PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues von Kostka und Mibo!



Louis
22.09.2011, 21:00
Es tut sich wieder was auf dem Rollermarkt. Neue Modelle von Kostka und Mibo
kündigen sich an. Nachdem Kostka auf der Verbrauchermesse Hanselife in Bremen vom10.-18. September ein paar Neuheiten oder besser Neuerungen zu bieten hatte, die ich auch selbst in Augenschein genommen habe, werden diese nun auch auf KOSTKA - kolobka, s.r.o. (http://www.kostka-kolobka.eu/de) vorgestellt.

Tretroller KOSTKA TOUR PRO - KOSTKA - kolobka, s.r.o. (http://www.kostka-kolobka.eu/de/74-tretroller-kostka-tour-pro.html)
Tretroller KOSTKA RACER PRO - KOSTKA - kolobka, s.r.o. (http://www.kostka-kolobka.eu/de/75-kolobezka-kostka-racer-pro.html)
http://www.kostka-kolobka.eu/74-279-thickbox/tretroller-kostka-tour-pro.jpg
http://www.kostka-kolobka.eu/74-280-thickbox/tretroller-kostka-tour-pro.jpg

Auf der Messsen hatte Kostka noch einen schönen 20“ Roller in der Optik vom neuen KOSTKA TOUR PRO, also mit Scheibenbremsen. Jenss braucht also keine Angst haben das die 20/20 aussterben könnten!

Auch Mibo bringt was neues und überarbeitet den RaceK Kolob??ka Mibo RaceK ? první pohled P?ibli?ovadla.cz (http://priblizovadla.cz/mibo-racek-%E2%80%93-prvni-pohled/)

Teffmann
22.09.2011, 21:58
Die beiden Racer von Mibo und Kostka sehen toll aus. Technische Daten lassen sich aber auf den websites nicht ersehen (Kostka nicht vorhanden, Mibo für mich nicht lesbar, da tscheschich).

Beim Mibo könnte im Vergleich zu heute ein größeres Hinterrad drin sein. Das wäre auch nötig, da die gängigen Rennreifen wie Schwalbe Ultremo (ab jetzt) und Durano (schon immer) erst ab 20 Zoll verfügbar sind.

Kostka hat wohl einen neuen Lenker und Rennbremsgriffe (Rembremsen vorne und hinten bereits seit 2010) verbaut.

Die Scheibenbremsen beim Kostka Tour braucht man nicht wirklich. Wenn die nicht hochwertig sind (was ich mal so vermute) schleifen die ständig - das macht zwar nicht signifikant langsamer aber nervt. Bei einer hydraulichen Bremse würde ich eine HS33 definitiv vorziehen (es sei denn man will ständig ein paar Höhenmeter am Stück vernichten).

Louis
22.09.2011, 23:32
Aber es gibt doch genug Übersetzungsseiten im Netz :wink:

Das Hinterrad vom Mibo RaceK soll jetzt tatsächlich 20" groß sein. Und die Scheibenbremsen beim Kostka waren auf der Messe in Bremen Shimano - Deore. Kann man auch auf dem Foto sehen.
Ich konnte den neuen Kostka Racer ein paar Meter probe fahren. Der Mibo Lenker gefällt mir aber besser. Wie findet Ihr das neu gestaltete Trittbrett vom Kostka?

jodi2
22.09.2011, 23:41
Die sind beide schnuffig, auch für mich bisherigem Tschechenmuffel! :daumen:

ich stehe lieber
23.09.2011, 16:36
Ui, wie lecker!
So wie die beiden aussehen, brauche ich mir ja fast gar keine Gedanken mehr über die Zusammenstellung und Auswahl der Teile für einen neuen Roller machen. Die sind ja neuerdings ab Werk schon schön. :love2:
Weiß vielleicht schon jemand ab wann sie lieferbar sind oder was die edlen Teilchen kosten sollen?

Teffmann
23.09.2011, 19:31
Und die Scheibenbremsen beim Kostka waren auf der Messe in Bremen Shimano - Deore. Kann man auch auf dem Foto sehen.

Ich will ja hier keinem auf die Füße treten und auch nicht den Oberschlauen spielen, aber ich fahre seit 2005 MTB und habe mich dem Thema (relativ intensiv) auseinandergesetzt.

Shimano Deore ist nicht das was ich unter hochwertig verstehe.

