durch Abstufung der Tempi untereinander.

Ein langsam galoppierendes Pferd kann locker von einem schnellen Traber überholt werden. Das ändert nichts daran, dass es sich um die Gangarten: 'Trab' und 'Galopp' handelt, oder?

Man kann lediglich sagen, dass die maximal zu erreichenden Spitzengeschwindigkeiten im Laufen denen im Gehen bzw. Walken überlegen sind. Aber da nicht jeder die maximal möglichen Geschwindigkeiten erreicht, gibt es logischerweise Überschneidungen. Dabei bleiben es doch unterschiedliche Gangarten. Wo also - nochmal gefragt - ist das Problem?

krats
16.08.2006, 14:20
Es sollen ja nicht nur anabole Steroide sein:

http://www.sportrechturteile.de/News/ARGESportrecht/news7110.html

"EPO-Minidosierungen wirkungsvoll und kaum nachweisbar – Schänzer: Mehr Kontrollen helfen...
Neben Marokko gilt Russland als das Land, in dem EPO einfach erhältlich sei. "

Martinwalkt
16.08.2006, 14:36
Wo ist das Problem?

Wer hätte jemals irgendwo behauptet, dass Gehen im Vergleich zum Laufen die zwingend langsamere 'Gangart' ist? Das interpretieren zwar viele gerne hinein und stufen deshalb in der Wertigkeit das Gehen (und Walken ;-) herab.



..tja und ich behaupte mal in hoher Geschwindigkeit zu gehen erfordert mehr Fitness als in der gleichen Geschwindigkeit zu laufen. Es ist ab einer gewissen Geschwindigkeit halt ökonomischer zu laufen, deshalb machen die meisten das ja auch. Um so mehr müssten eigentlich die Geherleistungen anerkannt werden... Wer das einmal probiert hat über 10km/h zu gehen weiß was ich meine....

Lizzy
16.08.2006, 14:38
Achso ... das mal wieder ... wer ist der tollste ... hat den längsten ... tschuldigung Jungs, dass ich dazwischengequatscht habe ... vergleicht mal weiter ... ich bin wieder weg ... :D

MissBlümchen
16.08.2006, 14:40
Und dabei wissen wir doch eigentlich, das Conny den längsten hat.. ;)

pandadriver58
16.08.2006, 15:31
Leichtathletik-Europameisterschaften haben es nun mal so an sich, dass dort relativ gut trainierte Menschen diverse Sportarten betreiben, welche ich nicht beherrsche. Warum sollte ich mich mit denen - egal ob Männlein oder Weiblein - messen? Ich messe mich ja nicht mal mit denjenigen, welche Sportarten betreiben die ich auch versuche zu betreiben...oder so...

TurboSchroegi
16.08.2006, 15:43
Man kann lediglich sagen, dass die maximal zu erreichenden Spitzengeschwindigkeiten im Laufen denen im Gehen bzw. Walken überlegen sind. ... Wo also - nochmal gefragt - ist das Problem?

Stimmt - das kann man sagen. Wird ziemlich sicher auch richtig sein. Zu Deiner Frage: Du vergisst m.E. neben dem oberen Bereich auch den Unteren zu vergleichen. So etwa in der Art: Gehen kann man mit weniger Energieaufwand als Laufen. Variationen seien Dir natürlich freigestellt.

:hallo: Helmut

Martinwalkt
16.08.2006, 15:55
Achso ... das mal wieder ... wer ist der tollste ... hat den längsten ... tschuldigung Jungs, dass ich dazwischengequatscht habe ... vergleicht mal weiter ... ich bin wieder weg ... :D


Nur zur Klarstellung:

Ich habe bewusst nicht vom Walken oder von meinem eigenen Tun geschrieben. Ich beziehe mich auf leichtatlethisches Gehen das ungleich anstrengender ist als das bischen Walkerei was ich mache. Wir reden von einem Geschwindikeitsbereich von 10km und deutlich schneller und nicht von zügigem lustigen Langschrittgehen.

Lizzy
16.08.2006, 16:07
Und ich sagte lediglich, dass es schon sprichwörtlich aussagelos ist, Äppel mit Birnen zu vergleichen. Der ein mag das eine lieber, der andere das andere.

Aber natürlich könnte auch mal irgendwer hergehen und hochwissenschaftlich die Windschnittigkeit beider Obstsorten vermessen, damit die Welt endlich erfährt, welches das "bessere" ist :zwinker4:

TurboSchroegi
16.08.2006, 18:39
Und ich sagte lediglich, dass es schon sprichwörtlich aussagelos ist, Äppel mit Birnen zu vergleichen. Der ein mag das eine lieber, der andere das andere.


Gemeint magst Du das vielleicht haben, gesagt hast Du was anderes. Man sollte vor lauter "predigen" (http://www.laufen-aktuell.de/laufen-aktuell/content/forum/showpost.html?p=446107&postcount=31) nicht vergessen, dass es so unwichtig nicht ist, was beim Gegenüber ankommt. Situative Kommunikation oder so :wink:

Das unflexible am Prediger ist: Er hat einen Standpunkt - seinen. Den predigt er und übt Apostolat - bis zum bitteren Ende. Gut für's Evangelium, schlecht für ne Diskussion.

Nix für ungut.
:hallo: Helmut