PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bevor man sich eine Meinung bildet...



Holger
21.08.2003, 08:58
sollte man sich ausreichend über die entsprechende Sache informieren.
Das kann man am besten, indem man es einfach mal selber über einen
bestimmten Zeitraum ausprobiert.

Ihr versteht nur Bahnhof :)) ?

Es geht mal wieder um das Thema des täglichen Laufens, es wurden ja hier schon heftige und kontroverse Diskussionen dazu geführt, darauf möchte ich auch gar nicht näher eingehen.

Ich wollte mir ein eigenes Urteil bilden und habe "die sache" jetzt mal über einen längeren Zeitraum betrieben, einen Nachweis findet ihr hier:

url: http://perfecthost.org/holger/streak/



Mein Anliegen ist es vielmehr, euch bei Interesse einmal im Monat einen kurzen Erfahrungsbericht über meine Aktivitäten zu geben, wie fühle ich mich, wie wirkt sich das auf die Gesundheit, Psyche etc. aus, wie entwickelt sich mein Leistungsvermögen, Gewicht usw.

Also wenns interessiert, schreibts hier, ansonsten stampfen wir das Thema dann wirklich mal ein.

Gruß Holger

Alpi
21.08.2003, 09:16
Hai Holger, also für mich wär das des Guten zuviel. Aus Gründen der Bequemlichkeit. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schlafen009.gifWarum Du Dein Laufpensum in Frage stellst, verstehe ich aber nicht ganz. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/fragend013.gifWenn es Dich freut und Du Deine Erfüllung darin findest, ist es in Ordnung. Ganz einfach! ;) Wenn nicht, dann nicht. Alles klar ?! ;)

Baba vom Alpi :rolleyes:

Abeilung: Selbstfindung ;)

MissBlümchen
21.08.2003, 09:26
Also, MICH interessiert`s! :rolleyes:

----------------------------------------
If confusion is the first step to knowledge,
I must be a genius.

Alpi
21.08.2003, 09:31
Ooooch Greenie, mich interessiert es doch auch! Bin ich falsch rübergekommen ?? http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/conf36.gif Ich wollte nur nicht werten, das ist alles. Hmmmmm....


Grübeln tut er jetzt der Alpi :rolleyes:

Abteilung: Plansuche ;)

Steif
21.08.2003, 09:41
Hallo Holger!

Nett, wenn Du hier als Versuchskaninchen fungieren möchtest ;-)! Die Strecken sind allerdings doch recht heftig! Vielleicht macht sich mal jemand die Mühe und konvertiert das ganze in Excel um später mal zu sehen, ob da irgendwann ein abfall in Form von Übertraining erfolgt?! Würde mich echt mal interessieren...so in Diagrammform!
Weiterhin natürlich auch das zugegebenermaßen subjektive Beurteilen Deines Befindens:
Mein Anliegen ist es vielmehr, euch bei Interesse einmal im Monat einen kurzen Erfahrungsbericht über meine Aktivitäten zu geben, wie fühle ich mich, wie wirkt sich das auf die Gesundheit, Psyche etc. aus, wie entwickelt sich mein Leistungsvermögen, Gewicht usw.

Also interessiert bin ich an sowas immer, aber nachahmen werde ich es mit Sicherheit (noch? ;) )nicht!

Gruß aus Hamburg von Steif http://www.click-smilies.de/sammlung/sport/sport-smiley-009.gif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

MarkusG
21.08.2003, 09:42
Hallo Holger,

Was ich daran nicht ganz kapiere, wo ist das Problem täglich zu laufen ?
Wenn ich Laufen nur aus Spaß an der Freude mache, ohne wirkliche Ambitionen, kann ich, wenn ich schon eine zeitlang im Training bin, ohne Probleme täglich 30min laufen.
Die Streak-Regeln sind sowieso so "lasch", dass es mit noch weniger geht. D.h. es muss in dieser Form ausgeübt eigentlich keine große Belastung auf sich genommen werden, die der Körper nicht verkraften würde (Erinnerung: ich sagte "eine zeitlang im Training").

Wer daran Spaß hat, viel Vergnügen ! Das meine ich wirklich so, ohne Ironie !