Shimano teilt die MTB-Parts in Gruppen auf:

Alivio - Einsteiger, günstig
Deore - gehobene Einsteigergruppe, langlebig, solide, gutes Preis- Leistungsverhältnis
SLX (früher LX) - gut, von der Funktion wie Deore aber leichter und langlebiger, gutes Preis-Leistungsverhältnis
Deore XT - sehr gut - funktioneller, nochmal langlebiger und leichter, teuer
XTR - Profimaterial, sehr teuer

Im Rennradbereich ist die Shimano-Aufteilung (mit analoger Klassifizierung)
Sora
Tiagra
105
Ultegra
Dura Ace

Grundsätzlich hängt es tendenziell von der Nabe ab, ob die Bremse schleift. Mein MTB Dealer hat mir 2005 dringend von der Kombination Deore/Scheibenbremse abgeraten, da man dort auf Grund von Fertigungstoleranzen (ich hoffe ich habe das richtig in Erinnerung) definitiv Bremsschleifen hat. An meinem Specialized MTB der 2000 Euro-Klasse schleift die Bremse auch, nicht immer, aber nicht zu leugnen.

In der Familie haben wir 2 Kostka Tour 26/20. Da sind gruppenlose Shimanonaben (also noch nichtmal Alivio) verbaut. Die laufen zwar super - aber natürlich i.V.m. V-Brake.

Einzig die TOPversion des 26/20 (für mehr als 400 Euro) hat XT-Naben.

Selbst der Kostka-Racer für mehr als 500 Euro bzw. 700 Euro mit Carbonparts hat "nur" eine 105er Ausstattung (bei mir mit Deore Bremshebeln).

So gesehen halte ich also eine Magura HS 33 Felgenbremse für eine deutlich effizientere Lösung. Die Nachteile wie Nassbremsverhalten und Überhitzung der Felge (mit Reifenplatzer) bei langen Downhills sind bei einem Kostka Tour wohl von deutlich untergeordneter Bedeutung.

ich stehe lieber
23.09.2011, 20:05
Shimano Deore ist nicht das was ich unter hochwertig verstehe.

Selbst der Kostka-Racer für mehr als 500 Euro bzw. 700 Euro mit Carbonparts hat "nur" eine 105er Ausstattung (bei mir mit Deore Bremshebeln).

So gesehen halte ich also eine Magura HS 33 Felgenbremse für eine deutlich effizientere Lösung.

Dem kann ich nur zustimmen. Ich stelle fest und ärgere mich häufig darüber, dass an Fahrrädern häufig einfache, meist billige Scheibenbremsen verbaut werden. Nur damit es schick aussieht - wenigstens hört man sie für ihr Geld. Ich habe noch nie Schwierigkeiten mit einer HS 33 gehabt. Ich bin mir auch sicher, das bremsen (und fahren) bergab gekonnt sein möchte. Die Angsthasen, die schon oben am Berg anfangen zu bremsen und in den Kurven noch einmal nachfassen, brauchen sich nicht wundern das die Scheibe unten glüht (sieht lustig aus wenn man sie an die Wade bekommen hat :D). - Ok. es sei denn man hat zu viel Gewicht (kann das eigene Körpergewicht :teufel:, ein stattlicher Downhiller mit 20kg oder Gepäck sein). Dann würde ich grundsätzlich über eine Scheibenbremse nachdenken. Ob es bei einem Roller Sinn macht...? Ich denke noch einmal darüber nach, wenn ich mir einen Downhill Roller zusammen stecke.

Ich habe bei Kostka gerade angefragt, ob ich vielleicht auch den neuen weißen Rahmen einzeln bekommen kann. Sieht zwar toll aus, aber auch hier gefallen mir die Kleinigkeiten nicht so recht. Vielleicht bekomme ich ja eine Antwort.

Liebe Grüße,

Martina

Teffmann
23.09.2011, 20:45
Hallo Martina,

weißer Rahmen bei Kostka ist grundsätzlich kein Problem.

Bei meiner Tochter haben wir in 2010 einen Kostka Roller in Sonderfarbe (meine Tochter hat selber nach RAL-Karte ausgesucht) bestellt. Das hat damals 7!!! Euro extra gekostet.

