PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shin splint und Knieentzündung Wie wieder enstiegen?



ximi
23.08.2011, 17:34
Hallo,:winken:
ich hoffe, hier kann mir jemand vernünftige Tips geben :D
Hab vor etwa 3 Monaten wieder mit dem "richtigen" Laufen angefangen... Ausgangsfitness war nicht sooo schlecht (Test im Fitnessstudio: hab die Trainer fast in die Tasche gesteckt und 22% Fettanteil, Muskelanteil 43%:D), bin aber bis dahin ausschließlich mit Wauzis gejoggt so bis 5-8km 2-3mal/Woche- bis die "Jungs" platt waren... naja eben ohne Pulsuhr usw. Nun habe ich wieder angefangen, gezielt mit Trainingsplan zu laufen und alles war gut!
Hab bei kleinen 5Km Wettkämpfen (26,47Min)mitgemacht und war dabei mich auf einen 10Km Lauf vorzubereiten (da ich ja noch am Starten bin: Ziel unter 50Minuten)
Nun hat mir mein Knie schlagartig einen Strich durch die Rechnung gemacht: Shin splint, Schleimbeutel-Entzündung, Entzündung der Muskel- und Sehnenansätze innen, Entzündung der Knie-gelenkshaut!!!! Hammer!!!! Nach dem ich ENDLICH eine Diagnose für meine Höllenschmerzen hatte, hab ich Spritzen direkt ins Knie bekommen (Abartige Schmerzen!!!!!!) und weitere Ruhe verordnet bekommen! Nun habe ich bereits 2 Wochen humpelnd gelitten und konnte nicht mal gehen, geschweige denn Laufen, bis ich beim richtigen Arzt war! (Der erste Sportarzt:motz: verschrieb mir Tabletten:Folge war 4 Kg Wassereinlagerung in einer Woche!!; und "gerade jetzt" mein Knie zu dehnen bis ich mit gespreizten Beinen auf dem Boden, meine Kniee küssen kann):sauer: geholfen hat es nichts!!!! Nada, niete, Null!!! Kann übrigens immer noch nicht meine Knie küssen.
Der Spritzen-Doctor, seines Zeichen Professor hat mir geholfen :daumen:aber zum richtigen Wiedereinstieg nach so 2 Wochen hat er mir nichts sagen können -nur langsam eben...
Abgesehen, dass ich es HASSE, nicht laufen zu können- hab ich überhaupt keine Ahnung wie ich es richtig mache (ich neige ja irgendwie zu Übertreibungen:peinlich:), damit ich nicht schon
wieder so etwas hab. Soll ich, nach den 2wochen nur 5Km laufen? Oder vielleicht sogar früher?:geil: oder kann ich das am Ende gar nicht, weil ich bis dahin eine lahme Ente geworden bin?:frown: Und wenn ich eine lahme Ente geworden bin- wie werde ich es schnell nicht mehr- bei "langsamen" Einsteigen? Wollte im Herbst eigentlich einen HM laufen- geht das? Oder fang ich dann bei minus Null an?Ich fühl mich ja jetzt schon sowas von unsportlich... von 50Km/Woche auf Null seit fast drei Wochen- Sogar meine Hunde werden schon fett!!!! Hilfe! Achja, Schwimmen hab ich letzte Woche versucht-autsch! Fahrrad ging so gut wie gar nicht..auch autsch!:frown:
Achja, ich glaub ja eingentlich (hoff), dass meine neuen Schuhe (hatte sie wohl nich nicht so eingelaufen für den langen Lauf) der Übeltäter für den Shin splint waren:klatsch:
Wär super, wenn jemand mir aufbauende und vielleicht helfende Tips geben könnte:geil:
Schon mal danke fürs Lesen!!!!:zwinker2:

ximi
23.09.2011, 10:54
:peinlich:
ok...keinen Senf?
vielleicht hilft mir ja doch jemand? :winken:
Der Beitrag war wohl doch zu lang und zu frustig...:peinlich:
Bin aber immer noch gehandicapt und merke dummerweise immer erst später bzw am nächsten Tag, dass es wohl wieder zu viel für mein Knie war -was mach ich nur falsch?:confused: Erst ging es ganz gut und kaum laufe ich länger, als eine halbe Stunde -hab ich den Salat! :sauer:Ich laufe mittlerweile schon nur noch auf dem Laufband, weil ich denke, dass ich dann kontrollierter laufe... nicht aus Versehen zu schnell eben.. aber ich bekomme das einfach nicht hin :heul2
Die Schuhe wechsel ich dauernd, um der Fehlerquelle näher zu kommen- aber es hilft nichts -Einlagen brauche ich wohl keine (laut Arzt)- obwohl ich ja meine, dass ich Entenfüße hab :peinlich:
Wär soooo schön, wenn mir jemand hier ein paar Tips geben könnte...:hallo:
:kruecke:
ximi

chillipfeffer
23.09.2011, 12:13
Doch, Senf wäre gut weil entzündungshemmend . Einen EL täglich kann ich dir empfehlen, zusätzlich einen EL Meerrettich und einen EL Tomatenmark, gut bei entzündlichen und degenerativen Gelenk Geschichten.

Du bekommst keine Antworten , weil es schon so viele Fäden zu Shin Splint gibt und die Leute keine Lust mehr haben immer wieder das Selbe zu raten.

Die Such funktion hier im Forum lässt ja zu wünschen übrig, gib dein Thema einfach mal bei google ein und du landest hier im forum bei den entsprechenden Themen mit vielen Ratschlägen.

Ich hatte noch nie Shin Splint und somit keine Erfahrung - sonst würde ich dir antworten.

Hast du schon Aqua Jogging probiert?

Gute Besserung, Chilli

Gäu-Läufer
23.09.2011, 12:30
Du bekommst keine Antworten , weil es schon so viele Fäden zu Shin Splint gibt und die Leute keine Lust mehr haben immer wieder das Selbe zu raten.
so sieht es aus.

Ich hatte es 3mal dieses Jahr das erste mal Beschwerde frei.

