PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie hoch ist euer Alkoholkonsum ?



Snitro
07.11.2011, 11:50
Wie hoch ist euer Alkoholkonsum?

In einem anderen Thread wurde dieses Thema mal kurz diskutiert.
Da ich dieses Thema ganz interessant finde möchte ich das hier mal zum Hauptthema machen, respektive eine Umfrage starten (hab leider keine interessanten Beiträge hierzu gefunden).

Frage:
Wie hoch ist euer Alkoholkonsum? Seit ihr einer wie ich, eine Person die leidenschaftlich gern Bier trinkt und zu einem guten Essen ungern auf ein Glas Wein verzichtet? Oder trinkt ihr aus Prinzip gar nichts um eine optimale Regeneration zu gewährleisten?

ferbpen
07.11.2011, 11:59
Interessantes Thema.

Seit ich auf alk-freies Weizen umgestellt habe liegt mein Alkohol-Konsum bei ca. 1 Kiste Bier pro Jahr und 2 Flaschen Wein.
Ich zähle die Gesamtmenge der einfachheit halber als nahezu null...:nick:

Hätte ich früher als undenkbar empfunden mit ca 1-2 Biere (0,5l) pro Tag. :peinlich:

rost66
07.11.2011, 11:59
Naja, die Auswahlmöglichkeiten sind etwas sehr begrenzt, ich trinke z.B. weder täglich, noch 2-4 mal in der Woche, noch am Wochenende oder nur in Gesellschaft und auch nicht gar nicht :-P
sonder vielleicht alle 3 Wochen ein Bierchen oder ein Sektchen :)

sulimo
07.11.2011, 11:59
Hallo.

Ich hab mal "Ich trinke gar kein Alkohol um eine optimale Regeneration zu gewährleisten" angekreuzt, obwohl ich Alkohol nicht wegen besserer Regeneration nicht konsumiere, sondern, weil er mir nicht schmeckt und auch nicht gut tut.

Lg, sulimo :hallo:

edit: Die vier Achterl Rotwein im Jahr lasse ich mal weg :)

Stormbringer
07.11.2011, 12:32
Habe vor kurzem mal auf einem Datenschutzseminar mit anderen Teilnehmern darüber geredet, wie sich die Zeiten geändert haben. Vor 25 Jahren gingen sehr viele gegen die Volkszählung auf die Barrikaden. Heute geben sehr viele Menschen fast alles von sich im Internet preis. Sogar ihren Alkoholkonsum. Ich bin da nicht ganz so freigiebig, und habe da gewisse Grenzen auch wenn ich durch Teilnahme an diesem Forum einiges veröffentliche. Jeder muss da seine persönliche Grenze ziehen. :hallo:

TinaS
07.11.2011, 12:48
Mir gehts ähnlich wie sulimo: ich trinke *so gut wie keinen* Alkohol, aber nicht aus irgendwelchen gesundheitlichen oder prinzipiellen Erwägungen, sondern weil ich nur höchst selten ein Bedürfnis danach habe. Von daher passt keine der Antwortmöglichkeiten so recht auf mich.

tina

DanielaN
07.11.2011, 12:58
Ich saufe mir nach jedem WK das Ergebnis schön.

:hihi::hihi::hihi:

Nein ich trinke manchmal am WE zwei drei Radler oder auch gern mal mit meinem Mann ne Flasche Riesling oder einen feinen roten Spanier. Ansonsten eher wenig.

Allerdings bin ich jetzt auch nicht dogmatisch und ein Schöfferhofer Grapefruit (geiles Zeug) wird von mir wie in Frankfurt im Ziel auch gern mal genommen wenn es mit Alkohol ist. Dort hatte ich eine Begebenheit als zwei Religionslehrerinnen (Vermutung von mir) entsetzt sagten: "das ist ja mit Alkohol" und ich wieder mal böse Blicke erntete als ich antwortete "das will ich aber auch hoffen ...." :hihi:

DanielaN
07.11.2011, 13:02
Habe vor kurzem mal auf einem Datenschutzseminar mit anderen Teilnehmern darüber geredet, wie sich die Zeiten geändert haben. Vor 25 Jahren gingen sehr viele gegen die Volkszählung auf die Barrikaden. Heute geben sehr viele Menschen fast alles von sich im Internet preis. Sogar ihren Alkoholkonsum. Ich bin da nicht ganz so freigiebig, und habe da gewisse Grenzen auch wenn ich durch Teilnahme an diesem Forum einiges veröffentliche. Jeder muss da seine persönliche Grenze ziehen. :hallo:

Da hast Du ja eigentlich auch recht.

Machst Du den Faden "wie oft habt Ihr Sex in der Woche" auf oder soll ich das machen. :zwinker2:

Michi_MUC
07.11.2011, 13:07
@DanielaN: Die Frage lautet korrekt: "Spielst Du Golf?"

Gueng
07.11.2011, 13:12
Ich saufe mir nach jedem WK das Ergebnis schön.

:hihi::hihi::hihi:
Vielleicht solltest Du das vorher tun. Alkohol hat einen nicht unerheblichen Energiegehalt :daumen:.

Stormbringer
07.11.2011, 13:13
@DanielaN: Die Frage lautet korrekt: "Spielst Du Golf?"
Wird da auch soviel gelogen?:zwinker5:

Stormy

kueni
07.11.2011, 13:24
Wieso gibt es nur für Abstinenzler eine, noch dazu für die meisten unpassende, Begründung?
Könnte man dann nicht auch für die anderen Punkte eine ähnliche Begründung mitliefern?

Z.B.


Ich trinke gar kein Alkohol um eine optimale Regeneration zu gewährleisten.
Ich trinke nur an Wochenenden oder in Gesellschaft um beim allgemein in der Gesellschaft anerkannten Drogenkonsum nicht aus dem Rahmen zu fallen
Ich trinke 2-4x wöchentlich, weil ich mir es noch häufiger nicht leisten kann.
Ich trinke täglich, um meinen "Spiegel" zu halten.


Vermutlich werden sich hier noch weniger User wiederfinden und etwas zum Ankreuzen haben, aber dann geht es denen nur genauso wie den Abstinenzlern in der bisher bestehenden Umfrage.

blende8
07.11.2011, 13:24
Vielleicht solltest Du das vorher tun. Alkohol hat einen nicht unerheblichen Energiegehalt :daumen:.
Ich weiß noch, wie wir mal nach einer 40km Wanderung gegen 19 Uhr auf dem Brocken ankamen und uns der Brockenwirt jedem ein Hefeweizen hinstellte. Das habe ich so runtergeschüttet und vom Alkohol hinterher rein gar nix gemerkt. Muss alles sehr schnell verstoffwechselt worden sein.

Zum Alkohol zwei Anmerkungen:
1. Ich finde Alkohol ist viel zu billig. Bier kostet fast nichts, das ist das schlimme.
2. Man kan sich das Trinken, vor allem das abendliche, leicht angewöhnen. So schön langsam vor dem Fernseher/PC mit Bier oder Wein wegdämmern.