OK, die haben dann bei Kostka eingesehen, dass das für 7 Euro nicht machbar ist und nehmen inzwischen glaube ich 50 Euro. Willi aus Düsseldorf hat schon mehrere Racer dort mit Sonderfarbe bestellt.

Rufe doch den Willi mal an und bestelle schöne Grüße von Stephan, Lutz und Matthes (wir haben alle unsere Roller da gekauft). Willi kann Dir bestimmt - auch wenn Du "nur" einen Rahmen möchtest - helfen. Kontaktdaten: Tretroller-NRW.de (http://www.tretroller-nrw.de)

ich stehe lieber
24.09.2011, 11:27
Dankeschön!

Ich wollte schon fast auf schwarz umschwenken da mir der Aufwand (Nieten lösen, entlacken, neu lackieren, Nieten wieder anbringen...) im Verhältnis zum Anschaffungspreis doch etwas zu hoch erschien. - Vielleicht bekomme ich dann ja doch noch mein PINK! :D:klatsch:

Teffmann
24.09.2011, 21:47
Dann suche schon mal aus:

RAL - Tabelle (http://www.cadkon-systems.de/html/ral_-_tabelle.html)

So einfach ist das Bestellen nach RAL-Tabelle aber nicht. Meine Tochter wollte damals ein helles gelb. Wir haben dann gemeinsam nach RAL-Tabelle RAL 1026 leuchtgelb ausgesucht. Geliefert wurde dann "Textmarkergelbgrün".

Ob der Fehler bei uns lag oder bei Kostka weiß ich bis heute nicht. Ist aber eine geile Farbe und "zieht Kreise"

1. meine Tochter fands es toll
2. bei Kostka fanden dies wohl auch schön, ist inzwischen Serienfarbe (=feuerwehrgelb)
3. mein Sohn wollte unbedingt auch den Farbton - ließ sich dann schon serienmäßig bestellen
4. für meinen Neffen ist jetzt auch so ein gelber bestellt. Und auch er wollte unbedingt diese Farbe (auf den gelben muß er warten - rot, schwarz und khaki wären sofort lieferbar gewesen)

ich stehe lieber
26.09.2011, 09:11
Guten Morgen, :winken:

ich habe Antwort von Kostka erhalten.
Bis auf die Naben und Felgen (ich weiß nicht in welcher Qualität ich sie einordnen soll), scheint er ja nicht schlecht zu werden. - Naja, viel mehr ist ja auch eigentlich nicht dran an so einem Roller.


Hier die Mail:

Sehr geehrte Frau Martina
Der weiße Racer PRO ist Modell für nächstes Jahr 2012. Zur Zeit müssen wir die Linienherstellung vorbereiten und im Dezember wird die Herstellung begonnen.
Ich glaube, dass dieser unsere tollste Racer Ihnen gefallen wird. Falle, dass Sie ihm kaufen, werden Sie hundert prozentlich zufriden. Das weiss ich :- )

Ein paar Auskünfte dazu:

VORNE RAD : 28´´
HINTERE RAD : 20´´
GABEL : Carbongabel (ganze aus Carbon)
BREMSEN : Shimano ULTEGRA
NABEN : REMERX
REIFEN : Schwalbe Durano
FELGEN : Alcyon, Doppelt


Frau Martina, konten Sie ihm schon am Januar bestellen? lieber am Anfang Januar, weil wir ein großes KundenInteresse erwarten.. (damit Sie nicht so lange warten müssen).

Da bin ich ja mal gespannt.

Liebe Grüße,

Martina

maaak
26.09.2011, 12:06
Ein paar Details habe ich noch:

VORNE RAD : 28´´
HINTERE RAD : 20´´
GABEL : Carbongabel (ganze aus Carbon)
BREMSEN : Shimano ULTEGRA
NABEN : REMERX
REIFEN : Schwalbe Durano
FELGEN : Alcyon, Doppelt
BELASTUNGSFÄHIGKEIT: 150 kg
GEWICHT: 7,2 kg. Auf der Wunsch kann man einige kleinigkeiten herausnehmen (z.b. Schmucken auf den Tritt, usw.) und das gesamte Gewicht auf 7,0 kg erniedrigen.


Die drei wichtigste Vorteilen sind:
der niedrigste Tritt (40 mm zwischen Boden und Roller; 70 mm zwischen Boden und Schuhsohle)
kleinste oder niedrigste "Rollen Widerstand"
ganz andere Körperhalterung

Dank oben drei genannten Punkten fährt man viel und viel schneller.