Was hat geholfen.
Osteopatie.
Laufstiel mit leichten Schuhen und wenig Stütze auf Mittelfuß umgestellt.
Schuhe nicht bis ins letzte Loch geschnürt.
Die Stabilschuhe in den Schrank verbannt.
Oft auf einem Bein rumgestanden.
Wackelbrett

taste_of_ink
23.09.2011, 14:10
Deinen Frust kann ich gut nachvollziehen. Die vielen Smileys in deinem Text machen es ein wenig schwierig, ihn durchzulesen. Im übrigen schließe ich mich dem Rest hier an: Zum Thema Shin Splints ist schon viel geschrieben/gesagt worden. Ich will dir trotzdem mal meine Erfahrungen damit schildern (habe auch einen ziemlich ausführlichen Erfahrungsbericht in dem Post zum Thema Barfußler/Minimalisten geschrieben):

Ich habe mich bis vor wenigen Monaten noch bei nahezu jedem Lauf mit Shin Splints rumgeplagt. Keiner der konventionellen Tipps hat geholfen: Langsam einlaufen, neue Schuhe, Einlagen, Dehnen, Waden-/Fußmuskeln kräftigen etc.

Ich habe dann den radikalen Schritt vollzogen und bin komplett auf Barfuß-/Minimalschuhlaufen umgestiegen. Dadurch laufe ich (automatisch) auf dem Vor-/Mittelfuß anstatt der Ferse. Seitdem sind meine Beschwerden völlig verschwunden. :daumen:
Man kann sich diesen Laufstil auch in klassischen (Neutral-)Laufschuhen oder (etwas leichter noch) einfachen Sneakers aneignen und wird bei dir sicherlich zu einer deutlichen Besserung bei den Shin Splints führen. Stabilschuhe zwingen allerdings den Fuß in eine bestimmte Richtung und reizen dadurch die Region, in der sich die Shin Splints bilden.

ximi
24.09.2011, 22:27
Erst mal viiiiilen Dank an alle, für die Antworten und den Zuspruch!!!!!!!!!!!!!!:D tut soooo guuut!!!
@chillipfeffer: also die Sache mit dem Senf werd ich auf jeden Fall versuchen!!! Danke! Aquajogging hatte ich gleich am Anfang versucht.. im Schwimmbad in meiner Nähe, muss ich dazu quer zur Bahn "joggen" und das war dann eher ein Slalom durch die Schwimmer... hihi...und mein Knie war irgendwie noch zu schmerzhaft, als ich es versucht hab-vielleicht sollte ich das tatsächlich noch mal testen..
und DANKE, für die Erklärung für die Stille!!! Hab mich wirklich gefragt, was ich falsch gemacht hab....:peinlich:


@ Gäuläufer: Wackelbrett? Osteopathie?Da muss ich Physio verordnet bekommen, oder? Dann werde ich mal meinem Doc das Messer auf die Brust setzen! hihi.. Aber ich werde solange das "auf einem Bein stehen" machen!!!

Die Sache mit der Schnürrung und ÜBERHAUPT Vorder- und Mittelfusslauf hab ich tatsächlich noch nicht probiert!!! Wenn DAS nicht mal Tips sind!!!!! :D Vielen, vielen Dank!

@taste of ink:
okay... das klingt wirklich gut!!!! Alles weg??? das wäre sooo toll, wenn das auch bei mir klappt!!!!! Danke! Und viele Grüße nach (na sowas) Gießen! ;o)

Danke an euch!!! Werde berichten!

Gäu-Läufer
25.09.2011, 01:27
Osteopathie?Da muss ich Physio verordnet bekommen, oder?
Osteopathie ist was ganz anderes wie Physiopathie.
Bekommt man nicht auf Rezept muss man selbst bezahlen.

taste_of_ink
25.09.2011, 08:53
@taste of ink:
okay... das klingt wirklich gut!!!! Alles weg??? das wäre sooo toll, wenn das auch bei mir klappt!!!!! Danke! Und viele Grüße nach (na sowas) Gießen! ;o)

Ja, alles weg! :D Du musst dir nur bewusst sein, dass du quasi noch mal von vorne anfängst, zunächst nur ganz kleine Strecken zurücklegst und langsam steigerst. Das gilt auch dann, wenn du mit (nahezu) ungedämpften Schuhen läufst. Aber es lohnt sich! :daumen:

Grüße zurück nach Lollar (auch gerade erst gesehen!) :D

ximi
25.09.2011, 19:25
Ja, alles weg! :D Du musst dir nur bewusst sein, dass du quasi noch mal von vorne anfängst, zunächst nur ganz kleine Strecken zurücklegst und langsam steigerst. Das gilt auch dann, wenn du mit (nahezu) ungedämpften Schuhen läufst. Aber es lohnt sich! :daumen:


Grüße zurück nach Lollar (auch gerade erst gesehen!) :D

Das ist der HAMMER!!!! Quasi direkt ums Eck!!:D:D
hahaha... es geht doch nichts über hilfsbereite Nachbarn!:D Vielen Dank!
Bei dem traumhaften Laufwetter heute, wollt ich das direkt ausprobieren und hab tatsächlich flache sneakers angezogen- das ist wirklich richtig schwierig!!! Blöd war, das sich mein anderes Knie-dings (Entzündung des Sehnenansatzes) dann schon nach 2-3 Km:sauer: gemeldet hat! Menno....:heul2: bin dann mit meinen Hunden 2 Stunden durch denn Wald und hab versucht, wenigstens dabei mehr auf dem Vorderfuß zu laufen...Uaaah... wie mühsam!!!:peinlich: Und mein Knie ist wieder dick...ABER: Schienbein schweigt...:D war wohl dann trotzdem auch zu viel? Wie lang sind ganz kurze Strecken-zumindest wenn wenigstens mein Knie wieder funktioniert? Ich bin am Donnerstag 7km locker auf dem Laufband gelaufen(pace 7,14) und da meldete sich das Schienbein an den nächsten zwei Tagen schon wieder... heute dachte ich, mit der neuen Technik ist sicher mindestens das gleiche drin, sch...
Wie bist Du damit umgegangen, wieder gaaaanz vorne anzufangen? Ich find das alles einfach nur furchtbar...:frown::haarrauf::haarrauf:: haarrauf: Wie hast Du Dein Training dann geplant? Ich bin mit DIESER Situation irgendwie überfordert...grrr... will doch nur laufen!!!!
werde aber die Zähne zusammenbeißen und die Zehen möglichst auch:zwinker2: und weiter "üben".. wie lange dauerte es bei Dir, bis Du wieder bei Deinen vorherigen Distanzen warst?