Ich trinke fast gar nichts mehr. Zu besonderen Festtagen mal eine Flasche Wein.

dersvennie
07.11.2011, 13:31
Naja, die Auswahlmöglichkeiten sind etwas sehr begrenzt, ich trinke z.B. weder täglich, noch 2-4 mal in der Woche, noch am Wochenende oder nur in Gesellschaft und auch nicht gar nicht :-P
sonder vielleicht alle 3 Wochen ein Bierchen oder ein Sektchen :)

Da schließe ich mich zu 100% an... vielleicht zum Geburtstag oder ner Feier mal nen Sekt, nen kurzen oder nen Glas Wein... aber das wars auch...

und Bier nur das Alkoholfreie im Sommer (vielleicht mal alle 2 Wochen eins) oder nach Wettkämpfen im Zielbereich mal nen Alkoholfreies...

Eine Ausnahme gibts noch im Jahr, 1 oder 2 Glühweinabende auf dem Weihnachtsmarkt da werden nochmal so 3-4 Tassen verköstigt.

Ansonsten bin ich von dem Zeug völlig weg....

aghamemnun
07.11.2011, 13:48
An Bier kommt mir nur alkoholfreies Hefeweizen auf den Tisch. Alkoholisches Bier mag ich aus unerfindlichen Gründen nicht mehr. Bin aber auch nicht traurig drum. Bier ist bei mir sowieso auf die Grillsaison beschränkt.

Dagegen bin ich ein großer Fan von Wein und iberischen Weinerzeugnissen. So etwas kommt bei mir fast täglich auf den Tisch. Normalerweise ein kleines Gläschen zum Abendessen, beim Urlaub in einer Weingegend auch gern mehr. Gestern abend das gehaltvolle Käsegratin ohne einen passenden Riesling einfach so hinterzumümmeln wäre eine banausenhafte Sünde gewesen.

Solange ich trotzdem noch den meisten davonrenne, weiß ich nicht, weshalb ich mir dieses kleine kulinarische Vergnügen versagen oder ein Geheimnis daraus machen sollte.

kobold
07.11.2011, 13:56
Gestern abend das gehaltvolle Käsegratin ohne einen passenden Riesling einfach so hinterzumümmeln wäre eine banausenhafte Sünde gewesen.


Dann bin ich wohl eine sündhafte Banausin - ich hätte das Gratin auch ohne Riesling gemümmelt ... und hinterher einen anständigen Schnaps getrunken, um das Fett besser zu vertragen!

Ich finde keine der Antworten passend, drum halt ich mich raus.

chillipfeffer
07.11.2011, 14:11
Und ich den Riesling ohne Gratin :teufel:

NordicNeuling
07.11.2011, 14:15
Ich finde keine der Antworten passend,

Das geht mir genauso. Ich trinke ab und zu ein Glas Wein, aber weder regelmäßig (2-4x/Woche), sondern manchmal wochenlang gar nicht, noch "in Gesellschaft" mehr als ohne.

DanielaN
07.11.2011, 14:25
Das geht mir genauso. Ich trinke ab und zu ein Glas Wein, aber weder regelmäßig (2-4x/Woche), sondern manchmal wochenlang gar nicht, noch "in Gesellschaft" mehr als ohne.

Gut für Dich ... nicht, dass man Dir noch den Tretroller-Führerschein entzieht oder die Stöcke wegnimmt ... :hihi:

aghamemnun
07.11.2011, 14:35
Und ich den Riesling ohne Gratin :teufel:
So herum ist's schon eher akzeptabel. Wenn der Wein in Maßen genossen wird, ist eine Grundlage u.U. verzichtbar.

Angie
07.11.2011, 14:49
Solange ich trotzdem noch den meisten davonrenne, weiß ich nicht, weshalb ich mir dieses kleine kulinarische Vergnügen versagen oder ein Geheimnis daraus machen sollte.
:meinung::daumen:
Ich trinke kein Bier, aber Wein und Schampus, und kann bisher keine Leistungseinbußen (außer den altersbedingten) feststellen:nick: Deshalb halte ich es mit dem Lieblingsspruch meines Schwiegervaters (Gott hab ihn selig): Wem soll das schlechte Leben nützen:noidea::teufel:
:prost: (wo gibt's denn hier wein- oder schampustrinkende Smileys???)
Angie

christoph70
07.11.2011, 14:50
ich mag einfach keinen alkohol, bin dafür der dosen cola verfallen, ja es muß cola aus der dose sein, so tiefgekühlt, das sie flüssig beim entnehmen aus dem kühlschrank ist, und bein öffnen durch die entweichenden gasse leicht eisbreiig wird.

das ist sozusagen mein "feierabendbier".

jeden seine sünde, dafür seit jahren null, njente alkohol.

lg.

chris

DanielaN
07.11.2011, 15:04
..... und bein öffnen durch die entweichenden gasse leicht eisbreiig wird.


was ist mit "abweichender Gasse" gemeint ? .... verabreichst Du Dir die Kola rektal ? :hihi:

aghamemnun
07.11.2011, 15:26
Deshalb halte ich es mit dem Lieblingsspruch meines Schwiegervaters (Gott hab ihn selig): Wem soll das schlechte Leben nützen
Recht so. Es gibt ja glatt Leute, die trinken nicht, knabbern den ganzen Tag nur Vollkörner, haben auch sonst keine amüsanten Laster und frönen tagaus, tagein einem Dasein in urgesunder Langeweile - und zur Strafe werden sie dann 100 Jahre alt.

binoho
07.11.2011, 17:04
...... Wenn der Wein in Maßen genossen wird, ist eine Grundlage u.U. verzichtbar.
boah ey... Wein in Maßen..... kennt man eigentlich in Obb nur für Bier ...:D... aber hier feiern die Burschen mittlerweile ja auch regelmäßig Weinfeste :tocktock:

Michi_MUC
07.11.2011, 17:07
Und ich den Riesling ohne Gratin :teufel:

Wie kriegst Du den Riesling ohne Gratin runter? :confused:


Es fehlt klar noch eine Antwort:
Ich trinke Alkohol um eine optimale Regeneration zu gewährleisten.

Mimimiie
07.11.2011, 17:30
Die Antwort "Ich trinke gelegentlich Alkohol" fehlt mir. Die Atwort "Ich trinke nur an Wochenenden oder in Gesellschaft." kommt bei mir daher am nächsten.
Allerdings muss ich weder jedes Wochenende, noch in jeder geselligen Runde Alkohol trinken. Ich muss nicht trinken damit ich "dazu gehöre", sondern genießeAlkohol nach Lust, Laune und körperlichem Befinden ein paar Cocktails, 'nen guten Wein oder n' Glas Bier und das definitiv nicht "überm Durst".
Ich finde es aber echt schlimm, dass einige Menschen ohne Alkohol schon gar nicht mehr "feiern" oder Spaß haben können, oder dass einige Menschen aus "sich abschießen" 'nen regelrechten Sport machen und keinerlei Scham empfinden, wenn jegliche körperlichen und geistigen Funktionen versagen :tocktock::nene:

Siegfried
07.11.2011, 18:15
Die Antwort "Ich trinke gelegentlich Alkohol" fehlt mir. Die Atwort "Ich trinke nur an Wochenenden oder in Gesellschaft." kommt bei mir daher am nächsten.
Allerdings muss ich weder jedes Wochenende, noch in jeder geselligen Runde Alkohol trinken. Ich muss nicht trinken damit ich "dazu gehöre", sondern genießeAlkohol nach Lust, Laune und körperlichem Befinden ein paar Cocktails, 'nen guten Wein oder n' Glas Bier und das definitiv nicht "überm Durst".
Ich finde es aber echt schlimm, dass einige Menschen ohne Alkohol schon gar nicht mehr "feiern" oder Spaß haben können, oder dass einige Menschen aus "sich abschießen" 'nen regelrechten Sport machen und keinerlei Scham empfinden, wenn jegliche körperlichen und geistigen Funktionen versagen :tocktock::nene:

Geht mir genau so. Mal 1-2 Gläser Wein wenn mir danach ist - aber das reicht dann wieder für den Rest des Monats. Weizenbier lieber Alkfrei. Klar, früher haben wir nach dem Training 4 Weizenbier und einen Schnaps beim Italiener getrunken und sind dann mit dem Auto heimgefahren - heut würd ich nach 2 WB mein Auto nicht mehr finden. Und meine "Gesellschaft" trinkt auch nicht viel anders. In der Summe würd ich mal sagen - 1/2 Kasten Bier und vier Flaschen Wein im Jahr. Und vielleicht 1/2 Flasche Aperol.