Das laut Kostka die Neuerungen des Rollers! Also ein Geschoß das aufgrund des niedrigen Trittbretts nur auf ebenen Wegen zu fahren ist - also für Rennen ausgelegt ist!

Gruß
maaak

ich stehe lieber
26.09.2011, 16:17
Also ein Geschoß das aufgrund des niedrigen Trittbretts nur auf ebenen Wegen zu fahren ist - also für Rennen ausgelegt ist!


Sooo..., ist er also noch tiefer und flinker! :teufel: Also wirklich etwas für mich :zwinker2: Obwohl, da könnte ich sicherlich noch ein paar kg an mir einsparen und etwas mehr für die Austauer tun.

Von der Deko auf dem Trittbrett bin ich nicht so angetan. Da vertüddelt man sich sicherlich ungewollt. Und ich mag die Naben nicht. Vielleicht gibt es das Sahnestückchen ja auch in Einzelteilen. Ich warte noch auf eine Antwort.

Was ich jetzt erst gelesen habe... Ich war zufällig genau zu dem Messetermin in Bremen! Ich habe die Zeit damit verschusselt an der Schlachte einen Kaffee zu trinken! :steinigen: Von wegen Frauen haben ein ausgeprägtes Shopping-Gen.

Teffmann
26.09.2011, 21:05
Von der Deko auf dem Trittbrett bin ich nicht so angetan.

Hallo Martina,

dann wäre es doch jetzt noch Zeit einen 2011er Rahmen in weiß oder pink zu ordern. Oder direkt einen weißen Roller in der Variante mit den Carbon-Parts (da wohl Serienfarbe). Testbericht des 2011er Racers und jede Menge Fotos hier:
Kostka Racer-Spezial 2011 - TEST/REVIEW - Part I @ tretroller-portal.de (http://www.tretroller-portal.de/jocms/index.php?option=com_content&view=article&id=83:koraspez11&catid=40:sonsti&Itemid=157)

Da die roten Laufräder nicht zu pink passen bekommst Du z.B. hier ein Hinterrad:
Pedalkraft (http://www.pedalkraft.de/)
oder auch hier:
RADPLAN DELTA (http://www.radplan-delta.de/)

Vorderrad und Gabel ist Standard-Rennrad und überall erhältlich.

ich stehe lieber
27.09.2011, 18:29
Danke Treffmann,

genau da bin ich bereits fündig geworden. :daumen:
So wie es aussieht sollen es die Rahmen auch einzeln geben. Sie sind wohl ab Januar lieferbar. Bis dahin habe ich ja ausreichend Zeit mir leckere Teile für das Sahneschnittchen auszusuchen. Die Saison 2012 sollte ja gut druchdacht sein. :wink:

Liebe Grüße
Martina

Teffmann
23.12.2011, 21:25
So, pünktich zum Fest (Weihnachtsgeld) und zur 2012er Budgetierung:zwinker2: sind die Preise fixiert.

Der Kostka Racer Pro kostet € 1.190,--:motz:

Tretroller KOSTKA RACER PRO - KOSTKA - kolobka, s.r.o. (http://www.kostka-kolobka.eu/de/75-kolobezka-kostka-racer-pro.html)

Bei aller Sympathie - aber das scheint mir ein wenig übertrieben.

Nehmen wir mal einen super Individualaufbau (Preise geschätzt)
+ Rahmen € 190,--
+ Gabel Markenprodukt Carbon: € 300,--
+ Laufräder mit (sehr) hochwertigen Naben und Felgen € 500,--
+ Richtchey WCS Parts (Alu): € 100,--
+ Bremsen Shimano Ultegra Bremskörper und kompatible Bremsgriffe Griffe für Flatbar + Schraublenkergriffe: € 130,--

Der Preis kommt dann beinahe aufs gleiche raus Wer bitte soll den Racer denn bei dem Preis als Racer Pro "Komplettpaket" bei Kostka kaufen??

Bei Rennrädern/MTBs ist ein Individualaufbau immer deutlich teurer als ein Komplettrad, da Hersteller die Anbauteile als OEM-Ware deutlich billiger beziehen als die Händler beim Einzeleinkauf.