@Gäu-Läufer: ich übe fleißig auf einem Bein zu stehen! Grottenschlechte Balance!!:peinlich: Aber ich bleib dran:daumen:
Ahhhh... ich erinnere mich an Osteopathie! Hmmm... werd erst mal die anderen Tipps testen- hab mir schon so ein Wackeldings bestellt! :D
sonnige Grüße
ximi

taste_of_ink
27.09.2011, 13:42
Bei dem traumhaften Laufwetter heute, wollt ich das direkt ausprobieren und hab tatsächlich flache sneakers angezogen- das ist wirklich richtig schwierig!!! Blöd war, das sich mein anderes Knie-dings (Entzündung des Sehnenansatzes) dann schon nach 2-3 Km:sauer: gemeldet hat! Menno....:heul2: bin dann mit meinen Hunden 2 Stunden durch denn Wald und hab versucht, wenigstens dabei mehr auf dem Vorderfuß zu laufen...Uaaah... wie mühsam!!!:peinlich: Und mein Knie ist wieder dick...ABER: Schienbein schweigt...:D war wohl dann trotzdem auch zu viel? Wie lang sind ganz kurze Strecken-zumindest wenn wenigstens mein Knie wieder funktioniert? Ich bin am Donnerstag 7km locker auf dem Laufband gelaufen(pace 7,14) und da meldete sich das Schienbein an den nächsten zwei Tagen schon wieder... heute dachte ich, mit der neuen Technik ist sicher mindestens das gleiche drin, sch...
Wie bist Du damit umgegangen, wieder gaaaanz vorne anzufangen? Ich find das alles einfach nur furchtbar...:frown::haarrauf::haarrauf:: haarrauf: Wie hast Du Dein Training dann geplant? Ich bin mit DIESER Situation irgendwie überfordert...grrr... will doch nur laufen!!!!
werde aber die Zähne zusammenbeißen und die Zehen möglichst auch:zwinker2: und weiter "üben".. wie lange dauerte es bei Dir, bis Du wieder bei Deinen vorherigen Distanzen warst?

Wenn man nicht läuft, sondern geht, muss man sich schon ziemlich drauf konzentrieren, nicht mit der Ferse aufzusetzen. Aber: beim normalen Gehen ist es auch die natürlich Art, mit der Ferse aufzukommen. Das heißt, wenn du nicht den Vor-/Mittelfußlaufstil üben willst, musst du dich gar nicht so quälen. :)

Ansonsten bedeutet ein radikaler Schritt, dass man das Laufen im Grunde noch mal neu lernt. Die Verletzungen und Probleme haben ja irgendwo ihre Ursache. Und der Ursache geht man nicht auf den Grund, indem man die gleichen Muster wie immer einhält. Wichtig ist, dass man sich bei einer neu zu erlernenden Technik Zeit nimmt, damit der Körper sich an die neue Bewegung anpassen kann. Übertreibt man es, provoziert man, dass der Körper wieder in das gleiche Bewegungsmuster wie vorher zurückfällt und evtl. sogar aufgrund der Überlastung weitere Verletzungen davon trägt.

Ich weiß, wie quälend es ist, wenn man von einem hohen Wochenpensum plötzlich auf fast Null herunterfährt. Kurze Strecken heißt am Anfang 500 m, evtl. 1 km. Wenn man das gut verträgt, in der darauffolgenden Woche ein klein bisschen mehr. Am besten funktioniert die 10%-Regel, ergänzt um das Prinzip, nach der Distanz der Vorwoche kurz anzuhalten und in den Körper hineinzuhören. Gibt der sein Ok, kann es auch ein klein wenig mehr sein. :daumen: Viel wichtiger als der Umfang ist zu Beginn aber die Technik. Der Körper lernt, indem Reize gesetzt und in der Ruhephase verarbeitet/gespeichert werden. Wird die Technik auf kurzer Distanz richtig ausgeführt wird, bringt einen das viel weiter, als eine falscher Technik auf längerer Distanz. Hast du dir denn für die richtige Technik eine Anleitung oder ähnliches geholt?

Für mein Gefühl sind jedenfalls die von dir gewählten Distanzen für den Beginn noch zu viel. Wie gesagt, ich weiß wie es kribbelt, wenn man sich nach einer bestimmten Distanz selbst bremsen muss. :D Ich suche den Ausgleich zur Zeit mit Schwimmen und Radfahren. Und, um dich zu motivieren: Wenn man es langsam angeht und die Fortschritte beobachtet und sieht, dass man schmerzfrei immer weiter laufen kann, macht das alles andere wieder wett! :daumen: Ich bin zwar noch nicht bei meinen alten Distanzen, ich bin allerdings auch komplett Barfuß unterwegs, was vermutlich noch länger dauert als mit (Minimal-)Schuhen. Außerdem ist mein Umstieg erst gute 3 Monate her. Ich denke, dass ich in weiteren 3 Monaten wieder annähernd das alte Pensum laufen kann.

ximi
27.09.2011, 15:56
Wenn man nicht läuft, sondern geht, muss man sich schon ziemlich drauf konzentrieren, nicht mit der Ferse aufzusetzen. Aber: beim normalen Gehen ist es auch die natürlich Art, mit der Ferse aufzukommen. Das heißt, wenn du nicht den Vor-/Mittelfußlaufstil üben willst, musst du dich gar nicht so quälen. :)


Ansonsten bedeutet ein radikaler Schritt, dass man das Laufen im Grunde noch mal neu lernt. Die Verletzungen und Probleme haben ja irgendwo ihre Ursache. Und der Ursache geht man nicht auf den Grund, indem man die gleichen Muster wie immer einhält. Wichtig ist, dass man sich bei einer neu zu erlernenden Technik Zeit nimmt, damit der Körper sich an die neue Bewegung anpassen kann. Übertreibt man es, provoziert man, dass der Körper wieder in das gleiche Bewegungsmuster wie vorher zurückfällt und evtl. sogar aufgrund der Überlastung weitere Verletzungen davon trägt.