Mir macht es halt mehr Spaß, meine Leistung zu verbessern und durch das dann komplett andere Training nehme ich mir 1-2 Tage Regeneration in der Woche.
Ich könnte dann auch einen lockeren 30min Lauf in 5:45 oder wegen mir 6:00 machen, wäre auch kein Problem, hat aber trainingstechnisch dann für mich den gleichen Effekt, wie nix zu machen. Also bin ich faul und mache nix :)

Jeder so, wie es ihm/ihr beliebt,

Markus

MissBlümchen
21.08.2003, 09:45
Original von Alpi:Grübeln tut er jetzt der Alpi :rolleyes:

Lachen tut es jetzt das Hörnchen! :))

Holger hat doch gefragt, ob jemand sich für seine Berichte und seinen Selbstversuch interessiert...und als ich "HIER - ICH!" geschrieben habe, hatte ich Deine Antwort noch gar nicht gelesen... :))

Hach, Du bist ja so niedlich!! :O

----------------------------------------
If confusion is the first step to knowledge,
I must be a genius.

M@x
21.08.2003, 09:48
Hi Holger,
wenns dir Spaß macht und deine Muskeln und Sehnen mit machen ists ja gut.
Ich brauch immer wieder einen Ruhetag, da s hat nix mit Schweini zu tun, sonst würde sich gleich meine Achillessehne mit einer anständigen Entzündung rächen. !:)
Außerdem ist mir Bergsteigen und Klettern genauso wichtig und beruflich geht’s auch nicht jeden Tag.:nene:
Und wenn einer so wie du Ultras läuft, dann gehört das ja schon igendwie dazu.
Aber viele von uns sind eher im Anfängerstadium und da ist die langsame Gewöhnung an das Laufen notwendig.

Pfiat di

M@x :hallo: :hallo:

______________________________
Schüttelreim
Sommerschlußverkauf
Da kannst du wie die Pest rosten,
ich kauf nicht diesen Restposten!

Alpi
21.08.2003, 09:48
Heissabeissa Greenie, bin ich ein Hirsch :))

:hallo:

MissBlümchen
21.08.2003, 09:50
Original von Alpi:
Heissabeissa Greenie, bin ich ein Hirsch :))

Aber ein SÜSSER Hirsch! *kicherkicherkicher*




----------------------------------------
If confusion is the first step to knowledge,
I must be a genius.

M@x
21.08.2003, 09:54
Hi Holger,
nochmal ich: lese soebenda gibt’s dafür Streakregeln.
kannstz du mich darüber aufklären

Pfiat di

M@x :hallo: :hallo:

______________________________
Schüttelreim
Sommerschlußverkauf
Da kannst du wie die Pest rosten,
ich kauf nicht diesen Restposten!

Sam
21.08.2003, 09:56
Mhmmm. Hirschbraten mit Knödeln, nicht zu fett, fein. :D

Hallo Holger.

Ist schon interessant was da langstreckenausdauermäßig so möglich ist. Wobei das für mich nicht in Frage kommt, bin einfach zu faul. Hau aber schön regelmäßig in die Tastatur damit wir Berichte lesen können. :)

Tschüß SaM http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/motz.gif

erich2
21.08.2003, 10:13
Original von M@x:
Hi Holger,
nochmal ich: lese soebenda gibt’s dafür Streakregeln.
kannstz du mich darüber aufklären

Pfiat di

M@x :hallo: :hallo:

______________________________
Schüttelreim
Sommerschlußverkauf
Da kannst du wie die Pest rosten,
ich kauf nicht diesen Restposten!



Hallo Max

Schau mal bei Robert Bock rein

Streak (http://home.t-online.de/home/Robert.Bock/lauf_8.htm)



Grüsse aus den Bergen Erich

Lorien
21.08.2003, 11:30
Hallo!
Gut wäre natürlich eine Vergleichsperson, die nicht täglich läuft, sondern schön regeneriert und dafür an den anderen Tagen " so richtig":D trainiert. Also Intervalltraining, lange Läufe etc. Dann könnte man wirklich sehen, ob, was ich stark annehme, richtiges Training mit Renerationstagen effektiver ist als jeden Tag zu laufen. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass der Körper , wenn man jeden Tag läuft, nicht mehr genügend Kraft für ein effizientes Training hat. Und was bringt es einen den für die Kondition, wenn man bloß 10 min dahin trabt, obwohl man schon über eine Stunde laufen kann? Ist es nicht besser lieber einmal die Woche eine anständige Leistung zu erbringen als jeden Tag so ein bischen?
Ja, das wäre spannend zu wissen. Geht leider nicht, da die Vergleichsperson genauso groß, schwer und fit, wie der streaker sein müsste.

Lg Lorien

Ray
21.08.2003, 11:31
Schließe mich Markus an. Die Tatsache, dass man jeden Tag läuft, sagt doch nicht wirklich viel aus. Es kommt halt auf die Intensität an !

Heutzutage muß anscheinend alles einen Namen haben und "Streakrunning" hört sich schon mächtig toll an. Die Frage ist, ob es einen weiterbringt und es Spass macht, sich wirklich jeden Tag aufzuraffen, nur um die Serie nicht zu brechen.


Aber solange keiner die Rubrik "Streakworking" aufmacht ist alles im grünen Bereich :))

Ray

Holger
21.08.2003, 12:03
@alle

Mal paar Zwischenbemerkungen

Die Intensität kommt bei mir nicht zu kurz, ich mache zwar kein Bahntraining oder Intervall-Läufe aber die Läufe über 12km laufe
ich natürlich insgesamt schneller bzw. lege schnelle Abschnitte ein.

Ich nutze sie auch zur Regeneration, laufe dann eben 6min/km oder noch langsamer, der nächste Marathon wird zeigen, ob die Dauerbelastung sich doch ungünstig auf die Leistung auswirkt.

Ich sehe mich nicht als "Streaker" im eigentlichen Sinne sondern ich laufe halt täglich, weil ich mich besser fühle. Ich habe einen geregelten
Tagesablauf, wo ich immer jeden früh laufen kann. Es kommt fast nie was dazwischen, es gehört zu meinem festen Rythmus.

Mir macht es auch nichts, wenn es mal 1 Tag nicht gehen würde, ich wollte einfach mal sehen, wie sich mein Körper auf diese Dauerbelastung einstellt.


Gruß Holger

Ray
21.08.2003, 13:12
Hi Holger,

In diesem Sinne, wie du das beschreibst, ist das doch voll okay. Hab mich nur ein wenig am dem Begriff "Streakrunning" hochgezogen, weil der noch nichts über das eigentliche Training aussagt.

Ray

erich2
21.08.2003, 13:26
Ich suche eigentlich für mich eine Antwort, nach Trans Europa, Amerika. Australien, ob ein Trans Kontinental Lauf für mich machbar wäre, ob ich überhaupt körperlich in der Lage bin, an so einem Lauf teilzunehmen.
Ich bin heuer 5 Marathon an 5 Tagen hintereinander gelaufen, hatte körperlich keine Probleme, nur mental war am 5. Tag der Ofen aus.
Ziel beim täglich laufen ist für mich die Intensität zu steigern, mal sehen wie es am Ochsen/Heerweg geht.
Interessante Erkenntnisse hat auch der Wienerwald Marathon gebracht.
Wie gehe ich mit einer Ignoranten, überheblichen Organisation um.
Vor Ort Krawall zu machen bringt gar nichts. Cool und ruhig nachhause
gehen und versuchen auch wenn es sinnlos ist, über den Lauf mit dem Veranstalter reden, hier hilft mir auch weiterlaufen, die Negativerlebnisse zu verarbeiten, die Restwut im Bauch am nächsten Wochenende bei einem Wettkampf abzubauen.
Schnelligkeit, muß immer wieder eingebaut werden, die Durchgangszeiten sind bei Trans Kontinental Läufen oft sehr knapp, die Reserven aufgebraucht, das Pulver verschossen.
Grüsse aus Bergen Erich

Wesergebirgsläufer
21.08.2003, 13:44
Hallo,
mein längster Strek hielt 260 Tage, den ich wegen einer Operation am Hals leider abbrechen mußte. Danach hab ich denn das Streaken einfach irgendwie nicht wieder angefangen, bis ich Holger seinen Beitrag hier gelesen hab.
Nun laufe ich wieder 24 Tage ohne Unterbrechung auch mit teilweise hohen km Zahlen. Ein Streak über 10 Minuten kommt bei mir garnicht in Frage, eine halbe Stunde mindestens ist Pflicht.
Nachteile hab ich bis jetzt keine bemerkt. Nur muß man viel besseer auf die einzelnen Trainingseinheiten aufpassen. Nach langen langsamen Läufen ist es wichtig, auch halbstündige Läufe wirklich als Regenerationsläufe auszuführen. Sonst erleidet man Schiffbruch. Zusätzlich lauf ich Mittwochs 1500 Treppenstufen rauf und wieder runter mit anschließenden 2 stündigen Auslaufen. (Wie soll ich das Treppenlaufen hier im Tagebuch werten, also muß ich schon noch km laufen.):D
Bei den Treppenläufen merk ich genau, wieviel Kraft die vorherigen Streaks gekostet haben und kann mich danach wieder neu ausrichten.
Das klappt jetzt schon seit 24 Tagen wunderbar. Mal sehen, wie lange das so weitergeht.
Viele Grüße aus dem Weserbergland
-Rainer-