Und hier wäre ein Individalaufbau


Ich nicht, sorry!

jodi2
23.12.2011, 23:14
Und hier wäre ein Individalaufbau
Stephan, Deine verständliche Kritik lässt sich mit einem einzigen Satz erklären/entkräften:
Das ist ein Individalaufbau, auch bei Kostka und anderen Rollerherstellern/-händlern...

Das kann man nicht mit unserem deutschen Radmarkt oder Kampfreisen wie von Firmen wie Canyon vergleichen. Und das tun wir deutschen, einen sonnigeren Markt mit noch mehr Konkurrenz und Preiskampf hat allenfalls die USA. In unseren Nachbarländern sieht es da ganz anders aus, in jedem Fall in Tschechien und Finnland.
Ich hab Hannu schon hier und da mal von leckeren Teilen vorgeschwärmt, und er meinte bei vielem, er wäre, froh, wenn man das überhaupt in FIN bekäme und wenn überhaupt dann als Händler oft zu höheren Preisen als in D viele Endkunden.
Von Marken wie tune, AX, Lightweight oder THM hat man in den Ländern vermutlich allenfalls in einem TV-Bericht über die Tour de France je gehört oder gesehen.

Das ist der ein Punkt, das andere sind die Stückzahlen. Wenn Kostka 10.000 Stück solcher "Rollergruppen" bei Shimpanso für 2012 ordert, sieht das schon ganz anders aus...

Ein Hersteller/Händler der einen solchen Roller wie diesen Kostka quasi zu Caynonpreisen mit den Anbauteilen zu 50-60% Listenpreis und alles zusamen für 800-900 Euro, würde nicht nur keinen Gewinnn machen, sondern müsste vermutlich noch die Märchensteuer aus eigener Kasse bezahlen...

Und genau dass sind ja auch die Gründe, warum die meisten Rollerhersteller/-händler solche Highendkomplettroller nicht anbieten, kaum mehr Kunden, kaum Marge und dann wollen die wenigen Kunden in diesem Preissegment (so wie Du und ich auch...) für so viel Geld dann doch was Individuelles oder sind zumindest oft mit dem ein oder anderen nicht zufrieden.

Von daher finde ich es eigentlich mutig und toll, dass ein Hersteller sowas überhaupt anbietet. Wahrscheinlich kann er dass auch nur eben mit solchen Preisen bzw. indem er sich kaum solche Modelle bzw. diese Anbauteile vorhält, ein Vorführ-/Fotomodell, der Rest wird einzeln beim Grossisten bestellt und zusammengeschraubt, wenn es ein Kunden ordert, nur so ist das vermutlich machbar, ohne sich für eine Vermögen teure Edelteile lange auf Lager zu legen.

Zurück zu den Teilen: Weisst Du mehr über die Laufräder? Warum sind die so teuer? Naben und Felgen sagen mir nichts, Asche auf meine Haupt, aber die Naben sehen gut aus!
Die Speichen sind in jedem Fall teuer, die kosten allein schon einen guten Hunni (für Endkunden).
Die Gabel sagt mir auch nix.
Lenker und Vorbau kosten auf Carboniveau in jedem Fall mehr als 100 Euro, eher das Doppelte. Ein ein guter leichter Steuersatz kostet auch 60-120 Euro, der wird gerne vergessen (falls hier was Edles drin sein sollte, keine Ahnung...)

jenss
24.12.2011, 01:00
So, pünktich zum Fest (Weihnachtsgeld) und zur 2012er Budgetierung:zwinker2: sind die Preise fixiert.

Der Kostka Racer Pro kostet € 1.190,--:motz:

Tretroller KOSTKA RACER PRO - KOSTKA - kolobka, s.r.o. (http://www.kostka-kolobka.eu/de/75-kolobezka-kostka-racer-pro.html)



Feines Teil, schön komplettiert. Mit 7,2 kg schwerer als ein ähnlich teures Kickbike. Trotzdem finde ich es auch lobenswert, dass man mal einen Roller in dieser Preisregion anbietet.
Im Text steht einmal "anspruchslose" , sollte wohl anspruchsvoll heißen :).
j.

MrVeloC
24.12.2011, 06:16
Mit dem neuen Racer würde ich ja auch liebäugeln wenn da nicht so viel Carbon dran wäre :zwinker2:

Denke mal der Preis ist okay.