Ich weiß, wie quälend es ist, wenn man von einem hohen Wochenpensum plötzlich auf fast Null herunterfährt. Kurze Strecken heißt am Anfang 500 m, evtl. 1 km. Wenn man das gut verträgt, in der darauffolgenden Woche ein klein bisschen mehr. Am besten funktioniert die 10%-Regel, ergänzt um das Prinzip, nach der Distanz der Vorwoche kurz anzuhalten und in den Körper hineinzuhören. Gibt der sein Ok, kann es auch ein klein wenig mehr sein. :daumen: Viel wichtiger als der Umfang ist zu Beginn aber die Technik. Der Körper lernt, indem Reize gesetzt und in der Ruhephase verarbeitet/gespeichert werden. Wird die Technik auf kurzer Distanz richtig ausgeführt wird, bringt einen das viel weiter, als eine falscher Technik auf längerer Distanz. Hast du dir denn für die richtige Technik eine Anleitung oder ähnliches geholt?

Für mein Gefühl sind jedenfalls die von dir gewählten Distanzen für den Beginn noch zu viel. Wie gesagt, ich weiß wie es kribbelt, wenn man sich nach einer bestimmten Distanz selbst bremsen muss. :D Ich suche den Ausgleich zur Zeit mit Schwimmen und Radfahren. Und, um dich zu motivieren: Wenn man es langsam angeht und die Fortschritte beobachtet und sieht, dass man schmerzfrei immer weiter laufen kann, macht das alles andere wieder wett! :daumen: Ich bin zwar noch nicht bei meinen alten Distanzen, ich bin allerdings auch komplett Barfuß unterwegs, was vermutlich noch länger dauert als mit (Minimal-)Schuhen. Außerdem ist mein Umstieg erst gute 3 Monate her. Ich denke, dass ich in weiteren 3 Monaten wieder annähernd das alte Pensum laufen kann.

:klatsch: ...hahaha... und ich hab mich schon für anatomisch ungeeignet gehalten! hahaha...

puuuuuhhh... danke für die netten Worte... ist aber auch wirklich schwer.. 500-1000 Meter ist schon ein Ding- aber Du hast ja recht!!!!!! Leuchtet mir alles ein :idee: und eigentlich ist Radfahren und Schwimmen (ich bin eine grottenschlechte Schwimmerin!) vielleicht doch keine sooo schlechte Alternative... hmmm...:confused:

Du bist komplett Barfuß unterweg???!!!! hmpf... nur die harten kommen wohl in den Garten! hihi.. Läufst Du das auf dem Sportplatz oder etwa TATSÄCHLICH auch auf normalen Wegen? Hmmm... ich könnte das vielleicht auf dem Sportplatz versuchen? Im Fitness-Studio wäre, glaub ich keiner begeistert, wenn ich barfuß laufen würde... hmpf...Anleitung? ähmmmm.. Eine Anleitung hab ich ja soo nicht.. ich hab halt noch mal in meinem schlauen Buch (das große Laufbuch) nachgelesen.. und die Anleitung bekomm ich ja quasi nun von Dir!? :D

3 Monate klingt schlimm, aber angesichts der Tatsache, dass ich seit dem 11.08.11 irgendwie gar kein Land mehr seh - schon nicht mehr sooo schlimm :D
Ich danke Dir sehr für Deine aufbauenden Worte!:) und werde mir heute Abend auf dem Laufband mit "Minimal-Schuhen" Deine Anleitungen zu Herzen nehmen und ganz kurz laufen!:)

taste_of_ink
28.09.2011, 09:11
Leuchtet mir alles ein :idee: und eigentlich ist Radfahren und Schwimmen (ich bin eine grottenschlechte Schwimmerin!) vielleicht doch keine sooo schlechte Alternative... hmmm...:confused:

Zugegebenermaßen war ich auch bislang ein recht miserabler Schwimmer. Aber je mehr Zeit ich im Becken verbringe, desto besser geht es und desto mehr Spaß macht es! :D


Du bist komplett Barfuß unterweg???!!!! hmpf... nur die harten kommen wohl in den Garten! hihi.. Läufst Du das auf dem Sportplatz oder etwa TATSÄCHLICH auch auf normalen Wegen? Hmmm... ich könnte das vielleicht auf dem Sportplatz versuchen? Im Fitness-Studio wäre, glaub ich keiner begeistert, wenn ich barfuß laufen würde... hmpf...

Ja, ich bin komplett Barfuß und zwar über Stock und Stein unterwegs. :zwinker2: Hat aber mit Härte oder so nichts zu tun, sondern viel eher mit Technik. Ich habe auch lange gedacht, dass das nur was für ganze Verrückte ist, aber es macht unglaublich Spaß Barfuß durch den Wald zu rennen. Ich kann es dir nur ans Herz legen, z.B. mal das Lauf ABC auf dem Sportplatz durchzuführen. Kräftigt die Muskulatur und macht Spaß! :daumen: Im Fitnessstudio laufe ich (sofern überhaupt) wenigstens mit Socken, eher aber mit Minimalschuhen. Mir wird aber vor allem das Band an den Füßen zu heiß.


3 Monate klingt schlimm, aber angesichts der Tatsache, dass ich seit dem 11.08.11 irgendwie gar kein Land mehr seh - schon nicht mehr sooo schlimm :D
Ich danke Dir sehr für Deine aufbauenden Worte!:) und werde mir heute Abend auf dem Laufband mit "Minimal-Schuhen" Deine Anleitungen zu Herzen nehmen und ganz kurz laufen!:)

Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird. Berichte dann mal!

ximi
28.09.2011, 10:14
Zugegebenermaßen war ich auch bislang ein recht miserabler Schwimmer. Aber je mehr Zeit ich im Becken verbringe, desto besser geht es und desto mehr Spaß macht es! :D

Hahaha... ich war das letzte Mal mit meinem 12jährigen Neffen schwimmen: "ähem, Tantchen... ich galube, es bringt mehr, wenn man nicht so sehr rumplantscht und nicht nach jeder Bahn ne Pause macht..."
DAS meine ich mit grottenschlecht :peinlich:



Ja, ich bin komplett Barfuß und zwar über Stock und Stein unterwegs. :zwinker2: Hat aber mit Härte oder so nichts zu tun, sondern viel eher mit Technik. Ich habe auch lange gedacht, dass das nur was für ganze Verrückte ist, aber es macht unglaublich Spaß Barfuß durch den Wald zu rennen. Ich kann es dir nur ans Herz legen, z.B. mal das Lauf ABC auf dem Sportplatz durchzuführen. Kräftigt die Muskulatur und macht Spaß! :daumen: Im Fitnessstudio laufe ich (sofern überhaupt) wenigstens mit Socken, eher aber mit Minimalschuhen. Mir wird aber vor allem das Band an den Füßen zu heiß.

uaahh.....jaaaa.... ich glaube auch, dass das nur was für ganz Verrückte ist:wink:... hihi... Muss dann wohl mein Fußpflege-Budget erhöhen :peinlich:Hab mir mal diese Zehen-Schuhe im Internet angeschaut! Die sind ja witzig!!!!:hihi:
Aber das Lauf-ABC auf dem Sportplatz werde ich auf jeden Fall barfuß machen!!!!



Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird. Berichte dann mal!

Danke! Also: bei meinem gestrigen Versuch auf dem Laufband im Schnecken-Tempoauf dem Vorderfuß: Schienbein: Kein Problem- auch später nicht! :daumen: JUBEL!!!!!!!!! :D Aber SAU-anstrengend! Musste mich auch mächtig konzentrieren!!!

Allerdings hab ich tierische Probleme mit dem Sehnen-Ansatz am Knie innen, wird sogar blau...:frown:
Und hab jetzt vielleicht die Fehlerquelle DAFÜR gefunden!:idee:
Seit neuestem Mache ich so einen Geräte-Kraftzirkel für den Oberkörper -ich dachte, dann wenigstens die Zeit zu nutzen... Aber bei einem Gerät für den Rücken, stehe ich vornübergebeugt und hebe das Gewicht nach oben...Mein Knie bewegt sich dabei nicht- aber ich stehe leicht gebeugt drauf...

Könnte das der Grund für meine WIEDER-ERSCHIENENEN:sauer: Knie-Schmerzen sein?
Viele Grüße
ximi:)

datterich
28.09.2011, 11:46
Ob das knie vom laufen kommt oder von irgendetwas anderem frage ich mich gerade.

Also eigentlich stellen die Umfänge die Du hier beschreibst keine Probleme dar.

Also von daher halte ich mich da einmal ganz bedeckt.

Shinter Splint will ich noch etwas dazu sagen. Die reizung an der Schienbein-Innekante kann viele Faktoren haben. Bei mir ist dies einmal durch eine doppelte Pronierung aufgetreten. Sprich die Einlage hatte eine Stütze und der Schuh auch.

Und das andere Mal war die Sohle zu hart.

im grunde genommen würde ich Dir das aufsuchen eines Lauftreffs empfehlen, vielleicht aber auch einen Läufercoach mit Erfahrung zu Rate ziehen.

Man sieht das meistens nicht selbst wie man läuft, aber aus Erfahrung weiss ich das viele der Volkslauf Teilnehmer eigentlich orthopädische Notfälle sind.

na ja gute Besserung.

Und bei knieschmerzen würde ich mehr Alternativsport betreiben. kein mensch sagt das Intervalle beim Schwimmen nicht genauso einen positven Effekt erzielen auf dein HKS wie Intervalle beim laufen.
genauso verhält es sich beim radfahren.

ximi
28.09.2011, 18:24
Hallo Datterich,:hallo:
Vielen Dank für Deine Antwort! Im Grunde muss es anscheinend irgendetwas mit der Fußstellung sein... taste_of_ink s Rat war quasi aus der gleichen Richtung...


Ob das knie vom laufen kommt oder von irgendetwas anderem frage ich mich gerade.

Also eigentlich stellen die Umfänge die Du hier beschreibst keine Probleme dar.

Also von daher halte ich mich da einmal ganz bedeckt.

Ok... ich weiss ja, dass ich nicht sooo furchtbar viel gelaufen bin,aber ich fand ein Wochenpensum von 50Km schon nicht sooo schlecht..:peinlich:


Shinter Splint will ich noch etwas dazu sagen. Die reizung an der Schienbein-Innekante kann viele Faktoren haben. Bei mir ist dies einmal durch eine doppelte Pronierung aufgetreten. Sprich die Einlage hatte eine Stütze und der Schuh auch.

Und das andere Mal war die Sohle zu hart.

im grunde genommen würde ich Dir das aufsuchen eines Lauftreffs empfehlen, vielleicht aber auch einen Läufercoach mit Erfahrung zu Rate ziehen.

Man sieht das meistens nicht selbst wie man läuft, aber aus Erfahrung weiss ich das viele der Volkslauf Teilnehmer eigentlich orthopädische Notfälle sind.

DAS ist eine Super-IDEE! :idee: Werde mal schauen, ob ich da jemanden auftreiben kann, der das fachmännisch begutachtet!:) Vor etwa einen halben Jahr war ich in einem Läufer-Schuh-Fachgeschäft mit Laufband-Analyse.. der meinte, ich würde sehr gerade aufsetzen und empfahl mir einen Neutralschuh...
Zum Rest des Laufstils hat er nichts gesagt...

Und bei knieschmerzen würde ich mehr Alternativsport betreiben. kein mensch sagt das Intervalle beim Schwimmen nicht genauso einen positven Effekt erzielen auf dein HKS wie Intervalle beim laufen.
genauso verhält es sich beim radfahren.[/QUOTE]

hmmm... ja... ist wohl so... und ich muss einfach für eine Weile umsatteln.. ich laufe halt so gern und bin offensichtlich so flexibel wie eine Oma:peinlich:- aber ich arbeite daran! :D
Vielen Dank für Deine Tipps!
Viele Grüße
ximi:)

taste_of_ink
02.10.2011, 16:28
Ok... ich weiss ja, dass ich nicht sooo furchtbar viel gelaufen bin,aber ich fand ein Wochenpensum von 50Km schon nicht sooo schlecht..:peinlich:

50 Wochenkilometer sind sicher mehr als viele Läufer absolvieren. Also kein Grund, sich zu schämen! :)


DAS ist eine Super-IDEE! :idee: Werde mal schauen, ob ich da jemanden auftreiben kann, der das fachmännisch begutachtet!:) Vor etwa einen halben Jahr war ich in einem Läufer-Schuh-Fachgeschäft mit Laufband-Analyse.. der meinte, ich würde sehr gerade aufsetzen und empfahl mir einen Neutralschuh...
Zum Rest des Laufstils hat er nichts gesagt...