11runner
07.11.2011, 18:26
Wie hoch ist euer Alkoholkonsum?


so hoch dass ich nach einem Weizen Bier schon mittlere Ausfallerscheinungen zeige:geil:

im winter gibts bei mir eig. garkeinen Alkohol im Sommer vllt. mal ein Hefeweizen. Würd ich nen ganzen Kasten Bier kaufen wäre der verfallen bevor er weg ist.

bee-in-the-bonnet
07.11.2011, 18:52
Die Antwort "Ich trinke gelegentlich Alkohol" fehlt mir. Die Antwort "Ich trinke nur an Wochenenden oder in Gesellschaft." kommt bei mir daher am nächsten.
Allerdings muss ich weder jedes Wochenende, noch in jeder geselligen Runde Alkohol trinken. Ich muss nicht trinken damit ich "dazu gehöre", sondern genießeAlkohol nach Lust, Laune und körperlichem Befinden ein paar Cocktails, 'nen guten Wein oder n' Glas Bier und das definitiv nicht "überm Durst".
Ich finde es aber echt schlimm, dass einige Menschen ohne Alkohol schon gar nicht mehr "feiern" oder Spaß haben können, oder dass einige Menschen aus "sich abschießen" 'nen regelrechten Sport machen und keinerlei Scham empfinden, wenn jegliche körperlichen und geistigen Funktionen versagen :tocktock::nene:


Darf ich das so unterschreiben? Dann kann ich mir sparen, den selben Text nochmal zu tippen. :zwinker2:

Allerdings geb ich dem Ding keine Stimme, weil eben die Antwort fehlt, die auf mich zutrifft. Ich mag kein Bier, nur als Mischgetränk (Radler, Krefelder und co) und "harte" Sachen auch nicht. Okay, relativ untypisch für eine Frau trinke ich vielleicht 1-2 Mal im Jahr nen guten Whiskey... Ansonsten mal nen Cocktail oder Longdrink und dann war es das.

d'Oma joggt
07.11.2011, 19:11
Ich vertrage den Alkohol nicht - hab schon von 1 Glas Bier (welches ich mag) nen Schwipps.
Auch vergesse:hihi: ich vorhandene Alkgetränke zu trinken.
LG Anke

Elguapo
07.11.2011, 20:06
Bei mir variiert es. Ich habe Phasen wenn ich täglich Rotwein trinke. Dann Phasen wenn ich nur am WE trinke. Dann Phasen, wie jetzt, wo ich 6 Monate garnichts trinke, weil ich kein Bedarf habe(nicht weil ich eine bessre "Regeneration" gewährleisten will...lol).
Ich ändere ständig meine Gewohnheiten, weshalb ich nicht abstimmen konnte.

SALOLOPP
07.11.2011, 23:09
Witzig, man kann auch alle 4 Antworten anhaken.
Hab auch sicher jede Situation schon mal mehr oder weniger gehabt, die ca. 192 anderen, die ich auch gerne noch angehakt hätte, gibt's ja leider nicht.
Vielleicht nochmal einen sinnvolleren Versuch starten - Umfragen wirken zwar einfach, aber meistens ist es wie hier ... es kommt nur Quatsch raus, weil die Fragen bzw. Wahlmöglichkeiten schlecht ausgewählt bzw. konstruiert sind.

Macke
08.11.2011, 06:54
Vielleicht solltest Du das vorher tun. Alkohol hat einen nicht unerheblichen Energiegehalt :daumen:.

Hab ich kürzlich tatsächlich gemacht.
Ich hatte mich bei nem 10er nachgemeldet und war deshalb recht früh dran.
Die Sonne schien herrlich und das Bier in den Händen der Zuschauer glänzte golden.
Da konnte ich nicht widerstehen. Ich hab 4 0,5er leckeres Weizen getrunken.
Und was passiert?
Ungelogen, es wurde PB!!!

Gruß
Macke

kueni
08.11.2011, 07:00
4 0,5er leckeres Weizen

Vier Bier vor dem WK? :confused:
Na, wenn das nicht für eine bereits sehr starke Gewöhnung an Alkohol spricht ...

Es geht ja nicht nur um die Energie, die darin steckt. Man muss es auch umsetzen können, indem man noch halbwegs geradeaus läuft - sonst verlängert sich der Kurs unnötig :hihi:

kobold
08.11.2011, 07:46
Es geht ja nicht nur um die Energie, die darin steckt. Man muss es auch umsetzen können, indem man noch halbwegs geradeaus läuft - sonst verlängert sich der Kurs unnötig :hihi:

... und vor der Ziellinie wird normalerweise auch nicht :kotz2:

:hihi:

Macke
08.11.2011, 08:30
Vier Bier vor dem WK? :confused:
Na, wenn das nicht für eine bereits sehr starke Gewöhnung an Alkohol spricht ...


Mach ich ja nicht immer, nur dieses eine mal.

Aber von 4 Bier bin ich auch nicht hackendicht.

kueni
08.11.2011, 08:38
Mach ich ja nicht immer, nur dieses eine mal.

Aber von 4 Bier bin ich auch nicht hackendicht.

Warum nicht? Das gibt PBs für die Ewigkeit :D

Interessante Idee: als Eigenverpflegung beim Marathon alle 5 km eine Halbe!
Aber nachher bitte nicht darüber echauffieren, dass der Marathon um xxx Meter zu lang war :hihi:

Macke
08.11.2011, 08:51
Warum nicht? Das gibt PBs für die Ewigkeit :D

Interessante Idee: als Eigenverpflegung beim Marathon alle 5 km eine Halbe!


Scheinbar muss man das Bier aber wirklich vorher trinken.

Beim Hamburg-Marathon hab ich auch schon mal unterwegs am Bierstand ein Bierchen getrunken. War aber auch mein langsamster (4:47,wollte da auch nur spazieren laufen).

Beim letzten 24h-Lauf hab ich unterwegs sogar 5 Bier getrunken.
Aber auch der war mein schlechtester (115km).

Gruß
Macke

Macke
08.11.2011, 09:10
Da fällt mir grad ein....gilt Alkohol eigentlich als Doping?

blende8
08.11.2011, 09:15
Ich hab 4 0,5er leckeres Weizen getrunken.
2 Liter Weizenbier???
Da ist ein normaler Mensch doch volltrunken.
Und wie kannst du die so schnell trinken?
Und dann mit 2 Litern im Bauch laufen?


Na, wenn das nicht für eine bereits sehr starke Gewöhnung an Alkohol spricht ...
:nick:

Bist du sicher, dass das nicht evtl. alkoholfrei war?

hardlooper
08.11.2011, 09:44
Da fällt mir grad ein....gilt Alkohol eigentlich als Doping?