Die Laufräder werden von Remerx geliefert. Das ist einer der großen tschechischen Zulieferer. Auf dem deutschen Markt sind die aber nur schwer zu bekommen.

Denke aber mal das die auch für die großen Händler und deren Handelsmarken liefern. Wird halt kundenspezifisch gelabelt dann!

Sonst ist das aber wirklich ein feines Teil :nick:


Wir werden uns 2012 aber Racer individuell aufbauen da mehr wie genug Rennradteile rumfliegen :P

Viele Grüße und schon mal ein frohes Fest von mir :hallo:

Olaf

ich stehe lieber
25.12.2011, 18:41
Hohoho und frohe Weihnachten!!! :nick:

Stimmt 1.190 € sind viel Geld. Dafür könnte man bei Versendern die mit "C" oder "R" beginnen sicherlich ein Gefährt mit Sattel, Schaltung und Tretlager erhalten. Will ich aber nicht! Ich denke der Preis sieht zwar gruselig aus, ist aber gerechtfertigt. Ich habe selber gerechnet und bin bereits vor einigen Wochen immer wieder bei ca. 1.000 bis 1.200€ hängengeblieben. Gut, ich habe ein Easton Laufrad einkalkuliert und einen schönen Steuersatz. - Ja, man kann sich so einen Roller schon ganz fein aufbauen....! Ich finde es wirklich mutig einen Roller anzubieten der allerfeinste Rennradkomponenten hat die keinerlei Wünsche offenlassen. Man könnte ja auch sagen, eine 105er Bremse reicht, wozu eine Ultegra?! Oder eine billige, popelige Carbongabel die bereits seit Jahren nicht mehr aktuell ist. So ist es aber nicht. Die Carbongabel scheint von Cannondale zu sein. Auch die Carbonkomponenten sehen vielversprechend aus (scheinbar BBB) und somit nicht günstig. Ich persönlich freue mich über den Mut den diese Firmen aufbringen diese heißen Teile anzubieten. Immerhin sind sie so fair und bieten die Rahmen einzeln an. So kann sich jeder seinen Liebling nach Geschmack und Geldbeutel selber zusammenstellen. Bei anderen Herstellern bekomme ich Roller nur komplett mit wirklich unschönen Anbauteilen die man anschließend doch lieber austauscht.


Jo, ich muss dir Recht geben. Wir sind hier wirklich schon sehr verwöhnt. Ähnliche Berichte hörte ich auch bereits von Freunden aus dem umliegenden Ausland. Ich selber bin kein Freund von irrwitzigen Preisverhandlungen und Preisvergleichen im Internet. Ich freue mich darüber, bei meinem geliebten Fahrrad (und Roller) Schrauber eine Tasse Kaffe zu trinken mit ihm zu plaudern und genüsslich ein paar schöne Teile auszusuchen. Ok, unter dem Strich habe ich sicherlich 30€ mehr bezahlt als wenn ich mir die einzelnen Komponenten aus dem Netz bestelle und jedes mal zur Post fahre und mir mein Päckchen wieder selber abholen muss. Dafür ist es lustig bei ihm. :D


Die Remerx Naben scheinen übrigens nicht schlecht zu sein. Ich war auch erst etwas vorsichtig aber ich würde sie mindestens mit einer 105er Nabe vergleichen wollen. Ich finde es auch großartig das unsere Tschechischen Freunde Laufräder und Naben aus dem eigenen Land anbieten. :daumen: Ok, man sollte sie nicht unbedingt mit Mavic oder Tune Laufrädern vergleichen. Den Vertrieb für diesen Hersteller hier in Deutschland hat übrigens die Firma: Remerx (http://remerx.messingschlager.com/) . Leider kann ich über den Service und Leistung noch nichts sagen.