Der Verkäufer ist ja (von Ausnahmen mal abgesehen) hauptsächlich daran interessiert, einfach nur irgendeinen Schuh zu verkaufen. Deshalb wird er sich um den Laufstil im allgemeinen relativ wenig kümmern. Um da eine ordentliche Einschätzung zu bekommen, sollte man sich an jemanden wie z.B. einen Orthopäden oder, wie datterich schon geschrieben hat, einen Laufexperten wenden.

Hast du zwischenzeitlich mal ausprobiert, diese Rückenübung, die auf das Knie drückt, wegzulassen? Generell sollte man Übungen vermeiden, bei denen Gelenke überstreckt werden. Gehst du im Fitnessstudio denn z.B. noch auf Geräte wie den Stepper oder Crosstrainer?

ximi
03.10.2011, 10:46
Huhu tast_of_ink :winken:
:) nett, dass Du noch mal fragst! Tut gut!


50 Wochenkilometer sind sicher mehr als viele Läufer absolvieren. Also kein Grund, sich zu schämen! :)
:D das ist noch netter!!!



Der Verkäufer ist ja (von Ausnahmen mal abgesehen) hauptsächlich daran interessiert, einfach nur irgendeinen Schuh zu verkaufen. Deshalb wird er sich um den Laufstil im allgemeinen relativ wenig kümmern. Um da eine ordentliche Einschätzung zu bekommen, sollte man sich an jemanden wie z.B. einen Orthopäden oder, wie datterich schon geschrieben hat, einen Laufexperten wenden.
Ehrlich gesagt, weiss ich nicht, zu welchem ich da am Besten gehen soll- bisher hat mich da noch keiner verstanden... Hab jetzt zumindest ein Rezept für irgendwelche Einlagen (von dem ersten Doc, der mir das furchtbare Medikament gegeben hat) und soll dazu zum Jahrling (foot- power) gehen- warst Du schon mal dort?Ob die da vielleicht mal nach meinem Laufstil schauen?


Hast du zwischenzeitlich mal ausprobiert, diese Rückenübung, die auf das Knie drückt, wegzulassen? Generell sollte man Übungen vermeiden, bei denen Gelenke überstreckt werden. Gehst du im Fitnessstudio denn z.B. noch auf Geräte wie den Stepper oder Crosstrainer?

Nach dem letzten Ober-frustrierenden Erlebnis, war ich gar nicht mehr da :frown: Aber siehe da: mein Knie erholt sich!:klatsch:
Ich stehe fleißig barfuss auf einem Bein -und entdecke meine Zehen wieder!:D Ich habe 5! :hihi: Meine grottenschlechte Balance verbessert sich auch schon! Und ich tippel zu Hause barfuss auf dem Ballen umher! :) Zur absoluten Belustigung meiner Hunde! :hihi:Von Shin Splint habe ich tatsächlich ÜBERHAUPT nichts mehr gemerkt!!!!! :D:daumen:

Allerdings zeigt sich das Problem mit dem Sehnenansatz immer wieder..:frown: Bin am Samstag kanpp 50Km Fahrrad gefahren- und da hat am Ende mein ANDERES Knie am Sehnenansatz höllisch weh getan- ich kam fast nicht mehr die Treppe hoch :frown: Zum Glück ist heute wieder alles gut! Aber was ist das nur????? :confused:
Liegt das vielleicht daran, dass ich irgendwie dauernd mein "autsch-Knie" entlaste? wie mach ich es besser? Die Stecke war absolut flach (bis auf ein paar Brücken) und immer an der Lahn entlang und soo mühsam war das auch nicht.. Es ist zum Haare raufen:haarrauf:

In der letzten runnersworld stand ein Artikel über diesen Sehenansatz- und laut diesem Artikel soll exzentrisches Krafttraining bei mittlerem Schmerz gemacht werden -also doch in den Schmerz hinein dehnen?:confused: Uah... da hab ich angst, dass es am nächsten Tag wieder höllisch ist...:frown:

Viele Grüße
ximi
(sorry, für die vielen smilys- ich kann es einfach nicht lassen!!!:peinlich: )

taste_of_ink
04.10.2011, 09:37
Ehrlich gesagt, weiss ich nicht, zu welchem ich da am Besten gehen soll- bisher hat mich da noch keiner verstanden... Hab jetzt zumindest ein Rezept für irgendwelche Einlagen (von dem ersten Doc, der mir das furchtbare Medikament gegeben hat) und soll dazu zum Jahrling (foot- power) gehen- warst Du schon mal dort?Ob die da vielleicht mal nach meinem Laufstil schauen?

Ich war noch nie bei footpower. Ein Freund von mir, der Orthopädiefachtechniker ist (d.h. u.a. Einlagen anfertigt), hat mir damals zu zwei Sachen geraten, als ich ihn wegen der Laufprobleme angesprochen habe: Einerseits die Fußmuskulatur kräftigen und andererseits - wenn schon Einlagen - sensomotorische / propriozeptive Einlagen. Diese Einlagen sollen wohl nicht bloß passiv die Fehlstellung korrigieren, sondern aktiv die Heilung fördern, indem die Muskulatur angeregt wird. Die Einlagen sind wohl relativ teuer und viele Ärzte scheuen davor zurück, solche Einlagen anstelle klassischer Einlagen zu verschreiben, weil sie glauben, das ginge von ihrem Budget ab. Wenn du die Dinger auf Rezept bekommst, würde ich es einfach mal ausprobieren.


Nach dem letzten Ober-frustrierenden Erlebnis, war ich gar nicht mehr da :frown: Aber siehe da: mein Knie erholt sich!:klatsch:
Ich stehe fleißig barfuss auf einem Bein -und entdecke meine Zehen wieder!:D Ich habe 5! :hihi: Meine grottenschlechte Balance verbessert sich auch schon! Und ich tippel zu Hause barfuss auf dem Ballen umher! :) Zur absoluten Belustigung meiner Hunde! :hihi:Von Shin Splint habe ich tatsächlich ÜBERHAUPT nichts mehr gemerkt!!!!! :D:daumen:

Das freut mich wirklich zu hören! Du scheinst auf dem richtigen Weg zu sein! :daumen: Ich bin auch noch total fasziniert davon, dass ich meine Zehen mittlerweile alle einzeln spreizen und krümmen kann. Vor 3-4 Monaten konnte ich meinen kleinen Zeh noch nicht einmal bewegen. :D


In der letzten runnersworld stand ein Artikel über diesen Sehenansatz- und laut diesem Artikel soll exzentrisches Krafttraining bei mittlerem Schmerz gemacht werden -also doch in den Schmerz hinein dehnen?:confused: Uah... da hab ich angst, dass es am nächsten Tag wieder höllisch ist...:frown:

Exzentrisches Krafttraining klingt sinnvoll. Wenn du das Knie in Bewegung hälst, können Stoffe, die der Körper zur Heilung produziert abtransportiert werden. Allerdings glaube ich nicht, dass es eine Lösung ist, in den Schmerz hinein oder über den Schmerz hinaus zu dehnen.