Ja, bei den Schützen. Macht wohl eine "ruhige Hand" :nick: .

Knippi

Macke
08.11.2011, 10:20
Und wie kannst du die so schnell trinken?


Ich hab doch gar nicht verraten wie lange ich dafür gebraucht hab.

Es waren ca. 2 Stunden.
Macht ca. 4x0,3 Promille =1,2 Promille -0,2 (in den 2 Stunden abgebaut) =1,0 Promille.
Ich bin da nicht volltrunken.

Gruß
Macke

Rennsemmel84
08.11.2011, 16:29
Also ich konnte meine damalige PB auf dem Halben um gut 2min verbessern, als ich mit einem mittelschweren Kater gestartet bin:P
Vielleicht wollte ich aber auch nur wieder schnell in mein Bett:confused:
Also nach 2 Litern Bier betrunken zu sein, ist für einen Bayer fast schon unwürdig:zwinker4:

Mimimiie
08.11.2011, 17:48
@Rennsemmel84: Als ich das eine mal mit Kater gelaufen bin, war ich zwar auch was flotter unterwegs, jedoch hat sich das irgendwie gaaar nich' gut angefühlt. Dann lieber weniger flott aber ohne "Katergefühl" :wink:

@Macke: Bitte verrate mir, wie du bei 2l Weizen deine Blase in Schach halten konntest! :geil:

Magimaus
08.11.2011, 18:09
Interessante Idee: als Eigenverpflegung beim Marathon alle 5 km eine Halbe!

Da würde ich das Ziel nicht mehr finden.

LG
Marion

hardlooper
08.11.2011, 18:10
@Macke: Bitte verrate mir, wie du bei 2l Weizen deine Blase in Schach halten konntest! :geil:

Das ist doch nicht nötig. Hier die ersten Zeilen aus einem Klagebrief:

Sehr geehrte Damen und Herren,

nebendem ich am Sonntag (oder war das Wettrennen am Samstag) morgen von Ihrem Marathon gegen 8.30 Uhr geweckt wurde, haben diverse Ihrer Läufer in das Gebüsch vor meinem Balkon gepisst. Unter den Pinklern waren auch Damen, die ungeniert ihre Hosen vor meinem Balkon runtergezogen haben und mit Blick auf ihre Genitialien vor meinen Augen pinkelten. Den Tag lang hat es bei mir nach Pisse gestunken.
.
.
.

Knippi

Elguapo
08.11.2011, 19:32
Da fällt mir grad ein....gilt Alkohol eigentlich als Doping?

Ich glaube ganz früher haben sich Tour de France Radsportler mit Rotwein gedopt. Das war noch bevor alle politisch korrekt waren und sagten :"ich nippe höchstens mal an einem Glas Sekt zu Silvester":D

Mimimiie
08.11.2011, 20:20
Haha Knippi, ich möchte zwar nicht der arme Anwohner sein, aber das ist schon Knaller! :hihi:

Elguapo, wer weiß ob die wirklich mit Rotwein "gedopt" oder ihn einfach nur "genossen" haben :P So' ne fröhliche Einkehr bei Rotwein während eines sportlichen Wettkampfes mag ja auch nicht jeder allzu gerne sehen :wink:

SALOLOPP
08.11.2011, 20:21
Meines Wissens ist Alkohol tatsächlich leistungsmindernd,
allerdings spürt man bei entsprechendem Vorabendkonsum ggf. die Schmerzen auch nicht mehr so - von dem her kann man das als Voll-Amateur (!) das gelassener hinnehmen :zwinker2:

Zumindest meine HM-PB erfolgte auf einen Cocktail-Abend, ... man wird aber sehen, ob das noch so machbar ist, wenn die Zeiten langsam ernsthafter werden - im Moment muss ich einfach nur laufen, um schneller zu werden, da ist fast schon egal, ob ich mal nen Abend gefeiert habe :teufel:

@Rennsemmel: Franken lachen eigentlich noch über die Bayern, was das betrifft ... tsts, schäm dich - aber was soll man von einem Fädder schon erwarten :hihi: Egal, passd scho :winken:

rono
08.11.2011, 20:23
Kastenlauf ? Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Kastenlauf)

Wer googelt, findet diverse Bierläufe.

Gruß Rono

SALOLOPP
08.11.2011, 20:32
Kastenlauf ? Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Kastenlauf)

Wer googelt, findet diverse Bierläufe.

Gruß Rono

Man beachte auch das regionale Synonym Bierathlon :daumen:
Das bitte aber nur als kleine Ergänzung zu Ronos wichtigem Beitrag betrachten :zwinker2:

Mich stellt immer noch die Frage vor Rätsel ... erst den Kasten leeren und dann laufen oder genau andersrum, oder auf dem Weg sukzessive... was ist wohl am erfolgsversprechendsten? :confused:

Siegfried
08.11.2011, 20:57
Das ist doch nicht nötig. Hier die ersten Zeilen aus einem Klagebrief:

Sehr geehrte Damen und Herren,

nebendem ich am Sonntag (oder war das Wettrennen am Samstag) morgen von Ihrem Marathon gegen 8.30 Uhr geweckt wurde, haben diverse Ihrer Läufer in das Gebüsch vor meinem Balkon gepisst. Unter den Pinklern waren auch Damen, die ungeniert ihre Hosen vor meinem Balkon runtergezogen haben und mit Blick auf ihre Genitialien vor meinen Augen pinkelten. Den Tag lang hat es bei mir nach Pisse gestunken.
.
.
.

Knippi

So einen Schrieb haben wir auch schon bekommen. In den Büschen würden Kinder spielen. Ich hab dann zurückgeschrieben das wir da keinen Einfluss drauf hätten und sie die Wildpinkler am besten selbst ansprechen soll. Ausserdem hätte ich noch nie Kinder in den Büschen gesehen -zumindest nicht im März. Und bis zum Sommer hätte der Regen ohnehin wieder alles reingewaschen. Ausserdem würden dutzend Hunde täglich wohl ein grösseres Problem sein als einmal im Jahr ein paar Läufer mit Kontinenzproblemen. Hab seitdem nichts mehr gehört.

Chocoloco
08.11.2011, 22:38
Trinke inzwischen nur mehr selten, maximal am Wochenende, da dafür aber teilweise auch relativ viel. Wenn ich bedenke, dass ich vor einem Jahr noch täglich bis zu einer halben Flasche Vodka getrunken habe, kann ich sehr froh mit dem jetztigen Stand sein.

Das Laufen, als Argument gegen den Rausch ist übrigens ziemlich gut. Verkatert laufen gehen kann ich wirklich keinem empfehlen :teufel:

Grüße

Dampfsohle
09.11.2011, 09:45
bei mir ist der Konsum sehr wenig und auch selten. Mal zu einer Feier oder in einer gemütlichen Runde ein Gläschen... ich mache das jedoch nicht bewusst, um zu regenerieren, sondern bin so gelagert

blende8
09.11.2011, 12:59
Wenn ich bedenke, dass ich vor einem Jahr noch täglich bis zu einer halben Flasche Vodka getrunken habe, kann ich sehr froh mit dem jetztigen Stand sein.
Das Trinken unter jungen Jugendlichen ist z.T. echt erschreckend.
In der Klasse meiner 14-jährigen Tochter trinken einige täglich harte Spirituosen.
Die haben sie ganz normal in ihrer Trinkflasche. :wow:

Silvabo
09.11.2011, 13:25
Erstmal ein Hallo in die Runde!