Aber mal so unter uns... wer bitte braucht eigentlich Carbonteile an einem TRETROLLER???! Eigentlich niemand! Ordentliche Stahl Gabeln (vielleicht auch Alu) und ein einfacher Laufradsatz reicht doch eigentlich aus! - Zumindest hat es meine letzte Saison gezeigt :zwinker2: Und wenn ich jetz mal ganz ehrlich bin... ICH BRAUCHE GENAU DIESE SCHICKI-MICKI-TEILE!!! Weil ich es einfach klasse finde und mich genau an diesen glitzernden Teilchen riesig freue. - So und jetzt suche ich noch ein paar schöne Carbonbremshebel für meinen neuen Loller :zwinker2::zwinker2::zwinker2:

Ich wünsche euch noch ein schönes restliches Weihnachtsfest

Liebe Grüße,

Martina

jodi2
25.12.2011, 20:12
Aber mal so unter uns... wer bitte braucht eigentlich Carbonteile an einem TRETROLLER???!
Z.B. meine bessere Hälfte am Alltagsroller mit ihrer leckeren Carboncrossgabel. Ca. 300g weniger und das bei jeder Tour, nicht nur bei 2-3 Rennen im Jahr...:D

Roller-luetti
25.12.2011, 21:06
Mein Reden: ein Roller der über 1000 Euro kostet....na ja. nicht mein Fall. Da bin ich doch froh das 2011er Modell von Maaak günstig abgeschossen zu haben. Und das gesparte Geld stecke ich in Tainingsstunden in der Sonne :-):teufel:

gruss lütti



Z.B. meine bessere Hälfte am Alltagsroller mit ihrer leckeren Carboncrossgabel. Ca. 300g weniger und das bei jeder Tour, nicht nur bei 2-3 Rennen im Jahr...:D

Teffmann
26.12.2011, 14:29
Stephan, Deine verständliche Kritik lässt sich mit einem einzigen Satz erklären/entkräften:
Das ist ein Individalaufbau, auch bei Kostka und anderen Rollerherstellern/-händlern...

Das kann man nicht mit unserem deutschen Radmarkt oder Kampfreisen wie von Firmen wie Canyon vergleichen. Und das tun wir deutschen, einen sonnigeren Markt mit noch mehr Konkurrenz und Preiskampf hat allenfalls die USA. In unseren Nachbarländern sieht es da ganz anders aus, in jedem Fall in Tschechien und Finnland.
Ich hab Hannu schon hier und da mal von leckeren Teilen vorgeschwärmt, und er meinte bei vielem, er wäre, froh, wenn man das überhaupt in FIN bekäme und wenn überhaupt dann als Händler oft zu höheren Preisen als in D viele Endkunden.
Von Marken wie tune, AX, Lightweight oder THM hat man in den Ländern vermutlich allenfalls in einem TV-Bericht über die Tour de France je gehört oder gesehen.

...

Zurück zu den Teilen: Weisst Du mehr über die Laufräder? Warum sind die so teuer? Naben und Felgen sagen mir nichts, Asche auf meine Haupt, aber die Naben sehen gut aus!
Die Gabel sagt mir auch nix.
Lenker und Vorbau kosten auf Carboniveau in jedem Fall mehr als 100 Euro, eher das Doppelte. Ein ein guter leichter Steuersatz kostet auch 60-120 Euro, der wird gerne vergessen (falls hier was Edles drin sein sollte, keine Ahnung...)


Liebe Rollerkollegen,

zunächst mal ein frohes Weihnachtsfest - auch wenn es schon beinahe vorbei ist.

Das mit der fehlenden Verfügbarkeit von Teilen oder Tuningteilen war mir nicht bewusst. Habe mich bis dato nur gewundert, warum die Kostka 26/20 bzw. 26/16 die im Familien- und Freundeskreis rumfahren (immerhin 5 Stück) defacto alle andere Anbauteile haben - Deine Äußerungen, Jo, erklären das aber. Es wird wohl ein bestimmtes Qualitätslevel definiert und dann verbaut, was - kostengünstig - zu bekommen ist.

Und wenn das dann bei Kostka ein "Quasi-Individualaufbau" ist (weil defacto keine OEM Ware verfügbar ist), geht der Preis auch in Ordnung.

Zum Thema Remerx kann ich nur positiv berichten. An dem 20 Zoll Kinderfahrrad, dass erst 2 Jahre meine Tochter genutzt hat und jetzt seit 3 Jahren mein Sohn von meinem Sohn genutzt wird, sind Remerx Hohlkammerfelgen verbaut. Die machen nicht nur optisch einen guten Eindruck, sondern laufen die 5 Jahre lang einwandfrei - trotz kindtypischer, wenig pfleglicher Behandlung und Einsatz bei jedem Wetter. Die Felgen an Marcs 2011er Racer waren m.E. auch Remerx.