Viele Grüße
Tobi

ximi
04.10.2011, 14:32
Huhu Tobi! :hallo:

Ich war noch nie bei footpower. Ein Freund von mir, der Orthopädiefachtechniker ist (d.h. u.a. Einlagen anfertigt), hat mir damals zu zwei Sachen geraten, als ich ihn wegen der Laufprobleme angesprochen habe: Einerseits die Fußmuskulatur kräftigen und andererseits - wenn schon Einlagen - sensomotorische / propriozeptive Einlagen. Diese Einlagen sollen wohl nicht bloß passiv die Fehlstellung korrigieren, sondern aktiv die Heilung fördern, indem die Muskulatur angeregt wird. Die Einlagen sind wohl relativ teuer und viele Ärzte scheuen davor zurück, solche Einlagen anstelle klassischer Einlagen zu verschreiben, weil sie glauben, das ginge von ihrem Budget ab. Wenn du die Dinger auf Rezept bekommst, würde ich es einfach mal ausprobieren.

ok...dann nehm ich mal mein Spezial-Rezept und frage nach, was das nun für Einlagen werden sollten.. Der Arzt meinte das wären gaaanz tolle Einlagen- aber das hatte er ja auch zum Medikament gesagt..:motz:
"sensomotorische/ poropiozeptische Einlagen???? :idee: OK!Habs notiert und zwinge dann mal den nächsten Doc mir die zu verordnen und hoffe einfach, dass meine Krankenkasse(privat) mir das nachher auch erstattet:zwinker5:


Das freut mich wirklich zu hören! Du scheinst auf dem richtigen Weg zu sein! :daumen: Ich bin auch noch total fasziniert davon, dass ich meine Zehen mittlerweile alle einzeln spreizen und krümmen kann. Vor 3-4 Monaten konnte ich meinen kleinen Zeh noch nicht einmal bewegen. :D

jaaaaaaaa..... bin auch ganz froh!!!!!!!! :D....Den kleinen Zeh kann man krümmen??? :peinlich: Aber ich bin auch wirklich beeindruckt von meinen "aktiveren" Füßen..Aber diese Fußschuhe werde ich NIE anziehen! Wie soll man denn laufen, wenn man sich dauernd über seine eigenen Füße/Schuhe wegschreit? :D



Exzentrisches Krafttraining klingt sinnvoll. Wenn du das Knie in Bewegung hälst, können Stoffe, die der Körper zur Heilung produziert abtransportiert werden. Allerdings glaube ich nicht, dass es eine Lösung ist, in den Schmerz hinein oder über den Schmerz hinaus zu dehnen.

Siehst du auch so, ne? Hmm... heißt denn exzentrisch = dehnen? Mit Radfahren hab ich ja gedacht, ich halte meine Knie nun schön in Bewegung und trainiere quasi alternativ die Muskulatur.... also Radfahren ist wohl doch nicht die perfekte Lösung -auch wenn es mir wieder wirklich Spaß gemacht hat...tut es halt nun furrchtbar im ANDEREN Knie weh... gestern schon nach 26 Kilometern...:frown: Aber der Schmerz ist heute wieder fast ganz verschwunden! :daumen: trotzdem: irgendwas mach ich wohl immer falsch!?:confused: Nächste Woche fahre ich in Urlaub und werde wohl mal das Schwimmen eingehend testen...
Ganz liebe Grüße
ximi :)

taste_of_ink
05.10.2011, 09:13
ok...dann nehm ich mal mein Spezial-Rezept und frage nach, was das nun für Einlagen werden sollten.. Der Arzt meinte das wären gaaanz tolle Einlagen- aber das hatte er ja auch zum Medikament gesagt..:motz:
"sensomotorische/ poropiozeptische Einlagen???? :idee: OK!Habs notiert und zwinge dann mal den nächsten Doc mir die zu verordnen und hoffe einfach, dass meine Krankenkasse(privat) mir das nachher auch erstattet:zwinker5:

Ups, da konnte sich der Jurist in mir wieder nicht klar genug ausdrücken. :peinlich: Ich nehme an, dass der Arzt dir bereits ein Rezept für propriozeptische Einlagen verschrieben. Jedenfalls fertigt footpower solche Einlagen an. Meinem Freund nach (von dem ich weiß, dass er meistens mehr Ahnung hat, was bei einem Fußproblem hilft, als ein Orthopäde) sind diese Einlagen klassischen Einlagen stets vorzuziehen, nur eben recht teuer. Verschrieben werden können solche Einlagen vom Arzt auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen bei einer "massiven Gangbildstörung". Private Kassen zahlen ohnehin nahezu alles. :D



Aber diese Fußschuhe werde ich NIE anziehen! Wie soll man denn laufen, wenn man sich dauernd über seine eigenen Füße/Schuhe wegschreit? :D

Meinst du die Vibram Five Fingers? Ich liebe die Blicke der Passanten, wenn ich damit laufe, weil die meisten erst im letzten Moment erkennen, dass es sich nicht um klassische Schuhe handelt. :teufel:



Hmm... heißt denn exzentrisch = dehnen? 100% kann ich es dir auch nicht erklären, aber exzentrisch steht nicht gleichbedeutend für dehnen. Es ist vielmehr eine besondere Form des Krafttrainings, bei der beispielsweise ein Theraband auf Spannung gezogen wird und dann langsam und kontrolliert zurück in die Ausgangsposition geführt wird. Beim Krafttraining im Fitnessstudio soll ja auch die Rückführbewegung langsamer verlaufen als die eigentliche Kraftübung.