Mein erster Beitrag hier und dann gleich zu einem so feucht-fröhlichen Thema...:D

Ich liebe Wein - im Sommer eher Weiß, zum Winter hin Rot - aber zum Abendessen gehört ein "Feierabend" Wein bei mir unbedingt dazu. D.h. nun nicht, dass ich täglich Wein trinke und wenn, dann auch nur ein Glas. Dafür werden es dann in Gesellschaft am WE auch gerne mal ein paar Gläser mehr... Nun rede ich mir eigentlich seit Jahren ein, dass ich gar nicht drum rum komme und als Italienerin (wenn auch in Deutschland lebend) damit groß geworden bin...:nick::peinlich:

Im Ernst, bislang habe ich keine negativen Erfahrungen hinsichtlich meiner Gesundheit und meines Sportpensums gemacht und bin einfach nur Geniesser.
Allderings sollte man sicherlich kein anstrengendes Training planen, wenn man sich den Abend vorher die "Hucke vollgesoffen hat" und darauf achten, dass sich der Alkoholkonsum in Grenzen hält.

In diesem Sinne "Salute"!
:winken:

hardlooper
09.11.2011, 14:23
Das Trinken unter jungen Jugendlichen ist z.T. echt erschreckend.
In der Klasse meiner 14-jährigen Tochter trinken einige täglich harte Spirituosen.
Die haben sie ganz normal in ihrer Trinkflasche. :wow:

Das ist ja haarig :nick: . Tut man in der Schule, im Umfeld, etwas dagegen? Oder hat man schon resigniert?

Knippi

Silvabo
09.11.2011, 15:41
Das ist ja haarig :nick: . Tut man in der Schule, im Umfeld, etwas dagegen? Oder hat man schon resigniert?

Knippi

Das ist wirklich krass! Habe in Hamburg am vergangenem Sonntag ähnliches gesehen.
Ein ca. 15 jähriges Mädel mit Weinbuddel in der einen, Hundeleine an der anderen Hand und das um ca. 11 Uhr Vormittags...

Den Alkohol teurer machen, noch wesentlich strengere Kontrollen, Folgen des Alkoholkonsums noch viel deutlicher zur Schau stellen? Habe mich schon oft gefragt, wie man gerade bei Jugendlichen mit dem Thema umgeht, ohne das Gegenteil zu erreichen. Und Alkohol ist immer noch mit die schlimmst Droge, die wir haben - in der Gesellschaft größtenteils anerkannt und weitesgehend legal. Das Hauptproblem...:frown:

Kesla1
09.11.2011, 16:09
Ich habe mal die erste Antwort genommen, obwohl ich Alkohol nicht wegen der optimalen Regeneration nicht trinke, sondern weil ich ihn nicht mag, er schmeckt mir überhaupt nicht (weder Bier noch Wein noch sonst was...). :nick:

Gruss
Kesla

Chocoloco
09.11.2011, 16:56
Das Trinken unter jungen Jugendlichen ist z.T. echt erschreckend.
In der Klasse meiner 14-jährigen Tochter trinken einige täglich harte Spirituosen.
Die haben sie ganz normal in ihrer Trinkflasche. :wow:

Muss dir, jetzt im Nachhinein, klar zustimmen. Habe mit 13 angefangen, an die Getränke zu kommen war eigentlich nie ein Problem. Wirklich verhindern kannst du das aber nicht, du kannst nicht jede Flasche auf Alkohol untersuchen, Strafen haben auch nur bedingt Sinn, und auch Aufklärung ist in dem Alter eher ein Grund für "jetzt erst recht".


Den Alkohol teurer machen, noch wesentlich strengere Kontrollen, Folgen des Alkoholkonsums noch viel deutlicher zur Schau stellen?
Habe mich schon oft gefragt, wie man gerade bei Jugendlichen mit dem Thema umgeht, ohne das Gegenteil zu erreichen.

Das ist es ja, die Verbote machen das ganze umso reizvoller :)
Bei höheren Steuern auf Alkohol muss man halt aufpassen, dass nicht, wie bei den Zigaretten, Billigfusel zunehmend aus dem Ausland geholt wird und hier schwarz verkauft wird.
Außerdem haben die meisten Jugendlichen kein Problem damit die eine oder andere Flasche Wein bei den Eltern mitgehen zu lassen.

Ich bin trotzdem keinesfalls für ein generelles Alkoholverbot, ein Rausch ist doch ab und zu ganz nett, bei einem Verbot würde ich mir schon Alternativen suchen.


Grüße

vanthemanAut
09.11.2011, 17:42
Also bis vor drei Jahren! Hab ich jedes WE noch Gas gegeben! Bin zwar neben Fussballtraining auch Laufen gewesen aber bin noch nicht wirklich Wettbewerbe gelaufen!
Heute sieht das anders aus. Wenn ich ab Jänner fürn Linz Marathon Trainiere (22.April) hab ich 3 Alkoholausnahmen geplant ansonsten nix!!!!:daumen:
(Meine 30er Feier plus Zwei andere grosse Feiern, aber da wirds dafür sehr deftig ;) )

Grundsätzlich 1 Monat vor (Halb)Marathon kein Alkohol!! Zurzeit, also bis Weihnachten geh ich es doch lockriger an ;)!! Ich sag mal unter der Woche drink ich nie und hab ich auch noch nie! Ausnahmen kommen schonmal vor wie zb. gestern beim VOLBEAT Konzert! Aber jetzt so alle 2 Wochen kanns am We wenns passt schonmal ein Paar Bierchen geben :wink:!! Mein Problem ist wenn ich einmal zuviel habe hab ich den Drang nach Smoke :zwinker5:!! Da Rauch ich auchmal die ein oder andere Zigarette, daher vermeide ich eben Alkohol bei einer Wettkampf Vorbereitung!! Jetzt dann bei den diversen Weihnachtsfeiern.....hmm schau ma mal!!!

Profi werde ich nicht und Priester bin ich auch keiner :winken:

kueni
09.11.2011, 17:59
Ich sag mal unter der Woche drink ich nie und hab ich auch noch nie! Ausnahmen kommen schonmal vor ...

Ja was denn nun? :confused:

Schon 007 wusste: Sag niemals nie! :winken:

Mimimiie
09.11.2011, 18:31
Habe mich schon oft gefragt, wie man gerade bei Jugendlichen mit dem Thema umgeht, ohne das Gegenteil zu erreichen. Und Alkohol ist immer noch mit die schlimmst Droge, die wir haben - in der Gesellschaft größtenteils anerkannt und weitesgehend legal. Das Hauptproblem...:frown:
Mal abgesehen davon, dass ich ebenso wenig von Verboten halte die den Reiz erhöhen und deine Meinung zur "Droge Alkohol" teile, ist Alkoholmissbrauch - gerade unter den Jugendlichen - für mich ganz klar ein gesellschaftliches Problem. :ausruf: Es wird einem doch überall vorgelebt, dass "trinken" zum guten Ton gehört....oder kennt von euch jemand Veranstaltungen ausser "Kinderdisko", die komplett ohne Alkohol auskommen? :confused: Der Alkoholkonsum ist fest in unserer Gesellschaft verankert. Die allermeisten wollen zu manchen Anlässen einfach nicht darauf verzichten und ein Anlass findet sich immer, zB. Gehaltserhöhung, "guter Tag", "schlechter Tag", Geburtstagsfeier, Urlaub und was nich sonst noch alles und überall sieht man Leute Alkohol trinken, egal ob sie "ganz oben" oder "ganz unten" in unserer Gesellschaft stehen. Mittlerweile ist das doch so "normal" für uns geworden, dass es nich' mehr ganz so krass auffällt, wenn die Kiddies schon angeschickert zur Schule kommen, mit 13 in der Notaufnahme landen mit 'ner Windel um den Hintern wegen 'ner Alkoholvergiftung oder Erwachsene, die "scheinbar" mitten im Leben stehen, über einen langen Zeitraum täglich ihre Pulle harten Alk konsumieren. Es fragt nicht jedes Elternpaar danach, was ihre minderjährigen Kinder die ganze Nacht über so treiben und in welchem Zustand sie morgens wieder zuhause erscheinen. Aber wie soll ein Kind verstehen, dass es vollkommen okay sein soll, wenn es sieht, dass Mami und Papi jeden abend Bier/Wein/Spirituosen "genießen" und auch ja nicht auf diesen Genuss verzichten wollen/können, es selbst aber auf keinen Fall Alkohol anrühren darf... es wird doch "vorgelebt" :confused:

Ich hoffe, das bezieht hier keiner persönlich auf sich. Ich möchte niemanden :steinigen:, der abends gerne mal ein Bier oder Wein trinkt, ich sehe den allzu leichtfertigen Alkoholkonsum nur ziemlich kritisch.

blende8
09.11.2011, 19:48
Das ist ja haarig :nick: . Tut man in der Schule, im Umfeld, etwas dagegen? Oder hat man schon resigniert?
Der gute Wille ist schon da, aber so richtig weiß keiner, was man da sinnvoll tun kann. s. Beitrag von Chocoloco.
Die Eltern auf den Elternabenden spielen das Thema eher runter oder machen sich drüber lustig.
Und Mimimiie hat auch recht, wir alle leben es den Kindern ja vor.

wokahle
10.11.2011, 01:58
Ich habe vor zwei Jahren festgestellt, dass Alkohol und Sport bei mir nicht mehr zusammen gehen.
Daher habe ich beschlossen, eins von Beiden aufzugeben.
Überraschender Weise vermisse ich nichts, wo ich doch gute alte Weine so geliebt habe.

Snailmail
10.11.2011, 06:28
Ein Freund von mir - trockener Alkoholiker - geht in seiner Freizeit ehrenamtlich in Schulen und erzählt den Kindern und Jugendlichen aus seiner Suffzeit. Ich kann mir vorstellen, dass DAS ein kleines bisschen was bewirken kann. Ansonsten bin ich jetzt schon ratlos, wie ich damit umgehen werde, wenn mein Sohn in das Alter kommt. Außer hin und wieder zu erwähnen, wie schrecklich ich es finde, dass sich Kinder schon zum trinken treffen und welche Folgen das hat, fällt mir momentan noch nichts dazu ein. Mein eigener Alkoholkonsum ist mäßig aber "vorhanden". Allerdings passiert es mir höchstens ein- zweimal im Jahr, dass ich ein Glas zu viel trinke. Wobei ich dann von maximal drei Weißbier oder drei Gläsern Wein rede...

Viele Grüße

Kerstin

saarotti
10.11.2011, 10:35
Qui bene bibit, bene vivit. Qui bene vivit, in caelum venit ...


Saarotti

rono
10.11.2011, 11:41
In vino veritas.....

hardlooper
10.11.2011, 12:10
Ansonsten bin ich jetzt schon ratlos, wie ich damit umgehen werde, wenn mein Sohn in das Alter kommt.


Vorweg: ich weiß nicht, wie alt Dein Sohn ist, daher mit Vorbehalt :nick: :
Du kannst ja jetzt schon unaufgeregt und lässig mit dem Krieg beginnen und zwar auf Nebenschauplätzen - ihn da völlig heraushalten, hier mal eine spitze Bemerkung über andere machen, dort mal anderen einen Vogel zeigen usw. usw.



Außer hin und wieder zu erwähnen, wie schrecklich ich es finde, dass sich Kinder schon zum trinken treffen und welche Folgen das hat, fällt mir momentan noch nichts dazu ein.


Dass Du das schrecklich findest, würde ich vor Deinem Sohn verbergen - denn dann weiß er, wie er Dich abschießen kann, wenn er so richtig im Flegelalter und auf Dich sauer ist.

Vielleicht auch im Hintergrund zu steuern versuchen, mit wem er Umgang haben wird, denn auch ein Schulklassenverband maschiert ja nicht im Gleichschritt in eine Richtung, weil sich da Grüppchen bilden.

Ich habe übrigens früher mal eine Familie gekannt, die sind mit dem Thema sehr rustikal umgegangen indem die Eltern ihren Kindern vermittel haben: "All diese Besaufskis fallen für Dich im späteren Leben als Konkurrenten aus" - das war nicht unsere Masche, wäre aber eine Variante.

Abschließend vielleicht noch: bereits jetzt eine gute Streitkultur zwischen Euch antrainieren - Du kannst ja mit Banalitäten einsteigen :zwinker5: .

Knippi

d'Oma joggt
10.11.2011, 13:11
Ich war mit einem Alkoholiker verheiratet - meine Jungs trinken nicht, das "Vorbild":motz: war wohl abschreckend genug. Und ja, ich bin weggegangen.
Auf der Arbeit lege ich die besoffenen Jugendlichen gerne in ein Zimmer mit Alkoholikern, die schon Spätfolgen haben. Pampers gibts bei mir nicht, das empfinden die Jugendlichen als zu demütigend.
Die Eltern erlebe ich wirklich meistens als sehr hilflos.
Aber oft genug kommen auch die Eltern mit starker Alkfahne:motz::nene: ihre Kids abholen.
Ob die dann zu Hause gemeinsam weitersaufen?
LG Anke

Nick005
10.11.2011, 13:15
Ein Freund von mir - trockener Alkoholiker - geht in seiner Freizeit ehrenamtlich in Schulen und erzählt den Kindern und Jugendlichen aus seiner Suffzeit. Ich kann mir vorstellen, dass DAS ein kleines bisschen was bewirken kann. Ansonsten bin ich jetzt schon ratlos, wie ich damit umgehen werde, wenn mein Sohn in das Alter kommt. Außer hin und wieder zu erwähnen, wie schrecklich ich es finde, dass sich Kinder schon zum trinken treffen und welche Folgen das hat, fällt mir momentan noch nichts dazu ein. Mein eigener Alkoholkonsum ist mäßig aber "vorhanden". Allerdings passiert es mir höchstens ein- zweimal im Jahr, dass ich ein Glas zu viel trinke. Wobei ich dann von maximal drei Weißbier oder drei Gläsern Wein rede...

Viele Grüße

Kerstin

Mann kann zumindest als Eltern ein gutes Vorbild sein.Leider sind die äußeren Einflüsse sehr groß(Schule,Umfeld).Ich kenne eine Familie,da rauchen und trinken alle von 13-70(kinder-opa).Das ist zum Kotzen.

aghamemnun
10.11.2011, 13:39
Qui bene bibit, bene vivit. Qui bene vivit, in caelum venit ...
Manet quaestio quid bene est bibire...

Rennsemmel84
10.11.2011, 14:47
@Rennsemmel: Franken lachen eigentlich noch über die Bayern, was das betrifft ... tsts, schäm dich - aber was soll man von einem Fädder schon erwarten :hihi: Egal, passd scho :winken:

Mach mich na deswegen fertig, ich kann kaum noch ruhig schlafen, seitdem ich weiß, was es für schönere Orte auf der Welt gibt:hihi:

blende8
10.11.2011, 15:12
Besoffen ist es überall schön! :hallo:

Snitro
10.11.2011, 15:16
Meine Schwester ist seit 5 Jahren Trocken. Ihre Kinder (19 und 17 Jahre alt) trinken überhaupt kein Alkohol, die Bilder als sie gesoffen hat und ihre Aggressivität im Suff haben sich einfach zu tief eingebrannt. Hab auch viel miterlebt & gesehen, jedoch bei weitem nicht so viel wie ihre Kids. Dies ist vielleicht auch der Grund wieso ich manchmal ein schlechtes Gewissen habe wenn ich unter der Woche Alkohol trinke.
Die mir vor wenigen Wochen selbst gestellte Frage: „ wann hast du eigentlich das letzte mal eine Woche lang gar kein Alkohol getrunken“ konnte ich mir nicht beantworten. Das hat mir echt zu denken gegeben (momentaner Wochenkonsum ca. 5-6 Bier a 0.5 l) . Dies ist übrigens auch der Grund wieso ich diese Umfrage gestartet habe, ich wollte einfach mal wissen wie hoch der Alkoholkonsum bei anderen begeisterten Sportler ist.
Ich verfolge diese Umfrage mit grossem Interesse, was mich positiv stimmt ist das so ziemlich genau 1/3 deren die geantwortet haben nur an Wochenenden oder in Gesellschaft trinken. ….. ich kann das nicht anders formulieren, aber das find ich irgendwie „cool & trendy“ …. werde zukünftig auf das „gewohnte Wochenbier am Abend“ verzichten.

Gruss der Schweizer

Elguapo
10.11.2011, 17:16
Ich verfolge diese Umfrage mit grossem Interesse, was mich positiv stimmt ist das so ziemlich genau 1/3 deren die geantwortet haben nur an Wochenenden oder in Gesellschaft trinken. …..

Ach, wer weiss wer hier wirklich ehrlich geantwortet hat. Laut Umfrage sind über die Hälfte der Leute hier Menschen, die gaaanz selten oder garnicht trinken aber wenn ich mich in der Realität umschaue, säuft fast jeder. Manche haben vielleicht eine Sucht gegen die andere ausgetauscht. Sportsucht kann auch oft schädigend sein...nur so am Rande.

TiB
11.11.2011, 08:22
also bei mir trifft leider nichts eindeutig zu.
Grundsätzlich trinke keinen Alkohol. Zu Zeiten, wo ich 3-4x pro Woche durch die Clubs und Bars gezogen bin, war es natürlich "etwas" mehr.

Aber nun trinke ich seit Jahren keinen Tropfen mehr. Nicht weil es mir nicht schmecken würde. Ganz im Gegenteil. Sonder weil ich einfach keine Lust darauf habe! Ich bin lieber den nächsten Tag fit. Z.B. gehe ich am Samstag oder Sonntag gerne schon um 7h oder 8h laufen. Wenn ich vorher auch nur 2x Bier getrunken hab, wache ich schonmal vor 8h garnicht erst auf. Und ein fitter Körper bringt mir einfach mehr, als einen Abend mal etwas angescheppert zu sein. Gerade seit ich das Rauchen aufgehört habe, mag ich noch weniger Alkohol. Alleine schon aus dem Grund, wieder schwach werden zu können (also wieder eine zu rauchen).

Bei Feierlichkeiten, also Weihnachtsfeier, Geburtstag, Weihnachten, Hochzeiten o.ä. trinke ich natürlich auch mal ein Schluck. Aber halt wenig. Zum Essen in guter Gesellschaft ein Glas Wein geht schon. Nach Feierabend trinke ich auch ganz gerne mal ein alkoholfreies Bier oder ein alkoholfreies Radler. Zur Freude meiner Freunde (Die sich dann immer eines Grinsen. Aber die treiben auch keinen Sport, haben z.T. keine Familie und müssen es aus Gewohnheit jedes zweite WE mal ordentlich krachen lassen.). Aber egal was andere Denken. Mir geht es so besser, also mache ich das so. Ich verurteile niemanden, der nach Feierabend ein "echtes" Bier oder ein Wein trinkt. Soll jeder machen wie er will. Ein ehemaliger Arbeitskollege rauchte 1-3 Schachteln am Tag, trank ca. 2 Liter Kaffee und machte zig mal mehr Sport (Schwimmen, Marathon, Radrennen, Staffellauf, etc.). Wenn andere es so hinkriegen bitte. Ich habe da einen anderen "Lifestyle" :D

saarotti
11.11.2011, 09:32
Ach, wer weiss wer hier wirklich ehrlich geantwortet hat. Laut Umfrage sind über die Hälfte der Leute hier Menschen, die gaaanz selten oder garnicht trinken aber wenn ich mich in der Realität umschaue, säuft fast jeder. Manche haben vielleicht eine Sucht gegen die andere ausgetauscht. Sportsucht kann auch oft schädigend sein...nur so am Rande.


Stimmt,
laut ICD-10 reichen 3 Symptome für Sucht oder besser Abhängigkeitssyndrom aus:
1.unüberwindbaras Verlangen-ich muss laufen
2.Entzugssymptome-wenn ich nicht laufe fehlt mir was
3.Dosissteigerung-Halbmarathon,Marathon,Ultra....

u.s.w.

Saarotti,
der jetzt laufen geht,sonst fühlt er sich nicht wohl:D

laufjoe
11.11.2011, 12:19
ich bin ja anhänger der heiligen hildegard von bingen, sie gab schon damals gute ernährungstips, die heute für mich bestand haben:

Streitbare Empfehlungen zum Thema Trinken: Völlig konträr zu gängigen Ernährungslehren liegt auch Hildegards Umgang mit dem Thema Trinken. Die Rangordnung der Getränke, die Hertzka anführt, überrascht: "Wein, Bier, Met, Tee (Wasser)." "Ohne durch Krankheiten (Rheuma) gezwungen zu sein, sollte kein Mensch nüchtern trinken", schreibt Hildegard. Während Bier "die Fleischpartien des Menschen wachsen läßt und wegen der Stärke und Güte dieses Getreidesaftes ihm eine schöne Färbung seines Gesichtes macht", besitzt das Wasser "Mängel und keine große Wertigkeit." Vor allem bei der Diät von Lungenkranken sei Bier Wasser und Wein vorzuziehen, "weil Bier etwas Gekochtes ist".

wer mehr lesen will:

Hildegard von Bingen (Suk 1/98) (http://www.schrotundkorn.de/1998/sk980111.htm)

blende8
11.11.2011, 12:41
Na ja, der Hauptgrund ist wohl hier, dass das Wasser damals so eine minderwertige Qualität hatte (Krankheitskeime).

FrauSpeiche
11.11.2011, 13:07
Ach, wer weiss wer hier wirklich ehrlich geantwortet hat. Laut Umfrage sind über die Hälfte der Leute hier Menschen, die gaaanz selten oder garnicht trinken aber wenn ich mich in der Realität umschaue, säuft fast jeder. Manche haben vielleicht eine Sucht gegen die andere ausgetauscht. Sportsucht kann auch oft schädigend sein...nur so am Rande.

da hast du recht.

aber mich stimmt es immer wieder fröhlich, wenn jemand eine sucht, die abwärts führt in irgendwas anderes umsetzen kann und den absprung schafft.läufer, die vorher säufer waren, kenne sicher nicht nur ich.

während des echten trainings trinke ich gar nichts, das kommt mir hoch :(
aber wir sind hier ja alle (oder die meisten) nur amateure.

merkwürdig fand ich der mockenhauerins äußerung über ihre vorbereitung. (sie hätte so wenig wie nie vorher alkohol getrunken)
erschließt sich mir nicht!!! die ist profi.

mein göga würd jetzt sagen-alle nur menschen
gruß

TiNe B.
11.11.2011, 14:13
Ich trinke kaum Alkohol.
Was nicht heißt nie....

Mal ein Glas Wein oder Sekt zu gegebenen Anlass.

Siegfried
11.11.2011, 15:29
Ach, wer weiss wer hier wirklich ehrlich geantwortet hat. Laut Umfrage sind über die Hälfte der Leute hier Menschen, die gaaanz selten oder garnicht trinken aber wenn ich mich in der Realität umschaue, säuft fast jeder. Manche haben vielleicht eine Sucht gegen die andere ausgetauscht. Sportsucht kann auch oft schädigend sein...nur so am Rande.

Ach glaub ich nicht. Ich kenne ja auch durch meinen Umgang fast nur noch Läufer - und da ist die Tendenz eindeutig Richtung alkfrei. Wenn ich da an früher denke.:D

Joggingdieter
11.11.2011, 15:47
Habe gerade wieder eine geballte Ladung Alk zu mir genommen.
Genauer gesagt 18 Tropfen Traumell/Hömopathisches Mittelchen. Da sind 35% Alk drin.
Das Zeug steckt überall drin.

Siegfried
11.11.2011, 15:48
Habe gerade wieder eine geballte Ladung Alk zu mir genommen.
Genauer gesagt 18 Tropfen Traumell/Hömopathisches Mittelchen. Da sind 35% Alk drin.
Das Zeug steckt überall drin.

Was meinst Du warum so viele Omas Klosterfrau Melissengeist nehmen? Nur wegen der Gesundheit. :hihi:

Elguapo
11.11.2011, 16:56
aber mich stimmt es immer wieder fröhlich, wenn jemand eine sucht, die abwärts führt in irgendwas anderes umsetzen kann und den absprung schafft.läufer, die vorher säufer waren, kenne sicher nicht nur ich.



Naja, ob Sportsucht immer nur aufwärts führt. Manche nehmen selbst mit 40 Grad Fieber noch am HM teil und opfern ihre ganze Freizeit, Gesundheit und Kohle für den Sport und dann jammern sie wegen Herzentzündung, Übertraining, kaputte Knie und sonstige Wehwehchen:D



Habe gerade wieder eine geballte Ladung Alk zu mir genommen.
Genauer gesagt 18 Tropfen Traumell/Hömopathisches Mittelchen. Da sind 35% Alk drin.
Das Zeug steckt überall drin.

Naja, wenigstens hat ein Teil des Präparats ne Wirkung, da außer Alkoohl ansonsten nur der Placebo-Effekt seine Wirkung hat:P

binoho
11.11.2011, 17:03
....“ …. werde zukünftig auf das „gewohnte Wochenbier am Abend“ verzichten.
...

mach ich auch, schweren Herzens :), aber eher wg des Gewichts :zwinker2:, dafür dann eher mal einen guten Roten (*lach*) .

hardlooper
11.11.2011, 18:49
Ob hier von den Bierliebhabern einer die trübe Brühe trinken würde, die zu Lebzeiten der seligen Hildegard gebraut wurde, wage ich zu bezweifeln :D . Was da so alles verbraut wurde, mein lieber Scholli :teufel:. Wenn man etwas über die Geschichte des Bieres liest, dann hagelt es Hinweise auf Kontrollen der Obrigkeit - wahrscheinlich nicht ohne Grund.

Knippi
(Biertrinker, seit Samstagabend so ca. 6 l vernichtet)

Snitro
11.11.2011, 19:43
Knippi
(Biertrinker, seit Samstagabend so ca. 6 l vernichtet)

:geil: das ist ja 1 Liter pro Abend ..... neid :hihi:

Snitro
11.11.2011, 19:57
mach ich auch, schweren Herzens :), aber eher wg des Gewichts :zwinker2:, dafür dann eher mal einen guten Roten (*lach*) .

denkst du wirklich, dass du wegen dem Biertrinken zunehmen wirst ? kann ich mir fast nicht vorstellen bei einem ambitionierten Läufer. Seit ich mein Bierkonsum aufs minimum reduziert habe hab ich jedenfalls noch kein Gramm abgenommen.

Mimimiie
11.11.2011, 20:22
kA wie's bei 'nem ambitionierten Läufer aussieht, aber bei Nicht-Läufern wirkt ne "Bier-Nulldiät" wahre Wunder :daumen::zwinker2:

saarotti
11.11.2011, 20:29
...Riesling trocken "Reichsrat von Buhl"...



lecker





Saarotti

Siegfried
12.11.2011, 08:22
...Riesling trocken "Reichsrat von Buhl"...



lecker





Saarotti

Riesling mag ich nicht. Hier im Rheingau gibts fast nur die Plörre. Wenn schon, was aber selten vorkommt, dann einen Grau- oder Weissburgunder trocken. Letztens waren wir mit so ein paar Süssweintrinkern essen und haben uns dann als Kompromiss auf Halbtrocken verständigt. Ich hätt doch lieber Bier nehmen sollen.

kobold
12.11.2011, 08:33
Riesling mag ich nicht.
Wirklich nicht? Auch keinen feinherben?

Wenn schon Wein, dann am liebsten Riesling. Aber die Balance von Süße und Säure muss natürlich stimmen. :nick: So ein feines Kaseler Nies'chen von der Karlsmühle (http://www.wein-plus.de/deutschland/Karlsm%C3%BChle_509.html)beispielsweise ... :geil:

Siegfried
12.11.2011, 09:13
Wirklich nicht? Auch keinen feinherben?

Wenn schon Wein, dann am liebsten Riesling. Aber die Balance von Süße und Säure muss natürlich stimmen. :nick: So ein feines Kaseler Nies'chen von der Karlsmühle (http://www.wein-plus.de/deutschland/Karlsm%C3%BChle_509.html)beispielsweise ... :geil:

Auch keinen feinherben. Ich mag halt die Säure nicht so. Weiss nicht wie der Grauburgunder bei Euch heisst - ich glaub Ruländer oder Pinot in Letzeburg.

Wie ich noch bei der AOK gearbeitet hab hat mir ein Kollege immer Wein aus Oberbillig mitgebracht - die haben da ein Weingut. Aber im Moment würd ich an einer Kiste drei Jahre trinken.

Sarky
13.11.2011, 12:10
Also bei mir gibt's vielleicht alle paar Monate ein Gläschen trockenen Weißwein, aber nur zu besonderen Anlässen. Ist wohl auch eine Sache der individuellen Konstitution. Ich vertrag (leider) Alkohol so gar nicht. Geht mir sofort auf die Kondition.