Habe gerade beim googlen das hier gefunden: Klick (http://www.blog.fitservice.de/sport_fitness_seiten/exzentrisch_vergleich_konzentrisch_train ing)

Ansonsten schau einfach mal, ob sich dein Knie bessert, wenn du im Urlaub mit dem Radfahren pausierst und stattdessen schwimmst.

Also dann: Viel Spaß im Urlaub! :D

ximi
05.10.2011, 10:12
Huhu :winken:

Wirklich nett, dass Du Dir weiter Gedanken machst!!


Also dann: Viel Spaß im Urlaub! :D

MOOOOOMENT!!!! ...Noch bin ich nicht weg!!! :zwinker5:


Ups, da konnte sich der Jurist in mir wieder nicht klar genug ausdrücken. :peinlich: Ich nehme an, dass der Arzt dir bereits ein Rezept für propriozeptische Einlagen verschrieben. Jedenfalls fertigt footpower solche Einlagen an. Meinem Freund nach (von dem ich weiß, dass er meistens mehr Ahnung hat, was bei einem Fußproblem hilft, als ein Orthopäde) sind diese Einlagen klassischen Einlagen stets vorzuziehen, nur eben recht teuer. Verschrieben werden können solche Einlagen vom Arzt auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen bei einer "massiven Gangbildstörung". Private Kassen zahlen ohnehin nahezu alles. :D

Ok! Klingt doch schon mal gut- Dann mach ich das mal! :) (Du bist barfußlaufender Jurist??)


Meinst du die Vibram Five Fingers? Ich liebe die Blicke der Passanten, wenn ich damit laufe, weil die meisten erst im letzten Moment erkennen, dass es sich nicht um klassische Schuhe handelt. :teufel:
Ja!!!! Genau!!!! Die sind der Hammer!!!!!!!!:hihi: :hihi: Ich würde mich totlachen, wenn ich jemanden mit diesen Dingern sehen würde!!!! Wie witzig!!!!! :hihi: Ich halte schon dauernd ide Augen auf, ob ich nicht irgendwann mal jemanden sehe- aber ich hab auch noch nie einen Barfußläufer gesehen...:confused: hmpf...



100% kann ich es dir auch nicht erklären, aber exzentrisch steht nicht gleichbedeutend für dehnen. Es ist vielmehr eine besondere Form des Krafttrainings, bei der beispielsweise ein Theraband auf Spannung gezogen wird und dann langsam und kontrolliert zurück in die Ausgangsposition geführt wird. Beim Krafttraining im Fitnessstudio soll ja auch die Rückführbewegung langsamer verlaufen als die eigentliche Kraftübung.

Habe gerade beim googlen das hier gefunden: Klick (http://www.blog.fitservice.de/sport_fitness_seiten/exzentrisch_vergleich_konzentrisch_train ing)

Danke, für den Link! .... uah... Autsch! Das tut ja schon beim Lesen weh!!! Microrisse? Kreisch...
Ich bleib besser beim "Zehen-Training" :zwinker2:

Bin übrigens gestern abend gaaanz langsam 1,3 Km ausschließlich auf dem Vorderfuß im Feld gelaufen! Allerdings MIT Sneakers.. Voila: ALLES GUT!!!!!! Kein Schmerz!!!! NIRGENDS!!!!!!!!!!!! :wegroll: lalala... alles guuuut...!!!!
Bin mir nur wirklich nicht so sicher, ob ich das richtig mache... ist irgendwie eine andere Körperspannung-wie ich meine...irgendwas zwischen Ballerina und Storch im Salat...?:confused:
:winken: übern Hügel nach Gießen
ximi

ximi
09.10.2011, 21:20
:wegroll::D:daumen:
WAAAAAAAAAAAHSIIIIIINNNNNNNNNNNNNNN!!!!! !!!!!!!
MITTELFUßLAUFEN IST MEINE RETTUNG!!!!!!!!!!
lalalalalala...:D Barfußlaufen auf Super-Fußballfeldrasen(übrigens überaus sinnlich:nick:) gaaaanz bewußt mit wirklich guter Anleitung :prof:auf dem Mittelfuß und ALLES GUT:daumen: bisschen Muskelkater im Fuß:peinlich: aber keine (!!!!!!!!!) Knie- oder Schienbeinschmerzen!!!!!!!!!!!
HAMMER!!! :D:D:D:D:D

strakel
18.11.2011, 13:24
Hi,
also zumindest Shin Splint habe habe ich auch schon mal kennengelernt. Ich habe natürlich auch alles mögliche versucht (Salben, Tabletten, Einlagen, Physio usw.), aber ich denke am besten geholfen hat 6 Wochen total aussetzen mit dem Laufen und ganz sachte wieder anfangen. Über dieses Stadium bist Du aber wohl schon hinaus?
Alles Gute auf jeden Fall.

ximi
18.11.2011, 14:36
Hi,
also zumindest Shin Splint habe habe ich auch schon mal kennengelernt. Ich habe natürlich auch alles mögliche versucht (Salben, Tabletten, Einlagen, Physio usw.), aber ich denke am besten geholfen hat 6 Wochen total aussetzen mit dem Laufen und ganz sachte wieder anfangen. Über dieses Stadium bist Du aber wohl schon hinaus?
Alles Gute auf jeden Fall.

Hallo Strakel,
na sowas.. schon wieder ein Gießener!!! :winken:
Danke Dir!
Tatsächlich bin ich schier verzweifelt... sachte ist ja auch nicht gleich sachte... bei mir war ja auch noch das Problem mit den weiteren Entzündungen im Knie (Schleimbeutel, Sehnenansatz,..) neben dem Shin Splint...
Seit dem ich jetzt ganz bewusst auf dem Mittelfuss aufsetze, ist tatsächlich der Shin Splint nicht mehr zurück gekommen :daumen:
Da mein Knie -vielmehr beide im Wechsel- immer mal wieder revoltieren, versuche ich nun den Fuß noch flacher auf zu setzen, bzw. etwas zu variieren... klappt ganz gut :daumen:
Wobei ich immer noch in der Übungsphase bin und vermeiden möchte, mit dem ganzen Fuß "auf-zu-platschen"....
Tempoläufe sind da noch irgendwie schwierig... aber da ich schon seit August damit laboriere, denke ich, so langsam wird es sicher endgültig guut...:D
Liebe Grüße aus Lollar nach Gießen
:hallo: